PS4/XOne/Switch/PC Tales of Vesperia Definitive Edition

mysc

L13: Maniac
Seit
18 Jul 2005
Beiträge
4.771
Findeste?
Finde die schon ziemlich gut, gerade eben für eine Heilerin :nix:.
Gut, ich muss zugeben, dass ich mit Level mid~30 noch längst nicht alle Skills kenne aber zum aktuellen Zeitpunkt wüsste ich nicht was die Alternative zu Estelle als Heilerin sein soll... denn das ist nunmal ihre primäre Rolle. Bei ToS z.B. waren die letzten Heilzauber auch extrem stark, auf höchstem Schwierigkeitsgrad waren die optionalen Bosse aber dennoch ne Herausforderung. Das Hauptgame war bei den To...-Spielen nie das Problem, da waren die immer ziemlich leicht.
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.447
Switch
1820 6736 1315
Sagt der, der Karol als Lead-Charakter hat :yeah:
Uhm, nein..?

Fand eigtl. nur ich den Endboss etwas...fade? Ich meine, der Gegner ist schon ganz nett zum Brkämpfen, aber storytechnisch finde ich wirkte das wie ein Pre-Boss zum eigentlichen Boss. Sowas wie Dickson zu Zanza in Xenoblade Chronicles.
Finde, dass gerade
die Adephagos
dadurch viel zu kurz kommen. Man hatte die nie als Gefahr wahrgenommen. Ist schon etwas schade, aber ich fand die Story an sich auch eher schwach in dem Spiel.
Aber auch ein paar andere Charaktere wirkten nicht gut platziert im Spiel. Vllt. habe ich Nebengeschichten noch nicht gespielt, aber Charaktere wie Zagi, Gauche, Droite wirkten nicht wie Charaktere, welche einen Impact hatten. Das Spiel hätte nix verloren, wenn diese nicht drin gewesen wären.
 

Kamui18

L18: Pre Master
Seit
19 Jan 2009
Beiträge
16.309
Xbox Live
The Real Kamui
PSN
The_Real_Serph
Switch
4681 6444 0518
Discord
Kamui18#4930
Am 07.03.2019 veröffentlicht Bandai Namco den Patch 1.02 für PS4/Xbox One/Switch und PC/Steam.

Die Patch Notes könnt ihr hier nachlesen:

 

Nintoni

L11: Insane
Seit
20 Feb 2010
Beiträge
1.930
Xbox Live
Nintoni
PSN
Nintoni
Switch
6205 5289 8798
Oh man ... Ich muss echt sagen , ich quäle mich gerade durch das Spiel! Hab gerade
das Luftschiff (Enterespia oder wie die hießen) bekommen...
und hoffe mal dass es jetzt dann auch mal besser wird. Mich nerven irgendwie fast alle Charas bis auf Juri... dazu ist die Story bislang sowas von lahm...die Unterbrechungen ständig (Sequenzen) usw....dazu die verpatzte Kollisionsabfrage,die dumme KI...egal was man einstellt... Und die ständigen hier darfst du nicht hin... ich sollte erst .... aahhh geht einem das auffen Sack. Auch Gegnertechnisch gab es bislang nur eine einzig Herausforderung....
sone Bestie die sich dublizieren konnte
. Also alles in allem bin ich solchen uralt Bamco Spielen wohl entronnen ... Naja ich quäle mich ja immer durch ... hab ja Geld bezahlt. Bin gespannt ,ob da noch was besser wird...
 

