Der Radfahrer Thread

Fhrt ihr auch noch ab und zu mit dem Rad?


  • Stimmen insgesamt
    63

Kenjide

L10: Hyperactive
Seit
23 März 2007
Beiträge
1.464
Xbox Live
YT Kenji de
PSN
Kenji_de
Steam
kenjide
Die Zeit wo ich jeden tag mehr wie 30 km gefahren bin sind jahrzehnte her . Es ist ja so das das erhalten eines Autoführerschein meist das ende der Sportlichen betätigung bedeutet (zu 70%) Also mit 21 war es bei mir so . Seit gut 3 jahren bin ich wieder mehr schlecht wie recht dabei und aufgrund der eSport Diät habe ich endliche kilos zuviel . Da das geld auch nicht so auf der Strasse liegt musste ich viele kompromisse eingehen die meinen Drahtesel betreffen (120 kilo ist nicht gerade Rennradtauglich) Habe mir also ein MTB von GT besorgt weil ich mit der Marke aufgewachsen bin und eigendlich gute erfahrungen damit hatte (zumindest mit meinem Zaskar was ich 1994 hatte)
Ich heize heute nicht mehr die Berge runter als wäre ein felsbrocken wie in Indiana jones hinter mir her nein konditionell pfeffe ich aus dem letztem loch xD.
Ok mein Bike (kann mann es so nennen ? ) ist ein gebrauchtes Outpost mit mechanischen miesen scheibenbremsen (kein vergleich zu den guten Bremsen in der Jahrhundertwende wo der bremsblock von OBEN auf das Rad drückte)

Ich wollte unbedingt ein Hardtail haben :p Die angebliche federgabel habe ich nach dem ersten 3 probekilometer austauschen lassen mit einer echten Öel-Luft Federgabel mit Lockout was den wert des Fahrrades fast Verdoppelte danach mussten um meine körperliche reichweite zu erhöhen die Pedalen gegen SPS Klickbindungen erweitert werden mit dem Dazugehörenden Schuhwerk.
Als Nächstes wird wohl die Bremse aufgewertet (nicht mit einem Anker aus dem Bootszubehör ob wohl es ne gute alternative darstellen würde)
Es gibt bei einer Englischen Firma ein aufrüstkit von mechanisch auf Hydraulisch (HY/RD von TRP ) ohne das die vorhandenen Griffhebel ausgetauscht werden muss.

Als Geek feature und um zu sehen wann ich mich zurück nehmen muss habe ich mir vor 2 jahren ein Garmin Edge 705 gekauft
Es brauch eigendlich nicht erwähnt werden das ein guter Radhelm pflicht ist (ausserdem kann ein cooler helm eine geile zeichnung auf der nackten kopfhaut hinterlassen wenn mann die zeit im sommer vergisst (AVATARRRRRRRRRR HERR DER ELEMENTE ) )

Ziel dieses Jahr sind noch min 3000 KM Laufleistung und 8 Kilo weniger.
 

DarthSol

L20: Enlightened
Seit
16 Sep 2005
Beiträge
20.860
Xbox Live
darthsol1203
PSN
darthsol1203
Naja, ich hab zwar den Führerschein, aber kein Auto. Und das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nervig, teuer und zeitraubend. Seitdem ich Fahrrad fahre komme ich schneller ans Ziel, mache jeden Tag mindestens 90 Minuten Sport und ich bin auch seltener krank, weil ich in der Grippezeit nicht permanent von hustenden Menschen umgeben bin. :ugly:
 

The Point

L10: Hyperactive
Seit
17 Dez 2006
Beiträge
1.407
Steam
Green Bucket
Mal davon abgesehen, dass man innerhalb der Stadt mit dem Fahrrad oft eh schneller vorankommt als mit dem Auto.

@Kenjide

Fahr auch ein GT. Haben ein Klasse Preis Leistungsverhältnis und sehen schick aus finde ich. Bei Cube und Konsorten zahlt man gefühlt eh die Hälfte für den Namen. :)
 
Seit
29 Feb 2004
Beiträge
3.169
hier wird alles einfach und im zusammenhang erklärt. viel spass beim lesen.:blushed:

http://balloonbikes.com/de/


das sieht so geilomatico fantastico aus.:o
Super Link, Amiga!
:goodwork:

Ich kann mir den geringeren Rollwiderstand bei Ballonreifen mit weniger Druck gegenüber konventionellen Rädern bei höherem Druck nicht erklären.
Eigentlich müsste es anders herum sein.

Generell bin ich kein Fan von zusätzlicher Mechanik wie Federung am Fahrrad.
Habe zwar an meinem MB vorne eine Federung aber sonst muss es schon ein Hardtail sein.
Zum Federn reicht eigentlich der richtige Reifen mit entsprechendem Luftdruck.
 
Seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.451
Super Link, Amiga!
:goodwork:

Ich kann mir den geringeren Rollwiderstand bei Ballonreifen mit weniger Druck gegenüber konventionellen Rädern bei höherem Druck nicht erklären.
Eigentlich müsste es anders herum sein.
kleine korrektur. bei gleichem luftdruck weniger rollwiederstand. damit ein schmaler reifen den selben (oder besseren) rollwiederstand eines dicken reifens hat, muss man den luftdruck deutlich erhöhen. oder anders gesagt, man kann einen ballonreifen mit niedrigerem reifendruck fahren als konventionelle reifen und hat trotzdem mindestens den selben rollwiederstand, fährt dafür aber viel komfortabler.


natürlich haben solche reifen auch ihre nachteile. der grund weshalb sie in wenigen radmodellen in serie verbaut werden, liegt erstmal an der ästhetik, ist nicht jedermanns geschmack (mir gefallen sie). ausserdem haben sie ein höheres eigengewicht, das mit beschleunigt werden muss, da das fahrrad schwerer wird, wobei das relativ ist. geht man vorm fahrradfahren kurz kacken gleicht man dieses mehrgewicht der reifen gegenüber dünnen reifen aus oder man speckt ganz einfach ab. ein weiterer nachteil ist, dass eine allzu sportliche fahrweise nicht möglich ist, weil das kurvenverhalten nicht so gut wie bei schmalen reifen ist.



sagt mal, wie findet ihr dieses fahrrad. eigentlich stehe ich eher auf bequeme fahrräder, aber für 89€ dürfte man nicht meckern oder?



http://de.sportsdirect.com/dunlop-decade-mountain-bike-26-inch-932302?colcode=93230203


oder ein höherwertiges auch ziemlich güsntg für 200€, glaube sogar inklusive versan.



http://de.sportsdirect.com/muddyfox-tempo200-mens-933010?colcode=93301044
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthSol

L20: Enlightened
Seit
16 Sep 2005
Beiträge
20.860
Xbox Live
darthsol1203
PSN
darthsol1203
Ist halt die Frage was ihn günstiger kommt. Jedes Jahr für 89€ nen Rad vom Discounter holen oder einmalig 600€ zahlen, längere Zeit Ruhe zu haben aber damit leben zu müssen dass eventuell mal teure Ersatzteile und Reperaturen fällig werden (neulich musste nach ca 10000 km der Antrieb meines Trekking Rads ausgetauscht werden - hat dem Geldbeutel schon weh getan ...).
 

The Point

L10: Hyperactive
Seit
17 Dez 2006
Beiträge
1.407
Steam
Green Bucket
Bei Fahrrädern macht ein gutes Gebrauchtes trotzdem mehr Sinn. Leg nochmal 200 Euro drauf und du bekommst online mit ein bisschen Glück etwas halbwegs Brauchbares.

Allerdings muss ich Darth Sol zustimmen. Gerade wenn man jetzt nicht ganz soviel Ahnung und Vorstellungen davon hat sollte man sich lieber an örtliche Händler wenden.
Gibt es da oben bei euch auch Stadler? Ist so der große Discounter unter den Fahrradhändlern.
 
Seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.451
@amiga500: Gibt es bei dir keinen Fahrradladen wo man die Räder probefahren kann? Ich würde mir nie ein Rad online bestellen, zumindest nicht so lange ich es nicht mal selbst gefahren bin.
na, klar, jedoch würde ich sowas nur machen, wenn ich von dort auch etwas kaufen würde. fachberatung brauche ich nicht und mehr als 250€ darf mein fahrrad auch nicht kosten. glaube kaum, dass sie in der preisklasse etwas besseres bieten als die discounter.

@the point, leider keine filiale hier in hamburg und umgebung. die nächste wäre in hannover.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarthSol

L20: Enlightened
Seit
16 Sep 2005
Beiträge
20.860
Xbox Live
darthsol1203
PSN
darthsol1203
Niemand kann dich dazu zwingen, das Fahrrad dann auch dort zu kaufen. :ugly:
Bin auch schon mal ohne Kauf aus nem Fahrradladen marschiert, weil mir kein Rad dort zusagte. Bei so einer wichtigen Investition sollte man imo mindestens zwei Läden aufsuchen. Es sei denn es ist Liebe auf dem ersten Blick. :blushed:
 
Seit
31 Jul 2002
Beiträge
12.395
fachberatung brauche ich nicht und mehr...
Wenn ich sowas nur lese... :shakehead3:

Bei Fahrrädern geht es aber auch viel mehr um das Gefühl drauf zu sitzen. Jeder Hersteller hat eine klein wenig andere Geometrie und dem einen Menschen sagt das zu, aber vielleicht einem mit ähnlichen Körpermaßen nicht und der nimmt sich dann ein anderes Rad.

Es ist ein Unterschied, ob man etwas im Internet liest, oder sich praktisch mit etwas auseinander setzt.
 
Seit
6 Okt 2012
Beiträge
2.451
sorry, ich brauch ein bisschen abstand. ich habe meine gestrige bestellung storniert. dieses ganze recherchieren macht mich fertig. ich muss noch mal meine prioritäten durchgehen und dann eine entscheidung treffen.

meine grösste stärke, das detailerte aneignen von fachwissen, ist zugleich auch meine grösste schwäche. je mehr ich weiss, desto schwieriger fällt es mir, eine entscheidung zu treffen. es klingt blöd, aber bevor ich letztes jahr meine dsl kamera gekauft haben, ging eine wochenlange recherche in fachforen voraus. auch reviews und youtube lektüre habe ich verschlungen.

ich würde sagen, dass ich sogar mehr zeit für manche gadgets aufwende, als mach einer vor dem kauf eines autos oder gar hauses. kenn schon viele, die an an einem wochenende gleich das erstbeste haus besichtigt haben und dann zugeschlagen haben oder beim wochenend besuch beim autohändler sich ein auto andrehen liessen. ich bin froh, dass ich niemals in der lage sein werde/muss ein haus zu kaufen. ich glaube, dass würde mich persönlich umbringen, wenn ich schon beim kauf eines fahrrads oder anderen kleinen dingen so einen terz mache.


Lol Vor kurzem hast du noch mit 'nem eBike geliebäugelt, und jetzt dürfen es nicht nehr als 250€ sein? Naja, was kümmert's mich.
dazu habe ich mich doch schon geäussert. zwei aspekte sprechen dagegen, wenn ich den gedanken, mir ein ebike kaufen zu wollen, durchgehe.

erstens ist es so wie bei vielen dingen, die man kaufen möchte, ein faktor der romantisierung. man stellt sich vor, was man alles machen würde, was für einen spass man hätte und wie wie fit man werden könnte. meine erfahrung sagt mir aber auch, dass hinterher eine ernüchterung kommen kann, aber nicht muss.

dann gibt es noch die problematik des diebstahls. so ein teures fahrrad wie ein ebike kann man nirgendwoe unbeaufsichtigt abstellen. selbst teure schlösser werden schnell und elegant geknackt. lest doch mal die 1sterne kommentare auf amazon zu den teuren und angeblich sicheren schlössern, auch gerne youtube videos. die angst, dass das fahrrad geklaut wird, schränkt die mobilität und den spass ein.

wenn man all das berücksichtigt, kann ich mit dem kauf enes günstigen fahrrad eine kleinere bruchlandung erleiden, wenn die eine oder andere befürchtung eintreten sollte. das finanzieren des ebike wäre kein problem, zumal ich meinen vater überreden konnte, dass auch er seinen spass haben und endlich wieder fahrrad fahren könnte. aber ich denek, es wäre mir und auch meinem vater gegenüber fair, wenn das hobby, fahrradfahren erstmal klein angegangen wird und danach mal schaut, ob sich ein teures bike lohnen würde und wie man durch versicherungen oder andere maßnahmen die angst lindern könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
2 Aug 2011
Beiträge
716
Xbox Live
master tonnbery
PSN
mtonnery
na, klar, jedoch würde ich sowas nur machen, wenn ich von dort auch etwas kaufen würde. fachberatung brauche ich nicht und mehr als 250€ darf mein fahrrad auch nicht kosten. glaube kaum, dass sie in der preisklasse etwas besseres bieten als die discounter.

@the point, leider keine filiale hier in hamburg und umgebung. die nächste wäre in hannover.
Kauf dir ein gebrauchtes. Unter 700,- kriegst neu nichts gscheites (und da musst du schon ordentlich Abstriche machen. Ich hab für mein Merida (ist zwar ein Rennrad was dich nicht interessieren dürfte) damals 400,- bezahlt (inklusive Pedale). Neupreis war ca. 1800,- (zumindest hab ich das von der Versicherung erhalten wie mich ein Autofahrer abgeschossen und das Fahrrad zerstört hat)


Ich hab mir vor knapp 2 Jahren ein Trek Madone 3.5 gegönnt und ich liebe sie :love3:

 
Seit
29 Feb 2004
Beiträge
3.169
Letztes Jahr hatte ich überlegt mir ein Runbike anzuschaffen.
Leider wird dies nicht mehr produziert.
Da hilft nur selber bauen.
;)

@Amiga
Sephiroth hat recht, kauf dir ein gebrauchtes Markenrad.
Sonst zahlst du doppelt und landest im Worst Case auf dem Asphalt.
Du kannst auch alternativ nach Auslaufmodellen auf den Internetseiten der Hersteller schauen.
Habe mir damals auch so mein MB von Canyon geholt und online bestellt.
 
Seit
7 Aug 2006
Beiträge
1.967
So noch mal ein ernsthafter Vorschlag von mir für amiga . Schau dich doch mal um ob es bei dir in der nähe nicht ein kleinen Radladen gibt der sich auf gebrauchte Räder spezialisiert hat , da kannst ja vielleicht ein Schnäppchen machen und gehts so nicht das Risiko ein dir Schrott bei eBay oder vom aldi zu holen . Dann hast auch direkt ne Werkstatt an der Hand und unterstützt damit noch ein lokalen Händler , ne Finanzierung bieten die auch oft an zumindest bei mir in der Gegend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom