Spoiler *SPOILERTHREAD* The Last of Us Part II

Howard

L20: Enlightened
Seit
22 Sep 2006
Beiträge
21.532
Ich stelle mal in Frage, ob ein Impfstoff für die Gesellschaft übethaupt etwas bringt. Die Welt und Gesellschaft in TLOU ist einfach den Bach runtergegangen.
Seattle ist eine schöne Veranschaulichung mit Seraphites (extreme Religionsfanatiker) und WLF (paramilitärischer Verband) oder nimm Boston unter autoritärer Kontrolle einer Polizeienklave im Konflikt mit den Fireflies (Rebellen oder Terroristen?) oder die Rattlers mit Versklavung von Menschen zur Zwangsarbeit. Die Welt ist zerbrochen, es gibt keinen allgemeingültigen Gesellschaftsvertrag oder die USA.

Damit sind natürlich Einverständniserklärungen hinfällig, aber dann doch bitte nicht die Fireflies idealisieren, wenn sie einen Impfstoff hätte würden sie es auch nur als Propagandamittel für ihre Zwecke nutzen.

Bei Abby und Ellie haben wir unterschiedliche Voraussetzungen, Abby verlor ihren Vater nur durch Joel und Ellie hat gesehen wie viele geholfen bzw. zugesehen haben bei der Hinrichtung/Folter von Joel. Plus Abby musste länger auf ihre Rache warten, aber hatte einen leichteren Weg, wohin gegen Ellie gleich eine Spur kurz nach Joels Tod folgen kann und dann noch diesen Zivilkriegsschauplatz in Seattle erlebt, wo jeder sofort erschossen wird. Für Ellie ist die einzige Schlussfolgerung, dass dort alle Irre, Monster, Mörderer sind und verliert sich gleichzeitig in ihrer Wut, Trauer, Schuldgefühle.
Abby ist doch nicht besser, hat sich über Jahre nur auf ihre Rache konzentriert, ist auf Seiten der WLF hat wer weiß wie viele Seraphites getötet (Top Scar Jäger Isaacs) und erst nach ihrer Rache, wo nichts besser wurde für sie und dann Yara und Lev hilft, eine langsame Änderung eintritt, natürlich auch damit wir als Spieler mit ihr mehr sympathisieren.
Sehe ich auch so - wer hier Team Abby ist, weil sie ja angeblich weniger Menschen getötet hat und dadurch „besser“ ist, der hat imo nicht den ganzen Plot gecheckt. Man kann sie von der Charakterisierung mehr mögen, aber sie hat nicht weniger gezielt nach Rache gehandelt sondern die Vorraussetzungen waren andere.
 

JustClaerNorris

L16: Sensei
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
11.737
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Sehe ich auch so - wer hier Team Abby ist, weil sie ja angeblich weniger Menschen getötet hat und dadurch „besser“ ist, der hat imo nicht den ganzen Plot gecheckt. Man kann sie von der Charakterisierung mehr mögen, aber sie hat nicht weniger gezielt nach Rache gehandelt sondern die Vorraussetzungen waren andere.
Andere ja.
Abby will anders als Ellie jedoch nur gezielte Rache.
Sie will nur Joel. Keinen anderen!

Selbst nachdem Ellie und Tommy alle Freunde von Abby umgebracht haben lässt sie beide gehen.

Ein weiters Mal im Spiel ist sie kurz blind. Sie will Dina umbringen, selbst nachdem sie erfährt, dass diese Schwanger ist.

Jedoch reicht ein Wort von Lev um die wieder auf dem Boden der Tatsachen zu bringen.
Da hat die unreflektierte Wut aus ihr gesprochen.
Etwas was Ellie das ganze Spiel über hat, deshalb hätten Dina und Jesse Ellie mit aller Macht zurück nach Jackson bringen sollen.
Ellie handelt komplett psychopathisch.

Sie lässt nachher Freundin und Kind allein zurück...
An Ellie ist nichts reflektiert. Ich finde das kann man ND vorwerfen. Nicht das Ellie macht was sie macht, aber nicht darüber nachdenkt und ihre Freunde sie nicht abhalten wollen.
Das wirkt halt plump.


Wenn Abby z.B. Scars packt werden denen nicht das Genick gebrochen. Das macht sie nur bei infizierten.
Ellie bringt alles und jeden um.

Abby ist nicht blind vor Rache.
Sie will ihre Gerechtigkeit, aber gezielt und ihr ist nicht alles andere scheiß egal.

Ellie hingegen ist komplett kaputt. So kaputt das jemand wie Dina oder Jesse eigentlich spätestens nach Tag zwei davon anbringen müsste weiter zu machen. Mit allen Mitteln.

Wer Abby und Ellie gleichstellt, hat entweder nicht richtig aufgefasst oder ist in seiner Liebe zu Ellie so blind, wie diese in ihren Hass.
 

AllesLoeschen

L13: Maniac
Seit
24 März 2007
Beiträge
3.846
So bin jetzt mit Teil 1 wieder durch.
Ich bin mir nicht sicher ob Ellie wirklich sich zu dem Zeitpunkt für diese Menschheit geopfert hätte. Grad die Episode mit den Kannibalen hat ihr doch arg zu schaffen gemacht.
Sie wollte unbedingt helfen, aber sie hatte auch einen unglaublichen Lebenswillen. Sie will schwimmen lernen und mit Joel Zeit verbringen.
Das die Fireflies Ellie quasi aus dem Wasser auf den Seziertisch gelegt haben spricht nicht grad für diese Gruppierung.
Ob in dieser Welt überhaupt die Möglichkeit besteht einen Impfstoff in großer Zahl herzustellen und zu verteilen halte ich auch für fraglich.

Ellie hat in ihrem Leben wohl weniger Menschen umgebracht als Abby.
 

stromberg

L05: Lazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
228
Ich weiß nicht, ob das schon erwähnt wurde, aber als Ellie Dina verlässt um Abby zu suchen, hat sie Dinas Armband nicht an, wohingegen bei der Rückkehr zur Farm sie diese an der rechten Hand trägt! Das heißt Ellie am Ende auf der Farm ist nicht direkt zurückgekehrt, sondern war höchtwahrscheinlich noch vorher bei Dina und die beiden sind zusammen versöhnt. Dass Ellie auf der Farm am Ende nicht direkt vom Kampf zurückgekehrt, sondern vorher noch bei Dina war, würde auch dafür sprechen, weil sie in ihrem Rucksack keine Waffen mehr hat. Ich denke sie ist einfach wegen der Erinnerung an Joel zurückgekehrt um mit ihm abzuschließen, und sich nur noch an ihn zu erinnern, statt ihn nachzulaufen, was für die Rache an Abby steht. Die Gitarre symbolisiert dabei genau diese Rache-Quest, welche auch von der Motte als als Zeichen auf dem Griff ist. Wie die Motte instinktiv nur auf das Licht aus ist, was ihr aber schadet, so ist Ellie nur auf die Rache an Abby aus, was ihr aber auch nur schadet. Am Ende schafft sie es loszulassen, die Gitarre liegen zu lassen, und zu Dina und ihrer Familie zurückzukehren...

Andere ja.
Abby will anders als Ellie jedoch nur gezielte Rache.
Sie will nur Joel. Keinen anderen!

Selbst nachdem Ellie und Tommy alle Freunde von Abby umgebracht haben lässt sie beide gehen.

Ein weiters Mal im Spiel ist sie kurz blind. Sie will Dina umbringen, selbst nachdem sie erfährt, dass diese Schwanger ist.

Jedoch reicht ein Wort von Lev um die wieder auf dem Boden der Tatsachen zu bringen.
Da hat die unreflektierte Wut aus ihr gesprochen.
Etwas was Ellie das ganze Spiel über hat, deshalb hätten Dina und Jesse Ellie mit aller Macht zurück nach Jackson bringen sollen.
Ellie handelt komplett psychopathisch.

Sie lässt nachher Freundin und Kind allein zurück...
An Ellie ist nichts reflektiert. Ich finde das kann man ND vorwerfen. Nicht das Ellie macht was sie macht, aber nicht darüber nachdenkt und ihre Freunde sie nicht abhalten wollen.
Das wirkt halt plump.


Wenn Abby z.B. Scars packt werden denen nicht das Genick gebrochen. Das macht sie nur bei infizierten.
Ellie bringt alles und jeden um.

Abby ist nicht blind vor Rache.
Sie will ihre Gerechtigkeit, aber gezielt und ihr ist nicht alles andere scheiß egal.

Ellie hingegen ist komplett kaputt. So kaputt das jemand wie Dina oder Jesse eigentlich spätestens nach Tag zwei davon anbringen müsste weiter zu machen. Mit allen Mitteln.

Wer Abby und Ellie gleichstellt, hat entweder nicht richtig aufgefasst oder ist in seiner Liebe zu Ellie so blind, wie diese in ihren Hass.
Ich weiß nicht, ob ich Ellie in ihrer Rache als unreflektiert oder psychopathisch bezeichnen würde. Sie versucht ja sehr wohl davon loszukommen, kann dies aber nicht, weil sie Alpträume und Depressionen hat, daher glaubt sie auch, dass eine Vollendung dieser bei ihr wieder alles/einiges/vieles im Lot bringt. Dass dies am Ende anders geschieht, gibt ja Hoffnung, zumal sie am Ende auf der Farm, wie oben erwähnt, Dinas Armband wieder trägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Das ist nun was weit ausgeholt. Interpretationssache. Aber sicher von den Machern so nicht angedacht.

Offiziell hat die Motte keine tiefere Bedeutung. Druckmann dachte sich schlicht nichts dabei. Und es ist such so, dass Ellie in der Tat hoffte, dass Dina noch auf der Farm ist, sie haben sich nicht vorher getroffen.

Wegen Abby:

Erste Version von Abby war übrigens: Abby als Kind, die mit einer Karawane durchs Land zog. Diese Karawane wurde überfallen, die Leute getötet und dann sah man, dass es Tommy und Joel waren, die ihre Eltern umbrachten.....alles aus ihrer Zeit vor Last of Us 1. Und Abby war dann ihr ganzes Leben auf Rache aus.

Als ND an der Story weiter tüftelte, kamen sie auf der Idee, dass jeder Spieler den Arzt töten musste. Und dann gefiel ihnen die Idee, Abby mit dem Arzt zu verbinden, da so der Spieler als Joel quasi im ersten Teil das aktiv in Gang setzte, was im zweiten passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

stromberg

L05: Lazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
228
Das ist nun was weit ausgeholt. Interpretationssache. Aber sicher von den Machern so nicht angedacht.

Offiziell hat die Motte keine tiefere Bedeutung. Druckmann dachte sich schlicht nichts dabei. Und es ist such so, dass Ellie in der Tat hoffte, dass Dina noch auf der Farm ist, sie haben sich nicht vorher getroffen.
Hmmm, also ich weiß ja nicht. So ein Detail macht man nicht einfach so außen vor finde ich... sagen sie das auch in diesem von dir verlinkten Podcast?
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Hmmm, also ich weiß ja nicht. So ein Detail macht man nicht einfach so außen vor finde ich... sagen sie das auch in diesem von dir verlinkten Podcast?
Ja. Da gehen die auf die Motte ein. Und meinten, dass eine Designerin die Motte vorschlug. Es ging da um das Tattoo, für dass sie ein Motov suchten. Designerin schlug das mit der Motte vor, Druckmann gefiel es. Später meinte die Designerin, ob es nicht cool wäre, wenn die Gitarre von Joel auch die Motte hätte. Auch das gefiel Druckmann, ansonsten gab er zu, dass die Motte keinerlei tiefere Bedeutung hätte... er dachte sich nichts weiter dabei und fertig. Keine Storyrelevanz.
 

stromberg

L05: Lazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
228
Ja. Da gehen die auf die Motte ein. Und meinten, dass eine Designerin die Motte vorschlug. Es ging da um das Tattoo, für dass sie ein Motov suchten. Designerin schlug das mit der Motte vor, Druckmann gefiel es. Später meinte die Designerin, ob es nicht cool wäre, wenn die Gitarre von Joel auch die Motte hätte. Auch das gefiel Druckmann, ansonsten gab er zu, dass die Motte keinerlei tiefere Bedeutung hätte... er dachte sich nichts weiter dabei und fertig. Keine Storyrelevanz.
Eigentlich meinte ich hier den Bezug zu Dinas Armband am Ende. Ich finde es schon sehr auffällig und relevant, dass Ellie dieses am Ende auf der Farm trägt, aber in ihrem letzten Combat-Kapitel auf der Suche nach Abby eben nicht...
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Eigentlich meinte ich hier den Bezug zu Dinas Armband am Ende. Ich finde es schon sehr auffällig und relevant, dass Ellie dieses am Ende auf der Farm trägt, aber in ihrem letzten Combat-Kapitel auf der Suche nach Abby eben nicht...
Auch da bleibt die Aussage der Macher, dass Ellie in der Hoffnung, Dina sei noch da zur Farm zurückkehrte. Und das man mit der Idee spielte, dass Ellie nach dem Farmbesuch zu Dina zurückkehrte, dies aber als zu eindeutig empfand und daher lieber offen ließ.
 

tnt4life

L14: Freak
Seit
17 Jul 2007
Beiträge
6.234
PSN
Fisch_Cop_86
@stromberg

Abby hat mit dem Abbeissen der Finger von Ellie, diese indirekt geholfen, mit Joel besser abzuschließen. Ellie kann nicht mehr spielen, also weckt es auch keine traurigen Erinnerungen mehr, weil Joel es ihr einst beigebracht hat. Zumindest interpretier ich das Ende ein wenig so.
Abby ist imo die eigentliche Heldin bzw handelt deutlich menschlicher und verständlicher.
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Mehr von Druckmann:
Letztendlich waren Abby und Ellie auf der identischen Reise... Abby bekam die Rache und merkte, dass sie nichts brachte (hat danach immer noch Albträume vom toten Vater etc.). Sie fand erst mit Lev einen neuen Sinn in ihrem Leben (wie Joel im ersten Teil). Ellies Leben wurde durch Abby auf den Kopf gestellt (so wie Abbys Leben durch Joel) und Ellie war am Ende so durch, dass sie selbst Lev töten wollte. Sie war kurz davor das Monster zu werden, was sie besiegen wollte. Und dann siegte doch die Menschlichkeit... und daher gibt es Hoffnung für Ellie... nach all dem Leid. Hätte Ellie die Rache bekommen, wäre sie von der charakterlichen Entwicklung genau da, wo sie zu Beginn des Spiels war, als Joel starb. Es hätte genau 0 Entwicklung gegeben, Abby wäre zwar tot, aber Ellie würde es nicht besser gehen und sie immer noch geplagt werden.

Zu Abby am Anfang spielbar machen... das sollte dazu dienen, dass man - ohne Leaks - Kurz sich auf den neuen Charskter einlässt und dann sauer wird, dass die nicht nur Joel sondern auch den Spieler betrügt. Das war alles Abbys Sichtweise. Die Schläge auf Joel sollte man als Spieler nicht ausführen, da man nun in Ellies Sichtweise war und hilflos sein sollte. Und das alles sollte nur zum Hass führen.

Als Ellie dann Mel und Owen tötete... die Szene sollte zeigen, dass Ellie so tun wollte als sei sie schon wie Joel... indem sie den Kartentrick ausführen wollte... aber sie ist eben nicht Joel und der ganze Trick geht schief und endet in Chaos und Tod.

Laut Druckmann sind Joel, Ellie und Abby über beide Spiele verteilt Charaktere, die mit ihren Dämonen und Traumata kämpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

stromberg

L05: Lazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
228
Ich frage mich wirklich, wie die Reviewer das Spiel empfunden hätten, hätte es die Leaks nicht gegeben. Wäre der Hass auch so groß gewesen? Ich habe bei vielen Negativbewertungen den Eindruck, dass sie nur noch confirmation bias sind...
 

KayJay

ist verwarnt
Seit
16 Feb 2008
Beiträge
8.144
Xbox Live
KayJay
PSN
KayJay_EU
Switch
473971688388
Steam
K-Jay
Ich frage mich wirklich, wie die Reviewer das Spiel empfunden hätten, hätte es die Leaks nicht gegeben. Wäre der Hass auch so groß gewesen? Ich habe bei vielen Negativbewertungen den Eindruck, dass sie nur noch confirmation bias sind...
Ich meine er hatte die Leaks vor dem Durchspielen zumindest versucht zu vermeiden:

 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Ich frage mich wirklich, wie die Reviewer das Spiel empfunden hätten, hätte es die Leaks nicht gegeben. Wäre der Hass auch so groß gewesen? Ich habe bei vielen Negativbewertungen den Eindruck, dass sie nur noch confirmation bias sind...
Der Leak war definitiv schädlich. Viele machten sich dadurch vorab ein falsches Bild.

Auch da ging Druckmann darauf ein, der sogar den Tag des Leaks beschrieb... wie er in Echtzeit sah, wie Teile der Story öffentlich wurden und er nichts machen konnte. Er beschrieb, wie sie - auch mit falschen Fährten/Trailern - jahrelang versuchten die Story zu schützen. Sie wollten das Erlebnis und die Überraschungen bewahren und auf einmal war dies nicht mehr möglich, aufgrund eines Leaks fast 2 Monate vor Release.

Trotzdem setzte ND die Restriktionen bei den Reviews durch, da sie davon ausgingen, dass viele normale Käufer von den Leaks nichts mitbekamen und diese sollten dann nicht von Reviewern gespoilert werden.
 

miko

L20: Enlightened
Thread-Ersteller
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
23.587
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Ich frage mich wirklich, wie die Reviewer das Spiel empfunden hätten, hätte es die Leaks nicht gegeben. Wäre der Hass auch so groß gewesen? Ich habe bei vielen Negativbewertungen den Eindruck, dass sie nur noch confirmation bias sind...
der confirmation bias war von anfang an da, als man mit dem ersten material abby und dinas kussszene gesehen hat. und omg eine frau mit muskeln!!!11! sie versuchen uns sjw propaganda unterzujubeln!!1! (interessant wie trans vorwürfe deutlich weniger geworden sind, seitdem das spiel erschienen ist.)
zu dieser zeit ist dann auch noch dieses absurde naughty dog verschwörungsvideo erschienen. die vorwürfe, dass hennig von druckmann und straley rausgeekelt wurden, darf man auch nicht vergessen. und das halt alles schon vor den ganzen leaks.
p.s.: das die ganzen crunch vorwürfe plötzlich überhaupt fuß gefasst haben, obwohl diese vorwürfe eher bei uc4 eine rolle spielten, ist wohl auch sicher kein zufall. das timing hat halt gepasst und vor dem uc4 release war naughty dog noch everybody's darling. da haben "gamer" sowas noch liebend gerne ausgeblendet.
 

stromberg

L05: Lazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
228
Ich meine er hatte die Leaks vor dem Durchspielen zumindest versucht zu vermeiden:

Allerdings sagt er nicht, ob er die Reaktionen dazu kannte. Ich meine fast alle hier aus Consolewars, die sich nicht haben spoilern lassen, kennen wohl die Reaktionen zu diesen. Und vor allem habe ich den Eindruck, dass diese Leaks sehr heftig instrumentalisiert wurden.
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
der confirmation bias war von anfang an da, als man mit dem ersten material abby und dinas kussszene gesehen hat. und omg eine frau mit muskeln!!!11! sie versuchen uns sjw propaganda unterzujubeln!!1! (interessant wie trans vorwürfe deutlich weniger geworden sind, seitdem das spiel erschienen ist.)
Ursprünglich war sogar keiner Trans... aber es fehlte ihnen ein Grund, wieso Lev sich von dem Scars entfernen sollte. Dann war Yara mal Trans, aber dass funktionierte nicht. Yara sollte dann eine klassischere Figur werden und dann wurde Lev Trans, auch um endlich einen neuen und nachvollziehbaren Grund zu haben, weswegen die Scars sie jagen.

Die ganzen Hintergrundgeschichten zu hören, ist sehr interessant. Auch das Druckmann nicht die eine Frau als Beraterin hatte etc.. So viele Lügen schwirren diesbezüglich seit Jahren im Netz rum.
 

Bomberman82

L15: Wise
Seit
7 Okt 2009
Beiträge
9.894
Xbox Live
MerlinErkman
Kranker Scheiß die ganze Situation mit den Leaks und Co aber Spiel ist von der Story her auch krank. Habe das Spiel aufgrund von ganzen Leaks und Spoilern mir angeschaut und wollte auch das Spiel mit einer neuen PS4 mal gönnen aber ich weiß genau wenn die Szene mit Joel abgegolten wäre dann hätte ich das Pad zur Seite gelegt und das Spiel würde wieder von der Platte fliegen. So schön die Survival und Gunplaymechaniken auch sind. So krank ist auch deren Story wo man Abbey als Newcomer spielt und auf so etwas habe ich kein Bock. Genau wie die Twists mit Ellie und Abbey interessieren mich nicht die Bohne und das man Abbey als eine krankhaft "Die Gute" verkaufen möchte, klar kann jeder Mensch in der Vergangenheit gut gewesen sein aber may man kann da von 100 weiteren NPC irgendeine nehmen und mit denen aus Ellie verkuppeln. Und dann noch diese ganze unnötig aufgesetze Brutalität es ging sogar total ohne was die ganze Situationen im Spiel einfühlsamer gemacht hätte, man muss nicht unbedingt eine Brechstange auspacken um das ganze glaubhaft zu inszenieren. Und das hätte das Spiel Tlou2 auch niee gebraucht nachdem 1.Teil. Ich habe auch kein Masterplan oder Verbesserungsvorschläge die Entwickler haben ein gutes fertiges Spiel herausgebracht ohne Mucken aber mir gefällt es nicht ich kann die Negativ Reviews auch verstehen ohne zu glauben das die Reviewer durch die Leaks gestört wären. Allgemein sind doch alle Reviews und Tests super nur die User Bewertung sind total im Keller.

Liebe Community Ihr könnt mich jetzt ruhig hier steinigen für meinen Post.
 

Pongler

L18: Pre Master
Seit
23 Jun 2007
Beiträge
17.131
Kranker Scheiß die ganze Situation mit den Leaks und Co aber Spiel ist von der Story her auch krank. Habe das Spiel aufgrund von ganzen Leaks und Spoilern mir angeschaut und wollte auch das Spiel mit einer neuen PS4 mal gönnen aber ich weiß genau wenn die Szene mit Joel abgegolten wäre dann hätte ich das Pad zur Seite gelegt und das Spiel würde wieder von der Platte fliegen. So schön die Survival und Gunplaymechaniken auch sind. So krank ist auch deren Story wo man Abbey als Newcomer spielt und auf so etwas habe ich kein Bock. Genau wie die Twists mit Ellie und Abbey interessieren mich nicht die Bohne und das man Abbey als eine krankhaft "Die Gute" verkaufen möchte, klar kann jeder Mensch in der Vergangenheit gut gewesen sein aber may man kann da von 100 weiteren NPC irgendeine nehmen und mit denen aus Ellie verkuppeln. Und dann noch diese ganze unnötig aufgesetze Brutalität es ging sogar total ohne was die ganze Situationen im Spiel einfühlsamer gemacht hätte, man muss nicht unbedingt eine Brechstange auspacken um das ganze glaubhaft zu inszenieren. Und das hätte das Spiel Tlou2 auch niee gebraucht nachdem 1.Teil. Ich habe auch kein Masterplan oder Verbesserungsvorschläge die Entwickler haben ein gutes fertiges Spiel herausgebracht ohne Mucken aber mir gefällt es nicht ich kann die Negativ Reviews auch verstehen ohne zu glauben das die Reviewer durch die Leaks gestört wären. Allgemein sind doch alle Reviews und Tests super nur die User Bewertung sind total im Keller.

Liebe Community Ihr könnt mich jetzt ruhig hier steinigen für meinen Post.
Ich finde überhaupt nicht, dass Abby als „die gute“ verkauft wird. Es ist ja grad der Kern der Story, dass gut/böse, schwarz/weiß nicht existiert.
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.520
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Druckmann sagt selber, dass das Spiel nicht urteilt. Wenn der Spieler ein schlechtes Gewissen bekommt, dass er Hunde tötete, weil er sie später mit Abby streichelt... dann urteilt das Spiel nicht, sondern es zeigt nur.

Das Spiel zeigt eben konsequent beide Seiten der einen Geschichte. Alle möglichen moralischen Dilemma entstehen beim Spieler. Es wird diejenigen geben, die Abby trotzdem tot sehen wollen, es wird diejenigen geben, die Ellie auf einmal hassen.

Abby tut gute Dinge, aber auch grausame. Ellie ebenso und auch Joel. Es ist wirklich alles grau.
 

Cohen

L16: Sensei
Seit
26 Aug 2005
Beiträge
10.071
Xbox Live
Jak Rocket
PSN
Jak_Rocket
Switch
7111 8615 9617
Kranker Scheiß die ganze Situation mit den Leaks und Co aber Spiel ist von der Story her auch krank. Habe das Spiel aufgrund von ganzen Leaks und Spoilern mir angeschaut und wollte auch das Spiel mit einer neuen PS4 mal gönnen aber ich weiß genau wenn die Szene mit Joel abgegolten wäre dann hätte ich das Pad zur Seite gelegt und das Spiel würde wieder von der Platte fliegen. So schön die Survival und Gunplaymechaniken auch sind. So krank ist auch deren Story wo man Abbey als Newcomer spielt und auf so etwas habe ich kein Bock. Genau wie die Twists mit Ellie und Abbey interessieren mich nicht die Bohne und das man Abbey als eine krankhaft "Die Gute" verkaufen möchte, klar kann jeder Mensch in der Vergangenheit gut gewesen sein aber may man kann da von 100 weiteren NPC irgendeine nehmen und mit denen aus Ellie verkuppeln. Und dann noch diese ganze unnötig aufgesetze Brutalität es ging sogar total ohne was die ganze Situationen im Spiel einfühlsamer gemacht hätte, man muss nicht unbedingt eine Brechstange auspacken um das ganze glaubhaft zu inszenieren. Und das hätte das Spiel Tlou2 auch niee gebraucht nachdem 1.Teil. Ich habe auch kein Masterplan oder Verbesserungsvorschläge die Entwickler haben ein gutes fertiges Spiel herausgebracht ohne Mucken aber mir gefällt es nicht ich kann die Negativ Reviews auch verstehen ohne zu glauben das die Reviewer durch die Leaks gestört wären. Allgemein sind doch alle Reviews und Tests super nur die User Bewertung sind total im Keller.

Liebe Community Ihr könnt mich jetzt ruhig hier steinigen für meinen Post.
Hier stelle ich so viel in Frage, hast du wirklich den 1. Teil gespielt? Weil der war schon kein Pferde streicheln und verdammt heftig.

Abby wird auch nicht eindach als die Gute verkauft, generell ist keiner im TLOU Universum nur gut oder nur böse und das ist unter anderem auch ein Ziel der Entwickler, wir bekommen nicht einfach Held gegen Bösewicht... was ich nicht mal schreiben sollen müssen, da Joel im ersten Teil schon viel Grenzwertiges anstellt.

Verkuppelung mit Ellie verstehe ich nicht ganz, zumindest ein Liebespaar sind sie nicht.
Die Brutalität ist sehr angemessen und setzt auch gut die Atmosphäre mit um mut Überlebenskampf, die weitere Vertiefung dass man auch glaubt die Gegner sind Menschen und nochmal der Verweis auf den Erstling.

Man kann sich Leaks und Videos anschauen, aber meiner Meinung nach muss man das Spiel spielen um die Perspektiven und auch die eigenen Gedanken währenddessen zu haben und zu verstehen.

Aber ja der Verlust von Joel schmerzt und die Szene ist auch beim zweiten Mal Folter und effektiv. Damit hat Naughty Dog alles richtig gemacht, wenn es diese Reaktion auslöst.
 
Top Bottom