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
22.279
PSN
MC-dee__
Oh man ... Ich muss echt sagen , ich quäle mich gerade durch das Spiel! Hab gerade
das Luftschiff (Enterespia oder wie die hießen) bekommen...
und hoffe mal dass es jetzt dann auch mal besser wird. Mich nerven irgendwie fast alle Charas bis auf Juri... dazu ist die Story bislang sowas von lahm...die Unterbrechungen ständig (Sequenzen) usw....dazu die verpatzte Kollisionsabfrage,die dumme KI...egal was man einstellt... Und die ständigen hier darfst du nicht hin... ich sollte erst .... aahhh geht einem das auffen Sack. Auch Gegnertechnisch gab es bislang nur eine einzig Herausforderung....
sone Bestie die sich dublizieren konnte
. Also alles in allem bin ich solchen uralt Bamco Spielen wohl entronnen ... Naja ich quäle mich ja immer durch ... hab ja Geld bezahlt. Bin gespannt ,ob da noch was besser wird...
Genau meine Meinung.
Keine Ahnung wieso das Spiel das beste sein soll.Hab ich noch nicht rausgefunden
 

mysc

L13: Maniac
Seit
18 Jul 2005
Beiträge
4.771
Bin jetzt beim Endboss und musste mich über lange Zeit, was die Story angeht, auch sehr durchquälen. Es gibt aber durchaus gute Passagen.

Aber eigentlich waren die Tales of-Storys noch nie richtig gut. :coolface: Ich spiele die hauptsächlich wegen des flotten und spaßigen Kampfsystems und wenn ich mein Bedürfnis nach Anime-Stereotypen stillen will :coolface:

Die Story in ToV is auch so zerklüftet. Am Anfang des Spiels gehts um Ziel X, dann hat man das erreicht und die Gruppe kommt irgendwie auf die Idee "Jetzt lass uns doch mal das machen". Und das geht immer so weiter, das große Ganze ist lange Zeit nie wirklich klar (oder exisitert gar nicht)
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.328
Also die Meinungen lesen sich hier relativ dürftig. Da fragt man sich, ob das Spiel wirklich so altbacken ist, was man diesen schlecht vorwerfen kann, da es über 10 Jahre alt ist, oder ob die Spieler hier Mimosen sind und keine Ahnung haben, was ein Tales of ausmacht.

Das Spiel sieht ja optisch immer noch ganz gut aus. Das Kampfsystem wird ja nicht schlechter/langsamer sein als in Tales of Symphonia? Das hatte ja schon damals ordentlich Spaß gemacht.

Wenn die Story mal etwas länger braucht, kann ich damit leben, da man das heutzutage eher selten hat, dass diese langsam beginnt.

Ein richtig gutes JRPG gab es bis auf Persona 5 in dieser Gen auch noch nicht, weswegen ich nach Nier Automata schon Lust auf ein klassisches RPG hätte. Das Spiel ist ja mittlerweile auch für unter 30€ zu haben.

Jetzt frage ich mich, ob ich als nächstes ToV nachhole oder Days Gone eine Chance gebe.
 

chri

L05: Lazy
Seit
17 Apr 2008
Beiträge
222
Kann so ziemlich alle Kritikpunkte bestätigen. Ich habe das Game mitlerweile nach etwa 10 Stunden abgebrochen weil ich keinen Sinn darin sehe mich durch zu quälen ohne dabei Spass zu haben und da ich sowiesio zu wenig Zeit habe all das zu spielen was mich interessieren würde.

Mein grösster Kritikpunkt ist dieses unglaublich langweilige, lahme stupide Kampfsystem, quasi null Freiheit und die seichte Story.
Positiv sehe ich hingegen die Charaktere, Grafik, Sound und die detailverliebten Städte.

Also imo gibt es auf allen Plattformen bessere alternativen. Zuvor habe ich Octopath Traveller, Final Fantasy und Xenoblade 2 gespielt und da liegen imo Welten dazwischen.
Ohne ein spassiges Kampfsysthem kann mich ein JRPG einfach nicht motivieren.

Und falls du nur ToS kennst: Das ist sehr ähnlich wie ich finde und zeigt dir was du in etwa erwarten kannst.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.200
Switch
4410 0781 0148
Also die Meinungen lesen sich hier relativ dürftig. Da fragt man sich, ob das Spiel wirklich so altbacken ist, was man diesen schlecht vorwerfen kann, da es über 10 Jahre alt ist, oder ob die Spieler hier Mimosen sind und keine Ahnung haben, was ein Tales of ausmacht.

Das Spiel sieht ja optisch immer noch ganz gut aus. Das Kampfsystem wird ja nicht schlechter/langsamer sein als in Tales of Symphonia? Das hatte ja schon damals ordentlich Spaß gemacht.

Wenn die Story mal etwas länger braucht, kann ich damit leben, da man das heutzutage eher selten hat, dass diese langsam beginnt.

Ein richtig gutes JRPG gab es bis auf Persona 5 in dieser Gen auch noch nicht, weswegen ich nach Nier Automata schon Lust auf ein klassisches RPG hätte. Das Spiel ist ja mittlerweile auch für unter 30€ zu haben.

Jetzt frage ich mich, ob ich als nächstes ToV nachhole oder Days Gone eine Chance gebe.

Mit Xenoblade 2, Dragonquest 11 und Persona 5 gab es schon sehr gute moderne JRPGs. Berseria war eigentlich auch OK was die Story anbelangt (die Welt ist halt lahm).

Ich habe ToV noch nicht gespielt, kommt noch, wenn es Story und Inhaltsmäßig einigermaßen an Tales of the Abyss ranreichen würde wäre ich schon mehr als zufrieden. aber ich kriege ebenfalls Bedenken was die Story anbelangt wenn ich die User hier so lese. Wird wohl Geschmackssache sein, Tales of war nie bei allen beliebt und auch Symphonia, Abyss und Graces polarisieren.
 

crazillo

L15: Wise
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
8.549
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Ich mache mich damit vielleicht unbeliebt, aber die Tales-Serie war eben immer schon zweitklassig oder zumindest eine Stufe unter anderen japanischen Rollenspielreihen. Tales of Vesperia war seinerzeit sicher noch der beste Teil, und ja, Yuri war grandios geschrieben. Habe es seinerzeit dann auch beendet. Ich habe zwar noch einige Tales später im Sale gekauft, aber nie wirklich lange gespielt (ja ich weiß, wie geil manche die Kämpfe in Graces F finden...) und umschiffe die Titel mittlerweile recht desinteressiert. Im Gegensazu zu vielen anderen großen Serien könnte ich bei Tales wirklich wenig herausragendes benennen, vielleicht die Skits?
 

Leprechaun

L15: Wise
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
7.899
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
Tales of scheint echt sehr Geschmacksabhängig zu sein. Selten eine Spielreihe erlebt bei dem es so viele unterschiedliche Meinungen gibt. Ich fand ToV damals 2010, als ich es gezockt habe super. Tales of Symponia hingegen fand ich nicht so toll. Wobei ich das erst 2012 gezockt habe. Meine Lieblingsteile sind aber Tales of Berseria und...ja schlagt mich..Tales of Xillia 2.
Aber ToV als Crap zu bezeichnen ist schon sehr strange.
 

Dyn4m1k3

L13: Maniac
Seit
13 Nov 2007
Beiträge
4.761
Xbox Live
Boss0907
Also die Meinungen lesen sich hier relativ dürftig. Da fragt man sich, ob das Spiel wirklich so altbacken ist, was man diesen schlecht vorwerfen kann, da es über 10 Jahre alt ist, oder ob die Spieler hier Mimosen sind und keine Ahnung haben, was ein Tales of ausmacht.

Das Spiel sieht ja optisch immer noch ganz gut aus. Das Kampfsystem wird ja nicht schlechter/langsamer sein als in Tales of Symphonia? Das hatte ja schon damals ordentlich Spaß gemacht.

Wenn die Story mal etwas länger braucht, kann ich damit leben, da man das heutzutage eher selten hat, dass diese langsam beginnt.

Ein richtig gutes JRPG gab es bis auf Persona 5 in dieser Gen auch noch nicht, weswegen ich nach Nier Automata schon Lust auf ein klassisches RPG hätte. Das Spiel ist ja mittlerweile auch für unter 30€ zu haben.

Jetzt frage ich mich, ob ich als nächstes ToV nachhole oder Days Gone eine Chance gebe.
Werde mir, sobald ich Zeit finde und andere Spiele beendet habe, die Switch Version von ToV holen. Ich bin jemand, der Spaß am Grind hat, gerne Outfits und Waffen sammelt und wirklich alle Charaktere durchprobiert und beherrschen möchte. ToS war zum Zeitpunkt seines Erscheinens ein wahres godgame, ToV kommt dem sehr nahe aber von der story weiß ich überhaupt nix mehr, die ist mir aber auch nicht so wichtig. Spielerisch finde ich die kämpfe alles andere als lahm und im local MP macht's sogar noch mehr Spaß, finde ich jedenfalls. Die Chars sind auch cool und unterschiedlich und die Welt wusste zu gefallen. Das ist aber nur meine Meinung zu damals, aber ich denke kaum, das sie sich nennenswert ändert, sobald ich es erneut zocke
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.826
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
wenn einem tales of symphonia heutzutage vom kampfsystem noch nicht altbacken bzw. langsam ist, dann ist vesperia heutzutage noch gut genug.

aber imo haben sich die tales kampfsystem gerade nach vesperia stark verbessert und sind deutlich flüssiger geworden und da fühlt sich vesperia wie ein gewaltiger rückschritt an.
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.328
Danke für die Meinungen. Ich hab mir das Spiel nun geholt, obwohl ich nicht wöchentlich zum Zocken kommen werde und das Spiel sicherlich ein Langzeitprojekt darstellt.

Ich hab nun ca 1,5h gespielt und bin von der Optik ganz angetan. Das Spiel sieht auch heute gut aus und sieht doch viel hübscher aus als jedes Tales of, welches danach erschien?

Bisher hab ich nur die beiden Tales of Symphonia Teile gespielt (Gamecube + Wii), weil alles danach nicht so gut erschien und Vesperia es nicht auf der PS3 (im Westen) bzw. auf der PS4 gab.

Die Welt und die Charaktere hinterlassen einen interessanten Ersteindruck.

Das Kampfsytem dafür aber weniger. Das Tutorial und die Tastenbelegung finde ich etwas unglücklich. Das ist nach Nier Automata eine totale Umgewöhnung. Yuri spielt sich bisher etwas träge und langsam im Vergleich zu Lloyd damals. Deswegen habe ich von Zagi auch direkt mehrmals auf den Arsch bekommen, weil der so schnell ist. Zudem vermisse ich die Rücksprung-Aktion. Gibt es die nicht?

Und wer dachte, dass langsamer nur der Mob ist, hat noch nicht mit Estellise gespielt. Die kann ja nur 2 Schläge am Stück in Slowmotion ausführen. xD

Ja, ich weiß. Sie ist die Heilerin des Teams. Ich hoffe die Geschwindigkeit nimmt noch zu, denn ansonsten kann ich die Kritik verstehen. Da empfand ich Symphonia vom Kampfsystem her als wesentlich besseren Einstieg. Ich kenn nicht mal die neueren, schnelleren Teile, sondern nur Symphonia und sage, dass das schon etwas zu langsam ist und ein kleiner Downer ist.

PS: Wieso kann man bei den Titeln nicht sehen, welche Werte sich eher verbessern? Kommt das erst später?
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.328
Der Thread bekommt ja nicht sehr viel Aufmerksamkeit. :coolface:

Ich hab nun ca. 7 Stunden hinter mir und bin auf dem Weg zur Hafenstadt. Mit dem Kampfsystem komme ich nun etwas besser zurecht, auch wenn noch nicht der Flow und Spaß von Symphonia aufkommen will. Die anderen Charaktere habe ich bisher nur kurz angespielt. Da sie noch viel langsamer sind, wurde es auch nicht mehr. Rempede war da noch am ehesten spielbar.

Die Story geht in die Richtung Witcher 3. Suche Ciri ... äh ... Flynn. Oh, schon wieder verpasst. :coolface:

Die Welt an sich gefällt mir bisher. Da gab es schon ein paar nette Plätze, auch wenn diese bisher sehr klein gehalten wird. Die Musik weiß ebenfalls zu gefallen. Jedoch gab es noch keinen Kracher a la "Fighting of the spirit" oder "Fatalize".

Dem Spiel merkt man sein Alter an (bis auf die Grafik), aber ich hab dennoch meinen Spaß bisher und bin gespannt, was noch alles folgt.
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.922
Als Tipp zum Kampfsystem: Stelle auf Manuell um und nicht Semi-Automatisch oder wie die das nennen.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.200
Switch
4410 0781 0148
wenn einem tales of symphonia heutzutage vom kampfsystem noch nicht altbacken bzw. langsam ist, dann ist vesperia heutzutage noch gut genug.

aber imo haben sich die tales kampfsystem gerade nach vesperia stark verbessert und sind deutlich flüssiger geworden und da fühlt sich vesperia wie ein gewaltiger rückschritt an.

Wobei mir die älteren Kampfsysteme ala Abyss und auch Graces lieber sind als die ganz neuen, gerade Zestiria war eklig, das von Berseria imo auch meh, aber weniger nervig. Xillia war auch nicht der Bringer imo....

Vesperia kommt mir vom Kampfsytem eher wie ein kleiner Rückschritt zu Abyss vor, aber ich bin noch am Anfang und das ist nur der erste Eindruck.


Der Thread bekommt ja nicht sehr viel Aufmerksamkeit. :coolface:

Ich hab nun ca. 7 Stunden hinter mir und bin auf dem Weg zur Hafenstadt. Mit dem Kampfsystem komme ich nun etwas besser zurecht, auch wenn noch nicht der Flow und Spaß von Symphonia aufkommen will. Die anderen Charaktere habe ich bisher nur kurz angespielt. Da sie noch viel langsamer sind, wurde es auch nicht mehr. Rempede war da noch am ehesten spielbar.

Die Story geht in die Richtung Witcher 3. Suche Ciri ... äh ... Flynn. Oh, schon wieder verpasst. :coolface:

Die Welt an sich gefällt mir bisher. Da gab es schon ein paar nette Plätze, auch wenn diese bisher sehr klein gehalten wird. Die Musik weiß ebenfalls zu gefallen. Jedoch gab es noch keinen Kracher a la "Fighting of the spirit" oder "Fatalize".

Dem Spiel merkt man sein Alter an (bis auf die Grafik), aber ich hab dennoch meinen Spaß bisher und bin gespannt, was noch alles folgt.

Am Alter liegts imo nicht nur, ist wohl auch der Tatsache geschuldet, dass es das erste HD Tales of war und wenn mir meine Erinnerung keinen Streich spielt, dann kam mir Abyss schneller vor, außer die 3DS Version wurde gegenüber der PS2 Version verbessert.

Stilistisch gefällt es mir besser als alle Tales of Spiele nach Graces (auch auf landschaften und Maps bezogen), die Story fängt recht gemächlich an, man wird viel zu viel an die Hand genommen, vermutlich weil man Xboxfans an die Serie heranführen wollte.

Der positive Aspekt ist für mich die Nostalgie durch die Weltkarte, die Welt sieht auch stilistisch besser aus als in den Tales of Spielen mit frei bewegbarer Kamera und die Figurendarstellung ist auch nett. Ich bereue den Kauf noch nicht, hoffe aber dass das kampfsystem noch ein wenig spaßiger wird und die Story etwas anzieht, aber bisher überwiegt der positive EIndruck bei mir, auch wenn ich mich mal besser auf eine langweiligere Story einstelle als bei Abyss).

Mal schaun, der Hund ist toll :moin:

Die Framerate der Switchversion könnte docked deutlich besser sein (dafür stimmt die Auflösung und undocked wirkt es flüssiger) und das Spiel hat immer noch den Sleepmodebug, sprich es stürzte mir ab als ich in den Sleepmode wechselte, das werde ich nichtmehr machen.

Achja, die Limited Edition ist nett, 4CD Soundtrack im Steelbook, Aufkleber, Pins, karten, Artbook (wenn auch sehr klein)
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.200
Switch
4410 0781 0148
Ich finds jetzt nicht so schlecht wie manche hier tun :kruemel: Stilistisch ist die Welt (Dungeons, Städte etc.) ein Traum im Vergleich zu neueren Tales (auch die Figuren gefallen mir, selsbt wenn man die Typen schon aus zig Tales of Games kennt....) , die Charaktere (writing) sind soweit ok, Yuri gut, das Kampfsystem ist typisch Tales (die älteren Teile), die Steuerung ein wenig lahm und die Story weiß noch nicht so recht wo sie hinwill (oder ich weiß es nicht).

So oder so, es gefällt mir bis jetzt besser als die neueren Tales of Teile, auch wenn noch nicht ganz so gut wie Abyss. Mich würde es freuen wenn SE mal wieder so ein Tales mit fester (eventuell ein wenig schwenkbarer) Kamera und so einer Worldmap macht, alles ein wenig flotter und modernisiert natürlich. Berseria war storytechnisch ok bis gut, aber ich bin halt Fan der klassischen Worldmaps und schöner märchenhafter Spots/landschaften/Städte und das kriegt Namco imo bei den offeneren Tales of Spielen noch nicht hin.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.200
Switch
4410 0781 0148
Bin jetzt ca. 20 Stunden im Spiel und ich stehe drauf, es ist nicht perfekt, aber eines der besseren Tales of Games. meist läuft es auch ok auf Switch und die Grafik ist durch den Stil wirklich nett anzusehen, das Kampfsystem gut genug (wenigstens noch richtig Tales mäßig). Einzig die Oberwelt ist teils etwas unübersichtlich, die Karte hätten sie auch besser machen können. Die Story gefällt mir soweit, ist mal was anderes wenn das große Ziel nicht von anfang an vor einem liegt und Yuri ist mal ein Main der nicht nervt. Es ist ein gutes Tales of und perfekt für Switch (trotz ein paar kleinen zucklern und rucklern, ab und an)
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.200
Switch
4410 0781 0148
Endlich durchgespielt, ein gutes Tales of aber es hat ein paar Probleme, ich mag die Story an sich, aber irgendwie fehlt das große Feuerwerk und es kam einiges imo zu kurz, beziehungsweise war der Impact gering weil man mit etlichen Personen im Spiel kaum etwas zu tun hatte.

Ich mochte die Charaktere, aber imo hätte man mehr daraus machen können, auch Yuri kam mir zu einfach weg. Irgendwie war auch der Endgegner suboptimal, die lange Ansprache die ziemlich klischeehaft war, irgendwie war das Ende etwas belanglos, wie Teile des Spiels. Aber es hatte auch seine Stärken, die reissen es raus.

Irgendwie war auch der Sidecontent schon mal besser bei Tales of games und was ich als witzlos empfinde heutzutage: Wenn Sidequests ins leere laufen weil man einen gewissen Zeitpunkt verpasst hat. Dann krieg ich die Badesachen für die Mädels halt nicht, doofer Entwickler.

Es war schön nochmal ein eher klassisches Tales of zu bekommen mit alter Overworld Map, aber mein Lieblings Tales of ist es nicht. Gute Ideen, teils gut teils mäßig umgesetzt.

Keine Ahnung wie gut mir Symphonia heute noch gefallen würde, aber ich habe es als besseres Spiel in Erinnerung und auch Tales of the Abyss würde ich vor Vesperia einordnen. Auf jeden Fall gefällt es mir besser als Zestiria und insgesamt auch etwas besser als Berseria. Ca. Graces niveau (mit bonus für für die Worldmap und den Cast, der in Graces teils zu nervig ist).

Achja, Judith und Baul > All

Und auch wenn es sich eher negativ liest, ich hatte meinen Spaß daran, imo sind die alten Bewertungen/Metascore zur X360 Version OK für dieses Spiel, um die 80% würde ich geben.
 
Top Bottom