2. Der Mac Thread:

Axerocker85

L07: Active
Seit
28 Aug 2013
Beiträge
549
PSN
Axerocker85
Steam
markgary85
Was zur Hölle hat Apple nur mit iTunes veranstaltet? Künstler haben nur noch ein pinkes Mikro, fehlerhafte Funktionen. :neutral: Und Siri ist wie ich finde zumindest auf Deutsch auf den Mac total sinnfrei und fast nutzlos.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.439
Läuft gut, merke aber keine wirklichen Unterschiede zu El Capitan. Siri recht nutzlos. Gefühlt auf meinem alten MacBook Pro 13,3" von 2010 fast etwas flotter als El Capitan, kann aber auch nur subjektiv sein. Auf dem MacBook 12" merke ich keinen Unterschied.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.439
Bin gespannt. Sind ja viele interessante Gerüchte im Umlauf und da Apple hier jetzt sehr lange Zeit wenig getan hat, könnte da schon mal wieder etwas ordentliches kommen!
 

needcoffee

Crew
Mitarbeiter
Crew
Seit
28 Dez 2008
Beiträge
14.050
MacBook Pro mit Touch Bar wurde angekündigt.

[video=youtube;wJdeVtnUxuk]https://www.youtube.com/watch?v=wJdeVtnUxuk[/video]

[video=youtube;4BkskUE8_hA]https://www.youtube.com/watch?v=4BkskUE8_hA[/video]

[video=youtube;WVPRkcczXCY]https://www.youtube.com/watch?v=WVPRkcczXCY[/video]
 

DackelArnold

L19: Master
Seit
28 Jun 2007
Beiträge
17.678
Bei den Preisen war es das für mich endgültig mit Apple Produkten. Ich bin beruflich nicht mehr auf OS X angewiesen.

Ich habe vor etwa 5 Jahren das kleinste 13 Zoll MacBook für etwa 1000€ gekauft. Mittlerweile müsste ich für das kleinste MacBook Pro 13 Zoll 1.700€ zahlen und da ist keine Touchbar dabei.
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.100
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Finde die Preise mittlerweile auch unverschämt, selbst für Apple. Das 15" geht bei 2.699€ Euro los, hat dann nur 256 GB PCIe SSD drin, Upgrade auf 1 TB kostet ka. mind. 400€.

Zum Glück reicht mir mein 15" late 2013 noch mehr als aus. Das hat mit 1 TB PCIe SSD damals mich "nur" 2.200 € gekostet.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.439
Ich hock hier grad an meinem 13,3" MacBook Pro von 2010, hat damals gut 1.200,- EUR gekostet. Zwischenzeitlich mit 8 Gbte RAM und ner 256er SSD aufgerüstet (und Akku mal getauscht, was bei den neuen ja auch nicht mehr geht) und das Ding läuft. Wird vermutlich jetzt nach Sierra kein OS-Update mehr bekommen (das MacBook Pro 15" meiner Frau hat nahezu identische Hardwaredaten wie meins, nur einen schnelleren Prozessor, ist aber von 2009 und bekommt Sierra jetzt schon nicht mehr regulär), aber solange es läuft, nutze ich es. Danach kommt kein Pro mehr ins Haus, lohnt sich in keinster Weise mehr. Was mich schon wundert, die Windows-Konkurrenz ist inzwischen deutlich stärker geworden, es gibt auch dort immer mehr hochwertige Geräte, die Bedienung per Touchpad ist dort inzwischen auch sehr gut und mit Touchscreen dann sowieso nochmal und Apple legt trotzdem eins drauf... laufen die MacBooks so konkurrenzlos gut?
 

HiPhish

L17: Mentor
Seit
15 Jan 2006
Beiträge
14.980
Die Touch Leiste ist komplett daneben. Auf den Videos sieht das super schick aus, aber in der Praxis wird sie zu flach sein um etwas darauf mit einem Blick sehen zu können, und niemand wird sie zur Arbeit wie etwa Videoschnitt verwenden wenn man so weit nach vorne greifen muss. Bereits sie Zifferntasten sind ungemütlich zu erreichen, wieso sollte jemand noch höher greifen für etwas was unpräziser ist als die Maus. Es erinnert mich an die Phase als vor einigen Jahren viele Hersteller mit Touchscreen Notebooks daherkamen, sah auf Präsentationen hübsch aus, aber in der Praxis war es komplett nutzlos. Etwa auf Höhe des Trackpads hätte die Leiste mehr Sinn gemacht, das wäre dann aber ziemlich hässlich.
 

