COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
910.000 Tests pro Tag bei einer Bevölkerung von 67 Mio. ist immerhin was im Vergleich zu 83.000 Tests pro Tag bei einer Bevölkerung von 83 Mio. ;)
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.743
Xbox Live
chankoedo1988

Die Zahlen zeigen in Großbritannien nur in eine Richtung: nach oben!​

In Großbritannien sind pro Tag in letzten 7 Tagen 81 Menschen an Covid gestorben.

Vor zwei Wochen lag die 7 Tages Todesrate noch bei 55 Covid Toten pro Tag

Anfang Juli noch bei 17 Covid Toten pro Tag.

in der letzten Juli Woche sind 568 Covid Tote gezählt worden
in der letzten Juni Woche waren es 118.

https://ourworldindata.org/explorer...tion=false&Align+outbreaks=false&country=~GBR


coronavirus-data-explorer.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Askeladd

L05: Lazy
Seit
9 Apr 2021
Beiträge
233

Die Zahlen zeigen in Großbritannien nur in eine Richtung: nach oben!​

In Großbritannien sind pro Tag in letzten 7 Tagen 81 Menschen an Covid gestorben.

Vor zwei Wochen lag die 7 Tages Todesrate noch bei 55 Covid Toten pro Tag

Anfang Juli noch bei 17 Covid Toten pro Tag.

in der letzten Juli Woche sind 568 Covid Tote gezählt worden
in der letzten Juni Woche waren es 118.

https://ourworldindata.org/explorer...tion=false&Align+outbreaks=false&country=~GBR
Interessant, die Infektionen gingen aber zurück also die Inzidenz. Wobei das war ja immer so, dass die Todesfälle etwas zeitverzögert zu den Infektionen steigen, weil die Leute ja nicht sofort tot umfallen.

Was ist die Durchimpfungsrate in Großbritannien? Die sollten doch auch über 60%, Richtung 70% sein, verimpfen aber wohl zum Großteil Astra...
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544

Die Zahlen zeigen in Großbritannien nur in eine Richtung: nach oben!​


Die BILD würde deine Schlagzeilen lieben. :) Die Infektionszahlen gehen seit Mitte Juli nach unten (von ca. 54.000 pro Tag auf ca. 22.000 pro Tag).

In den letzten 24 Stunden sind in Deutschland ca. 1.500 Fälle gemeldet worden und 19 Menschen verstorben. In den letzten 24 Stunden sind in UK ca. 21.700 Fälle gemeldet worden und 24 Menschen verstorben. Die Zahlen sind aktuell alles, aber nicht beunruhigend.
 

Askeladd

L05: Lazy
Seit
9 Apr 2021
Beiträge
233
Die BILD würde deine Schlagzeilen lieben. :) Die Infektionszahlen gehen seit Mitte Juli nach unten (von ca. 54.000 pro Tag auf ca. 22.000 pro Tag).

In den letzten 24 Stunden sind in Deutschland ca. 1.500 Fälle gemeldet worden und 19 Menschen verstorben. In den letzten 24 Stunden sind in UK ca. 21.700 Fälle gemeldet worden und 24 Menschen verstorben. Die Zahlen sind aktuell alles, aber nicht beunruhigend.
Hast dir die Grafik dazu angeschaut? Zwar gehts wieder runter aber wenn du dir August 2020 ansiehst war es Ähnlich, bis die Zahlen explodierten im November-Februar. Wird spannend wie sich das entwickelt, letztes Jahr im Juni und Juli war auch alles bestens, da konnte man auch ohne Impfung um die ganze Welt reisen.
 

Uli

L11: Insane
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
1.538
PSN
xouliox
Interessant waere in dem Zusammengang wie bereits erwaehnt die Frage ob die Toten geimpft oder ungeimpft waren und in welcher Altergruppe die Infektionen sind.

