Switch Xenoblade Chronicles 2

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.019
Switch
4410 0781 0148
Ich spiele es natürlich trotzdem durch, aber wie du schon sagtest - es verdirbt das Pacing. Ich hätte es besser gefunden, wenn man zwischendurch mal eine Nebenmission zur Pflicht gemacht hätte.

Ich auch. Ich meine es ist auf zwei mal aufgeteilt,, aber dazwischen liegt nur relativ wenig Story und die Dinger sind schon stark konzentriert. Ich kann es dir leider nicht ersparen, nur den Rat geben, dich so wenig wie möglich darüber zu ärgern und trotzdem versuchen, die ein oder andere Sidequest zu "genießen". Ein paar sind durchaus OK. Bist du beim ersten oder zweiten Sidequest "Gate"? :v:
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
5.570
PSN
SasukeTheRipper
WAS?! Den Mist gibts echt doppelt in dem Game? :v:

Mein Ansehen ist auf Stufe 1, hohes Ansehen habe ich bei 10 Personen und mir fehlen noch 6 Personen, um auf Stufe 2 zu kommen.

Jetzt mache ich aber mal ne Pause und Spiele noch etwas Doom (Schlafrhythmus ist derzeit total im Arsch :D).
 

BetaVersion

L14: Freak
Seit
8 Aug 2007
Beiträge
7.172
Sorry das kommt, wenn man mal schnel abends so was Kompliziertes aufschreibt :ugly:

Ich spreche ja von Lücken/Logikfehler, genau weil ich der Meinung bin dass die Lücken so groß sind, dass man da mit einem Luftschiff durchfliegen kann:

Ich kann auch nur meine Gedanken dazu schreiben und versuche es mal:
Denke das war ganz am Ende im Abspann? Da, war Lora bereits ermordet, Jin ein Flesheater und das alte haus mit allen Erinnerungen abgebrannt, vermutlich war da sein hass auf die menschen und Welt nach loras Tod schon ausgeprägt. Er verbrennt im Grunde alles was ihn an früher erinnert ausser seiner Maske. Und ja, da ist ein Zeitsprung dazwischen, man sieht wie die Soldaten auf lora udn jin zumarschieren, da würde Loras Tod folgen der aber ausgeblendet wird und dann, vermutlich deutlich später, kommt nach Jins Monolog der endgültige Abschied von Azurda, da wird Jin zum Feind der Menschen.

Hier bei ungefähr 4:10 sollte Loras Tod kommen

Ziemlich geiler Abspann, auch wenn einiges fehlt, wie Amalthus alle Konkurrenten killt :yeah:
Abspann ist sehr cool, aber ich hätte mir doch noch die eine oder andere Erklärung gewünscht. Das ist das erste mal, dass ich mir 3x einn Abspann angeschaut habe, das erste mal "so nebenher" hatte ich überhaupt nichts verstanden


Ich kann auch nur meine Gedanken dazu schreiben und versuche es mal:
Er wird vermutlich das übrig gebliebene Tornaschiff studiert haben. Genau kann ich das auch nicht auflösen ohne die Videos nochmal zu sehen udnich weiß auch nicht wann er auf seine Schwester traf, oder ob die Teil der Weisenkinder in Torna war und nur ausgeblendet....
Ja schon, er hat dafür auch Zeit. Aber mal ehrlich, es ist schon ein Brocken, dass ein kleiner Junge sich das alles selbst beibringt. Einfacher wärs gewesen, wenn man Mikhail zu einem jungen Wissenschaftler gemacht hätte, der überlebt, flieht und dann gefangen genommen wird. Ich fand Mikhail da auch irgendwie fehlplatziert. Ich meine wer nimmt schon einen kleinen Jungen mit auf so eine Reise. Es hätte doch gereicht, wenn man den in Torna irgendwo kennen gelernt hätte z.B. als Helfer für diesen Erfinder oder so (mit hübscher Schweseter ;-) )


Ich kann auch nur meine Gedanken dazu schreiben und versuche es mal:
Ich müsste mir die Videos ansehen, war damit Torna gemeint im Hauptspiel? Es wurden ja mehrere Titanen versenkt unter anderem 2 weitere Hochnationen. Und auch Torna hat hohe Türme.


