Switch Xenoblade Chronicles 2

Mudo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
38.817
Xbox Live
NES Mudo
Switch
205177403831
Discord
NES_Mudo#5313
So, da habe ich nun auch mal den Torna DLC gespielt und nahezu zu 100% beendet. Muss noch die goldenen Mobs aufsuchen und bekämpfen. Wird auf jedenfall toll wenn sich die Kämpfe genauso spielen wie gegen Orphelia, die später einfach nur zur Bestie wird und dich auseinander nimmt. :D
Mein vorläufiges Fazit sieht so aus:

Der DLC korrigiert, imo, genau die Schwächen, die das Hauptspiel hat. Es gibt kein Gacha-System mehr, sondern feste Klingen. Finde ich persönlich sehr gut gelöst. Für einen Nachfolgeteil müssen sie dann besondere Klingen lediglich als Teil der Welt einführen, als Menschen- oder Klingenfresser, die man "retten/besänftigen/etc" muss um sie zu erhalten. Verleiht den Nebenaufgaben dann nochmal mehr Gewicht, imo. Apropos: Die Nebenaufgaben sind hier sehr gut gelöst. Das Ansehen-System erinnert mich stark an XCX und da hat mir der Weltenaufbau genau deshalb gefallen weil das Harmonie-System durchaus Einfluss genommen hat. Nur sollten sie es wieder mehr wie bei XCX machen und das sogar nochmal steigern: Gebt dem Spieler die Wahl wie er sich entscheidet und lasst ihn die Konsequenzen spüren. Ich lege einen NPC um? Ok, cool, Nebenaufgabe nimmt einen anderen Verlauf, andere Konsequenzen als wenn ich ihn leben lasse. Das wäre toll wenn Monolith sich in diese Richtung entwickelt. Dann bitte keinen Ansehen-Zwang wie zum Ende von Torna. Das war ein ordentlicher Bummer, aber verschmerzbar, da ich sowieso alle Nebenaufgaben erledigt habe, die ich erledigen konnte.
Das Kampfsystem haben sie auch sinnvoll geändert. Gerade die Angriffskette durch den Elementarangriff zu beenden finde ich cool...Dort bitte die Animationen von der Qualität her bitte etwas steigern, damit der Elementarbruch auch dementsprechend "gefeiert" wird durch die Charaktere. Der Schaden, der angezeigt wird, steht leider in keinem Verhältnis zu dem ausgeteilten Schaden. Beim Hauptspiel fand ich den Umfang natürlich toll, aber Torna ist für das bisschen Geld absolut super. Auf jedenfall ist Xenoblade Chronicles 2 somit ein zweites Jahr in Folge mein Spiel des Jahres. :D

Hoffentlich nutzt Monolith das viele Potential welches sie mit XB2 und Torna geschaffen haben,...

richtig geiler Song

wann kommt der denn vor???
Im Hauptspiel weiß ich es gar nicht mehr. Bei Torna in einer Sequenz bei der Jin kämpft. Ist eines meiner absoluten Lieblingslieder. Da gehören dann noch The Power of Jin bspw. zu. Das kann ich mir auch immerzu anhören und hab dann wieder Bock in die Welt einzutauchen.:D
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Ich kanns gerade nicht richtig verlinken aber es gibt nette zusatzinfos/hintergrundinfos zur Xenobladereihe/dem Conduit/der Welt Pre Klaus Experiment, Rebellen.

Quelle: nintendo everything.com

Siren is an Artifice (a class of terminal interface weapons) that was manufactured in the Orbital Ring, found in the lower orbit of Earth. A distinctive feature that these Artifices have is that they were not weapons created by humans. They were created by a collective of artificial intelligence known as the Trinity Processor, and designed as a class of weapons meant to be devices to the core, the Gate. Put another way, the artifices are cells of a larger autonomous system. Because of this, the weapons that were created had been created in a way that was fundamentally different from that of a human weapon.

Within the Orbital Ring, there is a massive academic institution known as Aoidos. This massive institution was formerly confined to a small university laboratory. But at the beginning of the 21st century, a scientist from that laboratory found a certain magnetic abnormal matter in Africa. This matter, later to be known as the Gate, was at first simply an intriguing artifact that was stratigraphically out of place, being so technologically advanced. As research continued, it was proven that the Gate was a perpetual motion machine that defied the laws of energy, and also that this was the source of the magnetic abnormalities being detected. In response to this, the Unified Government*1 formed a research institution for further study, and because this institution required a vast amount of resources and people, Aoidos was born.

