Inflation

crxeg2

L11: Insane
Seit
28 Mai 2012
Beiträge
1.766
Xbox Live
Don Elefanto
PSN
crxeg2
Baerbock kann sich solche Sanktionen auch locker leisten. Genauso wie Scholz und Habeck kassieren ja alle locker über 10.000€ Steuerfrei.😂🤣🤦‍♂️

Sind eben wahre Volksverteter.😸😆

….und wieder einmal beweist Du, daß Du keine Ahnung hast und nur Stumpfsinn verbreitest. Natürlich bezahlen Abgeordnete Steuern. Hier mal ein Beispiel:

 

JamesBlond

L12: Crazy
Seit
10 Okt 2005
Beiträge
2.616
….und wieder einmal beweist Du, daß Du keine Ahnung hast und nur Stumpfsinn verbreitest. Natürlich bezahlen Abgeordnete Steuern. Hier mal ein Beispiel:

Du vergisst hier aber gekonnt die vielen Nebeneinhamen der Abgeordneten/Politiker. Ein Kanzler, ein Habeck oder Baerbock gehen bestimmt nicht mit 10k nach Hause. Dafür stehen sie nicht einmal auf. Am Ende eines Tages bleibt denen mehr als genug, da kann man sich einige Sanktionen und Inflationen leisten.
 

gamefreake89

L10: Hyperactive
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.466
PSN
urbanxvx
Du vergisst hier aber gekonnt die vielen Nebeneinhamen der Abgeordneten/Politiker. Ein Kanzler, ein Habeck oder Baerbock gehen bestimmt nicht mit 10k nach Hause. Dafür stehen sie nicht einmal auf. Am Ende eines Tages bleibt denen mehr als genug, da kann man sich einige Sanktionen und Inflationen leisten.
Welche Nebeneinkünfte sind es denn bei Habeck und Baerbock ?
 

crxeg2

L11: Insane
Seit
28 Mai 2012
Beiträge
1.766
Xbox Live
Don Elefanto
PSN
crxeg2
Du vergisst hier aber gekonnt die vielen Nebeneinhamen der Abgeordneten/Politiker. Ein Kanzler, ein Habeck oder Baerbock gehen bestimmt nicht mit 10k nach Hause. Dafür stehen sie nicht einmal auf. Am Ende eines Tages bleibt denen mehr als genug, da kann man sich einige Sanktionen und Inflationen leisten.

Na und? Ich arbeite in der Industrie und verdiene sehr gut. Meine Frau arbeitet auch im Management. Eigentlich finde ich die Löhne der Politiker eher zu niedrig. Ich würde mir das nicht antuen und habe Respekt vor dieser Leistung.
 

Lorkhan

L06: Relaxed
Seit
2 Okt 2020
Beiträge
438
Man hatte es sich mit dem russischen Gas halt ziemlich einfach gemacht.

Richtig, aber dies um die Wirtschaft möglichst florieren zu lassen.

Einfach nur Batterien irgendwo hinzustellen ist einfacher gesagt als getan. Manchmal scheitert es sogar schon an der Gegenwehr der Anwohner.

Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Man kann auch Top 1 in einer Sache sein, die in der Masse aber nicht das ausgleichen kann, was man immer mehr von Russland bezogen hat. Außerdem geht es nicht immer um Strom.

Darum gehts es doch. Man konnte es nicht mal ausgleichen, obwohl man sich mehr als so manche andere Länder bemühte. Ja es geht nicht nur um Strom, auch um Herstellungsverfahren und mehr, was den Vorwurf "wir hätten nur früher noch mehr Windräder in die Landschaft stellen sollen" nur noch falscher macht.

[Nein. Die Inflation geschieht nicht alleine wegen der Energiekrise, und die Energiekrise jetzt ist laut den Verantwortlichen unmöglich gewesen, vorherzusehen.

Nicht vorhersehbar? Ein weiterer Grund, die Schuld NICHT der vorherigen Politik in die Schuld zu schieben. Ich bin der erste der viele Kritikpunkte gegenüber dieser hat, aber günstige Energie und Ressourcen zu gewährleisten, ist keine berechtigte Kritik.

Die Ursachen der Inflation und der Energiekrise sind nicht durch die Grünen passiert. Mein Gott, ich würde nie die Grünen wählen und du lässt sie außerordentlich gut dastehen.

Ich habe nicht behauptet, sie wären die Ursache. Ich sagte, dass die Grünen verantwortlich für den Umgang mit der Inflation und Energiekrise sind, und sie schlimmer machen, als sie sein müsste.

Du und die Ampel Koalition lässt selbst die CDU gut dastehen :coolface:

….und wieder einmal beweist Du, daß Du keine Ahnung hast und nur Stumpfsinn verbreitest. Natürlich bezahlen Abgeordnete Steuern. Hier mal ein Beispiel:


Seine Aussage bleibt gleich. Gut situierte Politiker trifft die Inflation kaum, deswegen sind manche von denen auch leichtfertiger damit, diese in Kauf zu nehmen.

Es ist auch nichts neues aus dieser Ecke. Man denke nur an Diskussionen über billig Fleisch. Wenn man viel Geld für Fleisch zu Verfügung hat, dann macht es einen nichts aus, Bio/Premium-Fleisch zu wählen... leider macht es einen dann auch nichts aus, wenn Ärmere dazu gezwungen werden, entweder auf vieles andere zu verzichten für Fleisch oder gar kein Fleisch mehr essen zu müssen.

Ist für diese Weltverbessere ganz normal, Entscheidungen zu fällen, die die Lebensqualität vieler schmälert und die Welt mit dem Leid anderer als dem eigenen zu "verbessern" (so schließt sich der Kreis zur Inflation).
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
14.616
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Du vergisst hier aber gekonnt die vielen Nebeneinhamen der Abgeordneten/Politiker. Ein Kanzler, ein Habeck oder Baerbock gehen bestimmt nicht mit 10k nach Hause. Dafür stehen sie nicht einmal auf. Am Ende eines Tages bleibt denen mehr als genug, da kann man sich einige Sanktionen und Inflationen leisten.

Jetzt ist es auch noch schlimm, dass die regierenden Personen in diesem Land gutes Geld verdienen?

Was kommt als nächstes?
Sie atmen uns die Luft weg oder was?

Leute macht euch doch nicht lächerlich.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.926
Die Sachlage ist doch die, dass wir eh von alle Fossilen Rohstoffen global gesehen wegkommen müssen.
Das geht nicht, der Stromverbrauch steigt Jahr für Jahr an, deshalb baut China auch dutzende Kohlekraftwerke und Frankreich plant 15 neue Atomreaktoren, Japan sucht auch im Atomstrom nach der Lösung des Energiemangels. Wir kommen gar nicht hinterher nur den Mehrbedarf den wir haben mit Solar- und Windkraft zu decken, zu wenig Kapazitäten, zu wenig Techniker, zu wenig Tempo bei den Freigaben.

Deshalb wird der CO2 Ausstoß auch weiter steigen und zwar bis mindestens 2050(soweit gehen die Prognosen), vielleicht wird man dann langsam diesen senken, bis dahin ist aber wohl das Schlimmste nicht mehr abwendbar, vor allem da CO2 ja einen langanhaltenden Effekt in der Atmosphäre hat. Die Menschheit fährt mit Volldampf gegen die Wand, einzig die Hohe Inflation und die extrem hohen Energiepreise könnten zumindest in Europa ein wenig zum Umdenken führen, wenn Energie "was kostet" statt quasi gratis zu sein, wird der Mensch als Allgemeinheit lernen, weniger zu verbrauchen, leider gehen damit auch unzählige verlorene Arbeitsplätze einher und auch die Armut wird deutlich steigen, denn einen großen Teil dieser Energie braucht die Industrie um Güter herzustellen, die wir wiederum kaufen.

Ich habe übrigens heute von einem Bekannten der in einer deutschen JVA erfahren, dass mittlerweile beschlossen wurde Abteilungen zu schließen bzw. zusammenzulegen, die Zeiten der Einzelzellen oder 2-Mann Zellen sind Geschichte, teilweise werden 60-80% der Zellen eingespart und Häftlinge zusammengelegt. Grund? Energiesparen für den kommenden Winter, man will hier Heizkosten sparen und das zieht sich gewiss durch alle staatlichen Einrichtungen. Bei uns in Österreich werden Gänge in öffentlichen Einrichtungen, woe die Leute auf einen Amtstermin warten diesen Winter auch nur noch auf 12°C erwärmt und in Supermärkten soll es maximal 18°C haben. Bin gespannt ob diese Einsparungen reichen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Golvellius

L14: Freak
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
5.800
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Das Problem mit Wind und Solarstrom ist, dass sie eben keinen zuverlässigen Strom liefern. Wenn du dreimal so viele Windkraftanlagen auf einem Feld aufstellst und gerade ist Windstille dann ist dreimal null immer noch Null.

Und im Winter wo man mehr Energie braucht wird weniger produziert.
Genau dafür ist Wasserstoff gedacht.
Im Sommer den überschüssigen Strom in Wasserstoff umwandeln und speichern. Dann kann im Winter darauf zugegriffen werden.
Im Kleinen gibt es das bereits zu kaufen:
 

Heavenraiser

Administrator
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
11.540
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
deshalb baut China auch dutzende Kohlekraftwerke
Das liegt in dem Fall mehr an der Ineffizienz der chinesischen Bürokratie in den Provinzen, welche ihre Bilanzen dadurch für die Zentralregierung aufhübschen. Wirklich in Betrieb genommen oder gar gebraucht werden davon sehr wahrscheinlich nur die wenigsten Kraftwerke. Ausführlicher lässt es sich hier nachlesen, zumal es eh schon im Klimathread besprochen wurde:

Grundsätzlich ist das übrigens ein größeres Problem für China wirtschaftlich, da viele Bauvorhaben in China auf Pump finanziert sind und in naher Zukunft wohl keinen Nutzen erfüllen werden, außer in der Landschaft rumzustehen.
 

JamesBlond

L12: Crazy
Seit
10 Okt 2005
Beiträge
2.616
Na und? Ich arbeite in der Industrie und verdiene sehr gut. Meine Frau arbeitet auch im Management. Eigentlich finde ich die Löhne der Politiker eher zu niedrig. Ich würde mir das nicht antuen und habe Respekt vor dieser Leistung.
Und jetzt, ich arbeite in der IT- Branche, verdiene auch sehr gut, muss ich das jetzt gutheißen, was gerade in unserem Land abgeht und wohin uns die Politik führt? 🥱
 

KiteeX

L15: Wise
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
9.751
Und jetzt, ich arbeite in der IT- Branche, verdiene auch sehr gut, muss ich das jetzt gutheißen, was gerade in unserem Land abgeht und wohin uns die Politik führt? 🥱
Also sitzen in den ganzen Ländern in denen es aktuell starke Probleme gibt unfähige Politiker?

Egal wer aktuell in der Regierung sitzt. Es wäre aktuell nicht einfach und wir hätten Probleme.

Ich glaube du unterschätzt das alles ein wenig. Aktuell ist es nicht einfach als Regierung Entscheidungen zu treffen. Nicht nur in Deutschland.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.597
Du vergisst hier aber gekonnt die vielen Nebeneinhamen der Abgeordneten/Politiker. Ein Kanzler, ein Habeck oder Baerbock gehen bestimmt nicht mit 10k nach Hause. Dafür stehen sie nicht einmal auf. Am Ende eines Tages bleibt denen mehr als genug, da kann man sich einige Sanktionen und Inflationen leisten.
Aber ist es nicht egal ob wir die Sanktionen halten weil der Russe eh genau das macht was der Ami von ihm verlangt, wir also so oder so keine Russenenergie mehr bekommen werden?
Andere Sache:
Ob man dabei auch gleich den Länderfinanzausgleich abschaffen sollte!?
 

kiffi

L13: Maniac
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
3.048
Jetzt ist es auch noch schlimm, dass die regierenden Personen in diesem Land gutes Geld verdienen?

