Formel 1 Saison 2012

Hanno

L14: Freak
Seit
4 Apr 2007
Posts
5.372
Jo, die Gründe dafür sind sicherlich wirtschaftlicher, nicht technischer Natur. Die Vorstellung, dass Mercedes intern nicht das Know-How hätte einen Formel1-Wagen zu bauen ist ein bisschen sehr weit hergeholt. Die entsprechenden Leute haben in der Regel halt besseres, lukrativeres zu tun.
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Posts
23.302
XBOX Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Button lag in jedem Rennen vorne, da Hamilton in jedem Rennen Pech hatte und in den ersten zwei Rennen mit keinem guten Setup fuhr. Hamilton hat in den Qualifikationen stets gezeigt wer deutlich schneller ist und im Rennen konnte er es einfach dank Pech und Setupproblemen noch nicht zeigen. Umsonst führt Hamilton nicht vor Button und auch heute hat Hamilton mehr Plätze gut gemacht als Button. Für Hamilton lief es sicherlich nicht optimal und er fährt noch nicht perfekt, aber er hat garantiert keine deutlichen Probleme mit Button. Garantiert nicht.





Hätte McLaren nicht immer die Boxenstopps von Hamilton versaut und hätte Hamilton keinen Getriebeschaden (inkl. 5 Plätze Strafversetzung) gehabt, dann wäre wohl wieder Hamilton vor Button. Hätte, wäre, wenn... Hamilton steht vor Button und in der Qualifikation (wo keiner der beiden großartig Pech hatte) stand Hamilton stets eindeutig vor Button. Keiner kann mir da erzählen (erst recht wenn Hamilton noch vor Button die WM anführt trotz ähnlich viel Pech und Setupproblemen in den ersten zwei Rennen), dass er deutliche (!) Probleme mit dem Teamkollegen hat.

Letztendlich muss man zwischen der Situation von Vettel und von Hamilton auch noch unterscheiden. Vettel ist der Liebling von Red Bull und nach ihm wird fast alles ausgerichtet. Bei McLaren gibt es keinen Liebling und wenn überhaupt, dann ist derzeit eher Button der Liebling. Webber ist meiner Meinung nach auch kein top Fahrer a la Button. Er ist kein schlechter Fahrer, aber für ganz vorne reicht es halt noch nicht. Webber ist z.B. auch noch kein Weltmeister. Button ist schon Weltmeister und Vize-Weltmeister (sogar schon zweimal Vize-Weltmeister, wenn ich mich jetzt nicht täusche) geworden.





Die Engländer waren die Autobauer schlechthin und das sie es heute nicht mehr sind, das liegt wohl primär an den Politikern, welche diese Industrie aufgegeben und sie verkauft haben (meiner Meinung nach absolut hirnlos, denn z.B. Deutschland widerlegt - so finde ich - die Argumentation von Thatcher und Co.). Umsonst haben nicht lauter deutsche Firmen englische Firmen und Marken aufgekauft. Die Formel 1 ist letztendlich aber ein ganz anderer Markt, wo auch kleine, talentierte Teams ohne große Marketingabteilungen, usw. überzeugen können und da gibt derzeit nach wie vor England den Ton an. An hellen Köpfen mangelt es wahrlich nicht.
Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech das ist deine Grundaussage :lol:

Und du hast recht, Hamilton hat wirklich mehr Plätze gewonnen als Button, einen ganzen :goodwork:
 

Haus

L15: Wise
Seit
18 Mai 2003
Posts
9.423
Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech Pech das ist deine Grundaussage :lol:

Und du hast recht, Hamilton hat wirklich mehr Plätze gewonnen als Button, einen ganzen :goodwork:
Nicht jeder kann fröhlich durch Wiesen fahren, wiederholt andere Autos rammen und verrückterweise einen alten Auspuff verwenden mit dem man in der Qualifikation rumgurkt... und ist dann dennoch ein halber Formel 1 Gott.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
7 Aug 2006
Posts
1.772
Haus/Uschi ihr 2 nervt hier sehr , wenn ihr nix anderes zum Thema beizutragen habt außer Vettel/Hamilton sind doch so cool und oder GB/D ist ja so doof dann tut einer menge User hier ein gefallen und haltet euch mal zurück, danke!
 

DECKIMBAL

L14: Freak
Seit
9 März 2010
Posts
5.138
XBOX Live
07dohr
PSN
deckimbal
Ich finde auch dieses an Fadesse kaum zu überbietende Nationalbewusstsein müßig. RTL scheint das ziemlich zu forcieren... Ärgerlich. Interessiert doch niemanden wer wo wann wie warum oder wie lange Hand anlegt.
 

sirtoby

L13: Maniac
Seit
1 März 2006
Posts
3.249
XBOX Live
Balthier Rhanos
PSN
sirtobey33
Steam
nomenesis
Haus/Uschi ihr 2 nervt hier sehr , wenn ihr nix anderes zum Thema beizutragen habt außer Vettel/Hamilton sind doch so cool und oder GB/D ist ja so doof dann tut einer menge User hier ein gefallen und haltet euch mal zurück, danke!
'nough said.

BTT: Schade für Sauber, diesmal ging es leider nicht auf..
Ansonsten: Die Saison ist immerhin viel, viel spannender als letztes Jahr, da offenbar kein Team die anderen wirklich dominieren kann und auch die Spitzenkämpfe oder jedenfalls top10 Kämpfe spannend sind... :)
 
Seit
19 Apr 2005
Posts
15.447
Mercedes hätte problemlos ein eigenen Rennstall gründen können - komplett Deutsch bis in die letzte Schraube. Nur was bringt das? Wäre viel teurer gekommen.

Mercedes investiert seine Ressourcen lieber in die wichtigen Dinge - wie ihre neue S-Klasse. Denn wirtschaftlich rentabel ist die F1 sicher nicht. Im Grunde ist Mercedes GP nur ein prestigeprojekt, mit der man damals in zeiten der finanzkrise wirtschaftliche stärke demonstrieren wollte .
 

Antares

L12: Crazy
Seit
18 Jul 2011
Posts
2.829
Die Engländer waren die Autobauer schlechthin...
Jo, in England wurden die für England passenden Autos gebaut. Versnobt und nur für den Hoch/Geldadel geeignet. Protz und Prunk und England ist gesund. Gute Autos waren aber kaum dabei. Man erinnere sich nur an Rover - selbst BMW (haben da nicht sogar Mitarbeiter tote Tiere in für Deutschland bestimmte Auto eingebaut?) konnte die schrottige Technik nicht mehr korrigieren - und vor allem die Einsatzbereitschaft der Engländer für einen deutschen Konzern. Nuja, England lebt nur noch von der Finanz und Musikbranche.
 

Ruffy

L13: Maniac
Seit
17 Aug 2003
Posts
3.451
XBOX Live
ShaoranBS1984
PSN
Shaoran25
Ich bin ja Schumi Fan und kann Rosberg nicht ausstehen, aber heute muss ich zugeben das er Rosberg auch ohne Ausfall wohl echt nicht packen hätte können, China scheint Rosberg sehr zu liegen, allerdings war der Ausfall heute trotzdem wieder enttäuschend, da wär locker nen Podium drin gewesen.

Aber generell von mercedes echt ne starke Vorstellung dieses Wochenende, hoffe das können sie im Rest der Saison echt einigermaßen halten nun
 
Seit
14 Apr 2004
Posts
9.428
Wer mich bislang überrascht ist der Bruno Senna. Williams scheint ihm nen gutes Auto gebaut zu haben, was ihm auch liegt.
6 und 7 in den letzten 2 Rennen mit guten Manövern.
Ja. Williams ist für mich auch die Überraschung der Saison. Im Rennen scheinen sie wirklich schnell zu sein. Senna überrascht mich auch muss ich sagen. Im Renault fand ich ihn alles andere als gut. Die Leistungen bisher sind aber durchaus respektabel.
 

Haus

L15: Wise
Seit
18 Mai 2003
Posts
9.423
Mercedes hätte problemlos ein eigenen Rennstall gründen können - komplett Deutsch bis in die letzte Schraube. Nur was bringt das? Wäre viel teurer gekommen.
Ich bin da skeptisch und glaube nicht wirklich, dass es so einfach ist. Für ein erfolgreiches Team und Auto gehört schon einiges dazu und an den eher enttäuschenden Leistungen Ferraris der letzten Jahre sieht man doch, dass man so etwas - auch mit viel Geld, Erfahrung und Wille - nicht so ohne weiteres auf die Beine stellt. BMW, Toyota, Honda und Co. haben es auch in den letzten Jahren versucht und sind gescheitert. Das lag sicherlich nicht am Willen oder am Geld, sondern am mangelden Wissen bzgl. Formel 1 Autos und wie man Formel 1 Teams führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

danthosch

L11: Insane
Seit
19 Aug 2007
Posts
1.576
XBOX Live
Danthosch
PSN
Dan_Thosch
Ferrari in einem Atemzug mit BMW, Toyota und Honda zu nennen halt ich für falsch. Gerade Ferrari hat doch bewiesen, dass es die Ausnahme von der Regel ist, ein Traditionsverein mit über 50 Jahren in der Formel 1 der eben auch über die Jahrzehnte in Italien die Infrastruktur für Erfolg (darunter 6mal Weltmeister in den letzten nichtmal 15 Jahren, das hat nichtmal McLaren geschafft) hatte. Klar sind italienische Massenautos außerhalb Italiens nicht sehr erfolgreich, aber die Kleinserien mit Leidenschaft, das konnte Ferrari/italienische Autobauer schon immer.

Erfolg ist inzwischen in der Formel 1 imo planbar (gutes Beispiel wär die Entwicklungsmaschinerie McLarens), es wird also imo in Zukunft vermehrt nur noch auf den richtigen Einsatz der Ressourcen ankommen. Die Zeiten des Schätzens, ob etwas funktioniert, sind seit CAD/CFD vorbei. Alles wird immer professioneller. Die Kunst wird es sein, trotz hohem Entwicklungstempos und den aufgeblähten Mannstärken flexibel auf spontane Entwicklungen reagieren zu können. Und ne gute Basis zu haben.

Ich glaube, dass der Trend, solang es keine überragenden Neuerungen ala EBD gibt, zu einer immer engeren Meisterschaft gehen wird. Die Autos werden sich immer ähnlicher und wir landen bei Verhältnissen wie im ChampCar, zumindest bei den Teams mit ähnlichem Budget. 3 Zehntel für die Top Ten im China-Quali sprechen Bände. Spannend!
 
Zuletzt bearbeitet:

DECKIMBAL

L14: Freak
Seit
9 März 2010
Posts
5.138
XBOX Live
07dohr
PSN
deckimbal
@ Lotus und Kimi;

Nicht nur die Strategie war schwach, sondern auch die Boxenstopps. Nach den ersten Stopp hat er zwei plätze verloren. Hamilton und Webber waren vor dem boxenstopp noch hinter Kimi. Beim zweiten Stopp landete dann sogar Alonso vor Kimi


Die schlechte Strategie war dann der krönende Abschluss eines grottigen Rennens...

Schon in den ersten Rennen fiel mir auf, dass Lotus bei den Boxenstopps mitunter das schlechtetste Team ist und pro Boxenstopp gut und gerne ca. eine Sekunde auf Ferrari verliert (das sind momentan die schnellsten und dabei extrem konstant)
 
Seit
19 Apr 2005
Posts
15.447
Ich bin da skeptisch und glaube nicht wirklich, dass es so einfach ist. Für ein erfolgreiches Team und Auto gehört schon einiges dazu und an den eher enttäuschenden Leistungen Ferraris der letzten Jahre sieht man doch, dass man so etwas - auch mit viel Geld, Erfahrung und Wille - nicht so ohne weiteres auf die Beine stellt. BMW, Toyota, Honda und Co. haben es auch in den letzten Jahren versucht und sind gescheitert. Das lag sicherlich nicht am Willen oder am Geld, sondern am mangelden Wissen bzgl. Formel 1 Autos und wie man Formel 1 Teams führt.
Glaube mir, wenn ich dir sage, Mercedes hat genügend technisches Know-How. Mindestens genauso viel wie McLaren. Aber die ressourcen will man eben nicht in die Formel 1 stecken...

Dank des strikten Regelwerks sind die Freiheiten was die Autos betrifft sowieso recht gering. Ich bin mir sicher mit ein paar guten Piloten, viel Know How und genügend Geld kann man auch mit einem gegründeten Team vorne mitfahren. Nur hätte das sicher länger gedauert für Mercedes.
 

Haus

L15: Wise
Seit
18 Mai 2003
Posts
9.423
Glaube mir, wenn ich dir sage, Mercedes hat genügend technisches Know-How. Mindestens genauso viel wie McLaren. Aber die ressourcen will man eben nicht in die Formel 1 stecken...

Dank des strikten Regelwerks sind die Freiheiten was die Autos betrifft sowieso recht gering. Ich bin mir sicher mit ein paar guten Piloten, viel Know How und genügend Geld kann man auch mit einem gegründeten Team vorne mitfahren. Nur hätte das sicher länger gedauert für Mercedes.
Das glaube ich dir garantiert nicht, denn Mercedes kann das Know-How nicht einfach so haben (so verblendet kann man doch bitte auch nicht sein, oder?). McLaren hat garantiert mehr Know-How als Mercedes wenn es um Formel 1 Autos und Formel 1 Management geht, denn Mercedes hat seit Jahrzehnten damit nichts zu tun (und auch derzeit hat Mercedes damit nur bedingt zu tun). Mercedes ist ein Name wenn es um Autos für den Massenmarkt geht, aber im Formel 1 gelten andere Gesetze und umsonst haben sie sich nicht Brawn und Co. geangelt.
 
Seit
19 Apr 2005
Posts
15.447
Das glaube ich dir garantiert nicht, denn Mercedes kann das Know-How nicht einfach so haben (so verblendet kann man doch bitte auch nicht sein, oder?). McLaren hat garantiert mehr Know-How als Mercedes wenn es um Formel 1 Autos und Formel 1 Management geht, denn Mercedes hat seit Jahrzehnten damit nichts zu tun (und auch derzeit hat Mercedes damit nur bedingt zu tun). Mercedes ist ein Name wenn es um Autos für den Massenmarkt geht, aber im Formel 1 gelten andere Gesetze und umsonst haben sie sich nicht Brawn und Co. geangelt.
Es geht um rein technisches Know how. Das Regelwerk bei der formel 1 ist mittlerweile so stikt, dass man schnell ein Auto auf die beine stellen kann, was nicht komplett blamabel dahinter fährt. Und von dort an braucht man eben nur viel Zeit und viel Geld um aufzuschließen. Mercedes hat wie gesagt genügend (!) know how um auch ein Formel 1 rennstall zu bauen, der langfristig oben mitfahren kann.

Das hätte aber mehr Ressourcen , mehr geld und mehr zeit gebraucht. So hat man sich für eine Variante entschieden, die bereits mittelfristig erfolg hat. Brawn aufkaufen und darauf dann weiterentwickeln. Natürlich läuft das unter der Marke Mercedes.

Ist wie beim Fußball. Klar kannst du auch eine Mannschaft komplett aus der Jugend hochzüchten und dann oben mitspielen. Aber das dauert einfach länger. Also greift man lieber tief in die tasche für fertige spieler.
 

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Posts
31.127
Switch
2051 7740 3831
Und wird Vize-Meister :p

Schumacher tut mir schon ein wenig Leid...Die Interviews von Vettel gefallen mir sehr, allein diese Blicke..als ob er kurz davor wäre auszurasten :lol:

Ich sehe Formel 1 irgendwie nicht mehr so gerne. Vor der Saison heißt es immer "mehr" Überholmanöver und letztlich stimmt es doch nicht...
 
Seit
28 Jun 2007
Posts
17.653
Für mich hat die Formel 1 seit der Einführung von DRS relativ wenig mit Motorsport zu tun. Dieses vorbei winken auf den Geraden ist lächerlich.
 

Haus

L15: Wise
Seit
18 Mai 2003
Posts
9.423
Es geht um rein technisches Know how. Das Regelwerk bei der formel 1 ist mittlerweile so stikt, dass man schnell ein Auto auf die beine stellen kann, was nicht komplett blamabel dahinter fährt. Und von dort an braucht man eben nur viel Zeit und viel Geld um aufzuschließen. Mercedes hat wie gesagt genügend (!) know how um auch ein Formel 1 rennstall zu bauen, der langfristig oben mitfahren kann.

Das hätte aber mehr Ressourcen , mehr geld und mehr zeit gebraucht. So hat man sich für eine Variante entschieden, die bereits mittelfristig erfolg hat. Brawn aufkaufen und darauf dann weiterentwickeln. Natürlich läuft das unter der Marke Mercedes.
Da widersprech ich ganz klar. Formel 1 Autos sind nach wie vor hochkomplex und dafür benötigt man viel Know-How. Ein mittelmässiges Auto kann man schnell zusammenstellen und das bekommt Mercedes sicherlich hin. Einen WM-Anwärter hätte Mercedes alleine aber die nächste Jahre wohl nicht hinbekommen und da bin ich mir ziemlich sicher. Das Know-How hat Mercedes einfach nicht. Woher sollen sie es auch haben (McLaren war diesbezüglich ziemlich eigenständig)? Sie sind in ganz anderen Branchen tätig und Mercedes ist auch keine eierlegende Wollmichsau.
 
Seit
28 Jun 2007
Posts
17.653
Fand eher, dass wir vor dem DMS das Problem hatten, dass es zuviele Start-Ziel siege gab, bzw. sich alles in den Boxenstopps entschieden hat.
Da hilft DRS auch wenig bei. Das System ist für mich ein absoluter Witz und macht in meinen Augen eine ganze Rennserie kaputt. Wenn ich auf den Geraden 10 Kmh schneller bin als der andere und der sich gar nicht wehren kann, ist das unsinnig.

Bei KERS kann man sich damit wenigstens noch gegen Attacken mit KERS wehren. Bei DRS gibt es nichts zum wehren.