Film Star Wars Episode VII - IX: Info- und Diskussionsthread (Vorsicht Spoiler)

mermaidman

L11: Insane
Seit
31 Dez 2009
Beiträge
1.583
Ich fand die immer ganz niedlich. Abgesehen davon spielt die ihre Rolle auch gut. Mal abgesehen von der Optik der neuen Trilogie für mich immernoch das beste daran. Ich finde das übrigens auch gerade interessant, dass man nix über sie weiß und die ihren Weg selbst finden muss. Ist eben nicht das übliche mit dem einen auserwählten Helden, vorbestimmtes Schicksal und so Gedöns.
 
  • Lob
Reactions: Avi

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.718
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Die Schauspielerin von Rey macht ihren Job gut. Der Char selbst isoliert betrachtet ist auch nicht das Problem...ist eher die Geschichte die um sie rum erzählt wird und wie mit ihrer Machtbegabung umgegangen wird, die sucken.
Und natürlich die üblichen Widersprüche zwischen Episode 7 und 8.

Episode 7: "es gibt einen Grund warum dich das Lichtschwert auserwählt hat"
Epsiode 8 "deine Eltern? Niemand. Fuck them". "Und was ist mit dem Schwert hier?". "Ja komm, das Ding zerstören wir kurz, will jetzt nix erklären, im nächsten Film hast du es eh wieder. Woher auch immer. JJ fällt schon was ein".

:coolface:

Und nur damit das jedem letzten Lulu klar wird: Null Probleme damit, dass Rey eine Lady ist. Von mir aus hätten sie für die ST "full Power Rangers" gehen können und alles reinpacken können was geht. War ja mein Wunsch in der ST, dass wir wegen Lukes Orden mehrere junge Jedis sehen. Aber nein, wir sind im 3. Film und haben mal wieder diese 1 vs. 1 Situation (also flacher als die OT eigentlich, aber sie bringen ja Gott sei Dank den Imp zurück...wie einfallsreich)
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
48.754
Die Schauspielerin von Rey macht ihren Job gut. Der Char selbst isoliert betrachtet ist auch nicht das Problem...ist eher die Geschichte die um sie rum erzählt wird und wie mit ihrer Machtbegabung umgegangen wird, die sucken.
erläutere mal wieso. "die sucken" ist kein gutes Argument (aber davon gibt es gegen Episode 8 ja viele ^^)
Und natürlich die üblichen Widersprüche zwischen Episode 7 und 8.

Episode 7: "es gibt einen Grund warum dich das Lichtschwert auserwählt hat"
Epsiode 8 "deine Eltern? Niemand. Fuck them". "Und was ist mit dem Schwert hier?". "Ja komm, das Ding zerstören wir kurz, will jetzt nix erklären, im nächsten Film hast du es eh wieder. Woher auch immer. JJ fällt schon was ein".

:coolface:
das mit nix erklären hat JJ in Episode 7 gemacht, nicht Abrams in Episode 8. Abgesehen davon würde ich nicht glauben, dass Reys Eltern wirklich ein niemand bzw Schrotthändler waren. Wer denkt dass die dunkle Seite immer die Wahrheit sagt, hat Star Wars nicht verstanden (oder kennt wirklich nichts von SW außer eine handvoll Filme)

btw: wo sind das widersprüche gewesen?
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.718
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Ich glaube ich habe hier mehrmals umfangreich erklärt was ich inhaltlich speziell an Ep 8 so zum Scheißen finde. Da ist ein ständiges erläutern von mir denke ich nicht immer notwendig.

edit: Sind natürlich nicht nur Widersprüche, die die ST plagen, sondern vor allem klare Andeutungen, die dann im Wasser verlaufen, gar nicht beantwortet werden, oder ziemlich entgegen der Andeutungen.

