Film 2. Eure zuletzt angeguckten Filme

JimmyRustler

L17: Mentor
Seit
14 März 2005
Beiträge
13.180
The Da Vince Code (2006)

Kann mich noch gut erinnern dass wir das Buch damals im Rahmen von Englisch-Unterricht lesen mussten und ich am Ende ziemlich begeistert war. Vom Film war ich dann eher enttäuscht und hab den daher seitdem auch nicht mehr gesehen. Bis jetzt...

Bin jetzt daher auch ein bisschen neutraler rangegangen und muss sagen dass mich der Film gut unterhalten konnte. Hatte damals ziemlich frisch das Buch gelesen und kann mich erinnern daher enttäuscht gewesen zu sein wie da einfach nur das Best Of im Film angespult wurde. War jetzt natürlich nicht mehr der Fall. War den ganz lässige Schnitzeljagd und die Darsteller haben allesamt eine gute Figur gemacht.

7/10

Illuminati (2009)

Glaub hier hab ich nach Da Vince Code auch das Buch noch gelesen.... und den Film hatte ich glaub ich auch gesehen. Wusste grad jedenfalls gleich worauf die Sache hinausläuft, konnte mich aber sonst an fast nichts erinnern. Ganz komisch...

Naja, der Film war auf jeden Fall nen Zacken schlechter als DVC, ist jedoch nichtsdesto trotz ein ganz guter Streifen. Was auffällig ist der sich extrem ähnliche Aufbau (Rästel, ein Hinweis in nem historischen Kunstwerk führt zum nächsten usw.) und wenn man dann beide Filme quasi nacheinander schaut ist das schon ein bisschen langweilig.

7/10 (ne schwache)

Inferno (2016)

Ne, also dat war nix. Illuminati war ja schon hart an der Grenze, aber der Plot rückt die Reihe echt in James Bond Gefilde. Nur das hier nicht ein vermeintlicher Agent die Titelrolle spielt, sondern eine Akademiker. Also echt... Das war mir ein bisschen zu abgedreht. Verrückt wie viele nahmhafte Schauspieler man hierfür engagieren konnte (also abseits von Hanks, das mit ihm war ja klar).

5/10
 

JimmyRustler

L17: Mentor
Seit
14 März 2005
Beiträge
13.180
Snowden (2016)

Hab grad vor 2 Tagen die Biografie von Snowden beendet und daher auch gleich die Chance genutzt und die Sache mit dem Film abgerundet.

War echt ganz gut und ich war überrascht dass Stone Snowdens Leben verfilmt hat ohne groß Sachen dazuzudichten (macht Hollywood ja ansonsten ganz gerne). Hätte zwar alles meines Erachtens besser in eine Doku gepasst als in einen klassischen Spielfilm, aber seis drum. War cool gemacht. Kann Buch und Film nur empfehlen.

7/10
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
19.383
PSN
machito
downsizing

was für ein seltsamer film. ich wusste nie, wo die reise eigentlich hingeht, was der film überhaupt sein will. gefesselt war ich trotzdem stückweit, weil die grundidee so spannend ist. da hätte man serien draus machen können und ganze filmreihen. rausgekommen ist dann dieser unausgegorene drama/klamauk mix. schade, potenzial war echt vorhanden und der beginn war auch gut. aber sobald das downsizing dann vollzogen ist, flacht das ganze sehr ab und spätestens ab der zweiten hälfte, als diese vietnamesin dazu kommt, wird es völlig konfus.

5.5/10
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.389
Wir (2019):

Ist vom gleichen Regisseur wie "Get out", welcher mir damals gut gefallen hatte. "Wir" fand ich ebenfalls gut, wenngleich man den eher fantastischen Hintergrund natürlich akzeptieren muss. Insgesamt ziemlich spannend und teilweise herrlich skurril inszeniert. Der Twist am Ende ist zwar einerseits cool, anderseits auch bisschen zusammenhangslos und outstanding meiner Meinung nach. Eigentlich hätten sich zumindest zwei der Charaktere dann schon vorher anders verhalten müssen, damit der Twist am Schluss glaubwürdig wirkt ;)

Meiner Meinung nach etwas schlechter als Get out, aber immer noch sehenswert.

6,5/10

@machito Downsizing habe ich damals im Kino gesehen. Der Anfang war echt noch ganz interessant und cool, aber je weiter der Film läuft, desto mehr denkt man der Regisseur will einen verarschen. Unfassbar wie konfus und nervig der später wird. Würde hier sogar nur 4/10 oder sowas geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ryuma

L11: Insane
Seit
17 Jan 2010
Beiträge
1.613
Xbox Live
LeeNuX86
PSN
leenux86
Finde "Us" total überbewertet, den Twist sah man schon sehr früh kommen (Selbst das Filmplakat spoilert doch schon ^^) und selbst von der Idee gar nicht originell. Get Out ist klar der bessere Film.


Anna und die Apokalypse

Wtf? Warum habe ich mir das angetan? xD Auf der Suche nach gutem Weihnachtshorror wollte ich dem eine Chance geben, obwohl ich Musicalfilmen nichts abgewinnen kann... da ändert auch eine Zombieapokalypse nix, fand den richtig schlecht :coolface:
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.389
Finde "Us" total überbewertet, den Twist sah man schon sehr früh kommen (Selbst das Filmplakat spoilert doch schon ^^) und selbst von der Idee gar nicht originell. Get Out ist klar der bessere Film.


Anna und die Apokalypse

Wtf? Warum habe ich mir das angetan? xD Auf der Suche nach gutem Weihnachtshorror wollte ich dem eine Chance geben, obwohl ich Musicalfilmen nichts abgewinnen kann... da ändert auch eine Zombieapokalypse nix, fand den richtig schlecht :coolface:

Der Twist von Us ist zwiespältig. Es stimmt schon, dass man ihn am Anfang schon etwas ahnt, aber den Rest des Films über vergisst man ihn dann wieder bzw. denkt, dass das doch nicht sein kann. Das meinte ich halt eben, das Verhalten von zwei Personen spricht ja dann eher dafür, dass dieser Twist eher unglaubwürdig ist - nur dass er dann am Ende eben doch kommt :D Ich fand ihn trotzdem eigentlich ganz gut. Mit zuviel Logik darf man an den Film aber sowieso nicht rangehen, wie gesagt, den fantastischen Hintergrund muss man schon so annehmen. Gibt ja bei genauer Betrachtung zig Logiklöcher oder Unglaubwürdigkeiten in dem Film ;)
 

eima

L15: Wise
Seit
14 Mai 2003
Beiträge
8.552
Xbox Live
XtremeEimaX
PSN
XtremeEimaX
Switch
505147039529
Wir (2019):

Ist vom gleichen Regisseur wie "Get out", welcher mir damals gut gefallen hatte. "Wir" fand ich ebenfalls gut, wenngleich man den eher fantastischen Hintergrund natürlich akzeptieren muss. Insgesamt ziemlich spannend und teilweise herrlich skurril inszeniert. Der Twist am Ende ist zwar einerseits cool, anderseits auch bisschen zusammenhangslos und outstanding meiner Meinung nach. Eigentlich hätten sich zumindest zwei der Charaktere dann schon vorher anders verhalten müssen, damit der Twist am Schluss glaubwürdig wirkt ;)

Meiner Meinung nach etwas schlechter als Get out, aber immer noch sehenswert.

6,5/10
Den Twist hat man sowas von kommen sehen :\ Da ich Get Out wirklich mag, war das für mich leider generell ne Enttäuschung. Da habe ich von Peele mehr erwartet und habe mittlerweile ein paar Bauchschmerzen wegen dem Candyman Remake.
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.389
Den Twist hat man sowas von kommen sehen :\ Da ich Get Out wirklich mag, war das für mich leider generell ne Enttäuschung. Da habe ich von Peele mehr erwartet und habe mittlerweile ein paar Bauchschmerzen wegen dem Candyman Remake.

Wie gesagt, einerseits ahnt man den Twist schon irgendwie, andererseits denkt man dann den Film über, dass das ja eigentlich doch nicht sein kann.

Spätestens wenn die beiden sich begegnen, hätte man ja mal erwartet, dass die beiden darüber reden, wie sie damals "vertauscht" worden sind und dass die eine dann der anderen Vorwürfe macht bzw. dass der Familie erklärt. Auch die Szene relativ am Ende, als der vermeidliche böse Doppelgänger der anderen erklärt, dass die Doppelgänger da unten alle leben etc macht ja eigentlich keinen Sinn, da die andere das ja ohnehin alles wissen müsste - immerhin ist sie ja damals selbst dort abgehauen. Also warum erzählt sie ihr das überhaupt? :D

Wie gesagt, der Twist an und für sich ist imo cool, aber es wird halt nicht wirklich gut darauf hingearbeitet.
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.389
Die größte Frage bei Us...

Wer produziert eigentlich die rote Kleidung für die Menschen, die unten leben? :coolface:

naja, die ganze Geschichte ist ja eh voller Logiklöcher:

- Von was konnten diese ganzen Doppelgänger da unten eigentlich jahrzehntelang leben? Nahrung, Wasser, Energie, Luft etc?
- Wieso hat die Regierung (?) die Doppelgänger überhaupt alle leben lassen? Und nicht einfach irgendwo um die Ecke gebracht? Sinn?
- Im Film sieht es so aus, als könnten die einfach jederzeit von da unten wegspazieren. Da gibts ja gar keine verschlossene Pforte oder sowas? Wie absurd ist das bitte
- Daran anknüpfend: Wieso ist die ausgetauschte Hauptdarstellerin denn nicht einfach wieder direkt von da unten abgehauen? Wieso ist die überhaupt 30 Jahre da geblieben?
- Daran anknüpfend: Wieso hat eigentlich nie jemand den Zugang da unten entdeckt? Wie gesagt, da war ja gar nichts verschlossen. Allerspätestens die Erbauer von dem Spiegelkabinett hätten ja mal merken müssen, dass in ihrem eigenen Gebäude da ein Zugang ist :D

Also wie gesagt, man darf da nicht ansatzweise mit Logik rangehen.
 

Zissou

L15: Wise
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
9.031
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
"us" ist in meinen augen durch und durch schrott.

ich musste mich wirklich durch den film durchquälen. das einzige was mich bei der stange hielt war die hoffnung, dass da noch was cleveres kommen muss, aber die auflösung, bzw. der twist, war so komplett an den haaren herbeigezogen... einfach ein witz.

mich haben auch einige einzelne szenen völlig genervt, weil da gehandelt wurde wie man nie handeln würde. oder umgekehrt, in einigen szenen hätte man logischerweise dies und jenes machen müssen, was nicht mal in betracht gezogen wurde. ausserdem fand ich auch das schauspiel nicht gerade berauschend.

derjenige der dieses furchtbare drehbuch verfasst hat gehört bestraft. das "alibi", dass das ganze sozialkritisch sein soll zieht bei mir übergaupt nicht. man kann sozialkritisch sein ohne einen solchen schwachfug aufzutischen.

würde dem film bestenfalls ne 4/10 geben und behaupte mal stinkfrech, dass dieses machwerk keine beachtung finden würde, wenn es nicht vom "get out" regisseur wäre.
 

JimmyRustler

L17: Mentor
Seit
14 März 2005
Beiträge
13.180
Red Sonja (1985)

Bin grad so ein bisschen meine BluRays am aussortieren weil mein Regal voll ist und hab dabei diesen "Klassiker" rausgezogen. xD

Und bevor ich ihn wegschmeiße wollte ich mir den Schund nochmal geben. Naja, was soll ich sagen... Wenn nicht mal Arnie selber gute Worte in seiner Biografie dafür über hat... Für ein paar gute Lacher aufgrund der billigen Mache und der stupiden Dialoge ganz gut, aber für mehr nicht.

4/10
 

Zissou

L15: Wise
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
9.031
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
conan the barbarian (1982)

angesichts der review meines vorredners ist es fast schon lustig, dass ich gerade conan geschaut habe. :ugly:

conan ist, im gegensatz zu red sonja, ein richtig guter fantasy film. ich wäre sogar bereit den ersten ca. 15 minuten des films eine 10/10 zu geben. die einleitung in die story ist einfach der hammer, und zwar auf allen ebenen. optisch, akustisch und dramaturgisch.

danach gibt der film zwar etwas ab, hält sich aber immer noch auf einem hohen genre niveau und bietet kaum längen, dafür aber einige höhepunkte wie den einbruch in den riesenschlangen tempel, die kanibalen orgie und natürlich das finale.

in meinen augen gehört der film neben terminator zu den allerbesten arnies. optisch wirklich sehr fesch verpackt und über den kultigen score muss man glaube ich kein wort mehr verlieren.

was ich inzwischen fast vergessen hätte ist, dass das drehbuch von oliver stone ist. etwas was mich auch erneut erstaunt ist, dass red sonja nach conan erschienen ist. ich mein... wie konnte man mit red sonja so einen schund abliefern wenn man mit conan bereits vorgemacht hat wie toll ein fantasy barbaren film funktionieren kann.

abschliessend möchte ich noch erwähnt haben, dass ich seit meiner erstsichtung mit ca. 12 jahren weiss, dass hexen eigentlich ziemlich tolle weiber sind. :hippie:

8/10
 

JimmyRustler

L17: Mentor
Seit
14 März 2005
Beiträge
13.180
Brügge sehen... und sterben? (2008)

Absolut köstlicher Streifen im Stil von Kiss Kiss Bang Bang, Lucky Number Slevin oder Nice Guys. Glaub sogar dass ich den vor den genannten schon gesehen hatte, aber das ist schon ewig her. War vor einiger Zeit im Angebot bei Prime und da dachte ich, ich leihe ihn mir mal wieder aus.

Hab mich super amüsiert. Gut platzierte Jokes, ein toller Cast (inklusive sagenhaftem Farrel) und ein klasse Script das es in unserer politisch korrekten Zeit wohl in der Art so schnell nicht mehr geben wird. Früher hat man halt die Jokes noch als solche verstanden. Naja...

8/10
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.389
Parasite

Die grundlegende Idee und Story haben mir gut gefallen. Die Art der Inszenierung ist aber imo zwiespältig. Die erste Hälfte war noch recht gut, die zweite Hälfte wurde mir dann asiatypisch zu abgedreht und hektisch. Fand ihn dort dann vor allem nur noch anstrengend. Wirklich spannend oder mitreißend ist das Ganze leider auch nicht inszeniert. Ist die Gesellschaftskritik in der ersten Hälfte noch schön subtil und gerade deswegen so bissig, wird es mir dann gegen Ende doch etwas zu holzhammermäßig. Insgesamt ein guter Film, aber natürlich vollkommen überhyped und wie so oft bei diesen ganzen mit Oscars zugeschütteten Filmen, wohl doch eher Symbolpolitik.

7/10
 

mermaidman

L14: Freak
Seit
31 Dez 2009
Beiträge
7.359
Hab gestern bei SchleFaZ seit ewigen Zeiten mal wieder R.O.T.O.R. gesehen. Vergesst den Terminator oder RoboCop.... Rotor ist so schlecht, dass er schon wieder geil ist:

10/10 :banderas:
 

Dicker

L10: Hyperactive
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.464
Maze Runner Teil 3
Gibts seit kurzem bei Netflix, Teil 1 hatte eine geile Prämisse und war echt ganz gut. Teil 2 fiel da schon deutlich ab und Teil drei hab ich nur gesehen, um die Reihe abzuschließen. Ist imo genauso schlecht wie Teil 2 und einfach nur ein generischer Teenie Dytopie Film, der oh e das Mysterium in Teil 1 seinen ganzen Charme verliert.
 

JimmyRustler

L17: Mentor
Seit
14 März 2005
Beiträge
13.180
Burn after reading (2008)

War nicht der bester Film der Cohen, aber trotzdem sehr unterhaltsam. Klarer Höhepunkt war wohl Pitt als überdrehter Fitness-Training. Hat mich gut zum Lachen gebracht. Ansonsten wars ganz ok. Bin nicht so der Fan von wenn in einen eh schonkurzem Film mehrere Sub-Plots eingebaut werden die dann mal mehr, mal weniger am Ende zusammenlaufen. Ist einfach angenehmer der Handling zu folgen wenn man sich auf einzelne Figuren konzentriert. Soll mich wohl dazu animieren den Film nochmal anzuschauen.... Nope.

7/10
 

machito

L19: Master
Seit
12 März 2006
Beiträge
19.383
PSN
machito
Maze Runner Teil 3
Gibts seit kurzem bei Netflix, Teil 1 hatte eine geile Prämisse und war echt ganz gut. Teil 2 fiel da schon deutlich ab und Teil drei hab ich nur gesehen, um die Reihe abzuschließen. Ist imo genauso schlecht wie Teil 2 und einfach nur ein generischer Teenie Dytopie Film, der oh e das Mysterium in Teil 1 seinen ganzen Charme verliert.
und ich trottel habe sogar alle drei bücher gelesen. autsch. die werden auch immer schlechter und gehen in eine ganz komische richtung. aus weiser voraussicht habe ich mir filme 2 und 3 dann gar nicht erst angesehen.
 
Top Bottom