Inflation

Lorkhan

L06: Relaxed
Seit
2 Okt 2020
Beiträge
438
Tjoa, sieht tatsächlich danach aus, als war es das für Deutschland als starken Industriestandort. Hätte ich nicht erwartet, aber offenbar erleben wir tatsächlich den wirtschaftlichen Abstieg. Habe große Furcht davor, wie schlimm es wird. Mit der krassen Abhängigkeit von billigen russischen Gas haben Politik und Wirtschaft wirklich einen schlimmen Fehler begangen. Und Russland nutzt es und startet nicht nur einen Angriffskrieg, sondern stürzt noch weitere Länder - Deutschland, sicherlich auch andere europäische Länder, sich selbst - ins Elend. Wunderbar.

Das günstige Gas war der Grund weshalb Deutschland überhaupt ein starker Industriestandort in der Vergangenheit sein konnte.

Ein anderer User hat vor einiger Zeit einen Artikel gepostet, der aufzeigte, dass Deutschland sowieso schon die Nr. 1 bei erneuerbaren Energien war (oder zumindest ganz oben dabei). Wie kommt man also permanent dazu den Mythos runter zu predigen, dass Deutschland sich abhängig(er) vom russischen Gas gemacht hat?

Warum wirft man einem Land vor, dass in der Energiewende eh schon gefährlich für Wirtschaft und Versorgung voranging, nicht noch mehr in einer wackeligen Energieversorgung investiert zu haben?
Hätte Deutschland die Industrie einfach nur früher, mit teuren und umweltschädlicheren fracking Gas schwächen sollen? Dann hätte es die Inflation oder wirtschaftliche Schwächung einfach nur früher gegeben. Man sollte nicht einfach jegliche Deutung übernehmen, die durch eine Partei wie die Grünen in die Welt gesetzt wird. Parteien priorisieren gerne politischen Erfolg, vor einer richtigen Einschätzung der Realität. Und behaupten deswegen gerne auch mal fragwürdige Interpretationen, Schuldzuweisungen oder Ablenkung vom Versagen der eigenen Politik. Hier ist es eigentlich offensichtlich der Versuch, die momentan eigene Verantwortung zu vertuschen, da man im Amt ist und nun direkt verantwortlich dafür ist, wie man auf die Inflation reagiert und regiert.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Deutschland hat halt keine nennenswerten Rohstoffe, das lernt jedes Kind schon in der Schule.
Industrie braucht aber Rohstoffe und zwar nicht nur für die Energiegewinnung.

Das Land wird immer auf Partner angewiesen sein von denen man das ganze Zeug bekommt. Aber nur wenn man die Rohstoffe billig kriegt kann man überhaupt auf dem Weltmarkt konkurrieren.
Die USA werden sich ne goldene Nase verdienen mit ihrem Flüssiggas an uns, aber wir können bei den Preisen den Laden eigentlich ganz zumachen und brauchen nicht mehr heimisch zu produzieren.
Wer soll das kaufen?

Da wird immer mehr in Asien produziert werden die in billigen Rohstoffen schwimmen werden
 

TheLastJedi

L06: Relaxed
Seit
15 Nov 2015
Beiträge
334
Xbox Live
TheLastJedi007
Steam
Sir.Framerunner
Die Sachlage ist doch die, dass wir eh von alle Fossilen Rohstoffen global gesehen wegkommen müssen.

Erstmal sollte Fachkräfte ausgebildet werden und es müssen mit Hilfe dieser Leute viel mehr Häuser über Solaranlagen verfügen.

und evtl sollte das Desertec Projekt nochmal aufgerollt werden. Evtl könnte Afrika ein großer verbündeter werden.

Man hatte es sich mit dem russischen Gas halt ziemlich einfach gemacht.
 

Naldan

L11: Insane
Seit
21 Apr 2010
Beiträge
1.524
Ein anderer User hat vor einiger Zeit einen Artikel gepostet, der aufzeigte, dass Deutschland sowieso schon die Nr. 1 bei erneuerbaren Energien war (oder zumindest ganz oben dabei). Wie kommt man also permanent dazu den Mythos runter zu predigen, dass Deutschland sich abhängig(er) vom russischen Gas gemacht hat?
Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Man kann auch Top 1 in einer Sache sein, die in der Masse aber nicht das ausgleichen kann, was man immer mehr von Russland bezogen hat. Außerdem geht es nicht immer um Strom.
Warum wirft man einem Land vor, dass in der Energiewende eh schon gefährlich für Wirtschaft und Versorgung voranging, nicht noch mehr in einer wackeligen Energieversorgung investiert zu haben?
Mit besseren Batterien wäre es nicht so kritisch. Bessere Batterien stehen in den Startlöchern. Das hätte bereits geschehen können.
Hätte Deutschland die Industrie einfach nur früher, mit teuren und umweltschädlicheren fracking Gas schwächen sollen?
Nö.
Dann hätte es die Inflation oder wirtschaftliche Schwächung einfach nur früher gegeben.
Nein. Die Inflation geschieht nicht alleine wegen der Energiekrise, und die Energiekrise jetzt ist laut den Verantwortlichen unmöglich gewesen, vorherzusehen.
Man sollte nicht einfach jegliche Deutung übernehmen, die durch eine Partei wie die Grünen in die Welt gesetzt wird. Parteien priorisieren gerne politischen Erfolg, vor einer richtigen Einschätzung der Realität. Und behaupten deswegen gerne auch mal fragwürdige Interpretationen, Schuldzuweisungen oder Ablenkung vom Versagen der eigenen Politik.
Das stimmt vollkommen, denke ich.
Hier ist es eigentlich offensichtlich der Versuch, die momentan eigene Verantwortung zu vertuschen,
Schwachsinn.
da man im Amt ist und nun direkt verantwortlich dafür ist, wie man auf die Inflation reagiert und regiert.
Die Ursachen der Inflation und der Energiekrise sind nicht durch die Grünen passiert. Mein Gott, ich würde nie die Grünen wählen und du lässt sie außerordentlich gut dastehen.
 

Laharl

L11: Insane
Seit
3 Jan 2013
Beiträge
1.713
Xbox Live
Mattes CG
PSN
MatzeEst87
Die Sachlage ist doch die, dass wir eh von alle Fossilen Rohstoffen global gesehen wegkommen müssen.

Erstmal sollte Fachkräfte ausgebildet werden und es müssen mit Hilfe dieser Leute viel mehr Häuser über Solaranlagen verfügen.

und evtl sollte das Desertec Projekt nochmal aufgerollt werden. Evtl könnte Afrika ein großer verbündeter werden.

Man hatte es sich mit dem russischen Gas halt ziemlich einfach gemacht.
Mit kleineren Projekten läuft Desertec weiter. Der große Plan ist aber leider (erstmal, evtl endgültig) gescheitert.

 

KiteeX

L15: Wise
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
9.749
Afrika lacht über uns und ich lache gerne mit

Wir sind einfach ne riesige Lachnummer und Deutschland ganz vorne dran

Aber hauptsache heute ist wieder toller FFF Day
Wäre Afrika vielleicht die bessere Heimat für dich? Wie wäre es mit Sudan.
Sudan inflation slows to 387.56% in August
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Wäre Afrika vielleicht die bessere Heimat für dich? Wie wäre es mit Sudan.



Was ich sehen möchte ist eine Heimat die nicht von wirrer Politik ruiniert wird.
Dazu brauch ich nicht umziehen, sondern dazu muss man nur die Politiker auswechseln, die die eigenen Bürger in die Armut treiben.

Es gibt einfache Lösungen für viele aktuelle Probleme, man muss nur den Mumm haben sie durchzuführen
 

KiteeX

L15: Wise
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
9.749
Was ich sehen möchte ist eine Heimat die nicht von wirrer Politik ruiniert wird.
Es ist aber aktuell keine einfache Situation. Ich möchte nicht jede politische Entscheidung in Deutschland gut heißen bzw wünsche ich teils auch eine klarere Linie. Nur man muss auch nicht so tun als hat nur Deutschland aktuell Probleme. In vielen Ländern, unter anderem welche du teils schon als positives Beispiel aufgeführt hast gibt es auch teils massive Probleme.
Dazu brauch ich nicht umziehen, sondern dazu muss man nur die Politiker auswechseln, die die eigenen Bürger in die Armut treiben
Ich würde mal behaupten egal welche Partei aktuell regieren würde, es wäre aktuell eine schwierige Lage in der wir Einschränkungen und Verluste haben würden.

