Entwicklung hin zu GaaS - Lootbox/MTA/P2W-Thema

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Sehr interessante und auch seltsame Entwicklung der ganzen Geschichte. Gamern ging es an sich nicht darum Lootboxen und solches Gedöns zu verbannen, sondern das solche Systeme wie bei Battlefront 2 keinen Einzug erhalten sollen. Systeme, die Echtgeldeinsatz an den Spielfortschritt koppeln. Ich kann mir auch nicht vorstellen das dort wirklich eine rechtliche Grundlage besteht, denn ansonsten kann man Panini-Bilder, Trading-Card Spiele und sonstige "Spiele" verbieten. Gerade das von Ramsay stets falsch angebrachte Beispiel FIFA ist hier der beste Vergleich. Bei FUT kauft man Packs in denen verschiedene Spieler drin sind, oft schwache Spieler oder Duplikate. Das ist wie bei Panini Bildern bei denen man drei Packungen kauft und dann auch durchaus doppelte Karten hat oder nicht die Karten die man will. Bei Battlefront 2 herrscht an sich auch das Panini-System, nur das dies an den Fortschritt gekoppelt wird was weder bei Trading-Card Spielen noch bei FIFA so ist.

Ich habe das Problem daran bis heute nicht verstanden.
Kurzfristig gibt es dort kein Problem. Die langfristige Entwicklung kennst du da nun fast kaum noch Spiele ohne Bezahl-DLC auskommen und vieles davon auch aus dem Spiel zuvor entfernt wurde. Für Unternehmen sind solche Schritte stets der Fuß in der Tür. War bei den Microtransaktionen und Lootboxen hier bei EA nun auch der Fall. Seit Jahren werden Bezahlaktionen hingenommen und nun hat sich mit EA jemand drangemacht diese Zahlungen an den Spielfortschritt zu koppeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Du bekommst durch die Packs genug Spieler so dass du ohne die Fitnesspacks auskommst zudem gibt es noch den Transfermarkt auf dem du Spieler kaufen kannst ohne Echtgeld-Einsatz. Dein Fortschritt ist nicht an die Spieler und dein Geld gekoppelt. Beim beliebtesten Modus, der Wochenend-"Liga" gewinnst du zudem Packs nur weil du eine bestimmte Spiele spielst. FUT ist Panini-Bilder in Videospielform.
 
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
21.500
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Du bekommst durch die Packs genug Spieler so dass du ohne die Fitnesspacks auskommst zudem gibt es noch den Transfermarkt auf dem du Spieler kaufen kannst ohne Echtgeld-Einsatz. Dein Fortschritt ist nicht an die Spieler und dein Geld gekoppelt. Beim beliebtesten Modus, der Wochenend-"Liga" gewinnst du zudem Packs nur weil du eine bestimmte Spiele spielst. FUT ist Panini-Bilder in Videospielform.
Bei BF2 ist man auch nicht auf Echtgeld angewiesen.
 

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Bei BF2 ist man auch nicht auf Echtgeld angewiesen.
Mir ging es bei dem Kommentar darum das du keine Probleme mit der Fitness haben wirst weil dich das Spiel mit Packs belohnt und weil du durchs Spielen genug Credits/Gold für Packs bekommst also hast du zwei Wege um an Fitnesskarten zu kommen. Bei FUT ist der Fortschritt nicht an Lootboxen bzw. Packs gekoppelt. Bei BF 2 ist dies der Fall. DAS ist der Kritikpunkt, daher macht dein ständiges Erwähnen von FUT gar keinen Sinn. Spielermangel wirst du nicht haben dank der Packs und dem Transfermarkt.

Persönlich finde ich das FUT-System ebenfalls bescheiden aber es ist nur Panini-Bilder in Videospielform.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
13.555
Xbox Live
matsze
Switch
5017 8400 1537
Kurzfristig gibt es dort kein Problem. Die langfristige Entwicklung kennst du da nun fast kaum noch Spiele ohne Bezahl-DLC auskommen und vieles davon auch aus dem Spiel zuvor entfernt wurde. Für Unternehmen sind solche Schritte stets der Fuß in der Tür. War bei den Microtransaktionen und Lootboxen hier bei EA nun auch der Fall. Seit Jahren werden Bezahlaktionen hingenommen und nun hat sich mit EA jemand drangemacht diese Zahlungen an den Spielfortschritt zu koppeln.
Da ich DLC super finde (mehr Optionen für mich als Käufer), habe ich logischerweise auch kein langfristiges Problem mit dem DLC in Oblivion. Ich sitze als Käufer am viel längeren Hebel als EA, also sind mir deren Casino-Verhalten auch ziemlich egal.
 

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Da ich DLC super finde (mehr Optionen für mich als Käufer), habe ich logischerweise auch kein langfristiges Problem mit dem DLC in Oblivion. Ich sitze als Käufer am viel längeren Hebel als EA, also sind mir deren Casino-Verhalten auch ziemlich egal.
Ja, ist für mich als Kunden toll wenn ich früher ein Addon für 30€ ,dessen Content erst entwickelt wurde nachdem das Spiel fertiggestellt wurde, mit reichlich Gegenwert habe oder 20-30€ für DLC bleche für weniger Content als beim Addon und dazu oftmals aus dem Spiel entfernt und bereits fertig entwickelt.
 
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
13.555
Xbox Live
matsze
Switch
5017 8400 1537
Ja, ist für mich als Kunden toll wenn ich früher ein Addon für 30€ ,dessen Content erst entwickelt wurde nachdem das Spiel fertiggestellt wurde, mit reichlich Gegenwert habe oder 20-30€ für DLC bleche für weniger Content als beim Addon und dazu oftmals aus dem Spiel entfernt und bereits fertig entwickelt.
ist mir noch nie passiert :nix:
 
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
21.500
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Mir ging es bei dem Kommentar darum das du keine Probleme mit der Fitness haben wirst weil dich das Spiel mit Packs belohnt und weil du durchs Spielen genug Credits/Gold für Packs bekommst also hast du zwei Wege um an Fitnesskarten zu kommen. Bei FUT ist der Fortschritt nicht an Lootboxen bzw. Packs gekoppelt. Bei BF 2 ist dies der Fall. DAS ist der Kritikpunkt, daher macht dein ständiges Erwähnen von FUT gar keinen Sinn. Spielermangel wirst du nicht haben dank der Packs und dem Transfermarkt.

Persönlich finde ich das FUT-System ebenfalls bescheiden aber es ist nur Panini-Bilder in Videospielform.
Du kriegst nur Spieler mit Coins. Die kann man erspielen und kaufen.
Bei BF2 kriegt man Karten mit Coins. Die kann man erspielen und kaufen.

In FUT kann man bestimmte Tuniere nur mit Gold oder Silber Spielern spielen. In BF2 steht dir jeder Modus offen
 

Mudo

L20: Enlightened
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
34.508
Du kriegst nur Spieler mit Coins. Die kann man erspielen und kaufen.
Bei BF2 kriegt man Karten mit Coins. Die kann man erspielen und kaufen.

In FUT kann man bestimmte Tuniere nur mit Gold oder Silber Spielern spielen. In BF2 steht dir jeder Modus offen
Inwiefern ist das Fortschritt-System von BF2 dasselbe wie Fut? Richtig, gar nicht also sülz nicht um den heißen Brei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
14 Dez 2001
Beiträge
7.186
Ganz ehrlich, wer diese MT und Lootboxenwelle unterstützt, darf sich nicht mehr Gamer nennen! Ihr zertört unser Hobby!

Entwickler reduzieren die Belohnungen und erhöhen gleichzeitig die Kosten für den Ingame-Fortschritt. Siehe Forza 7 oder NBA 2K18.
Und der Höhepunkt ist die neue EA Strategie, die den Bogen mit Zufallsfortschritt in BF2 und NFS Payback massiv überspannt hat.

KEINE dieser Entwicklungen ist wünschenswert für uns Gamer. Es kann zu Sucht führen und auch zu einer Zweiklassengesellschaft. Spielspass wird in Grind umgeändert, Inhalt und Qualität bleiben auf der Strecke!
Diese räuberischen Geschäftsmodelle müssen wir um jeden Preis verhindern!

Es liegt nicht nur an uns, diese Spiele nicht zu kaufen, sondern meiner Meinung nach sollte auch Sony (oder MS) einschreiten! Wie war das nochmal mit "4 the Players"?
 