JJ hat einfach mal wieder seine Mystery Box aufgemacht. Johnson hat sie auf den Dachboden gestellt, ging dann aus dem Haus, hat die ganzen Block angezündet, ist dann in ein anderes Land geflogen und hat dann dort irgendeinen Film mit den Darstellern aus Episode 7 gedreht. So fühlt sich diese Trilogie überspitzt geschildert für mich an.
JJ kommt jetzt mit der Feuerwehr, löscht die Scheiße und versucht in den Trümmern was Brauchbares zu finden. Kylo Rens Maske hat er ja schon mal gefunden :coolface:
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
48.754
Ich glaube ich habe hier mehrmals umfangreich erklärt was ich inhaltlich speziell an Ep 8 so zum Scheißen finde. Da ist ein ständiges erläutern von mir denke ich nicht immer notwendig.
ja, was du so scheiße findest. Aber du formulierst das gerade so, als ob das auch scheiße ist. Das stimmt natürlich eher weniger.

edit: Sind natürlich nicht nur Widersprüche, die die ST plagen, sondern vor allem klare Andeutungen, die dann im Wasser verlaufen, gar nicht beantwortet werden, oder ziemlich entgegen der Andeutungen.

JJ hat einfach mal wieder seine Mystery Box aufgemacht. Johnson hat sie auf den Dachboden gestellt, ging dann aus dem Haus, hat die ganzen Block angezündet, ist dann in ein anderes Land geflogen und hat dann dort irgendeinen Film mit den Darstellern aus Episode 7 gedreht. So fühlt sich diese Trilogie überspitzt geschildert für mich an.
JJ kommt jetzt mit der Feuerwehr, löscht die Scheiße und versucht in den Trümmern was Brauchbares zu finden. Kylo Rens Maske hat er ja schon mal gefunden :coolface:
du antwortest gerade auch wieder so schwammig wie die Höhle in Episode 8 oder 5 :coolface:


Widersprüche warend as aber doch nicht, Fragen muss Episode 9 beantworten, so wie es in der Regel bei Trilogien üblich ist.
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
7.568
@RaideeN
Ja, das mit GoT ist ein valider Punkt und es scheint als ob ich mit zweierlei Maß agiere. Dort gehöre ich ja quasi zu den Kritikern die eben das kritisieren was ich hier verteidige. Ich versuche mal zu erklären warum.
Bei GoT ist nicht mein Problem, das meine Erwartungshaltung nicht erfüllt wurde und ich probleme mit den Wendungen habe. Danny wird zur MadQueen, John nicht König, Jaimie stirbt an Cercies Busen usw usf. Was mich dort extrem gestört hat ist, WIE dies vermittelt wurde. Und zwar innerhalb 1 bis 2 Folgen nachdem 72 Folgen davor ein völlig anderes Bild gezeichnet haben. Ich kann mit diesen WTF Momenten leben aber dann bitte genau so verpackt und erzählt wie bisher und nicht stumpf zu ende gerushed.

Nur reden wir hier über keine Serie sondern Filme wovon es erst 2 gibt und die Handlung noch nicht abgeschloßen ist.
Es ist auch nicht so, das ich alles ignoriere wae in Ep7 passiert ist. Natürlich hab ich mich auch gefragt, wer sind den nun Reys Eltern? Was ist mit Luke und was wird er tun? Nur ist der Unterschied der, das ich halt diese Fragen aus Ep7 mitgenommen habe ohne mir selbst Antworten darauf vorab zurecht zu legen. Das überlasse ich dann doch dem Geschichtserzähler (also dem Film selbst) und lass mich überraschen.

Und es ist ja niccht!! so, das Ep8 nicht die Fragen aus Ep7 beantwortet. Das tut Ep8 sehr wohl!
Rey ist ebend nicht das next Skywalker Powerchild und ChoosenOne wie von allen erwartet.
Luke ist nicht der Jedi Meister, der nun aus Rache für Han in den krieg zieht und als Omega Jedi die First Order One hitted.
Poe Dameron ist nicht Han 2.0 der als sympathischer Held den Wiederstand rettet sondern eher der, der durch seine Aktionen den Wiederstand fast auslöscht.
Kylo ist offensichtlich kein Handlanger von Snoke wie Vader, sondern verfolgt seine eigenen Ziele. Einneuer Pfad, abseits der hellen und dunklen seite.

