Zero Tolerance Die 2023er Rezession in Deutschland

ZT Pin

Ihr befindet euch in einem ZT-Thread, entsprechend gelten hier folgende extra Regeln(Sonderregeln ggf. im Startpost sind mitzubeachten):

1) ZTF für Zero Tolerance Forums Provokationen/Beleidigungen/Bashes/Trollen/OffTopic/Spam/etc führen zur sofortigen Bestrafung in Form von Bans. Entscheidungen sind endgültig und nicht diskutierbar.

2) Gepflegte Diskussionskultur ist das Gebot! ZTFs koexistieren neben den normalen Foren. Wenn ihr mit den harten Regeln hier nicht klarkommt, nutzt die normal moderierten Foren.

Politik darf nur thematisiert werden, wenn sie einen direkten Einfluss auf die deutsche Wirtschaft hat. Dieser Einfluss sollte auch im Beitrag ersichtlich werden.

Junge Junge hier tun sich gerade echte Abgründe auf!
@BlueNightSky wir haben uns gerade Wärmepumpen bestellt für unser EIGENHEIM zusätzlich sind wir absoluter Gegner der russischen Putin Propaganda und des Angriffskrieges.
Profitip suche dir ein preiswertes Eigenheim in Russland und feiere den Aufschwung der russischen Wirtschaft! :lol2:

P.s. kann mir mal einer erklären warum eine Minderheit der deutschen Bevölkerung so einen an der Klatsche hat!

Du müsstest dir keine Wärmepumpe kaufen, wenn nicht gewisse Leuten diesen Krieg haben wollen würden.
Und damit meine ich nicht die Russen.
 
Du müsstest dir keine Wärmepumpe kaufen, wenn nicht gewisse Leuten diesen Krieg haben wollen würden.
Und damit meine ich nicht die Russen.
Ich sehe das ein wenig weitsichtiger!
Achja erstmal mein Mitleid für jeden einzelnen GETÖTETEN Ukrainer! R.I.P.

….und dann erkläre doch mal was DU alles dafür getan hast das es dir durch die Rezession BESSER geht ausser ein paar Sprüchen in einem Gaming Forum abgelassen.

Wir freuen uns übrigens das wir meinen Kindern mit WÄRMEPUMPEN eine Zukunft schenken dürfen ohne Abhängigkeiten, besser für die Umwelt und Technologieförderung was in Schlüsseltechnologien neue Arbeitsplätze entstehen lässt.
Wir in der Familie denken nicht nur bis zur nächsten „Kippe“!
Bin gespannt was du angestellt hast um deine Zukunft zu verbessern. Da du ja das AUS der Kaufhäuser erkannt hast schon nach zukunftsorientierten Berufen umgeschaut? Oder Kopf in den Sand alles scheisse muss das in Gamingforen loswerden die Wut muss raus?! :goodwork:
Achja gehe mal zum Arbeitsamt du möchtest gerne in die Pflege umschulen die werden dich definitiv unterstützen in jeglicher Form! :kruemel:
 
Warum rebellieren die Russen dann nicht?
Wahrscheinlich weil der Krieg für Russland besser läuft als es in der Tagesschau dargestellt wird. Die Sanktionen treffen Russland deutlich weniger als behauptet wird, sollte einem auch langsam auffallen nach 1.5 Jahren. Wenn ich auf auf jemanden wetten würde dann wäre das BRICS nicht der Westen. Die Rezession der Eurozone ist nur ein Vorbote. Man hat sich gewaltig verschätzt und sich selbst in das Knie geschossen.

Jetzt wird sogar schon überlegt polnische NATO Truppen in die Ukraine zu schicken. So gut läuft es gerade für die Ukraine...
 
Wahrscheinlich weil der Krieg für Russland besser läuft als es in der Tagesschau dargestellt wird.
Das ist einfach ein Informationskrieg, es geht ums beeinflussen des "Center of Gravity" das heißt man will die Nachrichten für sich ins Positive Licht rücken(das ist übrigens auch Anfangs des Jahres in Bezug auf Wirtschaftswachstum gemacht worden, bis man jetzt die Rezession nicht mehr verschweigen konnte) und dafür sind alle Mittel recht. Hier erklärt es ein österreichischer Bundesheer-Obserst wunderbar(ich empfehle 1,5x speed, timestamp ist dabbei, falls es nicht geht 5:39)


Man kann davon ausgehen, dass der Angriff auf Belgorod nur der Ablenkung von der Niederlage in Bachmut diente, das funktioniert, da der durchschnittliche Neuzeitmensch die Aufmerksamkeitsspanne und Auffassungsgabe eines Mehlwurms besitzt :ol:


Aber zurück zum Thema Rezession: Ich finde es interessant, dass hier unter anderem im Inflationsthread durchgehend behauptet wurde, dass wir in keiner Rezession sind und die Wirtschaft ja sogar im Wachsen begriffen ist, nach den ganzen Unternehmenspleiten war das schon eine sehr überraschende Prognose, die sich jetzt auch langsam als unwahr herausstellt. Die Menschen sparen, weil wir in unsicheren Zeiten leben und weil die Inflation jedem zusetzt und das trifft natürlich auch die Geschäfte(siehe Kaufhaus-Pleite), dass sich "alles" in Onlineshops verlagert ist auch nicht wahr.

Nach den Corona Lockdowns erhohlte sich die Wirtschaft Anfang 2022 langsam wieder, mittlerweile dürfte sie in einem schlechteren Zustand als zur Lockdownphase 2021 sein... -denn damals gabs für die Unternehmen immerhin staatliche Unterstützung, die liegt jetzt auf Eis, denn die Pandemie ist ja vorbei.

Wir haben hier in Österreich übrigens unseren eigenen Galleria-Kaufhof "Skandal":


1900 Mitarbeiter klingt für deutsche Verhältnisse nicht viel aber wir haben auch deutlich weniger Einwohner, das ist wie bei euch eine Größenordnung von ~18.000 Mitarbeitern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicht nur Deutschland die ganze Eurozone:

www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/europa-rutscht-in-rezession-100.html

Endlich wirken die Sanktionen :niatee:

Das mit den Sanktionen wirkt aber deshalb so stark, weil jahrelang Handelsabkommen mit Nordamerika verhindert bis stark verzögert werden und das daher nicht auffangen können. Man muss das leider immer wieder erwähnen, weil einigen Leuten die Situation nicht klar ist. Wir machen keinen Handel mehr mit Russland - außer dringendem Kram, der über Türkei und Kasachstan geschickt wird - aber zeitgleich bekommt man weniger Aufträge aus den USA, wegen der dortigen legitimen Subventionsprogramm für die eigenen Firmen. Beides in Kombination haut voll rein. Kanada und Mexiko profitieren dagegen, weil die ein Freihandelsabkommen mit den USA haben.

Und wer wissen möchte, wer jahrelange gegen TTIP gekämpft und die Leute dagegen aufgehetzt hat:

Ich hatte eigentlich gehofft, dass wir uns dann wenigstens etwas auf China verlegen und mit denen zusammen die Energiewende vollziehen, wenn das aus oben genannten Gründen derzeit nicht mit den USA möglich ist. Aber leider möchte man auch hier die Schotten dicht machen, siehe hier und man beachte das Datum:

Die deutsche Industrie benötigt aber Handelspartner, von denen sie Aufträge bekommt und damit ging auch immer wieder das BIP hoch. Und weil das alles im Moment nicht passiert, klappt das mit dem BIP nicht und daher haben wir derzeit, nach Defintion (siehe Startpost), eine Rezession. Wir müssen also wohl oder übel die amerikanischen Subventionen aussitzen.
 
ChoosenOne hat Frau und Kinder,
wohnt in einem Haus mit Solarplatten mit Home Office und Elektroauto,
ist absolut staatstreuer Steuerzahler der die deutschen Politiker liebt (ausser AFD und einige wenige).

Nix gegen ihn, soll er sein Glück leben.
Noch gehts ihm gut, doch sobald es ihm an den Kragen geht,
wird sich seine Meinung auch ändern.

Deutschland wird grade mit 220 km/h gegen die Wand gefahren,
irgendwann wird es jeder zu spüren bekommen.

Leider noch ohne solar auf dem Dach und eAuto in der Garage. Aber man soll ja auch noch Ziele im Leben haben.
 
Du müsstest dir keine Wärmepumpe kaufen, wenn nicht gewisse Leuten diesen Krieg haben wollen würden.
Und damit meine ich nicht die Russen.

1. Nur die Russen wollen den Krieg und nur die Russen können ihn beenden.

2. Die Wärmende hätte es auch ohne Ukrainekrieg gegeben und war schon lange vor diesem beschlossen. Also nein, genau wie das Aus des Verbrenner Autos war auch das Aus der Gas/Öl Heizung längst beschlossen. Und zwar von der Unionsregierung, die Ampel setzt es lediglich um. #DankeMerkel<3
 
Die EU Präsidentin versucht in das Handelsabkommen in Südamerika reinzukommen und sprach dazu mit dem brasilianischen Präsidenten. Das wäre zumindest mal eine Abfederung der aktuellen Situation.


1. Nur die Russen wollen den Krieg und nur die Russen können ihn beenden.
...

Ach herrje. Absichtlich etwas misszuverstehen, wenn der andere gesperrt ist, ist natürlich auch so eine Nummer. Habe davon - weil ignore - jetzt erst erfahren. Er bezog sich eindeutig darauf, dass man den Leuten innerhalb von kürzester Zeit die Wärmepumpe reindrücken wollte und damit einen Konflikt innerhalb der Gesellschaft geschürt hat. Wäre sehr lieb, wenn du davon absehen würdest zu versuchen den Thread zu derailen.
 
Die EU Präsidentin versucht in das Handelsabkommen in Südamerika reinzukommen und sprach dazu mit dem brasilianischen Präsidenten. Das wäre zumindest mal eine Abfederung der aktuellen Situation.




Ach herrje. Absichtlich etwas misszuverstehen, wenn der andere gesperrt ist, ist natürlich auch so eine Nummer. Habe davon - weil ignore - jetzt erst erfahren. Er bezog sich eindeutig darauf, dass man den Leuten innerhalb von kürzester Zeit die Wärmepumpe reindrücken wollte und damit einen Konflikt innerhalb der Gesellschaft geschürt hat. Wäre sehr lieb, wenn du davon absehen würdest zu versuchen den Thread zu derailen.

Wäre "sehr lieb" wen du davon Abstand nehmen würdest, MIR zu erklären wie ICH Aussagen anderer Personen zu verstehen habe.

Ich lag mit meiner Antwort schon Gold richtig
 
choodoocvd9q.jpg

Es geht viel eher um den "Krieg" (siehe BILD usw) mit den Wärmepumpen in der öffentlichen Debatte. In dem Zusammenhang wurden von der FDP noch ganze andere Überspitzungen verwenden. Man könnte übrigens auch locker mit dem Öl aus anderen Ländern die Ölheizungen betreiben usw. Ich halte dir also nicht deine Interpretationen vor, sondern dass du so tust, als sei deine Interpretation 100% korrekt und unumstößlich und du mit der Begründung das Thema wechseln möchtest.

Kommen wir mal zurück zum eigentlichen Thema:
 
choodoocvd9q.jpg

Es geht viel eher um den "Krieg" (siehe BILD usw) mit den Wärmepumpen in der öffentlichen Debatte. In dem Zusammenhang wurden von der FDP noch ganze andere Überspitzungen verwenden. Man könnte übrigens auch locker mit dem Öl aus anderen Ländern die Ölheizungen betreiben usw. Ich halte dir also nicht deine Interpretationen vor, sondern dass du so tust, als sei deine Interpretation 100% korrekt und unumstößlich und du mit der Begründung das Thema wechseln möchtest.

Kommen wir mal zurück zum eigentlichen Thema:

Nein, man kann nicht einfach das Öl von woanders holen, den darum geht es nicht. Wie in meinem Post beschrieben, den Teil den du dauernd weglässt, hat die Wärmewende 0,0 mit dem Ukrainekrieg zu tun.

Es ist Teil der Klimapolitik der Bundesrepublik, die bereits von der Vorgängerregierung beschlossen wurde.
Es wird also lediglich was umgesetzt, was längst überfällig und zu dem man gesetzlich sogar verpflichtet ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier auch mal eine Meinung zum Thema:

Man muss bei uns einfach von diesen Radikalpositionen weg, die ich leider im Forum immer wieder lese. Insgesamt muss man bei uns darauf achten, dass man auf dem Altar der (angeblichen) Moralität nicht den kompletten Wohlstand dieses Landes opfert.​
 
Radikale Positionen wie Russland gewähren lassen in der Ukraine? Jau, davon müssen wir weg. :goodwork:
 
Das mit den Sanktionen wirkt aber deshalb so stark, weil jahrelang Handelsabkommen mit Nordamerika verhindert bis stark verzögert werden und das daher nicht auffangen können. Man muss das leider immer wieder erwähnen, weil einigen Leuten die Situation nicht klar ist. Wir machen keinen Handel mehr mit Russland - außer dringendem Kram, der über Türkei und Kasachstan geschickt wird - aber zeitgleich bekommt man weniger Aufträge aus den USA, wegen der dortigen legitimen Subventionsprogramm für die eigenen Firmen. Beides in Kombination haut voll rein. Kanada und Mexiko profitieren dagegen, weil die ein Freihandelsabkommen mit den USA haben.

Und wer wissen möchte, wer jahrelange gegen TTIP gekämpft und die Leute dagegen aufgehetzt hat:

Ich hatte eigentlich gehofft, dass wir uns dann wenigstens etwas auf China verlegen und mit denen zusammen die Energiewende vollziehen, wenn das aus oben genannten Gründen derzeit nicht mit den USA möglich ist. Aber leider möchte man auch hier die Schotten dicht machen, siehe hier und man beachte das Datum:

Die deutsche Industrie benötigt aber Handelspartner, von denen sie Aufträge bekommt und damit ging auch immer wieder das BIP hoch. Und weil das alles im Moment nicht passiert, klappt das mit dem BIP nicht und daher haben wir derzeit, nach Defintion (siehe Startpost), eine Rezession. Wir müssen also wohl oder übel die amerikanischen Subventionen aussitzen.
Selbst Biden würde heutzutage TTIP nicht mehr wollen. Ich weiß nicht, wie Profitieren für dich ausschaut. Wie erklärst du dir die riesigen Flüchtlingsströme aus Mexiko in Richtung USA? Oder die Inflation in Kanada? Derzeit läuft es für kein Land auf der Welt besonders gut.
 
Selbst Biden würde heutzutage TTIP nicht mehr wollen. Ich weiß nicht, wie Profitieren für dich ausschaut. Wie erklärst du dir die riesigen Flüchtlingsströme aus Mexiko in Richtung USA? Oder die Inflation in Kanada? Derzeit läuft es für kein Land auf der Welt besonders gut.

"Flüchtlingsströme" hattest du schon immer, besonders von Südamerika und Mittelamerika in die USA. Was hat das denn jetzt bitte mit dem Thema Freihandelsabkommen zu tun? Ohne das Freihandelsabgekommen stünde in Kanada die Inflation bis unter die Decke. Was kommt denn als nächstes? "Chlorhühnchen" ?
Deutschland ist ein ressourcenarmes Land, welches von der Verarbeitung lebt und dem dazugehören Exportmarkt. Ohne entsprechende Handelspartner und entsprechende Abkommen geht hier ganz schnell das Licht aus, wie ich aber weiter oben schon erklärt habe. Solange das aber viele Mitbürger und deren gewählte Politiker nicht verstehen, solange geht es weiter abwärts. Russland haben wir abgeschnitten; die USA fahren ein Förderpaket, welches gegen uns wirkt, wie selbst der grüne Wirtschaftsminister sagt; mit China wollen wir uns auf Teufel komm raus anlegen. Der europäische Binnenmarkt ist nicht stark genug, um das alles zu kompensieren. Autarkie würde für Deutschland Armut und Bedeutungslosigkeit bedeuten.
Viele verstehen übrigens nicht, dass "derzeit läuft es anderswo auch nicht so gut" kein Maßstab für Deutschland sein kann, weil man anderswo nicht überlall so viel zu verlieren hat. Wenn in Deutschland erstmal eine Deindustrialisierung vollzogen ist, dann ist hier einfach Schluss mit lustig.​
 
Und wer wissen möchte, wer jahrelange gegen TTIP gekämpft und die Leute dagegen aufgehetzt hat:

Ja ein hinlobbyiertes mehrere tausende Seiten dickes Abkommen das kaum einer in seiner Gesamtheit verstehen kann

Ich würde sagen, der Handel wird darin tatsächlich sehr stark reguliert, mit unzähligen Ausnahmen und Schlupflöchern.

Zwischen Ländern wie den USA und der EU die in Lohnniveau und Technisierung so ähnlich sind und es in vielen Bereichen schon umfangreiche Regulierungen gibt, stellt sich ohnehin die Frage ob es tatsächlich überhaupt noch notwendig ist, dass es Zölle gibt.

Aber das wird dann wohl auch die EU ablehnen, weil Zölle für die eine wichtige Einnahmequelle sind.
 
Zurück
Top Bottom