PS4/XOne/Switch/PC Vampyr

Seit
22 Sep 2006
Beiträge
19.709
Xbox Live
Howard
PSN
Tschonko90
#77
Ok, kommen wir erst mal zu den Negativen Punkten: In Sachen Technik müssen die Entwickler noch nachbessern. Ich spreche hier jetzt nicht von der Optik, die ist nicht auf einer Stufe mit Titeln wie Uncharted 4 oder God of War, aber mal im Ernst: Hat das irgend jemand erwartet? Mich stören eher die Slowdowns und die Pop-Ups. Auch die Animationen wirken teils abgehakt und etwas seltsam. Zudem sind manche Texte (insbesondere die ganzen Tagebücher etc.) wieder mal sehr klein. Man kann zwar die Größe der Texte einstellen, doch viel bringt das leider nicht. Soweit ich das gesehen habe gibt es keine Deutsche Sprachausgabe. Lediglich Englische Synchro und Deutsche Texte.

Nun aber zu den Positiven Aspekten: London als Schauplatz ist wirklich sehr schön designed. Bin zwar noch am Anfang, aber überall wurde was platziert, es gibt was zu sehen und zu entdecken. Dazu erzeugen die Musik und die Klangkulisse wirklich eine sehr schöne, morbide Atmosphäre. Ich würde euch raten unbedingt mit Kopfhörern zu spielen, denn ansonsten würden viele kleinen Details wie knarzendes Holz, das pfeifen des Windes oder Regentropfen verloren gehen.

Das KS ähnelt der Souls Serie, man hat einen leichten und einen schweren Angriff. Mit dem schweren Angriff kann man Gegner zum Wanken bringen und Ihnen Blut aussaugen. Das füllt die Blutleiste mit der man wiederrum stärkere Angriffe ausführen kann. Aktionen wie Angreifen und Ausweichen verbrauchen Ausdauer. Das ganze spielt sich aber nicht so direkt und eingängig wie bei der Souls Reihe, sondern etwas träge. Mit etwas Übung geht es aber gut von der Hand.

Die Spielwelt ist wie schon gesagt, schön aufgebaut. Es gibt viele verschlossene Türen, was mich glauben lässt das man Dark Souls like nach und nach Abkürzungen freischaltet. Wenn dem so ist würde mir das sehr gefallen. Auch eine verschlossene Truhe habe ich bereits entdeckt, dessen Inhalt ich wohl entweder mit dem passenden Schlüssel oder eventuell mit einer bestimmten Fähigkeit an mich nehmen kann. Man kann auch abseits des Hauptweges auf Erkundung gehen und findet nicht selten Loot wie Geld oder Materialien. Mit letzterem kann man z.B. Heiltränke herstellen oder seine Waffen aufwerten. Zu Beginn hat man zwei Nahkampfwaffen und einen Revolver. Im Unterschlupf kann man seine Fähigkeiten verbessern. Dafür braucht man EP was man wiederrum z.B. in Kämpfen verdient.

Die von den Entwicklern erwähnte Entscheidungsfreiheit kam bis jetzt noch nicht zum Vorschein, ABER: Ich bin noch relativ am Anfang. Und bis jetzt macht es einen guten Eindruck. Ich hab mir das Spiel mehr oder weniger Blind gekauft, fand das Setting und die Atmo interessant und diese beiden Punkte wissen schon mal sehr zu gefallen. Mal sehen wie sich das ganze noch entwickelt.

Story kann ich noch nicht viel zu sagen, das Spiel fängt aber interessant an und erzeugt eine gewisse Spannung. Momentan möchte ich schon wissen was hier passiert ist, bzw. wieso es passiert ist.

Falls Ihr was wissen möchtet: Fragt einfach :)
Zahlt sich Vollpreis aus?
 
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
5.225
PSN
BlackGun
#78
Naja ich bin noch am Anfang aber würde sagen: Ja. Das Spiel scheint recht umfangreich zu sein und hat diverse Qualitäten, wie die schön umgesetzte Spielwelt oder die tolle Atmosphäre. Und Vollpreis sind hier „lediglich“ ca. 50€.

Werde heute weiter zocken und erneut berichten.
 
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
5.225
PSN
BlackGun
#80
Habe noch ein bisschen weiter gespielt. Bisher macht es mir viel spaß. Habe mein erstes potenzielles Opfer verschont, weil ich ein netter Vampir bin :awesome:

Ich lese mir auch gerne die ganzen Tagebücher, Notizen etc. durch obwohl mich das sonst in den meisten Spielen einfach nur nervt. Liegt wohl am Setting, das bisher sehr interessant ist.