Schnurres

L13: Maniac
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
3.594
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Ich kotze im Strahl. Mittwoch hatte MS ne gute Präsentation neuer Produkte. Die sind technisch auch nicht super, aber zumindest das Studio hat für mich einen Wow-Effekt den ich sonst nur bei Apple hatte.

Apple stellt 24h später 25 Minuten eine TV-App vor und dann wird 45 Minuten über eine Touch-Leiste geredet. Also künftig schaue ich dann wie bei der Wii U immer zwischen Bildschirm und Leiste hin und her? Es gibt kein haptischen Feedback, ich muss also die Knöpfe immer suche. Bezweifle irgendwie, dass man einen Zeitvorteil haben wird. Und ich setze Photoshop, Premiere und co beruflich ein.

Feiern sich ab, dass man nun durch Bilder swipen kann, dabei haben die den Touchpad ja noch größer gemacht und damit ging es auch. Auf einer Pro-Veranstaltung werden Emojis gezeigt?

Also Touchbar nice to have. Und dann killte Apple alle Anschlüsse (außer ironischerweise den 3,5mm-Anschluss) und ersetzte alles mit USB-C/TB-3. Also darf man jetzt für 80-200€ Adapter kaufen, wenn man die alten Funktionen möchte. Und Magsafe wurde auch gestrichen und genau dafür kein Adapter vorgestellt... jahrelang machte sich apple lustig, dass man andere Notebook vom Tisch reißen kann, wenn einer übers Kabel stolpert. Und nun killen sie selbst ihren Magsafe.

Dann wurden die Geräte dünner, weil total wichtig... und diesmal ging dann sogar die Akkulaufzeit etwas zurück, weil unwichtig bei einem mobilen Gerät. Dünnere Geräte sind ja schön, aber wir sind da an einem Punkt, wo es erstmal reicht und wo es vielleicht sinniger wäre, Akku zu erhöhen. Stattdessen stagniert man diesbezüglich.

Tja und dann kamen die Preise. Alles wurde teurer und überall Kompromisse (AMD Radeon 450, nur 16GB, SSD-Aufpreise). Und auf einmal würde mein MB 3.400€ bis 3.700€ kosten, während ich beim alten Modell mit 2.700€ auskam.

Hätte nie gedacht, dass mich MS-Produkte auf einmal mehr flashen. Und das ich erstmals in 12 Jahren überlege, ob Apple und ich weiter beruflich zu tun haben werden. Aber stecke da mittlerweile so tief im Ökosystem drin, dass am Ende zwar gemeckert aber nicht gewechselt wird.
 

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.439
Darauf bauen sie wohl auch. Ich als "Privatnutzer" bin da flexibler. Ich mag die MacBooks und finde sie nach wie vor die besten Notebooks (abgesehen vom Gaming), aber inzwischen ist die Windows-Konkurrenz auch nicht stehengeblieben und preislich ist mir das MacBook diese Summen irgendwann einfach nicht mehr wert. Ich habe mir vor einem Jahr das flache MacBook 12" für knapp 1.200,- EUR geholt, einfach weil ich es toll fand und eben mein MPB schon in die Jahre gekommen ist, aber das war schon Schmerzensgrenze. Die 1.999,- EUR für das 13,3" Gerät sind ein Witz und eigentlich nicht mehr zu rechtfertigen. Mal gespannt, ob Apple den Bogen jetzt nicht doch mal überspannt hat...
 

tinkengil

L12: Crazy
Seit
18 Sep 2005
Beiträge
2.021
Xbox Live
tinkengil
PSN
tinkengil
Ich hab ja echt viel Hoffnung in dieses Event gesteckt. Mein 13er Air hat kaum noch Akku und leider auch einen kleinen Wackelkontakt, und mein Mac Mini aus 2009 pfeift aus dem letzten Loch. Wollte eigentlich beide durch ein neues MB Pro ersetzen.

Das 13er mit 512GB SSD und Touchbar kostet 2070€ (Bildung) - zuzüglich USB-Adaptern. Und dann aber trotzdem bloß 8 GB RAM.

Meine Güte Apple!
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.100
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Magsafe ist gestrichen und normaler USB 3 auch? :eek3: Apple ist echt bescheuert

Vorallem stagniert aber auch die Leistung:

Mein Late 2013 15"
Prozessor: i7 2,6 Ghz
Display: 2880 x 1800
16 GB Ram DDR3
1 TB SSD PCIe
Intel Iris Pro 1536 MB + NVIDIA GeForce GT 750M 2 GB

Und was gibt es 3 Jahre später für 3.419 €?

Late 2016
Prozessor: i7 2,6 Ghz
Display: 2880 x 1800
16 GB Ram DDR3
1 TB SSD PCIe
Radeon Pro 450 mit 2 GB

Was ist in den 3 Jahren passiert? Fast nichts (positives), ich komme zwar locker noch 3 - 4 Jahre mit meinem jetzigen Macbook aus (denke ich) aber ob mein nächster Laptop ein Macbook wird, bezweifle ich aktuell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die CPU Entwicklung stagniert doch schon seit Jahren, das ist nichts neues. Bei den neuesten CPUs wird auch nur geschaut, dass die effizient genug sind, und nicht schneller.

Auch wenn ich von dem Preis etwas geschockt, und lange am grübeln war, werd ich mir doch einen neuen 15 MBP holen

15 MBP
- 2.7 Ghz i7
- 512 SSD
- 4GB Radeon
- 16 GB Ram

bekomm ich mit Studentenrabatt für 3.050 Euro. Und ja, es ist ein heftiger Preis, aber wird mir wieder jahrelang treue Dienste erweisen. Mein jetziger MBP hab ich im Feb. 2010 gekauft, und er hält immer noch. Und auch wenn ich einen Win10 PC habe, und Win 10 schon ganz okay ist, arbeite ich persönlich lieber mit OS X.

Am Ende muss es jeder für sich entscheiden, und mir blutet auch bissle das Herz bei dem Preis, aber ich bin nicht bereit non stop mit Windows zu arbeiten. ^^
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.100
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Also ich habe mit die Präsentation gerade mal angeguckt und bin auch alles andere als überzeugt von der touchleiste.

Wenn ich z.B. zu Safari wechsele ändert sich die Leiste und ich kann dort ein neuen Tab öffnen, aber warum sollte ich das machen? Da muss meine Hand erst hoch zur Leiste. Mit dem trackpad bin ich doch viel schneller.

Und will ich dann den Bildschirm heller machen, muss ich erst umschalten auf funktion und kann dann die Settings verstellen? Klar nicht der riesen Aufwand, aber dennoch ein klick unbequemer.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
20.946
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
You’ll need $250 in dongles to upgrade to the new MacBook Pro
https://www.yahoo.com/tech/ll-250-dongles-upgrade-macbook-pro-192654999.html
Apple's new MacBook Pro is stunning. It's sleeker and smaller than any MBP in history, and it features an OLED touch bar that might make touchscreen computer displays obsolete. But there's one huge problem with the new MacBook Pro: It has four Thunderbolt 3/USB-C ports, a headphone jack, and nothing else.
After searching through Apple's online store, I managed to find five different adapters that should get you back on track. There's the USB-C Digital AV Multiport Adapter ($69.00) with an HDMI port and a standard USB port. Then there's the SanDisk Extreme Pro SD UHS-II Card USB-C Reader ($49.95) for your SD cards. You might also need the Belkin USB-C to Gigabit Ethernet Adapter ($34.95), because wireless internet isn't always dependable.

Oh, and who could forget the Belkin USB-C to VGA Adapter ($39.95), for those who prefer to use other monitors. Last, but certainly not least, how are you going to connect your old Thunderbolt 2 devices without the Thunderbolt 3 (USB-C) to Thunderbolt 2 Adapter ($49.00). And depending on what you want to do with your MacBook Pro, you might need even more dongles.

Adding all of those dongles and adapters to my bag at Apple.com, the total came out to $264.40.
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.100
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Kopfhöreranschluss am iPhone killen, mir egal ich nutze eh Bluetooth, am Mac aber drin lassen. :uglylol:

Aber HDMI und normalen USB 3 killen, nur damit das Ding noch dünner werden kann und SD Kart Reader weil, ja warum eigentlich?

Ich hoffe Apple wird damit floppen, will irgendwann nochmal ein vernünftiges MacBook Pro und kein MacBook Pro Air Light.

Irgendwann auch mal Komplett ohne Anschlüsse. Wenn der Akku alle ist, kauft halt ein neues schon ab 4.000 €.

It's so cool so Magic, 10 % thinner :kruemel:
 
Zuletzt bearbeitet:

HiPhish

L17: Mentor
Seit
15 Jan 2006
Beiträge
14.980
Sie haben den Magsafe Anschluss entfernt? Dann kann Mac sich wohl auch bald einen Rollstuhl kaufen :lol2:
[video=youtube;-hzseCyqr4s]https://www.youtube.com/watch?v=-hzseCyqr4s[/video]​

Ich bin leider noch auf einige Mac Programme angewiesen, ansonsten würde ich auf GNU/Linux umsteigen (Windows geht gar nicht mehr). Selbst software-seitig hat Apple lange nichts mehr gemacht; Sierra hat keine nennenswerten Features bekommen, nur noch mehr Apple Botnet (ein tolles "Feature" löscht Dateien von der Festplatte nachdem es die auf die iCloud hochgeladen hat), iWork ist seit der neuen Version ein Witz und die ganzen gekappten Features sind nicht mehr nachgereicht worden, von iLive weiß ich nichts, aber ich bezweifle dass irgendwas besser geworden ist. Macs hatten schon immer ihre Macke, die etwa dass sie immer seltsame Anschlüsse für den Bildschirm verwendet haben die niemand sonst benutzt (mini-DVI, Display Port), das neue MacBook ist eine einzige große Macke.

Was mich auch nervt ist dass das Sortiment komplett durcheinander ist. Als ich mein erstes MacBook in 2007 gekauft hatte war es simpel: es gab das aktuelle Modell von jedem Produkt in einer kleinen, mittleren und großen Konfiguration, etwa jedes halbe Jahr gab es ein neues Modell von allen drei mit leicht stärker Hardware um den Preis konstant zu halten. Nun bleiben die Modelle für über ein Jahr unverändert im Sortiment, für den gleichen Preis, und bei der Aktualisierung werden auch nicht alle gleichzeitig aktualisiert. Wer also einen Mac mit der under der Auflösung haben möchte muss noch einmal neun Monate extra warten.

Und was genau bekommt man im Gegenzug für den absurden Preis? Ein Notebook das noch einmal ein Paar Prozent dünner ist, was bei diesen Dicken eigentlich vollkommen irrelevant geworden ist. Einen Rechner an den man ohne ein Paar hundert Euro an Adaptern nichts anschießen kann (außer Kopfhörern). Wo ist denn der Sinn den Rechner minimal dünner zu machen wenn man dann am Ende mehr Platz für die ganzen Adapter braucht die man dann extra mit sich tragen muss? Und natürlich eine Touchscreen Leiste die man nach zwei Wochen eh nie wieder benutzen wird. Das Einzige was man Apple zu Gute halten muss ist dass sie immer noch das Trackpad und die B-Taste mittig auf dem Notebook haben, und nicht versetzt wie bei so gut wie allen anderen Notebooks.

Wie sieht das denn mit gebrauchten Macs aus? Ich würde die Festplatte sowieso formatieren, aber was ist mit Find My Mac? Ich will nicht dass der Vorbesitzer nach einer Woche den Killswitch aktiviert und den Rechner dann als Geisel hält bis ich noch mehr Geld überwiesen habe. Eine Desktop Rechner kann man sich noch selbst bauen, aber Notebooks von anderen Herstellern kommen meist mit Windows und haben extra Sperren in der Hardware um die Installation von anderen Betriebsystemen zu erschweren, und Treiber Support kann auch stark schwanken. Die einzigen GNU/Linux Notebook Hersteller die ich kenne sind System76 (haben sogar eine Art Mini und "iMac") und Puri.sm
https://system76.com/
https://puri.sm/

Wenn ich z.B. zu Safari wechsele ändert sich die Leiste und ich kann dort ein neuen Tab öffnen, aber warum sollte ich das machen? Da muss meine Hand erst hoch zur Leiste. Mit dem trackpad bin ich doch viel schneller.
Oder am besten mit CMD + T, nach einer Weile geht das in die Muskeln über und meine Finger machen das automatisch. Und weil es echte Tasten sind kann ich auch fühlen was ich tippe anstatt ohne Feedback ein Bild anzufassen.
 
Top Bottom