Spoiler Final Fantasy VII Remake SPOILER THREAD

Mordred

L13: Maniac
Seit
22 Dez 2002
Beiträge
4.978
PSN
deschain1982-ben
Ich musste das Ende erstmal sacken lassen. Um euch nicht mit einer Textwand zu erschlagen, verweise ich für eine ausführlichere Betrachtung auf meine Signatur. Aber natürlich will ich mich hier an der Diskussion beteiligen. ;)

Bei mir hat es einige Zeit gedauert, bis der Groschen gefallen ist. Die Whispers haben mich das Spiel über mehr genervt als neugierig gemacht und erst im Shin-Ra HQ ist mir aufgefallen, dass sie mehr oder weniger die Abweichungen vom Original korrigieren. Das hielt ich zunächst für einen weiteren Versuch der Entwickler, die old school Fans abzuholen. Diese ständigen Verweise und kryptischen Andeutungen waren mir im Spiel natürlich schon längst aufgefallen und ich fand sie zuweilen recht anstrengend. Erst nach der Flucht und nachdem Sephiroth das Portal öffnet, habe ich es richtig begriffen, dass wir hier potentiell an der Timeline herumspielen. Dann taucht auch noch Zack auf, stirbt anscheinend nicht und auch Biggs wacht wieder auf. Vielleicht lebt ja sogar Jessie noch. Ich sehe das Potential eines gigantischen Clusterfucks auf uns zurollen, aber Stand jetzt finde ich das Ende super. Es hat etwas von Fanfiction aus einem Fiebertraum, aber ich bin verdammt neugierig auf den Nachfolger. Irgendwas muss SE also richtig gemacht haben. Und da ich ohnehin kein 1:1 Remake erwartet habe und das Original immer noch spielen kann, bin ich trotz einiger Macken wirklich mit dem Game zufrieden.

Über die sieben Sekunden kann ich noch nicht viel sagen, aber ich denke auch, dass es sich auf DIE Szene beziehen wird. Vielleicht wirft Cloud sich dazwischen, vielleicht stirbt stattdessen Tifa oder Zack taucht aus dem Nichts auf. Sehen wir dann bei Release des Nachfolgers in sieben Jahren. :coolface:
 

Nebolak

L00: Newbie
Seit
10 Jun 2020
Beiträge
5
Hallo Leute ,
Zuerst möchte ich mich für den folgenden langen Text entschuldigen, aber ich wollte meine Theorie bekunden, da manche Theorien überhaupt keinen Sinn ergeben und manche einfach das originale Spiel ignorieren. Ich kenne die Podcast von Maximillan, Night Prince usw. und ich denke dass viele am richtigen Weg sind. Deswegen habe ich die Infos mal alle zusammengetragen, damit ihr euch ein Bild von der Theorie machen könnt. Leider müsst ihr viele Youtube Links öffnen, aber nur so konnte ich alles zusammentragen. Deswegen findet ihr auch die Zeitstempel bei den Links, Ich bin seit 1997 grosser Fan von Final Fantasy und versuche jedes FF-Spiel aus verschiedenen Blickwinkel zu begutachten. Ich könnte auch völlig daneben liegen, aber das würde den meisten Sinn ergeben.

Viel Spass beim Lesen wenn Ihr Lust habt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebolak

L00: Newbie
Seit
10 Jun 2020
Beiträge
5
Zuerst findet Ihr hier die Aussage von Kitase aus den offiziellen Ultimania Buch:


"We’re not drastically changing the story and making it into something completely different than the original. Even though it’s a Remake, please assume the story of FF7 will continue as FF7 always has."

Hier wurde explizit auf Story of FF7 alwas has hingewiesen. Auch wenn die Community damit meint, dass es sich um die Orte sowie Gegenden handeln könnte, sehe ich doch weit mehr dahinter. Ich denke, dass es sich bei dieser Geschichte um den Lebensstrom handelt, der eine große Rolle spielen wird.

Zuerst möchte ich auf die Geschichte des Lebensstrom hinweisen:

0:00 bis 2:10

Hier findet man die Geschichte bis zum Untergang des Planeten, wenn alles Mako aus den Planeten gezogen wird.

Als nächstes die Geschichte der Cetras aus Sicht von Shinra :

0:36 und 2:06

Ab hier wird es interessant. Weil hier erfährt man die Geschichte aus Sicht der Cetras.

0:24 und 3:00

Hier wird beschrieben, dass Jenova den Planeten mit dem Kometen angekommen, die Cetras infiziert und in Monster verwandelt hat. Der Planet ist der Feind von Jenova (und umgekehrt) und versucht alles mögliche um Jenova zu bekämpfen.


Das ist das Bad Ending. Deswegen sieht man das Ende der Menschheit nach 500 Jahren, weil sich Jenova sich mit dem Lebensstrom verbunden und kompromittierte. Das finale Ende ist die Zerstörung des Planeten, wie Bugenhausen beschrieben hat.

Das war die originale Storyline von FF7. Hier spielt es keine Rolle, dass sich Aerith geopfert, Cloud Sephiroth 2-mal besiegt und Gospel-Rain am Ende von AC/ACC beschworen wurde, um Geostigma zu heilen.

Jetzt komme ich zum Remake, weil dieses die Geschichte neu Schreiben wird (das ist die zweite Bedeutung von Remake).

Hier möchte ich zuerst mit den Arbiters of Fate anfangen. Hier heißt es , dass die Arbiters of Fate das Schicksal beschützen und dieses mit alle Macht verteidigen. Nur durch die Info von Ifalna erfahren wir, dass Jenova bereits alles kompromittiert hatte. Dazu findest man im Buch on the way to a Smile im Kapitel Lifestream White folgendes:


She knew the man was laughing at her. You can’t do anything. However, she had caught what he was planning. He was apparently going to use separate entities to be his agents. The woman asked herself if she could do the same.

Hier wird beschrieben, dass die Arbiters of Fate bereits kompromittiert wurden. Das erklärt nämlich folgende Szenen:

Zeitpunkt 0:00 - 0:38 (Auf den Rest komme ich Später zu sprechen)

Hier war der erste Versuch, dass sich Aerith sowie Cloud nicht treffen sollten. Als dies nicht geklappt hat, erschien Sephiroth.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebolak

L00: Newbie
Seit
10 Jun 2020
Beiträge
5
1:18 - 1:43


Hier sprach der Whisperer zu Cloud dass der süß träumen soll. Das hat nichts mit dem Schicksal zu tun, sondern dass Cloud Marco nicht sehen sollte

1:54 - 2:36

Hier haben sich die Whisperer Cloud & Co in den Weg gestellt, damit die Platte fällt.

26:40 -27:16

Aber wenn das Schicksal das vorherbestimmt hätte, dann hätten dieses die Whisperers nie zulassen dürfen. Schließlich starben tausende Menschen. In der originalen Geschichte haben nur Tifa, Barret, Cloud sowie Marlene überlebt

15:28 -15:50

Das ist eine Szene, wo Cloud noch nicht wissen darf, dass er mit den Jenova-Zellen kompromittiert wurde. Dasselbe gilt auch für das Untergrundlabor.

Das sind Beispiele, wo nicht das Schicksal sondern wer anderer die Fäden in den Händen hält.



Kommen wir nun zu den Fällen, wo das Schicksal involviert ist.


1:58 - 2:55

Hier wird sichergestellt, dass Cloud den Zug erreicht und dass Aerith nicht von den Soldaten gefangen genommen wird. Diese Begegnung war schicksalshaft. Das bekommt noch mehr Bedeutung da sich Aerith sogar noch verabschieden kann und Aerith nicht vom Arbiter attackiert wird. Erst als Aerith weglief, gingen die Whisperer hinterher.

https://www.youtube.com/watch?v=5S5sFPF0nKk 3:26 -3:56

Hier wurden die beiden in der Kirche weggezogen, damit die nicht von den Soldaten gefasst werden. Das war bestimmt, dass die über das Dach fliehen.

https://www.youtube.com/watch?v=7lfY3hAEasI 0:01 - 0:23

Hier haben die Arbiters Cloud begleitet, damit dieser keine Verletzungen erleidet, als er von Reaktor 5 in die Kirche fällt. Aerith sagt passend dazu auch This place has a kind of power. Und das erklärt auch warum die Arbiters manchmal angreifen, beschützen oder sogar wiederbeleben (Wie z.b Barret)



Es gibt noch mehrere Beispiele, aber ich denke, dass dies zur Veranschaulichung reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebolak

L00: Newbie
Seit
10 Jun 2020
Beiträge
5
Kommen wir zu Aerith




Aerith is eine Cetra, die mit dem Lebenstrom kommunizieren kann. In der Geschichte der Cetras sowie Ifalna erfahren wir, dass alle Gedanken; Erinnerungen , sowie Erlebnisse aufbewahrt werden. Das erklärt nämlich folgendes:

0:43 - 0:51

Hier hat Aerith die Augen immer offen und geht schnurstracks auf die Strasse.

09:30 - 09:39

Hier öffnet Aerith aber erst die Augen. Dann vergleich die Szene mal mit den Remake Opening:

02:00 - 02:34

Das ist das Opening vom Ending des Originals. Hier öffnet Aerith ebenfalls die Augen, danach hört Sie den Lebensstrom zu und spürt anschließend die Gefahr: Deswegen dreht sie sich in die Seitengasse, bevor Sie auf die Strasse läuft.

Dazu passt auch das Buch on the way to a Smile im Kapitel Lifestream White, dieses von Nomura geschrieben wurde:

Lifestream White 3

The woman considered ways of telling Cloud of the crisis. As she thought, all the feelings she couldn’t tell him about came back to her vividly. There were many things she wanted to tell Cloud. However, she did not know what she should tell him or how she should tell him.

It had been a while since she had worried. In the end, the woman decided she would see Cloud first and then think about what to do.

Durch die Kommunikation mit dem Lebensstrom hat Sie Ihre alten Erinnerungen und Gefühle beibehalten, eben weil Sie eine Cetra ist. Sie hat einen Weg gefunden und wollte Cloud in Ihrer eigenen Gestalt wiedersehen:

The woman asked herself if she could do the same. However, she soon changed her mind. Even if it were possible, I want to meet Cloud the way he knows me.

1:58 -2:18


Aus diesem Grund gab es auch die Blumenszene im Kapitel 8. Da wollte sich Aerith schon dazu äussern, aber konnte dies dann doch nicht

1:33 -1:40

Dasselbe mit der Evergreen Park Szene. Das ist der Grund, warum das aufgenommen und verzerrt wurde. Das hätte ansonsten viel zuviel verraten.

Bei der Traumsequenz bin ich mit nicht ganz sicher, ob es Aerith oder wer anderer war, aber das kommt noch :) Hiermit kann man dazu sagen, dass Aerith nicht alles weiß, sondern nur das was Sie bereits erlebt hat und was Ihr der Lebensstrom verraten hat.



Das bringt mich nämlich zu Tifa

Im Original findet man einige Szenen wo die Eifersucht zwischen den beiden eine Rolle spielt:

https://www.youtube.com/watch?v=b2y01IYXIH0 0:12 - 0:55

Das macht deutlich, dass die beiden mehr Rivalen als Freunde sind.

https://www.youtube.com/watch?v=bzmR538j-Jc 07:05 -08:40

Im Remake vermeidet Sie jegliche Rivalität und Aerith will eine enge Verbindung mit Tifa aufbauen.

https://www.youtube.com/watch?v=bzmR538j-Jc 7:05 - 8:38

Das ist die Szene die meine Vermutung belegt.

Auch die Rettung von Tifa war Ihre Idee und deswegen wurde alles unternommen, damit Tifa befreit wird. Auch die Szene im Kapitel 14 wo Cloud mit Elmyra spricht und er sagt she´s calling to me, I can feel it, sagt Tifa gleich drauf we all can. Zuerst dachte ich, dass dies eine Eifersuchtsszene ist, aber ich denke, dass Aerith in der Nacht mit Tifa kommuniziert hat.

Aerith braucht nämlich ein starkes Band mit allen Beteiligten.

Jetzt kommt das grosse Finale:)

Aerith braucht das Band nämlich um den Einfluss von den Jenovazellen zu brechen, damit er sich wieder an aller erinnert. Cloud und Tifa waren im Lebenstrom, dieser bekanntlich alles bewahrt

https://www.youtube.com/watch?v=U8Virpv7nxY 06:54 - 34:50

Hier erfährt man schön, warum Cloud die Kindheit verdreht und sich an Zack nicht mehr erinnert. Weiteres war Aerith hier anwesend, wodurch Sie dieses gesehen hat. Dies findet man in der Novelle Maiden who travels the Planet.

And so, Tifa accomplished the task. Collating her own memories with that of Cloud's, she looked for the things that only the real Cloud could know. Proofing it all, the closed door was opened. Not leaving Soldier allowed Jenova's power that was implanted in Cloud to copy the Soldier traits of his close friend, Zacks. Drawing out the deep memories that were firmly clammed up inside all of that, she reconstructed his original character instead of the fake character he created to protect himself.

"You did it, Tifa. Thank you... I'm a little jealous of you but, do take care of Cloud and the upper world."

Tifa embraced Cloud tightly as he returned to his senses. Aerith watched as both of them returned to the surface while smiling like an affectionate mother.

https://www.youtube.com/watch?v=AP0j2wjx0jU 4:16 - 5.50

Hier bestätigt Brianna White den Eindruck den ich habe, dass der Plan ist, dass Cloud seine Erinnerungen früher erhält. Das erklärt nämlich auch, warum Cloud die Visionen von Aeriths Todesszene sowie Weggang gesehen hat. Weil er dieses schon mal erlebt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebolak

L00: Newbie
Seit
10 Jun 2020
Beiträge
5
Bei Zack handelt es sich um das gleiche. Durch seinen Tod ging er zum Planeten zurück und die Szenen, die man am Ende mit Zack gesehen hast, war eine Illusion, die dabei helfen soll, dass sich Cloud wieder an alles erinnert.


Das bestätigt auch der Maintitel Hollow:

Bloody and bruised

Brought to my knees

When beaten down

When broken up

You would appear,

Reach out to me,

Heal every wound,

And make me whole

Darin gehts um die Heilung seines Verstandes.

Das Thema Sephiroth habe ich mir extra zum Schluss aufgehoben, weil dies mein wichtigster Indiz ist. Wenn Ihr euch den Refrain von Hollow anseht, dann findet Ihr diesen Text:

Shine bright, Once more

Guide me To you

Smile bright Once more

This time

I will never let you go

Damit wird die Todesszene von Aerith beschrieben, aber Sephiroth hat Aerith nie getötet.

0:55 -1:42

Sephiroth wurde nämlich in Nibelheim von Cloud getötet.

Danach kam eine Szene wo Cloud Sephiroth wieder traf:

6:50 - 7:02

Sephiroth konnte sich hier jedoch an Cloud nicht erinnert.

2:30 - 2:50

Das war das Original, wo sich Sephiroth in eine Jenovazelle verwandelt hat. Jenova hat Aerith schließlich im Tempel getötet.

09:56 - 10:!2

looks familiar würd ich sagen :)

Es war von Anfang an immer Jenova, diese die Fäden gezogen hat, weswegen Aerith auch im Kapitel 17 gesagt hat" the Source of everything ". Deswegen sahen wir das Bad Ending vom OG, weil damals nur Illusionen besiegt wurden.

09:20 - 09:40

Die Sequenz beschreibt das ziemlich genau. Vorallen passt es auch zu der Todesszene im OG bei Aerith.

https://www.youtube.com/watch?v=QaIAsseziSk 16:50 -17:08

Ein Hinweis auf die Illusionen von Jenova erkennt man, da Sephiroth Jenova immer als Mutter anspricht.

Als letztes kommt nun die Egde of Creation Szene

Hier ändert sich jetzt einiges. Zuerst der Beginn von Chapter 18 als die Gruppe Sephiroth trifft:

https://www.youtube.com/watch?v=3ihENWEzM8E 0:00 - 7:51

Hier spricht Sephiroth zum erstem Mal Jenova nicht mit Mother sondern mit her an. Weiteres spricht er folgendes aus:

Those who look with cloudes eyes see nothing but shadow und all born are bound to her. Das ist mal der erste Hinweis.

https://www.youtube.com/watch?v=_jyB67EsqqA 1:11 - 1:16

Nachdem Sephiroth sowie die Arbiters besiegt wurden stürmt Cloud auf Sephiroth zu. Als er zuschlägt sieht ma Sephiroth lächeln, bevor er sich in Arbiters aufläst.

Danach kommt Egde of Creation

https://www.youtube.com/watch?v=_jyB67EsqqA 1:50 - 2:55

Das ist der letzte Hinweis. Sephiroth spricht von our world will become a part of it .. one day. But I ... will not end und Nor will I have you end.

Der Grund warum er dies sagt ist, weil dieser Sephiroth ebenfalls eine Illusion ist und zwar vom .... Lebensstrom bzw. Planeten!

Das ist der Grund warum Aerith dies nicht erkannt hat, weil Sie den Planeten nicht mehr hören kann. Dies erfährst man in der Geschichte von Ifalna.

Der Planet kommuniziert allerdings mit Cloud, da er im Lifestream verbunden war und der Lebensstrom seinen Schmerz gefühlt hat.

Diese Information finde man in Lifestream White 2.

The woman wondered if Cloud could help her. However, that might lead to Cloud getting hurt as well. The Cloud she knew had a very fragile heart.

.Die Traumsequenz im Chapter 14 war eine Antwort auf folgende Szene:

https://www.youtube.com/watch?v=_aGm3VjArWk 2:11 - 2.18
Die Lyric des Songs Hollow verraten mir, dass Aerith zwar nicht im Tempel sterben ( Darauf spielen die 7 Sekunden an) aber Aerith wird sich später quasi selbst opfern, weil Sie die Pläne des Planeten nicht erkennt. Sie wird glaube, dass die zum Wohle des Planeten ist und Sie Heilig beschwören muss) Das kann man aus dem Lyric entnehmen:

But I, I know

That you're Long gone

But I, I will

Go on , Howling and hollow

Aerith braucht man nämlich im Lebenstrom, weil der Endkampf wieder im Lebenstrom stattfinden wird. Aber anstatt von Sephiroth wird dieses mal Jenova sein, der bekämpft werden muss.. Nur wenn Jenova ein für alle Mal vernichtet wird, kann sich der Planet komplett heilen und sich nicht zerstört. Das ist der Plan des Planeten. Dieses wird Cloud erkennen und er verbündet sich quasi mit dem Planeten um Jenova zu besiegen.. Dies bedeutet genau nämlich die Szene als Sephiroth sagt "Cloud lend me your strength und let us defy destiny .. together". Und nachdem Cloud von Aerith wieder aus den Lebenstrom gezogen wird, erfüllt sich dieses Versprechen:

https://www.youtube.com/watch?v=2j9It1qgjrs 1:17 - 1:23

Das Stichwort ist in dem Fall nämlich when it´s all over .

Ich vermute, dass Cloud dann Aerith entweder in der Kirche oder bei Elmyra in die Arme nehmen kann. In AC geht Aerith durch die Tür und wir erleben das Bad Ending. Bei diesem Ende kommt Aerith durch die Tür rein und läuft zu Cloud, weil dies ein persönliches Versprechen war.

Till now war die letzte Line im Lyric

Dies war das einzige Versprechen was noch nicht eingelöst wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=Kznek1uNVsg 1:24 - 1:30

Das würde zu der Geschichte von FF7 perfekt passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom