Fußball Länderspiele

Dr.Colossus

L13: Maniac
Seit
13 Jul 2005
Beiträge
3.660
Ich sehe nicht wo das bestraft wurde. Das Spiel lief auch 20 Minuten nach den Wechseln weiterhin auf das 3:0 hinaus, die Niederlande ohne große Kreativität und Durchschlagskraft. Dann fällt plötzlich das 2:1....

Und Brief und Siegel drauf: Spielen die 20 Minuten durch, das 2:2 fällt trotzdem - dann würdest du komplett in die andere Richtung argumentieren. ;)
Schön, dass du mich so gut kennst. Bringt das Thema aber durch den hypothetischen Charakter nicht weiter. Dass Sané und Gnabry im Verbund mit Werner eine andere offensiv Kraft entfachen als Müller Nationale und Goretzka sollte doch nach den letzten Monaten Konsens sein oder? Könnte jetzt ja noch viel argumentieren, aber ich denke, dass außer den Worten, dass das was ich erzähle Unsinn ist und hypothetischen Annahmen über Antworten meinerseits kein Konsens entstehen wird. Deswegen belassen wirs doch einfach hierbei.
 

Bockwurst

L17: Mentor
Seit
21 Nov 2012
Beiträge
14.945
Man hätte nach der WM Löw raus werfen müssen. Man hat es ja heute wieder gesehen das er einfach scheiße entscheidet. Damit ist es das schlechteste Fußballjahr in 111 Jahren :goodwork:
Man darf Löw dankbar sein und der ist fachlich sicherlich kompetent. Aber nach 13 Jahren Nationalteam fehlt ihm die Perspektive für einen Neuanfang. Nicht zu fassen, dass er trotzdem noch möchte und der DfB ihn weiterhin hält.
 

UchihaSasuke

ist verwarnt
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
25.763
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha

Fellion

L14: Freak
Seit
9 Jun 2002
Beiträge
5.104
Da frage ich mich dann aber was Fußballdeutschland eigentlich möchte und was genau erwartet wird? Wo bleibt denn alles wie es ist?

Gegen Russland standen 7 Spieler unter 23 Jahren auf dem Feld. Der Oldie und einzige Feldspieler ü25 war Hector mit 28 Jahren. Der Schnitt ist so niedrig wie seit etlichen Jahren nicht mehr. Die ganzen Buhmänner (Özil, Khedira, Müller, Gomez, Boateng etc.) sind nicht mehr im Kader oder ins zweite Glied gerutscht. Sané, Werner, Kimmich, Süle, Gnabry, Goretzka, Kehrer, Werner, Havertz, Brandt... neben Erfahrenen wie Neuer, Reus, Hummels oder Kroos. Da wird aktuell ein neues Grundgerüst geformt, der Weltmeisterblock ist in seine Einzelteile zerfallen.

Und nicht nur personell gibt es Änderungen. Auch die Spielanlage ist komplett erneuert, weg vom 80% Ballbesitz Dogma mit (am Ende zu) statischem Ballgeschiebe und zu wenig Tempo. Flexibel, auch mal den Gegner kommen lassen, schnelles Umschaltspiel in die Spitze. Der Umbruch wurde doch gewollt, oder habe ich was verpasst?

Wie war das noch mit "jungen Spielern verzeiht man auch mal Fehler"? Und wenn man dann keine 5 Monate und 5 Spiele nach der WM wieder den Stab über alles bricht, weil sich eine junge, noch nicht über Jahre eingespielte Truppe gegen den Weltmeister (der auch zwei Turniere Anlauf für den Status quo benötigt hat) in HZ2 noch die Butter vom Brot nehmen lässt oder man noch Lehrgeld bezahlt, weil man in 80 Minuten klarer Überlegenheit und quasi 0 Torchancen der hochgelobten Holländer nicht den Sack zu macht und am Ende zu lässig agiert, es ein Fehler ist eines der größten deutschen Talente zu bringen, weil er keine Zweikampfquote von 100% hat und ein Gegentor nach einem Ballverlust fällt... dann lassen wir das Umbruchsgefasel doch einfach sein?

Am Ende ist Fußballdeutschland, doch einfach Fußballdeutschland. Alles ist immer kacke (selbst wenn man 10 Jahre in der Weltspitze klebt) und kommt es anders, wie auch gefordert, dann ist es auch kacke. :kruemel:
 

Bockwurst

L17: Mentor
Seit
21 Nov 2012
Beiträge
14.945
Da frage ich mich dann aber was Fußballdeutschland eigentlich möchte und was genau erwartet wird? Wo bleibt denn alles wie es ist?

Gegen Russland standen 7 Spieler unter 23 Jahren auf dem Feld. Der Oldie und einzige Feldspieler ü25 war Hector mit 28 Jahren. Der Schnitt ist so niedrig wie seit etlichen Jahren nicht mehr. Die ganzen Buhmänner (Özil, Khedira, Müller, Gomez, Boateng etc.) sind nicht mehr im Kader oder ins zweite Glied gerutscht. Sané, Werner, Kimmich, Süle, Gnabry, Goretzka, Kehrer, Werner, Havertz, Brandt... neben Erfahrenen wie Neuer, Reus, Hummels oder Kroos. Da wird aktuell ein neues Grundgerüst geformt, der Weltmeisterblock ist in seine Einzelteile zerfallen.

Und nicht nur personell gibt es Änderungen. Auch die Spielanlage ist komplett erneuert, weg vom 80% Ballbesitz Dogma mit (am Ende zu) statischem Ballgeschiebe und zu wenig Tempo. Flexibel, auch mal den Gegner kommen lassen, schnelles Umschaltspiel in die Spitze. Der Umbruch wurde doch gewollt, oder habe ich was verpasst?

Wie war das noch mit "jungen Spielern verzeiht man auch mal Fehler"? Und wenn man dann keine 5 Monate und 5 Spiele nach der WM wieder den Stab über alles bricht, weil sich eine junge, noch nicht über Jahre eingespielte Truppe gegen den Weltmeister (der auch zwei Turniere Anlauf für den Status quo benötigt hat) in HZ2 noch die Butter vom Brot nehmen lässt oder man noch Lehrgeld bezahlt, weil man in 80 Minuten klarer Überlegenheit und quasi 0 Torchancen der hochgelobten Holländer nicht den Sack zu macht und am Ende zu lässig agiert, es ein Fehler ist eines der größten deutschen Talente zu bringen, weil er keine Zweikampfquote von 100% hat und ein Gegentor nach einem Ballverlust fällt... dann lassen wir das Umbruchsgefasel doch einfach sein?

Am Ende ist Fußballdeutschland, doch einfach Fußballdeutschland. Alles ist immer kacke (selbst wenn man 10 Jahre in der Weltspitze klebt) und kommt es anders, wie auch gefordert, dann ist es auch kacke. :kruemel:
Joa, man kann auch alles super finden und nix ändern wollen. Problem ist bloß, Löw hat den Neuanfang verschlafen, jetzt versucht er sich daran, aber bleibt weiterhin erfolglos. Jetzt sieht das wieder schön aus, ist aber genauso erfolglos wie sein Ballbesitzfußball. Nach so einem Jahr braucht es einen Trainer, der ohne Altlasten ans Thema geht und der auch den Spielern den Kopf frei macht. Glaube allein vom Kader her, gehört Deutschland mindestens noch zu den Top 5 der Welt, aber man sieht davon nichts mehr.

Nach dem schlechtesten Jahr der DFB-Geschichte, weiter an Löw festhalten, ist ziemlich irre.
 
Top Bottom