COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Möchtest du dich gegen COVID-19 impfen lassen?

  • Ja, mir ist der Impfstoff egal. (mRNA, Vektor, Sputnik, Sinovac usw.)

    Stimmen: 15 23,4%
  • Ja, aber nur mit einem Impfstoff auf mRNA-Basis. (Biontech, Moderna usw.)

    Stimmen: 18 28,1%
  • Ja, aber nur mit einem westlichen Impfstoff. (Astra Zeneca, Johnson & Johnson, mRNA usw.)

    Stimmen: 7 10,9%
  • Nein, ich möchte noch abwarten, bis es mehr Erfahrungswerte gibt.

    Stimmen: 6 9,4%
  • Nein, ich vertraue keinem der Impfstoffe gegen COVID-19.

    Stimmen: 7 10,9%
  • Nein, ich lasse mich generell nicht impfen.

    Stimmen: 1 1,6%
  • Ich bin noch unentschlossen.

    Stimmen: 4 6,3%
  • Ich bin schon geimpft.

    Stimmen: 6 9,4%

  • Stimmen insgesamt
    64

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
30.764
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Hat weniger was mit Clanhochzeiten zutun. Illegale rave Partys werden auch von deutschen gefeiert.
Wenn aber Menschen in ihrer parallelwelt leben ohne überhaupt Deutsch zu können, wie sollen sie auch aufgeklärt werden? Wie gesagt, da hat die Politik versagt weil man solche Zustände erst geschaffen hat.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru

Es waren „nur Überlegungen“​

„Die Inhalte sind nach der Erinnerung von Herrn Wieler in einigen Teilen nicht korrekt wiedergegeben“, antwortet RKI-Sprecherin Marieke Degen dem Nordkurier. „Insbesondere erfolgten keine abschließenden Feststellungen, sondern nur Überlegungen. Das haben wir dem Bild-Journalisten auch so mitgeteilt.“

Vor allem die hohe Zahl an Patienten mit Migrationshintergrund sei aus dem Zusammenhang gerissen. „Diese Zahlen bezogen sich auf konkrete Berichte von Ärzten dreier Intensivstationen in drei Großstädten in Deutschland. Die Zahlen spiegeln nicht die Situation in ganz Deutschland wider.“


Dietrich-Bonhoeffer-Klinik: Unter 1 Prozent​

Zumindest im Kreis Mecklenburgische Seenplatte trifft diese Einschätzung voll und ganz zu. „Von den zirka 110 bisherigen COVID-19-Patienten, die im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum intensivtherapeutisch behandelt werden mussten, hatten weniger als 1 Prozent einen Migrationshintergrund“, so Kliniksprecherin Anke Brauns zum Nordkurier.



Der Bezirk mit dem höchsten Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund ist Mitte (54 Prozent) mit den Stadtteilen Wedding und Gesundbrunnen. An zweiter Stelle steht Neukölln mit einem Anteil von 47 Prozent. Den niedrigsten Wert hat Treptow-Köpenick (17 Prozent).



Einfach löschen wenn problematisch.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.650
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Würde dennoch gerne die Quelle von nordkurier stehenlassen wollen. Darf ichs nochmal posten?

Ja. Das Thema soziokultureller Unterschiede und deren Auswirkungen auf die Pandemie (oder eher umgekehrt) soll damit nicht gekillt sein. Man darf auch kritisch über Schichten und Politik reden. Das war nicht das Problem der betroffenen Beiträge. Die Ausgangsnews habe ich auch stehen lassen.
 

