2. Der Mac Thread:

SKE

L12: Crazy
Seit
16 März 2010
Beiträge
2.722
Xbox Live
RasterMace
PSN
VIIIbitBoss
Switch
455817934202
Ich liebäugle derzeit mit dem 15" MacBook Pro (ohne Touchbar) mit 2.5GHz i7 vor allem für Mac bzw. iOS Ports von Spielen (2D und 3D auf Indie Niveau) bzw. generell Spieleentwicklung (Unity3D und MonoGame). Außerdem würde ich mir gerne anschauen was iMovie so kann. Ist das Gerät dafür empfehlenswert?
 
Zuletzt bearbeitet:

com

Gesperrt
Seit
19 Sep 2017
Beiträge
962
Gibt es denn schon genaue Preise zu den iMac Pros mit den Ausstattungen? Finde nur "ab 5000 Euro"... bin schon ganz geil auf so ne Kiste.
 

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
5.896
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
heute hab ich eine ssd in mein 2009er macbook eingebaut. das läuft wieder wie am ersten tag. unglaublich. ich überlege aber echt ob ich geld für ein macbook ausgebe bei dem alles verklebt ist. auch mein 2012er macbook ist noch voll aufrüstbar. wenn ich in 2-3 jahren einen neuen laptop brauche tendiere ich echt zu einem wartungsfreundlichem thinkpad oder so. ich liebe die macbook qualität aber 200,- mehr für 8gb ram ist so dermaßen unverschämt dass ich mir verarscht vorkomme...
 

Tony-TOTAL

L12: Crazy
Seit
19 Mai 2004
Beiträge
2.057
PSN
aumuellm
Switch
1483 9656 7013
heute hab ich eine ssd in mein 2009er macbook eingebaut. das läuft wieder wie am ersten tag. unglaublich. ich überlege aber echt ob ich geld für ein macbook ausgebe bei dem alles verklebt ist. auch mein 2012er macbook ist noch voll aufrüstbar. wenn ich in 2-3 jahren einen neuen laptop brauche tendiere ich echt zu einem wartungsfreundlichem thinkpad oder so. ich liebe die macbook qualität aber 200,- mehr für 8gb ram ist so dermaßen unverschämt dass ich mir verarscht vorkomme...
Geht mir genauso. Nur dass es bei mir ein alter iMac ist, der noch läuft. Ggf. würde ich dann zum 2015er Macbook Pro greifen (LINK), das Apple noch anbietet.

Ich kann mir echt keinen Laptop oder iMac vorstellen, bei dem ich die Festplatte und das RAM nicht tauschen kann. Die fehlenden Anschlüsse (HDMI, USB 2) sind da sogar nebensächlich.
 

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
5.896
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
Geht mir genauso. Nur dass es bei mir ein alter iMac ist, der noch läuft. Ggf. würde ich dann zum 2015er Macbook Pro greifen (LINK), das Apple noch anbietet.

Ich kann mir echt keinen Laptop oder iMac vorstellen, bei dem ich die Festplatte und das RAM nicht tauschen kann. Die fehlenden Anschlüsse (HDMI, USB 2) sind da sogar nebensächlich.
ist der neue imac nicht wieder aufrüstbar? ich dachte da irgendetwas gelesen zu haben. ein traum wäre eine wirkliche macbook pro serie. dicker, schwerer, aufrüstbar, viele anschlüsse und gerne auch als 17er laptops... :)
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.105
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Geht mir genauso. Nur dass es bei mir ein alter iMac ist, der noch läuft. Ggf. würde ich dann zum 2015er Macbook Pro greifen (LINK), das Apple noch anbietet.

Ich kann mir echt keinen Laptop oder iMac vorstellen, bei dem ich die Festplatte und das RAM nicht tauschen kann. Die fehlenden Anschlüsse (HDMI, USB 2) sind da sogar nebensächlich.
Den kann man aber auch nicht mehr aufrüsten oder?

Hab den late 2013 und der ist noch richtig schnell
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.452
Mein altes MacBook Pro 13" von 2010 läuft dank SSD- und RAM-Aufrüstung auch noch sehr gut. Allerdings merkt man trotzdem schon, das die Zeit voran geschritten ist, mein 12" Macbook von 2015 mit passivem Core M Prozessor ist klar flotter unterwegs, da wird eher irgendwann vermutlich der Akku das Problem sein... der vom Pro hat immerhin gut 6 Jahre gehalten, bis es dann wirklich sehr schlapp wurde. Der konnte aber noch selbst ausgetauscht werden, was beim 12" nicht mehr geht...
 

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
5.896
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
gerade hält mich wirklich das tastaturproblem vom kauf eines neuen macbook pro ab. vermutlich wurde das ja jetzt gelöst:
https://www.mactechnews.de/news/article/MacBook-Pro-2018-Loest-Apple-die-Tastaturprobleme-Ueberraschender-Fund-beim-Zerlegen-169993.html
leider ist das einstiegs 13er mbp nicht überarbeitet worden. irgendwie mag mich apple nichtmehr als kunden bzw. ist gerade einfach nicht die beste zeit um sich ein macbook zu kaufen. dann bleibe ich halt noch ein jahr bei meinem geliebten aufrüstbaren und reparierbaren mbp von 2009... :)
 

wolpadinnga

L10: Hyperactive
Seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.474
Xbox Live
wolpadinnga
PSN
wolpadinnga
Steam
wolpadinnga
Meine Freundin hat sich das neue Macbook Pro 15 Zoll geholt. Hoffe das mit der Tastatur ist wirklich gelöst. ;)
Lustig, ihr jetziges Macbook ist genau an dem Tag kaputt gegangen als die neuen Macbooks erschienen sind - wäre es ne Woche vorher kaputt gegangen hätten wir uns noch ein altes Modell bestellt, hatte nichts davon mitbekommen, dass die neuen Geräte jetzt schon erscheinen. Dachte eigentlich da kommt frühestens im Herbst eine überarbeitete Version.
Aber schon sauteuer die DInger, und leider nur mit 16 GB RAM bestellt, der Aufpreis zu 32 ist doch zu hoch.
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.105
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Ich stelle mir die touch Leiste immer noch nervig vor. Wäre es eine extra Leiste über der bisherigen, von mir aus, aber so eher umständlich.

Dann vom Preis hat man mittlerweile den Vogel mit einer Atombombe abgeschossen. Zudem zahlt man in EU/DE immer mehr drauf. Einfach einmal euer gewünschtes MacBook im deutschen Store und dann im US Store vergleichen, selbst + US MwSt. zahlt man da hier extrem drauf.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.452
Ja, die Preise sind heftig. Fairerweise ist der Wiederverkaufswert aber dafür auch sehr gut. Habe gerade spaßhalber mal mein altes 2010er 13" MacBook Pro bei einem Verkaufsportal geprüft, bekäme dafür noch gut 350,- EUR (bei einem damaligen Kaufpreis von ca. 1.300 EUR)... für ein 8 Jahre altes Notebook kann man da nicht meckern...
 

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
5.896
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
Ja, die Preise sind heftig. Fairerweise ist der Wiederverkaufswert aber dafür auch sehr gut. Habe gerade spaßhalber mal mein altes 2010er 13" MacBook Pro bei einem Verkaufsportal geprüft, bekäme dafür noch gut 350,- EUR (bei einem damaligen Kaufpreis von ca. 1.300 EUR)... für ein 8 Jahre altes Notebook kann man da nicht meckern...
das waren auch noch gute macs... ob die neuen überhaupt noch so alt werden ist fraglich... ;)
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.452
Ich hoffe mal das Beste ;) Aber alleine der Akku wird dem vermutlich einen Strich durch die Rechnung machen... den jetzigen habe ich vor 3 Jahren mal günstig selbst ausgetauscht, aber will grad nicht wissen, was Apple verlangt um die neuen auszutauschen...
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.105
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Ich hoffe mal das Beste ;) Aber alleine der Akku wird dem vermutlich einen Strich durch die Rechnung machen... den jetzigen habe ich vor 3 Jahren mal günstig selbst ausgetauscht, aber will grad nicht wissen, was Apple verlangt um die neuen auszutauschen...
Ich habe noch ein MacBook Pro aus late 2013 (Akku kann nicht getauscht werden) der Akku ist noch bei 90 %. Ist ok denke ich.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.452
Ich habe ihn bei ca. 55% getauscht, weil ab da die Laufzeit kaum noch mehr als eine Stunde betragen hat (waren aber auch weit über 1.000 Ladezyklen). Bei meinem kleinen Macbook von 2015 ist er im Moment bei ca. +/- 90%.
 

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.450
PSN
Pesthauch666
Ich hoffe mal das Beste ;) Aber alleine der Akku wird dem vermutlich einen Strich durch die Rechnung machen... den jetzigen habe ich vor 3 Jahren mal günstig selbst ausgetauscht, aber will grad nicht wissen, was Apple verlangt um die neuen auszutauschen...
Das ist ja gerade das Problem der neuen Masche bei Apple.
Ich habe auch noch ein Macbook Pro von 2008. Akku, HDD, RAM etc. alles leicht wechselbar. Für ersteres beides muss man eigentlich nur an der Unterseite die Klappe öffnen. Aus dem Grund hatten die Macs auch immer einen hohen Wiederverkaufswert.

Jetzt mit meinem kleinen Macbook Pro von 2015 sieht das ganze schon ganz anders aus, da diese Geräte durch die Art wie alles verbaut ist, quasi nicht mehr oder nur noch mit viel Aufwand reparabel und/oder erweiterbar sind und selbst Routinedinge, wie mal eben eine defekte HDD austauschen, mehr RAM einbauen oder das Naheliegendste - den Akku tauschen - eben nicht mehr so einfach möglich sind, die neuen Macs also quasi alle ein Verfallsdatum haben (insbesondere wegen der SSDs die nun einmal nur eine begrenzte Anzahl von Schreibzyklen haben). Gerade solche wichtigen, verschleißanfälligen Bauteile fest zu verlöten oder gar ganze Bauteilgruppen komplett zu verkleben, ist purer Irrsinn und noch dazu völlig unökologisch (den scheinheiligen Bekundungen Apples zum trotz) sowie in diesem Preissegment extrem dreist. Bei solchen Teilen wie dem MacBook Air kann ich das ja noch halbwegs nachvollziehen, dass man eben diesen altbewährten Komfort der flachen Bauweise geschuldet opfert, aber doch bitte nicht beim MacBook Pro. Derartiges Gebaren kennt man im Gegenteil eher von irgendwelchen Billigheimern, die eben gar nicht repariert werden sollen. IMO ziemlich dreist, dass Apple nun auch auf diesen Zug der in diesem Fall recht offensichtlichen geplante Obsoleszenz aufgesprungen ist und quasi Wegwerfgeräte allerdings zum Premiumpreis verkauft.

Mich wundert dabei nur das die Wiederverkaufswerte nicht schon längst in den Keller gerauscht sind, denn die neuen Modelle betrachte ich in der Tat als hochpreisige Wegwerfgeräte. Am liebsten wäre es mir persönlich, wenn man sich auf Altbewährtes besinnt und quasi die neue Technik in ein leicht reparierbares Gehäuse wie von 2008 packen würde. Eine möglichst flache Bauweise ist mir persönlich völlig unwichtig, da dies (wie schon bei den TV-Geräten) nur Nachteile mit sich bringt. Gab es nicht einmal (vielleicht nur geplante?) gesetzliche Bestimmungen gegen geplante Obsoleszenz? Vielleicht können ja gesetzliche Auflagen bis hin zu Verkaufsverboten Apple von dieser konsumenten- und umweltfeindlichen Marotte heilen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Reactions: zig

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.105
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Dieser Quatsch das SSDs heutzutage noch schnell kaputt gehen.

HDDs gehen genauso kaputt, wie alles kaputt gehen kann.

Meine 5 Jahre alte 1 TB SSD ist immer noch bei ca. 800 MB/s schreiben und ca. 800 MB/s lesen, wie beim Kauf damals.

Klar wäre es besser wenn man das Macbook einfach aufschrauben könnte und alle Komponente tauschen könnte, aber imo geht das bei anderen ultrabooks auch nicht mehr.

Eventuell ist es bei der dünnen Bauform (brauche die eigentlich auch nicht unbedingt) nicht anders möglich als die Teile so zu verbauen.
 

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.450
PSN
Pesthauch666
Noch was dazu:

Verlötete SSD: 2018er MacBook Pro fehlt offenbar Datenrettungs-Option
Die neue Hauptplatine verzichtet auf einen von Apple bislang verbauten Anschluss, um Daten auszulesen. Die Entnahme der SSD ist nicht möglich.

Bei einem Versagen der Hauptplatine des 2018er MacBook Pro droht Datenverlust: Der spezielle Anschluss zur Übertragung von Daten des verlöteten Flash-Speichers fehlt nämlich auf dem neuen Logicboard, entsprechend ist das von Apple bislang verwendete Spezial-Tool zur Datenrettung wohl inkompatibel mit den neuen Modellen.

SSD seit 2016 im MacBook Pro fest integriert
Bei einem Defekt am Logicboard, dies kann etwa auch ein Versagen der Funkchips sein, konnte Apple mit dem Werkzeug bislang die auf der fest integrierten SSD liegenden Daten auslesen und auf ein neues MacBook Pro übertragen. Seit Baujahr 2016 ist die SSD im MacBook Pro verlötet und lässt sich entsprechend nicht länger entnehmen respektive tauschen, seitdem setzt Apple das spezielle Tool in eigenen Ladengeschäften ein.

Solange sich das MacBook Pro noch hochfahren lässt, können die Daten über den üblichen Target-Disk-Modus und ein Thunderbolt-3-Kabel übertragen werden, wie Macrumors unter Verweis auf Apples autorisierte Service-Partner anmerkt, bei einem Totalausfall der Hauptplatine ist dies jedoch nicht länger möglich.

Der Grund für die Entfernung des Recovery-Ports steht vermutlich in Zusammenhang mit dem neuen T2-Chip, der – wie bereits im iMac Pro – eine automatische Hardware-Verschlüsselung des Flash-Speichers vornimmt.

Regelmäßige Backups mehr als obligatorisch

In Support-Unterlagen weist der Konzern Service-Mitarbeiter an, Kunden dringend die Anfertigung regelmäßiger Backups – etwa über das integrierte Time Machine – zu raten. Ohne aktuelle Sicherung können bei einem plötzlichen Logicboard-Ausfall höchstens noch externe Datenrettungspezialisten helfen, merkt Apple an. Inwiefern diese in der Lage sind, die verschlüsselten Daten aber auszulesen, bleibt unklar.

Der von Apple T2 genannte ARM-Chip sorgt ähnlich wie bei iPhone und iPad für einen komplett abgesicherten Startvorgang, dafür wird der Chip beim Hochfahren als erstes aktiv und übernimmt die Kontrolle noch vor dem EFI – entsprechend fällt auch eine Wiederherstellung des iMac Pro umständlich aus, dies dürfte ebenso für das neue MacBook Pro gelten.


https://heise.de/-4118509
Ach Apple.
Was nutzt es, wenn man sich ständig den Umweltschutz auf's Banner schreibt, angeblich weniger schädliche Kunststoffe verwendet oder Strom sparen will, wenn man gleichzeitig gezielt Wegwerfgeräte (wie schon gesagt zum Premiumpreis) produziert, die sich nicht mehr reparieren oder bei denen sich im Worst Case Szenario nicht einmal mehr die Daten retten lassen. Alle Umweltschutzbestrebungen sind umsonst, wenn man gleichzeitig durch recht unverschämte geplante Obsoleszenz Berge von Elektroschrott produziert.

Aber interessant zu erfahren, dass man doch erst seit 2016 die SSD fest verlötet hat. Offenbar lag ich wohl falsch und ich habe mir 2015 doch noch eines der "guten" Geräte besorgt, auch wenn dort sicherlich auch schon viel verklebt und verlötet wurde.
 
Top Bottom