Comic Comics

Seit
25 Feb 2010
Beiträge
4.702
PSN
DKUmaro
Steam
Kris_T
Heute mal Dark Knight Returns angefangen. Kostet ja auch nicht viel.

Ich bin echt etwas überrascht wie sehr es doch eher Sin City ähnelt - von dem ich eigentlich nur die Verfilmung gesehen habe und diese ja erst später kamen.
Kannte zuvor die Geschichte nur durch den animierten Zweiteiler.

Habe, auch noch aufgrund der kürzlich stattfindenden Comic-Con und den "geleakten" Trailer zu Deadpool, die Classics Reihe (Joe Kelly) vor durchzulesen.
 
Seit
1 März 2010
Beiträge
8.088
Meine Eaglemoss DC Collection wächst stetig....nachdem zu Anfang die Lieferungen ja mehr als unzuverlässig waren kommen jetzt monatlich zum Ende des Monats 4 Ausgaben. Letzte Woche kam mit der Lieferung auch der 1. Green Lantern Band....leider hat der nicht die gleiche Größe wie die anderen Bände :mad:
Bin jetzt aktuell also bei Band 27....mit dem Lesen komme ich inzwischen nicht mehr nach und bin 6 Bände hinterher plus Green Lantern.




:awesome:
 
Zuletzt bearbeitet:

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
46.980
gerade Batman Endgame gelesen.

Snyder :goodwork:


schöner Abschluss von Snyder zu seinen Batman run.

Frage zum Ende
Batman und Joker sind ja jetzt tot, Alfred hat siene Hand verloren. Was passiert danach? Wieder mal ein Reboot vom Batman Universum oder war das eine stand alone Geschichte, die in der continuity gar nicht passiert ist? Oder geht es jetzt erstmal ohne Bruce weiter?
 
Seit
29 Jun 2011
Beiträge
14.106
Wie bereits im DCU-Thread erwähnt, konnte ich mir Timms Justice League: Gods & Monsters ansehen.

Für gewöhnlich verleiten mich die Animated Movies mir anschließend Comics zum Thema zu kaufen.

Zu Justice League: Gods & Monsters gibt's One-Shots zu Bats, Sups und WonderWoman.

Allein die Idee, dass der Nachkomme von Zod auf die Erde geschickt wird und bei armen mexikanischen Einwanderern aufwächst. :hammer:

Meine Vorliebe für Elsewhere-Stories hab ich ja bereits ausführlich beschrieben (Kingdom Come, Red Son, Flashpoint :goodwork: )

Ich hab mir also andere Szenarien über die Landung von Supermans Raumschiff ausgemalt. U.a.


Was wäre wenn Kal-El in Gotham gelandet wäre ?

Die Idee schien mir so einfach & gleichzeitig grandios, dass ich mich fragte warum da früher keiner drauf gekommen ist.

Es hat genau eine Sekunde bei der Google-Suche gebraucht, um mich eines Besseren zu belehren. :-D

Ausgerechnet J.M. DeMatteis hatte schon vor über 22 Jahren (!) diese tolle Idee. Und erst da hab ich zum 1. Mal vom One-Shot
Superman: Speeding Bullets gehört.




Kal-Els Schiff landet also in Gotham. Besser gesagt bei Thomas & Martha Wayne...

Bei Comixology hatten sie es leider nicht. Aber meine Amazon US Bestellung sollte die nächsten Tage ankommen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
13 Feb 2015
Beiträge
74
Vielleicht könnt ihr mich ein wenig beraten :).
Ich habe außer The Sandman und The Walking Dead noch keine weiteren Comics gelesen. Die beiden haben mir aber wirklich gut gefallen. Gibt es da noch was in der Richtung zu empfehlen oder Comics die Abseits des Superheldenthemas sind vielleicht auch etwas ernstere Comics.

Und um dann doch wieder zu den Superhelden zu kommen :-D würde ich gerne mit Batman anfangen.Da mir die Filme und Spiele gut gefallen haben würde ich da jetzt doch mal gerne was zu lesen.
Am besten Batman,Catwoman und Nightwing. Welche Comics könnt ihr da einem absoluten Einsteiger empfehlen?
 
Seit
1 Feb 2013
Beiträge
361
Xbox Live
Pixl1988
PSN
DeWinter1988
Vielleicht könnt ihr mich ein wenig beraten :).
Ich habe außer The Sandman und The Walking Dead noch keine weiteren Comics gelesen. Die beiden haben mir aber wirklich gut gefallen. Gibt es da noch was in der Richtung zu empfehlen oder Comics die Abseits des Superheldenthemas sind vielleicht auch etwas ernstere Comics.

Und um dann doch wieder zu den Superhelden zu kommen :-D würde ich gerne mit Batman anfangen.Da mir die Filme und Spiele gut gefallen haben würde ich da jetzt doch mal gerne was zu lesen.
Am besten Batman,Catwoman und Nightwing. Welche Comics könnt ihr da einem absoluten Einsteiger empfehlen?
Abseits vom Superheldenthema kann ich dir die Fables-Reihe empfehlen. Vielleicht hast du ja "The Wolf among us" gespielt und die Reihe ist dir somit schon ein Begriff. Geht in eine ganz andere Richtung als "The Walking Dead", aber viele die "Sandman" lieben empfehlen auch die Fables-Reihe. Ich selber habe "Sandman" nicht gelesen, kann daher die beiden Reihen nicht vergleichen.
Ansonsten Soll die "Sweet Tooth Reihe" sehr gut sein, hab ich aber bisher noch nicht gelesen. Ist aber für die nahe Zukunft fest geplant :-D

Zu Batman und co: Da das DC-Universe vor einiger Zeit neu gestartet wurde und die einzelnen Serien wieder mit Band 1 beginnen kannst du auch super dort einsteigen. Im Fall von Batman wäre das "Der Rat der Eulen". Ein super Band, der auch nicht viel Vorwissen voraussetzt. Ansonsten kann man auch mit folgenden Klassikern gut einsteigen:
- Batman: Hush 1+2
- Batman: The Killing Joke
- Batman: Das erste Jahr
- Batman: Das lange Halloween

Bei Nightwing bin ich erst seit dem Neustart mit Band 1 "Mörderische Zirkuswelt" dabei, kann also zu älteren Bänden nichts sagen.
 
Seit
14 Mai 2015
Beiträge
336
Was Batman betrifft kann ich neben den bereits genannten (auch wenn ich von Hush nicht so begeistert bin) noch Earth One empfehlen. Bisher sind zwei Bände erschienen und die habe mich mehr begeistert als die anderen. Ansonsten habe ich von Superhelden eher das Interesse verloren. Marvel 1602 gefällt mir noch als ein Alternativuniversum.

Ernstere Comics anderen Genres:
  • Locke & Key
    Mystery mit etwas Fantasy und Horror. Charaktere und Handlung sind hier richtig gut. Autor ist ja auch Joe Hill, der Sohn von Stephen King.
  • Daytripper
    Hier begleitet man den Protagonisten durch sein Leben anhand bestimmter Tagen, die man in nicht-chronologischer Reihenfolge verfolgt. Sehr philosophisch und interessant, wenn auch anfangs sehr gewöhnungsbedürftig wegen einem besonderen Umstand, der am Ende jeden Kapitels auftritt.
  • Sonnenfinsternis
    Ein Drama mit Comedyelemente über sechs interessante Charaktere, die übers Wochenende verreisen. Mir gefällt vor allem die schöne Symbolik am Ende, aber auch sonst empfand ich es sehr unterhaltend.
  • The Star Wars
    Neuinterpretation des ersten Filmes (Episode IV) auf Basis des ursprünglichen Drehbuches. Gefällt mir sogar mehr als das bekannte Universum.
 
Seit
16 Jan 2007
Beiträge
9.746
Xbox Live
Spooky O
PSN
Spooky_O
Steam
spookyo
Preacher von Garth Ennis ist ein Must Read.

Hauptfiguren des fiktiven, in den USA der Neunziger, in einzelnen Episoden jedoch auch in Europa angesiedelten Preacher-Zyklus sind der ehemalige Prediger Jesse Custer, seine Freundin Tulip sowie der irischstämmige Vampir Cassidy. Eine außerhalb der Erde stattfindende Rebellion von Engeln setzt eine Folge von Ereignissen in Gang, in deren Mittelpunkt die drei aufgeführten Personen eher wider Willen geraten. Ein rätselhaftes Massaker in einer Kirche in Osttexas dient dabei nur als Ausgangspunkt, um die roadmoviehafte Story in Fahrt zu bringen. Gegenspieler in der Geschichte sind diverse Redneck-Sheriffs und FBI-Beamte, der sogenannte „Heilige der Killer“, ein seinen perversen Neigungen frönender Südstaaten-Familienclan, Freaks und Perverse sowie eine unter anderem von Kirchen-Oberen beeinflusste faschistische Organisation, welche die Weltherrschaft auf der Erde anstrebt. Die Reihe sorgt regelmäßig für Diskussionen wegen der Darstellung Gottes als einer Art Oberbösewicht, der hinter allem in der Geschichte dargestelltem Übel steht.

Transmetropolitan von Warren Ellis ebenfalls.

Der Beginn der Reihe führt den Hauptcharakter ein, einen stark an Hunter S. Thompson angelehnten, extrovertierten und egomanischen Gonzo-Journalisten namens Spider Jerusalem, der von seinem Verleger, dem er noch zwei Bücher schuldet, mit angedrohten Klagen aus seinem Dasein als langhaariger, paranoider Bergeinsiedler wieder zurück in die namenlose Stadt getrieben wird, wo er als Kolumnist den Kampf gegen Gleichgültigkeit, Machtmissbrauch, soziale Missstände und skrupellose Ausbeutung aufnimmt. Die teilweise leicht dystopisch angehauchte, aber überschäumend bunte Metropole, die den Schauplatz der Reihe abgibt, ist ein absurd überdrehter Ort in bester Cyberpunk-Tradition, die von mit außerirdischer DNA modifizierten Menschen, intelligenten Polizeihunden, drogensüchtigen Maschinen, nanotechnischen Wundern und zahllosen bizarren Mikrokulten und Subkulturen wimmelt.

Bewaffnet mit einer eigenwilligen Foto-Brille und seinem Laptop stellt der Protagonist mit ätzenden Worten seine selbsterkorenen Widersacher an den Pranger. Hauptzielscheiben und Mittelpunkt zweier Handlungsstränge sind zwei Politiker; anfänglich der Präsident, stets nur „the beast“ (die Bestie, das Tier, in der deutschen Fassung "Das Monster") genannt, später, nach dessen Abwahl, sein faschistoider Nachfolger, „the smiler“ (der Lächler, in der deutschen Fassung "Der Smiler").

Und beim einem SpOOky Post darf natürlich Grant Morrison nicht fehlen:

The Invisibles.

The plot follows (more or less) a single cell of The Invisible College, a secret organization battling against physical and psychic oppression using time travel, magic, meditation, and physical violence.[2]

For most of the series, the team includes leader King Mob; Lord Fanny, a transgender Brazilian shaman; Boy, a former member of the NYPD; Ragged Robin, a telepath with a mysterious past; and Jack Frost, a young hooligan from Liverpool who may be the next Buddha. Their enemies are the Archons of the Outer Church, inter-dimensional alien gods who have already enslaved most of the human race without their knowledge.
Alle drei extrem lesenswert.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
46.980
gibt es eigentlich auch abseits von Dungeons & Dragons und Dragonlance, Conan und Red Sonja empfehlenswerte Fantasy (oder Dark Fantasy) Comics mit Drachen, Magiern und Rittern etc. die man gelesen haben sollte?
 
Seit
14 Mai 2015
Beiträge
336
Also High Fantasy, hm.

In der Richtung lese ich gerade Elfen. Dort erscheinen fünf Bände pro Zyklus und jeder Band beinhaltet eine Person aus einem der fünf Elfenvölker. Im ersten Zyklus sind noch alle Bände alleinstehend, aber ab dem zweiten gibt es einige Verbindungen zueinander. Bisher sind zwei Zyklen, also 10 Bände erschienen, aber nächstes Jahr erscheint der dritte Zyklus sowie die Spinoff-Reihe Zwerge mit ähnlichen Aufbau und es handelt in der selben Welt.

Leseprobe des dritten Bandes, wo auch ein Drache vorkommt: http://www.splitter-verlag.eu/elfen-bd-3-die-weisselfe-mit-der-schwarzen-seele.html

Mjöllnir fand ich sehr interessant. Verbindet das Genre mit nordischer Mythologie, sieht blendend aus und ist recht gut erzählt. Nur die Dramatik hat etwas unter der Macht des berühmten Hammers gelitten.

Auch hier Leseprobe: http://www.splitter-verlag.eu/mjoellnir-splitter-double.html

Beides finde ich interessant, aber das muss nicht jeder unbedingt gelesen haben. Doch das kann man ja zu allem sagen, Geschmäcker sind verschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
21 Apr 2008
Beiträge
12.981
Xbox Live
PapstJL4U
Steam
papstjl4u
Wonder Woman Unbound: The Curious History of the World's Most Famous Heroine
http://www.amazon.de/Wonder-Woman-Unbound-Curious-History/dp/1613749090



Amazing :scan: Mehr kann man über Wonder Womans Geschichte gar nicht mitbekommen in 245 Seiten. Alle Gerüchte über Wonder Womans Herkunft (was die meisten geeks nur vom hören-sagen kennen) werdem geklärt. Der Autor geht ausführlich auf den Kontext der Zeit ein indem WW geboren ist. Vom Alter von William Moulton Mastons und dem Zeicher H.G.Peter über Mastons DISC-Theory, seiner Ehe mit zwei Frauen und seiner Ideolgy und Ideen der Zukunft bis hin zum Comicbuchmarkt in den 40er. Der Author geht danach chronologisch durch die verschiedenen Comic-Zeitalter bis in die Neuzeit. Der Autor endet leider kurz vor dem Azzarello, da das Buch vorher rausgebracht wurde. Die stärken des Buches liegen in der Gründungsgeschichte und der Beschreibung der Veränderungen von Wonder Woman und wie sie zu einer Ikone des Feminismus werden konnte, obwohl sie kein Heldin für Mädchen sein sollte.
Die schwächen liegen in der Betrachtung der Neuzeit 1990+. Hier ist dem Autor woll die Puste oder Quellen ausgegangen, denn verschiede Runs werden nur sporadisch betrachtet und der Autor geht, nicht ganz unbegründet, in das Thema "Women in the refrigerator" (Stephanie Brown, Sue, Lord Maxwell). Dies allerdings nur recht kurz. Es klingt nach einem Vorwurf an DC Editorial, dass Wonder Woman nicht so erfolgreich ist, aber imho kann DC selber auch nicht viel für den Markt.

/10
 
Seit
21 Apr 2008
Beiträge
12.981
Xbox Live
PapstJL4U
Steam
papstjl4u
:O Front, glaubst du etwa nicht, dass Frauen das bessere, weiterentwickelte Geschlecht sind? Bis du nicht davon überzeugt, dass Männer im inneren danach streben von starken, friedvollen Frauen beheerscht zu werden? Das Männer sich nur all zu gerne von Frauen fesseln lassen und die Welt eine bessere wird, wenn Frauen sie beherrschen? :lol:
 
Seit
14 Mai 2015
Beiträge
336
Mit Wonder Woman konnte ich noch nie etwas anfangen, aber ich bin ein großer Fan der Earth One Reihe und nächsten April erscheint auch die erste Volume von WW dazu. Autor ist sogar Grant Morrison, also werde ich mal reinsehen. Aber ich gehe erstmal nicht davon aus, dass ich so begeistert sein werde wie bei Batman.
 
Seit
1 März 2010
Beiträge
549
Hallo ich mache hier mal schleichwerbung für rocketbeans. tv die haben jetzt das Format Panelz in dem es um Comics geht erste folge jetzt auf youtube.

Hat schon jemand die ersten Comics vom neuen Amazing Spiderman gelesen lohnt sich das??
 

Front604

L20: Enlightened
Seit
19 Okt 2007
Beiträge
23.178
Xbox Live
Front604
PSN
Front604
Steam
CW_Front604
:O Front, glaubst du etwa nicht, dass Frauen das bessere, weiterentwickelte Geschlecht sind? Bis du nicht davon überzeugt, dass Männer im inneren danach streben von starken, friedvollen Frauen beheerscht zu werden? Das Männer sich nur all zu gerne von Frauen fesseln lassen und die Welt eine bessere wird, wenn Frauen sie beherrschen? :lol:
Kurz und knapp?

Nein. :sorry:
 
Top Bottom