COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Für welche Reaktion der Regierung auf COVID19 seid ihr?

  • Die deutschen/österreichischen/schweizerischen Maßnahmen (Geschäfte schließen und Kontaktsperren)

    Stimmen: 116 83,5%
  • Die schwedischen Maßnahmen

    Stimmen: 23 16,5%

  • Stimmen insgesamt
    139

Ultimatix

7.000.000
Seit
12 Dez 2009
Beiträge
3.377
Xbox Live
Diabolo1989
Switch
2295 2418 3220

Es wird dringend Zeit für einen weltweiten Lockdown mit strengster Ausgangssperre.
 

steffundso

L14: Freak
Seit
13 März 2008
Beiträge
7.144
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
Man kann von diesen "Diktaturen" halten was man will. Bei uns eiert man noch rum, riskiert einen zweiten Lockdown und weitere tausend Corona-Tote, während Russland mit der beschleunigten Zulassung des Impfstoffs zwar ein Risiko eingeht, aber die möglichen Folgen wären nicht so verheerend wie weitere Monate ohne Impfstoff.

ich bin ja für die impfung, aber fälle wie bei der impfung gegen schweinegrippe 2009 (siehe z.b. https://www.google.com/amp/s/www.sp...digt-narkolepsie-patienten-a-1092175-amp.html ) sprechen ganz gewaltig dafür, ggf. durchaus etwas länger "rumzueiern".

beschleunigen wo es möglich ist, ja, aber nicht überstürzen!
 

CaptainN

L13: Maniac
Seit
2 Sep 2016
Beiträge
3.605
Xbox Live
NINKIDD
PSN
N-KIDD
Switch
614892953312

Es wird dringend Zeit für einen weltweiten Lockdown mit strengster Ausgangssperre.

es zeigt einfach mal wieder, das das schlimmste auf dieser Welt der Mensch ist. Wäre der Mensch anständig und hätte man heutzutage noch Ehre, wäre diese Welt einfach schön und toll. Im Grunde machen wir uns alles selber kaputt. Was mich aber am meisten aufregt, ist, das Menschen die unverschämt sind auch noch das grösste Glück haben.

aber ich schweife zu sehr ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.940
Zuletzt bearbeitet:

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.645
PSN
Pesthauch666

Exzellentes Framing vom Spiegel mal wieder.


Ich hoffe sie sperrt auch das komplette Straßennetz, sobald das nächste Mal ein Autofahrer mit unsicherer Fahrweise auffällt.
Man kann von diesen "Diktaturen" halten was man will. Bei uns eiert man noch rum, riskiert einen zweiten Lockdown und weitere tausend Corona-Tote, während Russland mit der beschleunigten Zulassung des Impfstoffs zwar ein Risiko eingeht, aber die möglichen Folgen wären nicht so verheerend wie weitere Monate ohne Impfstoff.
Und was kann man aus diesen beiden Meldungen lernen? Wer auf Menschenleben scheißt kommt politisch weiter und wird von manchen genau dafür sogar noch gefeiert. Zum einen Schweden, die das Leben von Menschen der Wirtschaft opfern und zum anderen der russische Despot der durch die Nutzung von Abkürzungen für Standards die es aus gutem Grund gibt, letztlich die Leute zu Versuchskaninchen für schlecht getestete Medikamente macht. Allerdings in Bezug auf Schweden, gibt es dies auch bei uns, dass man völlig gerechtfertigte Auflagen nun zurückfährt, um wieder einmal wie schon so oft zuvor Forderungen der Industrie nachzukommen. IMO betrachte ich auch die Lockerungen bei Sportveranstaltungen für absoluten Unsinn. Wo in Bezug auf z. B. Kinderbetreuung etc. dringend Entscheidungen nötig wären, vertagt man diese bis zum Sankt Nimmerleinstag, aber im Vergleich dazu völlig unwichtige Fußballspiele dürfen stattfinden. Hier sind die Prioritäten komplett verschoben. Was aber in gewisser Weise verständlich ist, da eben gerade die unwichtigsten gesellschaftlichen Bereiche zumeist die stärksten Lobbies haben, wohingegen jene Bereiche die essentiell wichtig sind (Bildung, Kindererziehung, Gesundheitssektor, Pflege etc.) kaum Aufmerksamkeit geschenkt bekommen, außer es sind wieder Budgetkürzungen angesagt zur weiter Umverteilung vom sozialen Bereich in den Finanzsektor bzw. allgemein zu jenen die ohnehin bereits Überbudgetiert sind.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
59.406
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138

Exzellentes Framing vom Spiegel mal wieder.

Ich hoffe sie sperrt auch das komplette Straßennetz, sobald das nächste Mal ein Autofahrer mit unsicherer Fahrweise auffällt.


Die skandinavischen Länder wie Schweden haben in der Tat bessere Straßenverkehrsrichtlinien, was weniger Verkehrstode erfordert.


Die wenigsten Verkehrstoten verzeichnet Schweden mit 25 Straßenverkehrstoten je Million Einwohner, die höchste Zahl Rumänien mit 96 Verkehrstoten je eine Million Einwohner. Die größten Fortschritte hat Estland gemacht; dort ist die Zahl um 32 Prozent innerhalb eines Jahres gesunken.



Ein Grund: Seit 1997 steht ein Ziel fest auf der politischen Agenda - die "Vision Zero". Auf Schwedens Straßen sollen keine Menschen mehr sterben.

Verglichen mit anderen Ländern geht es auf Schwedens Straßen sehr langsam zu. Das habe einen simplen Grund, sagt der Verkehrsexperte Anders Lie von der schwedischen Behörde Trafikverket: "Wenn etwas passiert, tut es weniger weh." Auf der Landstraße dürfen Autofahrer höchstens 80 Kilometer pro Stunde fahren, auf der Autobahn maximal 120 - normal ist aber eher 110. Innerorts soll langfristig überall Tempo 40 gelten, das ist schon jetzt in vielen Städten so.



Diese Selbstverständlichkeit mit den Verkehrstoden ist auch so ne deutsche Eigenart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
48.246
Switch
4410 0781 0148
Hat weniger mit Reisen zu tun sondern mit großen Familienfeiern und Partys.


Urlauber nehmen es schon fleißig mit (ein kleiner Prozentteil, aber es summiert sich halt bei der hohen Zahl an Urlaubern.

Jo und scheinbar ist man in Bayern mit den Teststationen überfordert



.....So sind 44.000 der insgesamt 85.000 Test-Ergebnisse noch nicht übermittelt, da viele Daten nach wie vor händisch eingegeben werden müssen. Darunter sind 900 positive Tests. "Eine Übermittlungsproblematik ist da, da gibt es nichts schönzureden", so Huml. Das sei etwas, dass sie "massiv geärgert" habe.
Priorität haben nun die 900 positiv Getesteten
Grund für die starke Verzögerung sei die händische Erfassung von 60.000 Tests. Huml bedauerte die Panne sehr. Der Gesundheitsministerin zufolge haben inzwischen private Testanbieter weitgehend übernommen und diese erfassen die Fälle digital. Oberste Priorität sei nun, dass die 900 positiv getesteten umgehend informiert werden. Dies soll bis morgen Mittag geschehen.
Im Anschluss sollen aber auch die Personen mit einem negativen Test eine Nachricht erhalten. Mit den privaten Dienstleistern sei zudem vereinbart worden, dass die Test-Ergebnisse künftig innerhalb von 24 bis 48 Stunden übermittelt werden sollen.....

👾
 

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.940
xD
Der Tag der Pannen heute


 
Zuletzt bearbeitet:

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.529
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Du weißt offenbar nicht, was Framing bedeutet
Framing bedeutet, den Rahmen vorzugeben, durch den eine Situation ausschließlich betrachtet werden darf.
Im Falle des Artikels behauptet man, Schweden habe "die Wirtschaft besser geschützt als die Menschen". Und tritt nach Nennung der Fakten noch ein bisschen nach: "Es ist großer Erfolg - ein zweifelhafter allerdings. Bezogen auf die vielen Covid-19-Toten scheint das Land für seine relativ stabile wirtschaftliche Lage einen hohen Preis zu zahlen."

Genausogut hätte man schreiben können
"Ökonomen waren sprachlos, als dieser skandinavische Staat seine Wirtschaftszahlen verkündete"
oder
"Coronaviren hassen diesen Trick, mit dem findige Skandinavier während der Pandemie ihre Wirtschaft stabilisierten".

Macht man aber nicht, weil man nach eigener Ansicht die Deutungshoheit gepachtet hat und alle anderen böse Verschwörungstheoretiker oder Nazis sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChoosenOne

L14: Freak
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
6.423
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Framing bedeutet, den Rahmen vorzugeben, durch den eine Situation ausschließlich betrachtet werden darf.
Im Falle des Artikels behauptet man, Schweden habe "die Wirtschaft besser geschützt als die Menschen". Und tritt nach Nennung der Fakten noch ein bisschen nach: "Es ist großer Erfolg - ein zweifelhafter allerdings. Bezogen auf die vielen Covid-19-Toten scheint das Land für seine relativ stabile wirtschaftliche Lage einen hohen Preis zu zahlen."

Genausogut hätte man schreiben können
"Ökonomen waren sprachlos, als dieser skandinavische Staat seine Wirtschaftszahlen verkündete"
oder
"Coronaviren hassen diesen Trick, mit dem findige Skandinavier während der Pandemie ihre Wirtschaft stabilisierten".

Macht man aber nicht, weil man nach eigener Ansicht die Deutungshoheit gepachtet hat und alle anderen böse Verschwörungstheoretiker oder Nazis sind.

Man behauptet???
Man stellt völlig sachlich und korrekt den Sachverhalt dar.
Und nein, man könnte nicht genausogut Clickbait Headlines benutzen.

Dieser Artikel hat weder was mit framing noch mit clickbait zu tun.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
59.406
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138

"Regelrecht erschütternd ist eine weitere Aussage von Frye: Sie erklärt den Rückgang damit, dass in den Krankenhäusern weniger operiert werde als sonst. Die meisten Eingriffe gingen gut, so die Bestattungsunternehmerin, aber gerade ältere und schwächere Patienten überstünden ihre Operationen nicht oder erlitten Infektionen mit multiresistenten Keimen. Weil nun weniger operiert werde, gäbe es auch weniger Tote."


1. Man braucht echt Nachhilfe in Kausalität. Wenn das da oben stimmt, dass durch die Verschiebung der Operationen in den Krankenhäuser weniger Menschen sterben, dann hieße es ja, dass Operationen vor Corona in Wahrheit mehr Menschen ins Grab gebracht haben als ohne. Dank Coronamaßnahmen wissen wir jetzt, dass mehr Menschen sterben wenn sie ihre Operation nicht verschieben. Also wäre der Skandal, dass vor Corona zu viel operiert worden ist, wir dank den Coronamaßnahmen das jetzt wissen. Wenn man seine Operation verschiebt lebt man länger.

2. In Wahrheit aber muss wegen weniger Arbeitsunfällen und Verkehrunfällen operiert werden, bei der Menschen sterben können. Und nicht wegen der Verschiebung der Operationen. Und da weniger ältere Menschen Verkehrsunfälle erleiden, verringert sich das Risiko bei der Operation wegen den Keimen dabei zusätzlich zu versterben. Also Operationen die man nicht verschieben kann.

Zwar kann Ersteres auch stimmen, dann müssen wir aber den Coronamaßnahmen danken erkannt zu haben, dass Operationen mehr Menschen ins Grab bringt als diese rettet. Die Verschiebung der Operation hat ihr Leben verlängert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.529
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Man behauptet???
Man stellt völlig sachlich und korrekt den Sachverhalt dar.
Und nein, man könnte nicht genausogut Clickbait Headlines benutzen.

Dieser Artikel hat weder was mit framing noch mit clickbait zu tun.
Meine Clickbait-Headlines stellen den Sachverhalt genauso korrekt dar - nur eben durch einen anderen Betrachtungsrahmen.
Das ist ja der Punkt.
Der Leser soll konditioniert werden, die Alternativlosigkeit der Lockdown-Strategie bedingungslos zu akzeptieren. Alle die es anders machen sind böse und dumm.
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
29.596
Schweden hat gemessen an der Bevölkerung 5 1/2 mal so viele Tote wie Deutschland, so falsch ist die Überschrift also nicht :nix:
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
59.406
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Und als Beispiel zitiert man dann Verkehrstoden, obwohl gerade Schweden das Musterbeispiel ist wie man diese verringert. Schwedische Medien würden wohl wirklich sowas über Deutschland vermelden "Deutsche haben mehr Verkehrstode als notwendig, da Ihnen die Wirtschaft wichtiger ist, daher Debatten darum für die Automobilindustrie tabu"

Aber ich weiß schon, schwedische Verkehrspolitik will man wiederum nicht. Da hört witzigerweise der Punkt auf wo man schwedische Politik koprieren will.
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.529
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Schweden hat gemessen an der Bevölkerung 5 1/2 mal so viele Tote wie Deutschland, so falsch ist die Überschrift also nicht :nix:
Mag sein.
Schweden selber hat sich ja auch schon dazu geäußert und gesagt, sie hätten ihre Risikogruppen nicht ausreichend geschützt. Das bedeutet im Umkehrschluss also: wenn man seine Risikogruppen ausreichend schützt, dann ist der schwedische Weg offenbar eine gute Strategie.

Warum steht diese absolut logische Schlussfolgerung aber nicht im Artikel,
warum erwähnt man nicht, was Schweden bereits öffentlich erklärt hat, nämlich dass der mangelhafte Schutz der Risikogruppen der Hauptgrund für die Statistik sind,
warum spricht man von einem "zweifelhaften" Erfolg, obwohl man genau weiß, an welchen Stellschrauben man drehen müsste, um das Ergebnis deutlich besser werden zu lassen?

Antwort: Framing und Konditionierung des Lesers.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.215
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Mag sein.
Schweden selber hat sich ja auch schon dazu geäußert und gesagt, sie hätten ihre Risikogruppen nicht ausreichend geschützt. Das bedeutet im Umkehrschluss also: wenn man seine Risikogruppen ausreichend schützt, dann ist der schwedische Weg offenbar eine gute Strategie.

Warum steht diese absolut logische Schlussfolgerung aber nicht im Artikel,
warum erwähnt man nicht, was Schweden bereits öffentlich erklärt hat, nämlich dass der mangelhafte Schutz der Risikogruppen der Hauptgrund für die Statistik sind,
warum spricht man von einem "zweifelhaften" Erfolg, obwohl man genau weiß, an welchen Stellschrauben man drehen müsste, um das Ergebnis deutlich besser werden zu lassen?

Antwort: Framing und Konditionierung des Lesers.

"Schweden selber".

Na dann. Wenn die Regierung ihren eigenen Bockmist relativiert, wird das wohl stimmen. Gibt es dafür auch Zahlen die das belegen? Und in welcher Form wurde die Risikogruppe nicht ausreichend geschützt? Hätten Lockdownmaßnahmen geholfen?

Alles viel zu schwammig gerade um uns davon zu überzeugen dass der schwedische Weg eeeeeigentlich ganz gut war, wäre da nicht dieses winzige Detail das zu verhältnismäßig viel zu vielen Toten geführt hat. Dafür bräuchte ich etwas mehr Belege als "Schweden sagt".
 

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.940
Wenn man Corona positiv getestet wurde und danach an komplett was anderes verstirbt dann kommt man trotzdem in die Statistik.
Das war und ist bescheuert


Dort wo am meisten getestet wurde dort gibt halt die meisten Toten
Was ist daran so schwer zu verstehen?

 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
59.406
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Da die Übersterblichkeit in Deutschland nachgewiesen dennoch höher war spielt das keine Rolle ob Menschen in die Coronastatistik kommen, die nur mit Corona gestorben sind. Da wir auch sonst die Zahl unterschätzen.


 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
50.705
Und damals wie heute gibt's ein paar jackasses, die die masken falsch tragen xD
 

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.940
Da die Übersterblichkeit in Deutschland nachgewiesen dennoch höher war spielt das keine Rolle ob Menschen in die Coronastatistik kommen, die nur mit Corona gestorben sind. Da wir auch sonst die Zahl unterschätzen.


Tödliche Unfälle im Haushalt sind wesentlich häufiger als tödliche Unfälle am Arbeitsplatz oder im Straßenverkehr oder beim Sport.
Corona positive sind aber eben in Quarantäne



Wie viele Menschen sterben jährlich im Haushalt?
Viele enden sogar tödlich. Zum Vergleich: Bei Unfällen im Straßenverkehr sterben jährlich ungefähr 3.500 Menschen – im Haushalt lassen dagegen jährlich etwa 8.000 Menschen ihr Leben. Laut Robert-Koch-Institut erleiden 2,8 Millionen Bundesbürger im Jahr einen Unfall im Haushalt


.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom