COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.873
Switch
4410 0781 0148
Ach, das zeigt nur, dass die Impfung wirkt und von dir gut aufgenommen wurde :coolface:
Es zeigt dass sein Immunsystem derart mit dem Vakzin beschäftigt war, dass es kurz die in ihm schlummernden Herpesviren (Windpokenviren) vernachlässigte, die in fast allen von uns schlummern. Einmal kurz abgelenkt und schwupps....Gut dass es seine zweite Impfung war. nach der ersten hätte er wohl bedenken gehabt sich die zweite geben zu lassen und einen schlechteren Impfschutz (plus die Schmerzen).

Zeigt auch dass Durchseuchungsparties für Kinder bei unbekannteren Viren keine gute Idee sind, in seltenen Fällen beglücken einen bestimmte Viren auch nach vielen Jahren nochmal. Gut dass Corona so was höchstwahrscheinlich nicht kann.




Cool, die Franzosen wollen jetzt erstmal die Wirksamkeit untersuchen, nachdem man es schon den Leuten verspritzt hat.

Kann man sich alles nicht ausdenken
Die Wirksamkeit gegen die alten Varianten war ja bekannt, also ohne Studien wäre er nicht zugelassen worden. Nur wirkte er damals schon schlechter als Biontech und Moderna etc. Und bei Delta reicht eine Einzeldosis nicht für wirklich sehr guten Schutz (weil sich die Viren so schnell vermehren), auch nicht bei den anderen Vakzinen. Da Johnson nur aus einer Dosis besteht (warum auch immer, mich würde ja der Grund interessieren warum man da keine zweite geben kann) vermutete man schon, dass der gegen Delta nicht der Impfstoff der Wahl ist.

Ich hielt es auch für falsch den den prekären Gruppen anzubieten, jeder wusste dass es ein Vakzin zweiter klasse war im Vergleich zum Biontech. Das Argument die würden die zweite Dosis nicht abholen ist jetzt futsch, immerhin bräuchten die jetzt so oder so ne weitere Dosis (wird hier auch schon längst jedem johnson geimpften angeboten).

Also im Prinzip könnte man sich die Studie sparen, man weiß dass Johnson nicht so gut gegen Delta wirkt. Wenn man nichts anderes hat kann man es nehmen, da sicher besser als gar kein Impfstoff (für diejenigen die dem Virus nicht ausweichen können)



Wissenschaftler: Impfstoffe weiter hochwirksam

Die Wissenschaftler, darunter Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO), überprüften Beobachtungsstudien und klinische Studien, und kamen zu dem Ergebnis, dass die Impfstoffe bei allen wichtigen Virusvarianten nach wie vor hochwirksam gegen schwere Symptome von Covid-19 sind. Die aktuellen Varianten hätten sich nicht ausreichend weiterentwickelt, um der Immunantwort der derzeit verwendeten Impfstoffe zu entgehen. "Insgesamt liefern die derzeit verfügbaren Studien keine glaubwürdigen Beweise für einen wesentlich geringeren Schutz vor schweren Erkrankungen, was das Hauptziel der Impfung ist", sagte die Autorin Ana-Maria Henao-Restrepo von der WHO.

Forscher: Drittimpfung besser erst nach Auftauchen neuer Varianten

Deshalb solle der Fokus auf der weltweiten Verteilung des Impfstoffes liegen und nicht auf einer dritten Impfung. "Wenn die Impfstoffe dort eingesetzt werden, wo sie den größten Nutzen bringen, könnten sie das Ende der Pandemie beschleunigen, indem sie die weitere Entwicklung von Varianten verhindern", sagte Henao-Restrepo weiter. Die Autoren argumentieren zudem, dass es im Falle des Auftauchens neuer, resistenter Virusvarianten besser wäre, auf diese angepasste Auffrischungsimpfungen zu verabreichen, anstatt auf eine Drittimpfung mit existierenden Vakzinen zu setzen. Länder wie Deutschland und Frankreich bieten derzeit älteren und besonders gefährdeten Menschen eine Booster-Impfung an. Israel bietet derweil allen ab zwölf Jahren eine dritte Impfung an.


Im Prinzip verbessert die dritte Impfung zumindest kurzfristig (mindestens ein paar Monate) den Schutz vor Ansteckung und schwerer Erkrankung etwas. Quasi Luxusschutz oben drauf, Israel und die USA gönnen sich den um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und Todesfälle in der eigenen bevökerung zu verringern, beziehungsweise schwerere Erkrankungen.

Die Studie wurde wohl auch von WHO Mitarbeitern gemacht, die wollen den Impfstoff natürlich auch nach Afrika geben wo noch viel mehr ungeimpft sind, sind also auch leicht beeinflusst. Sagte auch Drosten, ne dritte impfung wäre super aber man sollte die als Normalo den Afrikanern überlassen, Drosten ist da auch in irgendeinem Weltgesundheitsverein, aber das sagt er offen.

Israel hingegen wo die Boosterstudien herkommen ist aber eventuell auch ein klein wenig biased, die dortigen Krankenversicherer und der Staat etc. mögen Pfizer (da sie schnell und unproblematisch Impfdosen bekommen im Austausch für Daten) und Pfizer würde natürlich gern mehr Geld mit seinem Impfstoff im Westen machen.

Das ist meine Einschätzung, vermutlich wirkt der jetzige impfstoff ausreichend bei den meisten. Kann auch sein dass der verbesserte Schutz der dritten Dosis nur kurzfristig ist, die haben nur Daten zu ein paar Wochen nach Impfung und wir wissen wie sehr der impfstoff anfangs reinhaut und die gesamte Abwehr auf Corona schaltet. Kann sein dass sich an der langfristigen immunität die auch 2 Dosen geben an sich nicht viel ändert, ist ja der gleiche Impfstoff.

Aber so oder so, wer an ne dritte Dosis kommt und dem Impfstoff eh vertraut (wie die Israelis) und bisher keine größeren Impfreaktionen hatte, der hat zumindest über den Herbst/Winter sicher nochmal nen besseren Schutz vor Ansteckung und Erkrankung.


Bayerns Vizeministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) fordert im Kampf gegen die Corona-Pandemie kostenlose Antikörpertests. Diese kosten nur zwischen 17 und 20 Euro und der Nutzen sei gewaltig, erklärte er im Interview mit dem Donaukurier.

"Viele wissen ja gar nicht, ob sie bereits infiziert waren. Andere wissen es; doch der Status als ,genesen‘ endet nach nur sechs Monaten und dann muss ich wieder - bald selbst zu bezahlende - Tests machen oder mich impfen lassen. Dabei haben viele Genesene deutlich länger ausreichend Antikörper", sagt der Freie-Wähler-Chef. Und man könne erkennen, ob eine Impfung gewirkt hat oder ob eine dritte Spritze sinnvoll sei. 3G könne so zielgerichteter eingesetzt werden, meint Aiwanger. "Also anstatt Bratwurst gratis und Testen kostenpflichtig, lieber Antikörpertest gratis."

Why not both? Wobei man die paar Euro auch selbst zahlen könnte, es müsste nur rechtlich geregelt werden ab welchem Antikörperstand man als einigermaßen geschützt gilt (und t-Zellen gibts auch noch ,aber da ist der Test deutlich teurer und wohl nichts für die massen). Aber denke schon dass es interessant wäre zu sehen wie sehr die Impfung bei einem selbst gewirkt hat, beziehungsweise wie sehr der körper reagiert hat, auch mit Hinblick auf Boosterimpfungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheProphet

ist verwarnt
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
52.312
Ich hielt es auch für falsch den den prekären Gruppen anzubieten, jeder wusste dass es ein Vakzin zweiter klasse war im Vergleich zum Biontech. Das Argument die würden die zweite Dosis nicht abholen ist jetzt futsch, immerhin bräuchten die jetzt so oder so ne weitere Dosis (wird hier auch schon längst jedem johnson geimpften angeboten).
Am Ende wirkt er noch schlechter als Astra gegen Delta :twewy:
Es zeigt dass sein Immunsystem derart mit dem Vakzin beschäftigt war, dass es kurz die in ihm schlummernden Herpesviren (Windpokenviren) vernachlässigte, die in fast allen von uns schlummern. Einmal kurz abgelenkt und schwupps....Gut dass es seine zweite Impfung war. nach der ersten hätte er wohl bedenken gehabt sich die zweite geben zu lassen und einen schlechteren Impfschutz (plus die Schmerzen).
Ich hatte genau 1x einen Herpes-Ausbruch, das war vor vielen Jahren als ich mal richtig krank war mit Fieber und allem drum und dran. -Sehr beruhigend, dass einem das von der Impfung ähnlich blühen kann ;) -Reserviert mir schon mal 2 Dosen Novavax, zur Not kühl ich den auch in meinem eigenen Kühlschrank ein und spritz ihn mir in den Oberarm, ist ja wirklich keine Wissenschaft und allergische Katastrophen sponsored by Pfizer oder Moderna muss man nach der Impfung auch nicht erwarten.
 

Style3

L02: Beginner
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
28
Ach, das zeigt nur, dass die Impfung wirkt und von dir gut aufgenommen wurde :coolface:

Dazu sei gesagt, dass in dieser Woche auch noch berufsbedingt der Faktor Stress extrem durchgeschlagen ist. Was nun das Fass zum überlaufen gebracht hat, werde ich nie erfahren.

Die 3 Wochen danach war ich nur noch im Arsch vor Schmerzen. Die ersten 7 Tage muss man alle 4-5h Virostatika nehmen (also auch nachts mit Wecker).
Glücklicherweise habe ich aber keine chronischen Folgen.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.873
Switch
4410 0781 0148
Dazu sei gesagt, dass in dieser Woche auch noch berufsbedingt der Faktor Stress extrem durchgeschlagen ist. Was nun das Fass zum überlaufen gebracht hat, werde ich nie erfahren.