Was meinst du genau mit "erledigt", die Versenkung der Titanen? Es stimmt dass Malos viel erledigt hat, aber am Ende hat Mythra in ihrer Verzweiflung mindestens Torna den Rest gegeben und u. A. Miles umgebracht. Der Rest wird wohl Legendenbildung gewesen sein. Aber unbeteiligt war sie nunmal nicht.
Sorry dafür, da fehlt ein kompletter Satz, ja es geht um die Versenkung des Titanen. Im Spiel aus einer Zusammenfassung:
"Eventually Mythra used too much of her power and destroyed the Titan's Core Crystal, which had been weakened by four Gargoyles that merged with it, killing Torna. Torna's corpse sunk beneath the Cloud Sea following Malos' defeat and landed near the Land of Morytha. "

Also die Stadt auf Torna wir zwar im Haupspiel nicht näher benannt, aber auch hier wieder es wäre schon cooler, wenn man im DLC die Welt aus dem Hauptspiel sieht, nur halt ganz. Im DLC war man in der Hauptstadt Auresco und Aletta der Heimatregion von Adam. Klar kann man sagen es gibt eine andere Stadt und die ist viel cooler, so wie in Deutschland früher Frankfurt vs. Bonn aber sooo richtig befriedigend ist das nicht...

Im Hauptspiel ist das ein wichtiger Punkt, dass Pyra entsteht und schwach ist, weil Mythra Ihre Kräfte nicht mehr will. Mythra benimmt sich ja auch fast den ganzen DLC, wie eine Cheerleaderin aus entsprechenden Jugendfilmen .
:v:
Mythra benutzt einmal ein wenig ihre Kräfte und wupp Torna ist weg, aber im DLC wäre doch Torna sowieso von Malos getötet worden und war ja auch schon stark angegriffen. Auch hier finde ich die Kurve ein wenig eng, die sie da nehmen...


Ich kann auch nur meine Gedanken dazu schreiben und versuche es mal:
Jin hatte halt nen Wandel durchgemacht nach loras Tod, beide hatten das selbe Ziel, die Welt zu zerstören, welche die Blades ihrer Erinnerung raubt und sie versklavt, der hass auf die Menschheit (bei Jin eher Amalthus) etc., Malos sieht sich als natürliche "medizin" für die Welt, aber beide wollen es beenden.

Im Grunde sind alle Amalthus Opfer und der ist Opfer einer schweren Kindheit (mutter umgebracht)

Der DLC zeigt recht gut, dass Amalthus schon in seiner Jugend ein durchtriebenes böses Stück scheiße war, im Hauptspiel sieht man auch ein paar Momente in denen er gute Seiten hatte, das verpufft quasi nach dem DLC.

Dass Amalthus ein Monster ist war auch im DLC klar, es wird auch erwähnt, Fan La Norne meinte sie würde lieber sterben als so einem Monster dienen zu müssen (und Amalthus hat sie danach nicht nur versklavt, sondern sich auch die Hälfte ihres kerns einverleibt, weswegen Jin sie auch umbringt im Hauptspiel um sie zu erlösen.)

Amalthus experimentierte mit Kernen und das war auch im DLC schon bekannt, siehe Minoth der darüber sprach und eben ein misslungenes Experiment war und geflohen ist). Unter Verdacht war da Amalthus auch schon, es war wohl nur noch nicht so klar, dass Malos seine Boshaftigkeit durch Amalthus verdorbenen Charakter erhalten hatte. Das wird afaik erst im Hauptspiel deutlich,

Indoliner (keine Ahnung wie man die gleich wieder schreibt) leben länger, dazu ist Amalthus bekannterweise selbst ein bladeeater und hat sich modifiziert.
Ja, genau und deshalb finde ich den Besuch im Präterium im Nachininein noch unglaubwürdiger als damals schon und nur als Bladeeater mit der Hälfte von Frans Kristall konnte er imho so lange leben.

Malos möchte imho einfach Gott/Klaus eins auswischen und zeigen, dass er unabhängig ist. Erinnert schon etwas an die Geschichte von Lucifer. Aber Trotzdem habe ich mich schon zig mal gefragt, was passiert wäre, wenn ein anderer den Kristall erweckt hätte.

Das Schlimme aber ist, selbst Malos ist nicht so extrem wie Jin, damit tue ich mir schon schwer. Jins natürlicher Feind wäre eigentlich Amalthus und nicht Azurda oder die ganze Welt...

Aber das Lustige ist, dadurch dass Mythra als Aegis ja die Informationen über die ganze Welt beinhaltet, könnte sie eigentlich auch Torna wieder zum Leben erwecken oder Malos, oder Amalthus oder Lora oder ...

oder

Klaus :v:
 
Zuletzt bearbeitet:

BetaVersion

L14: Freak
Seit
8 Aug 2007
Beiträge
7.172
Ergänzend zu Harlocks sehr guten Ausführungen:

Die Endszene lief in einem toll inszenierten Zeitraffer ab, wie Harlock schon erklärte. War mMn recht gut erkennbar. Spielte ja dann auch einige zeit nach dem Tod Loras quasi zu der Zeit als Jin letztlich sämtliche Hoffnung an die Menschheit verloren hat und er sein altes Leben komplett hinter sich lassen wollte.

Torna wurde maßgeblich von Mythra zerstört, da Malos ihm zwar Schaden zugefügt hat, dies aber nur zum Leiden Mythras getan hat. Den Rest erledigte ihre unkontrollierte Macht, die Addam nicht kontrollieren konnte.

Die versunkene Stadt im hauptspiel ist Morytha und ging schon weit früher unter als Torna. Morytha stammte noch aus der Zeit der normalen Menschheit, die den Weltenbaum/Orbitalring erschuf und aufgrund von Krieg die Erde quasi verlassen mussten bzw eben sich selbst in den Untergang geschickt haben.

An sich kam mir nichts an der gesamten Geschichte wirklich unlogisch vor. Aber es ist durchaus verständlich bei Monolith-RPG's mal den Faden zu verlieren aufgrund der schieren Größe der Spiele. Dazu liebt es Takahashi Geschichten alles andere als wirklich geradlinig zu erzählen, sodass oft erst ganz am Ende alles Sinn macht, nachdem man vielleicht schon 100te Stunden reingesteckt hat und die Hälfte vergessen hat :v:
O_o, da habe ich ja was angerichtet:

Morytha ist auch so ein Rätsel ?
Das habe ich so gelöst, dass es ein nicht-versunkener Teil von Torna ist, denn im Wolkenmeer gibt es ja nur die Titanen als Land. Und mal rein geographisch geht man im DLC über die Stadt Auresco zum Kern des Titanen Torna (ist ja auch logisch, wenn man die versiegelte Macht bedenkt) und im Hauptspiel durch diese untergegangene Stadt ...

:kruemel:

Einigen wir uns darauf, dass die Geschichte so episch ist, dass ein normaler Geist überfordert ist ;) oder aber
Das Team an Torna im Hauptspiel noch gearbeitet hat, als die Arbeiten am DLC schon liefen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.279
Switch
1820 6736 1315
@BetaVersion
Morytha hat ja rein gar nix mit Torna zu tun. Da gibt es ja sogar Autos oder zumindest Straßenschilder, welche du auf 'ner Autobahn finden würdest, aber garantiert nicht in der mittelalterlich-angeehauchten Stadt Auresco.

Außerdem: Im DLC, als auch im Hauptspiel hat diese Kammer, in denen Blades zu Titanen werden zwei Eingänge. Im Hauptspiel kommt man in den Raum, in dem man den Eingang nimmt, der nicht zur Hauptstadt von Torna führt. Das finde ich schon "krass", denn an der Architektur des Raumes selber merkt man das.
Sieht "man" ja auch anders: Man betritt ja den Torna-Titanen von Morytha aus, deswegen ja die Zwischensequenz mit Jin im Hauptspiel.
 

DarkEnigma

L14: Freak
Seit
9 Okt 2013
Beiträge
5.889
Xbox Live
OmegaFantasyX
PSN
DarkEnigmaX
Switch
2625 6035 6615
@BetaVersion nein hast nichts angerichtet, ist doch nur eine gesunde Diskussion ;)

Habe nun auf meiner Heimreise das Spiel zu 100% beendet (gut 99,9 hab noch nicht alle Techniken auf 5 gelevelt xD).

