Finanzen Der Börsen und Aktien Thread

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
da8Na2K.jpg


EZT9NY0.png



Wie gut, dass heute morgen noch meine Sparpläne ausgeführt wurden :coolface:

aktuell fühlt man sich echt wie in ner folge south park. aaaaaaaand its gooone. xD

Toll, endlich wieder neue Kaufgelegenheiten, das hört ja gar nicht mehr auf
:coolface:

je länger desto besser :ol:

Ich bin kein Markttiming Fan, ich hab nur keine Lust investiert zu sein wenn alles gegen Aktien spricht momentan

Und der Markt preist seit Monaten täglich neu ein, mehrheitlich nach unten

jo. mittlerweile sollte dann so langsam der worst case eingepreist sein, es sei denn wir kriegen noch nen atomkrieg. :kruemel:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
jo. mittlerweile sollte dann so langsam der worst case eingepreist sein, es sei denn wir kriegen noch nen atomkrieg. :kruemel:

Der Worst Case ist noch lange nicht drin

Was momentan eingepreist ist sind relativ moderat steigende Zinsen, wo man an der Börse aber schon wieder von nem leichten Einknicken der Fed ausgeht und ne leichte Rezession.

Wie wärs mit dem Szenario, schwere Rezession, dauerhaft hohe Inflationsraten und die Fed knickt nicht ein und schickt den Zins auf das Niveau wo er eigentlich hingehört, also mindestens 6 bis 7 %

Dann kannst du vom US Markt nochmal 20 bis 30% wegnehmen
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Der Worst Case ist noch lange nicht drin

Was momentan eingepreist ist sind relativ moderat steigende Zinsen, wo man an der Börse aber schon wieder von nem leichten Einknicken der Fed ausgeht und ne leichte Rezession.

Wie wärs mit dem Szenario, schwere Rezession, dauerhaft hohe Inflationsraten und die Fed knickt nicht ein und schickt den Zins auf das Niveau wo er eigentlich hingehört, also mindestens 6 bis 7 %

Dann kannst du vom US Markt nochmal 20 bis 30% wegnehmen

häh? hast du das video von beck gesehen? die inflation ist in den usa bereits seit 3 monaten rückläufig. da kommt vielleicht noch eine zinserhöhung bevor die zinsen wieder gesenkt werden. es gehen jetzt schon einige davon aus, dass wir bis ende des jahres die 4-5% inflation in den usa wieder haben. ähnlich war übrigens damals meine prognose zu beginn des jahres für das ende des jahres. die energieprobleme hat sich europa insbesondere deutschland mit seiner beschissenen energiepolitik selbst geschaffen, das betrifft die in übersee überhaupt nicht. also 6-7% zinsen ist absolut utopisch, vor allem werden die aktuellen zinserhöhungen nicht lange anhalten.

hier ich hab dir eine der wichtigen stellen markiert

 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
häh? hast du das video von beck gesehen? die inflation ist in den usa bereits seit 3 monaten rückläufig. da kommt vielleicht noch eine zinserhöhung bevor die zinsen wieder gesenkt werden. es gehen jetzt schon einige davon aus, dass wir bis ende des jahres die 4-5% inflation in den usa wieder haben. ähnlich war übrigens damals meine prognose zu beginn des jahres für das ende des jahres. die energieprobleme hat sich europa insbesondere deutschland mit seiner beschissenen energiepolitik selbst geschaffen, das betrifft die in übersee überhaupt nicht. also 6-7% zinsen ist absolut utopisch, vor allem werden die aktuellen zinserhöhungen nicht lange anhalten.


Nichts für ungut, aber den Teil der schnell verschwindenden Inflation höre ich seit es sich 2021 aufgebaut hat und damals bestimmte Kreise die Inflation kleingeredet haben als schnell verschwindendes Phänomen
Das grundsätzliche Problem ist die Geldmenge, es ist immer noch zuviel künstlich generiertes Geld in der Wirtschaft, die US Regierung tut ja dazu auch ihren Teil und die Zinsen aktuell spiegeln nicht annähernd die Inflation wieder

Aber das ist Kaffeesatzleserei, es ging um deine Aussage der Worst Case wäre drin, das ist er halt nicht.
Ob er eintrifft ist ne andere Frage, nur kann momentan schlicht keiner das glaubhaft ausschliessen.

Du denkst der Boden ist mittlerweile erreicht, dein gutes Recht
Ich sehe reelle Risiken die noch nicht annähernd drin sind.
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Nichts für ungut, aber den Teil der schnell verschwindenden Inflation höre ich seit es sich 2021 aufgebaut hat und damals bestimmte Kreise die Inflation kleingeredet haben als schnell verschwindendes Phänomen
Das grundsätzliche Problem ist die Geldmenge, es ist immer noch zuviel künstlich generiertes Geld in der Wirtschaft, die US Regierung tut ja dazu auch ihren Teil und die Zinsen aktuell spiegeln nicht annähernd die Inflation wieder

Aber das ist Kaffeesatzleserei, es ging um deine Aussage der Worst Case wäre drin, das ist er halt nicht.
Ob er eintrifft ist ne andere Frage, nur kann momentan schlicht keiner das glaubhaft ausschliessen.

Du denkst der Boden ist mittlerweile erreicht, dein gutes Recht
Ich sehe reelle Risiken die noch nicht annähernd drin sind.

natürlich kann keiner von uns hellsehen, dass wir aber bei der inflation in den usa seit 3 monaten rückläufig sind und es wohl so weiter gehen wird kannst auch du nicht abstreiten. die fed geht eben davon aus, dass es weiter runter geht, sonst würde man stärker nachziehen. aber die zinsen jetzt auf 6-7% zu heben, wenn man in ein paar monaten mit der inflation weit unter den 6-7% liegt ist halt schwachsinn, vor allem in hinblick auf die gefahr einer rezession.

was die geldmenge angeht. die findet schon wieder ihren weg in diverse assets und führt da dann halt zu einer assetinflation. bedeutet langfristig noch höhere aktienpreise und co. eine inflation der konsumentenpreise ist etwas völlig anderes und diese ist gerade am sinken.

und die "schnell sinkende inflation" ist ja schnell sinkend wenn wir ende des jahres bis mitte nächsten jahres wieder auf sehr niedrigen einstelligen werten von 2-4% sind. niemand hat von ein paar wochen oder monaten gesprochen. du hingegen gingst und gehst nach wie vor davon aus, dass wir hier viele jahre eine galoppierende inflation haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
wo habe ich geschrieben dass der worst case drin ist? ich schrieb, dass so langsam mal alles eingepreist sein sollte. natürlich kann keiner von uns hellsehen, dass wir aber bei der inflation in den usa seit 3 monaten rückläufig sind und es wohl so weiter gehen wird kannst auch du nicht abstreiten. die fed geht eben davon aus, dass es weiter runter geht, sonst würde man stärker nachziehen. aber die zinsen jetzt auf 6-7% zu heben, wenn man in ein paar monaten mit der inflation weit unter den 6-7% liegt ist halt schwachsinn, vor allem in hinblick auf die gefahr einer rezession.

was die geldmenge angeht. die findet schon wieder ihren weg in diverse assets und führt da dann halt zu einer assetinflation. bedeutet langfristig noch höhere aktienpreise und co. eine inflation der konsumentenpreise ist etwas völlig anderes und diese ist gerade am sinken.

und die "schnell sinkende inflation" ist ja schnell sinkend wenn wir ende des jahres bis mitte nächsten jahres wieder auf sehr niedrigen einstelligen werten von 2-4% sind. niemand hat von ein paar wochen oder monaten gesprochen.

Die Inflation ging minimal zurück, lag aber weiter über 8% und auch über den Erwartungen die man hatte

Warte erstmal die Zahlen vom letzten und diesem Monat ab bevor du einen Trend aufstellst das der Peak erreicht wurde.

