Film Warcraft Movie

Eine Serie wäre mehr als wünschenswert, aber die zu produzieren wäre doch bestimmt viel zu teuer. Am geilsten wäre natürlich eine CGI-Serie die von der Quali an die Trailer rankommt :awesome:

Der Film hätte imho auch nur aus CGI bestehen sollen, so eine Mischung find ich immer etwas unpassend.
 

RWA

L19: Master
Seit
1 März 2005
Beiträge
19.225
Die deutschen Ork stimmen sind mies, Film muss im O-Ton geschaut werden.
Irgendwie wirken die Stimmen bei diesem Trailer wie Platzerhalter. Glaube das wird sich in der Kinofassung komplett ändern.

@Trailer

wow, ich find diesen so unglaublich langweilig und gäähn. Bei mir bewirkt der Trailer echt nix. Wenn die Reviews dazu nicht wirklich gut werden, werde ich mir den sicher nicht im Kino anschauen. Gefiel mir ehrlich gesagt gar nicht.
 

Kiera

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Mai 2007
Beiträge
72.114
Xbox Live
Kiera Salter
PSN
VegetaEx
Steam
VegetaEx
Deutsche Orkstimmen wirklich unpassend, wenn ich da an die geniale Warcraft 3 und 2 Synchro denke.

[video=youtube;rXd898lUFto]https://www.youtube.com/watch?v=rXd898lUFto[/video]

Wie genial diese Stimme ist.
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
29.879
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
The initial version of the movie felt a little bit like "Humans are good, everything else is bad". Duncan Jones came in and pitched a film that told the story of both sides with the same empathy, care, and time.
Blizzard wanted to share the Warcraft story with people around the world, especially the vast part of the world population that doesn't play games.
Blizzard and Legendary shared a lot of the same values, so it was a great match.
Duncan laid out his vision for the film and it felt like he was pulling the thoughts right out of their heads. He gets the details right and appreciates the nuances.
The movie is a chance to show people who we love what it is that has gripped us so strongly for such a long period of time.
If you don't play Warcraft, you can still appreciate the movie as a fantastical story of right and wrong, as well as choosing the right thing to do.
If they do play Warcraft, there are so many great Easter eggs hidden in the movie for you to find.
This movie really feels like it is for everybody.
Durotan was all motion capture, so it took a strong director to make it work. You really have to become the character and get every detail right, as motion capture will capture every detail.
There was an orc cam to help actors get used to motion capture and create a movement vocabulary for Orcs.
Paula Patton plays Garona. She got the script and loved it because it read like a novel, with great background and history for every character.
Patton was also fascinated by the fact that her character was half human and half Orc, living a life of pain and struggle as a slave to Gul'dan. She had to fight to gain respect in the Orc culture and now feels like a fish out of water in the human world.
Patton found the role challenging and initially scary, but she eventually learned to ride a horse and wield a sword.
Garona is the bridge between two cultures that have never met and are now meeting for the first time.
Hoffen wir das Metzen wirklich die Lore damit fixed, könnte der Grundstein sein damit ein WC4 in Zukunft nach WoW wieder Sinn ergibt.

Das der Film auf ein breites Publikum ausgelegt ist macht Sinn. Das sie nicht Full CGI gehen ist zwar schade aber wenn man bedenkt das Blizz das größte Produktion CGI Team der Branche hat mit Abstand und diese für das Legion Intro 6 Monate für 4 Min gebraucht haben, kann man verstehen wieso diese mix Entscheidung getroffen wurde.
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
29.879
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
Irgendwie wirken die Stimmen bei diesem Trailer wie Platzerhalter. Glaube das wird sich in der Kinofassung komplett ändern.

@Trailer

wow, ich find diesen so unglaublich langweilig und gäähn. Bei mir bewirkt der Trailer echt nix. Wenn die Reviews dazu nicht wirklich gut werden, werde ich mir den sicher nicht im Kino anschauen. Gefiel mir ehrlich gesagt gar nicht.
Ja die sind selbst im englischen nicht wirklich synchron, Jones sagte gestern aber auch das der Trailer eher für die Blizzcon gemacht wurde. Im März soll der Final Trailer kommen wo auch der Ost gezeigt wird.
 

GeForceGTX

L08: Intermediate
Seit
18 Okt 2014
Beiträge
825
der trailer sieht gut aus, allerdings ist das warcraft universum viel zu groß und viel zu episch um es in einen 90min film zu packen. hätten sie mal lieber ne 10 staffel große serie drauß gemacht.
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
29.879
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
der trailer sieht gut aus, allerdings ist das warcraft universum viel zu groß und viel zu episch um es in einen 90min film zu packen. hätten sie mal lieber ne 10 staffel große serie drauß gemacht.
Naja dies ist nur WC1 :ugly: Ich tippe immer noch das durch das neue Filmstudio von ActiBlizz eine Serie aus der IP in Zukunft entsehen wird.
 

Kiera

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Mai 2007
Beiträge
72.114
Xbox Live
Kiera Salter
PSN
VegetaEx
Steam
VegetaEx
Duncan Jones: Sam Raimis Vision hatte ein fundamentales Problem

In wenigen Wochen kommt die mit Spannung erwartete Spiele-Verfilmung »WarCraft: The Beginning« nach der erfolgreichen Spielreihe World of Warcraft von Blizzard Entertainment in die Kinos. Zuletzt sorgte der neue Trailer vor allem mit der ungewöhnlichen Wahl der Musik für Diskussionen, von dem sich sogar Regisseur Duncan Jones (Moon, Source Code) distanzierte.

Nun sprach Duncan Jones auf dem PAX East Panel über das Fantasy-Epos und äußerte sich auch über seinen Vorgänger und Spider-Man-Regisseur Sam Raimi, der die Produktion 2012 wieder verließ, um den Disney-Film »Die fantastische Welt von Oz« zu drehen.

Jones' Meinung nach hatte Raimi mit seiner Vision des Films ein grundlegendes Problem: Demnach sah Raimi vor, die Menschen als die Guten und die Orks als die Bösen darzustellen. Doch diese Darstellung des Warcraft Universum sei fehlerhaft, meint Jones als großer World-of-Warcraft-Fan und konnte auch Blizzard davon überzeugen, dass das der falsche Weg sei.

»Ich wollte wirklich wissen, wie der Film aussehen wird«, so Jones. »Also habe ich einen ersten Blick auf das Drehbuch geworfen und es war so 'Ohh, es ist gut, aber das ist irgend etwas wirklich falsch damit'. Und das lag an den menschlichen Helden gegen Orks als Bösewichte. Für mich ist das ein fundamentaler Fehltritt.«

Als Jones dann seine Vision des Films »Warcraft« dem Entwicklerstudio Blizzard vorlegte, zeigten sie sich begeistert:

»Dieser Film zeigt, dass es Helden auf beiden Seiten gibt.«

Darüber hinaus wirft ein neues Video von den Dreharbeiten zu Warcraft einen Blick hinter die Kulissen. Darin stellt Schauspieler Robert Kazinsky The Lion’s Pride Inn vor:

Und darum geht es in »WarCraft: The Beginning«: Azeroth, das Reich der Menschen, wird von einer Horde Orks überfallen, die nach einer neuen Heimat für ihr Volk suchen. Als sich ein Portal öffnet und die beiden Welten miteinander verbinden, bricht ein unbarmherziger Krieg um die Vorherrschaft in Azeroth aus. Doch als sich eine viel größere Bedrohung ankündigt, wird ein Bündnis zwischen den beiden Parteien geschlossen und zwei Helden, ein Mensch und ein Ork, machen sich auf den Weg, dem neuen Feind im Kampf entgegenzutreten.

Zur Besetzung gehören Dominic Cooper (King Llane Wrynn), Travis Fimmel (Anduin Lothar), Toby Kebbel (Durotan), Paula Patton (Garona), Ben Foster (Medivh), Ben Schnetzer (Khadgar), Ruth Negga (Lady Taria), Clancy Brown (Blackhand), Robert Kazinsky (Ogrim) und Daniel Wu als Gul'Dan.

Das Fatasy-Epos »Warcraft: The Beginning« kommt am 26. Mai 2016 in die deutschen Kinos, gut zwei Wochen vor dem US-Kinostart am 10. Juni 2016.
-Quelle
 

Kiera

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Mai 2007
Beiträge
72.114
Xbox Live
Kiera Salter
PSN
VegetaEx
Steam
VegetaEx
Komme grad aus dem Kino und bin durchaus zufrieden. Das viele CGI hat mich nicht gestört, ein paar Storyänderungen find ich nicht so gelungen aber im großen war er recht nah am Spiel. Lothar war richtig cool und Garona auch, fand das Zusammenspiel super. Guldan haben sie gut dargestellt ausser

das er gegen Durotan so ein Nahkampf Profi ist.

Was mich gestört hat war definitiv die Darstellung der Elfen, die sehen doch alle wie Blutelfen aus, was ja eigentlich Hochelfen seinen müssten. Das die Magier dauernd mit den Augen leuchten fand ich auch nicht so toll. Ansonsten hat man es sehr gut umgesetzt, die Rüstungen sehen aus wie im Spiel, die Städte auch wie Sturmwind und Ironforge.

Und eine Szene war besonders genial.

Als Lothar im Gefängnis sitzt und die Wache überreden will, fängt der an zu reden und klingt so hohl um dann ein Schaf zu werden xD

Das Ende haben sie abgeändert im Vergleich zum Spiel:

Im Spiel hat die Horde gewonnen und die Menschen mussten aus Azeroth fliehen, um dann in Lordaeron die Allianz zu gründen, hier passiert das in Sturmwind.

Ein zweiter Teil ist bei dem Ende aber sicher, ausser der Film floppt sehr.

Im großen kein Knaller aber duchaus unterhaltsam besonders wenn man das Univesum kennt, dann macht er Spass. Definitiv einer der besseren Filme zu Spielen imo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom