Markt Entlassungen und Firmenschließungen

MagicMaster

L17: Mentor
Seit
16 Okt 2006
Beiträge
12.583
PSN
M4g1M4s
Fuck, MS hat echt meinen damaligen Lieblings-Entwickler am PC UND meinen damaligen Lieblings-Entwickler auf Konsolen verheitzt. Das ist mir so bisher nie richtig klar geworden. :ugly:

Zum Glück gibt's heute Indies, meine Güte haben die großen Publisher seit Beginn der letzten Gen da einen Markt ignoriert und Ressourcen verschwendet auf der Jagd nach dem nächsten CoD...
 

Trulla

L18: Pre Master
Seit
6 Apr 2007
Beiträge
15.651
Steam
Prof. Hackfleisch
In the teaser for the upcoming Road to Eternity documentary, documenting the making of Obsidian's Kickstarter-funded game Pillars of Eternity, they make it pretty clear that without the successful crowdfunding campaign, they most likely would have been history now. And that was while they were still working on South Park: The Stick of Truth, which would imply that even a project of that scale isn't enough to carry a mid size studio these days.
 

Volksgasmaske

Gesperrt
Seit
29 Feb 2004
Beiträge
3.164
das team, das für die meisten jnr von rare verantwortlich war, war auch lange zeit unter M$ fast vollständig erhalten geblieben und ms hat nichts vernünftiges damit anfangen können....
Soweit ich das mitverfolgt habe, war das was von Rare noch übrig blieb, völlig demoralisiert und fertig mit der Motivation.
Das hatte weniger mit Nintendo noch mit Microsoft zu tun, sondern viel mehr mit dem Management/Führungsstil im Studio.
Auch die besten Leute können verheizt werden, andere sind vorher schon geflohen. Was soll Microsoft mit ausgelaugtem übrig gebliebenem Personal noch anfangen?
Das was sie später geliefert haben, ist für den Zustand des Teams regelrecht erstklassig.
Richtig ist, Nintendo hatte sich damals um das Team gekümmert und unterstützt. Unter Microsoft war das nicht so, da die Strategie halt eine andere war. Ergo war Rare nie imstande eigenverantwortlich Topsoftware abzuliefern, da sie immer einen großen Bruder benötigten.
 

Nullpointer

L18: Pre Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
15.515
Xbox Live
matsze
Switch
5017 8400 1537
das team, das für die meisten jnr von rare verantwortlich war, war auch lange zeit unter M$ fast vollständig erhalten geblieben und ms hat nichts vernünftiges damit anfangen können....
dieses tolle team selbst offensichtlich auch nicht, wenn ich mir den ganzen schrott auf unseen64 ansehe. ms hat das beste von denen mit schraube locker ja veröffentlicht.
 

needcoffee

Crew
Mitarbeiter
Crew
Seit
28 Dez 2008
Beiträge
14.227
Sources: Amazon Spent Big Bucks On Crytek's Engine - Last year, as the game company Crytek went through near-catastrophic financial struggles, they found help from an unlikely source: the tech giant Amazon.

...

Amazon agreed to a huge licensing deal involving Crytek’s proprietary tech, CryEngine, according to four people familiar with the deal, all of whom spoke anonymously because they were not authorized to speak publicly about this arrangement. Though I haven’t been able to pin down the exact dollar figure—one source said $50 million; another said 70—sources say it was substantial enough to help Crytek recover from the financial difficulties that kept them from paying some staff for months, as we reported last year.

Last month, representatives for Crytek teased that the multinational company had struck a big licensing deal that helped save the company, likely a reference to this partnership with Amazon. “It was a huge one, probably the biggest one,” Crytek co-founder Faruk Yerli said in mid-March. “I can’t say anything more in detail, but hopefully we’ll be able to announce it with the partner soon.”

...

http://kotaku.com/sources-amazon-spent-big-bucks-on-cryteks-engine-1696008878
Crytek gerettet?
 

IRO

L16: Sensei
Seit
6 März 2008
Beiträge
10.777
Xbox Live
Inferno Romeo
PSN
InfernoRomeo
Naja wenn sie Irrational schließen, dann muss man sich fast wundern das sie nicht auch Rockstar North oder geschlossen haben... Erfolglosigkeit ist schließlich meist nicht der Grund, für solche Umstrukturierungen.

Ich persönlich halte es für eine falsche Entscheidung, das mag im Moment finanziell am meisten Sinn machen, aber irgendwann hat man mit dieser Mentalität schlicht kein Entwicklerstudio mehr, welches was taugt.

Auch menschlich gesehen find ich es falsch. Ein Punkt der heutzutage aber keinerlei Beachtung mehr hat...
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Naja wenn sie Irrational schließen, dann muss man sich fast wundern das sie nicht auch Rockstar North oder geschlossen haben... Erfolglosigkeit ist schließlich meist nicht der Grund, für solche Umstrukturierungen.

Ich persönlich halte es für eine falsche Entscheidung, das mag im Moment finanziell am meisten Sinn machen, aber irgendwann hat man mit dieser Mentalität schlicht kein Entwicklerstudio mehr, welches was taugt.

Auch menschlich gesehen find ich es falsch. Ein Punkt der heutzutage aber keinerlei Beachtung mehr hat...
Rockstar North hat zuletzt GTA V entwickelt... Warum sollte man das Studio dicht machen?
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Irrational wurde zugemacht weil sie eben keinen Erfolg hatten. An Infinite hat man über 6 Jahre mit einem teilweise 100 Personen großen Team gearbeitet. Dabei muss man bedenken das bei Irrational wirklich hohe Ansprüche gestellt wurden und das Gehalt dementsprechend hoch war.

Verkauft wurden dafür bei weitem nicht genug. Nach 4 Monaten lag man bei 4 Millionen Exemplaren ( http://www.engadget.com/2013/07/30/bioshock-infinite-sales-pass-4-million/ ). Das dürfte deutlich zu wenig sein, denn das machen andere Publisher mit ihren jährlichen Serien.
 

Draygon

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
28.259
Goodgame Studios

Goodgame Studios schmeißt Schwerbehinderten raus

...

Glaubt man zahlreichen aktuellen und ehemaligen Goodgame-Mitarbeitern, hat der Erfolg eine hässliche Kehrseite. In ihren Schilderungen ähnelt die Führungskultur bei Goodgame der in den mittelalterlichen Königreichen, die die Firma so erfolgreich machten: Mitarbeiter werden mies bezahlt, mögliche Kritiker werden rabiat entfernt, die Gründung eines Betriebsrates behindert.

...

28 Leute aus Goodgames 1200-Leute-Belegschaft, an einem einzigen Tag. "1280 und ein paar Zerquetschte", sagt einer der Entlassenen. "Die Zerquetschten sind wir."

Die Szenen, die die Goodgame-Mitarbeiter vom Tag der Massenentlassung schildern, kennt man sonst nur aus Hollywood-Filmen über die rauen Methoden an der Wall Street: Manche hätten morgens an ihrem gesperrten Computer-Passwort gemerkt, dass etwas nicht stimmt und seien dann in einem Konferenzraum gebeten worden.

Nach einem sehr kurzen Entlassungsgespräch ohne Angabe von Gründen mussten sie unter Aufsicht ihren Schreibtisch leer räumen. Einige direkte Vorgesetzte hätten sich nach dem Rauswurf bei ihnen entschuldigt: "Die Entscheidung kam von ganz oben", habe einer gesagt. Vor dem Betriebsgelände hätten die anderen Gefeuerten schon gewartet.

Man kannte sich: Die meisten von ihnen hatten sich für einen Betriebsrat bei Goodgame eingesetzt. Im Mai hatten sie zum ersten Mal der Gewerkschaft Verdi geschrieben, um sich über das Procedere zu informieren.

...

GGS erklärt, man habe von den Diskussionen über einen Betriebsrat erst nach dem 25. November erfahren. Wenn die Beschäftigten einen Betriebsrat wünschten, stehe man dem "selbstverständlich nicht im Wege". Als Grund für die Kündigungen nennt die Firma betriebliche Gründe, "unter Berücksichtigung von Leistungs- und Verhaltensdefiziten bei einzelnen Mitarbeitern".

Dieser Vorwurf macht die Gekündigten fassungslos. "Das ist eine kleine Branche, so etwas spricht sich rum", sagt eine. Außerdem sei der Grund vorgeschoben: Jeder der Entlassenen habe mindestens ein Jahr für Goodgame gearbeitet, viele haben bento gute und hervorragende Bewertungen ihres Arbeitgebers vorgelegt, teils wenige Monate alt.

Goodgame feuerte offenbar ohne Rücksicht auf Verluste: Einer der Entlassenen ist schwerbehindert mit dem höchstmöglichen Grad der Behinderung, heißt es von Verdi. In solchen Fällen muss das Unternehmen laut Gesetz alle Möglichkeiten prüfen, den Angestellten innerhalb des Unternehmens weiterzubeschäftigen.

Obwohl GGS weiterhin Stellen in seinem Bereich ausschreibt, trotz einer hervorragenden Bewertung in der jüngeren Vergangenheit wurde er sofort gekündigt.
Auch in seinem Kündigungsschreiben nennt GGS keine Gründe.

...

Selbst mit Hochschulabschluss verdienen viele Goodgamer gerade um die 2000 Euro brutto. Der Anfang 2014 eingeführte Mindestlohn brachte manchen Goodgamern spürbar mehr Geld.

Darüber reden sollen sie lieber nicht: Arbeitsverträge enthalten eine Verschwiegenheitsklausel, die es Angestellten verbietet, selbst mit ihren Kollegen über ihr Gehalt zu sprechen. Das Unternehmen bezeichnet das als "übliche Vertraulichkeitsregelung", arbeitsrechtlich ist eine solche Klausel fast immer unwirksam. Viele junge, unerfahrene Goodgamer hielten sich trotzdem daran, heißt es.

...

Hinter den Kulissen wird anscheinend weiter mit harten Bandagen gekämpft: Eine Einladung von Verdi zu einer Betriebsversammlung, bei der die Wahl eines Betriebsrates vorbereitet werden könnte, leitete die Firma nicht an ihre Angestellten weiter, weil die Einladung nicht auf Englisch vorliege.

Verdi sieht das als "Verzögerungstaktik". Die Versammlung wird nun voraussichtlich erst im kommenden Jahr abgehalten - dann ohne die kürzlich Gekündigten, deren Verträge zum 31. Dezember auslaufen.

http://www.bento.de/politik/goodgame-studios-empire-hersteller-soll-mitarbeiter-wg-betriebsrat-entlassen-haben-195217/
 

IRO

L16: Sensei
Seit
6 März 2008
Beiträge
10.777
Xbox Live
Inferno Romeo
PSN
InfernoRomeo
Ist doch normal hierzulande, aber meiner Meinung nach ist es auch völlig in Ordnung. Schließlich wählt die Mehrheit fröhlich, die Parteien, welche für all die prekären Arbeitsverhältnisse verantwortlich sind.
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Die schlechte Bezahlung ist Standard, vor allem bei kleineren unabhängigen Studios. Und das dann nicht nur in Deutschland.

Daedalic zum Beispiel zahlt auch ziemlich bescheiden.
 
Top Bottom