Sind das ueberwiegend juengere dr9ht weder eine KH Ueberlastung noch eine hohe Sterblichkeit.
Kann mir gut vorstellen das die Impfungen einen optimalen Schutz von nur 6 Monaten bieten l, deshalb steigt die Sterblichkeit in den Laendern die vor uns mit dem impfen angefangen haben. Deshalb waere es vermutlich ratsam schnell mit den Dritten Impfungen der Hochbetakten zu beginnen, damit diese vor November den optimalen Schutz haben um dirch den Winter zu kommen. Ist bei der Grippeschutzimpfung ja aehnlich da sagt das rki auch, optimaler Schutz 6 bis 12 Monate. Sollte man die Impfung aber wirklich alle 6 Monaten auffrischen muessen wird die Impfbereitschaft ziemlich sinken. Viel laenger konnten die das bei der Entwicklung der Impfstoffe ja auch nicht beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.743
Xbox Live
chankoedo1988
Die BILD würde deine Schlagzeilen lieben. :) Die Infektionszahlen gehen seit Mitte Juli nach unten (von ca. 54.000 pro Tag auf ca. 22.000 pro Tag).

In den letzten 24 Stunden sind in Deutschland ca. 1.500 Fälle gemeldet worden und 19 Menschen verstorben. In den letzten 24 Stunden sind in UK ca. 21.700 Fälle gemeldet worden und 24 Menschen verstorben. Die Zahlen sind aktuell alles, aber nicht beunruhigend.

Ich habe hier nur die Fakten wiedergegeben - und die sind aus statistischer Sicht so wie sie nun mal sind.

Aktuell liegt man in Großbritannien wieder bei 81 Toten Pro Tag (7 Tages schnitt)
Letzte Woche sind 568 Menschen an Covid gestorben.

Tendenz steigend.

Für 4 Wochen ergibt dass dann wieder über 2500 Covid OPfer? Also alles in Butter dort? Alles nur Kollateralschäden? Wieso schaffen es Länder wie Südkorea und Finnland so viel besser durch die Krise? Bessere Wirtschaftsdaten und um den Faktor 50 weniger Tote.

Auf einen toten Koreaner kommen 50 Tote Briten
auf einen toten Finnen kommen 20 Tote Briten

und die Schere geht immer weiter auseinander...

Und die inzidenzrate ging in UK nun auch deshalb hinunter, weil in UK 100 000 Leute in Quarantäne geschickt wurden - aber das hat man heute geändert.

ZU VIELE IN QUARANTÄNE Großbritannien ändert Gesetz
In den vergangenen Wochen sind Hunderttausende Menschen in England und Wales via CoV-App aufgefordert worden, sich wegen engen Kontakts zu Menschen, die später positiv getestet wurden, selbst zu isolieren. Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Massenquarantäne sind enorm. Nun lockert die Regierung mit einer Regeländerung die Vorgaben.

Also kann man sich ausrechnen, dass auch die inzidenzzahlen bald nach oben gehen
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
Hast dir die Grafik dazu angeschaut? Zwar gehts wieder runter aber wenn du dir August 2020 ansiehst war es Ähnlich, bis die Zahlen explodierten im November-Februar.

Aktuell flacht die Kurve aber wieder etwas ab und im August 2020 ging es weiter stetig nach oben.

Wird spannend wie sich das entwickelt, letztes Jahr im Juni und Juli war auch alles bestens, da konnte man auch ohne Impfung um die ganze Welt reisen.

Mit 2020 ist das allerdings nicht wirklich zu vergleichen. 2020 gab es auch im Sommer klare Restriktionen, es gab im Grunde keine Live Events mit Zuschauern und das Leben der Bürger war trotzdem noch recht stark eingeschränkt. Nun zu 2021: In UK sind schon vor Ewigkeiten massig Lockerungen vorgenommen worden, dann durften schon vor Ewigkeiten wieder erste Live Events mit Zuschauern stattfinden, die Pubs haben schon seit Ewigkeiten wieder normal geöffnet (bzw. anfangs nur fast normal), dann wurden einige EM Spiele in UK ausgetragen und diese wurden gut besucht und aktuell lebt man ja zumindest in England ja schon fast wieder wie vor der Pandemie (die Maske ist nicht mehr nötig). Trotz all dem sind die Zahlen letztendlich alles, aber eben nicht besorgniserregend.
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.518

Die Zahlen zeigen in Großbritannien nur in eine Richtung: nach oben!​

In Großbritannien sind pro Tag in letzten 7 Tagen 81 Menschen an Covid gestorben.

Vor zwei Wochen lag die 7 Tages Todesrate noch bei 55 Covid Toten pro Tag

Anfang Juli noch bei 17 Covid Toten pro Tag.

in der letzten Juli Woche sind 568 Covid Tote gezählt worden
in der letzten Juni Woche waren es 118.

https://ourworldindata.org/explorer...tion=false&Align+outbreaks=false&country=~GBR


coronavirus-data-explorer.png

Die Grafik zeigt doch sehr schön, wie niedrig die Todesfälle in UK im Verhältnis sind. Der Inzidenzwert war in GB vor drei Wochen so hoch wie nie zuvor, die Todeszahlen hingegen sind nur noch ein Bruchteil von denen der zweiten oder dritten Welle.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.743
Xbox Live
chankoedo1988
Das gleiche ist ja auch in Israel zu beobachten. Delta sorgt auch dort für einen starken Anstieg der Zahlen: Im Mai und Juni gab es kaum noch neue Fälle in Israel, nun stecken sich wieder Tausende am Tag an. Auch die Zahl der Toten steigt wieder. Und es wurden neue Maßnahmen verhängt.


Mehr als 3.800 Neuinfektionen in Israel

In Israel ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen stark gestiegen. Laut des Gesundheitsministeriums wurden am Montag 3.818 neue Fälle bestätigt. Zuvor hatte die Zahl bei 2.121 gelegen. Insgesamt gibt es in Israel derzeit 22.345 Covid-19-Patienten, 221 von ihnen sind demnach schwer krank.

Der Prozentsatz der am Montag positiv getesteten Menschen wurde mit 3,78 angegeben – zuvor hatte der Anteil bei 2,96 Prozent gelegen. Die Inzidenz in dem Land hat sich innerhalb eines Monats auf den Wert von 196 verzehnfacht. Zudem meldeten die Behörden am Montag zehn neue Todesfälle, der erste zweistellige Tageswert seit Monaten. Vor Kurzem hatte das Gesundheitsministerium Zahlen vorgelegt, nach denen die Effektivität der in Israel verwendeten BioNTech/Pfizer-Impfung seit Anfang Juni stark nachgelassen hat. Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Gleichzeitig verbreite sich im Land die ansteckendere Delta-Variante, hieß es.

Angesichts steigender Infektionszahlen hat Israel in der vergangenen Woche damit begonnen, 60-Jährigen und älteren Jahrgängen eine dritte Impfung gegen das Coronavirus zu verabreichen. Sie ist für Menschen vorgesehen, die ihre zweite Impfdosis vor mindestens fünf Monaten erhalten haben.
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.518
Das gleiche ist ja auch in Israel zu beobachten. Delta sorgt auch dort für einen starken Anstieg der Zahlen: Im Mai und Juni gab es kaum noch neue Fälle in Israel, nun stecken sich wieder Tausende am Tag an. Auch die Zahl der Toten steigt wieder. Und es wurden neue Maßnahmen verhängt.


Mehr als 3.800 Neuinfektionen in Israel

In Israel ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen stark gestiegen. Laut des Gesundheitsministeriums wurden am Montag 3.818 neue Fälle bestätigt. Zuvor hatte die Zahl bei 2.121 gelegen. Insgesamt gibt es in Israel derzeit 22.345 Covid-19-Patienten, 221 von ihnen sind demnach schwer krank.

Der Prozentsatz der am Montag positiv getesteten Menschen wurde mit 3,78 angegeben – zuvor hatte der Anteil bei 2,96 Prozent gelegen. Die Inzidenz in dem Land hat sich innerhalb eines Monats auf den Wert von 196 verzehnfacht. Zudem meldeten die Behörden am Montag zehn neue Todesfälle, der erste zweistellige Tageswert seit Monaten. Vor Kurzem hatte das Gesundheitsministerium Zahlen vorgelegt, nach denen die Effektivität der in Israel verwendeten BioNTech/Pfizer-Impfung seit Anfang Juni stark nachgelassen hat. Nach Angaben des Ministeriums verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Gleichzeitig verbreite sich im Land die ansteckendere Delta-Variante, hieß es.

Angesichts steigender Infektionszahlen hat Israel in der vergangenen Woche damit begonnen, 60-Jährigen und älteren Jahrgängen eine dritte Impfung gegen das Coronavirus zu verabreichen. Sie ist für Menschen vorgesehen, die ihre zweite Impfdosis vor mindestens fünf Monaten erhalten haben.

Die Zahl der Toten steigt aber auch dort verhältnismäßig nur sehr gering. Nochmal: Die Impfungen wirken und reduzieren die schweren Verläufe drastisch, ja, auch bei Delta. Schau dir an was UK letztes Jahr bei deutlich niedrigeren Inzidenzwerten für hohe Todeszahlen hatte und vergleich das mal mit jetzt - da sind riesige Unterschiede.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.743
Xbox Live
chankoedo1988
Die Grafik zeigt doch sehr schön, wie niedrig die Todesfälle in UK im Verhältnis sind. Der Inzidenzwert war in GB vor drei Wochen so hoch wie nie zuvor, die Todeszahlen hingegen sind nur noch ein Bruchteil von denen der zweiten oder dritten Welle.

Völlig verzerrte Wahrnehmung:

Also wenn in Großbritannien jetzt durch das Fallenlassen im Monat nur mehr 2500 an Covid sterben, und nicht mehr 20 000 wie im Jänner ist das ok?

Nur weil vorher das gesamte Gesundheitssystem zusammengebrochen ist; und nirgendwo auf der Welt so viele Tote pro Kopf beklagt wurden, wie in UK, sind jetzt die Zahlen akzeptabel?

Wie wäre es, wenn man die aktuellen Zahlen nicht an der völlig katastrophalen Politik im letzten Winter misst, sondern an den besten der Welt.


coronavirus-data-explorer-1.png
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.518
Völlig verzerrte Wahrnehmung:

Also wenn in Großbritannien jetzt durch das Fallenlassen im Monat nur mehr 2500 an Covid sterben, und nicht mehr 20 000 wie im Jänner ist das ok?

Nur weil vorher das gesamte Gesundheitssystem zusammengebrochen ist; und nirgendwo auf der Welt so viele Tote pro Kopf beklagt wurden, wie in UK, sind jetzt die Zahlen akzeptabel?

Wie wäre es, wenn man die aktuellen Zahlen nicht an der völlig katastrophalen Politik im letzten Winter misst, sondern an den besten der Welt.


coronavirus-data-explorer-1.png

Irgendwann kommt aber der Punkt, wo du Öffnungen und Maßnahmenlockerungen nicht mehr verhindern kannst. Nochmal: Die Todeszahlen in UK mögen auf individueller Ebene tragisch sein, sind aber mittlerweile in Größenordnungen angekommen, dass wohl kaum 63 Mio. Menschen großartig Lust haben dafür noch Einschränkungen hinzunehmen.

Was wäre denn dein Alternativvorschlag? Alles für Ewigkeiten zulassen, damit die Zahlen brav immer einstellig bleiben?
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
Die Pandemie ist ja auch längst noch nicht vorbei, deshalb werden nicht nur die Zahl der gemeldeten Fälle immer wieder steigen, sondern natürlich auch die Zahl verstorbener Personen. Allerdings artet es eben längst nicht mehr so aus wie ganz am Anfang bzw. letztes Jahr. Die Zahl der verstorbenen Personen ist auch weiterhin sehr wichtig, aber die Zahl der gemeldeten Fälle wird immer unwichtiger je mehr Menschen schon (vollständig) geimpft sind. Dieser Virus wird bleiben, er wird weiterhin von Mensch zu Mensch wandern und er wird immer weiter mutieren. Das wird bleiben. Wichtig ist nur, dass wir die kritischen Fälle in Grenzen halten können und das passiert jetzt schon und wird in ein paar Monaten noch besser möglich sein.
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.518
Die Pandemie ist ja auch längst noch nicht vorbei, deshalb werden nicht nur die Zahl der gemeldeten Fälle immer wieder steigen, sondern natürlich auch die Zahl verstorbener Personen. Allerdings artet es eben längst nicht mehr so aus wie ganz am Anfang bzw. letztes Jahr. Die Zahl der verstorbenen Personen ist auch weiterhin sehr wichtig, aber die Zahl der gemeldeten Fälle wird immer unwichtiger je mehr Menschen schon (vollständig) geimpft sind. Dieser Virus wird bleiben, er wird weiterhin von Mensch zu Mensch wandern und er wird immer weiter mutieren. Das wird bleiben. Wichtig ist nur, dass wir die kritischen Fälle in Grenzen halten können und das passiert jetzt schon und wird in ein paar Monaten noch besser möglich sein.

Jepp sehr gut ausgedrückt. Der reine Inzidenzwert wird mit steigender Impfrate immer unwichtiger.
 

Uli

L11: Insane
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
1.538
PSN
xouliox
Bei den Korea Zahlen muss man sich wirklich verwundert die Augen reiben zumal deren Impfquote ja wirklich schlecht ist. 14% was mich wundert denn im Zusammenhang mit der Grippeimpfung habe ich bei den ueber 60 jaehrigen da schon von einer quote von 80% gelesen.

Gut dort herscht vermutlich eine andere Diziplin, die haben eine bessere App....

Warum bei denen die Inzidenzen so niedrig sind koennte aber auch daran liegen das dort im Verhaeltnis zu uns und UK relativ wenig getestet wird.
Was jedoch nicht die wenigen Tote erklaert.
 

Tien

L18: Pre Master
Seit
21 Mai 2005
Beiträge
15.695
Völlig verzerrte Wahrnehmung:

Also wenn in Großbritannien jetzt durch das Fallenlassen im Monat nur mehr 2500 an Covid sterben, und nicht mehr 20 000 wie im Jänner ist das ok?

Nur weil vorher das gesamte Gesundheitssystem zusammengebrochen ist; und nirgendwo auf der Welt so viele Tote pro Kopf beklagt wurden, wie in UK, sind jetzt die Zahlen akzeptabel?

Wie wäre es, wenn man die aktuellen Zahlen nicht an der völlig katastrophalen Politik im letzten Winter misst, sondern an den besten der Welt.


coronavirus-data-explorer-1.png
Also scheißegal, wie viel geimpft wird, am Ende muss es laut dir heißen: Maßnahmen bis auf Weiteres, Pandemiesituation bis auf Weiteres (als Grundvoraussetzung für Grundrechtseinschränkungen), denn jeder Coronatote ist ein Toter zu viel, und damit ist jede Einschränkung des öffentlichen und privaten Lebens gerechtfertigt. Wer waren nochmal die Schwurbler?
 

TheProphet

ist verwarnt
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
52.313
Kennt ihr noch Outer Limits? Habe ich damals immer gerne geschaut, gibt ne interessante Folge von 1999, habe den Ausschnitt mal hochgeladen:


Interessant ist die Passage:
Vaccine fails, Virus mutates, spreads even faster
 
Top Bottom