PS5 Ratchet & Clank: Rift Apart

sektor

L09: Professional
Seit
12 Sep 2007
Beiträge
1.055
Xbox Live
SoH SEKTOR
PSN
mantis1980
Steam
sohsektor
60 Frames sind aber schon eine Wohltat. Ich habe mir neulich einen 120 Herz tauglichen Monitor gegönnt. 120 Frames schocken schon. Man muss das halt mal selbst erleben und fühlen. Sonst kann man sich kaum ein Urteil darüber bilden.
 

Sephii

L09: Professional
Seit
15 Jun 2009
Beiträge
1.022
PSN
Sephiyozora
Aber auch nur wenn man ein Spiel dauerhaft oder länger in 60fps spielt und zwischenzeitlich nix anderes dann ist es in der Tat ganz schön krass wenn man auf ein 30fps Spiel wechselt, dann denkt man das dass Spiel ruckelt (was es ja nicht tut)

Im Endeffekt ist mir die Technik scheißegal...hauptsache die Spiele bocken.
 

DarthSol

L20: Enlightened
Seit
16 Sep 2005
Beiträge
23.574
PSN
darthsol1203
Ich finde die Wahl zwischen 2 Modi immer noch am sinnvollsten. Zwar glaube ich dass Auflösungen jenseits der 4K außerhalb von VR für den Normalverbraucher nie relevant werden wird, aber selbst bei 4K wird es immer Spiele geben die eine GPU ordentlich in‘s schwitzen bringen (jüngstes Beispiel FS2020). Und wenn ich dann sagen kann, hey 4K ist mir Wurscht, gebt mir lieber 60/120 FPS, ist das doch fein.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.055
Xbox Live
chankoedo1988
Übrigens bin ich froh das es bei ratchet einen Performance Modus geben wird.

Frames sind bedeutend wichtiger als native Auflösung:
60 vs 30 Frames sind schon deutlich spürbar, eben nicht nur visuell - nein auch bezüglich Steuerung.

Gerade Last of Us 1 vs Last of Us Remaster bzw. Original Dark Souls vs Dark Souls Remaster zeigen das eindrucksvoll, dass nicht nur Shooter und Rennspiele deutlich von 60 Frames profitieren.
30 vs 60 wirken sich auch da auf das Spielgefühl aus. Bloodborn ist hier ja das paradebeispiel, was das Spielgefühl betrifft.

Auch der Performance mode bei Witcher 3 auf der Xbox one x ist mir viel lieber als die Nativen 4k mit 30 fps.

Das sieht bei der Auflösung schon ganz anders aus.
Hoffe dass es da bei einigen Spielen in Zukunft erstere Option geben wird.
Dass dynamische und ki gestützte Auflösung gut funktionieren kann, zeigt ja Checkboard bei der PS4 und die Switch mit Doom Eternal, Metro Last Light oder Wolfenstein.
 

Ineo

L09: Professional
Seit
21 Sep 2006
Beiträge
1.204
Xbox Live
Dreygil
PSN
Dreygil
Ratchet damals auf der PS2 in 60fps zu spielen war ein Genuss. :banderas:
Meistens komme ich mit 30fps gut klar. Aber ob das nächste Gen auch noch so sein wird, entscheidet sich sobald ich 30fps auf meinem künftigen OLED gesehen habe.:angst:
Wenn die Optik nicht zu sehr leidet, dann nehme ich grundsätzlich die 60fps.
Ich schätze Sony wird das ohnehin monitoren wie sich die Nutzer entscheiden und daraus Schlussfolgerungen für zukünftige Projekte ziehen.
 

Red

L20: Enlightened
Seit
30 März 2002
Beiträge
24.770
Da das Spiel im 4K in nativen 4K und läuft denke ich mal im 60FPS mit dynamischer Auflösung bzw Checkerboard Rendering. Die Frage ist nur ob im 60Fps Modus auch Raytracing dabei ist.
 

Con$olef@natic

ist verwarnt
Seit
1 Sep 2006
Beiträge
30.263
PSN
Consolefanatic
Steam
Consolefanatic
“One of the cool things about it, is that it’s all still live gameplay where you can control your character,” game director Mike Daly said. “All those worlds that you’re traveling through during those sequences are real, fully fleshed out worlds that you could just, like, stop and play in under other circumstances.”


“As a studio, we were lucky enough to be one of the earlier developers who helped work with the new technologies as they were coming online,” creative director Marcus Smith told The Post in a recent interview. “Something is changing here. We’re not just talking about getting rid of loading screens, which is natural, but it enables us to do things at speeds that we’ve never, ever been able to do before.”


Smith calls the quicker loading times a “paradigm shift" for the next generation. With “Ratchet & Clank: Rift Apart,” the game is able to load entire worlds in “less than a second,” Daly said. It’s also targeting 4K and 30 frames-per-second, and will include a performance mode, allowing players to experience the game at 60 frames-per-second, a first since 2009′s “Ratchet & Clank Future: A Crack in Time.”

“There are strategic reasons to use one or the other,” he said. “Another example of that is the burst pistol, where it can stay accurate if you fire it slowly or you can just pull the trigger all the way down to fire quickly and sacrifice that accuracy for rate of fire.”

“Fans of the franchise are very invested in the story line that we have been building. The last time we built within that universe was in ['Into The Nexus']," Daly said. "We’re sticking to that storyline mostly because that’s the one that we were building to this entire time. The movie and the [2016] ‘Ratchet & Clank’ reboot, it was a retelling as told by Qwark, a character who’s largely unreliable. So we figured we’d just stick with the much more reliable, canonical history that we’d been developing over time.”
 
Top Bottom