Und 2-4 % nächstes Jahr?

Werden wir sehen, ich sage keine Chance

Solche Werte wirst du erst 2024 sehen können wenn die Fed ihren Job weiter macht ohne Rücksicht auf die Bremser
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
32.272
Da die Inflation immer zum Vorjahr verglichen wird bleibt die auch erstmal bei ~8%, die Preise gehen ja nicht mehr zurück, wichtig ist, dass sie nicht noch weiter steigt.

Es gab einen hohen Preisanstieg und seitdem bleiben die Preise relativ gleich, daher sollte die Inflation auch erst gegen Ende des Jahres leicht zurückgehen, wenn sie den Vorjahresvergleich zeigt. Da ging es in den USA ja schon Ende 2021 nach oben.
Gilt für die USA, Europa hat da grad andere Probleme. Aber der Großteil hier ist ja überwiegend in den USA investiert.

Beim Rest der Welt sollte es aber auch leichte Besserung geben, wenn der Dollar nicht mehr so stark ist. Und man die Energieprobleme besser in den Griff bekommt.
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Die Inflation ging minimal zurück, lag aber weiter über 8% und auch über den Erwartungen die man hatte

Warte erstmal die Zahlen vom letzten und diesem Monat ab bevor du einen Trend aufstellst das der Peak erreicht wurde.

Und 2-4 % nächstes Jahr?

Werden wir sehen, ich sage keine Chance

Solche Werte wirst du erst 2024 sehen können wenn die Fed ihren Job weiter macht ohne Rücksicht auf die Bremser

die fed muss nicht mehr viel machen. ich sage es gibt noch eine, maximal 2 zinserhöhungen und dann ist schluss. dann wird erstmal abgewartet und nach einer weile, wenn der trend bei der inflation weiter nach unten geht, werden die zinsen wieder gesenkt. gut, 2-4% war vielleicht übertrieben. sagen wir 3-5. reicht aber um den großteil der angst aus dem markt zu nehmen.

Da die Inflation immer zum Vorjahr verglichen wird bleibt die auch erstmal bei ~8%, die Preise gehen ja nicht mehr zurück, wichtig ist, dass sie nicht noch weiter steigt.

Es gab einen hohen Preisanstieg und seitdem bleiben die Preise relativ gleich, daher sollte die Inflation auch erst gegen Ende des Jahres leicht zurückgehen, wenn sie den Vorjahresvergleich zeigt. Da ging es in den USA ja schon Ende 2021 nach oben.
Gilt für die USA, Europa hat da grad andere Probleme. Aber der Großteil hier ist ja überwiegend in den USA investiert.

Beim Rest der Welt sollte es aber auch leichte Besserung geben, wenn der Dollar nicht mehr so stark ist. Und man die Energieprobleme besser in den Griff bekommt.

für den aktienmarkt ist aber die zukunftsprognose wichtig und wenn man eine sinkende trendfolge bei der inflation hat kann man davon ausgehen, dass die fed die zinsen nicht weiter erhöhen wird. allein das wird den aktienmarkt wieder nach oben pushen. dass es eine weile dauert bis man wieder auf alten inflationsniveaus ist ist klar. das ist für den aktienmarkt aber nicht entscheidend, da dieser immer in die zukunft schaut und die 2% inflation nicht erst einpreist wenn diese erreicht wurde, sondern schon lange davor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
die fed muss nicht mehr viel machen. ich sage es gibt noch eine, maximal 2 zinserhöhungen und dann ist schluss. dann wird erstmal abgewartet und nach einer weile, wenn der trend bei der inflation weiter nach unten geht, werden die zinsen wieder gesenkt.

Gegen Inflation muss die Notenbank schnell und hart handeln
Wäre das letztes Jahr passiert, hätte es nicht die aktuelle Dimension erreicht.
Die Fed ist jetzt endlich aufgewacht, wenn sich zu schnell wieder einschläft, wird das Problem bleiben.

Btw für den August


Das war ein sehr gemischtes Bild, zb hatten die Spritpreise danach wieder angezogen, die sich damals etwas entspannt haben.
Andere Werte stiegen damals schon munter weiter.

Auf die Daten von September und Oktober warten würde ich sagen, bevor man zu schnell Entwarnung gibt
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Gegen Inflation muss die Notenbank schnell und hart handeln
Wäre das letztes Jahr passiert, hätte es nicht die aktuelle Dimension erreicht.
Die Fed ist jetzt endlich aufgewacht, wenn sich zu schnell wieder einschläft, wird das Problem bleiben.

Btw für den August


Das war ein sehr gemischtes Bild, zb hatten die Spritpreise danach wieder angezogen, die sich damals etwas entspannt haben.
Andere Werte stiegen damals schon munter weiter.

Auf die Daten von September und Oktober warten würde ich sagen, bevor man zu schnell Entwarnung gibt

jo, da bin ich auch völlig bei dir. die fed hat zu lange gewartet (die ezb ist aber der größere witz). trotzdem bedeutet das nicht, dass die zinsen jetzt noch auf 6-7% steigen. ist imo völlig ausgeschlossen. wir können gerne auf die nächsten cpi daten warten. so lange dauert es ja nicht mehr. sind ja bereits nächsten donnerstag, soweit ich weiß.
 

Golvellius

L14: Freak
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
5.802
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
häh? hast du das video von beck gesehen? die inflation ist in den usa bereits seit 3 monaten rückläufig. da kommt vielleicht noch eine zinserhöhung bevor die zinsen wieder gesenkt werden. es gehen jetzt schon einige davon aus, dass wir bis ende des jahres die 4-5% inflation in den usa wieder haben. ähnlich war übrigens damals meine prognose zu beginn des jahres für das ende des jahres. die energieprobleme hat sich europa insbesondere deutschland mit seiner beschissenen energiepolitik selbst geschaffen, das betrifft die in übersee überhaupt nicht. also 6-7% zinsen ist absolut utopisch, vor allem werden die aktuellen zinserhöhungen nicht lange anhalten.

hier ich hab dir eine der wichtigen stellen markiert

Andreas Becks Argumentation klingt hier sehr überzeugend, da sie auf harten Zahlen beruht, die er im Video auch vorlegt.
Wer war so um den 20. März 2020 live dabei, als er aus seiner Berghütte zugeschaltet damals noch bei Mission Money gesagt hat "das ist jetzt alles eingepreist" (und dafür von diversen YouTube-Kommentatoren ausgelacht wurde :rofl3:)?

Kann im aktuellen Fall natürlich sehr gut sein, dass andere Daten auch noch wichtig sind, die er nicht berücksichtigt hat oder natürlich auch dass er "seine" Daten falsch interpretiert. In der jüngeren Geschichte hat er allerdings schon mindestens zweimal gezeigt, dass er keine völlig falschen Schlüsse zieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
40.156
Wer war so um den 20. März 2020 live dabei, als er aus seiner Berghütte zugeschaltet damals noch bei Mission Money gesagt hat "das ist jetzt alles eingepreist"

Das ist doch der gleiche Tenor wie hier im Thread seit Anfang des Jahres :coolface:
Seit dem sinkt der Kurs seit nunmehr über neun Monaten und immer ist das doch alles total klar und radom(date) aber wirklich alles eingepreist :D
 

Golvellius

L14: Freak
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
5.802
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Das ist doch der gleiche Tenor wie hier im Thread seit Anfang des Jahres :coolface:
Seit dem sinkt der Kurs seit nunmehr über neun Monaten und immer ist das doch alles total klar und radom(date) aber wirklich alles eingepreist :D
Bezug zu meinem Post?
Kann mich nicht erinnern dass Andreas Beck seit Anfang des Jahres solche Sprüche von sich gibt.

Am 20. März 2020 hat er das getan; was danach passiert ist, sollte bekannt sein.

Ende Juni 2022 hat er gesagt, dass er seine Aktienquote erhöht hat. Was danach passiert ist, kann man leicht am Chart erkennen. Im Gespräch hat er auch gesagt, dass er sie zwischendurch wieder verringert hat. Irgendwas scheint er also richtig zu machen.

Jetzt sagt er, dass er nicht mehr als eine weitere Zinserhöhung erwartet, u.a. weil die Immobilienpreise signifikant zu fallen begonnen haben und weitere Zinserhöhungen dort eine neue Krise auslösen könnten und außerdem die Inflation seit drei Monaten stagniert - was aber niemand merkt da immer nur auf den Jahresvergleich geschaut wird. Das ganze untermauert er mit harten Zahlen.

Inwiefern ist das vergleichbar mit dem Tenor in diesem Thread, wo wir Hobbyinvestoren irgendwelche diffusen Vermutungen äußern?
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Das ist doch der gleiche Tenor wie hier im Thread seit Anfang des Jahres :coolface:
Seit dem sinkt der Kurs seit nunmehr über neun Monaten und immer ist das doch alles total klar und radom(date) aber wirklich alles eingepreist :D

von welchem kurs genau sprichst du? ne curi war z.b. vor 4-5 monaten schon mal tiefer als aktuell. und da habe ich gekauft. innerhalb dieser zeit lag der kurs sogar weit höher. der boden ist also schon mehr oder weniger seit 4-5 monaten eingepreist, während halt andere große titel wie amd erst jetzt fallen. ne amyris ist jetzt doppelt so hoch wie beim tiefstand. da bin ich dick im plus. aber hey, wir haben ja alle mist erzählt. blablub.

der tenor war dass die inflation bis ende des jahres sinken wird und genau das ist seit 3 monaten der fall. vom krieg wusste natürlich anfang des jahres noch keiner was. genauso hat niemand behauptet er wüsste genau was passiert sondern nur dass man lieber kauft solange die kurse niedrig sind und nicht abzuschätzen ist wie lange es runter geht und wann wieder hoch. und dass das genau die richtige strategie war bestätigt ja beck gerade wieder. ob er dann recht hat werden wir sehen. du darfst aber gerne weiter mit bond und trulla in die weltuntergangstrompete blasen oder dich über völlig rationale und gute analysen von profis lustig machen. deine sache :nix:
 
Zuletzt bearbeitet:

Scream

L15: Wise
Seit
24 Jul 2005
Beiträge
7.815
PSN
S_C_R_E_A_M
Der Worst Case mag noch nicht drin sein aber wer langfristig denkt kauft auch jetzt zu den Kursen (zum Teil!). Alles andere ist reines Market Timing (kann natürlich gut gehen) aber wäre für mich keine rationale Option.

Da die Zinsen bis zum Jahresende vermutlich um 2mal 50-75 Basispunkte erhöht werden und das eingepreist ist, gibt es auch wenig was noch überraschen könnte.

Sofern die Fed ggf. früher als erwartet mit einer bereits eingepreisten Zinserhöhung wartet (man stelle sich vor aufgrund besserer Zahlen kommenden Donnerstag erhöht man nur im November und setzt dann schon im Dezember aus) könnte es sehr schnell drehen wenn nicht noch was völlig unerwartetes passiert.

Gibt ja auch Stimmen die jetzt schon von Verwerfungen am Aktienmarkt sprechen.

Deswegen bin ich auf der Seite weiter in Tranchen gezielt zu kaufen und die Cashposition gezielt zu verringern.
 

Nythill

L13: Maniac
Seit
4 Feb 2017
Beiträge
3.330
bin mit fast allen einzelpositionen 30-80% im plus. ich würde gerne ein paar titel nachkaufen, aber viele einzelwerte sind noch immer zu teuer. deshalb darf es ruhig noch weiter runter gehen. ne apple hat in der jahresperformance gerade mal ~2.3% eingebüßt.
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
bin mit fast allen einzelpositionen 30-80% im plus. ich würde gerne ein paar titel nachkaufen, aber viele einzelwerte sind noch immer zu teuer. deshalb darf es ruhig noch weiter runter gehen. ne apple hat in der jahresperformance gerade mal ~2.3% eingebüßt.

hast die falschen titel. du wolltest doch unbedingt nike. seit jahresanfang 40% runter. hier ist deine chance. finde ich zwar bei dem mini wachstum immer noch überteuert, aber du stehst ja auf die art aktien.

apple hat ytd über 10% minus und vom hoch ca 16%. bei titeln wie amazon oder apple kannst du aber meistens schon froh sein wenn sie seitwärts laufen, so viele rückschläge gibt es da nunmal nicht.

Der Worst Case mag noch nicht drin sein aber wer langfristig denkt kauft auch jetzt zu den Kursen (zum Teil!). Alles andere ist reines Market Timing (kann natürlich gut gehen) aber wäre für mich keine rationale Option.

Da die Zinsen bis zum Jahresende vermutlich um 2mal 50-75 Basispunkte erhöht werden und das eingepreist ist, gibt es auch wenig was noch überraschen könnte.

Sofern die Fed ggf. früher als erwartet mit einer bereits eingepreisten Zinserhöhung wartet (man stelle sich vor aufgrund besserer Zahlen kommenden Donnerstag erhöht man nur im November und setzt dann schon im Dezember aus) könnte es sehr schnell drehen wenn nicht noch was völlig unerwartetes passiert.

Gibt ja auch Stimmen die jetzt schon von Verwerfungen am Aktienmarkt sprechen.

Deswegen bin ich auf der Seite weiter in Tranchen gezielt zu kaufen und die Cashposition gezielt zu verringern.

jo natürlich wird weiter gekauft. ich habe bisher keinen einzigen kauf in diesem jahr bereut. klar waren die curi käufe zu anfang des jahres noch höher als aktuell, da hatten wir aber auch eine ganz andere situation und da war noch nicht abzusehen dass beispielsweise ein ukraine krieg mit hohen energiepreisen und weiteren inflationär wirkenden faktoren bevorsteht. insofern hätte man zu dem zeitpunkt nichts besser machen können. und bezogen auf den erwartungswert waren das auch damals schon top preise. je länger sich das zieht desto besser langfristig. ich habe kein problem damit weiter in meine high conviction titel zu spottpreisen zu ballern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scream

L15: Wise
Seit
24 Jul 2005
Beiträge
7.815
PSN
S_C_R_E_A_M
Vor allem ist es hinterher immer einfach zu sagen „ja jetzt ging es ja weiter runter, ich bin zurecht draußen geblieben“ bla bla bla.

Natürlich macht es nicht immer Sinn jeden Dip zu kaufen aber ich finde die „buy the Dip“-Floskel punktuell immer noch angenehmer (sofern der Investment Case intakt ist) als „Buy the new ath“!

Fand das Video mit Beck auch sehr überzeugend und er gehört sowieso eher zu den konservativeren Investoren. Das Inflations Peak sollten wir auch definitiv hinter uns haben, wird ja ebenfalls im Video von Mario Lochner erwähnt und mit einer Grafik belegt.
 

Style3

L10: Hyperactive
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
1.264
Mal ein interessanter Beitrag zum Thema Aktienrendite (Gesamtmarkt) für die langfristige Zukunft. Ist eher weniger positiv gestimmt. Der Kanal ist übrigens sehr sehenswert

 
Zuletzt bearbeitet:

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.785
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Mal ein interessanter Beitrag zum Thema Aktienrendite (Gesamtmarkt) für die langfristige Zukunft. Ist eher weniger positiv gestimmt. Der Kanal ist übrigens sehr sehenswert


mit ein grund weshalb ich nur einzelaktien kaufe. natürlich auch keine garantie auf ne gute rendite, aber in zukunft wird es immer wichtiger die rohrkrepierer außen vor zu lassen und nicht den kompletten markt zu kaufen. meine meinung.
 
Top Bottom