Internationaler Vereinsfußball

becko2011

L13: Maniac
Seit
19 Apr 2011
Beiträge
4.301
Liverpool - Leicester 2:1
Was soll ich sagen? 60 Minuten eine hervorragende und abgeklärte Leistung. Hinten kaum was anbrennen lassen Und vorne hier und da Nadelstiche gesetzt. Das Tor wunderbar vorbereitet. Na ja und dann wurde man eben wieder nachlässig und ging sehr fahrlässig mit den eigenen Chancen um und baute Leicester auf. Die dann wiederum selbst ein paar Chancen hatten individuell allem Zweikampfhärte. Das 1:1 kündigte sich minutenlang an und war die logische Konsequenz der letzten halben Stunde.

Liverpool braucht eben immer zu viele Chancen und spielt diese Saison selten hinten zu null. Zum Glück gab es in der 91. Minute einen Elfer, den Milner sicher verwandelte. Aufgrund der Gesamtleistung geht der Sieg in Ordnung, man hätte sich aber nicht über das Unentschieden beschweren können.

Viel Steigerungsbedarf vorhanden und mir fehlen etwas die Alternativen von der Bank. Aber natürlich perfekter Saisonstart bisher mit 24 Punkten nach 8 Spielen. Man United wird in zwei Wochen motiviert sein, dem Erzrivalen den ersten Punkteverlust zuzuführen.
Liverpool räumt derzeit alles ab, was es abzuräumen gibt, auch wenn es nicht immer Glanzleistungen waren.

Auf die Punkte kommt es an.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.417
Viel Steigerungsbedarf vorhanden und mir fehlen etwas die Alternativen von der Bank. Aber natürlich perfekter Saisonstart bisher mit 24 Punkten nach 8 Spielen. Man United wird in zwei Wochen motiviert sein, dem Erzrivalen den ersten Punkteverlust zuzuführen.
ManUtd war zumindest in den letzten Spielen eine ganze Klasse schlechter als Leicester und Leicester steht zum aktuellen Zeitpunkt auf Platz drei. Gegen solche Mannschaften darf man am Ende immer mit einem Sieg zufrieden sein, auch wenn er knapp und etwas glücklich war.

Das mit den Alternativen stimmt, allerdings ist das meiner Meinung nach ein durch Klopp verursachtes Problem. Erst recht in der Offensive rotiert er ungern und gibt den Spielern von der Bank wenig Chancen Spielpraxis zu gewinnen. Das ist allerdings auch der einzige Kritikpunkt an Klopp, ansonsten macht er eine perfekte Arbeit.
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Man City - Wolverhampton 0:2
Durchaus verdiente Niederlage und ich freue mich tierisch über 8 Punkte Vorsprung. Nach der Länderspielpause dann weiter und versuchen die 8 Punkte bis zum direkten Duell zu halten.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.417
ManUtd hat gegen Newcastle verloren. Wer hat nun die größere Krise, Pochettino oder Solskjaer? :neutral:
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.417
Liverpool spielt heute ganz schön mies. Hoffentlich läuft es in der zweiten Halbzeit besser. Gegen ManUtd zu verlieren wäre schon richtig bitter.
 

Zenitora

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
29 Aug 2016
Beiträge
3.803
Switch
0710 6796 5019
Discord
Zenitora#7339
Tja, soviel dazu.
Liverpool spielt heute ganz schön mies. Hoffentlich läuft es in der zweiten Halbzeit besser. Gegen ManUtd zu verlieren wäre schon richtig bitter.
Karma, selbst schuld, so oft wie man sich über diesen Relegationskampf von United lustig gemacht hat.

Mehr als ein Unentschieden ist es bei euch wohl auch nicht geworden. Im Old Trafford einen Sieg einzufahren war für Liverpool und Arsenal in der Vergangenheit nie wirklich ein Klacks, wieso sollte sich das nun ändern?
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Man Utd - Liverpool 1:1
Schwächste Saisonleistung. Komplette Mannschaft sehr Nahe am Totalausfall. In der zweiten Halbzeit wurde es quasi schlimmer... keine Chancen aber viel Ballbesitz.

Seit fünf Jahren nicht mehr im Old Trafford gewonnen. Man Utd war in der ersten Hz einfach bissiger. Trotzdem muss man sagen, dass es schon hart lächerlich ist, dass der VAR das Führungstor gegeben hat. Aber wenn Liverpool über 90 Minuten eine solche Nichtleistung hinlegt, möchte ich auch nicht über Schiris meckern.

Letztendlich war es ein Punktgewinn, da nicht mehr damit gerechnet. Es bleibt dabei, dass Liverpool noch nicht gut in Form ist, bisher stimmten halt meist die Ergebnisse.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.417
Die Leistung heute war echt richtig schwach. Die Niederlage war schon so gut wie sicher, da fiel dann tatsächlich noch das 1:1. Das hätte heute richtig schief gehen können (eigentlich sogar müssen)...
 

OldSnake

L18: Pre Master
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
15.080
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Imo hätte man das 1:0 von United zurücknehmen müssen.

Die einzige halbwegs logische Erklärung warum man das Tor geben hat, wäre für mich, das der Liverpool Spieler den Ball vor dem Foul schon zu weit abprallen läßt und verliert diesen sowieso.
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Imo hätte man das 1:0 von United zurücknehmen müssen.

Die einzige halbwegs logische Erklärung warum man das Tor geben hat, wäre für mich, das der Liverpool Spieler den Ball vor dem Foul schon zu weit abprallen läßt und verliert diesen sowieso.
war dem VAR nicht klar genug das Foul. Ist lächerlich... spätestens dann, wenn Gary Neville nach dem Spiel sagt „Foul, Tor hätte nicht zählen dürfen.“

Aber wie gesagt, die eigene Leistung war nicht gut genug heute. Hätte man so wie die letzten 5-10 Minuten wenigstens die letzten 30 Minuten gespielt, wäre vielleicht was gegangen.

Nun Tottenham und Aston Villa... danach City. Irgendwie bis dahin mindestens vier Punkte Vorsprung halten...
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Liverpool - Tottenham 2:1
In der ersten Minute geht Tottenham glücklich in Führung... abgefälschter Fernschuss geht an Latte und landet genau da wo Kane steht, der dann einköpft.

Danach spielte nur noch Liverpool... selten ein so dominantes Spiel gesehen, so hoch gepresst und so viele Chancen. Tottenhams Torwart hielt über 10 Paraden... Rekord in dieser Saison. Kurz nah de Halbzeit traf Henderson zum 1:1... später dann Salah per Elfmeter. Nach der Führung war man selbst zu defensiv und passiv... und dann kam Tottenham erstmals wieder zu Chancen.

Insgesamt war der Sieg natürlich mehr als verdient. Fabinho irgendwie Motm, was der im Mittelfeld alles an Zweikämpfe gewann und so Pressingsituationen startete. Alexander-Arnold mit unglaublich vielen Flanken.
 

Zenitora

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
29 Aug 2016
Beiträge
3.803
Switch
0710 6796 5019
Discord
Zenitora#7339

Ironischer Beifall der Fans als Xhaka ausgewechselt wird, Kapitänsbinde auf den Boden geworfen, Fans buhen ihn daraufhin aus, Xhaka animiert/provoziert die Fans mit zwei Gesten, sagt noch f*** off, verweigert den Abklatsch mit dem Trainer und zieht das Trikot aus.

Das Thema Top 4 kann man sich schenken diese Saison und diese Aktion ist eine Schande für diesen Verein, sowohl von ihm als Kapitän, als auch von den Fans mit ihren Reaktionen, auch wenn es beidseitig verständlich ist.
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Gestern Abend war ein denkwürdiger Pokalabend in Liverpool.

Liverpool - Arsenal 5:5 nach der regulären Spielzeit und dann 5:4 nach Elfmeterschießen.

1:0 Mustafi (Eigentor, 6. Minute)
1:1 Torreira (19. Minute und eigentlich Abseits)
1:2 Martinelli (26. Minute)
1:3 Martinelli (36. Minute)
2:3 Milner (43. Minute, Elfer, eigentlich Schwalbe)
2:4 Maitland-Niles (54. Minute)
3:4 Oxland-Chamberlain (58. Minute)
4:4 Origi (62. Minute)
4:5 Willock (70. Minute)
5:5 Origi (94. Minute)

Was soll man sagen? Klopp schonte alle Stammspieler... so spielte der dritte Torwart Kelleher (20 Jahre, hielt im Elfmeterschießen einen Elfer). Die Abwehr bestand aus Williams (18 Jahre, bereitete das 5:5 vor), Gomez (läuft seiner Form weiter hinterher), Van den Berg (17 Jahre und sichtlich nervös) und Milner. Im Mittelfeld waren es Lallana (für den reicht es langsam nicht mehr), Keita (wann kommt der jemals in Form?), Oxlade-Chamberlain und vorne dann Origi (zwei Tore), Elliot (16 Jahre und ließ Talent aufblitzen) und Brewster (19 Jahre, etwas zu eigensinnig).

So bunt zusammengewürfelt spielte die Mannschaft auch eher schlecht... Defensive kaum vorhanden und im Prinzip schenkte man Arsenal mindestens drei Tore. Bemerkenswert war, dass Klopp aber auch nur Nachwuchsspieler im Laufe des Spiels einwechselte: Jones (18 Jahre, belebte das Spiel sofort und verwandelte später den entscheidenden Elfmeter) sowie Chirivella (22 Jahre).

Da kassieren die 5 Gegentore, liegen zweimal mit Zwei-Tore-Rückstand hinten und gewinnen dennoch das Spiel. Alles ohne Stammspieler, die nun ausgeruht fürs Wochenende sind. Und die Nachwuchsspieler haben sicher viel gelernt und einmal selbst einen Wahnsinns-Anfield-Abend erlebt,
 
Last edited by a moderator:

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
25.456

Ironischer Beifall der Fans als Xhaka ausgewechselt wird, Kapitänsbinde auf den Boden geworfen, Fans buhen ihn daraufhin aus, Xhaka animiert/provoziert die Fans mit zwei Gesten, sagt noch f*** off, verweigert den Abklatsch mit dem Trainer und zieht das Trikot aus.

Das Thema Top 4 kann man sich schenken diese Saison und diese Aktion ist eine Schande für diesen Verein, sowohl von ihm als Kapitän, als auch von den Fans mit ihren Reaktionen, auch wenn es beidseitig verständlich ist.
Arsenal und die Fans zerfleischt sich gerade selbst. Natürlich war das dumm von Xhaka, aber derzeit hüpfen die Arsenal ja con einem Sündenbock zum nächsten, wie es ihnen gerade passt. Und an diesen einzelnen Spielern, die jeweils für die Niederlagen verantwortlich gemacht haben, entlädt sich dann der ganze Frust, der sich durch die schwachen Leistungen angestaut hat. Dass da mal einem Spieler der Kragen platzt ist zwar sicher nicht schön, irgendwo aber auch verständlich. Problem ist nur: so kommt der Verein kein Stück voran.
 

Zenitora

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
29 Aug 2016
Beiträge
3.803
Switch
0710 6796 5019
Discord
Zenitora#7339
Arsenal und die Fans zerfleischt sich gerade selbst. Natürlich war das dumm von Xhaka, aber derzeit hüpfen die Arsenal ja con einem Sündenbock zum nächsten, wie es ihnen gerade passt.

Und an diesen einzelnen Spielern, die jeweils für die Niederlagen verantwortlich gemacht haben, entlädt sich dann der ganze Frust, der sich durch die schwachen Leistungen angestaut hat.

Dass da mal einem Spieler der Kragen platzt ist zwar sicher nicht schön, irgendwo aber auch verständlich. Problem ist nur: so kommt der Verein kein Stück voran.
Arsenal zerfleischt sich selbst? Wir sind aktuell in einem Umbruch. Mit Umbruch meine ich nicht einen Kaderumbruch wie man es bei United nach drei Saisons immer wieder sieht, sondern gleich die Vereinsstruktur, vom Vorstand (Scouting, Spielerverträge), erweitertes Personal (Fitness, Psychologe etc.) bis hin zum Trainer und (nun schon länger) dem Kader.

Da sollten die Spieler langsam verstanden haben, dass man auf dem Platz zu liefern hat, ansonsten aussortiert wird, vor allem wenn ein neuer Trainer kommt, da ist jeder (ausser vielleicht Ronaldo und Messi) aus seiner Komfortzone raus (hallo Özil). Siehe Iwobi, Elneny, Mkhitaryan und viele weitere Kicker aus der Wenger-Ära.

Mittlerweile sind wir aber auch bald an einem Ende gelangt wo die nicht ganz so tollen Kicker aus der Wenger-Ära sich vollends vom Verein verabschiedet haben, sind in meinen Augen noch Mustafi, Xhaka, Özil und eventuell Mavropanos wie auch Matt Macey übrig geblieben.

Wir sind nicht hier um Vorschusslorbeeren zu verteilen wie es ein gewisser Unai Emery aktuell mit Xhaka praktiziert, indem Xhaka ständig auf dem Platz steht weil er "Captain" ist und Emery hier plötzlich meint nicht nach Leistungsprinzip gehen zu müssen, sondern wollen entsprechende Entwicklungen von den einzelnen Spielern sehen, wenn man schon in der ersten Elf sein darf. Wenn man nach drei Saisons kaum/keine Fortschritte bzw. auch Anpassungen mehr erkennt, dann ist es nicht verwunderlich dass es seitens der Fans ungemütlich wird und entsprechende Reaktionen wie ironisches Klatschen entstehen. Daran hatte Mustafi mit seinen Aussetzern letzter Saison bereits in der Vorbereitung zu hören bekommen. Gestern hat er wieder ein Eigentor verursacht, aber hat sich wenigstens reingehängt und stand nicht einfach rum oder gestikuliert wieder mit seinen Armen, ist doch auch was.

Wir sind nicht hier um einzelne Spieler rauszuekeln, sondern wollen dass der Spieler sich weiterentwickelt und wenn das in längerer Zeit nicht geschieht dann entsteht so eine Entladung. Dass darunter ein paar nicht reflektierende Fans sich auf einen Spieler grundlos einschlagen gibt es immer, auf solche Keyboard Warriors würde ich sowieso nichts geben.

Nichtsdestotrotz finde ich dieses ironische Klatschen auch nicht schön, leider ist das auch zu einem Trend geworden in den letzten Jahren, gar Jahrzehnten. Vielleicht bin ich zu Oldschool für das, aber ich finde das Ausbuhen sollte man nur machen wenn das gesamte Team einen schlechten Tag hat, was in diesem Spiel gegen Crystal Palace auch der Fall. Wenn der Spieler schon länger nicht das liefert, was man sich erhofft, dann bitte ausserhalb des Feldes/Stadions, aber jedem das Seine.

Problem ist aber auch dass er Captain ist: Er wurde Captain aufgrund einer Abstimmung des Kaders und nicht aufgrund seiner vorherigen und aktueller Leistungen (momentan sind die unbefriedigend bis durchschnittlich) oder weil er auf dem Platz das Team mitreisst, Impulse gibt oder ein Spielertyp ist, der jedes Spiel gewinnen will, egal ob man nur 0:1 hinten steht oder 0:3 mit zehn Mann auf dem Platz steht, sowas ist sehr wichtig.

Dass so eine für die Fans angesehene "Reizfigur" dann noch Captain wird, setzt dem Ganzen die Krone auf, weil als Captain noch weitere Anforderungen entstehen. Das ist aber aus erster Sicht nicht sein Fehler, sondern hat der Trainer zu verantworten.

Ich erwarte von ihm nicht dass er wie Patrick Vieira wird, so jemanden soll er sich gleich aus dem Kopf schlagen, lieber Spieler wie Ramsey oder Wilshere, beides nicht gerade Vereinslegenden, aber haben auf dem Platz Impulse gebracht, Siegeswille gezeigt und so eine Identifikationsfigur dargestellt, womit die Fans einverstanden und glücklich waren.

Ich hoffe einfach dass man mit Xhaka ein Ende erreicht womit alle am Ende zufrieden sein können.

Ob er sich dafür entschuldigen soll oder nicht, kann er für sich selbst entscheiden, wie auch die Fans. Abseits dieses persönliche Getue, welches der Verein gerade hochschaukelt, bleibt die Frage immer noch:

Performt er wirklich so gut dass er auf dem Platz in wichtigen Ligaspielen wie eben gegen Crystal Palace auflaufen soll oder nicht? Aktuell sehe ich hierbei ein Nein.
Wollte auba nicht regelmäßig Champions League spielen? :coolface:
Wie mir scheint vermisst du den Auba ganz schön wenn du nach fast zwei Jahren seines Abgangs immer noch über ihn zu sprechen kommst, würde vielleicht empfehlen loszulassen.
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
28.113
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Arsenal zerfleischt sich selbst? Wir sind aktuell in einem Umbruch. Mit Umbruch meine ich nicht einen Kaderumbruch wie man es bei United nach drei Saisons immer wieder sieht, sondern gleich die Vereinsstruktur, vom Vorstand (Scouting, Spielerverträge), erweitertes Personal (Fitness, Psychologe etc.) bis hin zum Trainer und (nun schon länger) dem Kader.

Da sollten die Spieler langsam verstanden haben, dass man auf dem Platz zu liefern hat, ansonsten aussortiert wird, vor allem wenn ein neuer Trainer kommt, da ist jeder (ausser vielleicht Ronaldo und Messi) aus seiner Komfortzone raus (hallo Özil). Siehe Iwobi, Elneny, Mkhitaryan und viele weitere Kicker aus der Wenger-Ära.

Mittlerweile sind wir aber auch bald an einem Ende gelangt wo die nicht ganz so tollen Kicker aus der Wenger-Ära sich vollends vom Verein verabschiedet haben, sind in meinen Augen noch Mustafi, Xhaka, Özil und eventuell Mavropanos wie auch Matt Macey übrig geblieben.

Wir sind nicht hier um Vorschusslorbeeren zu verteilen wie es ein gewisser Unai Emery aktuell mit Xhaka praktiziert, indem Xhaka ständig auf dem Platz steht weil er "Captain" ist und Emery hier plötzlich meint nicht nach Leistungsprinzip gehen zu müssen, sondern wollen entsprechende Entwicklungen von den einzelnen Spielern sehen, wenn man schon in der ersten Elf sein darf. Wenn man nach drei Saisons kaum/keine Fortschritte bzw. auch Anpassungen mehr erkennt, dann ist es nicht verwunderlich dass es seitens der Fans ungemütlich wird und entsprechende Reaktionen wie ironisches Klatschen entstehen. Daran hatte Mustafi mit seinen Aussetzern letzter Saison bereits in der Vorbereitung zu hören bekommen. Gestern hat er wieder ein Eigentor verursacht, aber hat sich wenigstens reingehängt und stand nicht einfach rum oder gestikuliert wieder mit seinen Armen, ist doch auch was.

Wir sind nicht hier um einzelne Spieler rauszuekeln, sondern wollen dass der Spieler sich weiterentwickelt und wenn das in längerer Zeit nicht geschieht dann entsteht so eine Entladung. Dass darunter ein paar nicht reflektierende Fans sich auf einen Spieler grundlos einschlagen gibt es immer, auf solche Keyboard Warriors würde ich sowieso nichts geben.

Nichtsdestotrotz finde ich dieses ironische Klatschen auch nicht schön, leider ist das auch zu einem Trend geworden in den letzten Jahren, gar Jahrzehnten. Vielleicht bin ich zu Oldschool für das, aber ich finde das Ausbuhen sollte man nur machen wenn das gesamte Team einen schlechten Tag hat, was in diesem Spiel gegen Crystal Palace auch der Fall. Wenn der Spieler schon länger nicht das liefert, was man sich erhofft, dann bitte ausserhalb des Feldes/Stadions, aber jedem das Seine.

Problem ist aber auch dass er Captain ist: Er wurde Captain aufgrund einer Abstimmung des Kaders und nicht aufgrund seiner vorherigen und aktueller Leistungen (momentan sind die unbefriedigend bis durchschnittlich) oder weil er auf dem Platz das Team mitreisst, Impulse gibt oder ein Spielertyp ist, der jedes Spiel gewinnen will, egal ob man nur 0:1 hinten steht oder 0:3 mit zehn Mann auf dem Platz steht, sowas ist sehr wichtig.

Dass so eine für die Fans angesehene "Reizfigur" dann noch Captain wird, setzt dem Ganzen die Krone auf, weil als Captain noch weitere Anforderungen entstehen. Das ist aber aus erster Sicht nicht sein Fehler, sondern hat der Trainer zu verantworten.

Ich erwarte von ihm nicht dass er wie Patrick Vieira wird, so jemanden soll er sich gleich aus dem Kopf schlagen, lieber Spieler wie Ramsey oder Wilshere, beides nicht gerade Vereinslegenden, aber haben auf dem Platz Impulse gebracht, Siegeswille gezeigt und so eine Identifikationsfigur dargestellt, womit die Fans einverstanden und glücklich waren.

Ich hoffe einfach dass man mit Xhaka ein Ende erreicht womit alle am Ende zufrieden sein können.

Ob er sich dafür entschuldigen soll oder nicht, kann er für sich selbst entscheiden, wie auch die Fans. Abseits dieses persönliche Getue, welches der Verein gerade hochschaukelt, bleibt die Frage immer noch:

Performt er wirklich so gut dass er auf dem Platz in wichtigen Ligaspielen wie eben gegen Crystal Palace auflaufen soll oder nicht? Aktuell sehe ich hierbei ein Nein.
Wie mir scheint vermisst du den Auba ganz schön wenn du nach fast zwei Jahren seines Abgangs immer noch über ihn zu sprechen kommst, würde vielleicht empfehlen loszulassen.
Gleich so Salzig aber keine Sorge, bei euch wird er auch noch lange ein Thema sein nachdem er sich erfolgreich weg gestreikt hat :goodwork:
 
Top Bottom