Film 2. Eure zuletzt angeguckten Filme

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
50.851
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
Clockwork Orange

Erst der zweite Kubrick, den ich gesehen habe (der erste war Full Metal Jacket).
Ich wurde selten so gut bei einem Film unterhalten, war während des Schauens auf den Screen selten so angespannt. Es ist eine Sünde, dass dieser Film keinen Oscar gewann. Und obwohl er schon fast 50 Jahre alt ist, ist er aktueller denn je.

Ultrabrutale 10/10, meine Brüder! Ich werde jetzt erst mal den guten Ludwig van hören.
Auch gerade wieder gesehen .... einfach nur Horrorshow und ein Klassiker der Film, alright! :goodwork:
 

laCe

L18: Pre Master
Seit
1 Aug 2001
Beiträge
15.797
Ich habe in letzter Zeit so einiges auf Amazon Prime geschaut... ganz ultraknappe Zusammenfassung meiner Sichtungen:

Mud - 10/10
Ich zücke verflucht selten die 10, aber dieser Film hat mich einfach so berührt, dass ich mir selbst blöd vorkomme, sollte ich niedriger bewerten. Wer ihn noch nicht gesehen hat, bitte unvoreingenommen, ohne Beschreibungen oder Trailer, einfach drauf ankommen lassen. Es ist ein wunderschönes Abenteuer mit eigentlich allem, was ein guter Film braucht. Ganz große Überraschung für mich, und alleine dafür hat sich Amazon Prime schon gelohnt.

Friedhof der Kuscheltiere - 6/10
Naja. Ich kenne das Original und natürlich kenne ich auch das Buch. Solche Filme können gemessen an der Buch-Vorlage nur versagen, und dieser Streifen macht vor allem in der 2. Hälfte einiges anders. Ich würde ihn dennoch empfehlen, einfach weil es kein schlechter Film ist, egal, was die empörten Amazon-Schreiberlinge von sich geben.

Jack Reacher - 8/10
Kannte ich schon - aus Langeweile wieder geguckt. Ziemlich sauber ausgearbeiteter Thriller. Tom Cruise sowieso instant win (für mich). Sollte man gesehen haben.

The Guard - 7/10
Ich weiß, dass der Film gut ist. Irischer Krimi ohne große Schwächen, und sowieso mit einem extrem sympathischen Cast. Aber hat mich einfach nicht wirklich abgeholt.

Tödliche Entscheidung - Before the Devil knows you're dead - 8/10
Sehr starker, emotionaler und vor allem geschickter Thriller. Irgendwie lebensnah und trotzdem abgedreht. Kann man empfehlen.

Der Käfig - 7/10
Ein tschechisches Kammerspiel, findet ihr nicht auf Google, bzw. ihr findet einen völlig anderen Film. Der Streifen auf Prime ist Nische, und das ist gut so. Definitiv interessant, aber ein wenig langatmig, und man muss die Untertitel lesen. Trotzdem bin ich froh, ihn gesehen zu haben.

Halloween Haunt - 5/10
Musste dafür mein Alter verifizieren lassen. Dachte schon, da kommt jetzt was komplett Groteskes auf mich zu, aber eigentlich ist der Film gut auszuhalten... nur leider einfach trotz aller Bemühungen ein wenig langweilig :lol:

Hateful 8 - 8/10
Langweilig, darüber noch groß zu reden, kennt mittlerweile jeder.. für mich einer der besten Tarantinos, basta.

La Comunidad - 7/10
Der Film will irgendwie clever sein, und ist es teilweise auch. Am Ende bleibt ein unterhaltsamer Krimi. Muss man nicht gesehen haben, aber weh tut's auch nicht.

Midsommar - 9/10
Ich habe mir den Film sogar mehrfach angeschaut, weil ich von dieser bedrückenden Atmosphäre nicht genug gekriegt habe. So sieht für mich subtiler Horror aus, und wenn man den in einem Film unterbringt, wo permanent die Sonne scheint, dann ist das großes Kino.

Prodigy - Übernatürlich - 7/10
Ein Psychologe deeskaliert eine ziemlich heikle Situation mit einem telepathisch begabten Mädchen. Wer sich für Psychologie interessiert, sollte hier durchaus mal reinschauen.

Ich habe noch 2-3 Filme vergessen, aber reicht erstmal so als Überblick... war recht aktiv, weil mein Abo bald ausläuft :coolface:
Wenn ich hier schon 28 Filme reviewe, erlaube ich mir auch kurz, meinen Post auf die nächste Seite zu posten :blushed:

@Nishi Teil 2 kenne ich gar nicht, aber egal, Hauptsache, ich habe dich zu einer vielversprechenden Filmsichtung angestoßen :D
 

SasukeTheRipper

L15: Wise
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
9.213
PSN
SasukeTheRipper
Unhinged - 1,5 / 5
Was läuft bei Russel Crow eigentlich schief? Ich bin kein Fan von Bodyshaming, aber das ist schon echt übel. Der Film wäre gefühlt nicht möglich gewesen, wenn Crow nicht ohnehin in 95% seiner Aufnahmen sitzen würde. Ansonsten viele Logikfehler, uninteressante Charaktere und vorhersehbare Story. Für mich wäre das ein klassischer Sneak-Film oder etwas für die 99-Cent-Prime-Deals gewesen. Ich hatte einfach mal wieder Bock auf einen ganz neuen Film - davon laufen derzeit nicht zu viele im Kino.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.268
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
The Nightingale
Hoffnungsloser Film mit einem extrem harten Anfang, definitiv keine leichte Kost. Aufklärender Film über vergessene Zeiten. Großartige Darsteller. Aisling Franciosi hätte locker einen Oscar verdient und Sam Claflin ist wohl eines der größtes Filmmonster der letzten Jahre.
Und ich dachte der Babadook würde mich völlig umhauen.
9/10
 
Zuletzt bearbeitet:

ChoosenOne

L14: Freak
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
6.051
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Ad Astra
Ganz hochwertige SciFi Kost mit beeindruckenden Schauspielern und Bildern. Sicher ... erinnert an eine Homage an Apokalypse Now in Space aber die Narritative und vor allem das Ende machen es in meinen Augen unique.

Der Leuchtturm.
Dieser Film ist auch gleichzeitig der Leuchtturm des modernen Films und Kinos und das in dem er so tut als ob er klassischer Film ist, was den Look angeht.

Einfach fantastisch und für mich um einige Stufen besser als Parasite den ich ob des Hypes dann schon fast enttäuschend fand (natürlich trotzdem ein sehr guter Film).
Demnach auch nicht überraschend das ich eher dem Leuchtturm die Oscars gegönnt hätte
 

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
50.851
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
Ad Astra
Ganz hochwertige SciFi Kost mit beeindruckenden Schauspielern und Bildern. Sicher ... erinnert an eine Homage an Apokalypse Now in Space aber die Narritative und vor allem das Ende machen es in meinen Augen unique.

Der Leuchtturm.
Dieser Film ist auch gleichzeitig der Leuchtturm des modernen Films und Kinos und das in dem er so tut als ob er klassischer Film ist, was den Look angeht.

Einfach fantastisch und für mich um einige Stufen besser als Parasite den ich ob des Hypes dann schon fast enttäuschend fand (natürlich trotzdem ein sehr guter Film).
Demnach auch nicht überraschend das ich eher dem Leuchtturm die Oscars gegönnt hätte
Definitiv ... Parasite fand ich "nur" gut, Der Leuchtturm war aber überragend :goodwork: !

Schauspielerisch und audiovisuell einfach fantastisch.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.268
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Pile of Shame 7/100
Es war einmal in Amerika
Schwierig. Einerseits grandiose Regie und tolle Darsteller, teilweise verliert der Film hin und wieder den Faden. Hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht und sollte man gesehen haben.
Keine Wertung: Die lächerliche bis nicht vorhandene Maske in den 60ern. wtf

8/10

Jetzt will ich ein Russisches Törtchen
 

SasukeTheRipper

L15: Wise
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
9.213
PSN
SasukeTheRipper
Rammstein in Amerika

Die Doku lag schon lange bei mir in der Watchlist auf Prime Video. Endlich mal weggeschaut und hat sich gelohnt. Ich würde mich selbst nicht als "Fan" bezeichnen, höre die Lieder aber manchmal ganz gerne und würde sie auch gerne mal live sehen – als sie vor ein paar Jahren bei Rock am Ring spielen sollten, musste der Festivaltag wegen Terrorverdachts leider abgesagt werden und das Konzert konnte wegen des hohen Produktionsaufwands nicht nachgeholt werden.

Zur Doku selbst: Hat mir wie gesagt gut gefallen. Viele mir unbekannte Infos, die den Aufstieg der Band in den USA und in anderen Teilen Amerikas thematisieren.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.268
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Rammstein in Amerika

Die Doku lag schon lange bei mir in der Watchlist auf Prime Video. Endlich mal weggeschaut und hat sich gelohnt. Ich würde mich selbst nicht als "Fan" bezeichnen, höre die Lieder aber manchmal ganz gerne und würde sie auch gerne mal live sehen – als sie vor ein paar Jahren bei Rock am Ring spielen sollten, musste der Festivaltag wegen Terrorverdachts leider abgesagt werden und das Konzert konnte wegen des hohen Produktionsaufwands nicht nachgeholt werden.

Zur Doku selbst: Hat mir wie gesagt gut gefallen. Viele mir unbekannte Infos, die den Aufstieg der Band in den USA und in anderen Teilen Amerikas thematisieren.
Ich würde mich als Fan bezeichnen und fand die Doku auch ziemlich gut. Frauchen findet die Jungs schlichtweg nur albern und was für 12 Jährige, die Doku mochte sie aber auch.
 

amiga500

L13: Maniac
Seit
6 Okt 2012
Beiträge
3.705
Just Mercy - 6/10

interessanter stoff aber filmisch schlecht umgesetzt. jede netflix true crime doku erzeugt mehr drama und spannung.
der film wirkt wie eine europäische prdoduktion. schlechtes pacing und kameraarbeit nur durschschnitt. es soll ein dramafilm sein aber zu keinem zeitpunkt fühlt es sich so an. die ganze inszinierung wirkt zu nüchtern und steril, weil klassische, verstärkende filmelemente fehlen. den effekt verstärkt die schultergestütze wackelkamera. wie ich diese (billige) art zu produzieren hasse. da wird man von einer filmliken inversion herausgerissen.

wann verstehen diese hochbezahlten leute, dass kameras auf stative gehören und jeder shot wie bei einer fotoaufnahme wohlüberlegt sein muss!? ich will keine "schnappschüsse" mir ansehen. auch das colorgrading ist meistens nur auf netflix doku niveau. es gab nur ein paar szenen, wo die aufnahmen meinen cieneastischen ansprüchen genügten, wo etwas wie kodakvision look hervortrat.

ein sehr gelungenes beispiel für gute kamerarbeit ist der film arrival (8/10 von mir), den ich mir auch (wieder) angesehen habe (review gab es mal). wenn arrivalso wie just mercy abgedreht worden wäre, hätte man nie diese geniale atmosphäre gehabt und genau das machen filme aus. wenns nicht um die bilder geht (gute kamerarbeit), kann man das ganze auch gleich als hörspiel rausbringen.

just mercy ist zwar von der thematik ähnlich wie "die jury (7/10 von mir), aber von der cineastischen daramaturgie kein vergleich zu dem film "the jury", wo eine gute kamerarbeit, mit hervorragendem colorgrading und einer tollen filmmusik, stark zur emotionalisierung beiträgt und die beklemmende atmosphäre des rassistischen süden amerikas gut rüberkommt. und genau das soll ein film können - emotionalisieren, fesseln. er soll spannende unterhaltung bieten und weniger informieren. wenn noch informiert wird, umso besser, aber das filmische darf nicht fehlen. die hintergrundgeschichte von just mercy bietet stoff für einen tollen film, aber leider schafft nur jamie fox, dass sich diese "doku" teilweise wie ein film anfühlt und nicht wie eine nachgestellte true crime serie.


Midsommar 5/10

erstmal vorab, ich liebe das a24 studio, das ein kracher nach dem anderen raushaut. aber diesen film mag ich nicht und hab ihn mir auch nur wegen der guten kamerarbeit zu ende angesehen und weniger wegen der dämlichen und äusserst brutalen story. der film bekommt noch von mir 5 punkte, weil er handwerklich gut gemacht ist, jeder shot sitzt und es wurde auf stativen gedreht. das colorgrading ist meistens gut. an sich ist die grundstory interessant, aber das drehbuch leider total verhunzt. pacing ist schlecht und entwicklung der story unglaubwürdig.

die inszinierung der story stimmt einfach nicht und ich verstehe nicht, warum der film so explizite gewaltdarstellung zeigen muss und dann noch eine freigabe ab 16 bekommt. da falle ich vom glauben. filme wie total recall, predator, rambo ab 18 und teilweise auch verboten (total recall 18er version) wirken in der gewaltdartstellung wie kinderfilme im gegensatz zu den gewaltszenen von midsommar.

ich mag diese tendenz auch nicht in "normalen" filmen gewaltdarstellungen von spallterfilmen salonfähig zu machen. solche stilelemente haben in normalen filmen nichts zu suchen. wer sich nischenfilme wie horrorsplatter anschauen will, soll es tun, aber bitte versucht die kommerzielle filmlandschaft nicht mit so einem schund. was kommt als nächstes? harte pornoszenen in hollywoodfilmen? was soll dieses vermischen von genres!? mir reichen jetzt schon die dämlichen sexzenen in den vielen netflixserien. man kann ja kaum eine serie weiterempfehlen ohne sich gedanken machen zu müssen, als perversling abgesetempelt zu werden. schonmal erlebt, dass ich damals einer arbeistkollgein game of thrones empfohlen habe und sie mich entsetzt zur rede gestellt hat, wie ich ihr einen gewaltporno empfehlen konnte. ja, da stand ich blöd da, weil die serie noch keinen kultstatus hatte und gesellschaftlich "akzeptiert" war....... :rolleyes:
 

Ryuma

L10: Hyperactive
Seit
17 Jan 2010
Beiträge
1.460
Xbox Live
LeeNuX86
PSN
leenux86
Bullet in the Head

Ein alter John Woo Klassiker, den ich endlich nachholen konnte. Anfangs noch etwas unübersichtlich, schon fast zu gehetzter Prolog, ab der 2ten Hälfte wirds dann deutlich besser. John Woo typisch gibt es ordentliche Balleraction verknüpft mit einer spannenden Story um 3 Freunde, die aus Hong Kong fliehen mussten und später in Saigon ihre Freundschaft auf die Probe gestellt wird. Kann man sich heute noch geben, erst recht wenn man eine Schwäche für asiatische Filmkunst hat. ;)
 

Leprechaun

L16: Sensei
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
10.610
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
Die letzten Glühwürmchen

Puh....ganz harter Tobak. Kommt echt selten vor das ich mit nem Kloß vor dem Fernseher sitze und ne Träne verdrücken muss. Aber bei dieser einen Szene und dazu diese Musik....das war echt heftig.
Der Film an sich hatte zwar ein paar Längen, aber trotzdem ist es einfach ein super emotionaler Film der die absolut hässliche Seite des Krieges und vor allem des Menschen zeigt.

9 von 10
 

Dicker

L10: Hyperactive
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.308
Terminator - Dark Faith
Mal wieder ein besserer Terminator. Auch wenn man sich Arni hätte schenken können. Passt imo nicht in den Film rein. Die Story ist mal wider nichts besonderes, aber ich möchte das Ensemble der drei Mädels.
Was in der ganzen Zeit aber irgendwie kaum aufgekommen ist: das Gefühl der totalen Unterlegenheit, das verzeifelte Wegrennen vor einem übermächtigen Gegner. Das hatten die alten, insbesondere der erste, noch perfekt transportiert.
Trotzdem, ich hatte meinen Spaß, große Längen gab es nicht, nur leider kann der Film dem Franchise nichts neues hinzuzufügen.
 

Ryuma

L10: Hyperactive
Seit
17 Jan 2010
Beiträge
1.460
Xbox Live
LeeNuX86
PSN
leenux86
Thunder Road

Knapp 90 minütige Drama/Comedy um einen Cop, der an Nervenzusammenbrüchen leidet, eine Scheidung durchlebt und das Sorgerecht seiner Tochter verliert. Ziemlich starkes Schauspiel vom Hauptcharakter Jim Cummings, der auch gleichzeitig die Regie führt. 09/10
 

eima

L15: Wise
Seit
14 Mai 2003
Beiträge
8.249
Xbox Live
XtremeEimaX
PSN
XtremeEimaX
Switch
505147039529
Bullet in the Head

Ein alter John Woo Klassiker, den ich endlich nachholen konnte. Anfangs noch etwas unübersichtlich, schon fast zu gehetzter Prolog, ab der 2ten Hälfte wirds dann deutlich besser. John Woo typisch gibt es ordentliche Balleraction verknüpft mit einer spannenden Story um 3 Freunde, die aus Hong Kong fliehen mussten und später in Saigon ihre Freundschaft auf die Probe gestellt wird. Kann man sich heute noch geben, erst recht wenn man eine Schwäche für asiatische Filmkunst hat. ;)
Einer meiner Lieblinge von Woo und war damals mit 12 Jahren als wir den nach der Schule mit Kumpels schauten neben Hard Boiled einfach der Shit :coolface: Tolles Ding, auch wenn die "The Deer Hunter" Anleihen klar vorhanden sind. Einmal im Jahr Pflicht, wie auch der Rest seiner Klassiker aus China.
 

SasukeTheRipper

L15: Wise
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
9.213
PSN
SasukeTheRipper
Ich habe mich gestern Abend mal an Frozen gewagt, da ich derzeit eine Hausarbeit zu Rassismus und kulturelle Aneignung in Disney-Filmen schreibe, muss aber gestehen, dass ich mich etwa ab der Hälfte des Films nur noch mit meiner Freundin unterhalten habe und dann irgendwann wars vorbei, keine Ahnung, was da so passiert ist. Die Lieder fand ich teilweise sehr nervig, diese Art von Film ist einfach nichts für mich – liegt auch nicht an meinen 26 Jahren, ich fand das auch schon in König der Löwen als Kind nervig :D
 

Ryuma

L10: Hyperactive
Seit
17 Jan 2010
Beiträge
1.460
Xbox Live
LeeNuX86
PSN
leenux86
Einer meiner Lieblinge von Woo und war damals mit 12 Jahren als wir den nach der Schule mit Kumpels schauten neben Hard Boiled einfach der Shit :coolface: Tolles Ding, auch wenn die "The Deer Hunter" Anleihen klar vorhanden sind. Einmal im Jahr Pflicht, wie auch der Rest seiner Klassiker aus China.

Hard Boiled und auch The Killer sind für mich ungeschlagene Woo Filme, die kann ich mir immer geben. :banderas:
 
Top Bottom