COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.707
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
grade bei DFB Pokal gesehen, die Spieler umarmen sich als hätte es Corona nie gegeben! :eek: Die haben doch auch Familien und trotzdem keine hohe Infektionszahl in der Bundesliga wie machen die das?


Die Verbände leisten sich Gelder für mehrere Tests.

Über die Dauertests an Fußballern hatte es vor allem im Frühsommer eine politische Diskussion gegeben. Kritiker warfen der DFL damals vor, wichtige medizinische Ressourcen zu verbrauchen. Die DFL verwies wiederum auf ungenutzte Überkapazitäten in den Laboren.



Zudem sehr geschlossenes Cluster.
 

cruzito

L09: Professional
Seit
29 März 2006
Beiträge
1.089
Bin mal gespannt ob die Bayern mit FFP 2 Masken spiel, Söder will es so! :alt:
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.669
Switch
4410 0781 0148
Bin mal gespannt ob die Bayern mit FFP 2 Masken spiel, Söder will es so! :alt:

"Um die Corona-Pandemie weiter einzudämmen, verpflichtet Bayern seine Bürger vom kommenden Montag an zum Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel."

Ich bezweifle dass die im Handel oder in der Bahn Fußball spielen :coolface:
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
30.772
Aber kein öffentlicher, da nicht jeder aufs Spielfeld darf ;)


was ist denn in deutschland los mit den todeszahlen? :streber:

Ich kann’s nur von uns im Kreis berichten, aber wir haben gestern die 200 geknackt (allerdings nur aufgrund vieler Nachmeldungen der letzten Wochen). Bei uns gibt es aber kein unübersichtliches Pandemiegeschehen, wie der Landrat so schön sagte. Es verteilt sich stark auf die Alten- und Pflegeheime und entsprechend sterben bei uns auch viele. Da hat man halt wieder versagt ausreichende Maßnahmen zu verfügen.
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.439
Es verteilt sich stark auf die Alten- und Pflegeheime und entsprechend sterben bei uns auch viele. Da hat man halt wieder versagt ausreichende Maßnahmen zu verfügen.

Das ist ja eigentlich überall in Deutschland seit Wochen der Fall. Für einen Bruchteil der aktuellen Lockdownkosten hätte man die Alten-und Pflegeheime besser schützen plus die Gesundheitsämter etwas aufstocken/modernisieren können. Das wäre am Ende für alle Beteiligten effektiver und nachvollziehbarer gewesen.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.620
Xbox Live
chankoedo1988
So: Österreich will jetzt wirklich die Schulen am 25. Jänner aufsperren: und zwar für alle Schüler....

Eine Verlängerung des Fernunterrichts bis zu den Semesterferien, über die zuletzt spekuliert wurde, ist damit vorerst vom Tisch. Auch die Oberstufenschüler, die seit den Herbstferien Distance Learning am Stundenplan hatten, dürfen ab 25. Jänner wieder zumindest im Schichtbetrieb in die Klassen. Jeder Präsenztag sei wichtig, um das Semester noch abschließen zu können, betonte man im Bildungsressort.


aktive Fälle
Honkong; 660
Österreich ;16006

täglich neue Fälle
Hongkong 60
Österreich 1950

Nur zum Vergleich: in Hongkong mit einer 100fach niedrigeren Infektionszahl, wurde das Distanzlearning auf zumindest Mitte Februar verlängert.
Viele schulen haben dort seit EINEM Jahr Distance Learning...

Hong Kong on Monday extended its suspension of face-to-face school classes until mid-February, with the spread of the coronavirus in the Asian financial hub remaining "critical".
Schools in the Chinese territory have been mostly shut for a year, with many having switched to online learning and lessons by conference call.
Secretary for Education Kevin Yeung said all kindergartens and schools would suspend face-to-face teaching until after the Lunar Year Holiday which ends on February 15.

Unser Schulsystem ist technisch und organisatorisch völlig veraltet; und komplett unflexibel...
 

shugo

Wichteln-Organisator
Seit
27 Jun 2007
Beiträge
4.546
Xbox Live
shugo cw
PSN
shugo_cw
Steam
shugo
Also jetzt auch im Gesicht

b8f5558ccaa96fd76217a8c39c1abfbf.jpg
 

Oldtrashbarg

L12: Crazy
Seit
7 Aug 2006
Beiträge
2.739
Auf Zeit online gibt es ne Statistik die anzeigt wie viele Stückzahlen an Impfungen geliefert wurden und wie viele Personen geimpft wurde , das ist ein einziges Trauerspiel . Wie kann es sein das einzelne Bundesländern nur bei ca. 30% rumkrebsen , das ist doch ein totales Versagen der Verantwortlichen und dann hört man sonst nur die Landespolitik schreien das der Bund zu wenig Impfstoff bestellt hat . Es ist echt bitter wie unfähig die Leute in der Landespolitik sind und diese Personen dürfen dann über irgendwelche Massnahmen entscheidend , das macht mich betroffen und meine Meinung über diese Politiker sinkt täglich.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.669
Switch
4410 0781 0148
Aber kein öffentlicher, da nicht jeder aufs Spielfeld darf ;)




Ich kann’s nur von uns im Kreis berichten, aber wir haben gestern die 200 geknackt (allerdings nur aufgrund vieler Nachmeldungen der letzten Wochen). Bei uns gibt es aber kein unübersichtliches Pandemiegeschehen, wie der Landrat so schön sagte. Es verteilt sich stark auf die Alten- und Pflegeheime und entsprechend sterben bei uns auch viele. Da hat man halt wieder versagt ausreichende Maßnahmen zu verfügen.
Wir haben derzeit noch Glück. Die Inzidenz ist in der Stadt weniger als halb so hoch als im Landkreis der uns direkt umgibt und eher ländlich ist. Etwas über 60 Tote und ca. 50 davon stammen aus dem letzten Frühjahr bis Frühsommer. Vielleicht hat man hier daraus gelernt, aber wer weiß an was es am Ende liegt. Vielleicht wird auch weniger invasiv beatmet als im Frühjahr, das scheint manchen mehr zu schaden als zu helfen.

Weiß man eigentlich ab wann man in DE wieder mehr testen wird? DIe Testzahlen sind ja massiv gesunken, dafür ist der Anteil der Positiven auf 16% gestiegen (wenn man mehr Leute mit Symptomen testet nicht verwunderlich, aber toll ist so eine hohe zahl nicht, man kann schon von ner recht hohen Dunkelziffer ausgehen, wer weiß ob wir soviel niedriger liegen als UK, die testen vermutlich viel mehr. Und sie haben nur etwas mehr Tote pro Tag bei schlechterem udn gerade völlig überforderten Gesundheitssystem.


Warum so unfundiert?


Es war wohl ein Witz. Und über die FFP2 Maskenpflicht (so viel ich von den Masken halte) kann man in der Form schon streiten, auch wenn ich dazu tendiere sie gut finden zu wollen (Probleme sind zu viele unsichere Masken am Markt, die Frage ob sie ausreichen, der Preis und dass FFP2 masken ohne Ventil für manche durchaus anstrengend werden können)


Auf Zeit online gibt es ne Statistik die anzeigt wie viele Stückzahlen an Impfungen geliefert wurden und wie viele Personen geimpft wurde , das ist ein einziges Trauerspiel . Wie kann es sein das einzelne Bundesländern nur bei ca. 30% rumkrebsen , das ist doch ein totales Versagen der Verantwortlichen und dann hört man sonst nur die Landespolitik schreien das der Bund zu wenig Impfstoff bestellt hat . Es ist echt bitter wie unfähig die Leute in der Landespolitik sind und diese Personen dürfen dann über irgendwelche Massnahmen entscheidend , das macht mich betroffen und meine Meinung über diese Politiker sinkt täglich.


Die hier?

screenshot_2021-01-13syjba.png


Jo, einige bummeln oder haben ne schlechte Vorbereitung beziehungsweise Strategie, aber da kommts auch darauf an wer was wann erhalten hat. Ein paar Tage kann es schon dauern bis der Impfstoff dort hin kommt wo er hin soll. Scheinbar hätte man es in Sachsen und Thüringen wohl mehr alten Leuten anbieten sollen, wenn zuviele Impfdosen von den Krankenhausmitarbeitern abgelehnt werden und zurückgeschickt werden. Aber die genauen Gründe gibt die Statistik nicht her. Das ach so moderne Baden Württemberg schockiert mich aber ein wenig. Vielleicht liegts an den Grünen. Und NRW hat afaik zu wenig Impfzentren, aber obs alleine daran liegt...

Und man sollte ja eigentlich die Hälfte aufheben, da jeder zwei Impfdosen braucht, aber das erklärt natürlich nicht warum manche deutlich unter 40% liegen.

Vermutlich sind Thüringen und Sachsen aber gerade auch ziemlich überfordert, immerhin hat Thüringen gerade die höchste 7 Tage Inzidenz des Landes, da dürften alle Beteiligten gut beschäftigt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
18.439
Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich 750.000 Impfungen nach zweieinhalb Wochen (von denen auch noch paar Tage Feierage waren bzw. die ruhige Zeit zwischen den Jahren) gar nicht mal so schlecht finde als Anlaufmenge. Imo wird da bisschen arg viel gemeckert. Hätte man den Leuten damals im März/April erzählt, dass bis Mitte Januar des Folgejahres bereits ~1 Mio. Menschen mit einem sehr wirksamen Impfstoff geimpft sein werden, hätte das wohl niemand geglaubt.
 

Laharl

L09: Professional
Seit
3 Jan 2013
Beiträge
1.248
Xbox Live
Mattes CG
PSN
MatzeEst87
Will da nicht jede Quote schönreden. Aber akruell werden doch noch primär bzw. vielfach Menschen in Pflegeheimen geimpft. Dies wird von mobilen Impfteams vor Ort vorgenommen und soll länger dauern als das Impfen in Impfzentren. Sobald es dort losgeht - und natürlich hoffentlich auch mehr Impstoff produziert wird und zur Verfügunf steht -, solle es schneller gehen.

Stand jetzt sind immerhin, so las ich vorhin (glaube Tagesspiegel.de), rund 1/3 der Personen in Pflegeheimen geimpft. Und das sind ja vom Alter her die Personen, die am anfälligsten sind. Klar, auch außerhalb solcher Einrichtungen gibt es zahlreichr Menschen im hohen Alter. Aber immerhin.
 

Oldtrashbarg

L12: Crazy
Seit
7 Aug 2006
Beiträge
2.739
@Harlock jo genau die meine ich , wenn man sich das anschaut dann kann man nur mit dem Kopfschütteln. Es ziehen auch überhaupt keine Entschuldigen wie zu wenig Impfzentren oder nicht genug Personal , auch logistische Probleme darf es aktuell nicht mehr geben. Die Pandemie läuft seit einen Jahr , Wissenschaftler haben in diesen Zeitraum geschafft ein Impfstoff aus dem Boden zu stampfen und ein großer Teil der Bundesländern bekommt es nicht gebacken eine Planung hinzustellen für die Verteilung , das kann doch nicht sein. Da wird leichtfertig mit Menschenleben gespielt und das total ohne Not weil die Dinge an denen es liegt keine Raketenenwissenschaft sind. Die einzelnen verantwortlichen Ministerpräsident und Minister sollten schleunigst ihren Hut nehmen.
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
30.772
Will da nicht jede Quote schönreden. Aber akruell werden doch noch primär bzw. vielfach Menschen in Pflegeheimen geimpft. Dies wird von mobilen Impfteams vor Ort vorgenommen und soll länger dauern als das Impfen in Impfzentren. Sobald es dort losgeht - und natürlich hoffentlich auch mehr Impstoff produziert wird und zur Verfügunf steht -, solle es schneller gehen.

Stand jetzt sind immerhin, so las ich vorhin (glaube Tagesspiegel.de), rund 1/3 der Personen in Pflegeheimen geimpft. Und das sind ja vom Alter her die Personen, die am anfälligsten sind. Klar, auch außerhalb solcher Einrichtungen gibt es zahlreichr Menschen im hohen Alter. Aber immerhin.

Ja, so ist das bei uns auch. Das Impfzentrum nimmt erst Ende nächster Woche den Betrieb auf. Bei uns im Kreis erhalten nächste Woche alle 80+-jährigen einen Brief mit Infos und können dann einen Termin machen.
Dann können auch andere Stufe 1 Gruppen einen Termin machen. Bisher wurde das alles vor Ort gemacht. Ist mit dem Transport und der benötigten Kühlung etwas schwieriger. Daher gehe ich davon aus, dass das in den nächsten Wochen schneller geht,
 
Top Bottom