Musik Metallica Stammtisch

DeathSephiroth

L99: LIMIT BREAKER
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
35.355
Damit du wieder was zum ärgern hast und gleichzeitig der thread aber auch nicht direkt untergeht (gern geschehen) hier my 2 cents :coolface:

Der song klingt stellenweise ja fast schon nach metal - für metallicaverhältnisse :p

Aber insgesamt für meinen geschmack ein ziemlich uninspirierter, etwas schnellerer rocksong. Kann man gern mögen, hab ich kein problem mit. Mich haben metallica noch nie abgeholt und dieser song leider auch so gar nicht.

Imho kann man von den "big four" ohnehin nur slayer gebrauchen und auch da längst nich alle songs. Thrash is einfach nich so mein genre... wenn man das alles dem genre heutzutage überhaupt noch zusprechen kann. Wenn ich mir diesen song ansehe, scheinen metallica ja immer mehr den "in flames" weg hin zu viel poppigeren songs zu gehen.
 

DickHurts

L13: Maniac
Seit
17 Jan 2008
Beiträge
3.066
Ich mag diese Art von kurzen, schnellen Metallica Songs wie Hardwired oder das hier. Coole Nummer,bisschen NWOBHM Style und Hetfield ist gut bei Stimme. :)
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.665
Wenn ich mir diesen song ansehe, scheinen metallica ja immer mehr den "in flames" weg hin zu viel poppigeren songs zu gehen.
Mit Verlaub, das ist quark. Gehen seit death magnetic wieder nen klar thrashigeren Weg. Aber melodie können die natürlich auch. Da gehören sie halt zum besten was der metal zu bieten hat. Wäre ja bekloppt, das nicht zu nutzen. Wenn dass dann direkt poppig ist, dann immer her damit.
 

Ashrak

L20: Enlightened
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
25.755
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Wäre ein allgemeiner Metal-Stammtisch nicht besser, als einer nur für eine einzige Band? Von dem typischen Mainstream-Zeug finde ich nämlich nur Nevermore und Machine Head interessant. :ninja: :pcat: :nyanwins:
 

SasukeTheRipper

L17: Mentor
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
14.735
PSN
SasukeTheRipper
Bin Metallica-Casual-Hörer:

Hab das Lied letzten in unserem lokalen Rock-Radio gehört. Finde es ok, ist aber nichts, was ich mir privat noch paar mal anhören würde, wenn ich bei Apple Music auch andere Optionen habe. Live ist der Song aber bestimmt ganz gut – würde Metallica auch nochmal live sehen wollen, aber feier die nicht hart genug, um so viel für ein Konzert von denen auszugeben und wenn ich das richtig gelesen habe, sind die Spielzeiten von Rock am Ring und Rock im Park noch nicht verplant, aber auch da ist mir ein Ticket im kommenden Jahr vermutlich zu viel für das bisherige Lineup und joar, hab Metallica halt schon mal gesehen.
 

Setzer

L17: Mentor
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
13.754
Hatten wir noch nicht
Grober Fehler

Neues Album kommt nächstes Jahr

Hier der erste Song



Ich feier den hart :)
Richtig geiles stück

Nee an dem Song feier ich so gar nix....fand den relativ lame....und wollte den beim ersten Hören schon mittendrin abrechen....:coolface:
 
Zuletzt bearbeitet:

DeathSephiroth

L99: LIMIT BREAKER
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
35.355
Mit Verlaub, das ist quark. Gehen seit death magnetic wieder nen klar thrashigeren Weg. Aber melodie können die natürlich auch. Da gehören sie halt zum besten was der metal zu bieten hat. Wäre ja bekloppt, das nicht zu nutzen. Wenn dass dann direkt poppig ist, dann immer her damit.
Du hast den song im op auch gehört?

Mehr pop geht nicht ^^
 

DickHurts

L13: Maniac
Seit
17 Jan 2008
Beiträge
3.066
Wenn der Song "mehr Pop geht nicht" ist trifft das aber auch auf den Löwenanteils des Materials von Judas Priest, Iron Maiden oder Motörhead zu.
Mit anderen Worten: Totaler Quatsch! Oder ist alles was ne Melodie hat Pop?
Das hier ist klassischer Metalkrams, näher an Kill em All als sonstwas.
 

DeathSephiroth

L99: LIMIT BREAKER
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
35.355
Wenn der Song "mehr Pop geht nicht" ist trifft das aber auch auf den Löwenanteils des Materials von Judas Priest, Iron Maiden oder Motörhead zu.
Mit anderen Worten: Totaler Quatsch! Oder ist alles was ne Melodie hat Pop?
Das hier ist klassischer Metalkrams, näher an Kill em All als sonstwas.
Was zum... hör dir den song halt an xD

Allein das songschema ist so 08/15 pop. Vers, refrain, vers, refrain, solo/bridge, vers, refrain.

Langweiliger/uninspirierter gehts ja nicht. (Was nicht zwangsläufig schlecht ist. Natürlich können auch songs mit so ner banalen struktur sehr geil sein)

Und auch die songlänge ist doch sehr überschaubar. Auch in diesem bereich eher poppig.

Nein, poppig heißt nun wirklich nicht "hat melodie". Die wenigsten metalsongs, die ich regelmäßig höre, haben SO WENIG melodie wie dieser von metallica (ist ja an sich nurbein einziges lick, dass ständig hoch und runter gespielt wird). Eher ist das fehlen von abwechslung und komplexeren melodien als auch songstrukturen das, was ich hier mit poppig meine.

Halt wirklich mainstream "easy listening".

Wie gesagt. Ist halt nich schlimm und wers mag, bitte gern.
Aber das, was hier am ehesten noch nach metal klingt, ist der hauch von double bass ^^

Btw. Motörhead ist ohnehin hardrock und kein metal, steht also schon von haus aus "poppiger" steht somit gar nicht zur diskussion :coolface:

Und ja, ein allgemeiner metal stammtisch wäre sinnvoller. Wobei wir afaik nen rock/metal thread haben, aber da postet ja keiner was :coolface:

/nachtrag

Ach so, vergessen... "mehr pop geht nicht" bzw. Poppig in diesem ganzen kontext natürlich in relation zu metal gesehen. Klar sind reinblütige popsongs noch ne andere geschichte ;)
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.674
Beim ersten reinhören würde ich diesen Song auch nicht gerade zu den besseren von Metallica einordnen, mal sehen ob es sich noch entwickelt. Hardwired hat mir auch erst mit der Zeit besser gefallen.
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.665
das ist ein quick and dirty thrash song, mit siebziger classic rock anleihen. eher simpel gestrickt und ein kleiner teaser/opener. hat ja bei metallica fast schon tradition.

war auf der ride the lightning so, master of puppets auch und zuletzt auch bei hardwired, mit gleichnamigem song. das schreibt ein james hetfield natürlich in zehn minuten runter. aber er ist ja fan von sowas. hätte er áuch gerne mehr davon. lars ist der, der die überlänge liebt.
da werden auch die typischen acht minuten monster drauf sein. da muss man sich keine sorgen machen.

was mich aber wirklich stört mittlerweile, das gefühlt fast jeder song mit einem endlosen "damm, dammdamm, dammdammdamm -mini intro" anfängt. als wenns keine geeigneten riffs mehr gäbe.
 

Reinhart

L13: Maniac
Seit
18 Sep 2019
Beiträge
4.056
Um mal vom neuen Song (muss ich mir öfter anhören, noch zündet er nicht richtig) wegzukommen: Load und Reload sind stark unterschätzt!
Die besten Songs beider Alben zu einem richtig guten zu machen, wäre zwar das beste gewesen, aber den Hate kann ich dennoch nicht nachvollziehen.
Okay, mit Metal haben beide Alben nix mehr zu tun, aber sie haben bewiesen, wie vielfältig die Band sein kann...wurde halt leider nicht angenommen.

Edit
Okay, doch noch was Lux AEterna (schreib' ich mal so): Schon wieder ein ziemlich lahmes Solo- ich hoffe Hammett findet auf dem neuen Album wieder zur alten Stärke zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.665
Um mal vom neuen Song (muss ich mir öfter anhören, noch zündet er nicht richtig) wegzukommen: Load und Reload sind stark unterschätzt!
Die besten Songs beider Alben zu einem richtig guten zu machen, wäre zwar das beste gewesen, aber den Hate kann ich dennoch nicht nachvollziehen.
Okay, mit Metal haben beide Alben nix mehr zu tun, aber sie haben bewiesen, wie vielfältig die Band sein kann...wurde halt leider nicht angenommen.

Edit
Okay, doch noch was Lux AEterna (schreib' ich mal so): Schon wieder ein ziemlich lahmes Solo- ich hoffe Hammett findet auf dem neuen Album wieder zur alten Stärke zurück.
Load und reload sind richtig starke Alben. Ich wünschte die Fans würden mehr experimentierfreude zulassen.

Aber metalfans sind da halt auch leider oft etwas schlicht gestrickt.
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
11.529
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
ich war in den 80ern und anfang 90er ein richtiger metallica fanboy und habe die band inzwischen acht mal live gesehen.

kill em all, ride the lightning, master of puppets und ...and justice for all waren einfach geniale alben.

und dann kam das black album, welches den anfang vom ende einläutete. das ding ist nicht schlecht, aber es war schon ein extremer bruch. aber gut... es bietet schon das eine oder andere tolle lied.

danach kam jahrzehnte lang nur müll, bis zum letzten album, hardwired, bei dem ich wieder etwas hoffnung schöpfte. das problem mit dem album ist nur, dass es viel zu lang ist. sprich es hat 4-5 richtig geile tracks, 3-4 ganz gute, und der rest ist belangloses bla, dass die qualität des longplayers stark verwässert. aber die richtung ging wieder ein bisschen back to the roots, und die verblasste brillanz der band blitzte wieder auf. man hätte es einfach straffen müssen.

da neue stück jetzt schockiert mich aber beinahe wieder. das klingt so dermassen 0815 mainstream pseudo metal.... schade.

aber das gute ist: als live band vermag die band immer noch zu begeistern, auch wenn sie mir etwas zu sehr "show tadaaa!" wurden. denn das live repertoire besteht immer aus 80% der alten, goldenen ära.
 
Top Bottom