Buch Lest mehr Bücher! - Der Bücherthread

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.007
@Dicker ist das bei den deutschen büchern wie bei game of thrones? also das je ein englischer band = 2 deutsche bücher?
und shallan ist in etwa wie eine mary sue. egal was sie versucht, letztendlich gelingt es ihr. kaladin und dalinar sind definitiv die besseren charaktere imo. beide haben schwächen und ihre fehler, was sie deutlich interessanter macht.
Genau, die Bücher werden im deutschen immer auf 2 Bände aufgeteilt.
Und du hast recht, Schallan gelingt immer alles. Noch. Denn eigentlich hat sie recht wenig Ahnung und mehr Glück als Verstand. Wo hingegen die anderen zwar Niederlagen einstecken müssen, diese aber in der Regel gut wegstecken, nicht überreagieren, vernünftig handeln und sowieso immer nur das beste für die anderen wollen. Da ist Schallan etwas ehrlicher und egoistischer.
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
18.113
PSN
machito
ok, wow, das sind eine menge eindrücke zu den sturmlicht chroniken :) irgendwie schlauer bin ich aber noch nicht. xD schwierig finde ich auch, dass es scheinbar eine ewig lange reihe ist. also sag ich mir da "ganz oder gar nicht". schreckt mich immer etwas ab sowas.

@ trisolaris: hab da reingelesen. die charaktere sind ziemlich flach. zumindest war das mein erster eindruck. die wertungen sind ja trotz des hypes auch eher mittelmäßig. ich lass da erstmal die finger davon.
 

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.007
Jo, hätte ich vor dem Lesen gewusst, dass 10 englische und damit 20 deutsche Bände geplant sind, hätte ich vermutlich auch die Finger von den Sturmlicht Chroniken gelassen.

Und Trisolaris lebt von seinen Ideen, nixjt von den Figuren. Und die abgefahrenen Ideen kommen auch erst im 2. Band. Der erste ist da Standard SciFi Kost.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.654
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
ok, wow, das sind eine menge eindrücke zu den sturmlicht chroniken :) irgendwie schlauer bin ich aber noch nicht. xD schwierig finde ich auch, dass es scheinbar eine ewig lange reihe ist. also sag ich mir da "ganz oder gar nicht". schreckt mich immer etwas ab sowas.
das tolle an brandon sanderson ist ja, dass er einer der fleißigsten und schnellsten autoren überhaupt ist. er schreibt so ca. 2 bücher pro jahr und arbeitet gleichzeitig noch an mehreren konzepten für andere reihen + jetzt kommen auch aktuell screenplays für filme hinzu.
er war es auch der die wheel of time reihe damals zu ende brachte als robert jordan verstarb. er ist schon mal kein george r. r. martin.

der zweite band von skyward, das ich etwas weiter oben erwähnte, ist zum beispiel schon fertig. und wird nächstes jahr released.
und die nächsten zwei bücher (jaaa zwei) der stormlight archives sind für 2020/21 (das sind jeweils 800-1000 seiten wohl bemerkt) geplant. und ich kann dir garantieren, dass er sich an seine timelines hält und die qualität immer sehr gut ist. xD

hier sein aktueller projektestand, den er letzte woche gepostet hat:
https://brandonsanderson.com/state-of-the-sanderson-2018/

Death (Without Pizza)
A major bombshell update here: we have finished a first draft of this book! I’m moving this up to major projects, as I anticipate a release of this novel in the coming two years. It is a Dresden Files-esque urban fantasy series set in London, starring a necromancer. (With a very Sanderson-style take on necromancy.)
hört sich zum beispiel wieder richtig interessant an.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.654
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
bin dann jetzt doch bei vicious von v.e. schwab gelandet.

gestern vicious beendet. hab über die letzten tagen weniger zeit gehabt und bin sowieso ein langsamer leser typ (ich wünschte ich könnte schnell lesen, wie so manch andere können...)

letztendlich war das buch in ordnung... super helden kräfte machen halt einiges her. aber beim hauptcharakter bleib ich weiterhin der meinung, dass seine motive fragwürdig sind und auch bevor er seine kraft bekommt (die ja einem etwas menschliches wegnehmen, was sie korrumpiert), ist er schon weit davon entfernt moralisch überhaupt im grauen bereich zu sein. der antagonist ist halt von seinen motiven (im auftrag von gott :fp: ) noch dämlicher.
alles halt ziemlich auf edgy getrimmt, aber immer noch sehr spannend, wegen der nebencharaktere.

ich werds wie immer machen und erst mal nicht den nächsten band lesen und zum nächsten band greifen, wenn ich dieses hier verarbeitet habe.

und wie immer beginnt die qual der wahl was als nächstes gelesen wird.... aber ich glaube es ist zeit einen anderem charakter, den ich nicht wirklich sympathisch fand, und seine welt wieder zu besuchen:

es ist zeit für pierce browns golden sun äh son :kruemel:



band 1 war wirklich gut und ich bin gespannt, wie es weitergehen soll, denn das tribute von panem/battle royale konzept kann man wohl bestimmt nicht noch einmal kopieren, so wie es band 1 gemacht hat.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.654
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
mal noch ein bucheindruck zu seven deaths of evelyn hardcastle:

But to describe The Seven Deaths of Evelyn Hardcastle as a mere murder mystery would be a disservice, for there is something much more inventive going on. An old formula is spun on its head by an inspired, game-changing twist. It just won author Stuart Turton a Costa Book Award for First Novel. I've never read anything like it.

I have, however, played games like it. What's remarkable is Stuart Turton never made the connection. "It got pointed out to me immediately after people started reading it," he tells me now, sat in a room recording a podcast interview, available alongside this piece. "I'd not intended it as a video game, I never thought about video games when I was writing it."
https://www.eurogamer.net/articles/2019-02-06-how-a-lifelong-diet-of-games-influenced-the-seven-deaths-of-evelyn-hardcastle
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
18.113
PSN
machito
gestern habe ich "Die Kinder der Zeit" beendet. poah, war das ein ritt. um es kurz zu machen, es hat mir richtig gut gefallen. ich bin ja bei sci-fi sehr vorsichtig, weil ich schon in viel schund reingelesen habe und einem in dem genre oft die buchcover schon förmlich mit "billigschund" anbrüllen. die schreibe von tchaikosky ist aber auf einem absolut guten niveau und man merkt einfach, dass er u.a. zoologe ist – das wissen, das er im buch vermittelt wirkt absolut authentisch und faszinierend zugleich. überhaupt hat mich die story wahnsinnig beschäftigt. auf dem buchrücken heisst es ja, "es würden die ganz großen menschheitsthemen behandelt, und das mit bravour" und das stimmt imo tatsächlich. ich habe selten so viel über ein buch nachgedacht und für mich mitgenommen. zum inhalt möchte ich jetzt nicht viel sagen, um nichts zu spoilern. nur soviel: die beiden paralleln handlungsstränge sind beide gut, die evolutionsgeschichte der einen partei sogar richtig klasse. einziger kritikpunkt ist für mich, dass es etwa 100 seiten durchhängt im mittelteil. da sind ein paar handlungsstränge eingebaut, die nichts zur geschichte beitragen, aber das wars dann auch schon mit negativer kritik. als ich es gestern durchgelesen hatte, hab ich direkt nach weiterer literatur von tchaikosky gesucht und da ist mir bei amazon aufgefallen, dass es mittlerweile bei dem titel "Die Kinder der Zeit" den Zusatz "Die Zeit-Saga Band 1" gibt ... sehr, sehr geil :) da das buch aber erst letztes jahr rausgekommen ist, muss ich wohl noch etwas warten. im netz hab ich zumindest zu einem zweiten teil noch rein gar nichts gefunden.

edit: ach ja und gestern hab ich mir band 1 der sturmlicht chroniken bestellt ;) bin gespannt, wie es mir gefällt!
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
18.113
PSN
machito
frage zu den sturmlichtchroniken:
was zum geier sind diese "sprengsel"? taucht ständig auf: windsprengsel, angstsprengsel, luftsprengsel ... kann mir darunter nichts vorstellen. sind das so kleine tropfen, die überall rumschwirren?
 

Amaterasu

L07: Active
Seit
22 Apr 2008
Beiträge
635
Ich hab sie mir eher wie Blätter im Wind vorgestellt, kleine Scheibchen oder Fetzen aus Energie oder Licht. Die sich wie Staub um die Charaktere versammeln und durch die Luft flackern.
 

Hatschii

L15: Wise
Seit
15 März 2008
Beiträge
7.948
Wurde hier wahrscheinlich schon mal thematisiert, aber bin grade mit Cormac McCarthys "Die Strasse" fertig geworden und war zum Ende hin beinah ein wenig aufgewühlt.

Der Roman thematisiert eine apokalyptische, von Asche überzogene Welt, in der nichts mehr wächst und so gut wie alle Tiere ausgestorben sind und schildert in eingängigen Worten den Überlebenskampf eines Vaters und seines kleinen Sohnes auf ihrem beschwerlichen Weg in südlichere Regionen, wo sie hoffen, auf freundlich gesinnte Kommunen und ein weniger unwirtliches Klima zu stossen.

So weit so unoriginell, aber die Handlung vesteht es, den Gräueln und der vermeintlichen Sinnlosigkeit immer wieder auch Momente der Hoffnung gegenüberzustellen und die Liebesbande zwischen Vater und Sohn - auf Namen verzichtet der Autor - glaubhaft und berührend zu schildern.

Ein sehr gutes Buch und mit rund 250 Seiten von optimaler Länge. :)
 

~Maromi~

L02: Beginner
Seit
8 Feb 2018
Beiträge
38
Ich wollte auch mal anfangen was von H.P Lovecraft zu lesen. Gibt es in deutsch einen guten Sammelband der zu empfehlen ist?
 

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.007
Band 4 der Sturmlichtchroniken beendet (engl. 2. Buch) und ich bin etwas zwiegespalten. Zum einen lässt sich Sanderson immer noch viel Zeit (und Band 5 soll da noch viel schlimmer werden). Zum anderen finde ich manche Entwicklungen nicht so gut
Da ist zum Beispiel die Tatsache, dass er keinen seiner Charakter sterben lassen kann. Bei Jansnah dacht ich schon, mutig aber gut. Nur um zu Erfahren, dass sie doch überlebt hat. Genauso wie Dalinar oder der König. Dann aber lässt er recht plump Sadena von Adolin ermorden, weil ihm der Konfilkt vermutlich nicht mehr ins Konzept gepasst hat. Er richtet die Geschichte jetzt vermutlich stark auf die Strahlenden aus, das passte Sadenas nicht mehr dazu. Wobei gerade er ein schöner Störenfried hätte sein können. Naja, wer weiß, was seine Frau treiben wird.
Oder das ganze Thema mit den Strahlenden. Das kommt mir ein wenig so vor, wie in einem Superhelden Comic oder einem Videospiel. Jeder Kämpfer mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Und es gibt genau nur einen. Und alle kennen sich irgendwie oder sind sogar verwandt.
Dafür sind die Zwischenspiele besser geworden und bieten öfters einen Mehrwert. Auch wenn ich bei der Geschichte mit dem Dieb im Königspalast das Buch für mehrere Wochen nicht mehr angefasst habe, weil ich es so langweilig fand.
Dafür ist dieser König mit schwankender Intelligienz sehr cool. Echt gute Idee und die Sache mit dem Diagramm sehr interessant. Ich hoffe, da kommt dann noch mehr.
Nachdem ich jetzt die ersten 4 deutschen Bände hintereinander weg gelesen habe, werde ich erstmal eine Pause einlegen. Das Ende ist auch gut in sich abgeschlossen, sodass ich, gerade mit Hinblickt auf die schlechten Bewertungen von Band 5, erstmal warten werde, bis Sanderson mehr veröffentlicht hat.
 

RWA

L19: Master
Seit
1 März 2005
Beiträge
19.059
[...]

Meine Reihenfolge für die kommenden Stoff wäre somit:

CC: Der Knochenbrecher (Band 3) beenden (ca. 100 Seiten noch)
Ethan Cross: Ich bin der Zorn (Band 4)
CC: Der Totenkünstler (Band 4)
Adler Olsen: Verheissung
CC: Death Call (Band 8)
?
CC: Blutrausch(Band 9)

[...]
Mal nen kurzen Update meiner Seits: Ich habe die o.g. Bücher nun alle durch. Leider hat es länger gedauert, als ich geplant habe.

Die Chris Carter Bücher finde ich immer noch verdammt gut. Jedes mal denkt man es geht kaum schlimmer, kommt Carter und zeigt, wie es doch geht. Ich mag seine Robert Hunter Reihe sehr und ich könnte jedes mal nen neues Band lesen. Der Typ trifft voll meinen Nerv. Band 3 und 4 waren richtig, richtig gut und Band 8 hat mir auch super gut gefallen. Die Bücher sind nicht zu lang und nicht zu kurz, haben wenig bis kaum "Filler" und die Fälle sind immer wieder spannend. Nur, dass Hunter der Super Dedektiv ist, stört etwas. Muss noch Band 9 lesen, wollte es aber kurz vor Band 10 lesen...Band 10 kann nicht schnell genug erscheinen...ist quasi eine Fortsetzung zu Band 6 und das ist von der Reihe mein absoluter Favorit.

Verheissung von Adler Olsen...mein Gott, dass ist so langweilig. Das ganze Thema Rund um einen Guru und Eifersuchtdrama und weiss der Geier. ÖDE ohne Ende. Nur die Polizeiarbeit lässt sich ganz gut lesen. Sonst NEIN!! 3/10

Ethan Cross
, Band 4 "Ich bin der Zorn". Fand Band 1 eher schwach, 2 und 3 waren etwas besser und Band 4 geht wieder Richtung Band 1, was die Qualität angeht. Das hat mit Thriller bzw. Psychothriller einfach nix zu tun. Der Autor scheint ziemlich auf Waffen abzugehen...so detailreich, wie der die immer wieder beschreibt. Eigentlich ist die Idee hinter dieser Reihe echt nicht schlecht, aber der Autor kann nix draus machen. Einfach viel zu langweilig. Ackermann Jr. reisst ab und an was raus, aber dieses Band ist durch seine Protagonisten sooo verdammt nervig...besonders die Dame in diesem Band...ich wäre am liebsten...ich schreib besser nicht weiter. 5/10

Lese akt. "Die Todesfrist" von Adreas Gruber, Band 1 von akt 4 Bändern. Wollte mal nen deutschsprachigen Autor in diesem Genre versuchen. Bin akt. bei etwas mehr als die Hälte. Lt. Amazon bewertungen eines der besten aus diesem Bereich. Leider kann ich das bis jetzt nicht so bestätigen. Mir gefallen die Charaktäre nicht, der Hauptermittler nervt mich mit seiner Art und auch die immer wieder aufkommenden Witze und Wortwiederholungen nerven. Leider geht der Autor kaum auf die Verbrechen ein, sondern erzählt immer wieder von den Beziehungen der Charas untereinander. Der Fall scheint fast schon nebensächlich zu sein. Leider will der Funke nicht überschwappen. Ich hab Band 2, 3 und 4 auch schon gekauft. Ich glaube war keine so gute Idee. Mal schauen wie das Band letztlich endet. Ist ja noch bissl was zu lesen.

Sonst habe ich hier noch "Durst" von Jo Nesbo aus der Harry Hole Reihe stehen. Ist das aktuelle Hory Hole Band und ich hab bis heute noch kein Nesbothriller gelesen. Mal sehen, vielleicht wird es besser, als die o.g.

Muss auch sagen, ich überlege momentan das Genre komplett zu kippen. Denke das war vielleicht zu viel aufeinmal und ein Tappetenwechsel würde da sicher gut tun. Ich weiss noch nicht, was ich lesen möchte. Vielleicht Fanatasy, vielleicht SciFi. Muss mal gucken, worauf ich Bock habe. Dachte ich lese mal Lied von Eis und Feier (aka GoT) von JRR Martin. Aber ich habs die Idee verworfen.

Sorry, sehe gerade zu Wall of Text...
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.654
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Sonst habe ich hier noch "Durst" von Jo Nesbo aus der Harry Hole Reihe stehen. Ist das aktuelle Hory Hole Band und ich hab bis heute noch kein Nesbothriller gelesen. Mal sehen, vielleicht wird es besser, als die o.g.

Muss auch sagen, ich überlege momentan das Genre komplett zu kippen. Denke das war vielleicht zu viel aufeinmal und ein Tappetenwechsel würde da sicher gut tun. Ich weiss noch nicht, was ich lesen möchte. Vielleicht Fanatasy, vielleicht SciFi. Muss mal gucken, worauf ich Bock habe. Dachte ich lese mal Lied von Eis und Feier (aka GoT) von JRR Martin. Aber ich habs die Idee verworfen.

Sorry, sehe gerade zu Wall of Text...
der sohn von nesbo ist alleinstehend und wird irgendwann mal wohl von denis villeneuve verfilmt.

und du könntest ja mal in die pendergast reihe von douglas preston und lincoln child reinblicken, wenn du nicht gleich einen kompletten genre wechsel machen möchtest.
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
18.113
PSN
machito
@RWA: nesbo ist auf jeden fall eine andere liga, als dieser bastei lübbe kram, den du dir sonst antust ;)
der sohn ist aber imo eher mittelmäßig. die hole reihe ist dafür klasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.007
Enders Spiel
Wohl ein SciFi Klassiker. Ich bin erst durch den Film (nicht gesehen) und ein paar Best of Listen darauf aufmerksam geworden. Ohne Vorwissen bin ich an das Buch ran und hab mir anfangs etwas schwer getan, da es so gar nicht das war, was ich erwartet hatte. Wenn man sich darauf einläösst, dann baut es eine stringente Geschichte auf, die auf ein Ende hinausläuft, von dem man zwar überrascht wird, das sich aber das Buch über immer wieder ankündigt. Es hat einige interessante Ansätze, insgesamt bin ich aber nich so begesitert, wie es die Best-of Listen vermuten lassen. Trotzdem, gutes Buch, kann man lesen.
 
Top Bottom