Inflation

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Es ist nun mal unrealistisch wenn ein Land an der Grenze der EU überfallen wird und eingenommen werden soll das alle Länder nur zu schauen. Das war im zweiten Weltkrieg nicht so und ist heute nicht so.



Die Gefahr ist gegeben. Da stimme ich dir zu. Dagegen muss Deutschland etwas tun und die eigene Wirtschaft schützen. Auch wenn es sicher für einige nicht reichen wird.

Wahrscheinlich meinst du mit Russland verhandeln. Und das nach dem heutigen Tag...


Wie gesagt, die Ukraine Diskussion ist müssig und wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner

Du hast deinen Standpunkt dazu, das ist auch okay und respektiere ich.
Ich habe aber einen anderen.

Nur noch 2 kleine Anmerkungen dazu. Nach dem Krim Anschluss ging es relativ problemlos weiter mit unseren Beziehungen. Es geht also wenn man will, liegt nur an uns.

Und bzgl heute. Das was heute besiegelt wurde könnte für kluge lösungsorientierte Politiker eine Möglichkeit sein den Konflikt enden zu lassen.
Ein gesunder Kompromiss gibt jedem etwas und nimmt jedem etwas.

Aber soweit wird aktuell nicht gedacht, und genau deshalb geht die Talfahrt ungebremst weiter
 

Epona

L13: Maniac
Seit
23 März 2022
Beiträge
3.590
Gottseidank lösen wir uns von fossilen Energien und aus den Händen extremer Regime. Das geht nicht von heute auf morgen und es werden Fehler gemacht aber in ein paar Jahren mit Einschränkungen beim Wohlstand profitieren wir durch den Aufbau alternativer Energien und durch das auflösen der Abhängigkeiten.
Diesen Weg gehe ich gerne mit wobei einige Sachen wie zum Beispiel Laufzeit der Atomkraftwerke nochmal auf den Tisch gehören.
 

Style3

L10: Hyperactive
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
1.261
Gottseidank lösen wir uns von fossilen Energien und aus den Händen extremer Regime. Das geht nicht von heute auf morgen und es werden Fehler gemacht aber in ein paar Jahren mit Einschränkungen beim Wohlstand profitieren wir durch den Aufbau alternativer Energien und durch das auflösen der Abhängigkeiten.
Diesen Weg gehe ich gerne mit wobei einige Sachen wie zum Beispiel Laufzeit der Atomkraftwerke nochmal auf den Tisch gehören.

Wie würdest du reagieren wenn du in ein paar Jahren feststellst, dass das nur ein Märchen war? Wenn wir massiv ärmer geworden sind weil wir aufgrund unserer Energiekosten nicht mehr wettbewerbsfähig sind und feststellen, dass wir weiter von fossilen Energieträgern abhängig sind und diese weiter aus Staaten importieren die unserem selbstgerechten Weltbild nicht entsprechen?
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.456
Die ganze Ukraine Diskussion ist müssig.
Wer sich in Sachen einmischt die einen nichts angehen, trägt eben die Konsequenzen, das sollte man aber vorher wissen und dann nicht die eigene Unfähigkeit auf andere projizieren.
Es gibt Länder die gerade aus unseren Handlungen für sich Vorteile ziehen.

Wir reden hier von grundlegenden Verschiebungen des globalen Zentrums nach Asien und zwar dauerhaft.
Was hier an Industrie wegbrechen wird kann sich noch keiner vorstellen und wenn das weg ist, ists weg und kommt nicht wieder.

Dann erwarte ich von der Politik das sie dem Bürger reinen Wein einschenkt und sagt "ihr werdet euren Wohlstand verlieren aufgrund unserer geopolitischen Spielchen"

Mal Verantwortung übernehmen fürs eigene Handeln und nicht sich wegstehlen mit der Platitüde "der Russe ist Schuld"

Es gab, gibt und wird weiter alternative Wege geben, die dem eigenen Volk viel Leid ersparen könnten, aber das Interesse unserer Politik liegt primär halt nicht bei den eigenen Leuten, sondern nur irgendwo im Ausland und bei sich selbst

da du hier in jedem zweiten post einen pro-russischen kurs im Ukraine krieg forderst um so an billiges gas zu kommen: Durch welche Pipelines soll das gas denn kommen? NS1/2 sind ja Geschichte und die anderen führen durch Ukraine und Polen, Länder die nicht gerade russlandfreundlich sind. Bei allem Respekt, aber mit realpolitik hat dein wunschdenken nichts zutun :nix:
 

Hatschii

L17: Mentor
Seit
15 März 2008
Beiträge
12.527
Wie würdest du reagieren wenn du in ein paar Jahren feststellst, dass das nur ein Märchen war? Wenn wir massiv ärmer geworden sind weil wir aufgrund unserer Energiekosten nicht mehr wettbewerbsfähig sind und feststellen, dass wir weiter von fossilen Energieträgern abhängig sind und diese weiter aus Staaten importieren die unserem selbstgerechten Weltbild nicht entsprechen?
Es entbehrt ja nicht einer gewissen Ironie, wie vor allem zu Beginn des Krieges putin noch alles zugetraut wurde, von einem Überfall auf Polen, Angriff auf Finnland und Schweden ( panikartig wurde deshalb der NATO-Beitritt forciert) oder gleich der dritte Weltkrieg.

Aber uns den Gashahn abdrehen und andere Märkte erschließen, war anscheinend eine völlig abwegige Vorstellung für unsre Politiker. SO weit würde Putin doch niemals gehen.

Die EU kann und will nicht mal ihre Außengrenze sichern, aber unterliegt der größenwahnsinnigen Fantasie, einem Staat von dessen billigen Rohstoffen sie wirtschaftlich völlig abhängig ist (war?) , ohne Konsequenzen ans Bein pinkeln zu können.

Die Folgen konnte ich erst heute wieder im Supermarkt beobachten, als ein Paar mittleren Alters den Preis der Tiefkühlwaren kommentierte. Und dabei sehen wir erst der Anfang der Misere.
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.456
Es entbehrt ja nicht einer gewissen Ironie, wie vor allem zu Beginn des Krieges putin noch alles zugetraut wurde, von einem Überfall auf Polen, Angriff auf Finnland und Schweden ( panikartig wurde deshalb der NATO-Beitritt forciert) oder gleich der dritte Weltkrieg.

Aber uns den Gashahn abdrehen und andere Märkte erschließen, war anscheinend eine völlig abwegige Vorstellung für unsre Politiker. SO weit würde Putin doch niemals gehen.

Die EU kann und will nicht mal ihre Außengrenze sichern, aber unterliegt der größenwahnsinnigen Fantasie, einem Staat von dessen billigen Rohstoffen sie wirtschaftlich völlig abhängig ist (war?) , ohne Konsequenzen ans Bein pinkeln zu können.

Die Folgen konnte ich erst heute wieder im Supermarkt beobachten, als ein Paar mittleren Alters den Preis der Tiefkühlwaren kommentierte. Und dabei sehen wir erst der Anfang der Misere.



jaja totale Ironie dass wir Russland sowas zugetraut hatten. auch die ständigen Drohungen bezüglich atomarer Vergeltung, waren total harmlos :ugly:

dass Russland uns das gas abdreht ist im nachhinein betrachtet offensichtlich gewesen. Man hat allerdings darauf spekuliert, dass der Kreml nicht auf die zig Milliarden Euros verzichten will :nix:

aber auch hier an dich die gleiche frage von dem post weiter oben.
 

cruzito

L11: Insane
Seit
29 März 2006
Beiträge
1.965
Da wir hier ja in einem Technikversierten Forum unterwegs sind.
Habe in meine Home Automation nochmal zwei TP Link Tapo Dosen inkl. Verbrauchszähler integriert.
(Kostenpunkt Doppelpack 32,00 Euro) Habe das jetzt nur mal testweise an einigen Stellen probiert und bin über das Einspar Potential überrascht! Lässt sich übrigens in gängige Automationen problemlos einbinden und auch Systeme von Google, Amazon Alexa etc. werden unterstützt.
Jetzt muss du nur erklären wie man mit diesen Dosen Energie sparen soll? :nix: noch mehr Geräte in WLAN Netzt eingebunden, bedeutet das der Router jetzt 24/7 dadurch mehr verbraucht weil die Prozessorauslastung höher ist! xD
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
da du hier in jedem zweiten post einen pro-russischen kurs im Ukraine krieg forderst um so an billiges gas zu kommen: Durch welche Pipelines soll das gas denn kommen? NS1/2 sind ja Geschichte und die anderen führen durch Ukraine und Polen, Länder die nicht gerade russlandfreundlich sind. Bei allem Respekt, aber mit realpolitik hat dein wunschdenken nichts zutun :nix:


Neutral zu sein heisst nicht pro russisch zu sein, etwas was aber in der aktuellen fast hysterischen Debatte einfach nicht zu manchen Leuten durchdringt, aber das ist nicht mein Problem

NS 1/2 sind nicht Geschichte

Ein Strang von NS2 soll wohl momentan weiter theoretisch funktionieren
Abseits davon, kann man das dann auch einfach reparieren, so wie man es auch sonst gemacht hätte.
Oder denkt einer früher wäre bei einer Beschädigung das Ding gecancelt worden?

Zudem ist die Pipeline durch die Ukraine nur zu 1/3 ausgelastet, Tendenz sinkend
Dort kann man gegensteuern und die Ukraine ist vollkommen pleite, die braucht jeden Euro Durchleitungsgebühr.

Zudem geht es um alle Rohstoffe, der aktuell diskutierte Ölpreisdeckel ist doch wieder so ein Vorschlag der an Dummheit nicht zu überbieten wäre und auch diesen Preis weiter anfachen würde durch dann russische Lieferstopps

Also entgegen deiner exklusiven Meinung bin ich Realist und möchte Lösungen damit die Preise deutlich sinken und das wäre problemlos möglich
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.456
Neutral zu sein heisst nicht pro russisch zu sein, etwas was aber in der aktuellen fast hysterischen Debatte einfach nicht zu manchen Leuten durchdringt, aber das ist nicht mein Problem

NS 1/2 sind nicht Geschichte

Ein Strang von NS2 soll wohl momentan weiter theoretisch funktionieren
Abseits davon, kann man das dann auch einfach reparieren, so wie man es auch sonst gemacht hätte.
Oder denkt einer früher wäre bei einer Beschädigung das Ding gecancelt worden?

Zudem ist die Pipeline durch die Ukraine nur zu 1/3 ausgelastet, Tendenz sinkend
Dort kann man gegensteuern und die Ukraine ist vollkommen pleite, die braucht jeden Euro Durchleitungsgebühr.

Zudem geht es um alle Rohstoffe, der aktuell diskutierte Ölpreisdeckel ist doch wieder so ein Vorschlag der an Dummheit nicht zu überbieten wäre und auch diesen Preis weiter anfachen würde durch dann russische Lieferstopps

Also entgegen deiner exklusiven Meinung bin ich Realist und möchte Lösungen damit die Preise deutlich sinken und das wäre problemlos möglich

Es spielt keine rolle was du als neutral bezeichnest, solange die Ukraine und Polen deinen kurs als pro-russisch interprätieren.

die Reparatur ist sehr langwierig und niemand garantiert dir dass keine weitere Sabotage passieren wird. die Pipelines durch Polen und die Ukraine sind genauso gefährdet. Darüber hinaus können uns beide Länder genauso das gas abdrehen. Also nochmal: Warum denkst du dass uns dein russland-freundlicher kurs jetzt noch helfen wird? es ist absolut keine realpolitik bei einem krieg in Europa von einer deutschland-russland-bubble zu fantasieren :nix:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Es spielt keine rolle was du als neutral bezeichnest, solange die Ukraine und Polen deinen kurs als pro-russisch interprätieren.

die Reparatur ist sehr langwierig und niemand garantiert dir dass keine weitere Sabotage passieren wird. die Pipelines durch Polen und die Ukraine sind genauso gefährdet. Darüber hinaus können uns beide Länder genauso das gas abdrehen. Also nochmal: Warum denkst du dass uns dein russland-freundlicher kurs jetzt noch helfen wird? es ist absolut keine realpolitik bei einem krieg in Europa von einer deutschland-russland-bubble zu fantasieren :nix:


Ums kurz zu machen, weils thematisch nicht hierher gehört

Es gibt keinen Krieg in Europa, es gibt keinen Krieg mit Russland und uns

Es gibt einen Konflikt zwischen 2 Ländern am Rande Europas, den man sich von aussen ansehen sollte.

Für den Thread hier ist aber nur eines wichtig, das runterbringen von Preisen

Und da hält man sich an die Lieferanten die das ermöglichen können

Bzgl NS1/2
Das Ding wäre schneller repariert als die Lieferungen effektiv werden aus den minimalen Vereinbarungen die Scholz und Habeck zuletzt so ausgehandelt haben.
Zudem dann in ausreichender Menge und nicht tröpfchenweise

Man muss über diesen Winter hinausdenken, es wird auch ein Jahr 2023, 24 etc geben wo wir Rohstoffe billig brauchen wenn wir nicht verarmen wollen.
 

cruzito

L11: Insane
Seit
29 März 2006
Beiträge
1.965
Dauert nicht mehr lange, spätestens im Dezember fliegt uns alles um die Ohren, das Wetter ist auch noch nicht mehr auf unserer Seite!
Die Immobilien werden jetzt langsam weggammeln , Menschen durch Schimmel erkranken und ein beginn von The Last of Us breitet sich in Deutschland aus! Schimmelpilze werden das neue Corona sein.xD Alles so bestellt am 26.09.2021.

Läuft! jetzt soll mal einer sagen alles wird teuerer, für Urlaub ist Geld immer da! :boogie:
 

Hazuki

L19: Master
Seit
3 Sep 2005
Beiträge
19.609
Die Ukraine gehört zu den Osteuropäischen Ländern und somit gibt es auch einen Krieg in Europa!
 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.456
Ums kurz zu machen, weils thematisch nicht hierher gehört

Es gibt keinen Krieg in Europa, es gibt keinen Krieg mit Russland und uns

Es gibt einen Konflikt zwischen 2 Ländern am Rande Europas, den man sich von aussen ansehen sollte.

Für den Thread hier ist aber nur eines wichtig, das runterbringen von Preisen

Und da hält man sich an die Lieferanten die das ermöglichen können

Bzgl NS1/2
Das Ding wäre schneller repariert als die Lieferungen effektiv werden aus den minimalen Vereinbarungen die Scholz und Habeck zuletzt so ausgehandelt haben.
Zudem dann in ausreichender Menge und nicht tröpfchenweise

Man muss über diesen Winter hinausdenken, es wird auch ein Jahr 2023, 24 etc geben wo wir Rohstoffe billig brauchen wenn wir nicht verarmen wollen.

Ich weiß nicht wie deine anti-kriegsparolen überhaupt zu meinem beitrag passen. du hast leider auch nicht beantwortet wie Deutschland die Gasversorgung mit einer russland-freundlichen Politik in Kriegszeiten sicherstellen soll.

was nach dem krieg passiert: Darüber kann nur spekuliert werden. aber eine Versöhnung mit Russland wird so oder so irgendwann kommen. Darüber hinaus sollten wir natürlich auch in pipelineprojekte in Aserbaidschan und co investieren um gastechnisch möglichst breit ausgestellt zu sein. und da sollten wir endlich das geplärre der russen ignorieren, die den bisherigen ausbau sabotiert haben. In der Ukraine wurden ebenfalls gasvorkommen gefunden, für die wir sogar bestehende Pipelines nutzen können. den fehler dem Russen wieder eine Monopolstellung auf dem gasmarkt zu schenken, sollten wir allerdings nicht wiederholen :nix:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
du hast leider auch nicht beantwortet wie Deutschland die Gasversorgung mit einer russland-freundlichen Politik in Kriegszeiten sicherstellen soll.

Es gibt keine russlandfreundliche Politik, es soll neutrale Politik geben wie China und Indien es auch praktizieren

Massnahmen wurden vielfach angesprochen, aber gerne nochmal

Beendigung aller Sanktionen
Beendigung jeglicher Teilnahme an dem militärischen Konflikt der 2 Parteien
Wiederherstellung Ns1 und Ns2
Inbetriebnahme Ns2
Auslastung der Pipeline durch die Ukraine
Beendigung jeder Diskussion um Preisdeckel bei russisschem Öl etc

Das wäre ein Anfang


 

Rick187

L13: Maniac
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
4.456
Es gibt keine russlandfreundliche Politik, es soll neutrale Politik geben wie China und Indien es auch praktizieren

Massnahmen wurden vielfach angesprochen, aber gerne nochmal

Beendigung aller Sanktionen
Beendigung jeglicher Teilnahme an dem militärischen Konflikt der 2 Parteien
Wiederherstellung Ns1 und Ns2
Inbetriebnahme Ns2
Auslastung der Pipeline durch die Ukraine
Beendigung jeder Diskussion um Preisdeckel bei russisschem Öl etc

Das wäre ein Anfang

Beantwortet immernoch nicht wie die Pipelines gegen Sabotage und das simple zudrehen des hahns der transitländer gesichert weren soll. die ukraine wird ganz sicher nicht wollen dass wir politik gegen ihre interessen betreiben, ähnlich auch bei Polen - unterstützt durch die USA die Interesse daran haben, dass russisches gas nicht verkauft wird. sorry, aber so tun also der krieg uns nicht angehen würde, ist imo sehr naiv :nix:
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.840
Wiederherstellung Ns1 und Ns2
Inbetriebnahme Ns2
Auslastung der Pipeline durch die Ukraine
Naja das mit NS1 und NS2 wird wohl schwer bis unmöglich was ich so gelesen habe, wer auch immer( :coolface: ) das war, hat durch die 4 Sprengladungen dafür gesorgt, dass man diese beiden Pipelines nicht mehr in Betrieb nehmen kann, muss wohl alles von Vorne verlegt werden. Wir lesen uns dann im Jahre 2028 (Eher nicht, als würde Russland/Deutschland/Schweden/usw. nochmal Milliarden in den Bau investieren, solange Terroristen in den Meeren fischen).