Pongler

L19: Master
Seit
23 Jun 2007
Beiträge
18.582
Hat weniger was mit Clanhochzeiten zutun. Illegale rave Partys werden auch von deutschen gefeiert.
Wenn aber Menschen in ihrer parallelwelt leben ohne überhaupt Deutsch zu können, wie sollen sie auch aufgeklärt werden? Wie gesagt, da hat die Politik versagt weil man solche Zustände erst geschaffen hat.
Ich seh das Problem weniger bei „Parallelwelten“, sondern eher darin, wer mir in meinem Homeoffice-Privileg meine Amazon Pakete bringt,
in Schlachtbetrieben arbeitet oder anderweitig in Sammelunferkünften lebt. Auch das ist natürlich ein hausgemachtes, sehr altes Problem.
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
30.764
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Ich seh das Problem weniger bei „Parallelwelten“, sondern eher darin, wer mir in meinem Homeoffice-Privileg meine Amazon Pakete bringt,
in Schlachtbetrieben arbeitet oder anderweitig in Sammelunferkünften lebt. Auch das ist natürlich ein hausgemachtes, sehr altes Problem.
Klar ist das auch einer der Gründe, gibt aber auch genügend deutsche die genauso täglich mit der Bahn fahren oder Pakete ausliefern. Ich zum Beispiel fahre täglich mit Bahn und habe täglich Kundenkontakt und trotzdem habe ich mich noch nicht infiziert.
 

Pongler

L19: Master
Seit
23 Jun 2007
Beiträge
18.582
Klar ist das auch einer der Gründe, gibt aber auch genügend deutsche die genauso täglich mit der Bahn fahren oder Pakete ausliefern. Ich zum Beispiel fahre täglich mit Bahn und habe täglich Kundenkontakt und trotzdem habe ich mich noch nicht infiziert.
Das war jetzt der falsche Umkehrschluss. Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund,
ist in risikoreichen Berufen schlicht höher. Da gehts ja nicht um das Verhalten des Einzelnen.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Witzigerweise stellt sich die Debatte gar nicht.

Haupteffekt ist einfach der Wohnort. Man hat sich drei Kliniken in drei Großstädten angeschaut. (Heißt, nicht 9 Kliniken)


Lungenklinik in Moers ist die Klinik mit den 90 %:

Gerade Stadtteile wie Meerbeck, Repelen oder die Mattheck weisen laut Schröder einen breit gefächerten Migrationshintergrund auf: „Kinder mit mehr als 20 Nationalitäten gehen beispielsweise in den Kindergarten an der Wilhelm-Müller-Straße. Daran sieht man, was für eine bunte Stadt wir sind.“


Auf der Karte liegt die Lungenklinik da wo die Stadtteile sind, wo vermehrt Menschen mit Migrationshintergrund leben. Deutsche ohne Migrationshintergrund meiden gerne Krankenhäuser wo Deutsche mit Migrationshintergrund gehen, da man eine geringere Ausstattung vermutet.

Den Effekt den man in Schulen oder eben auch in Kindergärten auch beobachten kann. Wobei in Kindergärten schwächer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pongler

L19: Master
Seit
23 Jun 2007
Beiträge
18.582


“shutdown“ bis zum 28.3. mit ersten lockerungen.

diskussion über verwandschaftsbesuche und urlaub zu ostern in 3...2...1...
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
30.764
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Das war jetzt der falsche Umkehrschluss. Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund,
ist in risikoreichen Berufen schlicht höher. Da gehts ja nicht um das Verhalten des Einzelnen.
Ich glaube aber dass gerade das Verhalten jedes einzelnen die Zahlen stark beeinflusst und dazu gehört Aufklärung die aber wegen der sprachbarrriere nicht funktioniert.

Übrigens, vor April keine kostenlosen schnelltests weil Bund noch keine bestellt hat :lol:
Was für ein peinliches Desaster seitens der Regierung.
 

miperco

Senior-Moderator
Mitarbeiter
Senior-Moderator
Seit
6 Aug 2008
Beiträge
14.002
PSN
snagel178


“shutdown“ bis zum 28.3. mit ersten lockerungen.

diskussion über verwandschaftsbesuche und urlaub zu ostern in 3...2...1...

Hab mich gerade in den Nachrichten auch gefragt, wer so scharf auf Urlaub an Ostern ist? Wäre ja froh, Mal wieder in ein Café oder ins Kino zu kommen...muss doch nicht gleich wieder weg fahren.
 

Pongler

L19: Master
Seit
23 Jun 2007
Beiträge
18.582
Hab mich gerade in den Nachrichten auch gefragt, wer so scharf auf Urlaub an Ostern ist? Wäre ja froh, Mal wieder in ein Café oder ins Kino zu kommen...muss doch nicht gleich wieder weg fahren.
war dann auch gleich danach im rtl corona spezial thema.

ich bin scho froh, wenn hamburg im märz unter 100 bleibt.
 

PlayerOne

L14: Freak
Seit
2 Apr 2007
Beiträge
6.934
mom
wir haben von woche zu woche wieder mehr fälle?
wir haben keine kostenlosen schnelltest bis april die es schon seit anfang der woche geben sollte?
man dent über lockrungen nach obwohl die zahlen eindeutig steigen?
man macht den leuten falsche hoffungen was ostern angeht (urlaub und. co)?
gleichzeitig verlängert man den lockdown den man in ein lockdown light macht?
bin ich der einziege der das total bescheuert findet

hier werden einfach falsche versprechungen bemacht und vertrauen verspielt, die leute werden auf lang nicht mehr auf die politiker hören
scheisse diese politiker haben 0 rückrad
heute erst gehört schnelltests, eindämung und nach verfolgung + digitale möglichkeiten werden uns vor einem dritten lockdown schützen!

fact ist
digitale mittel gibt bisher nur die corona app nix anderes alles wietere in entwicklung wenn gut läuft zudem muss man nen smart phone für haben
schnelltests wird wohl nix draus.. wer kann den auch ahnen das man die vorher kaufen muss?
eindämmung klar bei fälchendeckender verbreitung wir eindämung was bringen.... eindämmung hat schon ende letzten jahres nicht mehr funktioniert... hab es doch selbst erlebt werden kiurz gefragt und wenn sagt war in den letzen tagen einkaufen geben die auf...

erinnert sich noch jemand an die 35% regel die seit monaten fest stand, scheinbar ignorieren wir diemal so weil keine lust mehr
scheiss auf experten politiker wissen es wohl wieder besser
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
But the emails obtained by Malmberg show that in July 2020, Ludvigsson wrote to Tegnellthat “unfortunately we see a clear indication of excess mortality among children ages 7-16 old, the ages where ‘kids went to school.’” For the years 2015 through 2019, an average of 30.4 children in that age group died in the four spring months; in 2020, 51 children in that age group died, “= excess mortality +68%,” Ludvigsson wrote. The increase could be a fluke, he wrote, especially because the numbers are small. Deaths in 1- to 6-year-olds were below average during the same period, so combining the age groups helped even out the increase, he noted.


Aha
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.083
Switch
4410 0781 0148
Oder es ist schlichtweg wiederholt der Umgang mit Tieren. John Oliver fasst es sehr gut zusammen, die meisten Seuchen kommen von dem extrem verwerflichen Umgang mit Wildtieren.

Alternativ kommt das Virus aus einem US Labor und sollte nur China treffen. Trump halt.

Dann sollte China kein Problem haben der WHO vollen Zugang zum Labor und den angefragten Daten zu gewähren, und das nicht erst nach einem Jahr. Wieviel Hochsicherheitsvirenlabore gibt's in China eigentlich, die mit Corona Viren arbeiten? Ein heftiger Zufall wäre es schon, dass ein Fledermausvirus aus weiter Entfernung von selbst in die unmittelbare Nähe eines Hochsicherheitsvirenlabors wandert in dem mit genau solchen Fledermausviren gearbeitet wird. Aus chinesischen Höhlen 1000e Kilometer entfernt, über irgendeinen Zwischenwirt den man nicht entdeckt hat. Ich meine das hätte ja überall in China ausbrechen können, auch in Städten die nicht als Virenforschungshochburgen gelten (was die überwätigende Mehrheit sein sollte).. Also ich würde da auch nichts komplett ausschließen und da muss man auch nicht von Verschwörungstheorien sprechen. Man kann es nur nicht als Fakt darstellen. Genauso wie man den Tiermarkt nicht als bewiesenen Entstehungsort ausweisen kann oder Einschleppung durch Schweinshaxen oder Eispulver (lol).


Von diesen Spasties lasse ich mir jedenfalls nicht mehr vorschreiben wen ich zu Ostern besuchen darf. Sollen gefälligst Impfstoff herbeikarren und ansonsten schön das Maul halten.

Ich meine ab nächster Woche gibts afaik die Schnelltests bei Aldi und co., da muss man dann vorher nicht die Politik um Erlaubnis fragen.

Diese Schnelltests hätte man ab letztem herbst haben müssen, man wollte sie nicht weil man dem Bürger hier nicht zutraut Selbstverantwortlich damit umzugehen. Und die Laborlobby hatte wohl angst weniger zu verdienen, wenn sich jeder daheim selbst testen kann. Ist halt anfangs leider etwas teuer mit 5-10 Euro pro Test, der preis müsste auf 2 Euro runter.


Witzigerweise stellt sich die Debatte gar nicht.

Haupteffekt ist einfach der Wohnort. Man hat sich drei Kliniken in drei Großstädten angeschaut. (Heißt, nicht 9 Kliniken)


Lungenklinik in Moers ist die Klinik mit den 90 %:




Auf der Karte liegt die Lungenklinik da wo die Stadtteile sind, wo vermehrt Menschen mit Migrationshintergrund leben. Deutsche ohne Migrationshintergrund meiden gerne Krankenhäuser wo Deutsche mit Migrationshintergrund gehen, da man eine geringere Ausstattung vermutet.

Den Effekt den man in Schulen oder eben auch in Kindergärten auch beobachten kann. Wobei in Kindergärten schwächer.


Man könnte meinen ihr habt Rassentrennung in euren weltoffenen Großstädten. Bei uns gibts sowas nicht, da es keine Stadtteilkrankenhäuser gibt. Ein Krankenhaus für alle. Aber auch in großen Kliniken wie der Charitee wird auf einen höheren Anteil an Migrationshintergründlern hingewiesen, also da ist sicher was dran. Und wer schwerkrank beatmet werden muss kommt meist in die großen Kliniken und wird da nicht lange rummosern oder sich erkundigen wie hoch der Migrantenanteil ist.

In Berliner Kliniken wurde am Mittwoch rege über das Statement des RKI-Chefs diskutiert. Von einzelnen Stationen der Charité, der Vivantes-Kliniken und kirchlicher Krankenhäuser berichten Pflegekräfte und Ärzte, dass die Aussagen – grob vereinfacht – zuträfen.



Ich glaube aber dass gerade das Verhalten jedes einzelnen die Zahlen stark beeinflusst und dazu gehört Aufklärung die aber wegen der sprachbarrriere nicht funktioniert.

Übrigens, vor April keine kostenlosen schnelltests weil Bund noch keine bestellt hat :lol:
Was für ein peinliches Desaster seitens der Regierung.


Das sprachen ja Drosten und Kekule auch schon zigmal an, dass man gewisse Gruppen kaum erreicht, auch wegen sprachlicher Barrieren. Drosten forderte seit langem mehr Infos und Ansprache in diversen Sprachen. Und manche kooperieren auch sehr schlecht mit den Gesundheitsämtern, haben großes Misstrauen gegen den Staat und das betrifft eben nicht nur autochtone "Schwurbler". Laut Kekule gehen die Gesundheitsämter in manche Wohnviertel nicht ohne Polizei rein.

Dass es ein gewisses Tabu ist sieht man an der Empörung in Medien und "sozialen" Medien,
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Aber auch in großen Kliniken wie der Charitee wird auf einen höheren Anteil an Migrationshintergründlern hingewiesen, also da ist sicher was dran.

In Mitte ist der Migrationshintergrungsanteil bei 54 %. Gibt ja nicht nur arme Menschen mit Migrationshintergrund.

Also ist es nicht verwunderlich, dass ein Krankenhaus in Mitte mehrheitlich Menschen mit Migrationshintergrund hat.


Die Vivantes Kliniken ist auch gerade in den Bezirken präsent wo Menschen mit Migrationshintergrund leben. Ausgenommen Spandau, Kaulsdorf und Auguste-Viktoria.



Bei kirchlichen Kliniken müsste man mir sagen welche




Die Klinik in Treptow-Köpenick sollte sich mal melden. Die haben den geringsten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund in Berlin (17 %)


3-formatOriginal.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Ahja, zu den Parallengesellschaften.

Sie werden sicherlich auch einen kleinen Effekt gehabt haben. Aber einen viel kleineren als der größere Teil der Menschen mit Migrationshintergrund, die in keiner Parallelgesellschaft leben, sondern in gewohnten Einrichtungen arbeiten und dabei die öffentlichen Nahverkehr nutzen. Weil der Teil eben sich mit anderen Clustern vernetzt und damit eher sich mit dem Virus ansteckt. Außer 30 % aller Berliner mit Migrationshintergrund bilden auf einmal ne eigene Parallelgesellschaft und nicht davon vielleicht 0,1-1 %.

Was eine Parallelgesellschaft eben auszeichnet ist, dass sie einen völlig isolierten Cluster bilden. Sonst wären sie ja keine Parallelgesellschaft. Andere Menschen mit Migrationshintergrund haben nur eine höhere Wahrscheinlichkeit von ihnen angesteckt werden, weil die Parallelgesellschaften sich da niederlassen, wo eher Menschen mit Migrationshintergrund leben. Logisch.

Zudem leben bei Menschen mit Migrationshintergrund die Großeltern nicht immer getrennt. Weil man sich keine zwei Mieten leisten kann (Und wegen Sprachbarrieren). Man lebt mit mehr Köpfen in einer Wohnung. Man lebt in Regionen, die dichter besiedelt sind. Man arbeitet eher an Orten wo es kein Home Office gibt. Man lebt an Orten wo man mehr Menschen trifft, wenn man mal an die frische Luft will. (Im Durchschnitt!)

Und dann kommt natürlich noch der gesundheitliche Aspekt dazu. Wobei den Effekt Menschen ohne Migrationshintergrund eher auffressen müssten, weil es mehr ältere Deutsche im Verhältnis gibt.


Und das alles zusammengefasst erklärt immer noch nicht warum zwei ostdeutsche Bundesländer ohne hohen Anteil an Migrationshintergrund führend sind in der Infiziertenstatistik pro bestimmten Anzahl an Einwohnern, obwohl sie weitaus weniger dicht besiedelt sind als Orte wo Menschen mit Migrationshintergrund leben. Berlin ist erst Platz 3.




Edit: Und nun die Metaebene davon.

Fällt euch auf, dass keiner von den Coronaleugnern die Zahlen infrage gestellt hat? Oder warum sollten so viele Menschen mit Migrationshintergrund wegen Erkältung im Krankenhaus auf der Intensivstation liegen? Davor waren die Zahlen nur Fake, damit wurde nur die Grippe kaschiert, was ja nach einigen auch nur Erkältung ist, obwohl man sich eben gegen die Grippe impfen kann.

Vielleicht weil die Coronaleugnung nie Selbstzweck gewesen ist, sondern immer davon abhängig ob das eigene Ego von betroffen ist oder nicht. Von Chinavirus, zu Gibtsnichtvirus, zu Migrantenvirus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom