Finanzen Der Börsen und Aktien Thread

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Ob es sich an der Börse im worst case zehntelt oder durch die Inflation halbiert ist am Ende des Tages auch egal :ugly:

Naja, ein kleiner Trugschluss, denn die Inflation gibts ja auch wenn man investiert

Wenn ich an der Börse 10% verliere, hab ich eben 10% weniger, die Preise sind dennoch gestiegen.

Man ist also doppelt im Hintertreffen
 

gamefreake89

L10: Hyperactive
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.460
PSN
urbanxvx
Klar ist es Spekulation.
Es ist meine Sicht der Dinge, die ich begründe, kann eintreffen oder eben nicht.
Genauso wie deine Sicht der Dinge reine Spekulation ist,nur höre ich von dir als Begründung eigentlich immer nur.
Ist alles schon so tief gefallen, alles billig, alles tolle Chancen. Schön, hör ich seit Anfang das Jahres.
Seine sicht ist:
Wenn es eine Krise gibt sind fallen Aktien Kurse.
Dies ist bisher bei Jeder Krise(bis auf einzelne Einzelaktien) immer so passiert. Daher würde ich es nichtmal groß Spekulation nennen das Jetzt Aktien sehr Billig sind. Was gleichzeitig ein guter Moment zum Investieren ist.
Denn jede Krise endet auch mal. Wann sie genau endet und es wieder hoch geht ist natürlich ungewiss. Das kann Wochen/Monate oder Jahre dauern. Dafür kommt man am ende bei Fast allen Firmen, welche die Krise überleben, Positiv raus.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Seine sicht ist:
Wenn es eine Krise gibt sind fallen Aktien Kurse.
Dies ist bisher bei Jeder Krise(bis auf einzelne Einzelaktien) immer so passiert. Daher würde ich es nichtmal groß Spekulation nennen das Jetzt Aktien sehr Billig sind. Was gleichzeitig ein guter Moment zum Investieren ist.
Denn jede Krise endet auch mal. Wann sie genau endet und es wieder hoch geht ist natürlich ungewiss. Das kann Wochen/Monate oder Jahre dauern. Dafür kommt man am ende bei Fast allen Firmen, welche die Krise überleben, Positiv raus.


Und wenn sich die Zeichen ändern geht man wieder rein

Ich bin nicht gegen Börseninvestition, im Gegenteil
Wogegen ich bin ist die Doktrin zu jeder Zeit investiert zu sein und weiter zu investieren
Das ist auch alles
 

gamefreake89

L10: Hyperactive
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.460
PSN
urbanxvx
Und wenn sich die Zeichen ändern geht man wieder rein

Ich bin nicht gegen Börseninvestition, im Gegenteil
Wogegen ich bin ist die Doktrin zu jeder Zeit investiert zu sein und weiter zu investieren
Das ist auch alles
Man sollte in der Börse antizyklisch Kaufen bzw Verkaufen. Wenn alles im Keller ist Kaufen, wenn alle oben ist verkaufen.
Nicht umsonst gibt es die sogenannte BILD Strategie. Man nimmt sich die BILD und schaut bei welche Aktien selbige zum Kauf bzw Verkauf rät und macht dann genau das gegenteil. Der Grund dafür ist einfach. Wenn in der BILD Steht man solle die Bond Aktie kaufe, dann werden das Tausende Bildleser machen bzw schon gemacht haben. Sobald du also davon in der BILD liest hat die Aktie warscheinlich schon ein High und genau jetzt Lohnt sich der Verkauf, da sie höchstwahrscheinlich in den nächsten Tagen wieder sinkt.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799

Style3

L10: Hyperactive
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
1.263
Die Rezession wird härter als so mancher vermutet








Danke, was würde ich nur ohne dich machen

Der Punkt ist doch, dass an der Börse Informationen eingepreist werden sobald diese bekannt sind und nicht erst die Ereignisse wenn diese eintreten. Eine Rezession ist bereits eingepreist.

Deine Haltung macht eigentlich nur dann Sinn, wenn du davon ausgehst, dass sich Millionen von (professionellen) Marktteilnehmerm irren und die Rezession viel heftiger ausfällt als diese erwarten. Da diese aber in aller Munde ist und du auch Artikel dazu postest, ist das halt widersprüchlich.
 

Rageman

L13: Maniac
Seit
24 März 2007
Beiträge
4.367
Ich versteh gar nicht wieso hier "alle gegen Bond" argumentieren.

Ehrlich gesagt sieht Wirtschaft/Politik/Zinsen in der Aussicht massiv schlimmer aus als der Markt das auch nur ansatzweise einpreist. Da wird's noch Kaufkurse geben die uns Wohlstand bescheren können. Da jetzt voll investiert zu sein ist doch Quatsch, weil du definitiv noch Cash brauchst um auf Shopping Tour zu gehen.

Allenfalls wenn die Inflation galoppieren sollte und nichts mehr was wert ist, dann ist der Cashberg vll schon schlechter als die Unternehmensanteile.

Zur Zeit ist aber halt kaum ne Prognose möglich, wir können froh sein wenn unser Arbeitsmarkt und Wohlstand erhalten bleibt und wir in Frieden weiter machen dürfen.
 

Trulla

L18: Pre Master
Seit
6 Apr 2007
Beiträge
16.758
Steam
Prof. Hackfleisch
Naja, ein kleiner Trugschluss, denn die Inflation gibts ja auch wenn man investiert

Wenn ich an der Börse 10% verliere, hab ich eben 10% weniger, die Preise sind dennoch gestiegen.

Man ist also doppelt im Hintertreffen
Das stimmt natürlich, die Zinserhöhung der Fed setzt aber nicht nur dem Aktienmarkt zu, sondern auch unserem Währungsraum, insofern finde ich es nicht ganz dumm, neben cash auch globale Aktien und Edelmetalle zu halten. Dass Lagarde und Leyen mit einer Wirtschaft im Rücken, die nicht produzieren kann, gegen die Fed ankommen, glaube ich nämlich auch nicht und sollte es zu einer Währungsreform bei uns kommen, gibt es vermutlich nichts schlechteres als Euros :kruemel:
 

Scream

L15: Wise
Seit
24 Jul 2005
Beiträge
7.803
PSN
S_C_R_E_A_M
Wir kehren dann halt wieder zur guten alten DM zurück. :coolface:

Was das Investieren anbelangt habe ich aktuell nen Mittelweg gefunden. Bin ordentlich investiert aber habe noch genug Cash zum nachlegen am Start.

Diesen werde ich vermutlich sukzessive bis Ende des Jahres nutzen, bei den zum Großteil weiter fallenden Kursen zu kaufen.

Langfristig sind aber auch aktuelle Käufe nicht verkehrt und wer nicht warten möchte kauft jetzt.

Sachwerte sind Mittel- und langfristig immer noch die besten Möglichkeiten Rendite zu machen.
 

Rageman

L13: Maniac
Seit
24 März 2007
Beiträge
4.367
Wir kehren dann halt wieder zur guten alten DM zurück. :coolface:

Was das Investieren anbelangt habe ich aktuell nen Mittelweg gefunden. Bin ordentlich investiert aber habe noch genug Cash zum nachlegen am Start.

Diesen werde ich vermutlich sukzessive bis Ende des Jahres nutzen, bei den zum Großteil weiter fallenden Kursen zu kaufen.

Langfristig sind aber auch aktuelle Käufe nicht verkehrt und wer nicht warten möchte kauft jetzt.

Sachwerte sind Mittel- und langfristig immer noch die besten Möglichkeiten Rendite zu machen.

Ist doch ne gute Strategie. Gibt übrigens schon jetzt sehr gute Aktien unter Buchwert, von daher...
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.775
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Klar ist es Spekulation.
Es ist meine Sicht der Dinge, die ich begründe, kann eintreffen oder eben nicht.
Genauso wie deine Sicht der Dinge reine Spekulation ist, nur höre ich von dir als Begründung eigentlich immer nur.
Ist alles schon so tief gefallen, alles billig, alles tolle Chancen. Schön, hör ich seit Anfang das Jahres.
Und auch die Annahme das man irgendeinen Aufwärtstrend verpasst ist nicht realistisch.
Der nächste grosse Aufwärtstrend wird wieder Jahre dauern, da kommt keiner zu spät, nur muss der durch irgendwas ausgelöst werden.
Letztlich gibt es immer nur 4 Faktoren die Börsen beeinflussen.
Zinsen/Geldmenge, reale Wirtschaft, Politisches Umfeld, technologische Innovationen

Abseits von den technologischen Innovationen, die man bei Einzeltiteln immer finden kann, sprechen die anderen 3 Punkte gegen Aktien.
So simpel ist das.


Du kannst doch auch machen was du willst, ich verbiete hier niemandem die Chance seines Lebens zu verpassen und Millionär zu werden, wenn er das so sieht

Für mich aber ist mein hart verdientes Geld zu wertvoll als das ich es jetzt aktuell auf den Roulette Tisch packe

ich behaupte aber nicht dass ich weiß was passiert. du tust so als wüsstest du es. ich sage es kann alles passieren. es kann steigen oder fallen, es kann lang oder kurz nach unten gehen. ich mache meine kaufentscheidungen einzig und allein an den aktuellen preisen und der bewertung der unternehmen fest, während du mit deinen absoluten aussagen so tust als wäre es vollkommen klar dass es viele jahre nach unten geht xD

mir war von anfang an klar, dass sich das ziehen KANN. du siehst es als bestätigung an, dass du ein paar monate "recht" hattest und meinst deshalb liegst du auch in zukunft richtig. ich sage niemand kann den markt vorhersehen und markttiming ist unmöglich. am ende interessiert es nicht ob man am absoluten tiefpunkt gekauft hat sondern wieviel man sich rechtzeitig von den richtigen firmen aufgeladen hat.

zumal deine prognose nichts als schwammiges "es geht weiter runter" gerede ist. das kann jeder. dass es weiter runter geht, da war ich ja sogar mit dir d´accord, nur weiß eben keiner von uns wie lange, und wie tief und deshalb kaufe ich wenn sich gute gelegenheiten bieten. dann liefer uns doch mal konkrete aussagen. wie weit wird es runter gehen und wann genau geht es wieder hoch?

"der nächste große aufwärtstrend wird wieder jahre dauern" ... nö wird er nicht. woher willst du das bitte wissen? ständig solche absoluten aussagen, dabei sprechen die fakten gegen dich. die meisten bärenmärkte gehen im schnitt 9-12 monate. ein paar länger ein paar kürzer, aber 5 jahre bärenmarkt hatten wir nur bei der great depression. die statistik sagt eben etwas ganz anderes als das was du uns hier weis machen willst.

des weiteren sind aktuell alle negativen punkte auf der seite der bären. was soll denn noch großartig negatives kommen was einen weiteren abverkauf rechtfertigen würde außer ein atomkrieg? wir sind hart überverkauft. sobald auch nur ein paar dinge weniger negativ sind als sie erwartet wurden startet die nächste rallye. dabei reicht es schon dass die inflation weniger stark wird als angenommen, die nächsten earnings nicht so negativ sind wie alle denken oder im ukraine krieg sich was bewegt. alle negativen infos sind aktuell eingepreist.

es geht nicht nur um die punkte die du genannt hast, zumindest wenn du stockpicker bist und individuelle aktien kaufst. die unternehmensentwicklungen sind viel entscheidender als irgendwelche äußeren faktoren wie die aktuelle wirtschaft oder zinsen. und dass die unternehmen schon hart unterbewertet sind sieht man immer wieder an den rallyes, wenn die shorties dann gequetscht werden. wie erklärst du dir sonst, dass amyris in wenigen tagen fast 200% gestiegen ist. wer hier gewartet hat war definitiv der dumme. ist zwar jetzt etwas runter gekommen, aber ich bin immer noch dick im plus und hätte sogar dicke gewinne mitnehmen können. ich bin aber buy and hold long term investor und ein paar schnelle euros interessieren mich nicht.

mit roulette hat vorausschauendes langfristiges investieren überhaupt nichts zu tun. ich weiß dass die preise in ein paar jahren viel höher stehen werden. zumindest wenn die firmen so performen wie ich mir das vorstelle, aber diese garantie hast du zu einem späteren zeitpunkt genausowenig, wenn du für ein vielfaches des preises kaufst. warum soll ich dann kaufen wenn wieder alles teuer ist? erklär mir das doch mal. zu meinen du könntest den markt timen und steigst genau dann ein wenn es mit der wirtschaft wieder hoch geht und alle warten brav bis bond auch an bord ist ist etwas naiv ;)

Naja, ein kleiner Trugschluss, denn die Inflation gibts ja auch wenn man investiert

Wenn ich an der Börse 10% verliere, hab ich eben 10% weniger, die Preise sind dennoch gestiegen.

Man ist also doppelt im Hintertreffen

falsch. die anteile die du vorher erworben hast bleiben immer die gleichen. nur weil eine aktie kurzfristig im preis sinkt heißt das nicht dass sie dann auch fair bewertet ist. sobald sich alles wieder reguliert hat wird sich die bewertung des unternehmens an die inflation und die gestiegenen preise anpassen. dein bargeld ist dann aber immer noch 10% weniger wert. mit der inflation steigen die preise der unternehmen und das unternehmen verdient entsprechend inflationsangepasst auch mehr. die bank wird dir aber nicht nominal mehr geld auf dein konto legen nur weil dein geld an kaufkraft verloren hat.

Ich versteh gar nicht wieso hier "alle gegen Bond" argumentieren.

Ehrlich gesagt sieht Wirtschaft/Politik/Zinsen in der Aussicht massiv schlimmer aus als der Markt das auch nur ansatzweise einpreist. Da wird's noch Kaufkurse geben die uns Wohlstand bescheren können. Da jetzt voll investiert zu sein ist doch Quatsch, weil du definitiv noch Cash brauchst um auf Shopping Tour zu gehen.

Allenfalls wenn die Inflation galoppieren sollte und nichts mehr was wert ist, dann ist der Cashberg vll schon schlechter als die Unternehmensanteile.

Zur Zeit ist aber halt kaum ne Prognose möglich, wir können froh sein wenn unser Arbeitsmarkt und Wohlstand erhalten bleibt und wir in Frieden weiter machen dürfen.

wenn die inflation galoppiert dann ist bargeld die denkbar schlechteste option. zu glauben dass die indizes 50-80% abstürzen ist ziemlich utopisch und wir sind halt schon bei 35% minus im nasdaq gewesen. selbst 2008 bei der finanzkrise als das bankensystem zusammengebrochen ist hatten wir "nur" 50%. da sind wir zeitweise gar nicht so weit weg gewesen. zudem zeigen die großen indizes nicht im ansatz die zerstörung. das liegt einzig und allein daran dass ein paar große firmen wie apple nach wie vor die fahne hochhalten. wenn apple kracht, dann kracht alles auf einen schlag und man sieht wie groß die zerstörung eigentlich ist. aber was interessiert mich das bei werten wie amyris oder curi die schon 90% gefallen sind. als ob die sich dann nochmal halbieren oder dritteln ;)

wie ich schon so oft schrieb. durch reines betrachten eines indexfonds sieht man bei weitem nicht wieviele schnäppchen es da draußen gibt. sieht man ja auch an der diskrepanz, wenn einzeltitel 90%+ gefallen sind, ein etf aber vielleicht nur 20%.

Und wenn sich die Zeichen ändern geht man wieder rein

Ich bin nicht gegen Börseninvestition, im Gegenteil
Wogegen ich bin ist die Doktrin zu jeder Zeit investiert zu sein und weiter zu investieren
Das ist auch alles

nein, so einfach ist es nunmal nicht. wenn sich die zeichen ändern, dann erfährst du es als letzter und wir haben längst wieder höchststände. amazon ist z.b. 1,5 jahre bevor die indizes den boden bei der finanzkrise erreicht hatten bereits wieder bei einem neuen höchststand gewesen. wenn du rein in etfs gehst mag das etwas anderes sein, aber auch da geht es lange bevor sich was in der wirtschaft ändert wieder am aktienmarkt hoch weil märkte immer in die zukunft schauen und die nächsten 9-12 monate antizipieren. da kann es in der realwirtschaft noch zappenduster sein und die aktien schießen nach oben. kapier das doch mal.

Der Punkt ist doch, dass an der Börse Informationen eingepreist werden sobald diese bekannt sind und nicht erst die Ereignisse wenn diese eintreten. Eine Rezession ist bereits eingepreist.

Deine Haltung macht eigentlich nur dann Sinn, wenn du davon ausgehst, dass sich Millionen von (professionellen) Marktteilnehmerm irren und die Rezession viel heftiger ausfällt als diese erwarten. Da diese aber in aller Munde ist und du auch Artikel dazu postest, ist das halt widersprüchlich.

exakt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nythill

L13: Maniac
Seit
4 Feb 2017
Beiträge
3.323
ich glaube daran, dass der S&P500 irgendwann bei 8000 punkten steht und deshalb sind das für mich alles kaufkurse. es ist mir auch egal, wenn es nochmal 50% nach unten geht, da ich dieses geld nicht zum leben brauche.
ich freue mich dann einfach über die höhere dividendenrendite. ich glaube ich bin diesen monat auch an einem punkt angekommen wo ich merke, dass der schneeball so langsam ins rollen kommt. :goodwork:
 

Style3

L10: Hyperactive
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
1.263
Info an Scalable User

ab jetzt gibt es die Möglichkeit einer Instant-Einzahlung für Spontankäufe. Wird dann später vom Girokonto abgebucht.
 

Trulla

L18: Pre Master
Seit
6 Apr 2007
Beiträge
16.758
Steam
Prof. Hackfleisch
Das einzige was schneller geht als die Instant-Einzahlung bei Scalable ist der Kursverfall bei europäischen Aktien :coolface:

Aber Achtung: Die Instant-Einzahlung kostet 0,99% im Free Modell und 0,69% beim Prime Broker bis 5000 Eur, aller darüber hinaus wird dann nicht extra abgerechnet.
 

Kenshin2k

L14: Freak
Seit
28 Sep 2007
Beiträge
6.115
Xbox Live
NoNeed4Mercy
PSN
NoNeedForMercy
Die Q-Zahlen werden zum teil irrelevant sein, sondern es wird primär Gewicht auf den Outlook gelegt. Was die Firmen zu Anzeichen einer Rezenssion usw sehen, also Impact auf zukünftige Quartale. Wenn das besser als erwartet ausfällt, dürfte es sicher auch einige Gewinner geben :)
 

Darkeagle

L15: Wise
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
7.775
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Steam
ja
Die Q-Zahlen werden zum teil irrelevant sein, sondern es wird primär Gewicht auf den Outlook gelegt. Was die Firmen zu Anzeichen einer Rezenssion usw sehen, also Impact auf zukünftige Quartale. Wenn das besser als erwartet ausfällt, dürfte es sicher auch einige Gewinner geben :)

jo und genau über den outlook wird im video ja ebenfalls gesprochen. kommt halt immer drauf an von welchem niveau man startet und was schon alles eingepreist ist. und aktuell ist extrem viel negativität drin. da fehlt dann oft nicht viel und die rally geht los, so wie vor ein paar wochen.
 
Top Bottom