Hollow Knight

justakuma

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
24 Apr 2007
Beiträge
18.856
PSN
CW_justakuma
Ich laufe durch die Gegend, weiß nicht wohin und kann 2 von den 3 Symbolen auf map nicht erreichen. Nein, das ist nicht mein erstes metroidvania, aber ich verliere langsam die Lust an dem Spiel obwohl mir das Erkunden sehr Spaß macht.
 
Seit
9 Okt 2013
Beiträge
5.757
Xbox Live
OmegaFantasyX
PSN
DarkEnigmaX
Switch
2625 6035 6615
Hab das Spiel soeben durchgespielt (noch keine 100%, das kommt noch). Muss sagen, gegen Ende hat mich das Spiel wirklich mehr und mehr überzeugt. Die erste Hälfte fand ich vielleicht ein wenig langsam, liegt vielleicht aber auch daran, dass ich bisher nur Sci-Fi Metroidvanias gespielt habe (also Metroid-Games und Axiom Verge :awesome:). Daher war gerade der große Nahkampffokus irgendwie ungewohnt, fast schon befremdlich. Ging aber nach ein paar Stunden ganz gut. Fähigkeiten gibt es an sich ja auch gar nicht so viele, daher kam es mir auch lange etwas träger vor verglichen mit anderen Genrevertretern. Aber so ab der Hälfte entpuppt sich das Spiel als echtes Contentmonster. Hab noch nie für ein Metroidvania beim ersten Durchlauf so lange gebraucht. Ganze 31h und dabei 77% komplettiert (DLCs weitgehend ausgelassen) und eben noch einiges vor mir. Hätte auch nie gedacht, dass tatsächlich so vieles optional im Spiel ist. Stimmung, Sound und Schwierigkeitsgrad sind auf jeden Fall wirklich stimmig und die echt große Welt schön verschachtelt und abwechslungsreich. Mag wohl die Kristallminen am Liebsten. ^^

Alles in allem ein tolles Spiel, dass ich definitiv wieder mal einwerfen werde (nach den 100%). Aber vom Herz aus Stahl-Modus werde ich wohl die Finger lassen, das würde mich wohl komplett zerstören :v:
 
Seit
25 Feb 2010
Beiträge
2.116
PSN
Yadias
Ich spiele nun auch etwa fünf Stunden Hollow Knight und bin sehr angetan. Anfangs hat es zwar etwas gebraucht, aber nach dem doch eher öden ersten Gebiet, fing es endlich an in die Vollen zu gehen, was Art-Design, Musik, Gameplay und Spielwelt angeht. Die geheimnisvolle Story ist ebenfalls genau mein Fall.

Auch bekomme ich durch den Kontrast aus der z.T. bunten und sehr atmosphärischen aber auch todbringenden Umgebung und sowie dem Fakt, dass es immer tiefer und tiefer in diese gefährliche, mysteriöse und einsame Welt geht, extreme "Made in Abyss"-Vibes von dem Spiel. Aber auch Dark Souls scheint diesbezüglich immer wieder durch (insbesondere Teil 1). Und dass auch hier unten extrem gefährliche Wesen lauern, fördert das Ganze natürlich ebenfalls noch mal ungemein ;)

Perfekt finde ich es dennoch nicht: 2-3 Punkte nerven mich doch etwas.
  • Die Steuerung bzw. hier in erster Linie das Sprungverhalten treibt mich manchmal zur Weißglut. Das exakte Abspringen von einer Kante ist nicht immer möglich, sodass man schnell mal herunterfällt. Auch ist der "Sprung und Nach-unten-Schlag" oft sehr pingelig, sodass ich eigentlich regelmäßig in den Gegner hinein springe, anstatt einen Schlag zu landen. Mag aber auch am PS4-Controller liegen, keine Ahnung...
  • Über das Kartenmenü wurde ja schon viel geschrieben. Auch ich bin eher genervt davon als begeistert. Dass man die Karten UND Marker erst kaufen muss UND zusätzlich erst auf einer Bank platz nehmen muss bevor sich die Karte vor einem ausbreitet, finde ich eine blöde spielerische Entscheidung. Von der Stimmung her mag es ja eine kluge Idee gewesen sein, weil man dadurch das Gefühl des Verlorenseins zusätzlich fördert, aber es stört mich dennoch. Zumindest das Platznehmen auf der Bank hätten sie weglassen sollen
  • Das Backtracking und Umherlaufen nimmt mittlerweile etwas überhand an. Nach Greenpath verzweigt sich das Spiel ja zunehmend, und das stört mich auch nicht wirklich, wenn man nicht immer weiß, wohin es nun gehen soll. Trotzdem fühlt sich das Spiel durch das viele Umherlatschen innerhalb der Gebiete bzw. das Umherreisen zwischen den Gebieten - trotz der Reisemöglichkeit mit dem Käfer - nach zu viel Arbeit an. Ich bin aber auch nicht der größte Fan von 2D-Metroidvanias muss ich gestehen. Bei vergleichbaren 3D-Titeln, die ebenfalls stark auf Erkundung setzen wie eben Dark Souls oder zuletzt auch Breath of the Wild hat mich das nie gestört.
Alles in allem bin ich trotzdem sehr begeistert. Scheint ja auch einen riesigen Umfang zu haben. Auf jeden Fall ein Indie-Knaller wie er im Buche steht ^^
 
Seit
4 Aug 2005
Beiträge
333
PSN
OlliCanolli
(...) Über das Kartenmenü wurde ja schon viel geschrieben. Auch ich bin eher genervt davon als begeistert. Dass man die Karten UND Marker erst kaufen muss UND zusätzlich erst auf einer Bank platz nehmen muss bevor sich die Karte vor einem ausbreitet, finde ich eine blöde spielerische Entscheidung. (...)
Es ist schon eine Weile her, dass ich Hollow Knight gespielt habe, doch die Karte kann man jeder Zeit aufrufen. Die eigene Position auf der Karte sieht man, sodenn der Wayward Compass Charm ausgerüstet ist.
 

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Ich wollte es schon immer mal spielen und jetzt gerade ist es ja für knapp 10 Euro im Eshop der Switch im Angebot. Alleine der Grafikstil sieht schon richtig gut aus. Da kann man bestimmt nichts falsch machen.
Absolut nicht! Das Spiel ist wundervoll. Der Einstieg ist typisch metroidvania. Du stößt schnell an deine Grenzen, aber sobald du lang genug gespielt hast öffnet sich die Welt und es wird einfach toll. Audiovisuell ist das Spiel auch großartig. Du wirst es lieben. :D
 

Dicker

L08: Intermediate
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
831
Ich habs nun auch angefangen und eigentlich bin ich kein Fan von 2D Platformern. Aber das Spiel hat einen Charme, eine sofort spürbare Qualität und einen Flow, der es nur schwierig macht, es wieder aus der Hand zu legen.
 
Top Bottom