VKZ Verkaufszahlen aus Japan/Asien [MC, Fam. usw.]

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
24.123
Wie sagt man so schön?

Zwei punkte ergeben eine linie, aber kein muster.

Obs nu an der steuererhöhung lag oder nicht vermag sich nicht mit sicherheit zu sagen, denke ma, dass hier keine so von sich eingenommeb ist, zu sagen, dass DAS der grund für die zahlen ist.
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
Dir ist aber schon klar das ein MM3D kam und drumherum Wochen, teils Monate nicht viel passiert ist an Games...

jetzt schau dir die Switch an. Es gibt etwas das nennt sich Limit der Kaufkraft und betrifft so ziemlich alles. Ja die Spiele performen nicht wie die Vorgänger aber es weint sicher keiner bei Nintendo denen hinterher wenn die allgemein Softwarezahlen jede Nintendo Geb in den Schatten stellen und auch 3rds passabel laufen.

man muss hier auch mal das ganze betrachten. Vor der Switch wäre LAR das Highlight gewesen welches um sich rum Wochen und Monate nicht mit anderen Spielen um die Käufer buhlen müsste.

jetzt schau dir an unter welchen Umständen die Games auf der Switch Releasen
Diesen Punkt kann man so sehen. Allerdings frage ich mich dann, wieso das Game im Westen dann plötzlich so viel besser einschlägt, immerhin hat man dort ja das gleiche Konkurrenzproblem. Eigentlich hat bislang auf der Switch ja quasi jedes Nintendogame unfassbar stark performed, auch in Japan. FE3H und jetzt Zelda LA sind imo die ersten Beispiele, bei denen die Zahlen mal nicht so großartig ausfallen. Zelda LA hätte ich auch in Japan beispielsweise deutlich stärker eingeschätzt als das MM-Remake, alleine schon weil die Zelda-IP jetzt deutlich stärker ist als anno 2015.

@DeathSephiroth ehm naja. Also laut ReseteraChris ist hauptsächlich die Steuererhöhung für das Einbrechen der Zahlen verantwortlich. Imo ist das ja jetzt auch nichts, was so unrealistisch wäre. Also doch ja, das wird wohl der ursächliche Faktor sein, denn normalerweise sind die Weeks 42 und 43 in Japan relativ gleich stark. Die letzten Jahre ist da nie großartig was eingebrochen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Striko

L13: Maniac
Seit
2 Apr 2010
Beiträge
3.619
Bei Zelda muss man bedenken, dass BoTW die Fanbase massiv erweitert hat. Es war das erste Zelda das nach BotW released wurde. Kein gutes Zeichen, dass die 3DS-Ableger deutlich bessere Verkaufszahlen hatten. Das könnte nämlich bedeuten, dass BotW die Zelda-Fanbase nicht nachhaltig vergrößert hat, sondern ein einmaliger Erfolg bleiben wird.
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
Bei Zelda muss man bedenken, dass BoTW die Fanbase massiv erweitert hat. Es war das erste Zelda das nach BotW released wurde. Kein gutes Zeichen, dass die 3DS-Ableger deutlich bessere Verkaufszahlen hatten. Das könnte nämlich bedeuten, dass BotW die Zelda-Fanbase nicht nachhaltig vergrößert hat, sondern ein einmaliger Erfolg bleiben wird.
Naja, ich denke bei BotW2 werden wir das schon deutlich zu spüren bekommen. Das Spiel dürfte wohl den besten Zeldastart ever hinlegen, vor allem wenn es auch noch zu Weihnachten kommt. Und wie gesagt, im Westen ist Zelda LA ja auch sehr stark gestartet. Nur in Japan sind die Zahlen halt etwas underwhelming, zumindest nach jetzigen drei Wochen.

@Atram Nochmal wegen Peakyear: Wie gesagt, weltweit denke ich auch, dass man 2020 als das stärkste Switchjahr anpeilen kann. In Japan wäre ich mir da aber echt nicht sicher. Die Switch wird am Ende des Jahres bei knapp 4,5 Mio. Einheiten stehen in Japan, das wird verdammt schwer zu toppen.
 

reAltrvegeAmgA

L04: Amateur
Seit
22 März 2019
Beiträge
129
Diesen Punkt kann man so sehen. Allerdings frage ich mich dann, wieso das Game im Westen dann plötzlich so viel besser einschlägt, immerhin hat man dort ja das gleiche Konkurrenzproblem. Eigentlich hat bislang auf der Switch ja quasi jedes Nintendogame unfassbar stark performed, auch in Japan. FE3H und jetzt Zelda LA sind imo die ersten Beispiele, bei denen die Zahlen mal nicht so großartig ausfallen. Zelda LA hätte ich auch in Japan beispielsweise deutlich stärker eingeschätzt als das MM-Remake, alleine schon weil die Zelda-IP jetzt deutlich stärker ist als anno 2015.
FE kann ich nicht so gut einschätzen, ich persönlich kann mir aber vorstellen, it lacks a catchy/coherent art style, was in Japan wichtig zu sein scheint. Aber da erst mit BOTW Zelda in Japan so richtig stärker wurde, kann ich mir gut vorstellen, dass im Westen der Nostalgiefaktor einfach größer ist. Und MM war sowieso das bessere Spiel; zumal dem 3DS vollwertige 3D-Action-Adventures dann doch gefehlt haben.
 

verplant80

L18: Pre Master
Seit
6 Aug 2009
Beiträge
16.659
Xbox Live
verplant80
Switch
6717 7789 6664
Bei Zelda muss man bedenken, dass BoTW die Fanbase massiv erweitert hat. Es war das erste Zelda das nach BotW released wurde. Kein gutes Zeichen, dass die 3DS-Ableger deutlich bessere Verkaufszahlen hatten. Das könnte nämlich bedeuten, dass BotW die Zelda-Fanbase nicht nachhaltig vergrößert hat, sondern ein einmaliger Erfolg bleiben wird.
Aha. Nintendo doomed. :uglygw:
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
30.149
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
Naja, ich denke bei BotW2 werden wir das schon deutlich zu spüren bekommen. Das Spiel dürfte wohl den besten Zeldastart ever hinlegen, vor allem wenn es auch noch zu Weihnachten kommt. Und wie gesagt, im Westen ist Zelda LA ja auch sehr stark gestartet. Nur in Japan sind die Zahlen halt etwas underwhelming, zumindest nach jetzigen drei Wochen.

@Atram Nochmal wegen Peakyear: Wie gesagt, weltweit denke ich auch, dass man 2020 als das stärkste Switchjahr anpeilen kann. In Japan wäre ich mir da aber echt nicht sicher. Die Switch wird am Ende des Jahres bei knapp 4,5 Mio. Einheiten stehen in Japan, das wird verdammt schwer zu toppen.
fur peakyear kam die Lite zu spät, nächstes Jahr kommt direkt mit AC recht früh das Sinnbild eines Longsellers der über die Zeit auch Hardware bewegt. Weiter kennen wir ja keine Pläne für 2020 aber es wird sicher nicht ruhiger
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
fur peakyear kam die Lite zu spät, nächstes Jahr kommt direkt mit AC recht früh das Sinnbild eines Longsellers der über die Zeit auch Hardware bewegt. Weiter kennen wir ja keine Pläne für 2020 aber es wird sicher nicht ruhiger
Hmm weiss nicht. Die Lite wird jetzt im vierten Quartal unfassbar viel Hardware bewegen, dazu eben noch Pokemon und Co. Das wird dann 2020 schon ein Kraftakt werden, überhaupt erstmal dieses Niveau zu halten. Hinzu kommt, dass nach AC dann wirklich alle großen Nintendosystemseller erst einmal erschienen sind. So richtig stark dürfte dann nur noch ein neues Monster Hunter pushen (was ja wohl eher gar nicht kommt) und sonst muss Nintendo dann eher mit mehreren kleineren Systemsellern gebündelt antreten.

Ich meine, schau einfach mal was 2019 alles für die Switch in Japan erschienen ist: Main-Pokemon, Luigis Mansion 3, Dragon Quest 11S, Mario Maker 2, FE3H, NSMBU Deluxe, Zelda LA, Mario and Sonic, Yokai Watch 4 - dazu noch die Switch Lite und die Revision der OG Switch. Da brauchen sie für 2020 schon ein paar richtig starke Pfeile im Köcher, um überhaupt an dieses Niveau heranzukommen. Bleibt also spannend.
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
24.123
Diesen Punkt kann man so sehen. Allerdings frage ich mich dann, wieso das Game im Westen dann plötzlich so viel besser einschlägt, immerhin hat man dort ja das gleiche Konkurrenzproblem. Eigentlich hat bislang auf der Switch ja quasi jedes Nintendogame unfassbar stark performed, auch in Japan. FE3H und jetzt Zelda LA sind imo die ersten Beispiele, bei denen die Zahlen mal nicht so großartig ausfallen. Zelda LA hätte ich auch in Japan beispielsweise deutlich stärker eingeschätzt als das MM-Remake, alleine schon weil die Zelda-IP jetzt deutlich stärker ist als anno 2015.

@DeathSephiroth ehm naja. Also laut Reseterachris ist hauptsächlich die Steuererhöhung für das Einbrechen der Zahlen schuld. Imo ist das ja jetzt auch nichts, was so unrealistisch wäre. Also doch ja, das wird wohl der ursächliche Faktor sein, denn normalerweise sind die Weeks 42 und 43 in Japan relativ gleich stark. Die letzten Jahre ist da nie großartig was eingebrochen ;)
Öhm naja ähm... ist das seine meinung, oder hat er "100 japaner gefragt"? :p

Vermuten darf man das gern, aber mehr ist nich drin.
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
Öhm naja ähm... ist das seine meinung, oder hat er "100 japaner gefragt"? :p

Vermuten darf man das gern, aber mehr ist nich drin.
Nochmal: Normalerweise besteht in Japan zwischen diesen beiden Weeks kein großartiger Unterschied. Jetzt hat du dieses Jahr plötzlich zeitgleich zu der Steuererhöhung einen Einbruch der Hardwarezahlen (genauso wie bei der letzten Steuererhöhung vor vier Jahren). Natürlich kann keiner von uns das hier zu tausend Prozent beweisen, aber der Verdacht eines Zusammenhangs liegt dann schon sehr sehr nahe ;)
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
24.123
Nochmal: Normalerweise besteht in Japan zwischen diesen beiden Weeks kein großartiger Unterschied. Jetzt hat du dieses Jahr plötzlich zeitgleich zu der Steuererhöhung einen Einbruch der Hardwarezahlen (genauso wie bei der letzten Steuererhöhung vor vier Jahren). Natürlich kann keiner von uns das hier zu tausend Prozent beweisen, aber der Verdacht eines Zusammenhangs liegt dann schon sehr sehr nahe ;)
Na sag ich doch :p
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.891
Switch
4410 0781 0148
DQ 11S hat nen extremen drop (gut, typisch für JRPGs, eventuell noch ein wenig angeheizt durch die Steuererhöhung), Ryza ist auf beiden Systemen ausverkauft, Ys 9 ist nicht ausverkauft aber schon weg vom Fenster, Falcom sollte sich das nochmal überlegen mit der Switch.... und einer neuen Engine.

Ansonsten ist die normale Switchversion wohl weiterhin der Standard, gefällt mir. Mag sich zum Pokemon etc. Release umdrehen.

Switch hat sich nun schon um eine Million mehr verkauft als die PS4 :)



Bei Zelda muss man bedenken, dass BoTW die Fanbase massiv erweitert hat. Es war das erste Zelda das nach BotW released wurde. Kein gutes Zeichen, dass die 3DS-Ableger deutlich bessere Verkaufszahlen hatten. Das könnte nämlich bedeuten, dass BotW die Zelda-Fanbase nicht nachhaltig vergrößert hat, sondern ein einmaliger Erfolg bleiben wird.
3D Zeldas sind was anderes als Top Down Zeldas und haben auch nicht die komplett gleiche Fanbase, gerade in Japan nicht. Man kann sich höchstens "Sorgen" um die Entwicklung von Top Down Zeldas in Japan machen, wobei es sich hier halt auch nur um ein Remake handelt und dazu gibt es weitere Faktoren, wie diese Woche die Steuererhöhung und Nintendos Voucher, die einen gewissen Einfluss haben könnten. Ich sehe das locker, so schlecht sind die Zahlen nicht.

Dazu verkauft sich BotW immer noch, das sind eher sehr gute Aussichten für BotW 2 ;)
 

eonensalat

L05: Lazy
Seit
25 Jun 2018
Beiträge
266
Mal wieder ein krasser Absturz der PS4, daran sieht man das neue Software keine langfristige Auswirkung mehr auf die HW-Verkaufszahlen hat. Switch scheint hingegen nun überall anzuziehen, VG behauptet sogar, dass sie WW doppelt so oft verkauft wurde wie die PS4. Ok scheint natürlich an dem neuen Modell zu liegen, zeigt aber das neue wie alte Switch heiß begehrt sind.

Vergleicht hier jetzt ernsthaft jemand botw mit la? botw /= la und botw >> la

mir hat die Erfahrung aus botw gereicht um sicher sagen zu können das ich mir botw2 kaufen werde.
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
@Harlock da stimme ich dir zwar zu, aber nochmal: Ich hätte schon gedacht, dass Zelda LA auch in Japan grundsätzlich von der stärkeren Zelda-IP profitieren kann und sich dort besser verkauft. Wie gesagt, im Westen ist es ja auch sehr stark gestartet, da wirkt es schon etwas befremdlich, dass man in Japan wohl in 2-3 Wochen sogar schon hinter BotW zurückfallen könnte in den wöchentlichen Zahlen.
 

verplant80

L18: Pre Master
Seit
6 Aug 2009
Beiträge
16.659
Xbox Live
verplant80
Switch
6717 7789 6664
Nochmal: Normalerweise besteht in Japan zwischen diesen beiden Weeks kein großartiger Unterschied. Jetzt hat du dieses Jahr plötzlich zeitgleich zu der Steuererhöhung einen Einbruch der Hardwarezahlen (genauso wie bei der letzten Steuererhöhung vor vier Jahren). Natürlich kann keiner von uns das hier zu tausend Prozent beweisen, aber der Verdacht eines Zusammenhangs liegt dann schon sehr sehr nahe ;)
Jedem das seine, aber ich stell mir gerade vor wie ich bei geschissenen 2 Prozentpunkten Nachts im Bett liege und dann nix mehr kaufe... :angst:
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
Jedem das seine, aber ich stell mir gerade vor wie ich bei geschissenen 2 Prozentpunkten Nachts im Bett liege und dann nix mehr kaufe... :angst:
Geht ja nicht darum. Geht eher darum, dass diejenigen die sich eh eine Switch kaufen wollten, das dann teilweise schon letzte Woche getan haben, als sie eben noch etwas günstiger war. Die Verkäufe wurden also teilweise in die letzte Woche "vorgezogen".
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
30.149
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
Jedem das seine, aber ich stell mir gerade vor wie ich bei geschissenen 2 Prozentpunkten Nachts im Bett liege und dann nix mehr kaufe... :angst:
naja die 2% betreffen ja alle Produkte, nicht nur Videospiele.
Ich kann dir versprechen wenn in Deutschland der Mwst Satz von einem auf den anderen Tag auf 21% steigt, wirst du mehr als nur eine Schlaflose Nacht haben je nach Gehaltslage.
 

tialo

L17: Mentor
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
13.088
Wir stehen kurz nach der Veröffentlichung einer Revision plus der Lite, was hätte denn sonst passieren sollen?
Die Switchzahlen wären natürlich auch so gesunken, das ist ja gar nicht die Frage. Aber der Drop wäre wohl ganz anders verlaufen. Momentan sieht es ja so aus:

Week 38: 239k
Week 39: 196k
Week 40: 89k

Ohne die Mehrwertsteuererhöhung, hätten wir wohl eher sowas in der Art erlebt:

Week 38: 239k
Week 39: 170k
Week 40: 115k

Also jetzt nur mal grob skizziert. Worauf ich hinauswill, sollte wohl ersichtlich werden ;)
 
Top Bottom