Oder siehst du das anders?
 

kiffi

L13: Maniac
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
3.048
Das günstige Gas war der Grund weshalb Deutschland überhaupt ein starker Industriestandort in der Vergangenheit sein konnte.

Ja öl und Gas waren der Motor der westlichen Industrienationen. Von deren wirtschaftlicher stärke hingegen auch wieder viele andere Länder abhängig waren

Was wahrscheinlich auch der Grund für die ganzen Kriege im mittleren Osten war die Großbritannien und Amerika angezettelt haben.

Die Regionen sollten destabilisiert und ihr Organisationsgrad niedrig gehalten werden, damit sie eben nicht das mit uns machen können was die Russen heute mit uns machen.

Für welche außenpolitische Angriffe wir in Zukunft anfällig werden, wenn unsere Produktion zusehens ins Ausland verlagert wird, kann man sich auch denken.

Und wenn wir wirklich jemals zu dieser ärmlichen minimal Kreislaufwirtschaft werden sollten die die Grünen unbedingt wollen, sind wir im Prinzip schlachtreif.

Ich meine aktuell versuchen wir monetär aufs Ausland einzuwirken. Geld als Waffe zu benutzen funktioniert kurzfristig auch ganz gut, wenn man z.b. die Konten unliebsamer Leute sperrt, Sanktionen verhängt usw. Ist sicherlich einfacher als Krieg zu führen.

Langfristig wird sich aber nicht die Kontrolle des Geldsystems durchsetzen, sondern Assets und Ressourcen entscheidend sein.

Ein anderer User hat vor einiger Zeit einen Artikel gepostet, der aufzeigte, dass Deutschland sowieso schon die Nr. 1 bei erneuerbaren Energien war (oder zumindest ganz oben dabei). Wie kommt man also permanent dazu den Mythos runter zu predigen, dass Deutschland sich abhängig(er) vom russischen Gas gemacht hat?

Das Problem mit Wind und Solarstrom ist, dass sie eben keinen zuverlässigen Strom liefern. Wenn du dreimal so viele Windkraftanlagen auf einem Feld aufstellst und gerade ist Windstille dann ist dreimal null immer noch Null.

Und im Winter wo man mehr Energie braucht wird weniger produziert.

Das heißt in den produktionlücken können Witterungsunabhängig nur Atom, Kohle oder Gas Energie liefern.

Gleichzeitig wurden aber die letzten Jahre permanent Kohle und Atomkraftwerke abgestellt. Das heißt dieser Lückenfüllerstrom kam immer mehr aus den Gaskraftwerken bzw war immer mehr von Russland abhängig.

Und wenn man aus mehreren Quellen bezieht, Wind, Solar, Kohle, Uran, Gas usw also seine Bezugsquellen diversifiziert , dann ist es immer leichter einen Lieferanten oder ungünstige Witterung zu kompensieren als wenn man Übermäßig stark von einem Lieferanten abhängig ist.

Aber da die Politik Kohle und Atomkraftwerke komplett abgelehnt hat und nur Ökostrom leider auch nicht funktioniert, hat man halt das Gas als Lückenfüller gewählt und die anderen Kraftwerke nach und nach abgeschaltet, weil Klimapolitik in unserer Regierung höher bewertet wurde als fragen der nationalen Souveränität, Stabilität der kritischen Infrastruktur usw.

Hätte Deutschland die Industrie einfach nur früher, mit teuren und umweltschädlicheren fracking Gas schwächen sollen? Dann hätte es die Inflation oder wirtschaftliche Schwächung einfach nur früher gegeben.

Vielleicht wäre es etwas teurer aber wäre es so viel teuerer als jetzt? Könnte man Energieträger als politische Waffe gegen uns missbrauchen wenn wir Quellen in der westlichen Einflusssphäre haben?

Ich war gegen die Sanktionen gegen Russland weil sie uns selbst so sehr schaden aber die Abhängigkeit hätte man trotzdem überwinden müssen und da Solar und Wind es niemals bringen können, hätte man tatsächlich auch ein paar "schmutzige" Energiequellen erschließen müssen wenn man nicht will dass die Lichter ausgehen und glaubt mir das wollt ihr nicht

Die Sachlage ist doch die, dass wir eh von alle Fossilen Rohstoffen global gesehen wegkommen müssen.

Das wird nicht passieren. China, Indien usw. wollen die top dogs auf der Welt werden ähnlich wie die USA das über Generationen war. Und wenn billige Energie ihnen den Vorteil über den Westen geben den sie dazu brauchen, glaubst du wirklich sie werden diese Chance nicht nutzen und sich selbst wieder deindustrialisieren?

Oder auch Afrika, meinst du die wollen zur ärmlichen Kreislaufwirtschaft mit ihren 4-6 Kindern pro Familie und auf ewig arm bleiben?

Wäre Afrika vielleicht die bessere Heimat für dich? Wie wäre es mit Sudan.

Im Sudan gab es eine gewaltige Überschwemmung. Ernten und zahllose Straßen, Gebäude, Fabriken usw wurden beschädigt. Die meisten Güter müssen aus dem Ausland importiert werden. Und unser Wirtschafts und Energiekrieg mit Russland treibt natürlich auch die Preise in Afrika und andere ärmere Regionen in die Höhe und sorgt dort wahrscheinlich noch für Millionen Tote.

Aber naja, dafür geht es den Russen schlechter ...
 

Trulla

L18: Pre Master
Seit
6 Apr 2007
Beiträge
16.759
Steam
Prof. Hackfleisch
So billig war das Gas gar nicht im internationalen Vergleich, es war halt günstiger als jetzt die LPG Notkäufe. Ansonsten frage ich mich wovon sich der fette Umverteilungsstaat mit seiner überwuchernden Bürokratie künftig sattfressen will, drehen wir hier dann alle TikTok Videos und fahren Pizza auf unserem Lastenrad aus während wir mit der Euro-Lira dann Stahl & Co. aus China und den USA importieren wollen?

Naja, irgendwann musste es so kommen, hat mich eh gewundert dass wir das 20 Jahre lang noch durchgehalten haben. Da sieht man, wie gut der Kapitalismus selbst unter widrigsten Bedingungen mit Ressourcen umgeht und funktioniert. Sollte hier alles zusammenbrechen, ist das vielleicht auch eine Chance dafür, neu anzufangen und sich von den Fesseln des Sozialismus loszusagen :goodwork:
 

Naldan

L11: Insane
Seit
21 Apr 2010
Beiträge
1.524
Naja, irgendwann musste es so kommen, hat mich eh gewundert dass wir das 20 Jahre lang noch durchgehalten haben. Da sieht man, wie gut der Kapitalismus selbst unter widrigsten Bedingungen mit Ressourcen umgeht und funktioniert. Sollte hier alles zusammenbrechen, ist das vielleicht auch eine Chance dafür, neu anzufangen und sich von den Fesseln des Sozialismus loszusagen :goodwork:
Sozialismus war in Deutschland lange Zeit die beste Art des Sozialismus, den es je irgendwo gegeben hat. Das ging dann mit den 90ern vorbei. Der Stand davor war super. Für alles andere kannst du auch in die USA auswandern in einen Bundesstaat deiner Wahl. Wäre auch nicht so verkehrt.
 

gamefreake89

L10: Hyperactive
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.466
PSN
urbanxvx
aGE9Dp6_460swp.webp
:coolface:
 

Hatschii

L17: Mentor
Seit
15 März 2008
Beiträge
12.540
Indien und China haben ja zuletzt recht deutliche Worte zum Ukrainekrieg gefunden und vor allem China kann eigentlich nicht daran gelegen sein, mit einem niedergehenden Europa einen ihrer wichtigsten Exportmärkte schwinden zu sehen.

insofern hoffe ich mit zunehmendem Druck auf Putin selbst durch die Verbündeten doch, dass sich die Energieversorgung 2023 wieder normalisiert und die Inflation beruhigt.
 
Top Bottom