Markt Die Zukunft des Gaming Business

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.115
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Merkel hat auf der Gamescom angekündigt, dass die deutsche Computerspielindustrie vergleichbar mit anderen europäischen Ländern (genannt wurden Frankreich oder Polen, aber auch darüber hinaus Praktiken wie in Kanada) mit neuen Konzepten in der nächsten Legislaturperiode gefördert werden soll. Mal sehen, was daraus wird.

mehr mobile games, weil das das einzige ist, was wir an erfolgreichen videospielen zustande bringen.

für mehr wird es wohl jahre dauern bis wir überhaupt sichtbare erfolge sehen könnten. und selbst dann sind nachbarländer einfach die deutlich attraktiveren standorte.
 

Sassanid

L03: Novice
Seit
1 Aug 2009
Beiträge
78
PSN
Progamer07
Ich bin froh, dass die Gamescom und dadurch die Videospielindustrie mehr politische Aufmerksamkeit bekommt. Deutschland ist als Entwicklungsstandort überhaupt nicht attraktiv, da es keine staatliche Subventionen oder sonstige Förderungen wie vergünstigte Kredite gibt. In UK, USA, und F sieht das besser aus. Ich hoffe, dass die vorerst leeren Worte der Bundeskanzlerin sich besser früher als später in Handlungen in Form von Initiativen und Förderungen übertragen werden. Leider stehe ich dem noch skeptisch gegenüber, wenn ich den schleppenden Ausbau der Digitalisierung in Betracht ziehe.
 

Taro

L16: Sensei
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
11.864
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Switch
2063 8357 9613
Steam
Taromisaki666
Ich bin froh, dass die Gamescom und dadurch die Videospielindustrie mehr politische Aufmerksamkeit bekommt. Deutschland ist als Entwicklungsstandort überhaupt nicht attraktiv, da es keine staatliche Subventionen oder sonstige Förderungen wie vergünstigte Kredite gibt. In UK, USA, und F sieht das besser aus. Ich hoffe, dass die vorerst leeren Worte der Bundeskanzlerin sich besser früher als später in Handlungen in Form von Initiativen und Förderungen übertragen werden. Leider stehe ich dem noch skeptisch gegenüber, wenn ich den schleppenden Ausbau der Digitalisierung in Betracht ziehe.

Ich wünschte, ich könnte zeitreisen und in einer anderen Zeitlinie die GC hinter die Bundestagswahl verschieben um zu sehen, ob sich dann überhaupt einer der Politiker hätte blicken lassen.:kruemel:
 
  • Lob
Reaktionen: Avi

Heavenraiser

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
8.367
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
Schon erstaunlich, dass in Bayern die Videospieleindustrie am meisten gefördert wird. Also von daher gibt es schon staatliche Subventionen, welche auch immer wichtiger werden.

Das Bundesland Bayern mausert sich weiter zum Vorreiter in Punkto Spieleförderung in Deutschland. Der FFF Bayern teilt offiziell mit, dass die EU-Kommission die sogenannte »Bayerische Richtline für die Förderung digitaler Spiele« genehmigt habe. Das bedeutet, dass Entwickler und deutsche Studios nun im Einzelfall bis zu 500.000 Euro Fördergelder erhalten dürfen.
http://www.gamestar.de/artikel/spie...igt-bis-zu-500000-euro-pro-spiel,3319738.html
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.115
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Women are most valuable mobile gamers - DeltaDNA
http://www.gamesindustry.biz/articles/2017-12-18-women-are-most-valuable-mobile-gamers-deltadna
Women are apparently more invested in mobile platforms than men to start with, the company said, noting that among Android users, 34% of women use a premium device (costing more than $300) compared to 27% of men. As for iOS, the post noted that 21% of women use an iPhone, compared to 15% of men.
"The net effect of this is seen when looking at their propensity to spend in-game; across all games tracked by deltaDNA, 4.5% of women spend in games, compared to only 3.3% of men," the company said. "This results in a total value of $1.57 for each female player vs. $1.09 for every man, and so we can see, women are effectively worth 44% more than men."
The firm also looked at genre preferences, finding that women are less active in the action and strategy genres (making up 23% and 26% of the player base, respectively), but more likely to play games in the puzzle and casino genres (respectively accounting for 76% and 51% of the audience for those genres)

damit geben frauen mehr für videospiele aus als männer :kruemel:
 

BoostPower

L11: Insane
Seit
1 März 2017
Beiträge
1.677
Laut Gerüchten soll MS daran arbeiten, den Videospielkonzern EA zu übernehmen.

Quelle: https://www.resetera.com/threads/po...e-source-close-to-microsoft-and-others.19654/

Some of the names being thrown around as possible acquisitions by Microsoft are, frankly, astounding, even unthinkable. But the fact that they are doing the rounds is instructive. The most recent one we heard (from a reliable source close to Microsoft) was, in fact, Electronic Arts. We also heard a whisper about Valve and about Korean outfit PUBG Corp., which Microsoft last year signed to a timed exclusive for its hit survival shooter, PlayerUnknown’s Battlegrounds./QUOTE]
 
  • Lob
Reaktionen: Avi

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.115
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Naja, Nintendo aufkaufen ist definitiv einfacher als die Sony Gamingsparte. Ich glaube aber irgendwie an keine der genannten Firmen. Rein strategisch wäre Steam/Valve wohl für MS am wertvollsten.

valve schwimmt in geld und hat keinen grund sich kaufen zu lassen, da sie mit dota2 die lizenz zum geld drucken haben. nur lol bringt mehr geld ein.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
44.923
Das mit EA wäre ein Megaton und Valve sinnvoller, aber ein zu großes Stück für MS. Microsoft hätte mit einem Schlag kaum noch Probleme, was den Games Support betrifft.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.115
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Das ist mir klar. Ging mir nur darum mal den "Best Case" für MS durchzuspinnen und da wäre Steam wie gesagt die strategisch beste Entscheidung.

klar wäre es der beste deal den sie machen könnten. andererseits ist valve zu bekommen noch unrealistischer als ea, activision und ubisoft zusammen zu holen, solange gabe newell darauf keine lust hat.
 
Top Bottom