Das Problem ist nicht das Grundgehalt, dass Problem ist die mehr oder weniger verdeckte Korruption.

Und es ist so gesehen nicht illegal aber wenn Abgeordnete nach ihrer Amtszeit hoch dotierte Posten bekommen bei denen sie kaum arbeiten oder absurd hohe Gagen für irgendwelche mittelmäßigen Vorträge bekommen, weil sie damit für Entscheidungen belohnt werden die sie während ihrer Amtszeit getroffen haben, ist das nicht rein praktisch einfach nur Geldwäsche und zeitverzögerte Bestechung?

Ich meine warum passieren solche Dinge wie sie passieren? Warum werden seit Jahrzehnten deutsche Firmen und Patente nach China und Co verkauft? Warum werden wir einseitig von einem Energielieferanten abhängig?

Es ist doch eigentlich nachvollziehbar dass das die Substanz unserer Volkswirtschaft aushöhlt und uns Außenpolitisch angreifbar macht.

Es ist halt entweder die Ahnungslosigkeit einiger Politiker oder aber sie wissen das aber wenn sie halt die Wahl haben ob es einer deutschen Omi oder nem Maurer besser gehen soll den sie nicht persönlich kennen oder ob sie für sich und ihre Angehörigen ein großes Vermögen aufbauen, dann entscheiden sie sich halt für das eigene Wohl über das des Landes.

Und dazu braucht man insgesamt schon Politiker die patriotisch und volksverbunden sind.

Halt irgendwen der dich als deutschen Staatsbürger nicht nur als Steuerzahler und verblödetes Wahlvieh betrachtet dass im Prinzip beliebig Austauschbar ist mit jedem x-beliebigen anderen Menschen auf der Welt.

Was kommt als nächstes?
Sie atmen uns die Luft weg oder was?

Ja die armen Politiker. Die verdienen ja nur ein Vielfaches des durchschnittlichen deutschen Nettolohns....

Ist ja nicht so schlimm wenn die noch Nebenverdienste von politisch interessierten Organisationen erhalten.

Die treffen ja nur politische Entscheidungen die uns alle betreffen.

Ich hatte bei meinem alten Job auch jeden Monat noch ein paar hundert Euro im Monat extra verdienen können, wenn ich die Angebote der Klienten angenommen hätte.

Ich würde sowas aus Prinzip nicht tun, weil ich sowas für ekelhaft halte.

In ärmeren Ländern wo man ohne Korruption auf den unteren Ebenen quasi gar nicht richtig über die Runden kommen kann ist das vielleicht auch wieder anders zu bewerten.

Aber ich hätte schon Probleme bekommen wenn ich einen 50er angenommen hätte obwohl das Abgeordnete Gehalt um ein Vielfaches über dem Durchschnittlichen Nettogehalt liegt.

Das heißt es gelten komplett andere Standards für Politiker als für normale Menschen.

Nicht zu vergessen dass man in Deutschland für jeden scheiß, sogar fürs Haare schneiden eine mehrjährige Berufsausbildung braucht aber Studienabbrecher in die höchsten politischen Ämter können.


Genau dafür ist Wasserstoff gedacht.
Im Sommer den überschüssigen Strom in Wasserstoff umwandeln und speichern. Dann kann im Winter darauf zugegriffen werden.
Im Kleinen gibt es das bereits zu kaufen:

Wasserstoff ist eine Möglichkeit Strom aus erneuerbaren Energien zu speichern.

Zu bedenken ist jedoch, dass Wasserstoff als erstes Element im Periodensystem im Prinzip auch der flüchtigste Stoff überhaupt mit einem extrem niedrigen Siedepunkt ist. Es ist also mit einem großen Aufwand verbunden diesen zu lagern und zu transportieren. Und natürlich besteht aufgrund der hohen entzündlichkeit auch eine Explosionsgefahr.

Ein anderes Problem ist auch, dass von der Umwandlung der elektrischen Energie über die Elektrolyse, zur Lagerung und dem Transport, über die Umwandlung in wieder elektrischen einen hohen Stromverlust der Speicherung mit sich bringt.

Das heißt will man genug Wasserstoff lagern, z.b. vom Sommer für den Winter oder die Nacht muss man ein Vielfaches der fehlenden Strommenge über erneuerbare produzieren die man tatsächlich dann später wieder einspeisen muss.

Wenn man dann zusätzlich den Straßenverkehr elektrifizieren und eventuell über Strom heizen will...

Das gibt unsere Fläche bei unserer hohen Bevölkerungsdichte doch gar nicht her.

Oder man kommt dann in die paradoxe Situation, dass man, weil man Angst davor hat,dass Klimawandel unsere Vegetation und Ernteerträge vernichtet, wir dann unsere Wälder abholzen und landwirtschaftlichen Flächen hergeben um genug Strom zu produzieren.

Und dann sind wir vielleicht nicht mehr von Gas Abhängig, müssen dann aber unsere Lebensmittel zu überteuerten Preisen Importieren...

Und dann haben wir eventuell trotzdem Klimawandel wegen China Indien und Afrika etc
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
40.152
Aber ist es nicht egal ob wir die Sanktionen halten weil der Russe eh genau das macht was der Ami von ihm verlangt, wir also so oder so keine Russenenergie mehr bekommen werden?
Andere Sache:
Ob man dabei auch gleich den Länderfinanzausgleich abschaffen sollte!?



Die europäische Stromnetzregulierung ACER (praktisch die Bundesnetzagentur auf EU Ebene) hat solche Vorschläge auch schon unterbreitet.
Das sind die Vorschläge, veröffentlicht am 09.08.2022

uurcnncp.jpg


xdwd6mw2.jpg


633b9gxe.jpg


mqnla2fs.jpg



Die Netzbetreiber haben nun noch ca. 11 Monate für ein Review Zeit, um zu entscheiden ob man den aktuellen Status Quo beibehalten will oder sich einem der Vorschläge annimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.926
Also sitzen in den ganzen Ländern in denen es aktuell starke Probleme gibt unfähige Politiker?
Fähig sind sie offensichtlich schon mal nicht. Es ist richtig, dass die EU als Ganzes gegen die Inflation auftreten müsste, das passiert aber nicht oder nicht stark genug. Man könnte natürlich auch argumentieren, dass es in den USA nicht besser aussieht aber auch hier darf die Fähigkeit der Politiker ebenfalls angezweifelt werden, speziell wenn man sowas auf dem UN Gipfel sieht:

Wirklich "gut" durch die Inflation kommt eigentlich nur die Schweiz, die macht sich auch schon wieder Gedanken wie sie die Franken entwerten könnte, weil der Euro runterkracht, in der Vergangenheit haben sie vermehrt Euro gekauft um so die Währung abzuschwächen und ihre Währung zu vergiften, wird spannend ob sie das wieder so radikal machen werden um die Exportwirtschaft zu schützen.
 

Golvellius

L14: Freak
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
5.800
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Wasserstoff ist eine Möglichkeit Strom aus erneuerbaren Energien zu speichern.

Zu bedenken ist jedoch, dass Wasserstoff als erstes Element im Periodensystem im Prinzip auch der flüchtigste Stoff überhaupt mit einem extrem niedrigen Siedepunkt ist. Es ist also mit einem großen Aufwand verbunden diesen zu lagern und zu transportieren. Und natürlich besteht aufgrund der hohen entzündlichkeit auch eine Explosionsgefahr.

Ein anderes Problem ist auch, dass von der Umwandlung der elektrischen Energie über die Elektrolyse, zur Lagerung und dem Transport, über die Umwandlung in wieder elektrischen einen hohen Stromverlust der Speicherung mit sich bringt.
Den Link mal angeschaut?
Man braucht eine Kombination aus Batterie- und Wasserstoffspeichern. Wenn man Strom in einer Batterie speichert, geht kaum was verloren. Der Wasserstoffspeicher wird im Sommer gefüllt, wenn mehr Strom erzeugt wird als Batterie und aktueller Verbrauch hergeben. Im Winter wird dann aus dem Wasserstoffspeicher die Batterie gefüllt, wenn von dort mehr verbraucht wird als aktuell aus der PV-Anlage reinkommt. Solche PV-Batterie-Wasserstoff-Kombinationen müssten über ganz Deutschland verteilt und das Stromnetz massiv ausgebaut werden. Es ist sch*egal wie viel das kostet. Wenn man Unsummen für Flüchtlinge ausgibt, dann kann man erst recht Unsummen für etwas Nachhaltiges ausgeben.
Das heißt will man genug Wasserstoff lagern, z.b. vom Sommer für den Winter oder die Nacht muss man ein Vielfaches der fehlenden Strommenge über erneuerbare produzieren die man tatsächlich dann später wieder einspeisen muss.

Wenn man dann zusätzlich den Straßenverkehr elektrifizieren und eventuell über Strom heizen will...

Das gibt unsere Fläche bei unserer hohen Bevölkerungsdichte doch gar nicht her.

Oder man kommt dann in die paradoxe Situation, dass man, weil man Angst davor hat,dass Klimawandel unsere Vegetation und Ernteerträge vernichtet, wir dann unsere Wälder abholzen und landwirtschaftlichen Flächen hergeben um genug Strom zu produzieren.

Und dann sind wir vielleicht nicht mehr von Gas Abhängig, müssen dann aber unsere Lebensmittel zu überteuerten Preisen Importieren...
Das ist eine vollkommene Bullshit-Argumentation. Um PV in großem Stil zu nutzen, muss man eben gerade GAR KEINE Wälder abholzen. Weil man nämlich einfach nur bestehende Gebäude damit tapezieren müsste.

Oder sämtliche Autobahnen in Deutschland damit überdachen könnte:
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
40.152
Hier mal ein Indikator dafür, auf welchen Pulverfass die deutsche Wirtschaft gerade sitzt, weil hier ja gern ohne erkennbare Argumentation Durchhalteparolen geschwungen werden, dass ja alles nicht so schlimm wäre, die Krise nur kurz ist und alle, die nicht mit in die Freude-Eierkuchen-Symphonie einstimmen, nur planlose Crashpropheten wären.

Entwicklung der Erzeugerpreise in Deutschland, einer Exportnation:

2a37z9ya.jpg
 

Trulla

L18: Pre Master
Seit
6 Apr 2007
Beiträge
16.759
Steam
Prof. Hackfleisch
Alles kein Problem, wir müssen nur hier die Steuern etwas erhöhen und dort n bischen Geld verteilen, Deutschland ist nämlich ein reiches Land 🤪


Weltweit hat die Klimaschutzbewegung Fridays For Future zu einem „Globalen Klimastreik“ aufgerufen. Auch in Deutschland demonstrierten tausende Menschen für den Ausstieg aus Kohle, Gas, Öl und Atomkraft sowie eine Verkehrswende.
🤪
 
Zuletzt bearbeitet:

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
40.152
Kaum jemand spielt hier irgendwas runter

Kaum ist aber nicht niemand. Da gibt es ganz spezielle Auserwählte. Ich habe hier schon genug Diskussionen mit Usern geführt, die unsachlich jegliches negatives Szenario herunterspielen, wenn andere nur versuchen die zukünftige wirtschaftlichen und damit gesellschaftliche Situation in Deutschland realistisch einzuschätzen.
Daher unnötiges Kommentar.

und statt "Wirtschaftskrieg gegen Russland" hat es "Angriffskrieg durch Russland" zu heißen.

Völlig unnötiges Kommentar oder schriebt das hier jemand?
Wirkt wie der typische Versuch User/ Personen schnell in eine Schublade zu schieben, weil man argumentativ nichts beizutragen hat und man seine eigene Position gefährdet sieht.
 
Top Bottom