Comic Comics

Don Pipo

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
#1
Hi Leute!

Durch die zahlreichen Comicverfilmungen bin ich drauf und dran mich mehr mit Comics zu beschäftigen. War bisher immer ziemlich von den Preisen abgeschreckt, aber da ich auf gute Storys wert lege, viel lese und selbst gerne zeichne, ist es eigentlich verwunderlich, dass ich kein einzigen Comic besitze. (Mangas ja, aber keine westlichen Comics.)
Einzige Ausnahme: Micky Maus Comics aus meiner Kindheit :lol:

Darum vorneweg Mal eine Empfehlung von mir:


"Dagobert Duck - Sein Leben, seine Milliarden"
Lasst euch nicht von Falscheinschätzungen verunsichern. "Sein Leben, seine Milliarden" handelt zwar von Dagobert Duck und darf gerne auch von Kindern gelesen werden, ist aber alles andere als kindlich. Die Story ist sehr gut. Einerseits gut recherchiert, andererseits gut geschrieben. Die Zeichungen von Don Rosa sind sehr detailreich und markant. Sehr empfehlenswert für jede Altersgruppe.
(Und bitte, bitte nicht mit irgendeinem Lustigen Taschenbuch aus dem Regal gleichsetzen.)

So, jetzt seid aber ihr dran. Ich möchte, dass mir ein paar Fans mal einige gute Comics empfehlen. Ein Kriterium für mich ist dabei, dass es eine abgeschlossene Handlung haben soll und keine "endlos" Serie.
Ein Beispiel aus dem Mangabereich: "One Piece" finde ich vom Stil und der Story her super, aber sich alle Bände zu kaufen ist verteufelt teuer. Das Lesen aller Teile mag zwar spaßig sein, verschlingt aber auch unglaublich viel Zeit.

Ich suche wie gesagt abgeschlossen Bände. Hier einmal Comics, die mich auf den ersten Blick interessieren.

Watchman


V wie Vandetta


Batman: Killing Joke


Sin City


The Walking Dead


Okay, zugegeben... die letzten zwei Titel sind auch Serien. Kurze Serien würde ich durchaus auch lesen. Würde gerne wissen, was ihr mir noch empfehlt. Generell mag ich eigentlich alles. Ich mag Horror, lese aber auch gerne lustige Sachen. Ich mag komplexe Storys, eine Geschichte sollte nicht zu flach sein. Gerne kann die Story auch etwas mystisches haben. SciFi mag ich - wenn's gut gemacht ist - auch sehr gerne, nur Fantasy mochte ich bisher kaum. (Da gibt's aber auch Ausnahmen. Im filmischen Bereich hat mir zum Beispiel Prinzessin Mononoke sehr gut gefallen, aus der Literatur zum Beispiel Rumo.)

EDIT: Ich führe das mal noch ein bisschen weiter...

Batman: Die Rückkehr des dunklen Ritters


300


From Hell


Johnny Cash - I see darkness


Umbrella Academy


Der dunkle Turm


Wanted


100 Bullets


Eine Frage zu Watchman: Enthällt diese Version die ganze Geschichte? Bei amazon gibt's da noch "Complete Editions", etc., die aber vergriffen sind.

Noch eine Frage: Wo kauft ihr Comics? Die sind ja nicht gerade billig. Kauft ihr eher die Originalversionen, wenn ja warum? Wegen der Sprache, dem Preis, aus einem anderen Grund?

Beste Grüße und ich hoffe auf rege Beteiligung und das es bisher keinen solchen Thread gab.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Draygon

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
28.142
#2
Darum vorneweg Mal eine Empfehlung von mir:


"Dagobert Duck - Sein Leben, seine Milliarden"
Lasst euch nicht von Falscheinschätzungen verunsichern. "Sein Leben, seine Milliarden" handelt zwar von Dagobert Duck und darf gerne auch von Kindern gelesen werden, ist aber alles andere als kindlich. Die Story ist sehr gut. Einerseits gut recherchiert, andererseits gut geschrieben. Die Zeichungen von Don Rosa sind sehr detailreich und markant. Sehr empfehlenswert für jede Altersgruppe.
(Und bitte, bitte nicht mit irgendeinem Lustigen Taschenbuch aus dem Regal gleichsetzen.)

Das hab ich auch, finds Klasse

Ich mochte schon als Kind die Geschichte von Dagobert Leben die damals noch in der Mickey Maus waren


Ich hab auch noch Watchman als Comic



Ansonsten nichts, ein paar alte Simpsons und Futurama Comics, aber nichs was ich jetzt sammel oder so, hab die mal günstig auf dem Flohmarkt gekauft
Und im Keller noch die oben genannten Mickey Maus Comics, wobei ich da auch viele abgegeben habe
 

Don Pipo

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
#3
Hab' mir jetzt mal Watchmen, V wie Vandetta und Walkind Dead 1-3 in den Einkaufskorb von Amazon.co.uk gelegt. Macht insgesammt nur knapp 40 Pfund (ohne Porto, keine Hardcover). Geht ja eigentlich... Mal schauen, ob ich's bestelle.
 

darkganon

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
80.681
#4
nette auswahl.

und von don rosa rockt sowieso alles...hab das damals 94 original in der MM gelesen aber ich glaub den gesamtband leist ich mir auch :-D
 
Seit
3 Sep 2004
Beiträge
1.127
Xbox Live
Ykle jr
PSN
kaffeemuehle
#5
zwar kein Comic, aber ne absolut bewegende, sympathische und offene Grafiknovelle



ich versuche echt kein buch mehr zu pflegen, als das. finds sogar besser als jimmy corrigan (hab ich aber zwischendrin auch irgendwann erstmal aufgehört zu "lesen" ).
 

Draygon

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
28.142
#10
Ich hatte mir vor kurzem noch



bestellt und kanns irgendwann nächste Woche beim Buchhänder abholen

Ist aber mehr Graphic Novel als richtiger Comic



Und wenns gilt



Aber das ist eigentlich nur ein Scrapbook ;)
 
Seit
9 Feb 2009
Beiträge
58
Xbox Live
Rakhnam
PSN
Rakhnam
#12
@Urban: Meinst du vielleicht "Batman: The Man Who Laughes" ??




Liest sich verdammt gut, hat eine Hammer Story und dank dem Genie Garth Ennis (Punisher, the Boys...) einen göttlichen Humor (...wobei the Preacher Gotteslästerei in Comicform ist :lol:).
Lohnt sich wirklich und macht vor allem süchtig!
Leider sind die Bände 30,- nicht gerade billig.
 
Seit
29 Mai 2003
Beiträge
2.359
#14
Ach don pipo...

mach dich bereit für den härtesten shit im comic-business:

BLAME! :aarhg:




Natürlich auch alles dazugehörige im BLAME!-Universum: NOISE, BIOMEGA, also halt alles vom guten Tsutomuo Nihei.



Hab jetzt nicht gerade gute shots gefunden, aber ich versuchs mal zu erklären.
Grundsätzlich "dark", leser hat nie so die richtige ahnung was hier abgeht (is natürlich übertrieben ausgedrückt) und tolle, wirklich tolle zeichnungen.

Ich weiß, du hast jetzt wahrscheinlich mehr auf westliche sachen abgezielt, aber BLAME! muss ich einfach jedem empfehlen! Erst recht wo du hauptsächlich "darkes" genannt hast.

Übrigens wos grad zum Thema passt und SCHWERSTENS ZU EMPFEHLEN IST:

http://www.amazon.de/Comics-richtig-lesen-Scott-McCloud/dp/3551748179

Unfassbar gut gemacht, sollte man jedem comic-skeptiker (liebhabern erst recht) zum "lesen" geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don Pipo

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
#15
Ja, hatte hauptsächlich auf westliche Sachen abgeziehlt, aber nicht weil ich östliches nicht mag, sondern weil ich da schon ein paar Sachen kenne.
Was meinste denn mit "härtesten shit im comic-business"? Ich steh zwar auf Horror, aber für sinnlose Gewalt bin ich nicht so zu haben...
 
Seit
29 Mai 2003
Beiträge
2.359
#16
"Sinnlose Gewalt" ist relativ.
Naja, wenn im Blame!-Universum geschnetzelt wird, dann schon ordentlich. Aber hauptsächlich hats mir der stil angetan. Schaus dir halt mal irgendwo durch. Dann wirst schon sehn obs dir gefällt oder nicht...
 
Seit
16 Jan 2007
Beiträge
9.746
Xbox Live
Spooky O
PSN
Spooky_O
Steam
spookyo
#18
Thread ausgrab. ;)

This thread is missing some love for Grant Morrison. :)

Headtrip incoming ;)




Die Story ist an sich sehr simpel: Die Gefangenen Irren übernehmen die Kontrolle in der Arkham-Anstalt und fordern Batman im Austausch gegen die Geiseln. Natürlich macht sich der Held auf in die Anstalt, doch was dann kommt ist nicht der übliche Superhelden-Kram.
Morrissons Geschichte geht sehr stark auf die Psyche des Helden ein. Die ganze Zeit über lässt er den Leser daran zweifeln, dass Batman wirklich der starke Held ist, der er zu sein scheint. Stattdessen wird die Frage aufgeworfen, ob Batman nicht auch nur ein armer Irrer ist, der seine Gegner gar nicht besiegen will, sondern sie braucht, um seinen Wahn befriedigen zu können.
Unterstütz wird Morrissons brutale und auch etwas gruselige Geschichte von den grandiosen Zeichnungen Dave McKeans. Dieser schafft unglaubliche Bilder, die vieles der Fanatasie des Lesers überlassen und trotz der Gewalt eine unheimlich tolle Ästhetik haben. Die Farben sind ebenfalls sehr gut gewählt und unterstreichen zu jeder Zeit die sehr düstere Stimmung der Geschichte.



“The Filth” beginnt im Leben des abgehalfterten britischen Rentners Greg Feely, dessen Leben sich hauptsichtlich auf Pornographie und das Versorgen seiner Katze ausrichtet. Doch, oh weh, der Job ruft und plötzlich steht eine seltsame Dame in seinem Wohnzimmer und bringt ihn dazu, seine Para-Persönlichkeit Ned Slade aus der Nase auszubluten. Feely war nichts als ein Versteck und nun ist Ned Slade zurück um gemeinsam mit seiner Partnerin Miami den Dienst für “The Filth” anzutreten - in einem mit Riesengebiss ausgetattetem Müllwagen, der sie im richtigen Gang in eine Paralleldimension bringt wo sie im Hauptquartier der Organisation Befehle von “Mother Dirt” entgegennehmen. An seine Seite gesellt sich auch Dmitri-9, ein russicher Schimpanse und tödlicher Scharfschütze. Auftrag um Auftrag lässt Slade langsam erneut das Vertrauen in die gandenlose Organisation verlieren und bald duelliert er sich mit dem Ersatz-Feely, (der in Slades Abwesenheit seine Katze quält) um sein altes Leben zurückzuerobern. Irgendwo zwischen Schizophrenie, Transzendenz, Gegenkultur und dystopischer Realität, zwischen Nazi-Delfinen und Sesseln aus Darmzotten findet Grant Morrison immer wieder Gelegenheit einzelne Episoden zu stricken, die unvergessen bleiben. Die Rahmenhandlung ist sehr allegorisch und kaum etwas bleibt bedeutungslos - und zum Schluss scheint alles nur in einem einzigen endlosen Moment geschehen zu sein, alles - Illusion und Zeit und Sequenz - löst sich auf zu einer einzigen “Idee”.



Seaguy (nur Seaguy), ein Herr, welcher permanent seinen Taucheranzug inklusive Maske trägt, und sein Freund Chubby da Choona, ein cartoonhafter schwebender Thunfisch mit Wasserphobie führen ein langweiliges Leben am Hafen. Früher einmal gab es Superhelden, aber die Welt braucht sie nicht mehr. Seaguy wäre trotzdem gern einer (allein schon um das Herz einer wunderschönen schwertschwingenden bärtigen Lady zu erweichen), leider hat er nichts heroisches zu tun, weil die Helden sich dereinst zur Vernichtung des Bösen aufgeopfert haben - bis zu dem Tag, am dem er den Tod beim Spiel um ihre Leben schachmatt setzt, und das Geheimnis des Xoo entdeckt, dem neuesten Trend auf dem Nahrungsmittelmarkt (”Xoo! It’s new!”). Schon ist es passiert, und er ist mitten in einem der merkwürdigeren Abenteuer der letzten Jahre.



In der Welt der Invisibles stimmt jede Verschwörungstheorie, jeder Internet-Tratsch. Es gibt groß angelegte Konspirationen, gelenkt von Außerirdischen, um die Weltherschaft zu erringen. Es gibt Gegen- und Gegen-Gegenverschwörungen. Japanische Firmen schalten ihre Angestellten mittels Strahlung gleich und Parlamentssitzungen sind in Wahrheit gigantische okkulte Orgien …
 
Seit
16 Jan 2007
Beiträge
9.746
Xbox Live
Spooky O
PSN
Spooky_O
Steam
spookyo
#21
@Spooky_O

die sind alle sehr....ehm...strange oder merkwürdig, wenn man deine kurzes preview liest o_O
Ja, sind sie, so ist halt Grant Morrison. Hast ja seinen Batman-Run gelesen. Ich sag nur Zur-En-Arrh ;)

Was ich sehr empfehlen kann:

Whatever happend to the Caped Crusader, geschrieben von Neil Gaiman und gezeichnet von Andy Kubert.
Meiner Meinung nach wohl eine der schönsten Batman Stories überhaupt.

Achtung Spoiler für einige aktuelle DC Stories, u.a. Final Crisis

Da Batman ja scheinbar gestorben ist, hat DC Gaiman beauftragt so zusagen die letzte Bruce Wayne Story zu schreiben.
Was ihm auch absolut gelingt. Ich will nichts zum Inhalt sagen, sondern nur so viel: Gaiman gelingt es den absoluten Kern des Batman Charakters zu finden und präsentiert in 2 Heften eine wundervolle Geschichte, die auf unglaublich vielen Ebenen funktioniert. Sowohl als Abgesang auf einen großartigen Charakter, wie auch als metatextuelle Betrachtung des Batman-Mythoses und der Legend vom Dunklen Ritter.
Wenn ich eine Geschichte wie diese Lese, weiß ich wieder, warum ich DC und grade Batman so mag. Danke Mr. Gaiman

Der Titel ist eine Anlenung an Alan Moore's "Whatever happen to the Man of Tomorrow" und war die letzte Geschichte des Silver Age Supermans nach der "Crisis on Infinite Earths", dazu aber beim nächsten Mal mehr. ;)

 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom