PS4 Gran Turismo Sport

NATHAN

L10: Hyperactive
Seit
30 Jul 2008
Posts
1.403
XBOX Live
chankoedo1988
So: nun mal meine Zwei Cents zur Demo - die nun endlich ohne Absturz funktioniert hat.


Fahrgefühl und Physik
Die Fahrphysik ist auf den "normalen" Rennstrecken hervorragend gelungen. Das Feedback ist so gut, dass man schon beim Einfahren in eine Kurve erkennt, was man falsch oder richtig gemacht hat. Man entwickelt schnell das Gefühl für Bremspunkte und den richtigen Zeitpunkt zum Schalten und Beschleunigen. Zudem lassen sich auf Wunsch viele verschiedene Fahrhilfen (oft sogar in mehren Stufen) aktivieren.
Das tolle Fahrgefühl, das auf normalen Pisten vermittelt wird, ist jedoch auf den Offroad Pisten nicht vorhanden. Die Rallye-Rennen wirken oftmals so, als würde man unkontrolliert über die Strecke rutschen. Hier hat man versäumt, ein ordentliches Feedback an den Spieler zu vermitteln. Zudem sind auf diesen Strecken die unsichtbaren Wände neben der Strecke nicht zeitgemäß: man fährt quasi in einem Tunnel bzw. Schlauch. Ab und zu gibt's da einen Zaun (optisch aus Holz - in Wahrheit unzerstörbar), meist aber nur eine unsichtbare Mauer. Man kann die Strecke nicht 1cm verlassen! Was soll das - dass hat mit Rally gar nichts am Hut!
Die Autos haben bei Kollisionen ein angenehmes Gewicht. Jedoch ist mir aufgefallen, dass wenn man mit einem anderen Fahrzeug kollidiert, schubst man es quasi nur weg. Die Wagen kleben auf der Streck - sie können nicht Ausgehoben oder ähnliches werden. Überschläge sind sowieso nicht möglich - aber, dass die Wagen nicht mal einen kleinen Impuls spüren oder nachschwenken, ist alles andere als realistisch. Zudem ist auch ein Interagieren mit der Umgebung nicht möglich. Weder Reifenstapel, Zäune oder ähnliches reagieren auf das Auto. Wie ein Fels in der Brandung steht die Umgebung - da ist die Konkurrenz weit voraus!
Und dem Auto ist es völlig egal ob es gegen einen Betonwand, einen Reifenstapel, einen Holzzaun oder gegen eine unsichtbare Wand im Rallykurs fährt - die Crashes klingen seltsamerweise nicht nur gleich, sie haben auch die selben Auswirkungen: ob man mit 50km/h gegen Gummireifen fährt, oder die Boxenmauer: egal . Der Wagen wird gleich kaputt (zumindest mechanisch ;) ) und prallt auch gleich ab.


Technik
Die Fahrzeugmodelle sind wunderbar gelungen und glänzen mit zahlreichen kleinen Details. Auch die Umgebung glänzt mit vielen Objekten. Besonders aber die Lichteffekte erfreuten immer wieder die Augen. Es sieht einfach unglaublich gut aus, wenn man eine Steigung hinauf fährt, oben angekommen die Sonne erstrahlt und vom Lack der Boliden reflektiert wird.
Aber das Spiel wirkt klinisch sauber. Es gibt keinen Dreck, keine herumwirbelnden Blätter, es bewegt sich kaum was. Das Spiel vermittelt den Eindruck als wäre die Szene eingefroren bzw tot: Himmel, Schatten und Umgebung - nichts rührt sich außer den Zuschauern - kein Wind, nichts! Das fällt einem unweigerlich auf wenn man mal Forza Horizon, F1 oder Project Cars gespielt hat. Dadurch verliert das Spiel nach dem ersten tollen Eindruck (durch die Lichtstimmung) an Reiz. Es wirkt steril und langweilig, wenn man nach zwanzig Runden, immer wieder dasselbe zu sehen bekommt: die gleiche Wolke, die gleichen Schatten, das gleiche Wetter, den gleichen Blendeffekt - immer und immer wieder.
Dazu passt trauriger weise auch, dass die Autos auch nach zwanzig Runden quasi gleich aussehen wie am Start - es gibt (praktisch) keine Lackschäden, Staub oder ähnliches am Wagen zu sehen. Dies fällt insbesondere in den Rallyrennveranstaltungen auf.

KI
Die normalen Strassenrennen sind gut gelungen. Die Rennen spannend, und die KI fährt ohne Aussetzer ihre Runden. Spektakuläre Überhol - Manöver gibt es jedoch nur Selten. Es ist relativ einfach die KI hinter sich zu halten. Gut gelungen sind jedoch einzelne Verbremser der KI. Crashorgien in der ersten Kurve wie in PC2 gibt es nicht. Jedoch ist es auch hier möglich, in der ersten Kurve, 6 bis 8 Wagen zu überholen, weil die Gegner zu vorsichtig und langsam vorgehen. Toll hingegen ist, dass man auf Wunsch das Gummiband aus und anschalten kann. Negativ ist anzumerken, dass die KI jedoch auch auf der höchsten Stufen zu lahm ist und für Rennprofis sicherlich zu langsam fährt. Zudem ist es mir vorgekommen, als ob nur der Spieler Windschatten haben kann, und die Gegner nicht. Ein heransaugen der Gegner konnte ich nicht beobachten.
Negativ sind hier wieder die Rally Veranstaltungen zu sehen. Die Rennen im Kreis (ohne Verzweigungen oder auch Bodenbelagswechsel!) gegen NUR EINEN KI Gegner (ohne Wetteränderungen und Co) sind ein Witz - was sollen das bitte für Rennen sein? Langweiliger geht's wirklich nicht! Das hätte man in diesem Umfang auch sein lassen können.

Schadensmodell
Optisch gibt es (praktisch) keines. Die vor einigen Jahren stets gebrachte Ausrede (immerhin hatte schon Toca auf der PS 1 ein optisches und mechanisches Schadensmodell 1998), dass die Hersteller nicht wollen, dass ihre Fahrzeuge beschädigt werden, zählt in Zeiten von Forza, Project Cars und Co. natürlich längst nicht mehr. Während der von mir gespielten Rennen konnten ich die Autos weder zu Schrott fahren noch irgendwelche Dellen produzieren.
Zumindest aber gibt es ein mechanisches Schadensmodell - dies ist zwar auch nicht sehr Umfangreich, bietet aber immerhin nach Kollisionen eine verzogene Lenkung oder Leistungsverlust beim Motor. Dieses Schadensmodell sollte Unbedingt eingeschalten werden, um zu Verhindern, dass man dazu verleitet wird, die Gegner in Kurven als Rammbock zu benutzen oder die Leitschienen zum Bremsen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

NATHAN

L10: Hyperactive
Seit
30 Jul 2008
Posts
1.403
XBOX Live
chankoedo1988
Du weißt aber schon wie ich das gemeint hab?:uglygw: Stell dich nicht so dumm...:aehja:

Vielleicht hab ich mich schlecht ausgedrückt: aber wenn man steht - rührt sich quasi gar nichts. Es gibt keine Nebel, kein Laub, keinen Wind, keine Wasserlacken die auftrocknen - es ist alles statisch.
Schatten, Licht, Himmel und Wolken bewegen sich sowieso nicht. Daher wirkt das ganze nach ein paar Runden und Kurven auf mich steril und der tolle Ersteindruck weicht Ernüchterung.

(dazu werden eben auch die Autos werden nicht staubig, auch die Windschutzscheibe nicht - etc)
 
Zuletzt bearbeitet:

com

Gesperrt
Seit
19 Sep 2017
Posts
962
Du weißt aber schon wie ich das gemeint hab?:uglygw: Stell dich nicht so dumm...:aehja:

Vielleicht hab ich mich schlecht ausgedrückt: aber wenn man steht - rührt sich quasi gar nichts. Es gibt keine Nebel, kein Laub, keinen Wind, keine Wasserlacken- es rührt sich nichts.
Schatten, Licht, Himmel und Wolken sowieso nicht.
Und die Autos werden nicht staubig, auch die Windschutzscheibe - daher braucht man braucht keine Scheibenwischer etc.



vs
Das ist doch alles total realistisch. Hab ich zumindest hier gelernt. :goodwork:

Kurze Frage: Die Räder drehen sich aber hoffentlich mit? :rofl3:
 
Zuletzt bearbeitet:

Deadleaus

L07: Active
Seit
26 Dez 2005
Posts
763
XBOX Live
Racingkingpin
PSN
Deadleaus
So: nun mal meine Zwei Cents zur Demo - die nun endlich ohne Absturz funktioniert hat.


Fahrgefühl und Physik
Die Fahrphysik ist auf den "normalen" Rennstrecken hervorragend gelungen. Das Feedback ist so gut, dass man schon beim Einfahren in eine Kurve erkennt, was man falsch oder richtig gemacht hat. Man entwickelt schnell das Gefühl für Bremspunkte und den richtigen Zeitpunkt zum Schalten und Beschleunigen. Zudem lassen sich auf Wunsch viele verschiedene Fahrhilfen (oft sogar in mehren Stufen) aktivieren.
Das tolle Fahrgefühl, das auf normalen Pisten vermittelt wird, ist jedoch auf den Offroad Pisten nicht vorhanden. Die Rallye-Rennen wirken oftmals so, als würde man unkontrolliert über die Strecke rutschen. Hier hat man versäumt, ein ordentliches Feedback an den Spieler zu vermitteln. Zudem sind auf diesen Strecken die unsichtbaren Wände neben der Strecke nicht zeitgemäß: man fährt quasi in einem Tunnel bzw. Schlauch. Ab und zu gibt's da einen Zaun (optisch aus Holz - in Wahrheit unzerstörbar), meist aber nur eine unsichtbare Mauer. Man kann die Strecke nicht 1cm verlassen! Was soll das - dass hat mit Rally gar nichts am Hut!
Die Autos haben bei Kollisionen ein angenehmes Gewicht. Jedoch ist mir aufgefallen, dass wenn man mit einem anderen Fahrzeug kollidiert, schubst man es quasi nur weg. Die Wagen kleben auf der Streck - sie können nicht Ausgehoben oder ähnliches werden. Überschläge sind sowieso nicht möglich - aber, dass die Wagen nicht mal einen kleinen Impuls spüren oder nachschwenken, ist alles andere als realistisch. Zudem ist auch ein Interagieren mit der Umgebung nicht möglich. Weder Reifenstapel, Zäune oder ähnliches reagieren auf das Auto. Wie ein Fels in der Brandung steht die Umgebung - da ist die Konkurrenz weit voraus!
Und dem Auto ist es völlig egal ob es gegen einen Betonwand, einen Reifenstapel, einen Holzzaun oder gegen eine unsichtbare Wand im Rallykurs fährt - die Crashes klingen seltsamerweise nicht nur gleich, sie haben auch die selben Auswirkungen: ob man mit 50km/h gegen Gummireifen fährt, oder die Boxenmauer: egal . Der Wagen wird gleich kaputt (zumindest mechanisch ;) ) und prallt auch gleich ab.


Technik
Die Fahrzeugmodelle sind wunderbar gelungen und glänzen mit zahlreichen kleinen Details. Auch die Umgebung glänzt mit vielen Objekten. Besonders aber die Lichteffekte erfreuten immer wieder die Augen. Es sieht einfach unglaublich gut aus, wenn man eine Steigung hinauf fährt, oben angekommen die Sonne erstrahlt und vom Lack der Boliden reflektiert wird.
Aber das Spiel wirkt klinisch sauber. Es gibt keinen Dreck, keine herumwirbelnden Blätter, es bewegt sich kaum was. Das Spiel vermittelt den Eindruck als wäre die Szene eingefroren bzw tot: Himmel, Schatten und Umgebung - nichts rührt sich außer den Zuschauern - kein Wind, nichts! Das fällt einem unweigerlich auf wenn man mal Forza Horizon, F1 oder Project Cars gespielt hat. Dadurch verliert das Spiel nach dem ersten tollen Eindruck (durch die Lichtstimmung) an Reiz. Es wirkt steril und langweilig, wenn man nach zwanzig Runden, immer wieder dasselbe zu sehen bekommt: die gleiche Wolke, die gleichen Schatten, das gleiche Wetter, den gleichen Blendeffekt - immer und immer wieder.
Dazu passt trauriger weise auch, dass die Autos auch nach zwanzig Runden quasi gleich aussehen wie am Start - es gibt (praktisch) keine Lackschäden, Staub oder ähnliches am Wagen zu sehen. Dies fällt insbesondere in den Rallyrennveranstaltungen auf.

KI
Die normalen Strassenrennen sind gut gelungen. Die Rennen spannend, und die KI fährt ohne Aussetzer ihre Runden. Spektakuläre Überhol - Manöver gibt es jedoch nur Selten. Es ist relativ einfach die KI hinter sich zu halten. Gut gelungen sind jedoch einzelne Verbremser der KI. Crashorgien in der ersten Kurve wie in PC2 gibt es nicht. Jedoch ist es auch hier möglich, in der ersten Kurve, 6 bis 8 Wagen zu überholen, weil die Gegner zu vorsichtig und langsam vorgehen. Toll hingegen ist, dass man auf Wunsch das Gummiband aus und anschalten kann. Negativ ist anzumerken, dass die KI jedoch auch auf der höchsten Stufen zu lahm ist und für Rennprofis sicherlich zu langsam fährt. Zudem ist es mir vorgekommen, als ob nur der Spieler Windschatten haben kann, und die Gegner nicht. Ein heransaugen der Gegner konnte ich nicht beobachten.
Negativ sind hier wieder die Rally Veranstaltungen zu sehen. Die Rennen im Kreis (ohne Verzweigungen oder auch Bodenbelagswechsel!) gegen NUR EINEN KI Gegner (ohne Wetteränderungen und Co) sind ein Witz - was sollen das bitte für Rennen sein? Langweiliger geht's wirklich nicht! Das hätte man in diesem Umfang auch sein lassen können.

Schadensmodell
Optisch gibt es (praktisch) keines. Die vor einigen Jahren stets gebrachte Ausrede (immerhin hatte schon Toca auf der PS 1 ein optisches und mechanisches Schadensmodell 1998), dass die Hersteller nicht wollen, dass ihre Fahrzeuge beschädigt werden, zählt in Zeiten von Forza, Project Cars und Co. natürlich längst nicht mehr. Während der von mir gespielten Rennen konnten ich die Autos weder zu Schrott fahren noch irgendwelche Dellen produzieren.
Zumindest aber gibt es ein mechanisches Schadensmodell - dies ist zwar auch nicht sehr Umfangreich, bietet aber immerhin nach Kollisionen eine verzogene Lenkung oder Leistungsverlust beim Motor. Dieses Schadensmodell sollte Unbedingt eingeschalten werden, um zu Verhindern, dass man dazu verleitet wird, die Gegner in Kurven als Rammbock zu benutzen oder die Leitschienen zum Bremsen ;)
Dem muss ich in fast allen Punkten widersprechen.

Die Rallyrennen spielen sich sehr dynamisch und realitätstreu. Mit Traktion auf 0 zumindest! Mit den unsichtbaren Wänden habe ich kein Problem, da mein Ziel immer ist auf der Strecke zu fahren und nicht daneben.

Das alles klinisch sauber ist und sich nichts bewegt stimmt ebenfalls nicht. Es wird gehörig Dreck aufgewirbelt, es gibt viel Bewegung abseits der Straße (Menschen, Vögel, Flugzeuge) und ist überhaupt nicht statisch.

Ich habe mich bereits mit einem Auto überschlagen. Außerdem war mein Auto beim 30 Runden Rennen völlig verdreckt und zerbeult inkl. krassen Lackschäden. Der Verweis auf Project Cars und F1 ist geradezu grotesk, da diese nun wirklich absolut steril sind und technisch wie grafisch eine Generation hinter GT Sport stehen.

Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sind. Hier hätte ich fast geglaubt das 2 unterschiedliche Spiele gespielt wurden.
 

Deadleaus

L07: Active
Seit
26 Dez 2005
Posts
763
XBOX Live
Racingkingpin
PSN
Deadleaus
Du weißt aber schon wie ich das gemeint hab?:uglygw: Stell dich nicht so dumm...:aehja:

Vielleicht hab ich mich schlecht ausgedrückt: aber wenn man steht - rührt sich quasi gar nichts. Es gibt keine Nebel, kein Laub, keinen Wind, keine Wasserlacken die auftrocknen - es ist alles statisch.
Schatten, Licht, Himmel und Wolken bewegen sich sowieso nicht. Daher wirkt das ganze nach ein paar Runden und Kurven auf mich steril und der tolle Ersteindruck weicht Ernüchterung.

(dazu werden eben auch die Autos werden nicht staubig, auch die Windschutzscheibe nicht - etc)
Du bist im falschen Spielgenre! Wenn du Staub auf der Windschutzscheibe, Wasserlachen und Nebel willst, Kauf dir einen Action Racer wie Forza Horizon. In einer Simulation haben solche Dinge nichts zu suchen, da sie stören würden.

Und das die Autos nicht dreckig werden ist wie oben geschrieben einfach nicht wahr.
 

xKeylowx

L13: Maniac
Seit
29 Jun 2014
Posts
4.446
Ok es ist ein Racer! Finde aber auch, das es ziemlich steril und Tod wirkt. Wenn man dann drauf achtet, was man im Rennen selbst nicht tut. Mit der PS5 aber, sollte es dynamisches Wetter mit Tag/Nacht und tollen drum herum geben. Die Auto modele innen wie außen und die Beleuchtung, stehen ja jetzt schon.

@19.09.2017 Voll überzogen bis zum Troll! Kritik finde ich immer gut! Aber was du abziehst, ist............ .

 

NATHAN

L10: Hyperactive
Seit
30 Jul 2008
Posts
1.403
XBOX Live
chankoedo1988
Dem muss ich in fast allen Punkten widersprechen.

Die Rallyrennen spielen sich sehr dynamisch und realitätstreu. Mit Traktion auf 0 zumindest! Mit den unsichtbaren Wänden habe ich kein Problem, da mein Ziel immer ist auf der Strecke zu fahren und nicht daneben.

Das alles klinisch sauber ist und sich nichts bewegt stimmt ebenfalls nicht. Es wird gehörig Dreck aufgewirbelt, es gibt viel Bewegung abseits der Straße (Menschen, Vögel, Flugzeuge) und ist überhaupt nicht statisch.

Ich habe mich bereits mit einem Auto überschlagen. Außerdem war mein Auto beim 30 Runden Rennen völlig verdreckt und zerbeult inkl. krassen Lackschäden. Der Verweis auf Project Cars und F1 ist geradezu grotesk, da diese nun wirklich absolut steril sind und technisch wie grafisch eine Generation hinter GT Sport stehen.

Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sind. Hier hätte ich fast geglaubt das 2 unterschiedliche Spiele gespielt wurden.

Es gibt vereinzelt kratzer - aber das ist nicht der rede Wert. Die gibt's alle heiligen Zeiten.
Daher hab ich ja gesagt (praktisch) kein optisches Schalenmodell:


Aber ich bin ja lernfähig: bitte ein Bild eines verdreckten und/oder geschrotteten Wagens
Bitte so ähnlich wie die hier:











Bei mir sahen sie immer so aus:






Keine Ahnung was du unter einem sterilen Spiel verstehst.
natürlich ist das Spiel statisch:

Ja es bewegen die Zuseher ein wenig und ab und an fliegt ein Helikopter - aber die Strecke sieht nach 20 Runden und 30 Minuten nahezu eins zu eins aus wie am Beginn des Rennens. Bis auf Bremsspuren und einige Krümel, falls jemand neben der Strecke war, tut sich nichts.

Es gibt keine auftrocknenden Pfützen, kein Laub, keinen Nebel, keinen sich bewegenden Schatten, keine Wolkenbewegung - und man wird in jeder Runden an der selben Stelle von der Sonne geblendet...

Und das Rallyfahren finde ich nicht realistisch. Nicht die Physik - und schon gar nicht die Strecke und das drum herum.
Es ist kein Rallyfahren, wenn ich fahre wie in einem Eis-Tunnel. Im Fußball soll man auch INS Tor treffen - dennoch sollte man bei einer Fußballsimulation neben das Tor schießen KÖNNEN. Bei einem Shooter soll man auch den Gegner treffen, dennoch sollte man Gegner verfehlen KÖNNEN.

Und dass man dabei auch gegen nur einen Gegner fährt ist sowieso ein Witz - da kann ich gleich gegen die Uhr fahren...
 
Zuletzt bearbeitet:

NATHAN

L10: Hyperactive
Seit
30 Jul 2008
Posts
1.403
XBOX Live
chankoedo1988
Du bist im falschen Spielgenre! Wenn du Staub auf der Windschutzscheibe, Wasserlachen und Nebel willst, Kauf dir einen Action Racer wie Forza Horizon. In einer Simulation haben solche Dinge nichts zu suchen, da sie stören würden.

Und das die Autos nicht dreckig werden ist wie oben geschrieben einfach nicht wahr.
:ugly: hoffe Sarkasmus

"Eine Rennsimulation ist ein Computerspiel des Typs Rennspiel, bei dem der Spieler in der Rolle einer der wetteifernden Fahrer ein möglichst wirklichkeitsgetreu simuliertes Fortbewegungsmittel zum Sieg steuern muss."

und die Realität sieht so aus




https://youtu.be/WAvN0EzEacU?t=1m


https://www.youtube.com/watch?v=wEO_iWCHaPE


https://youtu.be/jEapCaZqcXo?t=57s
 
Zuletzt bearbeitet:

Tibbers

L11: Insane
Seit
20 März 2010
Posts
1.955
GT war schon immer extrem steril.

Und bei der Rallye-Kritik muss ich zustimmen. Fühlt sich an als würde man auf Eis fahren. Man merkt kaum was vom Grip und von der Gewichtsverlagerung.

Finds ein bisschen Schade, dass hier alle wie im SonyGAF abgehen, sobalds mal Kritik gibt.
 

FpSy

L09: Professional
Seit
22 Feb 2011
Posts
1.224
XBOX Live
FpSy
PSN
F_pSy
Heute um 14 Uhr bei der Grotte geordert zusammen mit South Park und WWE, um ca. 16 Uhr kam die Versandbestätigung für alles. Nun noch hoffen, dass es morgen ankommt...
 

Deadleaus

L07: Active
Seit
26 Dez 2005
Posts
763
XBOX Live
Racingkingpin
PSN
Deadleaus
:ugly: hoffe Sarkasmus

"Eine Rennsimulation ist ein Computerspiel des Typs Rennspiel, bei dem der Spieler in der Rolle einer der wetteifernden Fahrer ein möglichst wirklichkeitsgetreu simuliertes Fortbewegungsmittel zum Sieg steuern muss."

und die Realität sieht so aus




https://youtu.be/WAvN0EzEacU?t=1m


https://www.youtube.com/watch?v=wEO_iWCHaPE


https://youtu.be/jEapCaZqcXo?t=57s
Das ist doch alles muckefuck. Du bist kein Simulationsspieler, oder?

In einer Simulation kämpft man im Idealfall um Tausendstel und nicht mit einer verdreckten Frontscheibe, verdreckten Karosserie oder Pfützen.

Eure Ansprüche an eine Simulation werden immer grotesker. Und alles Dinge die im Wettkampf null Belang haben.
 

Holiday

L11: Insane
Seit
10 Sep 2007
Posts
1.695
Das ist doch alles muckefuck. Du bist kein Simulationsspieler, oder?

In einer Simulation kämpft man im Idealfall um Tausendstel und nicht mit einer verdreckten Frontscheibe, verdreckten Karosserie oder Pfützen.

Eure Ansprüche an eine Simulation werden immer grotesker. Und alles Dinge die im Wettkampf null Belang haben.
willst du im ernst hier dagegenargumentieren? haha, du musst aber ein harter gt fan sein. fifa braucht ja keine neuen animationen, braucht ja nur einen ball und zwei tore. auch tennisspiele, wieso nicht gleich bei pong sein lassen, wenn es nur um den wettkampf geht? und nba jam reicht doch auch, nicht?

google mal was simulation heisst, bevor du überhaupt das wort muckefuck niederschreibst.