Zuletzt bearbeitet:

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
22.992
Ich kauf ja wirklich gerne bzw oft DLCs zu diversen Spielen, aber lootboxen, wo man auch noch auf den Zufall hoffen muss, habe ich noch nie gekauft und werde ich auch niemals machen. Bei einem FTP titel (welche ich eh nicht zocke aus diesen gründen) nicht und bei einem Vollpreis Spiel schon erst recht nicht. Wenn man sich GEZIELT verschiedene dinge kaufen könnte zb eine bestimmte Waffe, dann wäre das was anderes. (für 1,2 €) Wenn überhaupt.
Damit gehörst du natürlich zur Gruppe der Leidtragenden. Und ich habe durch die Reaktionen hier im Thread den Eindruck, dass die Mehrheit der Leute hier einem Kauf von Microtransactions nicht wirklich abgeneigt sind.

Anders lässt sich der Aufstand kaum erklären.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
53.562
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Manche Spieler fordern, dass Lootboxen als Glücksspiel gelten sollten, unter anderem, weil sie eine Gefahr für Minderjährige sehen. Welche Konsequenzen hätte es, wenn Lootboxen vom Gesetz als Glücksspiel eingestuft würden?

Sofern Lootboxen als Glücksspiel anzusehen wären, ist zunächst an eine Strafbarkeit wegen der Veranstaltung eines unerlaubten Glücksspiels nach § 284 StGB zu denken. Wie sich aus dem Wortlaut ergibt, knüpft der Straftatbestand an eine Erlaubnis an. Kein Spielehersteller verfügt über eine solche Erlaubnis.
Und gibt es abseits einer strafrechtlichen Verfolgung noch andere mögliche Konsequenzen?

In der Praxis kommen im Online-Glücksspielrecht häufig Untersagungsverfügungen durch die zuständige Landesbehörde vor. Der jeweilige Anbieter muss dann sein Angebot für das Bundesland durch Geoblocking sperren. Wenn ihm dies nicht möglich ist, muss er es ganz abstellen. Auch an Bußgelder ist zu denken, sofern nicht auch hier die vorgenannten Erwägungen zum Strafrecht greifen. Das wird vom jeweiligen Bußgeld abhängen.
http://www.gamestar.de/artikel/lootboxen-als-gluecksspiel-das-sagt-der-anwalt,3321951,seite4.html
 
Seit
14 Mai 2003
Beiträge
6.406
Xbox Live
XtremeEimaX
PSN
XtremeEimaX
Switch
505147039529
Steam
XtremeEimaX
Ist es absolut nicht. Die einzige Gemeinsamkeit ist das Leute bezahlen können um Päckchen zu erhalten.
Nicht ganz korrekt, beides dämliche Systeme. Ich persönlich hab bisher kaum diese Lootboxen bei Star Wars genutzt und in einer Schlacht nur einmal einen Helden genutzt und bin quasi immer in den top 3-5. Als zwingend notwendig sehe ich sie bisher nicht an, um einigermaßen mithalten zu können passen auch viele Standart Waffen wie bei CoD und Co. Meine Erfahtung nach ca. 10 Stunden.

Wie allerdings erspiele ich mir fair eine 100k Pack bei Fifa, wenn die Bonuspacks erscheinen, die ja auch recht schnell verkauft werden, wenn man die verfügbaren Zahlen betrachtet? Mit durchschnittlich 600-800 Coins pro Spiel dauert das schon vermutlich eine Weile :) Also kann man anmerken, das System bei FUT lockt wohl deutlich mehr Spieler dazu, Kohle zu investieren, als bei Star Wars. Gerade wenn man sich die Kader in der WL bei vielen anschaut, hat Fifa vermutlich einen deutlich stärkeren Einfluss auf die MT's als ein BF2. Und FUT spielen wohl auch deutlich mehr Leute als Journey und Co., anders kann man die Umsätze mit FUT wohl nicht erklären.

Ich sehe diesen Modus in der Form als deutlich größerer Gefahr, gerade für jüngere Spieler und hätte mir hier einen Aufschrei in der Politik und beim Mainstream schon 2014-15 gewünscht, aber es wurde einfach hingenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom