Rassismus, Sexismus und die Gamingindustrie

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
27.882
Der neutrale Zuschauer ist nicht die Person, der zwanghaft versucht die Mitte zwischen falsch und richtig zu finden. Dass PewDiePie sich nicht klar abgegrenzt hat über die Jahre ist jetzt sein Problem.

Er hat sich immer klar von Rassismus, Antisemitismus u.ä. diszanziert. Ich weiß nicht, warum man das immer leugnen muss, um das eigene Narrativ aufrechthalten zu können. Wovon sich Pewdiepie nicht distanziert hat, ist die rechte Politik als Gesamtes. Und das muss er definitiv nicht tun. Es ist sein gutes Recht, eine solche Ideologie zu haben (sollte er sie denn haben), wenn sie nicht zu radikal ist.

Und ja, sein Krieg gegen die Medien wirkt etwas absurd. Wobei teilweise tatsächlich Aussagen ohne jeglichen Kontext durch die Medien geballert wurden. Das waren darum natürlich sehr direkte Angriffe auf seine Person, gegen die er sich definitiv wehren darf. Alles was danach kommt, war aber ziemlich bescheuert. Was ihn aber btw. wieder nicht zum Alt-Right Idioten macht - die radikale Linke und die radikale Rechte nehmen sich nicht viel bei den Angriffen auf die Medien: Beide sehen sich als Opfer der Medienlandschaft.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
48.861
Switch
4410 0781 0148
@Swisslink Pass lieber mit dem Wort Rechts in Deutschland auf, in Deutschland wird unter Rechts nicht die konservative Strömung verstanden.


Nur weil linke Deutsche den politischen Begriff mit Nazi gleichsetzen muss man das nicht unbedingt mitmachen. Wenn man die auf den Begriff anspricht (wenn sie jemanden Rechtspopulisten nennen etc.) nutzen sie schonmal die gemäßigtere politische Bedeutung als Ausrede/Beschwichtigung, kennen sie also.

Imo ist Pewdiepie vor allem ein Dorn im Auge weil er PC kritisiert und eher ein wenig rechts (ungleich rechtsradikal, von mir aus könnt ihr es auch konservativ nennen) ist als links. Deshalb will man ihn beeinflussen und wenn das nicht funktioniert verschwinden lassen. Dass er sich davon nicht beeindrucken lässt treibt die Gegner halt auf die Palme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
48.861
Switch
4410 0781 0148
Ist sprachlich aber halt so üblich. Die Rechte als Partei half dabei auch.


Also ich wusste was Swiss damit sagen wollte und sehe pewdiepie auch als eher rechts, nur eben nicht als Berufsrassisten, Nazi, white supremacist oder altright. Und ich sehe keinerlei Anhaltspunkte, dass er ernsthaft gegen Hautfarben, Religionen etc. hetzt oder zur Gewalt aufruft.

Am Ende auch egal, dann nennt man Pewdiepie eben Konservativ, links ist er imo nicht, besonders nicht linksradikal und das ist wie Swiss sagt auch nichts verwerfliches, auch wenn es Resetera und co. zur Weißglut treibt, dass der erfolgreichste Youtuber nicht PC ist und nicht nach jeder Anschuldigung auf Knien kriecht.
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.620
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
From Fortnite to Alt-Right
There’s a reason video games are such fertile ground for white nationalist recruitment.

