PS4 Dreams

ExSeth

Moderator
Moderator
Seit
29 Jan 2011
Beiträge
4.252
Xbox Live
ExSeth8300
PSN
ExSeth
Switch
7070 5342 4252
Steam
ExSeth
Discord
ExSeth#3125
Hab mich mal mit einigen Wichtelquests u Charakteranpassung beschäftigt...
Da kann man sich ja Monate mit beschäftigen ?

Vorallem in vielen Sachen reinarbeiten...
Dazu habe ich mir mal einige interessante Träumerkreationen mit den Themen Minecraft, Super Mario, Rennspiele und Silent Hill angeschaut...vieles wunderschön und gut spielbar geworden.

Wer hat denn vor, was eigenes zu krieren, was einiges in Anspruch nimmt?

Was wollt ihr kreieren? Adventure, Rennspiel, Horror...?

Kann man auch RPGs mit Rundenbasierten Kämpfen erstellen, hab dies bzgl noch nichts gefunden
 

Cubi

L10: Hyperactive
Seit
6 Feb 2013
Beiträge
1.436
Xbox Live
Cubefan64
PSN
Cubi64
Steam
Cubi64
Ich hätte viele Träume wo ich machen will xDAber zu erst zock ich mal den haupttraum durch und dann will ich mein eigenen Traum erstellen.
Aber das Spiel hat echt was besonders!
 

crazillo

Moderator
Moderator
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
10.391
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Hab mich mal mit einigen Wichtelquests u Charakteranpassung beschäftigt...
Da kann man sich ja Monate mit beschäftigen ?

Vorallem in vielen Sachen reinarbeiten...
Dazu habe ich mir mal einige interessante Träumerkreationen mit den Themen Minecraft, Super Mario, Rennspiele und Silent Hill angeschaut...vieles wunderschön und gut spielbar geworden.

Wer hat denn vor, was eigenes zu krieren, was einiges in Anspruch nimmt?

Was wollt ihr kreieren? Adventure, Rennspiel, Horror...?

Kann man auch RPGs mit Rundenbasierten Kämpfen erstellen, hab dies bzgl noch nichts gefunden

Ich habe begonnen ein Spiel über Kindheitserinnerungen und spezieller über die Sommerferien zu machen. Und zwar die unserer Generation, denn ich finde die sehr viel aufregender als die der heutigen jungen Kids :) So ein bisschen wie bei Bully werden dann jede Menge kleiner Interaktionen (die letztlich Minispiele sind) innerhalb der Welt spielbar. Natürlich werden die nicht 100% hyperrealistisch, damit es cool wird. Die Stadt ist schon fertig, die Charaktere auch, jetzt gehts an die Logik und die einzelmen Gameplay-Elemente, später die Dialoge.

@tnt4life: Und gleich danach den Cow Runner spielen! :p
 

ExSeth

Moderator
Moderator
Seit
29 Jan 2011
Beiträge
4.252
Xbox Live
ExSeth8300
PSN
ExSeth
Switch
7070 5342 4252
Steam
ExSeth
Discord
ExSeth#3125
Wie isn die Steuerung von dem game? Genauso schlecht wie bei lbp?

Beim Bauen, okay, Anfangs schwer gewöhnungsbedürftig, habe jetzt nach ca 5 Std im Kreativmodus den dreh raus aber noch nicht perfektioniert, von zoomen, bis Baustein drehen, absetzen, bearbeiten, bewegen usw. Glaube aber nicht das alle schnell damit klar kommen, da auch die Bewegungssteuerung Anfangs vergessen wird oder unpräzise ist.
Beim Spielen, je nach Spiel individuell, habe schon Spiele gespielt, sind gut gelungen und hab auch schon Spiele gespielt, die sind absolut unpräzise, aber man muss dazu sagen, das viele es als Demo/Beta hochladen um die ersten Feedbacks zu bekommen.
Beim Spielen in der Kampagne ist die Steuerung gut gelungen.
 

Scream

L14: Freak
Seit
24 Jul 2005
Beiträge
7.064
PSN
S_C_R_E_A_M
Sieht echt fantastisch aus - werde ich wohl auch irgendwann alleine zum Unterstützen kaufen.

Eine Frage habe ich noch: Ist das kleine weiße Logo Made in Dreams rechts unten auch deaktivierbar oder immer gesetzt?
 

crazillo

Moderator
Moderator
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
10.391
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Ja, an die Steuerung muss man sich definitiv gewöhnen. Und wenn es dann komplexer werden soll, muss man schon Bereitschaft zeigen sich einzuarbeiten, insbesondere bei der Logik. Aber gerade die ist so befriedigend, wenn es dann klappt.

Ich habe ja weiter oben von meiner Vorstadtszene erzählt. Jetzt habe ich den Nachmittag heute damit verbracht, in einem Testlevel den Verkehr zu simulieren. Eine Stadt ohen Autos wäre ziemlich langweilig, oder? Wie habe ich das jetzt gelöst?

Die einfachste Variante wäre der Besitzaufzeichner gewesen. Ins Auto schlüpfen, entlang fahren, fertig. Aber ich möchte eine echtere Simulation mit aufeinander reagierenden Verkehrsteilnehmern, da kommt das an seine Grenzen.

Also anders herangehen: Das Auto habe ich aus dem Dreamiverse, auch wenn ich es wohl noch anpassen werde. Drum herum habe ich eine Kollisionsbox gemacht, mit abgerundeten Ecken im 45 Grad-Winkel. Ich benutze einen Spender (Emitter) um die Autos spawnen zu lassen. Am besten sollte man das von dort machen, wo der Spieler es nicht sieht - ich habe zum Beispiel Tunnel in der Szene. Man kann die Abstände, die Häufigkeit, die maximale Anzahl und die Zerstörung festlegen. Aber Straßen sind ja nicht immer grade! Also habe ich auf den Mittelstreifen einen für den Spieler unsichtbaren, langen Quader platziert. An das Auto kommt ein Bewegen für die Geschwindigkeit (ich steuere die Autos ja nicht) sowie ein Rotator, der entdeckt, sobald mit Hindernissen kollidiert wird. Dann dreht sich das Auto. Ziemlich fisselig war dann vor allem die Geschwindigkeit des Autos, dIe Geschwindigkeit und Stärke des Drehens und der Materialbeschaffenheit der Kollisionsboxen (wie viel Reibung, wie viel ‚Absprung‘ beim Berühren) zu bestimmen. Die Autos werden dann von einem Zerstörer wieder entfernt, sobald sie ihre Schleife gefahren sind und außer Sicht sind. So spart man dann auch Grafik-Thermo. Der Spieler kollidiert mit den Boxen natürlich nicht, das kann man mit Tags einstellen, sodass nur die Autos sich an den Kurven drehen, während der Spieler durch die unsichtbaren Boxen einfach durchgehen kann. Die Boxen müssen ziemlich eng gesetzt sein, damit das Auto nicht hin- und herwabbelt.

Jetzt klappt es und das Gefühl ist einfach nur geil. Und man hat es selbst gemacht.

Der nächste Schritt wird dann sein, verschiedene Richtungen aufeinander abzustimmen. Man kann mit Keyframes (Schlüsselbildern) bestimmte Objekte in oder aus der Szene nehmen. Das heißt, die aus der anderen Richtung werden dann andere Kollisionsboxen bekommen. Dann muss man noch einbauen, dass sie mal schneller und mal langsamer fahren, dass sie bremsen, wenn der Spieler, ein anderes Auto oder gar eine Ampel vor ihnen ist. Wie viel ich davon dann wirklich mache, wird man sehen, aber... das ist Dreams!

PS: Wasserzeichen kann man ausblenden :coolface:
 
Zuletzt bearbeitet:

ExSeth

Moderator
Moderator
Seit
29 Jan 2011
Beiträge
4.252
Xbox Live
ExSeth8300
PSN
ExSeth
Switch
7070 5342 4252
Steam
ExSeth
Discord
ExSeth#3125
Ja, an die Steuerung muss man sich definitiv gewöhnen. Und wenn es dann komplexer werden soll, muss man schon Bereitschaft zeigen sich einzuarbeiten, insbesondere bei der Logik. Aber gerade die ist so befriedigend, wenn es dann klappt.

Ich habe ja weiter oben von meiner Vorstadtszene erzählt. Jetzt habe ich den Nachmittag heute damit verbracht, in einem Testlevel den Verkehr zu simulieren. Eine Stadt ohen Autos wäre ziemlich langweilig, oder? Wie habe ich das jetzt gelöst? Das Auto habe ich aus dem Dreamiverse, auch wenn ich es wohl noch anpassen werde. Drum herum habe ich eine Kollisionsbox gemacht, mit abgerundeten Ecken im 45 Grad-Winkel. Ich benutze einen Spender (Emitter) um die Autos spawnen zu lassen. Am besten sollte man das von dort machen, wo der Spieler es nicht sieht - ich habe zum Beispiel Tunnel in der Szene. Man kann die Abstände, die Häufigkeit, die maximale Anzahl und die Zerstörung festlegen. Aber Straßen sind ja nicht immer grade! Also habe ich auf den Mittelstreifen einen für den Spieler unsichtbaren, langen Quader platziert. An das Auto kommt ein Bewegen für die Geschwindigkeit (ich steuere die Autos ja nicht) sowie ein Rotator, der entdeckt, sobald mit Hindernissen kollidiert wird. Dann dreht sich das Auto. Ziemlich fisselig war dann vor allem die Geschwindigkeit des Autos, dIe Geschwindigkeit und Stärke des Drehens und der Materialbeschaffenheit der Kollisionsboxen (wie viel Reibung, wie viel ‚Absprung‘ beim Berühren) zu bestimmen. Die Autos werden dann von einem Zerstörer wieder entfernt, sobald sie ihre Schleife gefahren sind und außer Sicht sind. So spart man dann auch Grafik-Thermo. Der Spieler kollidiert mit den Boxen natürlich nicht, das kann man mit Tags einstellen, sodass nur die Autos sich an den Kurven drehen. Die Boxen müssen ziemlich eng gesetzt sein, damit das Auto nicht hin- und herwabbelt.

Jetzt klappt es und das Gefühl ist einfach nur geil. Und man hat es selbst gemacht.

Der nächste Schritt wird dann sein, verschiedene Richtungen aufeinander abzustimmen. Man kann mit Keyframes (Schlüsselbildern) bestimmte Objekte in oder aus der Szene nehmen. Das heißt, die aus der anderen Richtung werden dann andere Kollisionsboxen bekommen. Dann muss man noch einbauen, dass sie mal schneller und mal langsamer fahren, dass sie bremsen, wenn der Spieler, ein anderes Auto oder gar eine Ampel vor ihnen ist. Wie viel ich davon dann wirklich mache, wird man sehen, aber... das ist Dreams!

PS: Wasserzeichen kann man ausblenden :coolface:

Wo? Habs nichts gefunden?
 

Komori

Gesperrt
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
11.282
Bewirbt Sony eigentlich das Game? Sehe nirgendwo Werbung, egal ob Youtube, TV oder Banner :neutral: ...

Wenn mein Name dort auftaucht:

tumblr_niqk44ueLW1smcbm7o1_500.gif
 

Coreian

L15: Wise
Seit
22 Sep 2004
Beiträge
9.050
PSN
Coreian
Switch
4921 1252 1142
Ich muss sagen ich hatte Dreams bisher überhaupt nicht auf dem Schirm.
Aber je mehr ich dazu sehe und davon lese, umso interessanter finde ich es.
Ich glaube zwar kaum das ich Zeit finden werde mich groß im kreieren zu beschäftigen, aber alleine um Träume von anderen auszuprobieren würde es sich wahrscheinlich lohnen.
Und man kann damit ja auch eigene Musik machen oder?
Habe vor über 10 Jahren etwas mit Fruity Loops produziert und hatte da echt viel Spass dran.
Aber das ist halt auch wieder so eine Zeit sache..
 
Top Bottom