Serie Game of Thrones (Spoilertags für S8 & Keine Buchspoiler)

Leprechaun

L15: Wise
Seit
24 Apr 2002
Beiträge
7.790
Xbox Live
YIASMAT
PSN
Nachtklinge
Nicht "Wurm" stinkt Westeros bis zum Himmel. Westeros stinkt generell bis zum Himmel :kruemel:
Ach das beste und wirklich "bittersüße" Ende wäre, wenn entweder der Nachtkönig ganz Westeros überrollt hätte und die letzten Überlebenden nach Essos geflohen wären, oder nach nem gefühlten "Happy End" ein Nachtkönig-Bran mit ner neuen Armee auftauchen würde :coolface:
für mich sind die "Untoten" einfach die WAHRE Bedrohung die seit der ersten Folge da ist. Alles andere sind Intrigen, machtgeile Menschen etc.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.298
PSN
Brod107
Switch
192682173598
1. Die Unsullied haben nie einen Befehl von Dany erhalten Jon zu töten, also können sie ihn auch nicht töten. Anders als Brienne, die vergessen hat, dass sie gar keine Selbstjustiz ausüben darf, halten die sich ironischerweise an das ungeschriebene Gesetz. Ansonsten würden sie einen weiteren Krieg provozieren, weil der Norden die Vollstreckung nicht anerkennen würde.

2. Aus dem Grunde ist es mehr als Logisch, dass ein "Wiener Kongress" stattfindet, bei der die Lords die Nachkriegsordnung bestimmen. Jon konnte aber nicht als König gewählt werden, weil die Unsullied sonst eher den Krieg erklärt hätten.

3. Niemand weiß, dass Jon wegen Tyrion erst Dany getötet hat und zum Queenslayer wurde. Und die Unsullied haben auch nur den Befehl von Dany erhalten Tyrion festzunehmen.

Die Unsullied haben auch nie den Befehl erhalten Jon festzunehmen und schon gar nicht den Befehl Tyrion freizulassen und ihm zur Hand werden zu lassen. Da wird ein ziemlicher Schuh draus. Erklärst es dir auch irgendwie zu Tode...auf der einen Seite handeln sie ja ohne Befehl nicht oder anders...auf der anderen Seite würden sie aber im Fall von X doch rebellieren/den Krieg erklären. Mal abgesehen davon, dass du so nur die Reaktion der Unsullied erklärst. Die Dothraki reagieren wie nachdem Dany stirbt? Ruhig + gelassen und lassen die Sache Grey Worm erledigen? Sicher...
 

Schnurres

L13: Maniac
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
4.079
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Die Unsullied haben auch nie den Befehl erhalten Jon festzunehmen und schon gar nicht den Befehl Tyrion freizulassen und ihm zur Hand werden zu lassen. Da wird ein ziemlicher Schuh draus. Erklärst es dir auch irgendwie zu Tode...auf der einen Seite handeln sie ja ohne Befehl nicht oder anders...auf der anderen Seite würden sie aber im Fall von X doch rebellieren/den Krieg erklären. Mal abgesehen davon, dass du so nur die Reaktion der Unsullied erklärst. Die Dothraki reagieren wie nachdem Dany stirbt? Ruhig + gelassen und lassen die Sache Grey Worm erledigen? Sicher...
Reaktion ist schon seltsam von den Unbefleckten, wenn man paar Szenen vorher noch das Gegenteil etablierte (keine Gefangenen). Da wurden ja noch Soldaten, die sich ergeben hatten, umgebracht. Aber den Mörder der Königin nimmt man schön gefangen und wartet auf Prozess.

Tyrions Gefangennahme von Dany war genauso bekloppt... Varys wird direkt geröstet, Tyrion nicht... weil... nun damit er Jon nochmal erklären darf, wieso Dany böse ist.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.298
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Reaktion ist schon seltsam von den Unbefleckten, wenn man paar Szenen vorher noch das Gegenteil etablierte (keine Gefangenen). Da wurden ja noch Soldaten, die sich ergeben hatten, umgebracht. Aber den Mörder der Königin nimmt man schön gefangen und wartet auf Prozess.

Tyrions Gefangennahme von Dany war genauso bekloppt... Varys wird direkt geröstet, Tyrion nicht... weil... nun damit er Jon nochmal erklären darf, wieso Dany böse ist.
Ja, habe eigentlich auch damit gerechnet, dass sie ihn direkt abmurksen lässt, aber das ist noch halbwegs nachvollziehbar. Dass man bei Jon aber wieder nach Protokoll vorgeht und die Dothraki scheinbar gar nicht reagieren...das ist für mich alles nur schwer nachvollziehbar wenn man darüber nachdenkt. Und dann diese lächerliche Königswahl...
 

Schnurres

L13: Maniac
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
4.079
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Ja, habe eigentlich auch damit gerechnet, dass sie ihn direkt abmurksen lässt, aber das ist noch halbwegs nachvollziehbar. Dass man bei Jon aber wieder nach Protokoll vorgeht und die Dothraki scheinbar gar nicht reagieren...das ist für mich alles nur schwer nachvollziehbar wenn man darüber nachdenkt. Und dann diese lächerliche Königswahl...
Ich weiß noch nicht, ob die Königswahl oder die Berater des Königs lächerlicher sind.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.453
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Die Unsullied haben auch nie den Befehl erhalten Jon festzunehmen und schon gar nicht den Befehl Tyrion freizulassen und ihm zur Hand werden zu lassen. Da wird ein ziemlicher Schuh draus. Erklärst es dir auch irgendwie zu Tode...auf der einen Seite handeln sie ja ohne Befehl nicht oder anders...auf der anderen Seite würden sie aber im Fall von X doch rebellieren/den Krieg erklären. Mal abgesehen davon, dass du so nur die Reaktion der Unsullied erklärst. Die Dothraki reagieren wie nachdem Dany stirbt? Ruhig + gelassen und lassen die Sache Grey Worm erledigen? Sicher...
1. Sie haben den Befehl Tyrion freizulassen, nämlich vom neuen König, welche Zuständigkeit auf Westeros sie als Kompromiss akzeptierten.

2. Nur die Reaktionen der Unsullied sind wichtig, sind ja ihre Gefangene.

3. Sie haben Jon festgenommen bis ein Urteil über ihn vollstreckt wird. Genauso hätte Brienne Stannis festnehmen müssen und zum herrschenden Lord bringen, in dem Fall Lord Bolton. Oder für Stannis kämpfen. Je nach dem für welche der zwei Könige sie kämpft. Vor allem hat sie Haus Baratheon die Treue geschworen, sie killt quasi in Selbstjustiz ihren Lehnsherrn.

Brienne kann nicht aber in Selbstjustiz im falschen Namen einen König hinrichtigen. Auch wenn sicherlich Lord Bolton sie für dieses Vergehen begnadigen wird.

 
Zuletzt bearbeitet:

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.298
PSN
Brod107
Switch
192682173598
1. Sie haben den Befehl Tyrion freizulassen, nämlich vom neuen König, welche Zuständigkeit auf Westeros sie als Kompromiss akzeptierten.

2. Nur die Reaktionen der Unsullied sind wichtig, sind ja ihre Gefangene.

3. Sie haben Jon festgenommen bis ein Urteil über ihn vollstreckt wird. Genauso hätte Brienne Stannis festnehmen müssen und zum herrschenden Lord bringen, in dem Fall Bolton. Oder für Stannis kämpfen. Je nach dem für welche der zwei Könige sie kämpft. Vor allem hat sie Haus Baratheon die Treue geschworen, sie killt quasi in Selbstjustiz ihren Lehnsherrn.

Brienne kann nicht aber in Selbstjustiz im falschen Namen einen König hinrichtigen. Auch wenn sicherlich Lord Bolton sie für dieses Vergehen begnadigen wird.

1. Aber was Jon betrifft akzeptieren sie maximal einen Kompromiss?

2. Aja, die Reaktion der Dothraki auf den Tod von Dany ist egal, weil reasons. Mir ist sie nicht egal, den Serienmachern aber wohl auch, weil sie nicht mal gezeigt wurde. Ich kann mir aber vorstellen wie sie aussehen würde, wenn die Serie noch irgendwas von dem was man selbst aufgebaut hat respektieren würde....nicht schön und auch nicht zurückhaltend.

3. Jetzt erklärst du mir was Brienne falsch gemacht hat. Nichts davon interessiert die Unsullied, deren Herrin tot ist. Und noch weniger interessiert das die Dothraki. Denen geht alles was du dazu theoretisierst komplett am Pobsch vorbei.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.453
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
1. Aber was Jon betrifft akzeptieren sie maximal einen Kompromiss?

2. Aja, die Reaktion der Dothraki auf den Tod von Dany ist egal, weil reasons. Mir ist sie nicht egal, den Serienmachern aber wohl auch, weil sie nicht mal gezeigt wurde. Ich kann mir aber vorstellen wie sie aussehen würde, wenn die Serie noch irgendwas von dem was man selbst aufgebaut hat respektieren würde....nicht schön und auch nicht zurückhaltend.

3. Jetzt erklärst du mir was Brienne falsch gemacht hat. Nichts davon interessiert die Unsullied, deren Herrin tot ist. Und noch weniger interessiert das die Dothraki. Denen geht alles was du dazu theoretisierst komplett am Pobsch vorbei.
1. Sie würden eher in den Krieg ziehen als Jon als König zu akzeptieren. Das haben sie klar gemacht.

2. Die Dothraki haben keine Verhandlungsgewalt über die Gefangene. Aber sehr wohl ob diese in den Krieg ziehen. Der Aspekt wiederum hätte auch Verhandlungsmasse werden müssen.

3. Ich erkläre an Brienne warum die Unsullied richtig handeln. Sie haben zwei Gefangene. Sie verhandeln erstmal über Frieden. Ist dieser nicht möglich, werden sie sich eigens bevollmächtigen, die Gefangene töten und in den Krieg ziehen.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.298
PSN
Brod107
Switch
192682173598
1. Sie würden eher in den Krieg ziehen als Jon als König zu akzeptieren. Das haben sie klar gemacht.

2. Die Dothraki haben keine Verhandlungsgewalt über die Gefangene. Aber sehr wohl ob diese in den Krieg ziehen. Der Aspekt wiederum hätte auch Verhandlungsmasse werden müssen.

3. Ich erkläre an Brienne warum die Unsullied richtig handeln. Sie haben zwei Gefangene. Sie verhandeln erstmal über Frieden. Ist dieser nicht möglich, werden sie sich eigens bevollmächtigen, die Gefangene töten und in den Krieg ziehen.
1. Sage ja...es geht ihnen nur um Jon. Die absolute Formalität die du unterstreichst um ihr handeln zu erklären endet bei ihm - außer direkt nach seinem Mord...dort dann doch wieder formal verhaftet statt direkt getötet.

2. Den Dothraki ist Verhandlungsgewalt egal. Deren natürlich Reaktion auf Danys Tod wäre erst einmal Rache an Jon und danach wahrscheinlich komplettes Chaos. Es gibt für mich kein vorstellbares Szenario in dem sie friedlich reagieren. Das was mir die Show da zeigte ist aus meiner Sicht kompletter Bullshit.

3. Du erklärst gar nichts, weil es sich um zwei unterschiedliche Situationen handelt. Die Unsillied und die Dothraki sind niemanden im Westeros verpflichtet. Es ist grundsätzlich einzig und allein ihre Entscheidung wie sie weiter vorgehen - aber sie kümmern sich lieber mal um eine Königswahl die ihnen nichts angeht, dabei könnten sie selbst den Anspruch stellen (gerade die Dothraki als stolze Eroberer) und bei allen Verhandlungen lassen sie alles durchgehen außer Jon. Null Wünsche, null Ansprüche, ein kleiner Einwand gegen Tyrion als Hand der in 5 Sek. abgeschmettert wird und dann vertschüssen sie sich. Entschuldige, aber so gut wie alles an der ganzen Nummer ist unsinniger Schwachsinn.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.453
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
1. Sage ja...es geht ihnen nur um Jon. Die absolute Formalität die du unterstreichst um ihr handeln zu erklären endet bei ihm - außer direkt nach seinem Mord...dort dann doch wieder formal verhaftet statt direkt getötet.
Die Exekutive kann jemanden verhaften, aber nicht bestrafen. Das war schon im Mittelalter so. Das eine Verhaftung ohne Richter nur 24 bis 48 Stunden erfolgen darf, kam erst mit der Neuzeit in Großbritannien. Das ist keine Formalität, das ist Gesetz. Und bis zur Vollstreckung eines Richters, in dem Fall der König als oberster Richter, bleibt Jon in der Zelle.


2. Den Dothraki ist Verhandlungsgewalt egal. Deren natürlich Reaktion auf Danys Tod wäre erst einmal Rache an Jon und danach wahrscheinlich komplettes Chaos. Es gibt für mich kein vorstellbares Szenario in dem sie friedlich reagieren. Das was mir die Show da zeigte ist aus meiner Sicht kompletter Bullshit.
Doof nur, dass die Unsullied Jon Snow haben und nicht die Dothrakis. Und die Unsullied wollen Gerechtigkeit. Wenn sie diese in Westeros von den Lords nicht bekommen werden, wollen sie dafür den Krieg.

Die Dothrakis müssten also gegen die Unsullied kämpfen wenn diese Jon Snow persönlich töten wollen



3. Du erklärst gar nichts, weil es sich um zwei unterschiedliche Situationen handelt. Die Unsillied und die Dothraki sind niemanden im Westeros verpflichtet. Es ist grundsätzlich einzig und allein ihre Entscheidung wie sie weiter vorgehen - aber sie kümmern sich lieber mal um eine Königswahl die ihnen nichts angeht, dabei könnten sie selbst den Anspruch stellen (gerade die Dothraki als stolze Eroberer) und bei allen Verhandlungen lassen sie alles durchgehen außer Jon. Null Wünsche, null Ansprüche, ein kleiner Einwand gegen Tyrion als Hand der in 5 Sek. abgeschmettert wird und dann vertschüssen sie sich. Entschuldige, aber so gut wie alles an der ganzen Nummer ist unsinniger Schwachsinn.
Die Unsullied sind Westeros verpflichtet wenn sie keinen Krieg wollen. Kein anderer Lord wird Fremdjustiz akzeptieren. Vor allem nicht die Starks.
 
Zuletzt bearbeitet:

AntraX

L08: Intermediate
Seit
31 Mai 2007
Beiträge
839
Zu den Dothrakis
Hauen die nicht immer ab wenn ihr anführer stirbt? Auch wenn nicht hat ihre Königin indirekt gesagt das der Wurm die befehlsgewalt über sie hat
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
24.298
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Zu den Dothrakis
Hauen die nicht immer ab wenn ihr anführer stirbt? Auch wenn nicht hat ihre Königin indirekt gesagt das der Wurm die befehlsgewalt über sie hat
Worm hat die Befehlsgewalt über das königliche Heer. Das gibt es mit dem Tod von Dany nicht mehr. Außer sie stellen irgendeinen neuen Herrscher mit Anspruch auf die Königreiche, was wie wir wissen ja aus irgendwelchen Gründen nicht passiert ist.
 

crushit

L07: Active
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
590
Zu den Dothrakis
Hauen die nicht immer ab wenn ihr anführer stirbt? Auch wenn nicht hat ihre Königin indirekt gesagt das der Wurm die befehlsgewalt über sie hat
normal fangen die dann an untereinander zu kämpfen und es kistallisieren sich mehrere khalasar heraus die dann getrennte wegen gehen... in der serie teleportieren sie sich halt irgendwo hin... who knows.
 

OldSnake

L17: Mentor
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
14.522
Xbox Live
CW OldSnake
PSN
CW_OldSnake
Wurm ist nicht Böse, er will endlich nur, dass alles vorbei ist und Jon bestraft wird ohne weiteren Krieg. Westeros stinkt ihm zum Himmel.



Sam ist Nachtwache, kann sich sowieso nicht auf Adelstitel berufen, die legt man beim Schwur ab und Brienne ist kein Lord der mächtigsten sieben Königshäuser, sondern den Baratheons untergeben.
Wenn Sam Nachtwache ist, warum trägt er dann weiß, ist ein Maester in KL und im kleinen Rat?

Das Ende zeigt doch das sich etwas ändern soll in Westeros, früher hätten Sam und Brienne kein Stimmrecht, im neuen Westeros schon.
 

ChoosenOne

L12: Crazy
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
2.902
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Muss tatsächlich sagen, das es ein würdiger Abschluss der Serie war auch wen ich nach den ersten 25min dachte jetzt den totalen train wreck zu erleben
Hätte man Danarys die nötige Zeit eingeräumt, ihre Entwicklung glaubhaft und nachvollziehbar zur Mad Queen zu vollziehen wär dies das perfekte Ende und Kulisse für diese Figur gewesen. So war die letzte Folge extrem von dieser holprigen Entwicklung überschattet die so plump war wie das Mad Queen Danarys nun schwarze Kleidung trägt und nicht mehr weiße wie Life Guardian Dany.

Ihre Ansprache war dann total mad und liess darüber auch keinen Zweifel (ich habe die Menschen von kings landing befreit ...). Und ihr Gespräch mit John war, als ob sie die ganze Zeit zu ihm sagen würde "please, Kill me".

Wie gesagt, hätte mich emotional als dramatisches Finale mehr gepackt wen man die letzten Folgen nicht so dermaßen verkackt hätte. So eine extreme figurenentwicklung braucht Zeit und hätte im "alten" got mindestens einer ganzen Staffel bedurft. Hier hat man ihr eine halbe Folge eingeräumt ... naja.

Wen man es schafft das abzuhaken und zu ignorieren war es eine tolle Folge. Diesmal kann ich auch den meisten plotholes nicht zustimmen.

- der Rat war voll legitimiert. Sam ist nun das Oberhaupt der talys und natürlich NICHT Abgesandter der Nachtwache(OMFG). Briene vertritt tarth.

- John wurde nicht nur nicht zum König gewählt um einen sinnvollen Kompromiss mit Grey Worm einzugehen sondern weil es für ihn auch im Rat keine Mehrheit gab. Asha hat sich klar gegen ihn ausgesprochen und auch beim Rest hielt sich die Begeisterung sicher in Grenzen für einen weiteren Tagaryan blutigen zu vergießen. Bis auf sansa und Sam hätte vermutlich keiner für ihn gestimmt.

- Bran scheint wirklich die beste Lösung zu sein weil er eben NICHT mehr bran ist. Er ist der dreiäugige Rabe und ist aufgrund seiner Fähigkeiten als gewissen und Erinnerung der Menschen sowohl der Tatsache das er somit nicht mehr direkt zu Hause stark gehört und somit als neutraler Faktor gilt die verträglichste Möglichkeit.

- grey worm unterwirft sich nicht dem neuen König und es geht auch nicht um sein Reich. Wie man sieht verlassen die invasionstruppen westeros und nehmen das Angebot nicht an. Wen man hier ein Plot hole sehen will das tatsächlich das sie davor genauso mad waren wie ihre Queen und im nächsten Moment sind sie zu vernünftigen und rationalen Kompromissen bereit. Aber in Anbetracht zu all den anderen bullshit der in der einen Folge mal so und in der nächsten anders ist lass ich das mal.

- Der kleine rat macht so durchaus Sinn und bronn mutet zwar als Fanservice an aber als Lord von high Garden steht im daa amt zu.

Arya Abgang macht absolut Sinn und an ihr, bran und sansa kann man sehen wie eine gute und glaubwürdige Characterentwickkung funktioniert im Gegensatz zu danny. Sie mag nicht jeden gefallen aber sie ist in sich schlüssig und als solche >>> dargestellt <<<.

My whatch has ended

:nix:
 

Haru

L13: Maniac
Seit
12 Okt 2006
Beiträge
4.707
Xbox Live
Lodur
PSN
Lodur1988
Switch
5174 3975 3797
Steam
Lodur
So habe die letzte Folge jetzt auch endlich gesehen, Jon hat mein persönliches Wunsch Ende bekommen auch wenn ich es sehr lieblos erzählt finde ansonsten muss ich leider sagen das ich die ganze Folge eher schlecht fand würde eine 3,5 von 10 geben. Ich habe mir alles etwas epischer und in sich logischer gewünscht, gerade der Abgang von Dany hätte viel besser inszeniert werden können und was jetzt mit Drogon ist werden wir nie erfahren wie so vieles anderes auch nicht. Das Bran König wird finde ich super merkwürdig, ich verstehe die Entscheidung aber ich hätte in der Position ganz andere gesehen. Der ganze Aufbau der Folge fühlte sich sehr strange an für mich, und hatte auch etwas zu viel Comedy Momente, hätte mir insgesamt ein etwas würdigeres Ende gewünscht aber sei es drum zumindest die Starks wurden "gewürdigt"
 
Zuletzt bearbeitet:

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
13.960
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Joa, vorbei...

Die erste Hälfte der Folge war sehr spannend inszeniert. Ich würde lügen wenn ich sagen würde es hätt mich nicht berührt. Schauspielerisch zT auch top. Einige gute, menschliche Dialoge. Viele der Abschlüsse machen für die Charas auch durchaus Sinn. Ist stellnweise vielleicht die beste Folge der Staffel.

Aber, wie immer, viel zu gehetzt. Und dadurch an anderen Stellen ebenso die vielleicht dümmste Folge.

Klar, Jon musste Angst haben in Danys Visier zu geraten und hatte deshalb eventuell wenig Zeit. Aber von dem Gespräch mit Tyrion, indem er eindeutig zerrissen war und nicht wusste, was das richtige ist und ob er seine Liebe trotz ihrer Tat töten könne (mal wieder eine Szene, für die man die Serie früher geliebt hat), zur direkt nächsten Szene im Thronsaal... Ja ne, da hätte es viel mehr Ringen mit sich selbst geben müssen bei Jon. Kann man erklären mit einer bevorstehenden Hinrichtung Tyrions, aber wirkt einfach nicht natürlich.

Drogon macht laut dir Sinn wie auf dem Memebild @darkganon ? Warum? xD Hab bei der Szene direkt gedacht jetzt zaubern sie doch noch Bran den Drachenwarg aus dem Hut, aber das konnte ja nicht sein, weil der Drachen Emotionen für Dany gezeigt hat und dann auch mit ihr wegflog. Erkenne nicht warum Drogon da plötzlich einen übersinnlichen Moment haben konnte.

Alles nach dem kurzen Timeskip war lächerlich versimplifiziert und kurz gehalten. Die wären sich nie und nimmer so schnell in dieser Runde einig geworden und es gab auch keinen Grund dazu zu hetzen. Jon war scheinbar wochenlang in Gefangenschaft bevor die Versammlung losging, der hätte auch weitere Verhandlungstage überlebt. Dass alle Lords einem STARK als König zustimmen, während sich der Norden unter einer STARK zeitgleich für unabhängig erklärt, hätte, milde ausgedrückt, eine Menge diplomatischer Anstrengungen bedurft... Vor allem weil eine Greyjoy in der Runde saß, deren Familie... muss ich das ausführen...? :ugly: Und jetzt sieht sie zu wie die Schwester vom designierten König ihren Bruder lieb fragt und direkt die Unabhängigkeit bekommt? Und Irons Islanders knien wieder nieder? Klaro. So startet man Kriege, aber formt kein Bündnis was halten soll.
Wie will man dem Volk überhaupt vermitteln, warum Bran König wurde? Tyrions Ansprache war schön und gut für die Anwesenden, aber das normale Fußvolk wird, trotz erlebter Drachen, Brans Fähigkeiten für ein Märchen halten und nur einen unerfahrenen Krüppel sehen.

Überhaupt, Bran. Bran interessiert sich einen Scheiß für die Menschen. Die Serie hat es geschafft, Brans Fähigkeiten schön komplett zu verstecken und ignorieren wenn es passte, und stellt Bran jetzt als perfekten König dar. Wie kommt Tyrion darauf? Bran muss alles gewusst haben, hat aber keinen Finger gerührt, um Dany aufzuhalten... Es wirkt fast so, als hätte ER alle genau so manipuliert, damit er König wird und hat dafür alles in Kauf genommen was passierte. Was er mit dem Titel will, ist unklar. Es ist jetzt aber auch nicht so, als hätte man das mysteriös und bewusst offen gehalten und diese Fragen überhaupt thematisiert, man hat es einfach gekonnt ignoriert und man soll Tyrions Rede blind glauben. Bran ist eine praktische Wissensbasis, den man nach Fakten und allen möglichen Ausgängen bei verschiedenen Optionen FRAGEN kann, aber man lässt ihn nicht entscheiden..


Dany hat vor ihrem Tod noch die Unsullied und Dothraki zum Krieg weiter angestachelt. Dany stirbt am selben Tag, aber die Unsullied und vor allem Dothraki haben scheinbar dann trotz Schaum vorm Mund gesagt "Okay, dann fällt der Krieg wohl aus"? Hauptsache sie dürfen Jon gerecht bestrafen. Die Unsullied und Dothraki in King's Landing nach Danys Tod hätten als Thema alleine eine ganze Folge füllen können, was das für Auswirkungen auf die Dörfer in der Umgebung eigentlich haben müsste und wie man sich dem Problem jetzt entledigt, auf möglichst humane Weise.
Überhaupt, sie verhandeln den Kompromiss, dass Jon zur Nachtwache muss. Aber eine Szene später entscheidet Grey Worm mit seinen Unsullied sowieso das Land zu verlassen? Kann bitte jemand Jon einen Raben senden, er kann zurück kommen, die Unsullied sind eh weg und von den Westerosi will ihn eh keiner bestrafen? Nein? Ok. Das Free Folk Ende passt sowieso durchaus sehr gut zu ihm, ist nur leider wieder sehr konstruiert wie es dazu kommt.

Der neue Council ist richtig dumm und fanservicey. Bronn wär so ziemlich der letzte Mensch auf Erden dem man das Amt des Masters of Coin anvertrauen würde. Er hat fast sein Leben lang nur zu seinem eigenen Wohl gehandelt und dafür Seiten gewechselt wie Unterhosen, gemordet, betrogen, erpresst. Es gibt gegen Ende der Serie keinen einzigen Hinweis darauf, dass er seine Fehler jetzt, wie es zb bei Tyrion von Bran erklärt wird, als neuer Mensch geläutert fixen könnte. Eher im Gegenteil: Mit der out-of-character Szene mit Bronn, Tyrion und Jaimie (Tyrion war so ziemlich sein einziger Freund, der er zwar durchaus hätte verraten können, aber nicht so komplett ohne zu Zucken) hat man nochmals bestätigt, was Bronn für ein Typ ist. Er ist der Typ, dem du nicht das Geld und die Buchhaltung anvertraust. Tyrion hat auch null Grund Bronn zu vertrauen. An Bronn sieht man, dass leicht erzeugbare "Momente" hier einfach wichtiger waren als konsequente Handlung.



1. Die Unsullied haben nie einen Befehl von Dany erhalten Jon zu töten, also können sie ihn auch nicht töten. Anders als Brienne, die vergessen hat, dass sie gar keine Selbstjustiz ausüben darf, halten die sich ironischerweise an das ungeschriebene Gesetz. Ansonsten würden sie einen weiteren Krieg provozieren, weil der Norden die Vollstreckung nicht anerkennen würde.
Die Unsullied haben auch keinen direkten Befehl erhalten die Gefangenen Lannisters am Anfang der Folge zu exekutieren, aber Grey Worm hat da argumentiert mit "Ich soll alle Gegner meiner Königin töten, diese Gefangenen haben gegen meine Königin gekämpft" und hat sie dann einfach getötet, ohne expliziter Anweisung von Dany. Warum soll der MÖRDER ihrer Königin dann ohne Befehl nicht auch als Gegner ihrer Königin gezählt werden mit dieser Logik von Grey Worm? Grey Worm hat die Anweisungen seiner Königin vorher schon wütend interpretiert wie er wollte, Jon müsste in seinen Augen einer dieser Lannisters x 100 gewesen sein. Und an Diplomatie in Westeros hatte er auch kein Interesse, er sagt selbst er will nur Justice (nach Art "Dracarys"), wozu also verhandeln oder warten. Die Unsullied hält da nix mehr, wie man direkt danach ja auch sieht.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.453
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Die Unsullied haben auch keinen direkten Befehl erhalten die Gefangenen Lannisters am Anfang der Folge zu exekutieren, aber Grey Worm hat da argumentiert mit "Ich soll alle Gegner meiner Königin töten, diese Gefangenen haben gegen meine Königin gekämpft" und hat sie dann einfach getötet, ohne expliziter Anweisung von Dany. Warum soll der MÖRDER ihrer Königin dann ohne Befehl nicht auch als Gegner ihrer Königin gezählt werden mit dieser Logik von Grey Worm? Grey Worm hat die Anweisungen seiner Königin vorher schon wütend interpretiert wie er wollte, Jon müsste in seinen Augen einer dieser Lannisters x 100 gewesen sein. Und an Diplomatie in Westeros hatte er auch kein Interesse, er sagt selbst er will nur Justice (nach Art "Dracarys"), wozu also verhandeln oder warten. Die Unsullied hält da nix mehr, wie man direkt danach ja auch sieht.
Doch, haben sie. Dany meint sogar es wäre notwendig. Jon hat sie darauf angesprochen, dass es auf direkten Befehl von ihr erfolgt.


Wenn Sam Nachtwache ist, warum trägt er dann weiß, ist ein Maester in KL und im kleinen Rat?

Das Ende zeigt doch das sich etwas ändern soll in Westeros, früher hätten Sam und Brienne kein Stimmrecht, im neuen Westeros schon.
Das darf die Serie erklären. Er wurde ja für die Nachtwache erst entsandt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom