Film 2. Eure zuletzt angeguckten Filme

DoobieBrother88

L12: Crazy
Seit
11 März 2011
Beiträge
2.969
Xbox Live
Hakman88
PSN
Hakman88
Die 4 Federn:

Abenteuerfilm mit sehr gutem Ledger aber mauer Story und zu viel Pathos: 7/10.

12 Monkeys:

Immernoch toller Sci-Fi-Film mit typischer Gilliam Atmosphäre und einem super Bruce Willis. Beides geht der Serie leider komplett ab: 8,5/10.
 

eima

L15: Wise
Seit
14 Mai 2003
Beiträge
8.446
Xbox Live
XtremeEimaX
PSN
XtremeEimaX
Switch
505147039529
Für mich steht das Original weit über dem Remake :nix:
Das Remake hat so wenig mit den Comics zutun.

Für mich persönlich war der Urban Dredd imo deutlich näher an der Vorlage dran als die grottige Verfilmung mit Sly, aber wohl Geschmacksfrage ;)

Independence Day: Resurgence - 5/10 mit viel Fanbonus..


Teil 1 mehrmals im Kino gesehen und ist auch 1-2 im Jahr Pflicht, für mich eine ewige 10/10 und auch verbundenen mit der Erstsichtung als 16 jähriger Spund. Nun viel Copy/Paste und irgendwie wirkt vieles billig und ist deutlich schlechter als beim tollen Erstling. War ok, aber kommt imo zu keiner Sekunde an ID 4 ran. Man hat wohl auch zu lange mit einer Fortsetzung gewartet, schade :(
 

skswiss

L05: Lazy
Seit
31 Aug 2007
Beiträge
281
The Perks of Being a Wallflower

Sensibler Film über das Erwachsen werden. Die beiden männlichen Hauptdarsteller und Emma Watson spielen ihren Part sehr überzeugend. Die ganze Atmosphäre mit der Musik und den Bilder haben mir gefallen ohne gross auf Kitsch und Pathos zu setzen. Sehenswert!

7/10
 

impuls100

L15: Wise
Seit
1 März 2010
Beiträge
8.116
Für mich persönlich war der Urban Dredd imo deutlich näher an der Vorlage dran als die grottige Verfilmung mit Sly, aber wohl Geschmacksfrage ;)

Independence Day: Resurgence - 5/10 mit viel Fanbonus..


Teil 1 mehrmals im Kino gesehen und ist auch 1-2 im Jahr Pflicht, für mich eine ewige 10/10 und auch verbundenen mit der Erstsichtung als 16 jähriger Spund. Nun viel Copy/Paste und irgendwie wirkt vieles billig und ist deutlich schlechter als beim tollen Erstling. War ok, aber kommt imo zu keiner Sekunde an ID 4 ran. Man hat wohl auch zu lange mit einer Fortsetzung gewartet, schade :(

Independence Day 2 auch gesehen am WE

6.5/10

Ist halt brachiales Popcornkino mit Wow Kulisse. Reicht aber lang nicht an den 1. Teil....da liegen Welten zwischen.
Ansonsten fand ich ihn besonders zum Ende mehr zum Kopfschütteln....ich meine die riesige Königin....die anderen Rassen die einen Widerstand bilden und die Menschen als Anführer des Widerstands wollen...komm schon. Was war das denn bitte? Das wirkte fast wie ein Pilotfilm zu einer Serie die auf uns zukommen soll

Central Intelligence

6/10

Kopf aus Komödie.....ein Bonuspunkt weil Kevin Hart und The Rock :sorry:
 

Brotsimulator3DS

L16: Sensei
Seit
2 Jul 2011
Beiträge
10.976
Xbox Live
AgentCooper86
PSN
PerfectDarky
True Romance

Nach sehr langer Zeit mal wieder diesen Kultifilm gesehen. Und mann, der ist immer noch fantastisch. Für mich einer der besten Tarantino-Filme, obwohl nur das Drehbuch von ihm ist. Tony Scott hat einen tollen Job gemacht. Der Film fühlt sich fast immer nach Tarantino an (Dialoge, Charaktere), aber sieht praktisch nie so aus. Sehr komische Filmerfahrung immer, imo. Dennoch lobt Tarantino den Film nicht umsonst....er ist einfach gut. Man hat eigentlich zu jeder Zeit einen Tarantino-Film vor sich, der jedoch nur durch die Regie verändert wird (Schnitte, Kamerafahrten...all das sieht nicht nach Tarantino aus).
Dennoch halte ich es für eines seiner besten Drehbücher und der Sizilianer-Dialog zwischen Hopper und Walken ist echt jedes mal köstlich :lol:

Gibt ne 9/10. (mir fehlen die langen Schnitte von Tarantino)

Und Respekt vor dem Mega-Ego Val Kilmer, dass er diese Rolle angenommen hat :lol:
 

Brotsimulator3DS

L16: Sensei
Seit
2 Jul 2011
Beiträge
10.976
Xbox Live
AgentCooper86
PSN
PerfectDarky
Bridge of Spies

Tja, also ich bin ja ein großer Fan von Spielberg. Es gibt eigentlich keinen schlechten Film von ihm. Selbst mittelmäßige Filme wirken durch seine Regie irgendwie besonders. So auch Bridge of Spies. Der Film hat alles, was einen großen Spielberg-Film ausmachen könnte: Politische Konflikte, tolle Bilder, gewohnt tolle Darsteller-Leistungen, sehr schöne Kamera-Abreit, etc. Und dennoch ist es kein Super-Film. Er plätschert vor sich hin, hat praktisch keinen Spannungsbogen. Das liegt nicht daran, dass man historisch gesehen das Ende schon kennen mag, sondern es liegt am zwar dialogverliebten, aber eher langweiligen Drehbuch. Der Film verläuft ohne Ecken und Kanten. Bauen sich mal Konflikte auf, sind sie kurze Zeit später wieder beseitigt. Entstehen mal spannende Szenen, sind sie kurz darauf wieder "entschärft". Der Film ist wie eine Fabel...ein Märchen der Gebrüder Grimm ohne den bösen Wolf. Donovan kämpft gegen etwas.....aber das, wogegen er kämpft, scheint im Film nicht stark genug. Er ist wie Superman. Der Zuschauer bekommt nie Zweifel an den Folgen seiner Taten. Den großen Konflikt nimmt man dem Film einfach nicht ab.
Das heißt nicht, dass der Film nicht sehenwert ist. Er ist es. Aber man sollte schon wirklich politisch interessiert sein, sonst kann man noch zwei Punkte abziehen. Mittelmaß.

7/10
 

aganim

L17: Mentor
Seit
24 Apr 2006
Beiträge
13.666
Passagier 57


Echt erfrischend mal wieder einen klassischen Actionfilm zu sehen. Mich hats ehrlich gesagt gewundert, wie gnadenlos der Terrorist einige der Geiseln umbringt. Das fand ich aber ehrlich gesagt sogar löblich an dem Film. Schade, dass der Film am Ende leider schlechter wird, ich hätte mir noch ein paar mehr spannende Szenen gewünscht. 3/5
 

Brotsimulator3DS

L16: Sensei
Seit
2 Jul 2011
Beiträge
10.976
Xbox Live
AgentCooper86
PSN
PerfectDarky
Spotlight

Ein Film, der nicht zündet, wenn man mit falschen Erwartungen rangeht. Ziemlich guter "Journalisten"-Film, der die Ereignisse eindringlich und mit dem nötigen Respekt darstellt. Hervorragende Leistungen von Keaton und Ruffalo. Ruffalo...da war doch was....genau, der hat schonmal in einem genialen "Journalisten"-Film mitgespielt...richtig...Zodiac von David Fincher. Einer der wenigen Filme, dem ich die volle Punktzahl gegeben habe. Und es immer noch tun werde. Und hier ist der Knackpunkt. Fincher hat aus den Ermittlungen, aus den Nachforschungen, eine unfassbar spannende Handlung geschaffen, die Sog-Wirkung entfaltet und den Zuschauer mitreißt.
Das gelingt Spotlight nicht. Und das liegt vor allem an der recht langweiligen Regie- und Kameraarbeit. Versteht mich nicht falsch, ein Thriller im Stile von Zodiac wäre dem Thema nicht gerecht geworden und hätte beim Zuschauer wohl für Verstimmungen gesorgt. Bei Spotlight geht es nicht um die Hatz, um die Jagd....das Thema ist zu sensibel für einen spannungsgeladenen Thriller.
Dennoch hätte man die journalistischen Bestrebungen spannender gestalten können.
Das Drehbuch ist sehr gut, die Dialoge sitzen. Es ist ein reines Drama, eine Nacherzählung der Ereignisse aus Sicht der Journalisten. Und in dem Bereich erfüllt der Film seinen Soll. Toll gespielt, regt zum Nachdenken an.
Gibt eine gute

8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
51.149
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
Star Trek Beyond

Habe ich gestern Abend im iSense-Kino gesehen.

War wirklich sehr gut und meine Freundin und ich wurden wieder sehr gut unterhalten.

Einzig das mit der
U.S.S. Franklin als 1. Warp 4-Raumschiff
war irgendwie nicht kanon-like bzw. irgendwie nicht korrekt (aber da muss ich mich noch ein wenig informieren, um sicherzugehen).

Aber wie gesagt: man wird sehr gut unterhalten und ich würde dem Film eine 8/10 geben. Und wer die Chance hat, soll ihn sich in einem iSense-Kino anschauen, als in einen "normalen" Kino ;).
 

Hatschii

L15: Wise
Seit
15 März 2008
Beiträge
9.889
Der Marsianer

Insgesamt betrachtet ein guter Film mit zurecht guten Kritiken. Auch wenn Matt Damons Darstellung des Mark Watney nicht eben 100%ig glaubwürdig ist. Jemand der abgeschnitten von allem allein auf dem Mars festsitzt und den Tod vor Augen hat, lässt nicht am laufenden Band lässige Sprüche ab. Fand ich recht nervig und machte seinen Charakter für mich etwas unsympathisch.

Dafür ist die vermittelte Message grossartig. Statt der überstrapazierten "Superamis schaffen das Unmögliche" Nummer zollt Ridley Scott der Globalisierung Respekt und schreibt China eine Schlüsselrolle bei der Rettung Watneys zu.

Mein Fazit:

8/10
 

MagicMaster

L17: Mentor
Seit
16 Okt 2006
Beiträge
12.583
PSN
M4g1M4s
Der Marsianer

Insgesamt betrachtet ein guter Film mit zurecht guten Kritiken. Auch wenn Matt Damons Darstellung des Mark Watney nicht eben 100%ig glaubwürdig ist. Jemand der abgeschnitten von allem allein auf dem Mars festsitzt und den Tod vor Augen hat, lässt nicht am laufenden Band lässige Sprüche ab. Fand ich recht nervig und machte seinen Charakter für mich etwas unsympathisch.

Dafür ist die vermittelte Message grossartig. Statt der überstrapazierten "Superamis schaffen das Unmögliche" Nummer zollt Ridley Scott der Globalisierung Respekt und schreibt China eine Schlüsselrolle bei der Rettung Watneys zu.

Mein Fazit:

8/10

Im Original wird extra betont, dass Watney unter anderem für die Mission ausgewählt wurde, weil er auf Stresssituationen mit Humor reagiert - damit sollte er helfen, die Crew in solchen Situationen ruhig zu halten. Ich fand das eine nette Erklärung für den lockeren Ton des Buchs, für die im Film leider keine Zeit geblieben ist.

@Topic:
Star Trek Beyond
Grad im Kino gesehen, fand ihn großartig. Ist der beste Film der neuen Reihe imo und dieses mal wirklich eine gelungene Modernisierung von Star Trek statt den Möchtegern-Star Wars Vorgängern. Die humanistischen Elemente kommen noch immer etwas zu kurz, aber zumindest die Erkundung ist zurück. :)

Auf 3D hätt ich wie immer verzichten können, hat absolut nichts zum Film beigetragen, aber das war die einzige Möglichkeit den Film in OV zu hören und es hatte die angenehmste Startzeit... das war die 2€ Zuschlag dann auch wert ;)
 

Doctor

L18: Pre Master
Seit
14 Dez 2006
Beiträge
15.077
Ich hab mir gestern nach einigem Warten (wegen den schlechten Reviews) endlich Zoolander 2 angeguckt.
Und mich weggeschmissen. Ich kann die Kritik an dem Film irgendwie überhaupt nicht verstehen, für mich war er noch besser als der erste. Bei so vielen Witzen ist klar, dass einige nicht funktioniert haben, aber die meisten fand ich großartig. Und mich können Komödien (Ich "muss" viele mit meinen Fruenden gucken) ansonsten echt nur schwer begeistern. Für mich auf jeden Fall die beste Stiller Komödie.
 

aganim

L17: Mentor
Seit
24 Apr 2006
Beiträge
13.666
It Follows


Wow was für eine absolute Enttäuschung! Gute Idee und es kommt auch ein bisschen Athmo auf, aber wie kann man so dermaßen viel Potential verschenken? Und der Film hat richtig langweilige Längen, da schläft man zwischendurch fast ein... Bäh... 2/5
 

tialo

L18: Pre Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
16.943
Hab mir nun auch Independence Day 2 gegönnt. Hui, das muss ich erstmal sacken lassen.

Mit Jurassic World und Star Wars 7 gabs ja schon letztes Jahr zwei Neuauflagen von älteren Filmen/Filmreihen. Beides hatte mir gut gefallen, wenngleich es natürlich nicht perfekt war. Hatte ähnliches für ID2 gehofft, wurde aber maßlos enttäuscht.

Wirklich gutes kann man über den Film kaum sagen. Er hat ein paar echt brachiale Szenen, ist ansatzweise unterhaltsam und es ist schön, den guten Jeff Goldblum mal wieder zu sehen. Tja das wars dann aber auch schon, ansonsten gibts leider fast nur negatives:

-Die Story im Allgemeinen ist stellenweise so hanebüchen und albern, dass man sich schon arg fragen muss, ob das Emmerichs Ernst ist. Der Handlungsverlauf erinnert eher an ne schlechte Stargate-Episode oder irgendein billiges SciFi-C-Movie, als an einen großen Blockbuster. Mal ganz davon abgesehen, dass quasi jedes Element aus anderen Filmen zusammengeklaut ist, funktioniert die Mischung hier einfach nicht und vieles wirkt absolut deplatziert und unpassend.

-Die Story im Speziellen, sprich das Drehbuch, ist imo auch nahe am Totalausfall. Viele unwichtige Elemente werden viel zu lange ausgewälzt, umgekehrt sind Schlüsselszenen dann viel zu hastig und kurz abgehandelt. Timing und Pacing stimmen von vorne bis hinten nicht, Dramaturgie und Spannung sind kaum vorhanden. Es gibt unpassende Wendungen und dämliche Drehbuch-Ideen en masse und die ganze Sache wirkt einfach total unglaubwürdig. Über irgendwelche Logiklöcher und Storypatzer will ich mich jetzt gar nicht erst auslassen, die kommen dann natürlich noch zahlreich hinzu.

-Daran anschließend: Schnitt und Inszenierung sind auch nicht gut. Wie schon erwähnt, sind Timing und Pacing schlecht. Man hat oft das Gefühl, irgendwas wichtiges verpasst zu haben. AUch die Actionszenen sind imo nicht gut inszeniert. Die eigentliche Alien-Invasion dauert vielleicht 2 Minuten und bis auf ein paar kurze spektakuläre Bilder sieht man eigentlich gar nix. Kein Vergleich zu den bombastischen Bildern und beklemmenden Momenten, die der Vorgänger noch hatte. Hier rauscht alles im Schnellverfahren an einem vorbei, irgendwann interessiert es einen schon fast gar nicht mehr, was die scheiß Aliens da machen.

-Charaktere sind natürlich auch größtenteils Müll. Goldblum und Pullmann sind ein Lichtblick, die ganzen neuen Gesichter sind überflüssig und schaffen keinerlei Identifikationspotential. Das ganze Geschehen lässt einen durchgehend kalt und deswegen fiebert man auch kaum mit.

Unterm Strich wirkt der Film so, als ob ein 12jähriger seine Comic-Fantasie verfilmt hätte und dabei null Rücksicht auf Spannung, glaubwürdige Ideen und eine stringente, schlüssige Inszenierung gelegt hätte. Alle Elemente sind total zusammengewürfelt und ergeben kein gutes Ganzes, sondern nur ein chaotisches Filmkonstrukt, welches noch nichtmal mehr in Punkto Action und Bombast wirklich überzeugen kann. Umgekehrt gibts viele Kopfschüttel-Momente, dumme Einfälle und Fremdschäm-Momente.

Imo ganz klar der schlechteste Emmerich-Film bisher.

03/10 Punkte!
 

Emotion

L13: Maniac
Seit
29 Dez 2004
Beiträge
3.395
Xbox Live
EmotionDB
PSN
EmotionDBL
Batman vs Superman Ultimate Cut Blu Ray (amazon.it sei dank)

Gefällt mir besser als die Kinoversion.
Aber so richtig überzeugt mich der Film trotzdem nicht, am meisten freue ich mich auf einen Solo Batman Film.
 

WinnieFuu

L14: Freak
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
6.964
Switch
113530099136
Tarzan:

Puh... der wirkte echt dahin gerotzt. Die Charaktere, die "Kulissen", die Story... alles wirkte einfach so leer.
Letztendlich war es ganz unterhaltsam... aber das kann RTL2 auch sein :ugly:
Dschungelbuch hat mir deutlich besser gefallen und wirkte insgesamt einfach runder und mehr durchdacht.

Das Kino war auch fast komplett leer obwohl der Film Donnerstag? erst raus kam.
Eilt ihm da schon ein Ruf voraus oder woran liegt es?
 

Mordred

L14: Freak
Seit
22 Dez 2002
Beiträge
5.033
PSN
deschain1982-ben
Tarzan:

Puh... der wirkte echt dahin gerotzt. Die Charaktere, die "Kulissen", die Story... alles wirkte einfach so leer.
Letztendlich war es ganz unterhaltsam... aber das kann RTL2 auch sein :ugly:
Dschungelbuch hat mir deutlich besser gefallen und wirkte insgesamt einfach runder und mehr durchdacht.

Das Kino war auch fast komplett leer obwohl der Film Donnerstag? erst raus kam.
Eilt ihm da schon ein Ruf voraus oder woran liegt es?


Ob ihm ein Ruf vorraus eilt, weiß ich nicht. Aber die Kritiken waren bisher wirklich nicht überzeugend und deckten sich mit deinem Eindruck. Ein lieblos nach Schema F runtergekurbelter Streifen. Noch dazu ist Tarzan jetzt auch nicht die allerheißeste Lizenz, würde ich mal behaupten. Das ist beim Dschungelbuch z.B. anders, mit dem ja viele noch Kindheitserinnerungen verbinden. Der hat mir übrigens auch besser gefallen, als ich gedacht hätte.
 
Top Bottom