COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Möchtest du dich gegen COVID-19 impfen lassen?

  • Ja, mir ist der Impfstoff egal. (mRNA, Vektor, Sputnik, Sinovac usw.)

    Stimmen: 30 25,0%
  • Ja, aber nur mit einem Impfstoff auf mRNA-Basis. (Biontech, Moderna usw.)

    Stimmen: 21 17,5%
  • Ja, aber nur mit einem westlichen Impfstoff. (Astra Zeneca, Johnson & Johnson, mRNA usw.)

    Stimmen: 15 12,5%
  • Nein, ich möchte noch abwarten, bis es mehr Erfahrungswerte gibt.

    Stimmen: 13 10,8%
  • Nein, ich vertraue keinem der Impfstoffe gegen COVID-19.

    Stimmen: 10 8,3%
  • Nein, ich lasse mich generell nicht impfen.

    Stimmen: 4 3,3%
  • Ich bin noch unentschlossen.

    Stimmen: 5 4,2%
  • Ich bin schon geimpft.

    Stimmen: 22 18,3%

  • Stimmen insgesamt
    120
  • Poll closed .

EdelZocker

L14: Freak
Seit
26 Jan 2007
Beiträge
6.978
Xbox Live
acX Scorpion
PSN
UT_Guerilla
Hatte die erste Nacht nach der zweiten Biontech Dosis keine Probleme. Keine Schüttelfrost oder ähnliches.

Einzig, wenn ich auf die Impfstelle drücke, spüre ich diesmal einen leichten Schmerz - Dick oder Rötlich ist die Einstichstelle auch nicht.
Jop so war es bei mir auch. Bei der ersten war ich etwas müde,bei der zweiten nicht. :)
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.525
Xbox Live
chankoedo1988

Warum jammern alle über die Covid und die Wirtschaftskrise? Habt ihr alle kein Vermögen?​


Vor allem Superreiche werden reicher - Vermögen wuchsen letztes Jahr im Schnitt um 8,3%.​


Noch nie haben die Menschen weltweit so viel Privatvermögen angehäuft wie im Corona-Jahr 2020. Allein das Vermögen der Deutschen kletterte auf knapp 20 Billionen Dollar.

Trotz der CoV-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hat das private Finanzvermögen im Jahr 2020 weiter zugelegt, und zwar um satte 8,3%. „Noch nie in den vergangenen 20 Jahren haben Private ihre Bargeld- und Sichteinlagenbestände so stark ausgebaut.“

Auch in Österreich und Deutschland: Abzüglich der Schulden besaßen die privaten Haushalte in Deutschland somit insgesamt knapp 20 Billionen Dollar -
20 000 000 000 000, in Österreich auf 1 Billion Dollar - 1 000 000 000 000. Das der aktuelle „Global Wealth Report“ des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG), der am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Zusätzlich zum Finanzvermögen wurde im Rahmen des aktuellen Berichts auch das weltweite Sachvermögen – vor allem Grundbesitz, Wertgegenstände wie Kunst und Gold – ermittelt. Inkludiert man dieses und zieht gleichzeitig die Schulden ab, sitzen Private weltweit auf einem Vermögen von 431 Billionen Dollar. Bis 2025 dürfte der Betrag auf 554 Billionen Dollar wachsen.

2900 Superreiche in Deutschland
Vor allem der Club der Reichen und Superreichen wuchs kräftig. Superreiche - das sind Menschen mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen Dollar. Diese 60.000 Menschen (machen 0,0000001 % der Weltbevölkerung aus) besitzen den BCG-Angaben zufolge 15 Prozent des weltweit Vermögens. Allein in Deutschland leben 2900 Superreiche. Das Vermögen der Superreichen vergrößerte sich sogar noch deutlich schneller, als das der üblichen reichen: Es stieg nämlich um 11,2 Prozent gegenüber dem Jahr 2019.

Für die kommenden Jahre rechnet BCG vor dem Hintergrund der erwarteten Konjunkturerholung nach der Corona-Krise mit einem stetigen Wachstum des weltweiten Privatvermögens. Bis 2025 dürfte es um jährlich durchschnittlich knapp fünf Prozent auf dann 544 Billionen Dollar zulegen.




Wann sind Löhne und co jemals um 8% gestiegen?; zumal 8% Wachstum von einem Vermögen jenseits von 1 mio € wesentlich mehr sind als unrealistische 8% Lohnerhöhung bei einem Jahreseinkommen von 40 000€...

Die Schere geht immer weiter auseinander...
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.215
Zuletzt bearbeitet:

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
7.405
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
Erzähle mal. Habe heut meinen ersten Schuss bekommen und hatte ja schon vor morgen oder Samstag ordentlich die Flasche zu heben 😱



An seiner Aussage ist ersteinmal nichts falsch.
also das war zumindest der sicherlich hochwissenschaftliche stand zu meiner erstimpfung vor ein paar monaten:


ich kann das von demher bestätigen. wurde geimpft, habe gesoffen und dann infiziert... also äussest valide das ganze... xD
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.215
also das war zumindest der sicherlich hochwissenschaftliche stand zu meiner erstimpfung vor ein paar monaten:


ich kann das von demher bestätigen. wurde geimpft, habe gesoffen und dann infiziert... also äussest valide das ganze... xD

Bis 56 Tage.........öhm....also.......da mache ich mir keine Illusion, das werde ich nicht einhalten xD

Aber wie jetzt, hast Coroni trotz Impfung bekommen?
 

zig

L14: Freak
Seit
28 Jun 2012
Beiträge
7.405
Xbox Live
zig101079
PSN
zig101079
Switch
0052 5411 2745
Bis 56 Tage.........öhm....also.......da mache ich mir keine Illusion, das werde ich nicht einhalten xD

Aber wie jetzt, hast Coroni trotz Impfung bekommen?
ja aber alles nachvollziehbar. 5 tage nach der ersten biontec impfung wohl infiziert. ohne routine pcr test wärs mir wohl nicht aufgefallen. auch alle schnelltests waren negativ.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.507
Switch
4410 0781 0148
also das war zumindest der sicherlich hochwissenschaftliche stand zu meiner erstimpfung vor ein paar monaten:


ich kann das von demher bestätigen. wurde geimpft, habe gesoffen und dann infiziert... also äussest valide das ganze... xD
Die Russin meint es sicher gut für die Volksgesundheit, ein paar Russen haben wohl Trinkprobleme und denen würde ne Entziehungskur nicht schaden.

In den einschlägigen Podcasts wurde gemeint man müsse da zwischen Alkoholikern/chronischem Missbrauch mit bereits bestehenden Organschäden (leber etc.) und gelegentlichem Konsum unterscheiden.

Allgemein sollte man sich wohl nicht die ersten paar Tage nach der Impfung besaufen und ich würde in den ersten paar Wochen in denen der Körper bessere Antikörper entwickelt nicht auf ne all you can drink für paar Euro Vodkaparty gehen.

Laut manchen Virologen kommt ein gesundes Immunsystem aber mit ein paar Genussgiften zurecht, die Menge macht das Gift. Ein Glas Wein oder Bier am Tag nach der Impfung (nicht mit Schmerzmittel zusammen) soll wohl keine Tragödie sein, muss aber auch nicht unbedingt sein.

Und du warst vorher schon infiziert und hast es dann trotzdem gekriegt, keine Ahnung wieviel du getrunken hast, aber an ein paar Bierchen wird das wohl nicht liegen, ich denke das kommt allgemein häufiger vor als bekannt. Am Ende auch nicht so wichtig, solange du keine Symptome hattest und nur nen niedrigen Virentiter. Da wird wohl jedes Immunsystem etwas anders auf das Virus reagieren, eins effizienter, eins etwas weniger.

Allgemein kommt man eher von der Meinung ab dass es völlige Herdenimmunität geben wird, weil auch einige geimpfte noch (hoffentlich leicht) erkranken können oder sich oberflächlich infizieren können. Viele werden das halt gar nicht mehr merken.

Die Antikörper in den Schleimhäuten, die für annähernd sterile Immunität sorgen können sinken halt nach Infektion oder Impfung nach ein paar Monaten ab, so dass man sich wieder oberflächlich infizieren kann wie bei Erkältungscoronaviren. Je öfter man sich infiziert oder impft, desto länger hält der Schutz in den Schleimhäuten. Aber t-Zellen und Antikörper im Blut halten wohl viel länger. Und auch die Leicht infizierten ohne nachweisbare Antikörper (in seroprävalenzstudien) sollen einen T-Zellschutz haben und Gedächtniszellen, welche bei erneuter Infektion schneller Antikörper bilden.
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
34.368
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Er hat sich 5 Tage nach der ersten Impfung infiziert. Da ist der Impfschutz doch noch gar nicht richtig aufgebaut. Mit Alkohol dürfte das also eher weniger zu tun haben. ;)
 
  • Lob
Reaktionen: zig

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
45.493
Ich bin ein bisschen durch diese Laborgeschichte verwirrt.


So wie ich das verstanden habe, haben Wissenschaftler relativ früh gesagt, dass eine Laborherkunft sehr unwahrscheinlich sei. Das ganze Thema wurde doch hauptsächlich von der ehemaligen US-Regierung getrieben. Wo kommt das denn jetzt auf einmal wieder her?

Über 1 Jahr lang wurde man als Trottel hingestellt, wenn man logische Schlüsse zog zwischen dem Ausbruchsort des Virus und der Tatsache das sich dort ein spezielles Labor befindet das an Corona Viren forscht.
Facebook, Youtube, Twitter haben alle Diskussionen darüber versucht zu unterbinden .
Es wurde gelöscht und gebannt als gebe es kein Morgen.
Jetzt ganz plötzlich sind Diskussionen darüber erlaubt und die sogenannten "Faktenchecker" die jede Aussage das es ein Laborvirus sein kann als erwiesen falsch deklarierten, stellen sich jetzt als reines Propaganda Mittel raus um eine ordentliche Analyse zu verhindern.

Am Ende geht es wie immer um Verstrickungen, Macht und Geld.
Und der gute Herr Fauci ist mittendrin, hat er doch mit US Steuergeldern diese Forschungen in Wuhan mitfinanziert.




 

thraker

L14: Freak
Seit
1 März 2009
Beiträge
7.497
Mal schauen, obs stimmt. Mittlerweile weiß man nicht mehr was wahr und was falsch recherchiert wurde. Jeden falls wenn es stimmen sollte, dann ist das Fehlen an Moral und sowas wie Profit aus der Not(sieht man schon an den Teststationen), wohl das nach der eigentlichen COVID19-Gefahr das nächste Übel, zzgl. den Verschwörungs bzw. Paranoia-Jüngern. Was so eine Pandemie alles sichtbar macht .....

 
Top Bottom