Für mich alles "Wow, WTF" Momente und das nicht negativ gemeint.
Was hat es mit Reys Eltern auf sich? Stimmt das? Kann man Kylo hier trauen?
Die Demontage von Luke ... für mich völlig konsequent und durch Bildsprache umgesetzt. Es wird ein völlig gebrochener und desilusionierter Mann gezeigt der komplett dem wiederspricht, was man in ihm bisher gesehen und idealisiert hat. Scenen, die im Kino unfreiwillig lustig gewirkt haben wie der Lichtschwertwurf über die Schulter oder das Trinken an der Tzitze des Aliens wirkten beim rewatch zu hause ganz anders. Weil ebend nicht das halbe Kino laut gelacht hat.
Der Character Luke wird dadurch völlig demontiert was aber absolut notwendig ist für die Handlung die erzählt wurde.

Die Handlung von Ep7 zu Ep8 geht also imo schon Hand in hand über, nur das diese eher negativ, aus sicht des wiederstandes ist (genau wie Ep5 btw #FunFact) und Luke ebend nicht dr Super Say Jajedi aus dem Star Wars Expanded Universe ist der den Jedi Orden neu aufgebaut hat.

Ganz im gedgenteil und das finde ich erfrischend überaschend und gut.
ja, überraschungen sind dufte. mag ich auch.

sie sollten dennoch mit sinn und verstand und auch respekt gegnüber dem franchise passieren. so wirkts nur wie ein nasezeigender amoklauf mit überraschungen um der überraschungen willen.

wie würdest du das denn finden, wenn abrams episode 8 weitestgehend ignoriert (wovon ich ausgehe)? kämste damit klar? würde das deine sicht auf episode ß ändern? oder würdest du das abrams übelnehmen?
 

ChoosenOne

L13: Maniac
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
3.355
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
ja, überraschungen sind dufte. mag ich auch.

sie sollten dennoch mit sinn und verstand und auch respekt gegnüber dem franchise passieren. so wirkts nur wie ein nasezeigender amoklauf mit überraschungen um der überraschungen willen.

wie würdest du das denn finden, wenn abrams episode 8 weitestgehend ignoriert (wovon ich ausgehe)? kämste damit klar? würde das deine sicht auf episode ß ändern? oder würdest du das abrams übelnehmen?
Das hängt jetzt natürlich davon ab ob und was JJ jetzt ändert und vor allem wie.
Man hatt mich immer relativ leicht, wen man es schafft solche 180ties glaubhaft zu vermitteln. Aber woran machst du das fest?

Das sich in Ep9 herausstellt das rey doch ein Skywalker und mit kylo verwandt ist? Das sie kein nobody ist?
Dann würde ich dem entgegenhalten, das das in ep8 vermutlich genauso geplant war und kylo durch diesen Trick versucht hat rey zu brechen und auf seine Seite zu ziehen.

Wie gesagt, die Figuren selbst haben sich imo von ep7 zu 8 nicht unglaubwürdig entwickelt, ganz im Gegenteil sogar. Was auf den Kopf gestellt wurde sind die Rahmenbedingungen und was man glaubte zu wissen. Ein Schachzug der mich erfreut und andere wie dich verärgert hat
 
Zuletzt bearbeitet:

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
7.568
Das hängt jetzt natürlich davon ab ob und was JJ jetzt ändert und vor allem wie.
Man hatt mich immer relativ leicht, wen man es schafft solche 180ties glaubhaft zu vermitteln. Aber woran machst du das fest?

Das sich in Ep9 herausstellt das rey doch ein Skywalker und mit kylo verwandt ist? Das sie kein nobody ist?
Dann würde ich dem entgegenhalten, das das in ep8 vermutlich genauso geplant war und kylo durch diesen Trick versucht hat rey zu brechen und auf seine Seite zu ziehen.
Wie gesagt, die Figuren selbst haben sich imo von ep7 zu 8 nicht unglaubwürdig entwickelt, ganz im Gegenteil sogar. Was auf den Kopf gestellt wurde sind die Rahmenbedingungen und was man glaubte zu wissen. Ein Schachzug der mich erfreut und andere wie dich verärgert hat
wie gesagt, storytwists sind kein problem für mich. ein verbitterter luke? gerne. aber dann macht auch etwas daraus. lass rey ihn z.b. an die hand nehmen, lasst sie dafür sorgen, dass luke den glauben an seine werte zurückbekommt. lasst ihn sich im dritten teil in einer hoffnungslosen situation heldenhaft opfern, einem moment, in dem er wieder für etwas steht. das symbol, das er ist, wieder sein lassen. in dieser konstellation könnte auch rey wachsen. es wäre klassisch, es wäre star wars und es wäre ein würdiger abschluss für lukes geschichte.

stattdessen wird er der rettungsanker in einem extrem schlecht konstruierten climax (hatte die first order nicht vor drei stunden den todesplaneten verloren? ein riesiger erfolg für den widerstand?? aber jetzt ist der widerstand plötlich auf der flucht??? WTF???), in einer szene, in der er noch nicht einmal selber anwesend ist, durch eine hanebüchene interpretation der macht und stirbt... ohne ersichtlichen grund. ernsthaft? und am ende bringt das ganze was? genau, nichts. retterin der szene ist rey, mit ihren überdimensionalen fähigkeiten, wenn ich mich nicht irre (ich hab den film nur zweimal gesehen, sorry, wenn ich mich evtl. nicht an jedes detail richtig erinnere) und nicht luke.

und wo siehst du charakterentwicklungen?

rey ist und bleibt rey. der charakter ist einem am ende von episode acht immer noch genauso unbekannt, wie am anfang von episode sieben.
dass sie quasi nix lernen muss ist ja bekannt und kommt nur erschwerend hinzu.
finn macht denselben character arc (feigling -> held) noch einmal durch. sinnlos. von dem ganzen storystrang auf dem casinoplaneten fange ich lieber gar nicht erst an. unfassbarer nonsense aber egal.
poe ist der draufgänger... und bleibt es. völlig eindimensional. er quatscht zwar mehr, hat mehr screentime aber die offenbart keine neuen nuancen und sind in kombination mit der schrecklichen holdo die unerträglichsten szenen in star wars, seit den liebesmonologen in den prequels.
leia findet quasi nicht statt. für das aushängeschild der weiblichkeit in star wars, die legende leia, gibt es schlicht nichts zu tun.
ben solo: völlig schwammig aber dennoch wahrscheinlich der interessanteste charkter aus episode 8. mal gut, mal böse. man könnte es innerlich zerrissen nennen, ich nenne es verwirrend. aber das war er schon in episode 7. nur besser dargestellt. dass er den böse killt könnte man wohlwollend fortschritt nennen aber dazu später mehr. charakterentwicklungen sehen jedenfalls imo anders aus.

und der widerstand als ganzes? dezimiert, bis aufs skelett. jaja, ich weiss, irgendwo in der galaxis gibt es noch ganz, ganz viele von denen. wird glaube ich jedenfalls gesagt, aber nicht gezeigt. eine zwei minuten szene, in der man mit dem anderswo stationierten teil des widerstandes kommuniziert, hätte da schon geholfen, das klar zu machen. world building halt. aber so sind sie noch ungefähr zwanzig mann, ohne zuhause und feiern am ende, als hätten sie gott weiss nicht was für einen sieg errungen und nicht 90% ihrer kumpels verloren. jesses!

zweite wendung: der bösewicht stirbt! holla die waldfee. wir stehen ohne bösewicht da. hau mich um, genial! oder auch nicht. kylo ren kann man ja nicht so wirklich ernst nehmen und den rest der bösentruppe nach episode 8 schon mal gar nicht. watt nun? palpatine!!! sweet jesus! verteidiger der situation werden jetzt sagen, dass palpatines rückkehr ja schon seit episode 7 geplant war. mag sogar sein. aber dann legt ne fährte aus. deutet es an. warum? weil es klischee ist? nein, weil es einfach intelligent ist! warum sollte man dem publikum diese brotkrümel verweigern? es würde die situation nur besser machen und nichts schlechter. spannung aufbauen nennt man das. klassisches storytelling halt. lukas verstand das in der OT.

aber so ist er nur das kaninchen, das aus dem hut gezaubert wird. ein notnagel. und hinterlässt einen bitteren beigeschmack der konzeptlosigkeit.
für kylo ren bringt das ganze auch relativ wenig. er killt snoke und ist am ende derselbe, der er vorher war. u.a. wahrscheinlich der handlanger für jemanden über ihm.

und das sind nur einige wenige beispiele, es gibt noch wesentlich mehr unsinn und schlechte entscheidungen in dem film. die sind tatsächlich legion. hätten aber vermieden werden können, wenn sich johnson wenigsten einmal die anderen filme angeguckt und das universum verstanden und oder respektiert hätte. und wenn du jetzt meinst, ich wäre nur wieder enttäuscht, dass es nicht so gekommen ist, wie ich es mir vorgestellt habe, liegst du denkbar falsch. das sind nur beispiele, wie man es hätte machen können. etwas völlig anderes aber in sich ähnlich homogenes hätte ich auch mit kusshand genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChoosenOne

L13: Maniac
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
3.355
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
@RaideeN

uff, ne ordentliche wall of text.

weiter habe ich den eindruck, das dein hauptproblem darin liegt das es die dinge nicht so umsetzt wie du es gerne hättest und erwartest.

In deinem ersten Absatz beschreibst du ja, das du mit der Figurenentwicklung von luke generell leben kannst, zerfetzt aber im zweiten dann komplett dessen umsetzung. Dabei tut er doch genau das, was du im ersten absatz beschreibst.

Er ist total gebrochen und hoffnungslos da das Konzept der Jedi für ihn gescheitert ist, durch die Anwensenheit Reys kommt es aber doch noch mal zum Umdenken und er greift zum letzten mal ein um seine Frunde und den Wiederstand zu retten.
Sein eingreifen war ja bei weitem nicht sinnlos wie du behauptest. Er hat durch sein eingreifen Kylo und die FO lange genug aufgehalten so das die resistance fliehen konnte. Ohne ihn hätten sie es nicht geschafft.

in einer hoffnungslosen situation heldenhaft opfern, einem moment, in dem er wieder für etwas steht. das symbol, das er ist,
Genau das passiert doch. Unsd genau so wird, wie von dir gefordert, der staffelstab übergeben indem ray die felsen entfernt (überdiminsionale fähigkeiten???) und den fluchtweg freimacht


Und was die Characterentwicklung angeht, gibst du mir ja zumindest soweit recht, das keine der figuren einen 180 Drehung hinlegt wie Danny in GoT.

Rey ist und bleibt Rey, ja. Aber sie ist doch absolut nicht mehr mit der schrotsamlerin aus Ep7 vergleichbar. Sie hat in den beiden Episoden im prinzip die selbe entwicklunf wie luke zurückgelegt. Nobody >> Galaktisches Abenteuer >> Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit und Herkunft

Fin habe ich nie als Feigling gesehen. Er flieht von der FO, weil er nicht mehr an die moralische richtigkeit glaubt was sehr mutig ist. Er flieht nicht vom rebellenkreuzer weil er sich absetzen will sondern um rey zu suchen, was ebenfalls nicht feige ist.

Poe währ ein Abziehbild des draufgängers wen seine impulsiven aktionen den tag gerettet hätten. Haben sie aber nicht sondern vielen Kameraden das leben gekostet und das völlig sinnlos. Dadurch kriegt diese figur eine Tragik da ihr (hoffentlich) demut aufgezeigt wird

Kylo hinterfragt sowohl helle als auch dunkle seite. Er bricht mit seinem Vermächnis (Vader/Maske) will einen neuen Weg beschreiten, weder hell noch dunkel. Etwas, was es in den SW Filmen der letzten 40 Jahre nicht gegeben hat. Sag nicht, er würde keine Verändrung durchführen.


Nein, ich hab palpatine nicht kommen gesehen und bin gespannt wie sie ihn einbauen. Vielleicht ja nur als Flashback?! Jedenfalls erwarte ich ihn eigentlich nicht als großen, geheimen stripenzieher. We wil see

wie von mir gesagt, drehen wir uns im Kreis. du sagst was du scheiße findest und es ist eigentlich sinnlos das ich versuche dir zu erklären warum ich es gut finde. Du hast deine Meinung getroffen, völlig Okay. Du kannst halt nix mit dem neuen SW für eine neue Generation nix anfangen. Es ist wie es ist.


Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh, das mir die filme und das Franchise immer noch so viel spass machen. Heute genau wie vor 40 Jahren!
Es ist imo eine tolle zeit SW Fan zu sein :goodwork:
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.718
PSN
Brod107
Switch
192682173598
@RaideeN schreibt es ähnlich verbittert wie ich es getan hätte. Bravo :coolface:

Ich will noch eine Frechheit ergänzen, die ich schon verdrängt habe: Ist ja in der ST nicht nur so, dass Rey kaum bis gar kein Training mehr braucht und direkt alles kann, nein, Johnson setzt ja noch einen drauf in seiner Endszene für Episode VIII, als der Sklavenjunge vom Casinoplaneten plötzlich mittels Macht den Besen den Boden kehren lässt.

Jaja, ich weiß...Symbolik, Lukes Legende und die Rebellion kam beim Rest der Welt an...Hoffnung...blabla....für diese bedeutungsschwangere Message darf man ruhig auch mal auf die Regeln des Universums scheißen oder sie neu schreiben. Was für eine Kacke.

In der ST ist plötzlich jeder machtbegabte Bauer weiter als Anakin in der PT oder Luke in der OT.

Papa und Sohn Skywalker:"ja, wir sind so gute Piloten, weil so machtbegabt"
Bettelknabe in der ST:"Halt mal meinen Besen, Darth Vader".
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
48.754
@RaideeN schreibt es ähnlich verbittert wie ich es getan hätte. Bravo :coolface:
salt is stong und wieder nur ein weiterer beweis dafür, dass die leute den Film nur nicht mögen, weil sie was anderes erwartet haben und nicht weil der Film schlecht wäre, shocking ^^
In der ST ist plötzlich jeder machtbegabte Bauer weiter als Anakin in der PT oder Luke in der OT.
in den PT auch, was war wohl Anakin? Oder woher bekamen die Jedi wohl so viele Schüler? Sag jetzt bitte nicht, dass du den Star Wars canon nicht kennst :ugly:

Abgesehen davon stimmt dein Satz eh nicht, nur weil ein Kind einen Besen mit der Macht holen konnte.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.718
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Ich glaube ich habe doch bei meinem Beispiel gesagt was Anakin war. Ein begabter Podracer bei dem Qui-Gon direkt erkannte warum er ohne jede Ausbildung diese Fahrzeuge so präzise steuern konnte. Und wie unglaublich fasziniert er dann war...nimmt er den Jungen gleich mit. Bei Rey oder dem Casinobengel hätte Qui-Gon doch direkt der Schlag getroffen und er wäre ehrfürchtig auf die Knie gefallen.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
48.754
Ich glaube ich habe doch bei meinem Beispiel gesagt was Anakin war. Ein begabter Podracer bei dem Qui-Gon direkt erkannte warum er ohne jede Ausbildung diese Fahrzeuge so präzise steuern konnte. Und wie unglaublich fasziniert er dann war...nimmt er den Jungen gleich mit. Bei Rey oder dem Casinobengel hätte Qui-Gon doch direkt der Schlag getroffen und er wäre ehrfürchtig auf die Knie gefallen.
äh, nicht wirklich. Zumal so eine Situation wie in Episode 8 in der "guten alten zeit" fast schon normal war.

Qui Gon war ja auch nicht von den Pod Racer Fähigkeiten so beeindruckt, sondern von den *argh Albtraum* Midichlorianerwert
 

tnt4life

L14: Freak
Seit
17 Jul 2007
Beiträge
5.100
PSN
tnt_2k8
Im Canon hat Luke laut Obi-Wan als Kleinkind Ball gespielt - mit seinen Gedanken. Da ist das Besenkind ein kleiner Hühnerschiss dagegen.
Außerdem hat er mit der Macht eine Plasmabombe in einen nichtmal einen Meter breiten Schacht im Todestern hineinbefördert. Ohne Ausbildung mit der Macht.
Wer es hat, der hat es. So war es schon immer. Das Besenkind ist keine Überraschung.
 

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
48.593
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
Machtbegabte Kinder bzw. Lebewesen generell und das Einsetzen bestimmter Fähigkeiten (Telekinese, Gedanken lesen/manipulieren, schnelle Reflexe bzw. sich (un-)bewusst von der Macht leiten lassen usw.) in verschiedenen Stufen des Alters auch ohne Training ist doch wahrlich nix Neues.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.718
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Wo war pre-Disney Telekinese ohne Training Canon? Für mich ist das neu und s geht auch gegen alles was uns mit den beiden Skywalkers präsentiert wurde. Telekinetische Fähigkeiten werden uns da sogar als eine der schwierigeren Übungen präsentiert.

Klingt eher nach einer abenteuerlichen Story aus dem EU von früher oder Disney-Zeug, die nun alles reinpacken in den Canon was unter ihnen passiert.

Ich meine...sie können ja reinpacken was sie wollen. Fügt sich nur so null in das ein wie uns Luke und Anakin mal präsentiert wurden.

Der kleine Stein aus dem Dagobah-System wird in Rey eben zur Felsbrockenwand inkl. Erfolg ohne Anstrengung und brauchbare Anweisung.

Aber wie ich schon schrieb: bei der Besenszene ging es nicht mehr um die Saga bis dahin, sondern darum ein Zeichen zu setzen.

Ohnehin egal: SW wird sich unter Disney noch häufig widersprechen...dafür werden Benioff und Weiss schon sorgen. Keine Angst.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
48.754
Wo war pre-Disney Telekinese ohne Training Canon?
Paradebeispiel Luke Skywalker, welcher ohne Telekinese Training sein Lichtschwert per Telekinese geholt hat z.B.
Luke der ohne Training nach 2 Minuten eine Kugel blind sehen konnte, Luke der ohne Training einen Torpedo mit der Macht in den Todesstern lenken konnte. Anakin der (also neben der Podracer Szene mit Force Speed Anwendung ohne Training) ohne Training Karten lesen konnte.
usw.
und das waren nur die Dinge, die sicha uf die Filme bezogen, Clone Wars & co hat bestimmt auch noch was, von den alten EU Geschichten ganz zu schweigen.
Aber wie ich schon schrieb: bei der Besenszene ging es nicht mehr um die Saga bis dahin, sondern darum ein Zeichen zu setzen.
ein Zeichen zu setzen, dass der Film Dinge zeigt, die du nicht magst, weil du unter Star Wars bzw. der Macht was komplett anderes verstehst (vermutlich weil du viele Dinge aus Büchern, Comics etc. nicht kennst)?
Ohnehin egal: SW wird sich unter Disney noch häufig widersprechen...dafür werden Benioff und Weiss schon sorgen. Keine Angst.
nur weil die Dinge ins Canon holen, die früher maximal EU waren, wird sich SW nicht widersprechen. Solange wir keinen Super Saiyajin Luke Skywalker bekommen (die Episode 8 Sequenz war eh weitaus cooler), ist alles im grünen Bereich
 
Top Bottom