Der glorreiche FC Bayern München

tialo

L16: Sensei
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
11.889
Die Verlängerung mit Robben ist imo unnötig - bezeichnend, dass er mal wieder für den Rest der Saison ausfällt und damit zur Crunchtime der Saison wieder komplett wertlos war.

Ribery und Rafinha finde ich als Backups jedoch okay.
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.245
Mit der PK und der JHV hat man sich leider kein Gefallen getan. Ich hab mir auch die Rede vom Herrn in der braunen Lederjacke angehört und er hat viele Punkte angesprochen, die man hinterfragn muss.

1.) Übergang neben dem Platz. Hoeneß und Rummenigge haben den Verein groß gemacht und das über Jahrzehnte hinweg. Das ist einmalig wie Fergusons Trainierkarriere und wird es nie wieder geben. Das sind keine alten Männern, die nur an ihrem Stuhl kleben, sondern sie leben wirklich für den Verein und haben damit ein Kind mehr.

Nichtsdestotrotz muss man die Zeichen der Zeit erkennen und den Übergang planen. Ob das mit Hoeneß möglich ist, wage ich mittlerweile zu bezweifeln nach seinen letzten Auftritten und der Formulierung von eben, dass man sich den Kahn warmhalten werde. Vielleicht meint er das nicht so, vielleicht ist das aber auch genau kalkuliert, denn das ist einfach nur schwach und respektlos dem Kahn gegenüber. Man muss Macht abgeben und die nächsten Jahre einen Übergang bewältigen.

Kahn hat es geschafft, sich eine Karriere nach der Karriere aufzubauen, was man nicht von vielen ehemaligen Bayern Spielern behaupten kann und er bringt alles mit, um sich die Chance zu verdienen. Hat er es nötig? Gewiss nicht. Mòchte er das aus Verbundenheit zum Verein eventuell übernehmen? Ich glaube schon. Wer soll es sonst machen? Ein Fuzzi aus der Wirtschaft/Politik, damit man im schlimmsten Fall einen Grindel bekommt? Eklig!

Lahm muss man natürlich auch noch integrieren. Er ist authentisch, alles was er sagt, meint er auch so, natürlich aalglatt und nicht unbedingt sympathisch, aber er hat die Intelligenz, die Bayern ID und sicherlich auch die Geilheit auf so einen Posten. Es ist die Frage, ob er sich dann auch mit Kahn versteht. Max Eberl wäre anscheinend zu uns gekommen, wenn sie etwas Macht abgegeben hätten und wäre auf jeden Fall besser als Brazzo gewesen. Vielleicht macht er intern gute Arbeit, können wir nicht beurteilen, aber für die Außenwirkung tut er dem Verein leider nicht gut.

2.) Übergang auf dem Platz. Meiner Meinung nach hat man diesen schon eingeleitet mit den Verpflichtungen von Tolisso, Sanchez, Coman, Gnabry, Goretzka, Davies (Kanadier) und vorher Kimmich, also kann ich verstehen, dass man jetzt im Sommer nicht großartig investiert hat, denn der Kader ist klasse und leidet unterm Verletzungspech bzw. dem ganz großen Stichpunkt:

Mentalität. Ancelotti war ein Missverständnis, ein rauchender (Co-)Trainer auf dem Platz geht natürlich gar nicht und er selber passt wohl mit seiner (Trainings)Art besser nach Spanien, Italien oder England rein, die lockerer sind, aber das er bei uns das erste Mal größere Probleme mit den Spielern bekommt und sich genau dasselbe wiederholt, spricht nicht für unsere Spieler. Da nehmen sich Spieler wichtiger als der Verein. Mit dem Trainer nicht klarkommen, ist das Eine, aber deswegen schlechter spielen, geht gar nicht. Das ist nun das 2. Mal und sicherlich kein Zufall. Diese Maulwurfscheisse ist erbärmlich.

Mit Robbery wird man wohl nicht mehr verlängern, obwohl sie sicherlich noch ein Jahr in Tank hätten, aber natürlich nicht als unstrittige Stammkräfte und da sie ihr Divenverhalten nicht so wirklich im Griff haben, werden sie wohl als Mentoren weniger helfen, da sie zu viel Unruhe reinbringen. Hummels und Boateng sind auch völlig neben der Spur, vielleicht reicht es als Backup 3 und 4, aber die würden auch nur Unruhe reinbringen. Wenn da nach der Winterpause kein Comeback folgt, dann muss man sich da auch Gedanken machen. Müller ist leider nur noch ein Maskottchen. Er predigt immer, dass man im Sinne des Teams halten muss, wenn man auf der Bank sitzt, aber er ist immer der Erste, der Stunk macht, wenn er nicht spielt. Verkaufen wird man ihn sicherlich nicht und soll man auch nicht, da er schon mal eine Waffe sein kann, aber seine Lockerheit ist dahin und als einer der 3 Topverdiener ist das viel zu wenig an Leistung. Wenn sein Vertrag ausläuft, dürfte man eigentlich nicht mehr verlängern. Es sei denn er geht damals wie Scholl ins 2. Glied. Er kann hin und wieder wichtig werden, er wird sicherlich ab und zu scorren, weil er halt bei Bayern spielt, aber ich denke leider, dass seine Blütezeit mit der Unberechenheit vorbei ist.

3.) Transferpolitik. Schwieriges Thema. Bold hat ja bei Leverkusen gekündigt und es würde mich wundern, wenn er nicht zu uns kommen würde. Ich fand es ein wenig unklug von Hoeneß, mitzuteilen, dass man im nächsten Jahr ordentlich investieren wird, nur um die Fans/Medien etwas Fleisch zu geben, aber auf der anderen Seite war es ohnehin klar, dass man nicht 2 Sommer lang 0 € ausgibt. Das Geld ist zwar da, aber unser Charme ist dahin. Kovac und Brazzo ziehen keine großen Namen an wie Ancelotti oder Pep. Das Chaos bei uns wird man auch international wahrgenommen haben. Allerdings will ich auch keinen Transfer für 80 - 100 Mio. bei uns sehen. Das müsste schon jemand sein, der der nächste Messi und Ronaldo werden und die 2 Spieler sind nun leider bei PSG.

4.) Vetternwirtschaft. Gab es bei Bayern schon immer und wird es immer geben. Auf der einen Seite zeigt das ein gutes Herz, aber auf der anderen Seite hinterlässt das einen faden Beigeschmack in schlechteren Zeiten wie diesen. In erster Linie sollte die Kompetenz siegen. Mehr kann man dazu nicht sagen bis auf eine Sache.

Tobias Schweinsteiger hatte seinen Trainerlehrgang auch mit 1,0 bestanden und scheinbar gute Arbeit gemacht. Das dieser ohne Not durch Miroslav Klose, der eigentlich noch weniger vorzuweisen hat, ersetzt wird, nur weil er den größeren Namen hat, nehm ich mal an.

5.) Werbung. Der Katardeal ist widerlich und zeugt von Doppelmoral. In Katar ein Trainingslager durchzuführen, ist das eine, aber sich dann so ein scheiss Logo aufs Ärmel zu flocken und sich für das Geld zu bücken, obwohl man PSG und ManCity dafür kritisiert und ist absolut lächerlich. Da fragt man sich, ob die denken, dass alle Fans dämlich sind?

Das mintfarbene Trikot ist natürlich genauso lächerlich, aber das Blau nun komplett zu verbannen, obwohl es auch im Vereinswappen enthalten ist, ist ebenfalls bescheuert. Trikots kaufe ich ohnehin nicht mehr. 90€ sind einfach viel zu teuer für ein Stück Stoff, was wohl in der Produktion nicht mal ein Drittel kostet. Solange das scheiss Quatar Logo drauf ist, werd ich mir auch nicht mal im Sale eines holen.

Fazit: Bei Rummenigge habe ich schon das Gefühl, dass er die Umbruchzeit sieht. Bei Hoeneß kommen Zweifel auf, ob er wirklich mal ins 2. Glied rücken wird. Das Kahn vielleicht mal in 2 - 3 Jahren übernehmen kann und sich warm gehalten wird, ist in der Außendarstellung dilletantisch.

Man kann nur hoffen, dass er an sein Denkmal nicht zu sehr bröckelt. Es sagt ja keiner, dass er sich komplett verabschieden soll, aber die beiden müssen pö a pö Macht verteilen und einen Übergang einleiten, aber auch dann vollziehen. Ein Hoenes, der bis zun bitteren Ende an seinen Stuhl festhält wie Blatter, Platini, Merkel oder andere "Größen" brauchen wir wirklich nicht.
 
Top Bottom