COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Uli

L12: Crazy
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
2.263
PSN
xouliox
oh typo. mühldorf. nicht mühlheim.


hmpf… paywall


grenzpendler möglicherweise
Mich wundert das in allen Altersgruppen die Inzidenz so hoch ist. Obwohl vermutlich deutlich weniger Leute zu den Tests gehen.
Mühldorf hatte am 25.10 eine Gesamtinzidenz von 522. Was ja wenn ich das umrechnen ca. 626 positive Tests in 7 Tage entspricht.
Die Formel ist doch immer noch Anzahl positive Tests / Einwohner * 100000?
Die hinkt aber doch insofern da Geimpfte und Genießen (auch wenn sie es kriegen können) nicht berücksichtigt werden. Impfquote in Mühldorf ist 66.2% also mehr als die Hälfte der Einwohner.
Treiber scheinen hier ja die Kindergärten und Schulen zu sein, also Kinder die das ohnehin meistens einfach wegstecken.
Trotz der hohen Inzidenz liegen aber aktuell nur 4 Personen in Mühldorf auf intensiv. Also aus der Ferne betrachtet keine wirklich dramatische Lage.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
63.385
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
BGH stoppt Kompetenzanmaßung von Faniliengerichten.

 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.850
Xbox Live
chankoedo1988
in Großbritannien bricht schon wieder mal das Gesundheitssystem zusammen...

Mindestens zwei Todesfälle wegen langer Wartezeiten vor Notaufnahmen in England​

Im britischen Worcester ist ein Patient vor einer Klinik in einem Krankenwagen gestorben, nachdem er dort auch nach fünf Stunden Wartezeit noch nicht aufgenommen werden konnte. In Cambridge starb eine Frau in einem ähnlichen Fall. Das berichtet die Nachrichtenagentur PA, die unter Berufung auf interne Dokumente ein katastrophales Bild von der Lage vor den Notaufnahmen in England zeichnet. Demnach musste ein Patient bereits mehr als 13 Stunden von einer Krankenwagenbesatzung versorgt werden. Es habe mehrere Fälle gegeben, in denen "schwere Schäden" bei Patienten aufgetreten seien. Eigentlich soll die Übergabe vom Rettungswagen an die Notaufnahme nicht mehr als 15 Minuten dauern.
Seit Juni hat sich die Zahl der Wartezeiten für Rettungswagen fast verzehnfacht.


https://www.zeit.de/politik/ausland...daenemark-israel-grossbritannien-impfung-live



Dennoch weigert sich die die Regierung bis heute die komplette Aufhebung von Maßnahmen zurückzunehmen, obwohl die Anzahl der Patienten und Todesopfer seit Juni um den Faktor 20 angestiegen sind.
Vertreter des britischen Gesundheitsdienstes haben nach einem starken Anstieg der Corona-Zahlen eine sofortige Einführung von Gegenmaßnahmen gefordert. "Die Regierung sollte nicht nur ankündigen, dass wir auf Plan B setzen, sondern es sollte Plan B Plus sein", sagte Matthew Taylor, der Chef des Mitgliederverbands National Health Service Confederation, dem "Guardian" zufolge. Von Regierungsseite wurde indessen ein weiterer Lockdown ausgeschlossen.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.111
Switch
4410 0781 0148



Intensivstationen haben 4000 Betten weniger als 2020​


DIVI-Präsident Gernot Marx sieht die Intensivmedizin wegen Corona derzeit „in der absurden Situation“. „Wir haben zwar nur rund 1600 COVID-19-Patienten auf den Intensivstationen behandeln müssen, gleichzeitig fehlen uns aber mehr als 4000 Betten im Vergleich zum letzten Jahr“, sagt der Chef der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) der Nachrichtenagentur Reuters. „Wir werden alle Patienten versorgen können, da bin ich mir sicher. Aber es werden hierzu wieder Operationen abgesagt wie auch Pflegepersonal aus anderen Bereichen abgezogen werden müssen.“ Er erwarte keinen Winter, „der sich groß von den letzten zwei erlebten unterscheidet“.

Söder plant nach Herbstferien Maskenpflicht im Unterricht​


Angesichts explodierender Corona-Zahlen müssen Schülerinnen und Schüler in Bayern nach den Herbstferien – also ab 8. November – voraussichtlich auch im Unterricht wieder Masken tragen. Endgültig soll dies in einer Sondersitzung des Kabinetts in der kommenden Woche beschlossen werden. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Donnerstag in München an. Auch wie lange die Maskenpflicht gelten solle, solle nächste Woche beraten werden.

Die Maske sei die schnellste und einfachste Form des Schutzes, sagte Söder. Schon nach den Sommerferien hatten Schülerinnen und Schüler auch am Platz Masken tragen müssen – diese umfassende Maskenpflicht war dann aber nach einigen Wochen wieder wie geplant ausgelaufen.


Maskenpflicht im Unterricht in Nordrhein-Westfalen wird abgeschafft

In Nordrhein-Westfalen müssen Schülerinnen und Schüler im Unterricht bald keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Die Maskenpflicht auf den Sitzplätzen im Klassenraum werde zum 2. November abgeschafft. Das teilte das NRW-Schulministerium am Donnerstag mit.

Corona-Zahlen steigen in Tschechien trotz Herbstferien an​


Mitten in den Herbstferien ziehen in Tschechien die Corona-Zahlen weiter an. Innerhalb von 24 Stunden wurden landesweit 5824 bestätigte Neuinfektionen gemeldet, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Donnerstag mitteilte. Das waren 2500 mehr als am gleichen Tag vor einer Woche. Der Inzidenzwert stieg nach den aktuellen Zahlen auf 270 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Karl Lauterbach begrüße Ende der Epidemischen Lage​


SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Pläne von SPD, Grünen und FDP für ein Ende der gesetzlichen Corona-Sonderlage begrüßt. „Das Eckpunktepapier wird der Bekämpfung der Corona-Pandemie gerecht. Es ist ein guter Kompromiss aus weiterhin möglichen Maßnahmen für die Länder und einer Absage an harte Einschnitte wie Lockdowns oder Ausgangssperren“, sagte Lauterbach der „Rheinischen Post“. „Niemand braucht mehr einen Lockdown oder Schulschließungen.“

Lauterbach sagte, im Frühjahr werde sich erst noch zeigen müssen, ob ab dem 21. März alle Corona-Maßnahmen fallen könnten. „Das ist auch davon abhängig, ob noch Virus-Varianten auftreten werden.“ Er betonte erneut die Bedeutung von Impfungen gegen Corona. „Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind, denn das Infektionsgeschehen mit schweren Verläufen betrifft vor allem Impfverweigerer.“

Spahn wirbt für Corona-Auffrischungsimpfungen


Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat zu Corona-Auffrischungsimpfungen aufgerufen – und sich am Donnerstag selbst eine zusätzliche Spritze geben lassen. „Ich werbe dafür, dass viele andere das auch tun“, erklärte der CDU-Politiker in einer Twitter-Mitteilung des Ministeriums. „Boostern (verstärken) Sie Ihren Impfschutz für den Winter.“ Am Mittwoch wurde mit erstmals mehr als 100.000 Auffrischungsimpfungen ein Tagesrekord erzielt, wie Spahn erläuterte. Laut Robert Koch-Institut (RKI) waren es 102.400, sodass nun 1,8 Millionen Menschen eine Impf-Verstärkung erhalten haben.

Eine Auffrischung mindestens sechs Monate nach einer vollständigen Impfung wird seit September unter anderem Älteren, Risikogruppen, aber auch Geimpften mit Astrazeneca und Johnson & Johnson angeboten. Spahn bekam seine Auffrischungsimpfung nach Ministeriumsangaben mit dem Präparat von Biontech im Bundeswehrkrankenhaus in Berlin. Im Mai hatte er sich nach einer vorherigen durchgemachten Corona-Infektion zunächst mit dem Mittel von Astrazeneca impfen lassen.

Moskau verhängt wegen steigender Corona-Zahlen scharfe Beschränkungen​


In Moskau haben die Behörden wegen rasch steigender Corona-Zahlen und stark belasteter Krankenhäuser die schärfsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit Juni 2020 verhängt. Von diesem Donnerstag an dürfen nur noch Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Apotheken und Supermärkte öffnen. Schulen und staatliche Kindergärten dagegen müssen schließen. Anders als im Sommer vor einem Jahr dürfen die Einwohnerinnen und Einwohner der Hauptstadt ihre Wohnungen verlassen. Von Samstag an müssen zudem im ganzen Land die Betriebe für eine Woche dichtmachen. Wie Moskau haben auch andere Städte in Russland beschlossen, schon vorher das öffentliche Leben stark einzuschränken.

Das Gesundheitsministerium meldete 1159 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus – so viele wie nie zuvor binnen 24 Stunden. Zudem wurden 40.096 Neuinfektionen registriert, am Vortag waren es noch knapp 36.600. Erstmals wurde die Schwelle von 40.000 Fällen überschritten.


Bundesweite Inzidenz steigt sprunghaft auf 130,2

Das Robert-Koch-Institut meldet 28.037 neue Positiv-Tests. Das sind 11.960 mehr als am Donnerstag vor einer Woche, als 16.077 Neuinfektionen gemeldet wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt sprunghaft auf 130,2 von 118,0 am Vortag. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben. 126 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle erhöht sich auf 95.485. Insgesamt fielen in Deutschland bislang mehr als 4,5 Millionen Corona-Tests positiv aus.



Günstiges Antidepressivum vielversprechend bei Corona-Infektionen​


Ein günstiges Antidepressivum hat sich in einer Studie als hilfreich bei der Verhinderung von Krankenhausaufenthalten im Zusammenhang mit Corona-Infektionen bei besonders gefährdeten Erwachsenen erwiesen. Das Medikament mit Namen Fluvoxamin wird sonst in der Behandlung von Depressionen und Zwangsstörungen eingesetzt. Forscher testeten das Mittel, weil es bekanntermaßen bei Entzündungen hilft. Die Ergebnisse wurden am Mittwoch in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht.


Die Forscher teilten ihre Ergebnisse mit den U.S. National Institutes of Health, die Behandlungsrichtlinien veröffentlichen. Sie hoffen auf eine Empfehlung durch die Weltgesundheitsorganisation. „Wir hoffen, dass dadurch viele Leben gerettet werden können“, sagte Dr. Edward Mills von der McMaster University in Hamilton, Ontario, der Co-Autor der Studie. Für viele arme Länder sei das Medikament leicht verfügbar.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.850
Xbox Live
chankoedo1988
Bei uns in österreich gehen jetzt gerade wieder die zahlen durch die decke...kein wunder bei unser beschissenen impfquote.

nicht nur die inzidenzen steigen seit einer Woche dramatisch: nein auch die Zahlen in den Krankenhäusern steigen massiv an...

Veränderungen zu gestern:
Intensivstation: 280 (+15) ; +5,7%
normal Station: 1370 (+81) ; +6,3%
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
53.278
Bei uns in österreich gehen jetzt gerade wieder die zahlen durch die decke...kein wunder bei unser beschissenen impfquote.
Die war was bei 75% der "zu impfenden Bevölkerung" habe ich letztens gelesen, so schlecht ist sie also gar nicht.

Aber ja tolle Sache, gerade im Radio gehört: Fast 6000 neue Fälle innerhalb eines Tages, damit der höchste Wert seit letztem Jahr im November. Die Impfe wirkt ja wunderbar :lol:

Jaja, ich weiß, Delta und so. Möge die Wintersaison beginnen :rofl3:
 

Ultimatix

7.000.000
Seit
12 Dez 2009
Beiträge
4.657
Xbox Live
Diabolo1989
Switch
2295 2418 3220
Ja tolle Sache, gerade im Radio gehört: Fast 6000 neue Fälle innerhalb eines Tages, damit der höchste Wert seit letztem Jahr im November. Die Impfe wirkt ja wunderbar :lol:

Jaja, ich weiß, Delta und so. Möge die Wintersaison beginnen :rofl3:
Es wurde ja auch nie gesagt das geimpfte sich nicht mehr anstecken können. Die Impfung verhindert nur einen schweren Verlauf. Obwohl nee doch nicht, auch das ist Quatsch denn es gibt ja jede Menge Impf Durchbrüche 🤔
 

LinkofTime

L20: Enlightened
Seit
27 Aug 2005
Beiträge
34.611
Es ist echt witzig, seit der Kimmich Geschichte habe ich das Gefühl, dass die Immunologen nochmal ihr auftreten verbessert haben bzgl. langzeitfolgen etc. :lol:

Gerade Illner und Lanz von gestern nachgeholt.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
53.278
Es wurde ja auch nie gesagt das geimpfte sich nicht mehr anstecken können. Die Impfung verhindert nur einen schweren Verlauf. Obwohl nee doch nicht, auch das ist Quatsch denn es gibt ja jede Menge Impf Durchbrüche 🤔
Im Zweifel zieht eh die alles vernichtende Delta Argumentation und wenn die nimmer zieht dann Delta Mutationspatch 1.1 :goodwork:
 

3headedmonkey

L19: Master
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
18.659
PSN
HoemBOY
Es ist ganz deutlich vor den ersten Vakzinanwärtern von jedem vernünftigem Medium und allen Institutionen erklärt wurden, dass es Vakzine womöglich gar nicht geben könnte und man die Bevölkerung idealerweise bei niedrigen Inzidenzen so schnell wie möglich durch immunisieren sollte. Punkt 1 hat funktioniert, Punkt 2 zeigt wie DACH verdummt ist.
Eure Lügen könnt ihr euch ersparen.
 

ChoosenOne

L16: Sensei
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
11.894
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Es wurde ja auch nie gesagt das geimpfte sich nicht mehr anstecken können. Die Impfung verhindert nur einen schweren Verlauf. Obwohl nee doch nicht, auch das ist Quatsch denn es gibt ja jede Menge Impf Durchbrüche 🤔

Nein, das ist kein Quatsch da es verdammt wenig Impfdurchbrüche gibt in Relation und noch weniger davon landen auf der Intensivstation.
Aber du hast recht, außer den Impfulogen der YT Akademie hat nie jemand behauptet das man sich mit einer Impfung nicht mehr anstecken kann.

Eine Impfung ist dafür da, das eigene Imunsystem vorzubereiten und zu präparieren das WEN man angesteckt wird, dieser Virus besser und erfolgreicher durchs eigene Imunsystem bekämpft werden kann.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
31.434
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Es ist ganz deutlich vor den ersten Vakzinanwärtern von jedem vernünftigem Medium und allen Institutionen erklärt wurden, dass es Vakzine womöglich gar nicht geben könnte und man die Bevölkerung idealerweise bei niedrigen Inzidenzen so schnell wie möglich durch immunisieren sollte. Punkt 1 hat funktioniert, Punkt 2 zeigt wie DACH verdummt ist.
Eure Lügen könnt ihr euch ersparen.

Als wäre das nur in DACH so gewesen...die meisten westlichen Länder dieser haben sich dieser Idee gar weit länger gewidmet als DACH....viel härter durchgegriffen haben im Westen nicht viele Länder. Auch wenn da oben natürlich wieder ein bekannter Clown großen Schwachsinn redet (was mit Delta passieren kann haben wir für einen kurzen Zeitpunkt in manchem Land gesehen bevor man anfangen konnte gut zu impfen....dieser Winter könnte ohne Impfstoff gerade hier bei uns grausam werden)...solltest mit deiner Deutschlandhass-Propaganda (ist ja krankhaft bei dir mittlerweile) vielleicht zumindest auf die Realität Rücksicht nehmen.

Da haben sich andere Länder und auch deren Bevölkerung (nur mal ansehen was in den USA noch immer los ist) weit mehr geleistet als hier wir.
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
31.942
Nein, das ist kein Quatsch da es verdammt wenig Impfdurchbrüche gibt in Relation und noch weniger davon landen auf der Intensivstation.
Aber du hast recht, außer den Impfulogen der YT Akademie hat nie jemand behauptet das man sich mit einer Impfung nicht mehr anstecken kann.

Eine Impfung ist dafür da, das eigene Imunsystem vorzubereiten und zu präparieren das WEN man angesteckt wird, dieser Virus besser und erfolgreicher durchs eigene Imunsystem bekämpft werden kann.

Das erklärt dann aber die Angst der Geimpften vor Ungeimpften nicht.
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
10.368
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
Es wurde ja auch nie gesagt das geimpfte sich nicht mehr anstecken können. Die Impfung verhindert nur einen schweren Verlauf. Obwohl nee doch nicht, auch das ist Quatsch denn es gibt ja jede Menge Impf Durchbrüche 🤔

kann es sein, dass du den begriff "impfdurchbruch" nicht vertehst und ihn deshalb mit einem "schweren verlauf" asoziierst?

Das erklärt dann aber die Angst der Geimpften vor Ungeimpften nicht.

seit wann haben geimpfte angst vor ungeimpften?

hast du angst vor ungeimpften?
 
Top Bottom