COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Möchtest du dich gegen COVID-19 impfen lassen?

  • Ja, mir ist der Impfstoff egal. (mRNA, Vektor, Sputnik, Sinovac usw.)

    Stimmen: 15 23,4%
  • Ja, aber nur mit einem Impfstoff auf mRNA-Basis. (Biontech, Moderna usw.)

    Stimmen: 18 28,1%
  • Ja, aber nur mit einem westlichen Impfstoff. (Astra Zeneca, Johnson & Johnson, mRNA usw.)

    Stimmen: 7 10,9%
  • Nein, ich möchte noch abwarten, bis es mehr Erfahrungswerte gibt.

    Stimmen: 6 9,4%
  • Nein, ich vertraue keinem der Impfstoffe gegen COVID-19.

    Stimmen: 7 10,9%
  • Nein, ich lasse mich generell nicht impfen.

    Stimmen: 1 1,6%
  • Ich bin noch unentschlossen.

    Stimmen: 4 6,3%
  • Ich bin schon geimpft.

    Stimmen: 6 9,4%

  • Stimmen insgesamt
    64

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
30.764
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha


In Frankfurt ist die Übersterblichkeit (hier Vergleich zum Vorjahr) deutlich geringer als die Anzahl der im Zusammenhang mit Corona verstorbenen.




Spricht wenigstens (wie erwartet) dafür, dass es hier keine hohe unentdeckte Corona Übersterblichkeit gibt, wie ja in den USA angenommen wird, auch wenn es nur eine Stadt betrifft.



War die nicht schon mal infiziert? naja, doppelte Immunität hält vermutlich besser, zumindest bis zu nem Antigendrift (die Südafrikanische Version soll schon versuchen Antikörpern auszuweichen, ist zumindest ne Theorie). Ansonsten ne gute Nachricht, würde ich in dem Bereich arbeiten würde ich mir freiwillig 10 Dosen spritzen lassen. Ich habe so schon einen Desinfektionsfimmel entwickelt.



Es gibt ziemlich viele Aldis und Lidl dort habe ich gehört, haben die auch payback? Rewe gibts dort afaik nicht.




Mein Bruder war als Lehrer gestern auch sehr erfreut, all die Schimpfwörter mit denen er die bayerische Regierung belegte kann ich hier gar nicht widergeben.
Jap war sie, allerdings schon Anfang März letztes Jahr und niemand weiß genau wie lange man sicher ist. Dazu arbeitet sie auf der Kinderstation deswegen macht sie es.
Find nur seltsam wie Großbritannien impfen lässt. Gestern war die erste Spritze die zweite kommt erst Ende März. So will man möglichst viele impfen, dachte aber man muß sich spätestens nach 3 Wochen das zweite Mal impfen lassen.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.083
Switch
4410 0781 0148
Jap war sie, allerdings schon Anfang März letztes Jahr und niemand weiß genau wie lange man sicher ist. Dazu arbeitet sie auf der Kinderstation deswegen macht sie es.
Find nur seltsam wie Großbritannien impfen lässt. Gestern war die erste Spritze die zweite kommt erst Ende März. So will man möglichst viele impfen, dachte aber man muß sich spätestens nach 3 Wochen das zweite Mal impfen lassen.

Jo, in dem Job ist es auf jeden Fall besser auf Nummer Sicher zu gehen.

Drosten meint dass die spätere Gabe der zweiten Impfdosis wohl höchstwahrscheinlich nichts ausmacht, also die langzeitwirkung und die wirkung der zweiten Dosis nicht beeinträchtigt. Aus Erfahrung mit anderen Impfstoffen kann es sogar sein, dass eine spätere Gabe der zweiten Dosis für richtig guten langzeitschutz sorgt.

Ist halt nicht erprobt und am Ende der Verzweiflung in UK geschuldet, da man nicht genug Impfstoff hat (auch wenn sie wohl etwas schneller impfen als wir), aber wahrscheinlich machts nicht so viel aus (und nen Schutz gibt auch die erste Dosis nach ein oder zwei Wochen). Also Drosten hätte vermutlich nichts dagegen wenn das auch in DE so gemacht werden würde nach dem aktuellen Podcast.

Mir ist es lieber wenn man sich an das hält was die Impfstudien erforscht haben, aber so oder so ist auch eine Dosis viel besser als gar keine Impfung.

Wenn man nicht die EU mit der beschaffung des Impfstoffes beauftragt, sondern sich selbst darum kümmert weil man sein Volk mag. :coolface:
 

Montalaar

L16: Sensei
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
11.779
Tja, als oberster Verfechter der EU ist "Wir sind eine Gemeinschaft, aber fi**t euch bei Impfstoffen!" halt nicht unbedingt eine Option.
Israel muss keinrlei Rücksicht nehmen und noch dazu haben sie ja doch etwas weniger Einwohner.
7Mio etwa...bin gespannt wie weit wir dann sind.
 

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
30.397
Ich bin mir sicher der Vatikanstaat ist auch Recht schnell geimpft.
Würde eher die Schweiz und UK als Vergleich nehmen.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.303
Xbox Live
chankoedo1988
Mit 234 Fällen erlebt China derzeit den größten Corona-Ausbruch seit Monaten - 90 Erkrankungen und 144 asymptomatische Infektionen.
Betroffen ist die Provinz Hebei nahe der Hauptstadt Peking, welche 78 Millionen Einwohner aufweist.

Da ein Großteil der Fälle in der Stadt Shijiazhuang aufgetreten ist, sollen dort alle 11 Millionen Einwohner der Stadt werden getestet werden; in eneigen Wohngebieten der Stadt wurden ein Lockdown verhängt. Betroffen sind außer Shijiazhuang auch die Städte Xingtai und Nangong, wo 500.000 Menschen getestet werden.
 

NATHAN

L14: Freak
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.303
Xbox Live
chankoedo1988
Empathie bringen beide Seiten nur einseitig auf. Die einen halt für Corona-Opfer, die anderen für Nicht-Corona-Opfer. Vermutlich abhängig davon, auf welcher Seite sie nähere Bekannte haben, die aufgrund von Corona/der Maßnahmen leiden/gelitten haben.

Immer noch die gleiche Leier: Ich finde es immer lächerlich die Corona Opfer vs den Corona Maßnahmen Opfer auszuspielen.


Gerade den Maßnahmenkritikern, vorwiegend (rechte und) Wirtschaftsliberale Thinktanks, wirtschaftsliberale Parteien und Intellektuellen, waren die Arbeitslosen, psychisch Kranken, einsamen Rentner in den völlig überforderten und unterfinanzierten Heimen immer egal.

Ich habe, als ich vor drei Jahren in einem Projekt an der Uni die Parteien Europas und deren Wähler analysiert habe, von FDP, AFD, FPÖ und den bürgerlichen Parteien in der Schweiz kaum etwas über Maßnahmen für psychisch Kranke, überforderte Pflegehelfer und die Selbstmordgefährdeten gehört; Dass durch die Liberalisierung der Arbeitsmärkte in den letzten Jahrzehnten genug Menschen krank arbeiten gehen, weil sie sonst Angst haben ihren Job zu verlieren, war denen auch egal.

Soviel Sorge in Österreich/Deutschland/Schweiz/ USA für Selbstmord-Gefährdete und psychisch Kranke habe ich in meinen Jahren als Epidemiologe nicht erlebt. In Österreich sterben 4 Personen pro TAG durch Suizid, in Deutschland 40.. Den protrahierten Selbstmord nicht mitgerechnet. Ich habe von den (Halb)-Starken der Gesellschaft nie Sorge für sie erlebt. Jeder km Autobahn und jede Rendite war wichtiger.

PS: um den dummen Opfer Vergleich auf die Spitze zu treiben: was ist schlimmer als ein Tod durch Ersticken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
28.359
Immer noch die gleiche Leier: Ich finde es immer lächerlich die Corona Opfer vs den Corona Maßnahmen Opfer auszuspielen.


Gerade den Maßnahmenkritikern, vorwiegend (rechte und) Wirtschaftsliberale Thinktanks, wirtschaftsliberale Parteien und Intellektuellen, waren die Arbeitslosen, psychisch Kranken, einsamen Rentner in den völlig überforderten und unterfinanzierten Heimen immer egal.

Ich habe, als ich vor drei Jahren in einem Projekt an der Uni die Parteien Europas und deren Wähler analysiert habe, von FDP, AFD, FPÖ und den bürgerlichen Parteien in der Schweiz kaum etwas über Maßnahmen für psychisch Kranke, überforderte Pflegehelfer und die Selbstmordgefährdeten gehört; Dass durch die Liberalisierung der Arbeitsmärkte in den letzten Jahrzehnten genug Menschen krank arbeiten gehen, weil sie sonst Angst haben ihren Job zu verlieren, war denen auch egal.

Soviel Sorge in Österreich/Deutschland/Schweiz/ USA für Selbstmord-Gefährdete und psychisch Kranke habe ich in meinen Jahren als Epidemiologe nicht erlebt. In Österreich sterben 4 Personen pro TAG durch Suizid, in Deutschland 40.. Den protrahierten Selbstmord nicht mitgerechnet. Ich habe von den (Halb)-Starken der Gesellschaft nie Sorge für sie erlebt. Jeder km Autobahn und jede Rendite war wichtiger.

PS: um den dummen Opfer Vergleich auf die Spitze zu treiben: was ist schlimmer als ein Tod durch Ersticken?

Einfach: ein Tod alleine durch ersticken.

Und ich sprach nicht mal von psychisch kranken Menschen, entsprechend ist der Rest des Beitrags irrelevant. Und genau den ersten Satz in deinem Post solltest du dir nochmal durchlesen und dann anschließend den letzten Satz durchlesen.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.734
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
New research suggests that Pfizer’s COVID-19 vaccine can protect against a mutation found in two highly contagious variants of the coronavirus that erupted in Britain and South Africa.

 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
30.637
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Wir halten fest: Weil unter Corona nicht nur Corona-Patienten leiden...auf Corona kacken? Passt beim Logikaufbau zumindest zu "weil ich Atemprobleme habe, bitte keine Maske für niemanden".

Man hat die Vermutung, dass jenen, die diese Karte nun ausspielen (und das ist für sich gesehen imo schon polemisch), diese anderen "Opfer" wieder vollkommen egal sind, wenn deren Alltag sich wieder angenehm normal gestalt.

Sonst einfach gerne mal mit einer Spende helfen, denn Kinderkrebshilfe und andere Einrichtungen freuen sich mit oder ohne Corona über jede Hilfe.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.509
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Wenn man nicht die EU mit der beschaffung des Impfstoffes beauftragt, sondern sich selbst darum kümmert weil man sein Volk mag. :coolface:

Das hat gar nichts mit Volk lieben zu tun, sondern daran, dass die EU bei der Organisation generell verkackt haben soll. Deutschland soll sogar noch besser Impfstoff bekommen haben als andere EU-Staaten. Und der Vergleichsmaßstab sind tatsächlich die USA.

Mal schauen ob es ein Untersuchungsausschuss geben wird um zu schauen welche Strukturen in der EU zu verbessern sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
28.359
Wir halten fest: Weil unter Corona nicht nur Corona-Patienten leiden...auf Corona kacken? Passt beim Logikaufbau zumindest zu "weil ich Atemprobleme habe, bitte keine Maske für niemanden".

Du magst es, Bullshit in den Mund zu legen, was?
Wusste nicht, dass du darin so stark bist. Aber du beweist es gerade. Nichts davon habe ich je gesagt, völlig egal wie oft die Scheiße in deinem Kopf rumschwirrt.

Man hat die Vermutung, dass jenen, die diese Karte nun ausspielen (und das ist für sich gesehen imo schon polemisch), diese anderen "Opfer" wieder vollkommen egal sind, wenn deren Alltag sich wieder angenehm normal gestalt.

Ehm...
Nein. Aber guter Versuch.

Sonst einfach gerne mal mit einer Spende helfen, denn Kinderkrebshilfe und andere Einrichtungen freuen sich mit oder ohne Corona über jede Hilfe.

Völlig am Thema vorbei?
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
30.637
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Was war dann überhaupt dein Einwand? Für was das überhaupt erwähnen? Oder denkst du wirklich jemand, der für starke Maßnahmen wie Lockdowns ist, ist automatisch nicht in der Lage die Probleme und harte Anforderungen auf andere zu sehen? Wenn du das alles nicht so gemeint hast...na wie hast du es dann gemeint? Welchen Zweck hatte diese Aussage dann?
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
28.359
Was war dann überhaupt dein Einwand?

Lesen, dann weißt du, was der Einwand war. So schwierig ist das nicht.

Für was das überhaupt erwähnen? Oder denkst du jemand, der für starke Maßnahmen wie Lockdowns ist, ist automatisch nicht in der Lage die Probleme und harte Anforderungen auf andere zu sehen?

"Man könnte vermuten"- um es mal in deinem Vokabular auszudrücken - dass nur Leute diese Karte ausspielen, weil ihnen die anderen Opfer eigentlich wirklich völlig egal sind und man nun mit Corona endlich eine Möglichkeit gefunden haben, Empathie zum Ausdruck zu bringen.

Wenn du das alles nicht so gemeint hast...na wie hast du es dann gemeint? Welchen Zweck hatte diese Aussage dann?

Immerhin wurden Leute, die die Maßnahmen kritisch betrachten mangelnder Empathie bezichtigt. Was nun mal Bullshit ist. Die Aussage hatte offensichtlich genau die Wirkung, die ich beabsichtigt habe. Immerhin haben diverse Leute bewiesen, dass ihre Empathie bist zu den Corona-Opfern geht und keinen Millimeter weiter.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
30.637
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Also ist dein Punkt ernsthaft, dass jene für die Maßnahmen nur einheitlich Empathie empfinden.....muss man sich mal geben: Jemand, der für weniger/andere Maßnahmen ist, die ohne jeden Zweifel höhere Zahlen riskieren würden und eventuell das Gesundheitssystem zusammenbrechen lassen könnten...denkt dass er mehr Empathie für jene empfindet, die er damit vor noch schlechtere Bedingungen stellen könnte.

Das ergibt gar keinen Sinn.....klingt eher nach einem Märchen. Ist eine reine Behauptung, hinter der sicher nix stellt. Gleichzeitig suggeriert deine ursprüngliche Aussage wenn man sie 1:1 so liest, dass persönlich betroffene Menschen.....generell gegen Lockdowns und Co. sind und deiner Linie folgen....das sind ganz, ganz wirre Annahmen.
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
28.359
Also ist dein Punkt ernsthaft, dass jene für die Maßnahmen nur einheitlich Empathie empfinden.....muss man sich mal geben: Jemand, der für weniger/andere Maßnahmen ist, die ohne jeden Zweifel höhere Zahlen riskieren würden und eventuell das Gesundheitssystem zusammenbrechen lassen könnten...denkt dass er mehr Empathie für jene empfindet, die er damit vor noch schlechtere Bedingungen stellen könnte.

Das ergibt gar keinen Sinn.....klingt eher nach einem Märchen. Ist eine reine Behauptung, hinter der sicher nix stellt. Gleichzeitig suggeriert deine ursprüngliche Aussage wenn man sie 1:1 so liest, dass persönlich betroffene Menschen.....generell gegen Lockdowns und Co. sind und deiner Linie folgen....das sind ganz, ganz wirre Annahmen.

Holy fuck, dass du diesen Beitrag wirklich mit der Aussage "ganz wirre Ausnahmen" beendest, ist ein dickes Ding. Immerhin haben wir da einen Beitrag, der völlig zusammenhangslos ist und irgendwelche Behauptungen, Annahmen, Interpretationen und Vorwürfe zusammenwürfelt. Können wir gerne einzeln abarbeiten:

1. Ja, ich habe auf die Aussage "Leute, die die Maßnahmen kritisch betrachten sind empfinden keine Empathie" (vereinfacht gesagt) nicht mehr Empathie empfinden als andere, sondern nur für andere Menschen. Daran ist überhaupt nichts falsch. Sieht man hier ja gerade sehr deutlich. Aus der Diskussion "ihr ignoriert die nicht-Corona-Opfer" wurde verdammt schnell "... aber die Corona-Opfer!!!"

2. Was ist ein Märchen? Deine Annahme? Durchaus.

3. Wo zum Teufel habe ich gesagt, dass Leute, die persönlich betroffen sind, Lockdowns nicht mögen? Ich habe gesagt, dass denen die Einschränkungen von Besuchen in Spitälern und Pflegeheimen weit mehr Sorge bereiten als das Corona-Virus. Und nein, daran ist überhaupt nichts wirr.

Btw: ich warte noch auf eine Erklärung deines Masken-Vorwurfs. Immerhin hast du mir den wirren Bullshit innert weniger Tage nun zweimal an den Kopf geworfen, obwohl du bereits beim ersten mal korrigiert wurdest, dass es wirrer Bullshit ist.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
30.637
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Ich steige da jetzt geistig komplett aus. Ich glaube du weißt selbst nicht mehr was du aussagen wolltest, merkst selbst gerade, dass du Unsinn geschrieben hast und bastelst jetzt daraus irgendwas anderes. Auf jeden Fall ist völlig klar: reine Zeitverschwendung.

Zu deinem letzten Satz: Das ist ja wohl auch nur eine Vermutung. Woher willst du denn wissen wie alte Menschen in Heimen dazu stehen...bin mir zu 100% sicher, dass es da unterschiedliche Meinungen geben wird. Ich habe selbst eine Ü80-jährige Großmutter die seit März vom normalen Leben von uns in der Familie ausgeschlossen wird, Abseits von den paar normalen Sommerwochen, ist mein kleiner Bruder der einzige regelmäßige Kontakt den sie hat. Mein Bruder und ich haben ihr einen Laptop zu Weihnachten gekauft, damit sie mit Töchtern und Enkeln mal Videochatten kann. Ist das eine Belastung für sie und jammert sie mal darüber wie jeder andere auch? Klar...aber sie macht das mit und warum: weil die Frau nicht dumm ist und sich selbst durchaus ein Bild dazu machen kann, das nicht nur Schwarz/Weiß ist.



Bin mir sicher auch unter den Menschen, die du ansprichst, wird es sehr, sehr viele unterschiedliche Meinungen geben. Wieso auch nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
28.359
Ich steige da jetzt geistig komplett aus. Ich glaube du weißt selbst nicht mehr was du Aussagen wolltest, merkst selbst gerade, dass du Unsinn geschrieben hast und bastelst jetzt daraus irgendwas anderes. Auf jeden Fall ist völlig klar: reine Zeitverschwendung.

:ugly:
Alter Schwede. Ich glaube du bist geistig schon lange ausgestiegen. Du willst mir hier gerade erklären, was ich sagen wollte. Wird ja immer geiler hier.

Zu deinem letzten Satz: Das ist ja wohl auch nur eine Vermutung.

Nein, persönliche Erfahrung.

Woher willst du denn wissen wie alte Menschen in Heimen dazu stehen...bin mir zu 100% sicher, dass es da unterschiedliche Meinungen geben wird.

Wird es. Habe ich nie abgestritten.

Ich habe selbst eine Ü80-jährige Großmutter die seit März vom normalen Leben von uns in der Familie ausgeschlossen wird, Abseits von den paar normalen Sommerwochen, ist mein kleiner Bruder der einzige regelmäßige Kontakt den sie hat. Mein Bruder und ich haben ihr einen Laptop zu Weihnachten gekauft, damit sie mit Töchtern und Enkeln mal Videochatten kann. Ist das eine Belastung für sie und jammert sie mal darüber wie jeder andere auch? Klar...aber sie macht das mit und warum: weil die Frau nicht dumm ist.

Oder weil sie mit 80 noch einige Jahre vor sich hat. Hint: trifft nicht auf alle zu.

Bin mir sicher auch unter den Menschen, die du ansprichst, wird es sehr, sehr viele unterschiedliche Meinungen geben. Wieso auch nicht?

Bei den Leuten, die im Sterben liegen? Bezweifle ich. Bei den Angehörigen? Wahrscheinlich auch nicht.

Und nun bitte nicht wieder mit anderen Themen ablenken. Es geht hier einzig und allein um das mangelnde Empathie-Vermögen beider Seiten der Debatte. Dass man nicht allen alles Recht machen kann, ist mir durchaus bewusst. Die Empathie-Karte auszuspielen, dann aber 90% der Todesfälle als "Tja, ist halt so in einer Pandemie. Jeder muss Opfer bringen" abzutun ist aber verdammt inkonsequent.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hatschii

L16: Sensei
Seit
15 März 2008
Beiträge
10.332

Die ärmsten Länder der Welt sollen zwischen Ende Jänner und Mitte Februar die ersten Dosen des CoV-Impfstoffs erhalten. Die im Rahmen der COVAX-Initiative beschafften Impfdosen sollen in den kommenden Wochen verteilt werden, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) heute ankündigte. Insgesamt habe COVAX Zugang zu zwei Milliarden Dosen Impfstoff.

Das internationale COVAX-Programm, das von der WHO mit Unterstützung des Impfbündnisses GAVI ins Leben gerufen wurde, soll dabei helfen, einen gerechten Zugang zu Covid-19-Impfstoffen zu gewährleisten.

COVAX hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Ende des Jahres genügend Dosen bereitzustellen, um 20 Prozent der Bevölkerung in den an der Initiative teilnehmenden Ländern zu impfen. Die Finanzierung ist für die 92 ärmsten Staaten der Welt gesichert.

Grundsätzlich eine gute Sache, aber wäre erstrebenswert, die Verteilung an Bedingungen hinsichtlich Geburtenkontrolle und Verhütungsaufklärung zu knüpfen, damit diese Länder eine Zukunft haben und sich entwickeln können. Dann werden künftige Epidemien sie auch nicht mehr so hart treffen.
 
Top Bottom