Die 3 Wochen danach war ich nur noch im Arsch vor Schmerzen. Die ersten 7 Tage muss man alle 4-5h Virostatika nehmen (also auch nachts mit Wecker).
Glücklicherweise habe ich aber keine chronischen Folgen.
Bei jüngeren heilt das oft folgenlos aus. Aber merks dir fürs Alter, man kann gegen Gürtelrose impfen (wenn es völlig ausgeheilt ist). Das kann ansosnten ja immer wieder mal ausbrechen und auch bleibende Schmerzen etc. hinterlassen.

Ist auch schwer zu sagen was dann daran schuld war, aber in den dreißigern ist sowas eigentlich eher selten, kann schon sein, dass die Impfung das zumindest begünstigt hat, wie gesagt gibts nach Impfung ne leichte Erhöhung in Studien. impfung die das immusystem stark in Anspruch nimmt plus massiver Stress ist natürlich ne "tolle" Kombination für Herpesviren.

Am Ende wirkt er noch schlechter als Astra gegen Delta :twewy:

Ich hatte genau 1x einen Herpes-Ausbruch, das war vor vielen Jahren als ich mal richtig krank war mit Fieber und allem drum und dran. -Sehr beruhigend, dass einem das von der Impfung ähnlich blühen kann ;) -Reserviert mir schon mal 2 Dosen Novavax, zur Not kühl ich den auch in meinem eigenen Kühlschrank ein und spritz ihn mir in den Oberarm, ist ja wirklich keine Wissenschaft und allergische Katastrophen sponsored by Pfizer oder Moderna muss man nach der Impfung auch nicht erwarten.

Es ist wie Astra ein Vektorimpfstoff und dazu nur eine Dosis, also ja, es ist sehr gut möglich unf sogar wahrscheinlich dass er schlechter wirkt. Wäre unlogisch wenn nicht.

Das Risiko eines Herpes Zoster ist um 30% oder 40% höher als bei ungeimpften, also Faktor 1,4. Das ist nicht viel und wenn du außer der impfung sonst nichts hast und nicht schon vor Stress und Erschöpfung aus dem letzten Loch pfeifst (sorry Style) sollte da nicht viel passieren. Ausschließen kann man es natürlich nicht wie man sieht, aber das kann auch ungeimpften passieren, der unterschied ist nicht gigantisch.

Und die Wahrscheinlichkeit sowas und schlimmeres vom Virus selbst zu bekommen ist wohl nochmal deutlich höher, also isoliere dich gut im Winter :coolface:

Bezüglich Novavax bin ich guter Dinge, aber da gibts noch keine Phase 3 Daten oder? und auch keine Daten von hunderten Millionen Menschen nach der Zulassung, also natürlich muss man auch bei dem darauf schauen. Ich meine der Schweingrippeimpfstoff war auch kein mRNA oder Vektorimpfstoff, da wars der Wirkstoffverstärker der in seltenen Fällen ärger machte. Und auch beim Nova setzt man auf die Spikes, oder Teile davon. Also dass es bei dem gar keine Impfreaktioen oder Nebenwirkungen gibt ist auch noch nicht sicher/bewiesen.

Wenn du so viel Schiss vorm Moderna hast dann warte einfach, ist ja vielleicht auch psychisch nicht gut sich was spritzen zu lassen das man für Gift hält :coolface: ) so sollte man das natürlich nicht sehen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
45.793
Sehr interessante Entwicklungen im Fall des Fauci/Wuhan Labor Cover up


Die Wahrheit kommt Stück für Stück ans Licht
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
45.793
Die Covid Impf Idiotie kennt keine Grenzen mehr


Ungeimpfter Student darf laut Uni nicht am Kurs teilnehmen, obwohl er nur virtuelle Kurse hat...

Soviel zu "follow the Science"

Vielleicht darf er ja teilnehmen, wenn er Zuhause am Rechner alleine in seiner Wohnung dann ne Maske trägt 😆

Vollkommen verrückt
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.743
Xbox Live
chankoedo1988
Ein Freund ihres Cousins in Trinidad - so fangen alle gut belegten Studien zur Wirkung von Impfungen an....


Geniale Antwort auf Twitter eines Österreichischen Virologen auf ein Irrsinns-Posting von Nicki Minaj!

sdfadsfaf.jpg
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.873
Switch
4410 0781 0148

Endlich zeigt der Berliner Senat Eier auch wenn jetzt viel mimimi herrscht.


Mussten aber auch wieder gewaltig rudern und dürfen sich jetzt kinderfeindlichkeit anhören. Die wolten auch Kinder ausschließen, bis der Protest zu laut wurde.


 

Uli

L11: Insane
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
1.537
PSN
xouliox
Mussten aber auch wieder gewaltig rudern und dürfen sich jetzt kinderfeindlichkeit anhören. Die wolten auch Kinder ausschließen, bis der Protest zu laut wurde.


Da fragt man sich halt schon was die genommen haben. Kinder alle Alters ausschließen obwohl es kein Impfstoff für unter 12 jährige gibt. Alles schon sehr bezeichnend. Und dann hinterher kommen mit haben wir vergessen.🤦🏻‍♂️
 
Top Bottom