Good News übrigens, danke EU:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Beantwortet immernoch nicht wie die Pipelines gegen Sabotage und das simple zudrehen des hahns der transitländer gesichert weren soll. die ukraine wird ganz sicher nicht wollen dass wir politik gegen ihre interessen betreiben, ähnlich auch bei Polen - unterstützt durch die USA die Interesse daran haben, dass russisches gas nicht verkauft wird. sorry, aber so tun also der krieg uns nicht angehen würde, ist imo sehr naiv :nix:


Die Pipelines zu sichern ist leider nicht möglich, das gilt aber für absolut jede Pipeline der Welt. Mit dem Risiko muss man leben. Würde btw auch für deine eventuelle Pipeline aus Aserbaidschan gelten.
Zur Ukraine sagte ich, die brauchen aktuell jeden Cent, wenn sie blockieren wollen würden, hätten sie es schon. Und mit Polen findet man eine Einigung. Geben und Nehmen.
Was die USA so wollen sollte uns wenig kümmern, wir sind schliesslich keine Vasallen oder doch?

Bzgl Naivität, dann sind Länder wie China und Indien oder Ungarn wohl auch naiv, oder die Schweiz die versucht sich ihre Neutralität zu bewahren
Fahren alle ganz gut damit



Naja das mit NS1 und NS2 wird wohl schwer bis unmöglich was ich so gelesen habe, wer auch immer( :coolface: ) das war, hat durch die 4 Sprengladungen dafür gesorgt, dass man diese beiden Pipelines nicht mehr in Betrieb nehmen kann, muss wohl alles von Vorne verlegt werden. Wir lesen uns dann im Jahre 2028 (Eher nicht, als würde Russland/Deutschland/Schweden/usw. nochmal Milliarden in den Bau investieren, solange Terroristen in den Meeren fischen)


Momentan besteht politisch ein hohes Interesse daran Ns1 und Ns2 zu beerdigen, weshalb jede Äusserung alles wäre so unmöglich mit Vorsicht zu geniessen sind

Solche Sachen sind immer eine Frage des Wollens, nicht des Könnens
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.840
Momentan besteht politisch ein hohes Interesse daran Ns1 und Ns2 zu beerdigen, weshalb jede Äusserung alles wäre so unmöglich mit Vorsicht zu geniessen sind

Solche Sachen sind immer eine Frage des Wollens, nicht des Könnens
Jetzt das ganze wieder neu aufzubauen, darauf laufen diese Schäden nämlich hinaus, halte ich für sehr utopisch. Das wäre ein enormes commitment von Deutschland, kann ich mir nicht vorstellen, wo eurer Scholz ja sogar zu feige war seinen Ami Overlords gegenüber den Gashahn der nagelneuen und funktionstüchtigen NS2 aufzudrehen(anhand der enormen Mengen an ausgetretenem Gas sieht man ja auch, dass das jederzeit nach Deutschland hätte fließen können, lieber zerschießt man aber seine eigene Industrie).

Vor allem wird aber auch Russland kein Interesse daran haben, hier wieder Geld reinzustecken, die haben afaik mehr als die Hälfte der Kosten am Bau von NS2 (und wahrscheinlich auch NS1) getragen.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Das wäre ein enormes commitment von Deutschland, kann ich mir nicht vorstellen, wo eurer Scholz ja sogar zu feige war seinen Ami Overlords gegenüber den Gashahn von NS2 aufzudrehen. Jetzt das ganze wieder neu aufzubauen, darauf laufen diese Schäden nämlich hinaus, halte ich für sehr utopisch. Vor allem wird auch Russland kein Interesse daran haben, die haben afaik mehr als die Hälfte der Kosten am Bau von NS2 (und wahrscheinlich auch NS1) getragen.


Mit der aktuellen Politik natürlich nicht zu machen, das steht ausser Frage, sowohl unsere Politik wäre dazu unfähig (lieber 200 Mrd Staatsschulden in 1 Jahr machen, wieviel Pipelines man dafür bauen könnte...)
Als auch hätte natürlich der Lieferant kein Interesse daran bei unserem aktuellen Verhalten

Man müsste halt die Richtung ändern, Beziehungen auf Basis von Neutralität neu aufbauen
 

NextGen

L16: Sensei
Seit
3 Jul 2012
Beiträge
11.538
Es ist so berechenbar hier. Erst heißt es die Politik soll was tun um die Wirtschaft zu unterstützen. Nun tun sie es und es wird gemeckert weil dafür neue Schulden hermüssen. :kruemel:
 
Top Bottom