According to a report filed ten years after the formation of Aoidos, the Gate was, as the name implied, a gate. It had the function of a door that could connect multiple universes. It is not hard to imagine, were a “Multiverse Joint” (Eng. localization: meta-universe manifold) to exist on the surface of the planet, that there would be catastrophic consequences for Earth as a whole if an accident were to happen.

During this time period, the Unified Government set up three orbital tower Bean Stalks on the equator (First tower: Rhadamanthus, second tower: Aeacus, third tower: Mīnōs), and these towers were connected to the lower orbital portion to create the Orbital Ring. This project was set forth by Aoidos, and the Orbital Ring was meant as a way to further study the Gate far from the surface of Earth. At this research facility, a governing artificial intelligence collective known as the Trinity Processor was raised to maintain the Gate. The processor, using Biocomputer elements, was raised in a virtual reality to gain a personality, and this system would be used to govern the Gate.

The Trinity Processor would go on to expand systems to govern the Gate without the interference of humans. It was during this process that many of the Artifices were created, out of necessity to protect the Orbital Ring. Rebel groups not aligned with the Unified Government were all demanding that the Gate be handed over, after all.

Because of their unique origin, the Artifices come with unique functions not found in manmade weapons. Artifices do not have any internal engine. They have a built-in system known as a Slave Generator to receive energy input from the Gate to function. Artifices all have an emerald, Gate-shaped crystal that functions as the receiver for the Slave Generator. Siren has a charged particle laser that is connected directly to the Slave Generator, and this is what makes it able to shoot a massive laser beam. In actuality, it is more accurate to say that the Slave Generator charged particle beam had some additional upgrades to make it what it is on Siren. Siren was a shining blade, a beautiful and simple device meant to be wielded against those the Trinity Processor deemed a threat. There is a design philosophy to it that won’t be found in anything manmade.

You can give the full article a look here which includes a cheeky little introduction from Muimui.
Original https://xenomira.wordpress.com/2018/11/28/translation-of-background-information-on-siren-included-in-the-siren-model-kit/amp/
 

Leprechaun

L15: Wise
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
8.156
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
So, da habe ich nun auch mal den Torna DLC gespielt und nahezu zu 100% beendet. Muss noch die goldenen Mobs aufsuchen und bekämpfen. Wird auf jedenfall toll wenn sich die Kämpfe genauso spielen wie gegen Orphelia, die später einfach nur zur Bestie wird und dich auseinander nimmt. :D
Mein vorläufiges Fazit sieht so aus:

Der DLC korrigiert, imo, genau die Schwächen, die das Hauptspiel hat. Es gibt kein Gacha-System mehr, sondern feste Klingen. Finde ich persönlich sehr gut gelöst. Für einen Nachfolgeteil müssen sie dann besondere Klingen lediglich als Teil der Welt einführen, als Menschen- oder Klingenfresser, die man "retten/besänftigen/etc" muss um sie zu erhalten. Verleiht den Nebenaufgaben dann nochmal mehr Gewicht, imo. Apropos: Die Nebenaufgaben sind hier sehr gut gelöst. Das Ansehen-System erinnert mich stark an XCX und da hat mir der Weltenaufbau genau deshalb gefallen weil das Harmonie-System durchaus Einfluss genommen hat. Nur sollten sie es wieder mehr wie bei XCX machen und das sogar nochmal steigern: Gebt dem Spieler die Wahl wie er sich entscheidet und lasst ihn die Konsequenzen spüren. Ich lege einen NPC um? Ok, cool, Nebenaufgabe nimmt einen anderen Verlauf, andere Konsequenzen als wenn ich ihn leben lasse. Das wäre toll wenn Monolith sich in diese Richtung entwickelt. Dann bitte keinen Ansehen-Zwang wie zum Ende von Torna. Das war ein ordentlicher Bummer, aber verschmerzbar, da ich sowieso alle Nebenaufgaben erledigt habe, die ich erledigen konnte.
Das Kampfsystem haben sie auch sinnvoll geändert. Gerade die Angriffskette durch den Elementarangriff zu beenden finde ich cool...Dort bitte die Animationen von der Qualität her bitte etwas steigern, damit der Elementarbruch auch dementsprechend "gefeiert" wird durch die Charaktere. Der Schaden, der angezeigt wird, steht leider in keinem Verhältnis zu dem ausgeteilten Schaden. Beim Hauptspiel fand ich den Umfang natürlich toll, aber Torna ist für das bisschen Geld absolut super. Auf jedenfall ist Xenoblade Chronicles 2 somit ein zweites Jahr in Folge mein Spiel des Jahres. :D

Hoffentlich nutzt Monolith das viele Potential welches sie mit XB2 und Torna geschaffen haben,...



Im Hauptspiel weiß ich es gar nicht mehr. Bei Torna in einer Sequenz bei der Jin kämpft. Ist eines meiner absoluten Lieblingslieder. Da gehören dann noch The Power of Jin bspw. zu. Das kann ich mir auch immerzu anhören und hab dann wieder Bock in die Welt einzutauchen.:D
wie du es geschrieben hast, hört sich es echt toll an. Nur wollte bei mir der Funken nicht überspringen, mir hat das Bladesystem einfach gefehlt. Das war für mich, noch vor der tollen Geschichte DER GRUND warum Xenoblade 2 mit Persona 5 für mich das JRPG dieser Gen ist. Und ja, ich hoffe das BladeSystem findet beim dritten Teil seine Rückkehr. Gerne auch mit so einer Art Weltenaufbau wie bei XCX
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.875
Switch
1820 6736 1315
wie du es geschrieben hast, hört sich es echt toll an. Nur wollte bei mir der Funken nicht überspringen, mir hat das Bladesystem einfach gefehlt. Das war für mich, noch vor der tollen Geschichte DER GRUND warum Xenoblade 2 mit Persona 5 für mich das JRPG dieser Gen ist. Und ja, ich hoffe das BladeSystem findet beim dritten Teil seine Rückkehr. Gerne auch mit so einer Art Weltenaufbau wie bei XCX
Och no, bitte nicht.
Die Welt war bei XCX sowas von..leer. Wenn, dann sollten sie versuchen die etwas kleiner zu machen, aber von mir aus die Anzahl an Geheimnissen beibehalten.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
wie du es geschrieben hast, hört sich es echt toll an. Nur wollte bei mir der Funken nicht überspringen, mir hat das Bladesystem einfach gefehlt. Das war für mich, noch vor der tollen Geschichte DER GRUND warum Xenoblade 2 mit Persona 5 für mich das JRPG dieser Gen ist. Und ja, ich hoffe das BladeSystem findet beim dritten Teil seine Rückkehr. Gerne auch mit so einer Art Weltenaufbau wie bei XCX

Hast du es durchgespielt? Ich sage es wie es ist, Torna spielt man wegen dem imo toll designten Titanen und der Story, beziehungsweise auch der Sidequests welche die Welt von Xenoblade 2 noch ein wenig mehr ausfüllen und ein paar Dinge erklären. Fanservice, aber wer es nur wegen Blades und co. spielt muss enttäuscht sein. Ich bereue es keine Sekunde, alleine wegen lora/Jin und dem Ende des Spiels.

@Lacrimosa Die Welt von X (nur besser gefüllt, mit Städten etc, und besserer/mehr Story) wäre schon geil. Quasi ne Mischung aus der Erzählweise von Xeno 1 und 2 und der Open World aus X, inkl. belebterer Welt, das wäre imo schon toll.
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.875
Switch
1820 6736 1315
Hast du es durchgespielt? Ich sage es wie es ist, Torna spielt man wegen dem imo toll designten Titanen und der Story, beziehungsweise auch der Sidequests welche die Welt von Xenoblade 2 noch ein wenig mehr ausfüllen und ein paar Dinge erklären. Fanservice, aber wer es nur wegen Blades und co. spielt muss enttäuscht sein. Ich breue es keine Sekunde, alleine wegen lora/Jin und dem Ende des Spiels.
Das Ende des DLCs ist ohnehin eine der besten Szenen überhaupt, wenn nicht gar die beste im DLC und vom Hauptspiel.
Die war sehr gut ausgeführt.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Das Ende des DLCs ist ohnehin eine der besten Szenen überhaupt, wenn nicht gar die beste im DLC und vom Hauptspiel.
Die war sehr gut ausgeführt.

Man hätte noch mehr aus Lora machen können, aber das wäre wohl zu heftig gewesen, wenn man die eine Szene gepielt hätte, aber das mit
Mythras Ausraster und Zusammenbruch
war heftig und auch die
Transformation des Titanen war nett gemacht
:)
 

DarkEnigma

L14: Freak
Seit
9 Okt 2013
Beiträge
5.936
Xbox Live
OmegaFantasyX
PSN
DarkEnigmaX
Switch
2625 6035 6615
Weiß ja nicht, was an X leer ist. Imo die beste und stimmigste Oberwelt, die ich bereist habe. Vielleicht erwartet man von einem Spiel einfach alle 5m irgendwas zu tun, aber gerade vom Setting her hat alles so gut gepasst.

Bin nun auch fast mit Torna 100% durch. Der letzte superboss fehlt nur noch und vorher noch aufleveln. Bin gerade lv 85, geht ja zum Glück sehr schnell im DLC ^^
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Leer finde ich X auch nicht, im Gegenteil. Klatsch da 10 Städte und mehr Story rein und ich bin zufrieden :v: Ich hoffe das Fantasygame wird sowas in der Art, also komplett open world wie X und sonst die Kulturen und Städte etc. wie in den anderen Xenogames plus mehr Story.
 

Mudo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
38.817
Xbox Live
NES Mudo
Switch
205177403831
Discord
NES_Mudo#5313
X hat seine Schwächen, keine Fragen, aber die Welt und die Entwicklung der Welt war toll. Würde mir sowieso wünschen dass Monolith bisschen mehr Naturereignisse einbauen würde. Vulkangebiet gab es ja schon bei X. Lass den Vulkan auch ausbrechen,..macht das ganze noch etwas interessanter. Wobei mich Unterwasserwelten durchaus mehr interessieren würden. Das Harmoniesystem und das Kampfsystem waren klasse. Hoffe sie orientieren sich wieder mehr in diese Richtung.
 

BetaVersion

L14: Freak
Seit
8 Aug 2007
Beiträge
7.193
Das Ende des DLCs ist ohnehin eine der besten Szenen überhaupt, wenn nicht gar die beste im DLC und vom Hauptspiel.
Die war sehr gut ausgeführt.
Nö die beste Szene war im Hauptteil

Der gleichzeitige Zugang der Teams aus X1 und X2 zu Klaus. Etwas das mir erst beim 2. Mal anschauen dank Harlocks Hinweis aufgefallen ist.

Ich finde immer noch dass das Ende des DLCs mindestens einen Logikbruch enthält, auf jeden Fall aber eine grosse Lücke und mehre Punkte die ich für unwahrscheinlich halte. Und die Blades habe ich auch vermisst...
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.875
Switch
1820 6736 1315
Nö die beste Szene war im Hauptteil

Der gleichzeitige Zugang der Teams aus X1 und X2 zu Klaus. Etwas das mir erst beim 2. Mal anschauen dank Harlocks Hinweis aufgefallen ist.

Ich finde immer noch dass das Ende des DLCs mindestens einen Logikbruch enthält, auf jeden Fall aber eine grosse Lücke und mehre Punkte die ich für unwahrscheinlich halte. Und die Blades habe ich auch vermisst...
Wo ist der Logikbruch?
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Nö die beste Szene war im Hauptteil

Der gleichzeitige Zugang der Teams aus X1 und X2 zu Klaus. Etwas das mir erst beim 2. Mal anschauen dank Harlocks Hinweis aufgefallen ist.

Ich finde immer noch dass das Ende des DLCs mindestens einen Logikbruch enthält, auf jeden Fall aber eine grosse Lücke und mehre Punkte die ich für unwahrscheinlich halte. Und die Blades habe ich auch vermisst...

Da kann man schwer widersprechen, das war schon episch und wtf.

Die Rückblicksszene mit
Klaus war ebenso toll, alleine die Musik dazu.


Ich persönlich wünsche mir wieder mehr Sci Fi wie in Gears oder Saga. Und wenn Monolithsoft es nicht hinbekommt ne tolle Story mit OW zu kombinieren, dann bevorzuge ich Story, wobei man da sicher einen Kompromiss finden kann. Aber wir kriegen jetzt wohl erstmal ein Full Fantasy RPG, egal, ich nehme alles von MS.

Das mit dem Logikbruch würde mich aber auch interessieren^^
Eine Lücke ist klar, die Ereignisse um Lora werden fast ausgeblendet. Eventuell um Spielern die damit beginnen den 2. Teil nicht komplett vorwegzunehmen, für mich war es ok so.
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.875
Switch
1820 6736 1315
Da kann man schwer widersprechen, das war schon episch und wtf.

Die Rückblicksszene mit
Klaus war ebenso toll, alleine die Musik dazu.


Ich persönlich wünsche mir wieder mehr Sci Fi wie in Gears oder Saga. Und wenn Monolithsoft es nicht hinbekommt ne tolle Story mit OW zu kombinieren, dann bevorzuge ich Story, wobei man da sicher einen Kompromiss finden kann. Aber wir kriegen jetzt wohl erstmal ein Full Fantasy RPG, egal, ich nehme alles von MS.

Das mit dem Logikbruch würde mich aber auch interessieren^^
Eine Lücke ist klar, die Ereignisse um Lora werden fast ausgeblendet. Eventuell um Spielern die damit beginnen den 2. Teil nicht komplett vorwegzunehmen, für mich war es ok so.
Das mag sein, aber ein Logikbruch ist ja etwas, was den Ereignissen des Hauptspiels widerspricht (auch wenn wir hier denk ich miteinander ohnehin überein stimmen^^).
 

BetaVersion

L14: Freak
Seit
8 Aug 2007
Beiträge
7.193
Da kann man schwer widersprechen, das war schon episch und wtf.

Die Rückblicksszene mit
Klaus war ebenso toll, alleine die Musik dazu.


Ich persönlich wünsche mir wieder mehr Sci Fi wie in Gears oder Saga. Und wenn Monolithsoft es nicht hinbekommt ne tolle Story mit OW zu kombinieren, dann bevorzuge ich Story, wobei man da sicher einen Kompromiss finden kann. Aber wir kriegen jetzt wohl erstmal ein Full Fantasy RPG, egal, ich nehme alles von MS.

Das mit dem Logikbruch würde mich aber auch interessieren^^
Eine Lücke ist klar, die Ereignisse um Lora werden fast ausgeblendet. Eventuell um Spielern die damit beginnen den 2. Teil nicht komplett vorwegzunehmen, für mich war es ok so.
Ich denke Logik ist bei so einer Geschichte ein schwieriges Thema ;-)

Aber ein paar Dinge sind mir aufgefallen:

Die letzte Szene Azurda mit Jin (als Flesheater), ich habe mir zwar das Video nicht noch mal angeschauen. Aber grob sagt Jin so etwas wie, "das nächste Mal sehen wir uns als Feinde"
"Kurz" vorher wird das Team von Azurda gerettet (Torna), daraus darf man ja wohl schliessen, dass zwischen den beiden was vorgefallen ist. Das einzige was so einen Hass rechtfertigt, wäre in meinen Augen, dass Azurda dem Prätorium geholfen hat. Also sorry, so einen extremen Plotwist sollte schon irgendwie erklärt werden.

Die Geschichte mit Lorna hast du ja erklärt, sprich warum ist sie in dieses Kristall gehüllt, wer hat sie dort hin gebracht und warum ?

Dann die Sache mit Mikhail, im Haupteil wird erklärt dass er zusammen mit seiner "Schwester" (=Flüchtlingskind wie er) aufgewachsen sei. Aber in der eigentlichen Geschichte ist er dann alleine. Weiteres Problem im Haupteil ist er der Ingenieur, natürlich habe ich angenommen, dass er die Technik von damals kennt. Aber tatsächlich wird Torna versenkt, als er noch ein kleiner Junge ist. Und dann wird er ja vom Prätorium gefangen, also woher kennt er die Technik von Torna ?

Dann Torna selbst, in der Hauptstadt gibt es nur relativ niedrige Häuser mit sehr konventionellen Baustoffen (Holz etc). Die versenkte Stadt im Hauptteil besteht aber aus Hochhäusern mit moderenen Bauelementen.

Der eigentliche Logikfehler ist aber in meinen Augen der Kampf mit Malos, im Hauptteil wird erklärt, dass Mythra das erledigt hat mit ihren Superkräften. Aber wenn man sich den Spielverlauf im DLC anschaut, dann war das doch im großen und ganzen Malos. Und warum sollte er Jin helfen, das war doch vorher sein Gegner ?

Und dann Amalthus, irgendwie basiert das ganze Spiel doch darauf, wie sehr die Klinge ein Abbild vom Driver ist, aber bei Malos kommt niemand auf die Idee. Und schon im DLC gibt es jede Menge Verdachtsmomente gegen Indol und Amalthus und warum nochmal wird er 400+ Jahre alt (man siehe die Ironietags)

Ich könnte jetzt noch ein paar andere Sachen erzählen, aber dann höre ich mich ja an wie ein Nerd :kruemel:
Alles natürlich total imho und wenn ich was nicht richtig verstanden habe, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass ich bei Cutscenes nie so richtig aufpasse...
 
Zuletzt bearbeitet:

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Ich denke Logik ist bei so einer Geschichte ein schwieriges Thema ;-)

Aber ein paar Dinge sind mir aufgefallen:

Die letzte Szene Azurda mit Jin (als Flesheater), ich habe mir zwar das Video nicht noch mal angeschauen. Aber grob sagt Jin so etwas wie, "das nächste Mal sehen wir uns als Feinde"
"Kurz" vorher wird das Team von Azurda gerettet (Torna), daraus darf man ja wohl schliessen, dass zwischen den beiden was vorgefallen ist. Das einzige was so einen Hass rechtfertigt, wäre in meinen Augen, dass Azurda dem Prätorium geholfen hat. Also sorry, so einen extremen Plotwist sollte schon irgendwie erklärt werden.

Die Geschichte mit Lorna hast du ja erklärt, sprich warum ist sie in dieses Kristall gehüllt, wer hat sie dort hin gebracht und warum ?

Dann die Sache mit Mikhail, im Haupteil wird erklärt dass er zusammen mit seiner "Schwester" (=Flüchtlingskind wie er) aufgewachsen sei. Aber in der eigentlichen Geschichte ist er dann alleine. Weiteres Problem im Haupteil ist er der Ingenieur, natürlich habe ich angenommen, dass er die Technik von damals kennt. Aber tatsächlich wird Torna versenkt, als er noch ein kleiner Junge ist. Und dann wird er ja vom Prätorium gefangen, also woher kennt er die Technik von Torna ?

Dann Torna selbst, in der Hauptstadt gibt es nur relativ niedrige Häuser mit sehr konventionellen Baustoffen (Holz etc). Die versenkte Stadt im Hauptteil besteht aber aus Hochhäusern mit moderenen Bauelementen.

Der eigentliche Logikfehler ist aber in meinen Augen der Kampf mit Malos, im Hauptteil wird erklärt, dass Mythra das erledigt hat mit ihren Superkräften. Aber wenn man sich den Spielverlauf im DLC anschaut, dann war das doch im großen und ganzen Malos. Und warum sollte er Jin helfen, das war doch vorher sein Gegner ?

Und dann Amalthus, irgendwie basiert das ganze Spiel doch darauf, wie sehr die Klinge ein Abbild vom Driver ist, aber bei Malos kommt niemand auf die Idee. Und schon im DLC gibt es jede Menge Verdachtsmomente gegen Indol und Amalthus und warum nochmal wird er 400+ Jahre alt (man siehe die Ironietags)

Ich könnte jetzt noch ein paar andere Sachen erzählen, aber dann höre ich mich ja an wie ein Nerd :kruemel:
Alles natürlich total imho und wenn ich was nicht richtig verstanden habe, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass ich bei Cutscenes nie so richtig aufpasse...
Ich kann auch nur meine Gedanken dazu schreiben und versuche es mal:
Die letzte Szene Azurda mit Jin (als Flesheater), ich habe mir zwar das Video nicht noch mal angeschauen. Aber grob sagt Jin so etwas wie, "das nächste Mal sehen wir uns als Feinde"
"Kurz" vorher wird das Team von Azurda gerettet (Torna), daraus darf man ja wohl schliessen, dass zwischen den beiden was vorgefallen ist. Das einzige was so einen Hass rechtfertigt, wäre in meinen Augen, dass Azurda dem Prätorium geholfen hat. Also sorry, so einen extremen Plotwist sollte schon irgendwie erklärt werden.
Denke das war ganz am Ende im Abspann? Da, war Lora bereits ermordet, Jin ein Flesheater und das alte haus mit allen Erinnerungen abgebrannt, vermutlich war da sein hass auf die menschen und Welt nach loras Tod schon ausgeprägt. Er verbrennt im Grunde alles was ihn an früher erinnert ausser seiner Maske. Und ja, da ist ein Zeitsprung dazwischen, man sieht wie die Soldaten auf lora udn jin zumarschieren, da würde Loras Tod folgen der aber ausgeblendet wird und dann, vermutlich deutlich später, kommt nach Jins Monolog der endgültige Abschied von Azurda, da wird Jin zum Feind der Menschen.

Hier bei ungefähr 4:10 sollte Loras Tod kommen

Ziemlich geiler Abspann, auch wenn einiges fehlt, wie Amalthus alle Konkurrenten killt :yeah:


Die Geschichte mit Lora hast du ja erklärt, sprich warum ist sie in dieses Kristall gehüllt, wer hat sie dort hin gebracht und warum ?
Vermutlich Jin, der sich auch Tornas experimentelles Luftschiff schnappte. Sie wird vermutlich in Eis gehüllt worden sein, um sie zu konservieren, als Mahnmal, als Erinnerung. Jin hat ja ne Eisfähigkeit. Vielleicht dachte er anfangs auch, dass er sie eventuell wiederbeleben könnte...

Dann die Sache mit Mikhail, im Haupteil wird erklärt dass er zusammen mit seiner "Schwester" (=Flüchtlingskind wie er) aufgewachsen sei. Aber in der eigentlichen Geschichte ist er dann alleine. Weiteres Problem im Haupteil ist er der Ingenieur, natürlich habe ich angenommen, dass er die Technik von damals kennt. Aber tatsächlich wird Torna versenkt, als er noch ein kleiner Junge ist. Und dann wird er ja vom Prätorium gefangen, also woher kennt er die Technik von Torna ?
Er wird vermutlich das übrig gebliebene Tornaschiff studiert haben. Genau kann ich das auch nicht auflösen ohne die Videos nochmal zu sehen udnich weiß auch nicht wann er auf seine Schwester traf, oder ob die Teil der Weisenkinder in Torna war und nur ausgeblendet....

Dann Torna selbst, in der Hauptstadt gibt es nur relativ niedrige Häuser mit sehr konventionellen Baustoffen (Holz etc). Die versenkte Stadt im Hauptteil besteht aber aus Hochhäusern mit moderenen Bauelementen.
Ich müsste mir die Videos ansehen, war damit Torna gemeint im Hauptspiel? Es wurden ja mehrere Titanen versenkt unter anderem 2 weitere Hochnationen. Und auch Torna hat hohe Türme.

Der eigentliche Logikfehler ist aber in meinen Augen der Kampf mit Malos, im Hauptteil wird erklärt, dass Mythra das erledigt hat mit ihren Superkräften. Aber wenn man sich den Spielverlauf im DLC anschaut, dann war das doch im großen und ganzen Malos. Und warum sollte er Jin helfen, das war doch vorher sein Gegner ?
Was meinst du genau mit "erledigt", die Versenkung der Titanen? Es stimmt dass Malos viel erledigt hat, aber am Ende hat Mythra in ihrer Verzweiflung mindestens Torna den Rest gegeben und u. A. Miles umgebracht. Der Rest wird wohl Legendenbildung gewesen sein. Aber unbeteiligt war sie nunmal nicht.




Jin hatte halt nen Wandel durchgemacht nach loras Tod, beide hatten das selbe Ziel, die Welt zu zerstören, welche die Blades ihrer Erinnerung raubt und sie versklavt, der hass auf die Menschheit (bei Jin eher Amalthus) etc., Malso sieht sich als natürliche "medizin" für die Welt, aber beide wollen es beenden.

Im Grunde sind alle Amalthus Opfer und der ist Opfer einer schweren Kindheit (mutter umgebracht)

Und dann Amalthus, irgendwie basiert das ganze Spiel doch darauf, wie sehr die Klinge ein Abbild vom Driver ist, aber bei Malos kommt niemand auf die Idee. Und schon im DLC gibt es jede Menge Verdachtsmomente gegen Indol und Amalthus und warum nochmal wird er 400+ Jahre alt (man siehe die Ironietags)
Der DLC zeigt recht gut, dass Amalthus schon in seiner Jugend ein durchtriebenes böses Stück scheiße war, im Hauptspiel sieht man auch ein paar Momente in denen er gute Seiten hatte, das verpufft quasi nach dem DLC.

Dass Amalthus ein Monster ist war auch im DLC klar, es wird auch erwähnt, Fan La Norne meinte sie würde lieber sterben als so einem Monster dienen zu müssen (und Amalthus hat sie danach nicht nur versklavt, sondern sich auch die Hälfte ihres kerns einverleibt, weswegen Jin sie auch umbringt im Hauptspiel um sie zu erlösen.)

Amalthus experimentierte mit Kernen und das war auch im DLC schon bekannt, siehe Minoth der darüber sprach und eben ein misslungenes Experiment war und geflohen ist). Unter Verdacht war da Amalthus auch schon, es war wohl nur noch nicht so klar, dass Malos seine Boshaftigkeit durch Amalthus verdorbenen Charakter erhalten hatte. Das wird afaik erst im Hauptspiel deutlich,

Indoliner (keine Ahnung wie man die gleich wieder schreibt) leben länger, dazu ist Amalthus bekannterweise selbst ein bladeeater und hat sich modifiziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkEnigma

L14: Freak
Seit
9 Okt 2013
Beiträge
5.936
Xbox Live
OmegaFantasyX
PSN
DarkEnigmaX
Switch
2625 6035 6615
Ergänzend zu Harlocks sehr guten Ausführungen:

Die Endszene lief in einem toll inszenierten Zeitraffer ab, wie Harlock schon erklärte. War mMn recht gut erkennbar. Spielte ja dann auch einige zeit nach dem Tod Loras quasi zu der Zeit als Jin letztlich sämtliche Hoffnung an die Menschheit verloren hat und er sein altes Leben komplett hinter sich lassen wollte.

Torna wurde maßgeblich von Mythra zerstört, da Malos ihm zwar Schaden zugefügt hat, dies aber nur zum Leiden Mythras getan hat. Den Rest erledigte ihre unkontrollierte Macht, die Addam nicht kontrollieren konnte.

Die versunkene Stadt im hauptspiel ist Morytha und ging schon weit früher unter als Torna. Morytha stammte noch aus der Zeit der normalen Menschheit, die den Weltenbaum/Orbitalring erschuf und aufgrund von Krieg die Erde quasi verlassen mussten bzw eben sich selbst in den Untergang geschickt haben.

An sich kam mir nichts an der gesamten Geschichte wirklich unlogisch vor. Aber es ist durchaus verständlich bei Monolith-RPG's mal den Faden zu verlieren aufgrund der schieren Größe der Spiele. Dazu liebt es Takahashi Geschichten alles andere als wirklich geradlinig zu erzählen, sodass oft erst ganz am Ende alles Sinn macht, nachdem man vielleicht schon 100te Stunden reingesteckt hat und die Hälfte vergessen hat :v:
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
6.035
PSN
SasukeTheRipper
Ich bin seit zwei Tagen auch wieder mit Torna beschäftigt und es nervt muss, dass ich Nebenmissionen machen muss, um mein Ansehen zu steigern. :shakehead: Ich war noch nie ein großer Fan von langweiligen Nebenmissionen, die nichts zur Story beitragen.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.639
Switch
4410 0781 0148
Ich bin seit zwei Tagen auch wieder mit Torna beschäftigt und es nervt muss, dass ich Nebenmissionen machen muss, um mein Ansehen zu steigern. :shakehead: Ich war noch nie ein großer Fan von langweiligen Nebenmissionen, die nichts zur Story beitragen.

Hier musst du halt leider durch, oder lässt es sein^^ Immerhin sind sie besser als im Hauptspiel und laden zur Erforschung der Welt ein und man lernt teils noch ein wenig was über die Welt. Am besten akzeptieren und einfach machen, am Ende hatte ich sogar mehr als verlangt. Trotzdem wars insgesamt keine sonderlich gute Idee die so zu konzentrieren, verdirbt das Pacing und wer einfach nur die Story durchspielen möchte wird etwas genervt.

Imo lohnt es sich trotzdem.
 
Top Bottom