As events like the 2014 harassment campaign #GamerGate amply demonstrated, to some members of the gaming community, the increased visibility of people of color, women and L.G.B.T.Q. people in gaming circles is seen less as an expansion and more as a hostile takeover. White supremacist recruiters have recognized this feeling of resentment bubbling up and pounced, seeking out gamers who fit the stereotype. They tell those gamers that they really do represent the rightful majority within their community and that all others are either opportunistic fakers only pretending to be into games or intruders trying to ruin everything fun and unique about gaming culture with their insidious political correctness.
Despite the enormous popularity and profitability of the video game industry, gaming culture still operates in the shadows. Most media pay almost no attention to it, even though the global market for video games is currently larger than those for movies and music combined. This inattention signals that gaming is a special place, outside the mainstream, that could indeed, with enough outright hostility, be made to “belong” to a particular group.
There will always be dark corners of the internet for neo-Nazis to hide in and recruit from. There will always be those who claim that gaming isn’t for everyone. But we can insist that the companies that control gaming spaces recognize that this community comes with extremism dangers and that gaming is large enough that these companies need to behave as responsible actors. We can only help to reshape and reform these communities from within. And if we turn away, we risk abandoning one of the world’s largest entertainment and communication machines to those who would use it for evil ends.
https://www.nytimes.com/2019/03/27/...l?action=click&module=Opinion&pgtype=Homepage
 

3headedmonkey

L18: Pre Master
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
16.864
PSN
HoemBOY
Erste Studien zeigen auch schon wie die alt-right funktioniert und die Jugendkultur im Internet ausnutzt. Gemeinsamkeiten zu diesem Board sind natürlich zufällig.

...finding that /pol/ substantially influences the meme ecosystem with the number of memes it produces, while The_Donald has a higher success rate in pushing them to other communities.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.050
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Sowohl der IS, als auch 8chan sind natürlich ein Internetphänomen die nicht einfach nur in ihrem breiten Spektrum versuchen ihre Befürwörter zu rekrutieren, sondern aus dieser entstanden sind.

Hauptzielgruppe waren und sind Jugentliche und junge Erwachsene, welche sich in einer Trotzphase befinden und die gesellschaftliche Strukturen hinterfragten, welche sie als soziale Bevormundung empfinden. Was sowohl den gemäßigten als auch den radikalen bis extremisten Part eben eint ist die Kritik an einer sozialen Bevormundung (Vorherrschaft).

1. Die einen kritisieren den Westen und seine Rolle, die Anderen kritisieren ironischer ebenfalls das was sie für den Westen halten (Die Reihenfolge überlasse ich dem Interpretierer). Empfinden die grad gelebte Moral für scheinheilig und selbstzweckhaft.

2. Darauf wandert der radikalere Part dann in die menschenverachtende Schiene ab, die anfangen die westlichen Werte an sich infrage zu stellen und nicht mehr als Argument gegen die grad bestehenden und herbeigeredeten Strukturen zu gebrauchen. Im Gegenteil, die grad bestehenden und herbeigeredeten Strukturen dienen als das Argument gegen die westlichen Werte.

3. Darauf wandert der extremistische Part in die gewaltbereitschaftliche Schiene ab, welche dann aktiv wird. Diese argumentiert mit der Notwendigkeit von Massenmorden und des gelebten gewaltverherrlichenden Widerstandes.

Und wir leben in Zeiten wo als Lösung dieses Problems mit der Axtanlegung an die Kausakette gesehen wird. Heißt, man unterbietet alleine schon die Hinterfragung einer strukturellen Gegebenheit, dann schlüpfen am Ende der langen Kette ja nicht paar Terroristen raus.

"Der Kapitalismus ist die Einstiegsdroge zum Faschismus."
"Der Buchdruck ist in der Lage die Schäfchen den falschen Verführer Christi auszusetzen."
"Alliiertenmusik verdirbt unsere Jugend."
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
62.050
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
YouTuber
Nihilismus und Terror

https://www.zeit.de/2019/14/rechtsextremismus-ironie-felix-kjellberg-sprachgebrauch
Die rechte Ironie, das ist ihr Zweck, macht die Welt zum Witz und Menschen zu Sachen. Rechte Ironie dehumanisiert; ihre toxische Lauge soll moralische Maßstäbe zersetzen, vor allem jene, mit denen sich rechte Provokationen kritisieren lassen. "Verantwortung". "Respekt". Gutmenschenwörter. Irre lustig.

Längst ist die Ironie der YouTuber von Rechten, Rechtsradikalen und Netz-Nazis gekapert worden, von Leuten, die das Wort "Ernst" aus dem Ernstfall ableiten. Doch warum ausgerechnet die Ironie, eine Sprechweise, die die Welt doch heller und humaner machen sollte? Die naheliegende Antwort lautet erst einmal: Ironie ist rhetorische Camouflage, sie tarnt den mörderischen Ernst. Im Schutz der ironischen Rede können Judenhasser, Muslimhasser, Frauenhasser ihre Abscheulichkeiten absondern, ohne dass man auf Anhieb erkennt, ob sie es ernst meinen. Und wer das ironische Spiel abstoßend findet, der beweist damit nur, dass er zur Ekelfraktion der Gutmenschen gehört, einer aussterbenden Spezies, die sich von "Moral" das Hirn hat vernebeln lassen und immer alles verbieten will.

Der Philosoph Søren Kierkegaard hat die Ironie einmal als König ohne Land beschrieben: Sie sei immer auf einen bestehenden Sinn angewiesen, auf ein Etwas in der Welt, das sie ironisieren kann. Ironie ist parasitär und frisst sich am Ende selbst auf – wie eine Schlange, die sich in den Schwanz beißt. Genau das ist das Ziel der Killer-Ironie. Sie soll von der Gegenwart nichts übrig lassen, sie soll sie kalt machen, bis sie vollkommen nichtswürdig erscheint – so wüst und leer, dass ein neues Bedürfnis nach Wahrheit und Ernst entsteht. Rechte Ironie ist aktiver Nihilismus und erzeugt genau jene Sinnleere, als deren Überwindung sich die mörderische Tat eines Brenton Tarrant ausgibt.

Zu Recht ist nach dem Terroranschlag von Christchurch eine Kontroverse um Hassrede entbrannt, um die Verantwortung beim Sprachgebrauch, auch bei YouTubern wie PewDiePie. Doch niemand wird voraussagen können, wann aus Worten Taten werden, wann Menschen aus Parolen ("Umvolkung") mörderische Konsequenzen ziehen. Brenton Tarrant hat es getan, er verstand rechte Ironie als Terror im Konjunktiv. Nun gratulierte ihm die faschistische Internationale zumactive shooting. Nur ironisch, versteht sich.


Ironie was sich mit Nihilismus part nennt man Zynismus.
Ironie kann auch ein Ideal verfolgen, nennt sich Satire.
Ironie als Selbstzweck hingegen will einfach nur Spaß, welcher auch gerne an sich selbst richtet, wenn dieser ehrlich ist, nämlich Selbstironie.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Lob
Reaktionen: Avi

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
29.641
Dann solltest du deine Frage präziser formulieren.
Ich bin bei dieser ganzen Kleinerkindertwitcheryoutubergamer-Scheiße nicht drin. Ich kenne PDP nur von South Park, dem Thread hier und einigen Artikeln. Ich kapiere gerade nicht was ne indische Firma mit irgendwas zu tun hat. Wer nun welche Abonnenten hat und wer was macht ist doch scheißegal. Was hat das mit dem Thema zu tun?
 

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
24.620
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Ich bin bei dieser ganzen Kleinerkindertwitcheryoutubergamer-Scheiße nicht drin. Ich kenne PDP nur von South Park, dem Thread hier und einigen Artikeln. Ich kapiere gerade nicht was ne indische Firma mit irgendwas zu tun hat. Wer nun welche Abonnenten hat und wer was macht ist doch scheißegal. Was hat das mit dem Thema zu tun?
pdp fans (und wahrscheinlich nicht nur die) können es nicht ausstehen, dass ein indisches plattenlabel mehr abonnenten hat als pdp und haben deshalb im internet dazu aufgerufen überall leute dazu zu mobilisieren pdp zu liken, damit er die nr.1 bei den abonnenten ist. ob auf holocaust gedenkstätten, der gehackten webseite der wsj oder 10.000 druckern in den usa. oder wie durch zufall beim letzten terroranschlag in neuseeland. überall kommt das "subscribe to pewdiepie" meme zu tragen.
warum das so wichtig ist? weils inder sind. und wir wissen ja mittlerweile wer zu pdps klientel zählt.
 
Top Bottom