2. Der Mac Thread:

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Ich brauch das ganze eher weniger, aber ich habe hier eine relativ große Excel Liste in der ich ein paar Daten täglich pflege. Langsam merkt man, wie Open Office an die Grenze stößt. Testversion vorhin mal angesehen, sieht ganz ordentlich aus. Bin aktuell aber MS Office 2010 gewöhnt, gibt es dazu eigentlich auch eine Testversion? Und wie läuft das ganze unter Mac? Die Amazon Bewertungen sehen nicht so gut aus. Ich habe aber auch keine Lust täglich meinen Firmenlaptop rauszusuchen nur für ein bisschen Excel.

Pages sah aber echt gut aus, besser als Word. Naja die nächsten Tage mal weiter testen.
 

Breaker

L16: Sensei
Seit
6 Jan 2009
Beiträge
10.559
Xbox Live
cwBreaker
PSN
Playsi-Fan
Wer wirklich wichtige und große Dateien bearbeiten musss, für den kommt nur Office (oder LaTex) in Frage, die Umfang von Office bietet sonst kein Programm. Ich nutze die 2008er Version, und bin sehr sehr zufrieden. Auch keine Probleme Daten von einem Windows-Office zu lesen oder andersrum, wobei mir die 2011er Version nochmals besser gefällt, aber jeder wie er will :)
 

Gorgo

L06: Relaxed
Seit
9 Jan 2009
Beiträge
487
Xbox Live
Basileia Gorgo
PSN
BasileiaGorgo
Weiß gar nicht, warum immer alle sagen, dass iWork keine großen Datenmengen verarbeiten kann.
Mein pages-Dokument mit über 100 Seiten enthält Bilder, Links, Textfelder, Kopfzeilen, Inhaltsverzeichnis etc. und läuft super stabil. Habe bisher damit keinerlei Probleme gehabt.
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Hat einer von euch eigentlich ein MacBook mit mattem Display und kann kurz berichten, wie es sich im Einsatz so macht? Farbdarstellung,... Habe grade nur ein Testvideo gesehen, da sah das matte Display echt gut aus, zwar etwas schlechter als das Hochglanz Display, dafür aber spiegelfrei.
 

Don Pipo

L12: Crazy
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
Mein MacBook Pro kam heute an und ich habe 'n Haufen fragen ;_;
1. Kann ich irgendwie verhindern, dass das MacBook in den Standby-Modus versetzt wird, wenn ich es zuklappe?
2. Kann ich irgendwie das interne Display ausschalten, wenn ich einen externen Monitor anschließe?
3. Generelle Frage: Haben die F-Tasten mit einer Windowstastatur eine andere Belegung? Kann ich irgendwie z.B. per F3 Exposé aufrufen? Oder ist das ein Treiberproblem? Oder ist das überhaupt nicht möglich?

Vielen Dank für eure Hilfe :)
Google hilft mir leider nur bedingt. Für 1. empfiehlt "Google" z.B. ein Programm namens Insomnia, aber das sieht ziemlich veraltet und dubios aus =/
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Kann dir bei den Fragen nicht wirklich weiterhelfen, hätte aber selber ein paar Fragen. Welches MacBook Pro hast du und wie laut ist das Gerät?
 

Don Pipo

L12: Crazy
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
Das neueste Modell in 13 Zoll. Ob es unter Last laut ist, kann ich nicht sagen. Kam ja heute erst an. Bis jetzt ist es extrem leise.
 

HiPhish

L17: Mentor
Seit
15 Jan 2006
Beiträge
14.980
Mein MacBook Pro kam heute an und ich habe 'n Haufen fragen ;_;
1. Kann ich irgendwie verhindern, dass das MacBook in den Standby-Modus versetzt wird, wenn ich es zuklappe?
2. Kann ich irgendwie das interne Display ausschalten, wenn ich einen externen Monitor anschließe?
3. Generelle Frage: Haben die F-Tasten mit einer Windowstastatur eine andere Belegung? Kann ich irgendwie z.B. per F3 Exposé aufrufen? Oder ist das ein Treiberproblem? Oder ist das überhaupt nicht möglich?

Vielen Dank für eure Hilfe :)
Google hilft mir leider nur bedingt. Für 1. empfiehlt "Google" z.B. ein Programm namens Insomnia, aber das sieht ziemlich veraltet und dubios aus =/

1. Keine Ahnugn, aber wiso solltest du das wollen? Wenn du nur den Bildschirm ausmachen willst, dann drücke die tastenkombination ctrl + Umschalt + Auswurf

2. Ich weiß nicht, wie das direkt gehen würde, aber wenn du den ext. Bildschirm anschließt, dann das Book zuklappst und eine externe Tastaur oder Maus anschließt (oder schon angeschlossen hattest und eine Taste drückst), dann geht das Book ohne den internen Monito an. Wenn du willst, kannst du es jetzt aufklappen, der interne Bildschirm bleibt aus.

3. Systemeinstellungen -> Exposé
Dort kannst du die Tasten für die versch. Exposé Funktionen einstellen. Wahrscheinlich sind sie standardmäßig auf F9 bis F12. Die Mac Tastatur hat aber die F Tasten mit Steuerungsfunktionen belegt, sodass du beim Drücken von F3 nicht wirklich F3 drückst, sondenr die Exposé taste. Willst du F3, dann musst du auf deiner Mac Tastatur die Fn Taste gedrückt halten (kann man umstellen). Deine Windows Tastatur hat aber keine Exposé Taste, deshalb passiert bei dirch auch nichts wenn du F3 drückst.
 

Don Pipo

L12: Crazy
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
1. Aus diversen Gründen: Einfacherer Transport durch die Wohnung ohne Downloads oder irgendwas abbrechen zu müssen, Musikplayer im Hintergrund verwenden, etc.
2. Ja, das scheint der einzige Weg zu sein. Er wird sogar auf der offiziellen Apple-Seite beschrieben. Aber ganz ehrlich: Wie lächerlich ist das denn? o_O
3. Stimmt, geht! :) Danke.
 

HiPhish

L17: Mentor
Seit
15 Jan 2006
Beiträge
14.980
1. Aus diversen Gründen: Einfacherer Transport durch die Wohnung ohne Downloads oder irgendwas abbrechen zu müssen, Musikplayer im Hintergrund verwenden, etc.
OK, das macht Sinn, aber wie gesagt, du kannst auch einfach bloß den Bildschrim aussachelten. Ist zwar nicht ganz was du suchst, aber wenn das Notebook arbeitet darfst du es ja eh nicht drehen und kippen, ob es nun offen oder zu ist.
 

Don Pipo

L12: Crazy
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
Naja, ich möchte ihn ausschalten, weil ich den zweiten Monitor nicht brauche, da ich es von Win gewohnt bin, dass gerne mal beim Start eines Programms/eines Fenster das Programm/Fenster auf dem falschen Monitor landet, was aber anscheinend zum Glück bei Mac nicht der Fall ist. Ich möchte ihn aus diesem Grund ausschalten - die Lösung mit dem Zuklappen gefällt mir null, wenn er sich dadurch jedesmal in den Standby-Modus versetzt.
Ich habe das MacBook jetzt notgedrungen immer auf, aber wie gesagt: unter Mac werden neue Fenster und ähnliches nicht so schnell durcheinander gewürfelt, von daher ist es okay.

Andere Frage: Kann ich jedem Space ein eigenes Dock zuweisen oder geht das nur mit Extraprogrammen? Mich wudnert, dass ich nirgendwo ein solche Option im Space-Menü finde.

EDIT:
Gibt's für fehlendes Copy&Paste im Finder gute Freeware-Lösung? Habe als gute Lösung jetzt nur PathFinder gefunden, was aber Geld kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Front604

L20: Enlightened
Seit
19 Okt 2007
Beiträge
23.170
Xbox Live
Front604
PSN
Front604
Steam
CW_Front604
Dan regulier die Helligkeit runter, so kriegst du den auch aus. Wobei ich der Meinung bin, dass es schöner aussieht, wenn das Book geschlossen ist. (Vorausgesetzt man nutzt das Display nicht) Ein Tastendruck und der Ruhezustand ist weg.

Zu Spaces kann ich nix sagen. Habe schon unter Linux den Sinn virtueller Desktops, für mich, nie gesehen.

Cut&Paste im FInder geht soweit ich weiß nicht. Nur Drag&Drop.
 

Tony-TOTAL

L12: Crazy
Seit
19 Mai 2004
Beiträge
2.071
PSN
x395a
Switch
1483 9656 7013
Wenn man eine Datei kopiert, erscheint doch so ein grüner Kreis mit einem Plus. Drück jetzt zusätzlich die Befehlstaste (früher Apfeltaste), dann wird die Datei verschoben, nicht kopiert. Man muss halt nur zuerst die Maustaste loslassen, danach die Befehlstaste.

So klappt das ganz gut mit Cut & Paste beim Mac :)
 

Don Pipo

L12: Crazy
Seit
2 Dez 2005
Beiträge
2.379
Okay, jetzt eine peinliche absolute Noob-Frage:
In meinem Benutzerordner liegen ja diverse Dateien und Unterordner von Anfang an drin (Downloads, Musik, Websites, etc.). Kann ich die alle bedenkenlos löschen und mir mein eigenes Ordnersystem aufbauen?
 
Top Bottom