Serie Game of Thrones (Spoilertags für S8 & Keine Buchspoiler)

CoolGamer0815

L13: Maniac
Seit
3 Aug 2012
Beiträge
3.798
Moment, wir müssen da zwei Sachverhalte unterscheiden. Zivile Opfer in kauf nehmen für das größere Wohl aller ist ne ethische Frage hinter der sich Dany erstmal versteckte. Nach den Glocken war es aber keine ethische Frage mehr, sondern eine Persönliche.

Ein Fan-Video was die Situation besser erklären soll:

Das video sagt sozusagen was ich die ganze zeit versuche zu erklären.
Dany ist durchgedreht, weil sie allein ist und sie von allen verraten wurde.
wären ihr nicht alle genommen wurden die ihr lieb sind, dann hätte sie niemals so reagiert.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.259
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Das video sagt sozusagen was ich die ganze zeit versuche zu erklären.
Dany ist durchgedreht, weil sie allein ist und sie von allen verraten wurde.
wären ihr nicht alle genommen wurden die ihr lieb sind, dann hätte sie niemals so reagiert.
Das stimmt. Wahre Gesichter sieht man nur wenns drauf kommt.
 

Schnurres

L13: Maniac
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
3.983
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Dany hätte halt nach und nach aufgebaut werden müssen. Also von „keine Unschuldigen dürfen leiden“, zu irgendwann zu Kollateralschäden sind vertretbar. Hin zu Berater bestrafen, ggf. auch mal zu hart. Hin zu „Fuck, ich komme nur an Cersei ran, wenn ich KL auslösche, dann muss ich das eben tun, ich will meinen Thron“.

Spätestens dann verliert sie ihre Berater, die vorher aus echten Gründen zweifelten und letztendlich auch Jon.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.259
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Dany hätte halt nach und nach aufgebaut werden müssen. Also von „keine Unschuldigen dürfen leiden“, zu irgendwann zu Kollateralschäden sind vertretbar. Hin zu Berater bestrafen, ggf. auch mal zu hart. Hin zu „Fuck, ich komme nur an Cersei ran, wenn ich KL auslösche, dann muss ich das eben tun, ich will meinen Thron“.

Spätestens dann verliert sie ihre Berater, die vorher aus echten Gründen zweifelten und letztendlich auch Jon.
Das stimme ich zu. Die Verschiebung der Grenzen ging zu flott.
 

CoolGamer0815

L13: Maniac
Seit
3 Aug 2012
Beiträge
3.798
Dany hätte halt nach und nach aufgebaut werden müssen. Also von „keine Unschuldigen dürfen leiden“, zu irgendwann zu Kollateralschäden sind vertretbar. Hin zu Berater bestrafen, ggf. auch mal zu hart. Hin zu „Fuck, ich komme nur an Cersei ran, wenn ich KL auslösche, dann muss ich das eben tun, ich will meinen Thron“.

Spätestens dann verliert sie ihre Berater, die vorher aus echten Gründen zweifelten und letztendlich auch Jon.
Finde ihre engtwicklung auch zu Radikal und zu schnell
deshalb glaube ich nicht das sie es vorhatte die zivilisten umzubringen.
erst auf der Mauer sind ihre sicherrungen durchgebrannt .
sie war niemals bössartig, streng aber niemals Böse und konnte sehr wohl gnade walten lassen

Naja für mich reicht es für Heute
also gute nacht euch allen


LANG LEBE DIE WAHRE KÖNIGIN :kneel:
























:coolface:
 

ChoosenOne

L12: Crazy
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
2.712
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Die Danyfans biegen alles zurecht, die all die Sätze, die sie schon damals wörtlich benutze mit den Ausreden tränken, an die sie erstmal eigens glaubte.

Sie wolle nur ein gutes Leben und Herrschen? => Was mache sie dann in Westeros? In Essos bekam sie alles.
Ah sie will ihren Anspruch der ihr in Westeros genommen worden ist? =>
Warum fragt sie dann Jon nicht ob sie herrschen dürfe, als sie die Wahrheit von Jon, ihrer LIEBE erfahren hat. Den Anspruch hat ja ihre LIEBE!



Ja, make it easy and call them fanboys ...

ich biege mir gar nichts zurecht. Ich gebe die aussage nur exakt so wieder wie sie getätigt wurde und nicht so wie du, der die entscheidende hälfte weglässt damit dies besser in dein bild passt.

