PS4 The Last of Us Part II - Spoilerfrei!

ChoosenOne

L15: Wise
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
7.757
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Obwohl ich mir extra Zeit mit LoU2 gelassen hatte und es später beendet hatte als manch einer hier, war dies doch schon vor Monaten. Und obwohl ich Zeitnah eine Art Review dazu hier lassen wollte, bin ich nicht dazu gekommen. Bis jetzt :D

Ich hatte glaub ich das extreme Glück, das ich mich vor jeglichem Spoiler erfolgreich wehren konnte.
Ich wußte NICHTS als ich das Spiel gestartet habe. Weder etwas von der Golf Cub Scene, noch irgendwelchen twists und der Name und Figur Abby war mir total unbekannt.

Und das ist Rückblickend ein riesen Glücksfall gewesen, den so konnte ich mich völlig unvoreingenommen und frei auf dieses grandiose Abenteuer und Experiment einlassen, welches Neil Druckmann vorbereitet hat.

DAs LoU2 technisch über alle Zweifel erhaben ist, ersparr ich mir hier größtenteils da es schon dutzendfach zur Sprache gekommen ist.
Nur soviel, das es die Atmosphäre unheimlich steigert und so dem Storytelling ein förderliches Frame gibt in dem sie sich voll und ganz entfalten kann. Es unterstreicht einfach immens die Stimmung, wen man durch die Schneelandschaften des Prologs, den Frühlingshaften Waldlanschaften der Erinnerungen und später im hebrstlichen, verregneten Seatle unterwegs ist. Der Regen .... gab es schon mal ein Spiel, indem es so gut und atmosphärisch dargestellt wurde?
Nattürlich gesellt sich auch hier wieder das tolle Environment Storytelling welches vieles über die Welt von LoU2 erzählt und zum erkunden und erleben einläd und so ganz eigene Geschichten in der Geschichte erzählt.

Hier zeigt sich, das Grafik doch immens wichtig für ein Spiel sein kann, wen sie derart perfekt inzeniert ist und der Story eine würdige Kullise verleit.

(Langer) Spoilerpart:
Wie gesagt, ich wußte nicht wer oder was (Fraktion) Abby war und so lernte ich sie als zwielichtige Figur kennen, der man zumindest nicht voll trauen wollte. Dies gipfelte dann in der Ermordung von Joel und ja .... in diesem Moment ertapte ich mich, wie ich eine unheimliche Agression gegen Sie aufbaute und mir schwor, das ich im Laufe des Spiels jeden einzelnen von diesen Bastarden bezahlen und umbringen werde. Koste es was es woll. In diesem Moment, war ich wohl ein mit der Figur von Elie, die wohl genau das gleiche empfinden vermitteln sollte.

Es begann ein Rachetripp, der gar keiner werden sollte. Aber das lernt man dann erst im Laufe des Spiels.
Und hier entspringt das Besondere an der Story von LoU2. Es schafft den Spieler in die entsprechenden Rollen gleiten zu lassen und das zu fühlen, was es vermitteln will. Wen man bereit ist, sich darauf einzulassen wohlgemerkt.

Es kommt wie es kommen muß, man elimiert nach und nach alle die an Joels Ermordung beteiligt waren und es kommt zum Showdown mit Abby ...

CUT

Wir wachen als Abby auf ....

Ich sagte bereits, das ich davon nichts vorab wußte und dadurch hat mich der Effekt, wie gewollt, heftig getroffen.
WIR ... ICH ... bin die verhaßte Mörderin, die wir das ganze Spiel gnadenlos gejagt haben.
Natürlich war schnell klar, was beabsichtigt war. Ein Perspektivenwechel. Die andere Seite.
Aber ich habe mich darauf eingelassen und nicht gewehrt. Den natürlich war die Neugierde da. Wer ist diese Abby? Warum hat sie Joel getötet?

Schritt für Schritt lernt man Abby kennen. Die Welt, in der Sie lebt. Ihre Fraktion. Ihre Freunde ... die man als Elly kurz zuvor noch gejagt und getötet hat.
Man erfährt ihre Beweggründe, ihre Motivarion. Ihre Ängste, ihre Abgründe. Aus der verhaßten Mörderin wird ein Mensch.
Ein Mensch in eienr Welt, in der es kein Gut, kein Böse gibt. Kein Schwarz, kein Weiß. Nur Grau.

Durch das gekonnt eingesetzte Backtracking mit Abby erleben wir nicht nur erneut die Ordte, die wir als Elly vorher durchquert haben sondern lernen dadurch auch ihre Freunde besser kennen. Ihre Emotionen. Ich entwickele Sympathien mit ihnen ... und erinnere mich, das ich ihnen kurz darauf den Tod bringen werde.

Man zweifelt. An sich selbst. An seiner noch vor kurzen unumstöslichen Entschlossenheit Abby Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

Und dann ist da Lev

Natürlich wird schnell die Parallele zu LoU1. Zu Joel der auf Ellie aufpasst. Aber handelt es sich hier wirklich um einen billigen Taschenspielertrick von Druckmann? Oder zeigt er auf simple aber beeindruckend Weise, wie schnell man gut und böse auswechseln kann wen man die Perspektive ändert.

Ist Abby böse? Ist Joel gut?
Kommt auf den Blickwinkel an

CUT

Zurück im Theater zum Showdown. Allerdings im Körper der neuen "Heldin" Abby gegen die hinterhältige Killerin Elie. Die Welt wurde auf den Kopf gestellt!

Abby entscheidet das Duell für sich und verschont Elie. Sie ist, auch dank Lev, über sich hinausgewachsen. Hat ihre inneren Dämonen besiegt. Ist bereit aus dem Kreislauf aus Rache und Gewalt herauszutreten. Genau wie ich, der Spieler. Erinnerungen an LoU1 und Joel werden wach. Schöne, bittere Erinnerungen aber auch ein Vermächtnis auf das ich noch zu sprechen komme.

Hier endet die Geschichte. Zumindest könnte sie.
Elie ist am Leben, auf einer Farm mit Dina und ihrem Sohn. Doch sie findet keinen Frieden. Ihre Dämonen verfolgen sie weiterhin.
Den anders als Abby war es ihr nicht möglich, diesem Kreis aus Rache zu verlassen. Den nicht nur, das ihr Joel genommen wurde hatte sie auch nicht die Gelegenheit sich von ihm in Frieden zu verabschieden.
Wir erlebten, wie Elie die Wahrheit über das Krankenhaus der Fireflyes herausfand. Wie es zum Bruch zwischen ihr und Joel kam. Zum Streit.
Und bevor Elie ihm vergeben konnte wurde er ihr genommen. Eine Wunde, die sich nie schließen wird und sie ewig peinigt.

So kommt es, wie es kommen muß.
Angestachelt von Tommy der ebenfalls nicht loslassen kann und immer mehr durch Hass, Reue und Rache verliert bricht sie auf, um sich Abby erneut zu stellen. Es zu Beenden.

Als Spieler, ICH, will Sie anschreiben. Lass es sein! Hast Du Deine Lektion nicht gelernt! Bleib hier, wo du alles hast!

Was für ein Wandel ...
Angetrieben von Wut und Rache für den Mord an Joel bin ich nun an der Stelle, wo ich nur noch Frieden will. Vergebung!
Obwohl ich soviele Stunden soviel Gewalt erlebt und selbst ausgeführt habe, bin ich nun an einen Punkt wo es mich nur noch nach Erlösung verlangt. Oder ist das gerade wegen all der Gewalt? War es nicht genau das, was Neil Druckmann erwähnt hatte?

Ich empfinde Wut und Ablehnung für Elie ...
Aber wie kann ich nur?!
Sie hatt nicht die "Gottesperspektive" des Spielers. Sie weiß nicht was ich weiß. Sie hat nicht Abbys Leben erlebt, wie ich es konnte.

Ihr Bedauern nicht Joel gesagt zu haben, was sie empfand.
Ihre Hilflosigkeit bei seiner Ermordung.
Ihr Versagen in Seattle ihn zu rächen.

Ich will sie nicht verstehen ... kann es aber.

Widerwillig startet man mit Elie die erneute Suche. Findet sie in den Fängen einer neuen Fraktion. Gefangen, Abgemagert. Mehr tot als Lebendig. Man merkt wie Eli mit sich ringt, hofft als Spieler das sie nun endlich einsieht und ablässt.

Aber sie kann es einfach nicht. Wie unter Zwang drück ich die Buttons auf dem Controller um es endlich zu beenden. So oder so

Der Kampf ist eine Qual, nur schwer zu ertragen und am Ende ist Elie kurz davor Abby zu töten

CUT

Joel auf der Veranda

CUT

Elie entlässt Abby aus den Würgegriff und lässt sie gehen.
Sie kehrt zurück zur Farm.
Sie hat fast alles verloren, dieser Kampf hat sie alles gekostet. Joel, ihre Freunde, Dina ... ihre Finger.Allein versucht sie ein Gitarren Stück, alles was ihr von Joel geblieben ist, kann es aber nicht mehr aufgrund ihrer fehlenden Finger.

Wir sehen Joel auf der Veranda, am Vorabend seines Todes. Es kommt zu einer angedeuteten Aussprache. Joel sagt, er würde alles genau so wieder tun. Es wird klar, warum Eli Abby nicht getötet hat. Warum Joel Elie damals nicht geopfert hat .

Es geht um Erlösung, nicht Rache.
Die Karthasis der Figuren ist DAS zentrale Element in LoU2. Die Gewalt und Rache ist nur das Vehikel, um genau dies zu transportieren.

Und für mich ist das zu 100% aufgegangen. Den auch wen Eli am Ende augenscheinlich alles verloren hat, so hat sie ihren Frieden gefunden und ihren Dämon besiegt.

Sie hat ihre Karthasis erfahren

LoU2 ist also keine Rachestory und Gewaltporno.
Es geht um die Erlösung der Figuren, ihre Karthasis
Und als Spieler erlebt man dies hautnah und emotional mit. Sofern man bereit ist sich darauf einzulassen.

Ich zock mit meinen 44 Jahren jetzt gefühlt schon seit Pong. Aber es ist das erste mal, das ein Videospiel seine Möglichkeiten derart gekonnt genutzt hat, um eine Geschichte zu erzählen die mich berührt, reflektiert, mitgenommen, entsetzt und begeistert hat.
Der Perspektivenwechel und das gekonnte Spiel mit den unterschiedlichen moralischen Ankern setzt meiner Meinung einen neuen Maßstab im Storytelling für Videospiele.

Für mich, ist das was Druckmann vermitteln wollte voll aufgegangen und er hat ein zeitloses Meisterwerk geschaffen, über das man noch in Jahrzehnten reden kann und wird
 

SasukeTheRipper

L16: Sensei
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
11.013
PSN
SasukeTheRipper
Dann kürzt du aber auch das Spiel um fast 50%

Jo, aber der Abby-Teil juckt mich einfach nicht. Den kompletten Ellie-Part würde ich nochmal spielen. :kruemel:

Natürlich macht es Sinn, dass die Narrative so "keinen Sinn mehr macht" und ich finde auch, dass das nicht beim ersten Start des Spiels verfügbar sein sollte, sondern als eine Art New Game+.
 

CoolGamer0815

L15: Wise
Seit
3 Aug 2012
Beiträge
8.511
Eben mein Spiel von der Post abgeholt und es installiert. Freu mich schon drauf, das Wochenende steht ganz im Zeichen von TLOU. Werde ausführlich meine Erfahrungen, Gefühle und Erlebnisse berichten
Bitte verschone uns damit :lol:
Wir wissen doch alle wie dein Fazit ausfallen wird.
Der einzige Grund weshalb du das Spiel spielen wirst ist der, um dabei glaubwürdig zu wirken wenn du über das Spiel herziest xD
Selbst wenn es dir irgendwie gefallen sollte, wirst du es wohl niemals zugeben.
 

VenomSnake

L17: Mentor
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
12.602
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
Jo, aber der Abby-Teil juckt mich einfach nicht. Den kompletten Ellie-Part würde ich nochmal spielen. :kruemel:

Natürlich macht es Sinn, dass die Narrative so "keinen Sinn mehr macht" und ich finde auch, dass das nicht beim ersten Start des Spiels verfügbar sein sollte, sondern als eine Art New Game+.
grad der Abby part war der hammer!
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.532
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Cooler Trailer. Ich hoffe, dass es in einer möglichen Remastered Version die Möglichkeit geben wird, explizit nur einen der beiden Charaktere spielen zu müssen. Also man spielt entweder nur den Ellie-Part oder den Part mit Abby.

Dafür gibts doch Chapter Select, wenn man nur bestimmte Teile nochmal spielen will. Macht dann von der Erzählung her zwar keinen Sinn mehr aber wenn man das unbedingt will, geht es.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
29.739
Bin jetzt bei Tag 1.
Weiß gar nicht warum HBO noch ne Serie produzieren muss, das Spiel ist praktisch wie ne Serie. Musste stellenweise an Quantum Break denken bei den langen und vielen Zwischensequenzen.
Der erste Level mit den Pferden war richtig hübsch, wunderschönes Game in dem Moment. In der Stadt hingegen wirkte es nicht mehr ganz so hübsch. Bin gespannt was noch alles kommt.
 

Tommy1985

L13: Maniac
Seit
6 Feb 2013
Beiträge
3.718
PSN
TommyW_No7
Switch
8574 1946 9196
Für mich auch absolut verdient und auch mein GotY in diesem Jahr! Freue mich für ND, dass Sie bei all dem Hate auch Anerkennung für diese herausragende Arbeit erhalten. Ich bin schon sehr auf deren nächstes Projekt gespannt. Aber vielleicht erhalten wir ja auch noch einen Story DLC zu TLoU II. Freuen würde ich mich jedenfalls.
 

Setzer

L16: Sensei
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
11.000
Dennoch sollte eines nicht vergessen werden und da haben diese Awards dann doch wieder ein Geschmäckle....die Arbeitsbedingungen und die Führung durch die Verantwortlichen bei ND (und ein Herr Druckmann hat einen erheblichen Anteil daran) ist zu kritisieren. Tritt jetzt wieder in den Hintergrund, aber die Branche hat, wie jetzt aktuell auch bei Cyberpunk 2077, ein massives Problem im Bereich AAA Entwicklung! Hoffentlich bleiben Schreier und Co. and em Thema dran und legen den Finger weiter in die Wunde!
 

Tommy1985

L13: Maniac
Seit
6 Feb 2013
Beiträge
3.718
PSN
TommyW_No7
Switch
8574 1946 9196
Dennoch sollte eines nicht vergessen werden und da haben diese Awards dann doch wieder ein Geschmäckle....die Arbeitsbedingungen und die Führung durch die Verantwortlichen bei ND (und ein Herr Druckmann hat einen erheblichen Anteil daran) ist zu kritisieren. Tritt jetzt wieder in den Hintergrund, aber die Branche hat, wie jetzt aktuell auch bei Cyberpunk 2077, ein massives Problem im Bereich AAA Entwicklung! Hoffentlich bleiben Schreier und Co. and em Thema dran und legen den Finger weiter in die Wunde!
Stimme ich dir vollkommen zu. Das sind Dinge, die weiterhin thematisiert und angeprangert werden sollten. Da ist ND ja auch nicht alleine. Bei vielen größeren und kleineren Produktionen hört man das leider immer wieder. Da von Seiten der Medien Druck aufzubauen und das immer wieder zu thematisieren ist wichtig für die ganze Branche. Daran dass das Spiel diese Auszeichnungen aufgrund seiner Qualität verdient hat, ändert das aber eben nichts.
 
Top Bottom