Atmo ist immer noch sehr cool und die Horror-Elemente (dreckige und dunkle Orte, jede Menge Leichen die verbrannt werden etc.) wurden gut umgesetzt und man kommt sich so vor als wäre man gerade an einem agefuckten Ort.

So, ich zock weiter :goodwork:
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
5.225
PSN
BlackGun
#86
Ich bin jetzt an einem Ort angekommen der (soweit ich das verstanden habe) als Hub fungiert. Man kann mit vielen NPC quatschen, Nebenauftäge annehmen etc.

Was mir wirklich gut gefällt sind die Dialogoptionen. Man hat RPG Typisch verschiedene Antwortmöglichkeiten doch einige Phrasen sind gesperrt bis man Hinweise gefunden hat. Die kann man entweder in der Spielwelt finden (eine Notiz in der man erfährt das eine Krankenschwester kündigen möchte) oder in Gesprächen mit anderen NPC (ein Arzt mag einen seiner Kollegen nicht aus bestimmten Gründen). Das steigert zum einen die Blutqualität der NPC wodurch man mehr EP bekommt wenn man Sie aussaugt, zum anderen eröffnen sich mehr Vorteile im Gespräch und man kann z.B. eine Figur der Lüge überführen.

Also bis jetzt macht es echt Bock, aber ich möchte euch jetzt nicht hypen. Ich hatte keine großen Erwartungen an den Titel, vielleicht liegt es daran das ich so positiv überrascht wurde.

Es ist ein eher langsames Spiel mit Fokus auf Story, Gespräche mit NPC usw. Die Kämpfe waren bis jetzt die einzigen Elemente die etwas Action in das Gameplay brachten. Es ist halt ein Rollenspiel der alten Schule und kein Modernes Action-RPG. Mir persönlich gefällt das ganze aber gut. :)
 
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
5.225
PSN
BlackGun
#89
Was mir auch sehr gut gefällt sind die Storys der NPC und Ihre Verbindungen zueinander.

Ein Beispiel (packe ich lieber in Spoiler, ist aber net so schlimm)

Im Krankenhaus trifft man auf einen Kriegsveteranen, dessen Gesicht durch eine Bombe entstellt wurde. Er gibt sich selbst die Schuld an seinem Aussehen und leidet trotz starken Schmerz- und Beruhigungstabletten an Schmerzen. Er ist heimlich in eine andere Patientin verliebt, die wiederum am Cotard-Syndrom leidet und glaubt Sie sei ein Vampir. Ihr macht es nichts aus das der Kerl so entstellt ist. Und da der Typ in Sie verliebt ist lässt er sich freiwillig immer wieder von Ihr beißen.

Und das war noch nicht alles, denn man kann wie gesagt noch Hinweise freischalten bzw. entdecken mit denen man wiederum neue Dialogoptionen und Story-Hintergründe freischaltet.

Wirklich sehr cool umgesetzt :)
 
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
5.225
PSN
BlackGun
#91
Nope, keine frei wählbaren Schwierigkeitsgrade. Man bekommt auch am Anfang die Info, dass man selbst entscheidet ob das Spiel leicht oder schwer wird, je nach dem ob und wie viele NPC man halt tötet.

Frei speichern geht auch nicht, dass Game sichert selbst in regelmäßigen Abständen den Fortschritt. Die Entwicklern wollen vermeiden das man nach einer bestimmten Entscheidung immer wieder neu lädt und sich quasi so durch das Spiel mogelt. Finde ich aber gut. So spürt man definitiv die Konsequenzen der Entscheidungen die man getroffen hat und schreibt mehr oder weniger seine eigene Geschichte.

Ach und: Souls like würde ich das Spiel jetzt nicht bezeichnen. Klar gibt es einige Punkte die sich ähneln, aber es ist definitiv kein Souls like Game.
 

Otis

L06: Relaxed
Seit
6 Jun 2014
Beiträge
311
PSN
El Coffee
#95
Danke BlackGun für deine ausführlichen Eindrücke.
Das Beschriebene von dir reicht mir völlig- werde nach der Arbeit mal gucken ob ich es in der Stadt bekomme. ;)

Gerade der Fokus auf Story, (Npcs Verbindungen), Dialoge etc. sprechen mich an.

Kann man da (vom Grundprinzip) eine Ähnlichkeit zu Life is Strange erkennen?
 
Top Bottom