Und wie gesagt, ich bin kein Fan …. von keiner Figur. Ich akzeptiere JEDE Entwicklung!
Sofern sich diese Zeit nimmt, diese glaubhaft darzustellen
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.259
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Ja, make it easy and call them fanboys ...

ich biege mir gar nichts zurecht. Ich gebe die aussage nur exakt so wieder wie sie getätigt wurde und nicht so wie du, der die entscheidende hälfte weglässt damit dies besser in dein bild passt.

Und wie gesagt, ich bin kein Fan …. von keiner Figur. Ich akzeptiere JEDE Entwicklung!
Sofern sich diese Zeit nimmt, diese glaubhaft darzustellen
Du machst es dir leicht indem du gerade das Video ignorierst. Dein Posting hat gar keinen Inhalt.
 

Silverhawk

L15: Wise
Seit
26 Apr 2006
Beiträge
8.031
Kann die kritik an der folge kaum nachvollziehen. So entäuscht ich von Episode 3 war, so begeistert war ich wieder von Episode 5.

Das war ein Twist, wie ich ihn mir erhoffte, da sehe ich gern über die ein oder andere logiklücke hinweg.

Ähnlich geschockt war ich zuletzt bei der roten Hochzeit. Es gab nicht viel Handlung, aber das Drama war perfekt inszeniert.

Ach ja...wär immer noch meint, daenerys hätte man langsamer in die Richtung entwickeln müssen...es gab gar keine Entwicklung. Sie war schon immer so und dies war spätestens nach dem Tod ihres Bruders sichtbar.

Kalt, narzisstisch, selbstgerecht.

Und am Ende war niemand mehr da, der sie positiv hätte beeinflussen können.

Ich finde Es sehr passend, dass man sie in der Folge ohne jede art von Maske sehen konnte.

Für mich erhält die Folge eine glatte 10 von 10.

Jetzt habe ich doch noch Hoffnung, dass die Serie kein 08/15 Ende bekommen wird :)
 

darkganon

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
80.794
Es gab ja immer wieder die Diskussion welche Serie besser sei, Breaking Bad oder Game of Thrones.
Mit der letzten GOT Staffel hat man diese Diskussion wohl beendet.
Halt ich für keinen guten oder fairen Vergleich.

BB ist immerhin eine Serie, die von Anfang bis Ende fertig war und quasi "nur" umgesetzt werden musste, auch noch ohne störende Vorlage.

GoT ist nicht nur xmal offener, sondern auch xmal größer.

BB ist sicher eine der BESTGEMACHTESTEN Serien ever aber ansonsten kann man da imho gar nichts vgl.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.392
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Ist so ein bisschen die Walt/Heisenberg-Diskussion, oder?

Die einen sagen „Der Typ ist doch verrückt und gierig“ und die anderen „Ne, der tut alles nur für seine Familie“

So, dass die Macher ihm in der letzten Folge noch folgendes sagen ließen:

An BB musste ich auch denken. Die Leute haben Skyler gehasst, dabei war Walter ein mordender Soziopath. Genau wie Daenerys gemocht wird...
 

darkganon

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
80.794
Skyler war in Season 2 meh......in den letzten 2 aber imho sehr erträglich.

Ansonsten...bitte keine inhaltlicgen BB-Spoiler. :p
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
13.884
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Man konnte Skylar als Charakter nicht mögen (was zeitweise sicher sogar so beabsichtigt war), sie aber trotzdem im Laufe verstehen und ihr recht geben und Walts Wahnsinn trotzdem als solchen erkennen. Weiß nicht warum es immer dieses Lagerderdenken braucht.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.392
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Skyler war in Season 2 meh......in den letzten 2 aber imho sehr erträglich.

Ansonsten...bitte keine inhaltlicgen BB-Spoiler. :p
Die Serie ist sechs Jahre her...
Auch ein passender Vergleich.

Ich war übrigens TeamWalt und hasste Skyler :coolface:
Ich war nie Anti-Skyler, aber auch nie Pro-Walter. Nur waren die Macher ähnlich verwundert. D&D sitzen wahrscheinlich gerade vorm Rechner "Menschen mögen Daenerys? Nach all den Sachen die sie in Season 1-7 gemacht hat?"
 

Style2

L05: Lazy
Seit
22 März 2018
Beiträge
217
Die Folge war schlecht. Zu viele sinnlose Szenen und Handlungsabläufe. Das ganze hat mit GOT eigentlich kaum noch was zu tun. Danys Entwicklung ist nicht wirklich nachvollziehbar.

Die Serie hat dermaßen abgebaut...
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.730
Switch
4410 0781 0148
Ist es nicht egal für wen Dany es am Ende macht?
Die sinnlose und gezielt erscheinende Tötung von Unschuldigen, die weder groß Anhänger von Cersei noch von Jon waren, sondern einfach ein Haufen Menschen ist halt dumm. Und es widerspricht ihrem handeln in der Vergangenheit, auch wenn sie damit drohte Städte anzuzünden, sie verbrannte sonst eben viele Arschlöcher und Armeen, machte nicht gezielt Jagd auf Zivilisten. Könnte euch ja das Video ansehen das alle ihre früheren Kills enthält, großes mitleid hatte ich mit den meisten "Opfern" kaum, auch wenn nicht jede Tat klug war, viele waren aber einigermaßen gerechtfertigt, zumindest mehr als die Morde von Stannis oder gar der Lannisters. Den Unsullied schenkte sie die Freiheit und zwang sie nicht für sie zu kämpfen, als sie die Unsullied übernimmt befiehlt sie ihnen die Master zu töten aber Frauen und Kinder nicht anzufassen, in der Tat erscheint sie da aber trotz jüngeren Alters irgendwie klüger als jetzt, aber das betrifft nicht nur sie....

Das Verbrennen von Festungen, Schiffen und Städten nehme ich ihr ab, inkl. Kollateralschäden, no problem, aber dass sie nach dem Sieg die Straßen nach Zivilisten durchsucht passt nicht zu ihr wie sie in der Serie dargestellt wurde, nicht so lange, nicht so gründlich, bis sie sich endlich Cersei/dem bergfried als Ziel widmet, am Ende greift sie sogar die eigenen Leute an. Es ergibt wenig Sinn, sie will Kings Landing und den eisernen Thron besitzen und regieren und die Bevölkerung kennt John kaum, hat ihn sicher nicht angebetet oder bevorzugt, im Gegenteil fällt John selbst in die Stadt ein, die seinem Vater zum Verhängnis wurde. Und ihr wurde mehrmals erklärt, dass die bevölkerung ebenso unter Cersei litt, es ist eine 180 Grad Wende zu ihrem früheren Verhalten. Bin aber gespannt ob die Nordmänner jetzt den Lannisters hinterhertrauern....


Ich komme immer noch nicht mit diesen Szenen klar, der Vergleich tut fast schon weh (auch wenn das 2. Video fucking episch ist, :coolface: )




Sicherlich aus Jux und Dollerei und nicht weil sie einfach nur ne unsympathische Herrscherin ist, die sich mal eben zum Messias krönt. :coolface:
Sie hat vor allem Arschlöcher gekillt und wenn man sich den restlichen Cast so ansieht war Dany halt eher eine der sympathischeren, meistens.


:banderas:




Ich erinnere daran wer zu dem Zeitpunkt König war:


Everyone is mine to torment.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.259
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Joffrey war der eigentliche Held der Stunde:



Kann man ja in Kings Landing abstimmen lassen. Unter Joffrey regiert zu werden oder lebendig verbrannt und wie ne Kakerlake um sein Leben rennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Komori

L14: Freak
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
6.734
GoT kann man am besten mit der Realität vergleichen.. die schreibt nämlich immer noch die besten Geschichten.

Black Dinner, War of the Roses, Jeanne d'Arc, etc.
Wenn Mad Dany auch so in den Büchern vorkommen soll und Kings Landing auf diese Weise einnimmt, frag ich mich ob George sich da von etwas inspirieren hat lassen. Wäre nicht dieser Fokus auf englische Geschichte, würde ich fast wagen es mit einem eher "modernem" Konflikt zu vergleichen.

Sie hat vor allem Arschlöcher gekillt und wenn man sich den restlichen Cast so ansieht war Dany halt eher eine der sympathischeren, meistens.


:banderas:


Ich erinnere daran wer zu dem Zeitpunkt König war:


Everyone is mine to torment.
Joffrey war nicht mal wahrer König (insert Tywin quote here) bzw. die Fäden haben die anderen gezogen. Deshalb war er nie eine reelle Bedrohung, aber dafür immerhin ein ehrliches Arschloch.

Bei Joffrey war es Hassliebe, bei Dany einfach nur Antipathie, weil sie nie die Härte von Westeros Konflikten zu spüren bekam und dafür mit ihren Machtfantasien von einem Erfolg zum nächsten sprang. Vielleicht kam die Abneigung einfach daher weil sie das Gegenteil verkörperte, wofür GoT eigentlich steht: Die schöne Märchenprinzessin, die mit Plotarmor die Welt vor dem Bösen retten will. Jetzt, wo sie die Härte von Westeros Welt wohl zu spüren bekam, dreht sie halt am Rad und hat sich deswegen komplett dem hingegeben, was latent immer vorhanden war. Das macht sie ja fast schon sympathisch, aber nur fast.
 
Top Bottom