COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Für welche Reaktion der Regierung auf COVID19 seid ihr?

  • Die deutschen/österreichischen/schweizerischen Maßnahmen (Geschäfte schließen und Kontaktsperren)

    Stimmen: 100 86,2%
  • Die schwedischen Maßnahmen

    Stimmen: 16 13,8%

  • Stimmen insgesamt
    116

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
14.933
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
LOL jetzt haben plötzlich alle bock auf Demos, aber wenn es um Mindestlohn, Renteneintrittsalter oder GEZ geht, dann bleiben alle zuhause!
Steht ja jedem frei sich Gewerkschaften etc anzuschließen. Ich nehme an du bist regelmäßig bei den Demos dabei, dass du dir das Recht nimmst den ersten Stein zu werfen?

Genau den gleichen Satz könnte man übrigens auch mit Bezug auf die Schwurbler-Demos bringen. Würde genau so wenig aussagen. Auch die dürfen frei entscheiden ob sie gegen die Corona-Maßnahmen protestieren oder für höheren Mindestlohn.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
43.673
In deinem zweiten Video ist die einzige behandelte Auflösung die von Hildmann, deshalb spreche ich die an. Hast du deine Videos geguckt?

Warum eine Demo mit einer deutlich höheren Teilnehmerzahl im Tausenderbereich dagegen bei Nichteinhaltung der Auflagen eher nicht gewaltsam aufgelöst wird, kann man sich wohl denken. Wenn man 50 Leute auflöst kann man die Ausschreitungen von ein paar Querschlägern im Griff halten, die Auswirkungen bei Tausenden zu riskieren scheint dagegen kaum verhältnismäßig. Dazu bräuchte man dann nämlich Wasserwerfer und Hundertschaften.
In Hambur zB WURDE die Demo vor dem US-Konsulat nach nur 30 min vonnder Polizei für beendet erklärt wegen massiver Überschreitung der Zahlen. Man hat aber trotzdem auf Gewalt verzichtet was bei 4500 Menschen die nicht randalieren einfach logisch ist.

Ich bin kein Befürworter von Massendemos in diesen Zeiten, btw.

Die ganzen "Hygienedemos" die von der Polizei nicht schikaniert wurden habe ich mir wohl eingebildet, du gehst ja mit offenen Augen durchs leben und würdest sowas daher nicht bewusst ausblenden.

Dir fällt also absolut kein Unterschied in der Behandlung der zb Blm, Antirassismus, Lgbti Demos und von Corona Demos auf von Seiten der Polizei, Medien, Politiker, Journalisten etc?

Was ich anspreche wurde hier aber eh bereits als Video gepostet

Mehr ist diesen Ausführungen nicht hinzuzufügen
 
  • Lob
Reactions: Lux

tilliino

L08: Intermediate
Seit
10 Sep 2012
Beiträge
868
Probleme am anderen Ende der Welt haben halt Vorrang. :kruemel:
Probleme am anderen Ende der Welt, genau :schwindlig:
Demonstrier doch für höheren Mindestlohn, steht dir frei.

Dir fällt also absolut kein Unterschied in der Behandlung der zb Blm, Antirassismus, Lgbti Demos und von Corona Demos auf von Seiten der Polizei, Medien, Politiker, Journalisten etc?

Was ich anspreche wurde hier aber eh bereits als Video gepostet



Mehr ist diesen Ausführungen nicht hinzuzufügen
Demos mit mehreren tausend, wenn nicht zehntausenden Leuten aufzulösen, lässt man halt lieber, auch mit Corona. Was denkst du denn, was dann los ist bei so aufgeheizten Themen? Gilt übrigens sowohl für die großen BLM-Demos als auch für die Hygienedemos. Dann ist schnell ganz vorbei mit Abstand und irgendwelchen Regeln.

Und sorry, aber Kampf gegen Rassismus ist halt was anderes als dieses bunte Gemisch von linksesoterischen bis rechtsextremen Verschwörungstheoretikern, die das Virus am besten gar nicht für existent halten. Heißt nicht, dass nicht "normale Bürger" mit berechtigten Anliegen da dabei gewesen wären, aber die Botschaft dieser Demos war und ist zu nem großen Teil einfach so ein Quark, dass viele Medien und alle Politiker außer den Faschisten das zurecht nicht so geil finden. Die rechtliche Grundlage dieser Demonstrationen ist natürlich trotzdem gleich und ich sehe auch nicht, wo da irgendwas seitens der Polizei unterschiedlich behandelt wurde. Und das heißt auch nicht, dass es nicht scheiße war, ohne Abstand für sinnvollere Dinge zu demonstrieren, wurde ja auch zurecht kritisiert, wie hier schon gezeigt wurde.
 

tilliino

L08: Intermediate
Seit
10 Sep 2012
Beiträge
868
Stimmt, wild um sich schießende Bullen sind ja alltäglich in Deutschland. :ugly:

Und ich demonstriere momentan schlicht und einfach gar nicht weil ich kein kompletter Holzkopf bin.
Stell dich doch nicht doof, Rassismus in der Polizei gibt's hier natürlich auch, anders als in den USA, aber er ist da wie halt überall in der Gesellschaft. Aber egal, ist ja auch nicht das Thema hier und will auch gar keine Diskussion anstoßen.

Es gibt übrigens auch jetzt sinnvolle Wege zu demonstrieren.


Mit Menschenketten haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Unteilbar-Demonstrationen in mehreren deutschen Städten ein "Band der Solidarität" gegen Rassismus und soziale Ungleichheit gebildet.
Laut Berliner Polizei handle es sich bei den Unteilbar-Demonstrationen um ein "tragfähiges Konzept". "Man sieht, dass die Menschen darauf achten, dass dem Infektionsschutz genüge getan wird", sagte Polizeisprecher Thilo Cablitz. Angesichts der Großdemonstrationen der vergangenen Wochen hatten Politikerinnen und Politiker die Einhaltung der Coronavirus-Maßnahmen angemahnt.
 

MowMan

L07: Active
Seit
30 Mai 2020
Beiträge
509
Stell dich doch nicht doof, Rassismus in der Polizei gibt's hier natürlich auch, anders als in den USA, aber er ist da wie halt überall in der Gesellschaft. Aber egal, ist ja auch nicht das Thema hier und will auch gar keine Diskussion anstoßen.

Es gibt übrigens auch jetzt sinnvolle Wege zu demonstrieren.

Der hat aber nicht annähernd die Ausmaße, dass man zwingend während einer Pandemie in Massen auf die Straße gehen muss. Darum gehts. Wenn die ganze Sache ausgestanden ist können die Leute ja soviel demonstrieren wie sie wollen.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
43.673
Demos mit mehreren tausend, wenn nicht zehntausenden Leuten aufzulösen, lässt man halt lieber, auch mit Corona. Was denkst du denn, was dann los ist bei so aufgeheizten Themen? Gilt übrigens sowohl für die großen BLM-Demos als auch für die Hygienedemos. Dann ist schnell ganz vorbei mit Abstand und irgendwelchen Regeln.

Und sorry, aber Kampf gegen Rassismus ist halt was anderes als dieses bunte Gemisch von linksesoterischen bis rechtsextremen Verschwörungstheoretikern, die das Virus am besten gar nicht für existent halten. Heißt nicht, dass nicht "normale Bürger" mit berechtigten Anliegen da dabei gewesen wären, aber die Botschaft dieser Demos war und ist zu nem großen Teil einfach so ein Quark, dass viele Medien und alle Politiker außer den Faschisten das zurecht nicht so geil finden. Die rechtliche Grundlage dieser Demonstrationen ist natürlich trotzdem gleich und ich sehe auch nicht, wo da irgendwas seitens der Polizei unterschiedlich behandelt wurde. Und das heißt auch nicht, dass es nicht scheiße war, ohne Abstand für sinnvollere Dinge zu demonstrieren, wurde ja auch zurecht kritisiert, wie hier schon gezeigt wurde.

Was ist denn das für eine Argumentation?

Der Mob muss also nur gross genug sein, dann kann man nichts mehr machen, oder wie?

Die ganzen Blm Demos kamen doch mit Ansage, nichts überraschendes
Diverse vor allem linke Gruppen, Medien und Politiker haben dafür massiv vorher getrommelt und die Leute wurden auch teilweise hingekarrt

Wenn man sowas vorher schon merkt, dann verbietet man solche Demos ganz einfach und riegelt die geplanten Treffpunkt durch Polizei dann am Demotag ab, so das sich keine Masse bilden kann

Wenn das ne andere Richtung gewesen wäre, hätte man da ganz anders durchgegriffen

Und seit wann wiegt man Wichtigkeit von Demothemen auf?
Jedes Thema ist gleich viel wert

Und wenn überhaupt wäre das Blm hierzulande unwichtiger gewesen
Der ganze Fall der der Auslöser war hat absolut gar nichts mit Deutschland zu tun, nicht das geringste

Da kann man gerne in der Stadt wo es passiert ist vor dem Polizeirevier demonstrieren aber nicht tausende km weit weg
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
14.933
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Dir fällt also absolut kein Unterschied in der Behandlung der zb Blm, Antirassismus, Lgbti Demos und von Corona Demos auf von Seiten der Polizei, Medien, Politiker, Journalisten etc?

Was ich anspreche wurde hier aber eh bereits als Video gepostet



Mehr ist diesen Ausführungen nicht hinzuzufügen
Ich habe deine Argumente aufgegriffen und Begründungen geliefert die darauf hindeuten dass es nicht so billig sein könnte wie du anfangs dargestellt hast ("auf einem Auge blind").

Natürlich sehe ich einen Unterschied, den habe ich auch benannt, aber der liegt in den komplett unterschiedlichen Voraussetzungen der bei den Demos vorliegt und nicht direkt am Inhalt der Demo.

Wenn du das alles ignorieren willst und bloß mit so simplen Fangfragen wie "Siehst du etwa keinen Unterschied" erwiderst, spiele ich da wie bisher bei dir nicht weiter mit.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
43.673
Ich habe deine Argumente aufgegriffen und Begründungen geliefert die darauf hindeuten dass es nicht so billig sein könnte wie du anfangs dargestellt hast ("auf einem Auge blind").

Natürlich sehe ich einen Unterschied, den habe ich auch benannt, aber der liegt in den komplett unterschiedlichen Voraussetzungen der bei den Demos vorliegt und nicht direkt am Inhalt der Demo.

Wenn du das alles ignorieren willst und mit so simplen Fangfragen wie "Siehst du entweder keinen Unterschied" kommst, spiele ich da wie bisher bei dir nicht weiter mit.

Man kann sich natürlich an Formulierungen aufhängen, gut

Dann ersetze blind durch halb blind

Ändert am zugrundeliegenden Sachverhalt absolut nicht das Geringste

Es gibt eine klare Agenda die von einem grossen Teil der Politik, fast aller Medien und der meisten Journalisten gefahren wird

Ein ganz deutliches Framing die Corona Demos schlecht zu reden und zu kritisieren und bei den Blm und co Demos Lob zu verteilen
Entweder man hält bei beiden den Mund oder man kritisiert bei beiden gleich stark
Das passiert nicht, da nutzen auch einige wenige Leute wie Lauterbauch nix
Im Video sieht man doch am Ende Beispiele für Doppelstandards und Heuchelei, mit Özdemir auf der Facepalm Skala wieder vorne mit dabei

Das grosse Ganze sollte man schon sehen können
 

tilliino

L08: Intermediate
Seit
10 Sep 2012
Beiträge
868
Was ist denn das für eine Argumentation?

Der Mob muss also nur gross genug sein, dann kann man nichts mehr machen, oder wie?

Die ganzen Blm Demos kamen doch mit Ansage, nichts überraschendes
Diverse vor allem linke Gruppen, Medien und Politiker haben dafür massiv vorher getrommelt und die Leute wurden auch teilweise hingekarrt

Wenn man sowas vorher schon merkt, dann verbietet man solche Demos ganz einfach und riegelt die geplanten Treffpunkt durch Polizei dann am Demotag ab, so das sich keine Masse bilden kann

Wenn das ne andere Richtung gewesen wäre, hätte man da ganz anders durchgegriffen


Und seit wann wiegt man Wichtigkeit von Demothemen auf?
Jedes Thema ist gleich viel wert

Und wenn überhaupt wäre das Blm hierzulande unwichtiger gewesen
Der ganze Fall der der Auslöser war hat absolut gar nichts mit Deutschland zu tun, nicht das geringste

Da kann man gerne in der Stadt wo es passiert ist vor dem Polizeirevier demonstrieren aber nicht tausende km weit weg
Man hat doch aber bei den großen Hygienedemos auch nicht durchgegriffen, z.B. in Stuttgart? Ich wollte damit nur sagen, dass wenn sich solche Mengen bilden, kann die Polizei das auch nicht mehr so einfach auflösen, vor allem nicht wenn es darum gehen soll den Infektionsschutz einzuhalten. Ich wiege die Wichtigkeit nicht auf, ich sage doch dass natürlich in dem Fall beide Arten von Demos die gleichen, üblichen Voraussetzungen hatten und das hatten sie doch auch oder nicht?

Trotzdem sage ich und bin der Meinung, dass das eine eine sinnvolle Bewegung mit einem Ziel ist (das übrigens nicht nur die Linke verfolgen sollte) und das andere eine seltsame Anhäufung von Verschwörungstheorien, die offensichtlich nichts mit sinnvollen Forderungen zu tun haben. Es ist auch nicht so als hätte es hier nie rassistische Polizeiarbeit gegeben, siehe Fälle wie Oury Jalloh etc., auch wenn der Auslöser nicht hier war.

Aber wie gesagt, ich will damit in keinster Weise sagen, dass die großen Demos gut waren so wie sie abgelaufen sind, das hätte man anders lösen können und müssen.
 

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.731
Vielleicht waren es ja nur 12 das stimmt....
Ich wäre ja dafür für jeden Infizierten das ganze Land jeder 100 Liegestütze
 

jan85

L12: Crazy
Seit
19 Aug 2007
Beiträge
2.731
Jetzt weiß ich mittlerweile auch wo die 14 Chinesen gefunden wurden. Könnte man sich ja fragen wo die plötzlich herkommen
Die waren auf der "Corona Dauerwelle" Die ist neu quasi nach der zweiten Welle und der Doppelwelle.....

 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
47.665
Switch
4410 0781 0148
@jan85 @ Fakeplakate. Gerade Merkel Rassismus vorzuwerfen und mit Bootsflüchtlingen anzutanzen hat aus normaler Sicht einen geradezu lächerlichen Charakter, die hat über 2 Mio Migranten in sehr kurzer Zeit reingelassen und kannte keine Obergrenze. Aber das sieht linkaußen "Ende Gelände" (der radikalere FFF Freund) natürlich anders. Dass es Ende Gelände auch und vor allem um den Kampf gegen den Kapitalismus und andere linksradikale Themen geht ist offensichtlich.

Ich denke den ganzen Aktivisten wird angst und bange dass sie bei den kommenden Verteilungskämpfen weniger wichtig werden und weniger Geld abfällt. Das ist langsam ja ne eigene Industrie und nicht wenige leben davon.



Die Jugend will es wissen, mal schaun ob das alles gut geht in Deutschland auf Dauer, noch sind die offiziellen Zahlen sehr niedrig.



RKI: 256 neue Infektionen in Deutschland

05:34 Uhr
Die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland ist binnen 24 Stunden um 256 auf 193.499 gestiegen. Das geht aus den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Die Zahl der Todesfälle steigt demnach um drei auf 8957.
Als einziger Landkreis übersteigt weiterhin Gütersloh den Grenzwert für Neuinfektionen, den Bund und Länder vereinbart hatten. Er liegt bei 50 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner im Zeitraum von einer Woche. Gütersloh liegt aktuell bei 133 Fällen - gestern waren es noch 164.
 

DarthGogeta

L16: Sensei
Seit
24 Jun 2002
Beiträge
10.942
Xbox Live
pateruki
PSN
pateruki
Rein aus Neugier da der Thread langweilig wurde und ich ihn nicht weiter verfolgt habe. Wurde uns, vor einige Monate, nicht von einem User ganz klar gesagt wieviel besser die USA die Situation handhaben?
 
Top Bottom