Waren auf jeden Fall ein paar coole, wenn auch gleichzeitig seltsame Kämpfe. Wirklich schwer sind sie eigentlich nicht, solange man save spielt - also keine/wenig Spezialattacken benutzt, um Elementares Erwachen nicht zu triggern. Da ich aber gern risky spiele hab ich es mir also selbst schwerer gemacht als nötig :v:

Der goldene Unin (lv65) war an sich recht unkompliziert.

Der goldene Ardon (lv75) war da schon wesentlich schwerer mit seinem AoE Horntanz. Gerade da musste ich wirklich weitgehend auf Spezialattacken verzichten, weil ich sonst immer geoneshotted wurde.

Die gomdene Planze (lv85) war iwie Bullshit. Dämlicher Heal bei jeder Spezialattacke und dabei immer noch nen Elementarorb gefressen... Hab ihn dann immer bis zum umwerfen/schleudern gebracht und mit Blitz>Feuer>Eis mit Jin 1Mio Schaden gemacht :v:. So kam er meist in seine 2. Phase und sofern man genug Glück hatte, um nicht ständig Soforttod zu fressen, hat ne ordentliche Angriffskette den Rest erledigt.

Der goldene Vogel (lv100) war jetzt aber auch echt ein blödes Vieh :ugly:. Zwar beim 2. Mal gekillt, aber danach noch ettliche Versuche gebraucht, um ihn für lv99 noch einmal zu killen. Mir hat dann echt einfach nur geholfen, ihm schnell 8 Orbs drauf zu knallen, bei allen die Harmonie aufzufüllen und ihn von 75% mit ner Angriffskette 6+Mio Schaden zu verpassen... Jedes mal wenn er Ads gerufen hat, bin ich gestorben, weil er mein komplettes Team mit Elementarem Erwachen und seinem Falkenschuss instant gekillt hat :ugly:. Na mal sehen vllt komm ich noch auf ne bessere Strategie.

Werde nachher nochmal was zu den Sidequests schreiben, denn da gab es noch ein paar sehr schöne Momente ^^

Achja und Jin :banderas:
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.019
Switch
4410 0781 0148
Sorry das kommt, wenn man mal schnel abends so was Kompliziertes aufschreibt :ugly:

Ich spreche ja von Lücken/Logikfehler, genau weil ich der Meinung bin dass die Lücken so groß sind, dass man da mit einem Luftschiff durchfliegen kann:

Abspann ist sehr cool, aber ich hätte mir doch noch die eine oder andere Erklärung gewünscht. Das ist das erste mal, dass ich mir 3x einn Abspann angeschaut habe, das erste mal "so nebenher" hatte ich überhaupt nichts verstanden




Ja schon, er hat dafür auch Zeit. Aber mal ehrlich, es ist schon ein Brocken, dass ein kleiner Junge sich das alles selbst beibringt. Einfacher wärs gewesen, wenn man Mikhail zu einem jungen Wissenschaftler gemacht hätte, der überlebt, flieht und dann gefangen genommen wird. Ich fand Mikhail da auch irgendwie fehlplatziert. Ich meine wer nimmt schon einen kleinen Jungen mit auf so eine Reise. Es hätte doch gereicht, wenn man den in Torna irgendwo kennen gelernt hätte z.B. als Helfer für diesen Erfinder oder so (mit hübscher Schweseter ;-) )




Sorry dafür, da fehlt ein kompletter Satz, ja es geht um die Versenkung des Titanen. Im Spiel aus einer Zusammenfassung:
"Eventually Mythra used too much of her power and destroyed the Titan's Core Crystal, which had been weakened by four Gargoyles that merged with it, killing Torna. Torna's corpse sunk beneath the Cloud Sea following Malos' defeat and landed near the Land of Morytha. "

Also die Stadt auf Torna wir zwar im Haupspiel nicht näher benannt, aber auch hier wieder es wäre schon cooler, wenn man im DLC die Welt aus dem Hauptspiel sieht, nur halt ganz. Im DLC war man in der Hauptstadt Auresco und Aletta der Heimatregion von Adam. Klar kann man sagen es gibt eine andere Stadt und die ist viel cooler, so wie in Deutschland früher Frankfurt vs. Bonn aber sooo richtig befriedigend ist das nicht...

Im Hauptspiel ist das ein wichtiger Punkt, dass Pyra entsteht und schwach ist, weil Mythra Ihre Kräfte nicht mehr will. Mythra benimmt sich ja auch fast den ganzen DLC, wie eine Cheerleaderin aus entsprechenden Jugendfilmen .
:v:
Mythra benutzt einmal ein wenig ihre Kräfte und wupp Torna ist weg, aber im DLC wäre doch Torna sowieso von Malos getötet worden und war ja auch schon stark angegriffen. Auch hier finde ich die Kurve ein wenig eng, die sie da nehmen...




Ja, genau und deshalb finde ich den Besuch im Präterium im Nachininein noch unglaubwürdiger als damals schon und nur als Bladeeater mit der Hälfte von Frans Kristall konnte er imho so lange leben.

Malos möchte imho einfach Gott/Klaus eins auswischen und zeigen, dass er unabhängig ist. Erinnert schon etwas an die Geschichte von Lucifer. Aber Trotzdem habe ich mich schon zig mal gefragt, was passiert wäre, wenn ein anderer den Kristall erweckt hätte.

Das Schlimme aber ist, selbst Malos ist nicht so extrem wie Jin, damit tue ich mir schon schwer. Jins natürlicher Feind wäre eigentlich Amalthus und nicht Azurda oder die ganze Welt...

Aber das Lustige ist, dadurch dass Mythra als Aegis ja die Informationen über die ganze Welt beinhaltet, könnte sie eigentlich auch Torna wieder zum Leben erwecken oder Malos, oder Amalthus oder Lora oder ...

oder

Klaus :v:


Morytha hat mit Torna nichts zu tun, Morytha ist die alte Welt/unsere Welt (wahrscheinlich die USA), das war schon immer unten und wurde überflutet als Klaus den roten Knopf drückte. Übrigens kann man das versenkte Torna im Hauptspiel sehen, wenn man von Morytha zum Weltenbaum geht, es sank an der Stelle..


Und Mythra zerstört Torna schon alleine, wie im Video ersichtlich, Klar ist Malos eigentlich schuld, er provoziert sie und zwingt sie praktisch ihre Macht voll einzusetzen, er will zusammen mit ihr die Welt vernichten (ist ja seine Schwester und nach seiner Logik will Klaus, dass beide die Welt beenden, was sogar ein wenig stimmen kann, Klaus hatte die Menschheit schon aufgegeben) und ja, er hätte es auch alleine getan.

Ändert halt nichts daran, dass Mythra ihre Kräfte nicht komplett unter Kontrolle hatte, was auch an Addam lag, ihr Angriff auf Malos war etwas großflächig. Als sie dann mitkriegt, dass sie Torna vernichtet hat und sie den durch ihre Attacke getöteten Miles sieht bricht sie endgültig zusammen und erschafft Pyra, aus Selbstschutz und um Teile ihrer Kraft zu "versiegeln"/nicht mehr nutzen zu können, sie hat angst die Welt zu vernichten was sich auch ins Hauptspiel zieht.

Das finde ich persönlich sogar gut erklärt und logisch. Im Hauptspiel ist die Rede davon, dass Mythra mehrere Titanen versenkt hat, aber das ist nur eine Legende und hunderte jahre später, erzählt von einer Mor Ardainerin und die kamen im DLC genau dann an, als Mythra Torna versenkte (und die erlitten ebenso Verluste, ihren König Hugo zum beispiel, war also durchaus einschneidend und trug sicher nicht zur popularität der Aegis bei.

Und Indolinen/r sind keine Menschen, sie leben allgemein schon wesentlich länger, ich glaube ein paar hundert Jahre. Indol findet während dem DLC die Bladeeater Technologie und Amalthus altert dazu kaum mehr, da er sich Kernkristalle einverleibt (blades leben viel länger), am Ende des hauptspiels hat er sich wohl viele einverleibt, nicht nur Fan La Nornes.

Das Spiel ist durch die epische Lore ausufernd und kompliziert, es gibt natürlich viele Lücken, aber imo kann man die selbst füllen. Ich meine die hätten auch ein tausend Stunden Spiel daraus machen können. Alleine aus der Vorgeschichte mit Klaus und der normalen Menschheit könnte man ein Spiel (oder mehrere) machen. Dazu werden in der Tat massig Orte und Städte erwähnt, die es im Spiel nicht sichtbar gibt, da muss man seine Fantasie anstrengen, die Switch ist halt nicht stark genug für 10 Städte pro Titanen (oder das Budget und die 2,5 jahre Entwicklungszeit zu gering^^) So ganz kann Takahashi seine Visionen noch nicht umsetzen.

Fand auch gut dass die Entstehung Tantals im DLC erklärt wurde, der feige Bruder wurde Herrscher über den Rest der bevölkerung Tornas. Auch wenn der könig dies ihm aufträgt, es nagte wohl immer an ihm, dass eigentlich Addam der nächste Herrscher sein sollte.

Bezüglich Jin verstehe ich seinen Zorn, er hat mit am meisten mitgemacht und verloren. Er kommt nicht darauf klar, dass Blades versklavt werden und ihr Gedächtnis resettet bekommen (er hätte Lora vergessen wenn er sie sich nicht einverleibt hätte, Menschenfresser werden nicht resettet), dazu wurden er und Lora wohl gejagt wie Hunde. Fan la Norne dürfte ebenso ein einschneidendes Erlebnis gewesen sein. Dazu sah er auch genau, dass die Menschheit auch ohne Amalthus ständig im kalten oder heißen Krieg lebt und die ganze Welt irgendwie ein Clusterfuck ist. Malos hingegen ist ne Superwaffe, ein fast allmächtiges Wesen, er hat sicherlich einen eigenen Charakter, ein wenig zumindest, aber zu seinem Wissen um seine Macht kommt eben die Prägung durch Amalthus, die er selbst wohl gar nicht so mitbekam. Er ähnelte Amalthus (und vermutlich riss er sich deshalb auch von ihm los).

Dass Amalthus Malos charakterlich beeinflusste wurde in Torna auch musikalisch dargestellt, als Amalthus Theme im Endkampf gegen Malos gespielt wurde:


Ein wenig schuld dürfte auch Klaus sein, der hatte in seinem Weltraumverlies selbst schon die Hoffnung in die Menscheit aufgegeben. Alles ein wenig tragisch, Amalthus klettert in den himmel um Antworten zu finden und kommt mit Malos zurück (und traf einen schweigenden Gott der ihm nichts anbot außer Waffen und er konnte nur mit Malos resonieren). Als er Malos erweckte übernahm der wohl Teile von Amalthus Groll und Welthass (er hat auch einiges mitgemacht) und Amalthus sah das wiederum als Zeichen/Verstärkung, dass Gott/Klaus die Vernichtung der Welt will und ihm dies als Auserwählten aufgetragen hat.

Zugegeben, neben Fakten auch etwas Spekulation, ich fülle mir die Lücken selbst und denke das klappt recht gut mit allem Wissen das man im Spiel erhält. Logikfehler selbst finde ich nur wenige und auch die sind eher Lücken als direkte Fehler.


@DarkEnigma Jup, Jin ist wirklich ein epischer Charakter, auch musikalisch


 
Zuletzt bearbeitet:

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.019
Switch
4410 0781 0148

Gott ist der gesamte OST episch und göttlich :nyastalgic:


WAS?! Den Mist gibts echt doppelt in dem Game? :v:

Mein Ansehen ist auf Stufe 1, hohes Ansehen habe ich bei 10 Personen und mir fehlen noch 6 Personen, um auf Stufe 2 zu kommen.

Jetzt mache ich aber mal ne Pause und Spiele noch etwas Doom (Schlafrhythmus ist derzeit total im Arsch :D).

Uff, du jammerst jetzt schon? :v: :kruemel: Freu dich auf das 2. Gate da brauchst du Stufe 4 an Ansehen glaube ich. Aber wie gesagt, einige der Sidequests sind nett und lange dauern die einzelnen ja auch nicht.
 

Mudo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
37.315
Xbox Live
NES Mudo
Switch
205177403831
Discord
NES_Mudo#5313
Gott ist der gesamte OST episch und göttlich :nyastalgic:





Uff, du jammerst jetzt schon? :v: :kruemel: Freu dich auf das 2. Gate da brauchst du Stufe 4 an Ansehen glaube ich. Aber wie gesagt, einige der Sidequests sind nett und lange dauern die einzelnen ja auch nicht.
Ja, läuft bei mir auch standig. Einfach nur toll. Finde X zwar einen Hauch besser als Spiel aber XB2 ist für mich auf einer Stufe damit und XB unter beiden.

Btw. deine Ausführungen kamem doch zu 90% so im Spiel vor. Hast da nur wenig selbst gefüllt.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.019
Switch
4410 0781 0148
Ja.

Aber nicht der Track :v:.

Der Track passt imo perfekt zur Stelle des Spiels und ich mag ihn. :lora:

Ja, läuft bei mir auch standig. Einfach nur toll. Finde X zwar einen Hauch besser als Spiel aber XB2 ist für mich auf einer Stufe damit und XB unter beiden.

Btw. deine Ausführungen kamem doch zu 90% so im Spiel vor. Hast da nur wenig selbst gefüllt.

XB ist für mich auf einer Stufe mit Teil 2, andere Vor- und Nachteile, insgesamt habe ich Xenoblade 2 aber doppelt so lange gespielt wie Teil 1, was auch was aussagt. Spielerisch bietet Teil 2 durch die Blades mehr. X muss ich erst noch weiter spielen, irgendwie hoffe ich immer noch auf eine Switchversion.

Und ja, das meiste kommt entweder im Spiel vor oder wird angedeutet, beziehungsweise kann man es schlussfolgern, aber da ich rein aus dem Gedächtnis schreibe wollte ich ne Art Disclaimer setzen, ist nun doch schon eine Weile her dass ich das Hauptspiel durchspielte. Habe den Satz mal angepasst, da es wirklich so klang, als würde ich mir das meiste aus dem Hintern saugen, was nun auch nicht stimmt :v:
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkEnigma

L14: Freak
Seit
9 Okt 2013
Beiträge
5.889
Xbox Live
OmegaFantasyX
PSN
DarkEnigmaX
Switch
2625 6035 6615
Da ich Torna ja nun soweit vollständig abgeschlossen habe, noch ein kleiner Nachtrag zu den Nebenquests:

Muss ja schon zugeben, dass es hier und da doch noch ein paar sehr tolle Sidequests gab. Gerade der Kochwettbewerb gefiel mir von der Machart her sehr gut. Ich weiß zwar nicht was passiert wäre, wenn man das supertolle Fleisch ausgesucht hat (habe den Flügelbeerkuchen genommen), aber solche Nebenmissionen haben immer nochmal eine andere Perspektive der Charaktere gezeigt. Auch sehr witzig, dass Mor Ardainer quasi am Ende der kulinarischen Fähigkeiten liegt, aber bei einem mehr oder weniger Wüstentitan (was ja dann über die Jahrhunderte schlimmer wurde) auch nicht undenkbar.

Andere Questhighlights waren für mich die alte Dame, die nach 50 Jahren oder so endlich ihrem Geliebten wieder nahe kommen konnte, die brüderlichen Streitigkeiten der 2 Stadtwachen und ihr gemeinsamer Weg innerhalb der Armee, die gierigen Geldmachenschafften des Marktstraßenleiternopons, dem jedes mittel Recht war um die größte AG zu bilden, die je existiert hat. Einen schönen Abschluss bildete dann wirklich die Mission, bei der man dem kranken Mädchen die langersehnte Medizin besorgen konnte, um ihr doch noch eine Kindheit fernab des Krankenbettes zu ermöglichen. Gibt noch mehr, aber das sind gerade die Personen und Quests, die mir spontan in den Kopf kommen.

Insgesamt gaben mir die Nebenmissionen und das damit verbundene Ansehen-System ein tolles Gefühl der Verbundenheit. Leute sind miteinander gewachsen, man hat über wirklich jeden NPC etwas erfahren und einen Teil mit ihnen bestritten. Es war dadurch nicht mehr nur noch eine Figur, die man kurz anquatscht. Man hat einfach etwas mit und vor Allem für die Leute getan. Tatsächlich hatte ich dieses Niveau an Verbundenheit der Charaktere - sowohl der Helden als auch der ganzen NPC's - noch in keinem Spiel bisher gehabt. Torna wird das mit Sicherheit nicht erfunden haben, hat mir aber dennoch unglaublich gut gefallen. Hätte das Hauptspiel sicherlich auch noch mehr davon profitieren können.

Von mir aus kann und sollte es solche Dinge öfters geben.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.019
Switch
4410 0781 0148
Da ich Torna ja nun soweit vollständig abgeschlossen habe, noch ein kleiner Nachtrag zu den Nebenquests:

Muss ja schon zugeben, dass es hier und da doch noch ein paar sehr tolle Sidequests gab. Gerade der Kochwettbewerb gefiel mir von der Machart her sehr gut. Ich weiß zwar nicht was passiert wäre, wenn man das supertolle Fleisch ausgesucht hat (habe den Flügelbeerkuchen genommen), aber solche Nebenmissionen haben immer nochmal eine andere Perspektive der Charaktere gezeigt. Auch sehr witzig, dass Mor Ardainer quasi am Ende der kulinarischen Fähigkeiten liegt, aber bei einem mehr oder weniger Wüstentitan (was ja dann über die Jahrhunderte schlimmer wurde) auch nicht undenkbar.

Andere Questhighlights waren für mich die alte Dame, die nach 50 Jahren oder so endlich ihrem Geliebten wieder nahe kommen konnte, die brüderlichen Streitigkeiten der 2 Stadtwachen und ihr gemeinsamer Weg innerhalb der Armee, die gierigen Geldmachenschafften des Marktstraßenleiternopons, dem jedes mittel Recht war um die größte AG zu bilden, die je existiert hat. Einen schönen Abschluss bildete dann wirklich die Mission, bei der man dem kranken Mädchen die langersehnte Medizin besorgen konnte, um ihr doch noch eine Kindheit fernab des Krankenbettes zu ermöglichen. Gibt noch mehr, aber das sind gerade die Personen und Quests, die mir spontan in den Kopf kommen.

Insgesamt gaben mir die Nebenmissionen und das damit verbundene Ansehen-System ein tolles Gefühl der Verbundenheit. Leute sind miteinander gewachsen, man hat über wirklich jeden NPC etwas erfahren und einen Teil mit ihnen bestritten. Es war dadurch nicht mehr nur noch eine Figur, die man kurz anquatscht. Man hat einfach etwas mit und vor Allem für die Leute getan. Tatsächlich hatte ich dieses Niveau an Verbundenheit der Charaktere - sowohl der Helden als auch der ganzen NPC's - noch in keinem Spiel bisher gehabt. Torna wird das mit Sicherheit nicht erfunden haben, hat mir aber dennoch unglaublich gut gefallen. Hätte das Hauptspiel sicherlich auch noch mehr davon profitieren können.

Von mir aus kann und sollte es solche Dinge öfters geben.

Sehe ich auch so, die Qualität gerne im nächsten Monolithsoft Spiel. Einzig mit dem Gating müsste nicht sein, wobei das wohl schlecht anders möglich war, außer man hätte alles optional gelassen, was irgendwie wieder schade um die Quests wäre und die Spieldauer stark verkürzt hätte für viele. Ich kann damit leben und hatte wie gesagt auch meinen Spaß an den Quests.
Einzig tragisch, dass ein Großteil dieser Bewohner das Spielende wohl nicht überlebte, auch wenn etliche evakuiert wurden und Tantal begründeten.
 

Leprechaun

L15: Wise
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
7.790
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
so. Werde heute Abend mal Corvin und Elma freischalten. Sollen ja beide ziemlich gut sein. Wird dann wohl nach ewiger Zeit wieder eine "Blade" Änderung bei mir im Team stattfinden.

Rex:
Mythra: Standard halt. Werde ich wohl mit Stärke Boost Chip ausrüsten....wegen...
Fiora: mit Rex ein absolutes Damage Monster und mit Crit Heal eigentlich nicht klein zu kriegen
Elma: Tja...heute mal testen wie die ist

Tora:
QTPi...nuff said.

Zeke:
Kosmos: beste Ether Kanone.
Telos: vor allem in "Chain" Attacken ein Damage Monster, wenn dann mal einer Hops gehen sollte.....noch mehr.
Corvin: Soll ja ne "broken" Smash Attacke mit Zeke haben.


oder wie wäre es hiermit:

Rex:
Fiora: Damage
Telos: Chain Damage
Corvin: Smash Attacke

Zeke:
Kosmos:
Sheeba: viel Gold + Waifus = viel Damage
Elma: macht mit ihren Spezial Attacken ja einiges an Damage. Zudem Ether Mod und Dark Element


Könnt mir ja auch mal ein paar Tipps geben. :kruemel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom